Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 16.05.2007, 15:23
Kitoma Kitoma ist offline
Chess Challenger 1
 
Registriert seit: 16.05.2007
Ort: 29699 Bomlitz
Alter: 49
Land:
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Activity Longevity
0/20 17/20
Today Beiträge
0/3 ssssssss8
Frage Anfänger sucht Hilfe bei Kaufentscheidung

Hallo Gemeinde!
Wie viele Neue hier suche auch ich Hilfe bei der Kaufentscheidung
Eine genaue Vorstellung von meiner Person folgt heute Abend, hier erstmal ein kurzer Umriss: Das letzte Mal habe ich mich vor ca. 15 Jahren rein Hobby-mäßig mit dem Thema Schach beschäftigt. Jetzt juckt es mich wieder in den Fingern quasi von vorne anzufangen.
Zum üben und spielen (nach Feierabend in Ruhe grübeln usw) suche ich einen Schachcomputer mit Holzbrett und Magnetsensoren. Da scheint es neu auf dem Markt nur noch das Novag Citrine zugeben, oder halt ein gebrauchtes Mephisto Exclusive bzw. Saitek Rennaicance. Als Alternative hab ich noch das Excalibur Grandmaster ins Auge gefasst, aber da stört mich vor allen Dingen das Material.
Jetzt zu meiner Frage: Welche dieser Schachcomputer kann man von der Leistung her soweit runteregeln, das auch Anfänger nicht nur Frustmomente erleben? Oder gibt es noch Alternativen auf die ich bisher noch nicht gestoßen bin? Ich bin zwar hochmotiviert und bestimmt auch noch lernfähig, aber nur verlieren...

Ich hoffe, das mir jemand hier helfen kann.

Grüße aus Bomlitz

Heiko
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.05.2007, 20:07
Benutzerbild von Chessguru
Chessguru Chessguru ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 29.06.2004
Ort: Rostock
Alter: 52
Land:
Beiträge: 5.613
Bilder: 1
Abgegebene Danke: 940
Erhielt 3.070 Danke für 928 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
7/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss5613
AW: Anfänger sucht Hilfe bei Kaufentscheidung

Hallo Heiko,

diese Frage wurde, wie du dir sicher denken kannst, schon häufiger gestellt.

Eine Antwort fällt nicht so leicht, da der Kauf von verschiedenen Faktoren beeinflusst wird. Aber versuchen wir mal einen Anfang.

Die erste Frage ist immer, wie viel möchtest du investieren? Ein paar grobe Richtungen hast du ja schon vorgeben. Verstehe ich dich richtig, du hast dich mit dem Thema Schach bisher kaum beschäftigt? Deine Spielstärke sollte somit noch ausbaufähig sein, richtig?

Schau wir uns zuerst mal die Geräte an, welche du schon genannt hast.

Excalibur Grandmaster:

Der Grandmaster verfügt über ein schönes großes Turnierbrett, welches mit Plastefiguren versehen ist. Die Spielstärke beträgt ca. 1900 Elo, lässt sich aber nicht gezielt verringern. Zwar kann man die Bedenkzeiten entsprechend verringern, was sich zwangsläufig auf die Spielstärke auswirkt, aber aus meiner Sicht wird das Spiel des GM so nur unsinnig, was bei dem Bestreben das Spiel besser kennen zu lernen, doch sehr störend sein kann.
Leider hat der GM als "Beigabe" ein paar Bugs, die mich persönlich etwas nerven. Schau mal in den Wiki Artikel.

Saitek Renaissance:

Ein wunderschönes Gerät. Der Renaissance beinhaltet schon ein Grundprogramm, ca. 1500 Elo sollten es sein. Ausstattung ist ausgezeichnet, LCD-Schachbrett, Blitzbrett, 81 Feld-LEDs usw., lassen keine Wünsche offen. Die Spielstärke des Renaissance lässt sich durch verschiedene Module erhöhen. Nachteil an der Sache, solche Module (Analyst, Maestro, Brute Force und Sparc) bekommt man nur noch sehr selten und dementsprechend teuer sind die Teile auch.

Novag Citrine:

Dazu brauche ich gar nicht viel zu sagen, denn Stefan (bretti) hat einen sehr guten Wiki Artikel verfasst, der alles Wissenswerte beinhaltet.

Um zu den Wiki Artikeln zu gelangen, einfach den Link des Gerätes anklicken.

Die bisher genannten Geräte sind alle nicht schlecht und durchaus einen Kauf wert. Aber, da du nun wieder in die Materie einsteigen willst, würde ich doch zu einem Mephisto Exclusive raten. Die Bretter sind auf ebay und in den einschlägigen Foren recht einfach zu bekommen. Allerdings benötigst du zwingend ein Modul. Ein Grundprogramm ist bei den Mephisto Brettern nicht enthalten. Als Modul würde ich dir den Mephisto Polgar, Mephisto MM VI oder Mephisto Senator empfehlen. Alle diese Module lassen sich in der Spielstärke (z.B. Spaßstufen) entsprechend einstellen, um auch Neueinsteigern einen Zugang zu ermöglichen. Der Spaß an dem Spiel geht doch schnell verloren, wenn es am Anfang nur Niederlagen hagelt. Abschließend sollte natürlich noch darauf hingewiesen werden, dass ein gutes Schachlehrbuch nicht fehlen sollte, um dem Spiel näher zu kommen.

Viele Grüße und weiterhin viel Spaß in der Community,
Micha
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.05.2007, 20:27
Kitoma Kitoma ist offline
Chess Challenger 1
 
Registriert seit: 16.05.2007
Ort: 29699 Bomlitz
Alter: 49
Land:
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Activity Longevity
0/20 17/20
Today Beiträge
0/3 ssssssss8
AW: Anfänger sucht Hilfe bei Kaufentscheidung

Hi Leute,

Da war genau die Antwort die ich gesucht habe. Klar hab ich die anderen Foren-Einträge und auch die Wiki gelesen, aber ich bin nicht schlau draus geworden, wie weit man die Geräte runteregeln kann.
Angefangen hab ich damals vor 15 Jahren mit einem Saitek Cavalier...und das war als absoluter Anfänger ganz schön frustig
Und eben diese Tips wie mit dem Mephisto und den "Spaßstufen bei welchem Modul" haben mir gefehlt.
Also heißt es auf die Suche gehen... denn hier in der "Heide" andere zu finden, die diese Geräte zum ansehen und testen stehen haben ist ein Ding der Unmöglichkeit.

Grüße aus Bomlitz

Heiko
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.05.2007, 23:16
Benutzerbild von Chessguru
Chessguru Chessguru ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 29.06.2004
Ort: Rostock
Alter: 52
Land:
Beiträge: 5.613
Bilder: 1
Abgegebene Danke: 940
Erhielt 3.070 Danke für 928 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
7/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss5613
AW: Anfänger sucht Hilfe bei Kaufentscheidung

Hallo Heiko,

noch kurz ein Wort zu den Spaßstufen. Bei dem Mephisto Polgar kann man einen Elo Wert vorgeben, welcher die Spielstärke entsprechend herunterregelt. Die angesprochenen Spaßstufen finden sich beim MM VI bzw. Senator.

Gruß,
Micha
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.05.2007, 01:28
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 54
Land:
Beiträge: 2.301
Abgegebene Danke: 2.270
Erhielt 2.406 Danke für 1.226 Beiträge
Activity Longevity
8/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss2301
AW: Anfänger sucht Hilfe bei Kaufentscheidung

Meine Meinung: Wenn es Dir nur auf das Spielen (wie gegen Menschen) ankommt, also keine Berechnungsvorschau, Suchtiefe, etc. notwendig sind, wäre der Grandmaster Excalibur meine allererste Empfehlung. Das Gerät ist angenehm flach, die Spieloberfläche aus dünnem Leder durchaus edel, die Figuren relativ schwer.
Das einzige was mich an dem Gerät "nervt" ist, daß man die Tonausgabe nicht abstellen kann. Und so schlecht ist die Spielstärke bei kurzen Rechenzeiten keineswegs: Bei 5s/Zug wurde bei mir in einem Vergleich das Budapester Fidelity WM-Programm von 1983 mit 4:0 besiegt, und gegen den Mephisto Diplomat (Advanced Travel Chess, Miami) gab es immerhin ein 1.5 : 2.5.

Ich habe auch diverse Mephisto-Bretter (Modular, Exclusive, München) und Programme (MMII, MM IV, Polgar, Vancouver 16bit, Magellan). Für "schönes" nicht allzu kostspieliges Schach wäre meine erste Empfehlung der MM IV mit Exclusive-Brett. Es ist auch individuell fast eine Grundsatzfrage, ob man bereit ist, für eine derartige Variante auf dem Gebrauchtmarkt ca. 250 EUR auszugeben - die immerhin gut 20 Jahre alt ist! Wenn, wie in meinem Fall, da nicht uralte Erinnerungen von "Kaufhaus-Partien" dranhängen würden, hätte ich mir solche Altgeräte wohl nie gekauft. Ich muß allerdings dazusagen, daß alle Alt-Schachcomputer, die ich erwarb funktionieren, und das geht zurück bis ins Jahr 1978/79 (Chess Challenger 10A, Chess Champion MKII).

Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.05.2007, 13:16
Benutzerbild von bretti
bretti bretti ist offline
Mephisto London 68030
 
Registriert seit: 20.04.2007
Ort: Berlin
Land:
Beiträge: 377
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 15 Danke für 8 Beiträge
Activity Longevity
1/20 17/20
Today Beiträge
0/3 ssssss377
AW: Anfänger sucht Hilfe bei Kaufentscheidung

Hallo Heiko,

die "richtige" Kaufentscheidung ist sicher nicht leicht. Hier meine - subjektiven - Tipps:

a) Neugeräte
Hier kommt gegenwärtig wohl wirklich nur der Novag Citrine in Frage. Die Spielstärke lässt sich auch halbwegs reduzieren, indem man das Rechnen während der Spieler am Zug ist abschaltet, den Zufallsfaktor auf Maximum stellt und eine untere Rechentiefe-Stufe wählt (z.B. 2 Halbzüge). Die Eröffnungsbibliothek ist allerdings sehr merkwürdig, so dass man von den gespeicherten Varianten nicht viel lernen kann.

b) Gebrauchtgeräte
Von den Möglichkeiten des Mephisto Polgar bin ich recht angetan, man müsste dann ein Exklusiv- oder München-Brett verwenden. Aber falls man es mit dem Modular-Brett kaufen kann, auch nicht schlimm - das Exklusiv-Brett ist relativ häufig zu ersteigern. Praktisch: Es gibt ein nettes computergestütztes Trainigungsprogramm (mit Begleitbuch - beim Kauf darauf achten!) dazu. Da die Namen der Eröffnung im Display angezeigt werden, schult das stets auch die "Basics".

Eine sehr schöne Alternative besteht in dem kleineren Holzgerät Mephisto Academy. Das Programm ist ähnlich, Trainigsfunktionen gibt es ebenfalls und insbesondere das Display bietet die gleichen Infos wie beim Polgar-Modulset.

Auch die Vorgänger des Academy - Mephisto Monte Carlo und Monte Carlo IV bieten annehmbare - schlagbare - Spielstärke in einem wirklich schönen Holzbrett. Die Eröffnungsbibliothek ist nicht breit aber sie gefällt mir deutlich besser als die des Novag Citrine. Mir macht das Blitzen mit dem vergleichsweise schwachen Monte Carlo (ein altes Morsch-Programm) richtig Spaß! Man gewinnt, wenn man taktisch etwas weiter rechnet oder im Endspiel stärker spielt. Aber unkonzentriert wird man auch bei höherer Spielstärke schnell mal in Verlegenheit gebracht.

Zum Training rate ich zu einem einfachen Taktik-Buch mit vielen Diagrammen zum Lösen, am besten mit Lösungshilfen, die noch nicht alles verraten. Anspruchsvollere Stellungen kann man auch ruhig mal mit dem Computer üben.

Mist, ich wollte gar nicht so Mephisto-lastig sein! Natürlich kann ich auch den Novag Diablo und den Novag Super Expert C sehr empfehlen. Die Holzbretter sind wirklich toll. Allerdings wird es nicht leicht sein, eines dieser Geräte zu bekommen.

Gruß, Stefan

Geändert von bretti (17.05.2007 um 13:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.05.2007, 13:47
Kitoma Kitoma ist offline
Chess Challenger 1
 
Registriert seit: 16.05.2007
Ort: 29699 Bomlitz
Alter: 49
Land:
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Activity Longevity
0/20 17/20
Today Beiträge
0/3 ssssssss8
AW: Anfänger sucht Hilfe bei Kaufentscheidung

Hallo Leute,

erstmal Danke für eure Hilfe!!

Also wird es wohl ein Mephisto Exclusive...mit Polgar oder Senator Modul. Wenn ich mir das bei Ebay so ansehe scheint wohl 250 bis 350 EUR realistisch zu sein. Und ich hatte mich schon auf ein neues Citrine eingeschossen Aber nach euren Hinweisen und dem Wiki-Bericht...

Gibt es eigentlich noch andere Quellen außer EBAY? Schachversender mit Second-Hand oder ähnliches? Bei meiner Suche im Netz bin ich zwar auf Neu-Angebote gestoßen, aber 500 EUR für ein Exclusive Senator sind mir doch etwas zu happig.

Liege ich mit meiner Preiseinschätzung richtig?

Grüße aus Bomlitz

Heiko
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.05.2007, 15:42
Benutzerbild von bretti
bretti bretti ist offline
Mephisto London 68030
 
Registriert seit: 20.04.2007
Ort: Berlin
Land:
Beiträge: 377
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 15 Danke für 8 Beiträge
Activity Longevity
1/20 17/20
Today Beiträge
0/3 ssssss377
AW: Anfänger sucht Hilfe bei Kaufentscheidung

Hi Heiko, noch ein kleiner Tipp:

Beim Exklusive-Brett gibt es ältere und neuere Versionen - im Grunde nicht so entscheidend, aber man sollte wissen, dass die neuesten Geräte eine andere Qualität haben und die Seiten aus Kunststoff sind. Das Furnier ist angeblich auch schlechter als bei den älteren Geräten.

Die Bretter mit Senator- oder Magellan-Modulset dürften oft die "neuen" schlechteren Bretter sein (es sei denn jemand hat sein altes Brett mit einem neueren Modulset ausgestattet). Auch die Figuren dieser schlechteren Bretter sind einfacher als früher. Man erkennt es gut am Springer.

Bei den Figuren sollte man bei ebay immer vorsichtig sein (gehören sie zum Angebot, sind es die Original-Figuren?)...

Kürzlich ist ein Exklusive-MM2 für ca. 150 Euro versteigert worden und eins mit Rebell 5.0 auch etwa für diesen Preis. Das ist durchaus fair. Wegen der typischen Preise unter ebay einfach mal bei www.elpeon.com schauen.

Gruß, Stefan
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.05.2007, 16:11
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 54
Land:
Beiträge: 2.301
Abgegebene Danke: 2.270
Erhielt 2.406 Danke für 1.226 Beiträge
Activity Longevity
8/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss2301
AW: Anfänger sucht Hilfe bei Kaufentscheidung

Die Verarbeitung im Inneren eines der neuen Exclusive-Bretter kann getrost als "schlampig" bezeichnet werden. Mein neu gekauftes Exemplar war in Reparatur und später mußte ich selbst einen Widerstand und einen Reed-Kontakt nachlöten.

Die neuen Figuren finde ich allerdings nicht so verkehrt. Auf mich wirken die, wenn man sich an das "moderne" Outfit gewöhnt hat, übersichtlicher.

Einen Mephisto Monte Carlo / Academy würde ich nicht nehmen. Aufgrund der kleinen Spielfläche machen sich beim Spiel die magnetischen Wechselwirkungen der Figuren untereinander eher nachteilig bemerkbar. Das ist ähnlich wie bei den Modular-Brettern. Man muß "genauer" ziehen.
Dennoch: Einen Mephisto Modular würde ich aus Preisgesichtspunkten noch empfehlen. Mein neuwertiges Exemplar kostete mal schlappe 78 EUR mit MM IV - Modul.

Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.05.2007, 16:17
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 54
Land:
Beiträge: 2.301
Abgegebene Danke: 2.270
Erhielt 2.406 Danke für 1.226 Beiträge
Activity Longevity
8/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss2301
AW: Anfänger sucht Hilfe bei Kaufentscheidung

 Zitat von Kitoma
Hallo Leute,

erstmal Danke für eure Hilfe!!
...
Also wird es wohl ein Mephisto Exclusive...mit Polgar oder Senator Modul.
Heiko
Wenn Du Schach anhand der Spielweise des Programms lernen willst, nimm eher den Polgar. Das, was Senator (oder MM VI, Magellan) spielt, kann man nicht lernen, sondern nur rechnen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Hilfe! Schachfiguren mit Magnetsensoren basteln! Underfire Technische Fragen und Probleme / Tuning 13 11.01.2008 12:51
Frage: MMIV "sucht" Schachpartner! Norbert Die ganze Welt der Schachcomputer 7 19.05.2006 22:46
Frage: Welcher Schachcomputer für Anfänger??? Spiegelbild Die ganze Welt der Schachcomputer 3 19.11.2005 19:23
Hilfe: Brauche hilfe bei der Schachcomputer-Auswahl Rantino Die ganze Welt der Schachcomputer 6 24.02.2005 19:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:37 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info