Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Technische Fragen und Probleme / Tuning


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 25.09.2013, 18:12
Benutzerbild von RudolfE
RudolfE RudolfE ist offline
Fidelity Chess Challenger Sensory 9
 
Registriert seit: 25.08.2013
Beiträge: 58
Abgegebene Danke: 51
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Activity Longevity
2/20 10/20
Today Beiträge
0/3 sssssss58
Netzteil für Mephisto

Schönen Tag an Alle!

Ich habe zwei Mephisto PC's mit einem Netzteil 8Volt 250mA. Originales Netzteil also. Habe hier im Forum aber gelesen, dass dieses nicht so gut sein soll. Und ich will mir auch so oder so ein ReserveNetzteil zulegen. Habe im Internet gestöbert und bin auf 2 recht günstige gestoßen.
1) 9Volt 400mA
2) 7,5Volt 1000mA.

Welches sollte ich mir anschaffen, damit ich ja keinen Schaden anrichte, auch nicht auf lange Zeit gesehen?! Oder geht sogar ein Netzteil mit 5Volt??
Habe so etwas im Forum gelesen.
Danke für jeden Beitrag

Schöne Grüße, Rudi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.09.2013, 18:28
Benutzerbild von Sargon
Sargon Sargon ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 28.11.2004
Ort: Dussen
Alter: 48
Land:
Beiträge: 1.654
Abgegebene Danke: 391
Erhielt 640 Danke für 239 Beiträge
Activity Longevity
2/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss1654
AW: Netzteil für Mephisto

Hallo Rudi,

Ich habe sehr einfach bei Reichelt Elektronik einige Netzseil gekauft

Eco Friendly Steckernetzteil ,max 1000 ma gekauft , kann Mann fast jede Volt nehmen

nr 85043121 Stat. Waren Nr.

Die sind wirklich gut und nicht teuer. Und richten kein schade an

Mfg,Hans
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Sargon für den nützlichen Beitrag:
RudolfE (26.09.2013)
  #3  
Alt 26.09.2013, 11:36
Benutzerbild von RudolfE
RudolfE RudolfE ist offline
Fidelity Chess Challenger Sensory 9
 
Registriert seit: 25.08.2013
Beiträge: 58
Abgegebene Danke: 51
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Activity Longevity
2/20 10/20
Today Beiträge
0/3 sssssss58
AW: Netzteil für Mephisto

Schönen Tag an Alle!

Danke Hans für die schnelle Antwort. Nur ich wollte auch wissen ob man Mephisto Modular MMIV auch mit 5Volt speisen kann. Ich habe nämlich so etwas ähnliches im Forum hier gelesen. Damit ich die Brettelektronik, oder dergleichen schone. Und sind nun bei original Netzgerät (8Volt/250mA) 9 Volt zuviel, und ich kann somit etwas schädigen? (Weil 8Volt schwer erhältlich!!) Und wie sieht es eben mit den 7,5Volt aus? Geht da überhaupt noch etwas, und würde das auch passen? Ich bevorzuge nämlich ein Netzgerät mit fixer Volt-Einstellung. Weil angeblich braucht das Gerät ja nur 5Volt!? Danke für jeden Beitrag.
lg, Rudi
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.09.2013, 11:46
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 5.846
Bilder: 210
Abgegebene Danke: 1.073
Erhielt 2.721 Danke für 1.035 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
8/20 16/20
Today Beiträge
1/3 sssss5846
AW: Netzteil für Mephisto

Hallo,
da das Thema wirklich schon 1.456x behandelt wurde, nur eine kurze Antwort: Bei den normalen Modular, Exclusive und München Brettern nutzt man ein vernünftiges 7,5 Volt Netzteil! Weniger ist nicht ratsam, da im Brett noch ein Spannungswandler sitzt, der die Spannung intern auf 5 Volt reduziert.

Ausnahme: Exclusive S und München S Bretter, zu erkennen am großen S in Gold oben rechts am Brett ... diese Bretter haben keinen internen Spannungswandler ... was da rein geht, geht direkt ins Modul ... diese Bretter muss man zwingend direkt mit einem 5 Volt Netzteil betreiben ...

Ich hoffe, das beseitigt alle Unklaheiten.

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2021. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
RudolfE (26.09.2013)
  #5  
Alt 26.09.2013, 12:23
Benutzerbild von RudolfE
RudolfE RudolfE ist offline
Fidelity Chess Challenger Sensory 9
 
Registriert seit: 25.08.2013
Beiträge: 58
Abgegebene Danke: 51
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
Activity Longevity
2/20 10/20
Today Beiträge
0/3 sssssss58
AW: Netzteil für Mephisto

Danke Sascha für die Antwort!

Ich muss aber trotzdem noch eine Frage stellen. Ich habe eines! gefunden das 7,5 Volt hat. Und es hat aber 1000mA. Ich brauche aber nur 250mA. Geht das? Oder mache ich damit auf Dauer etwas kaputt?
Danke
Gruß, Rudi
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.09.2013, 12:40
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 54
Land:
Beiträge: 2.288
Abgegebene Danke: 2.252
Erhielt 2.386 Danke für 1.215 Beiträge
Activity Longevity
4/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss2288
AW: Netzteil für Mephisto

1000mA heißt, dass das Netzgerät für eine Stromstärke von 1000mA ausgelegt ist. Falls das NG älter ist, wird es vermutlich auch relativ groß und schwer sein - und einen ziemlich hohen Eigenverbrauch haben. Das wäre dann Energieverschwendung. Ich verwende als Fremd-NG ein regelbares Ansmann, das stabilisiert ist und für max. 600mA ausgelegt ist. Kostenpunkt: ca. 10 Euro.

Es spricht meines Erachtens nicht dagegen, diese HGN 5001 zu verwenden, für die Geräte für die dieses empfohlen wird. Von ausgiebigen Experimenten, wie weit ich unter 7,5 V an der Brettbuchse (kein "S"-Brett) gehen kann, würde ich absehen.

Geändert von Wolfgang2 (26.09.2013 um 12:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
RudolfE (26.09.2013)
  #7  
Alt 26.09.2013, 12:41
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 5.846
Bilder: 210
Abgegebene Danke: 1.073
Erhielt 2.721 Danke für 1.035 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
8/20 16/20
Today Beiträge
1/3 sssss5846
AW: Netzteil für Mephisto

Hallo Rudi,
nein, im Gegenteil. Meine Netzteile haben sogar 3.300! Diese Angabe zeigt nur, was das Netzteil maximal leisten kann ... der Verbrauch der Schachcomputer ist weit geringer ... selbst das Genius Set kommt mit ca. 1.000 aus ...

Der Vorteil: Ein Netzteil, das genügend Leistung hat, läuft nicht an seinen Grenzen und wird darum auch nicht warm ... also alles in Ordnung!
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2021. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
RudolfE (26.09.2013)
  #8  
Alt 26.09.2013, 12:45
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 5.846
Bilder: 210
Abgegebene Danke: 1.073
Erhielt 2.721 Danke für 1.035 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
8/20 16/20
Today Beiträge
1/3 sssss5846
AW: Netzteil für Mephisto

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen
Es spricht meines Erachtens nicht dagegen, diese HGN 5001 zu verwenden, für die Geräte für die dieses empfohlen wird. Von ausgiebigen Experimenten, wie weit ich unter 7,5 V an der Brettbuchse (kein "S"-Brett) gehen kann, würde ich absehen.
Doch, alles spricht dagegen! Die Dinger sind nicht stabilisiert, da kommen zum Teil bis zu 17 Volt raus ... die Dinger sind gefährlicher Kernschrott, den man zügig entsorgen sollte.

Und die Aussage zum Stromverbrauch eines modernen Netzteils ist schlicht falsch!

By the way: Selbst ein Genius 68.030 verbraucht nach 24 Stunden Dauerbetrieb Strom im einstelligen Centbereich ... willst Du jetzt ernsthaft über den Stromverbrauch der Netzteile von Schachcomputern diskutieren?
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2021. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
RudolfE (26.09.2013)
  #9  
Alt 26.09.2013, 13:44
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 54
Land:
Beiträge: 2.288
Abgegebene Danke: 2.252
Erhielt 2.386 Danke für 1.215 Beiträge
Activity Longevity
4/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss2288
AW: Netzteil für Mephisto

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Doch, alles spricht dagegen! Die Dinger sind nicht stabilisiert, da kommen zum Teil bis zu 17 Volt raus ... die Dinger sind gefährlicher Kernschrott, den man zügig entsorgen sollte. ?
So schlimm, kann es ja gar nicht sein. Da hätte H&G ja wohl Probleme bekommen.
Es ist richtig, die Spannung ist höher. Bei meinen H&G - 8V-Netzteilen (5001, 5004a) ist die Betriebsspannung (je nach Stromaufnahme) zwischen 9V und 10V. Die nicht maßgebliche Leerlaufspannung liegt, je nach NG, zwischen 13 und 14 Volt.

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Und die Aussage zum Stromverbrauch eines modernen Netzteils ist schlicht falsch!?
Dazu hatte ich mich nicht geäußert. Ich sprach von älteren Netzteilen.
Beispiel:
Vivanco NL 1000 GSL (eigenes Exemplar aus den 90-er Jahren).
Das Ding ist stabilisiert, kurzschlussfest, hat lange Zuleitungen. ((Das NG war so gut, dass beim letzten Klingenberg-Turnier, der Teilnehmer, dem ich dieses NG ausgeliehen hatte, sogar Turniersieger wurde )).

Aber, man sieht es am Typenschild: Input 20W. Das gilt zwar für Vollast (1000mA/12V), aber bei 400mA/9V bleibt immer noch genug übrig.

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
By the way: Selbst ein Genius 68.030 verbraucht nach 24 Stunden Dauerbetrieb Strom im einstelligen Centbereich ... willst Du jetzt ernsthaft über den Stromverbrauch der Netzteile von Schachcomputern diskutieren?
Nein, will ich nicht. Ob ein Roma 68000 München mit einem halbwegs modernen Schaltnetzteil nun 1,7W oder mit einem etwas älteren 3W oder mit einem alten NG 6W "zieht", bedeutet auf die 24 Stunden einen unterschied von 103 Wh, also etwa 3 Cent Mehrkosten.

Wenn man sich ein wenig auskennt, selbst messtechnische Möglichkeiten hat, beispielsweise mit einem (regelbaren) Labornetzgerät untersucht, was die Schachcomputer tatsächlich an V,A benötigen, in weiteren Messungen untersucht, wie die kleinen Netzgeräte sich Lastabhängig verhalten, kann man mit den H&G - Teilen sicher arbeiten.
Das einzige Risiko, das ich sehe, ist, dass die relativ alten NGs kaputt gehen könnten. Vielleicht zum Schaden der angehängten Computer. Aber kann das einem bei (billiger) Neuware aus fernöstlicher Massenproduktion nicht auch passieren ..?!

Gruß
Wolfgang
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2328.JPG
Hits:	62
Größe:	314,3 KB
ID:	1394  
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
RudolfE (26.09.2013)
  #10  
Alt 26.09.2013, 13:58
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 5.846
Bilder: 210
Abgegebene Danke: 1.073
Erhielt 2.721 Danke für 1.035 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
8/20 16/20
Today Beiträge
1/3 sssss5846
AW: Netzteil für Mephisto

Oh man, da will man jemanden helfen und dann kommt wieder diese Diskussion, die schon x-fach geführt wurde.

1. Die 'echten' H & G Netzteile waren und sind Schrott. Wenn man so ein Teil öffnet, findet man den billigsten Müll in dem Teil. Nicht geregelt, kein Schutz, nichts, nada!

2. Warum die Computer nicht reihenweise gestorben sind? Hm, einerseits gab es mit empfindlicheren Geräten durchaus massig Probleme ... auf der anderen Seite ist die Hardware der alten Brettgeräte mit einem VW Käfer vergleichbar. Sehr stabil und unempfindlich.

3. Ich sprach hier nicht von irgendwelchen alten Universalnetzteilen ... ich habe in diversen Diskussionen gute Netzteile empfohlen. Wer Schachcomputer im Wert von teilweise einigen 1.000 Euro an einem 1,99 Euro Baumarktnetzteil betreibt, der hat es nicht besser verdient und kann gleich den Mephisto / Novag Kernschrott nutzen ... ich werde nie verstehen, wie man da ein paar Euro sparen kann ... denn gute Netzteile gibt es ab 20,- Euro ... Ach ja, der größte Müll sind die Tasc Netzteile ... da hatte ich ein Exemplar, aus dem 22 Volt kamen ... super!

Ja, ich habe ein Labornetzteil und auch Messmöglichkeiten ... und ich bilde mir ein, ziemlich genau zu wissen, wovon ich rede und warum ich bestimmte Ratschläge gebe.

In Anbetracht der Tatsache, daß weder die alten 'Original' Netzteile noch die Eingangselektronik der Brettcomputer in den Jahren besser werden, sondern schlicht altern und damit fehleranfälliger werden, kann ich jedem Besitzer dieser Geräte nur dringend davon abraten, solchen Elektronikschrott zu nutzen.

Letztendlich muss aber jeder für sich selbst entscheiden, womit er seine Geräte betreibt. Damit bin ich aus der Diskussion raus. Ich wollte dem Threadersteller nur behilflich sein, ohne eine unendliche Diskussion loszutreten. Möge er selbst entscheiden, welchem Rat er folgt.
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2021. All rights reserved to make me feel special. :-)

Geändert von Mythbuster (26.09.2013 um 14:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
RudolfE (26.09.2013)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Welches Netzteil für Mephisto? mrhuss Technische Fragen und Probleme / Tuning 4 31.03.2010 11:52
Frage: Netzteil für Mephisto ESB II, I-III achimp Technische Fragen und Probleme / Tuning 3 28.12.2009 19:42
Hilfe: Netzteil für Mephisto Senator Modul blaubaer Technische Fragen und Probleme / Tuning 6 20.11.2009 12:32
Frage: Netzteil zu Mephisto Exclusive II wandflur Technische Fragen und Probleme / Tuning 3 12.05.2009 15:20
Tipp: H+G Mephisto Milano Netzteil BE2000 Die ganze Welt der Schachcomputer 2 05.01.2008 21:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:17 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info