Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #11  
Alt 08.02.2019, 17:48
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 52
Land:
Beiträge: 1.879
Abgegebene Danke: 1.615
Erhielt 1.819 Danke für 900 Beiträge
Activity Longevity
9/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss1879
AW: Millennium Chess Link

Naja, das ist ja nicht bei jedem Zug so. Das "Schleifen" erlebte ich schon vor etwa 30 Jahren, als ich diverse offene Turniere (also ohne Vereinszugehörigkeit als Bedingung) spielte. Da waren selbst 10-12 - Jährige, die das auch schon intus hatten.
Es ist eine Marotte, die am ehesten mit Psychologie zu erklären ist. Besonders gute, bzw. starke Züge werden auf diese Art zelebriert, um den Gegner zu beindrucken.
Im Grunde genommen ist das ähnlich, wie beim Kartenspiel, die Karte mit Nachdruck auf den Tisch zu schlagen, die den Stich macht.
Im normalen Schach ist das ja auch kein Problem. Ein klapp- oder rollbares Schachbrett kostet ja im Prinzip nichts.

Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
RetroComp (08.02.2019), Roberto (09.02.2019)
  #12  
Alt 09.02.2019, 08:08
BHGP BHGP ist offline
Mephisto Dallas
 
Registriert seit: 04.02.2008
Beiträge: 140
Abgegebene Danke: 54
Erhielt 57 Danke für 36 Beiträge
Activity Longevity
8/20 15/20
Today Beiträge
3/3 ssssss140
AW: Millennium Chess Link

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen
Naja, das ist ja nicht bei jedem Zug so. Das "Schleifen" erlebte ich schon vor etwa 30 Jahren, als ich diverse offene Turniere (also ohne Vereinszugehörigkeit als Bedingung) spielte. Da waren selbst 10-12 - Jährige, die das auch schon intus hatten.
Es ist eine Marotte, die am ehesten mit Psychologie zu erklären ist. Besonders gute, bzw. starke Züge werden auf diese Art zelebriert, um den Gegner zu beindrucken.
Im Grunde genommen ist das ähnlich, wie beim Kartenspiel, die Karte mit Nachdruck auf den Tisch zu schlagen, die den Stich macht.
Im normalen Schach ist das ja auch kein Problem. Ein klapp- oder rollbares Schachbrett kostet ja im Prinzip nichts.

Gruß
Wolfgang
Naja, als Marotte würde ich das wirklich nicht bezeichnen. Beim Blitz ist das Usus,spart doch Zeit, wenn man die Figuren schiebt statt anhebt.
Das "Schleifen" wurde von Millennium mit dem letzten Firmware-Update explizit nachrüstet und ist sogar feinjustierbar.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09.02.2019, 08:55
borromeus borromeus ist offline
Fidelity Elite Avantgarde Version 10
 
Registriert seit: 24.02.2017
Beiträge: 213
Abgegebene Danke: 236
Erhielt 181 Danke für 80 Beiträge
Activity Longevity
2/20 3/20
Today Beiträge
0/3 ssssss213
AW: Millennium Chess Link

Naja, ganz so ist das meines Erachtens nicht:
Bauern werden eigentlich- nicht nur von mir- immer geschoben- egal ob ein oder zwei Felder weit. Gefühlsmäßig mache ich das bei allen Steinen, König, Dame, Turm wenn das Ziel weniger wie drei Felder entfernt. Beim Läufer seltener, weil meistens was im Weg steht, beim Springer fast gar nicht.

Ich vermute mal, dass das sehr viele Menschen so machen, die in der Vergangenheit an Schachbrettern geblitzt haben.
Das geht einfach schneller auf der "Kurzdistanz" .
zB Lg2-b7 wird nicht geschoben, auch wenn keine Figuren im Weg sind. Da ist heben und abstellen schneller.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 09.02.2019, 09:49
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 4.023
Bilder: 117
Abgegebene Danke: 590
Erhielt 1.282 Danke für 534 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
20/20 15/20
Today Beiträge
2/3 sssss4023
AW: Millennium Chess Link

Hallo,
wie ich damals schon schrieb, war das Fehlen der Möglichkeit des Schleifens der Figuren der größte Kritikpunkt vieler Spieler. Ich kenne wirklich keinen Vereinsspieler, der nicht die Figuren schleift, egal ob beim Blitz oder einer normalen Partie. Das „Anheben“ und „Absetzen“ ist eine Geschichte von Anfängern und reinen Computerspielern. Anfänger, weil sie noch sorgfältig und auf das Ziehen konzentriert sind und Schachcomputerspieler wegen der Reedkontakte, die ansonsten auslösen würden.

Micha und ich hatten das Schleifen als dringenden Vorschlag unterbreitet und sind beim Schachspieler Ossi Weiner damit auf sehr offene Ohren gestoßen.

Da die DGT Bretter das perfekt beherrschen, sollte es technisch ja machbar sein ... das Problem, bzw. der Unterschied: Bei DGT ist das in den Treibern implementiert, das ist beim Millennium System anders ... hier muss jeder Autor diese Funktion selbst einbauen. Aber immerhin ist es möglich und man kann nur hoffen, dass die Funktion künftig in allen Einsatzmöglichkeiten des Brettes umgesetzt wird.

Zur „Abnutzung“ des Brettes: Mein DGT Brett weist auch nach Jahren keinerlei Schleifspuren auf ... ebensowenig meine „normalen“ Bretter ... eine reine Frage der Qualität. Wenn es zu Abnutzungen kommen sollte, muss man die Qualtität des Brettes in Frage stellen, aber nicht das „natürliche Zugverhalten“ eines Schachspielers. By the way bedeutet schleifen nicht, dass man mit der Figur das Brett abhobelt ... wenn überhaupt, kommt es zu einer minimalen Berührung mit einem Teil vom Filz der Figur bei der schnellen Zugausfürung. Und das muss ein Holzbrett einfach abkönnen, ohne dabei zu verschleißen.

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2019. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
borromeus (09.02.2019)
  #15  
Alt 09.02.2019, 10:50
BHGP BHGP ist offline
Mephisto Dallas
 
Registriert seit: 04.02.2008
Beiträge: 140
Abgegebene Danke: 54
Erhielt 57 Danke für 36 Beiträge
Activity Longevity
8/20 15/20
Today Beiträge
3/3 ssssss140
AW: Millennium Chess Link

 Zitat von borromeus Beitrag anzeigen
Naja, ganz so ist das meines Erachtens nicht:
Bauern werden eigentlich- nicht nur von mir- immer geschoben- egal ob ein oder zwei Felder weit. Gefühlsmäßig mache ich das bei allen Steinen, König, Dame, Turm wenn das Ziel weniger wie drei Felder entfernt. Beim Läufer seltener, weil meistens was im Weg steht, beim Springer fast gar nicht.

Ich vermute mal, dass das sehr viele Menschen so machen, die in der Vergangenheit an Schachbrettern geblitzt haben.
Das geht einfach schneller auf der "Kurzdistanz" .
zB Lg2-b7 wird nicht geschoben, auch wenn keine Figuren im Weg sind. Da ist heben und abstellen schneller.
Hi,
ja stimmt. Danke für die Korrektur. Natürlich hauptsächlich Kurzdistanz. Lang-Distanz und Schlagzüge eher mit Anheben und Setzen. Aber wie gesagt, Schieben und Schleifen ist völlig normal im Vereinsschach, einhändiges Spielen im Übrigen auch
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 09.02.2019, 11:23
borromeus borromeus ist offline
Fidelity Elite Avantgarde Version 10
 
Registriert seit: 24.02.2017
Beiträge: 213
Abgegebene Danke: 236
Erhielt 181 Danke für 80 Beiträge
Activity Longevity
2/20 3/20
Today Beiträge
0/3 ssssss213
AW: Millennium Chess Link

 Zitat von BHGP Beitrag anzeigen
Schieben und Schleifen ist völlig normal im Vereinsschach, einhändiges Spielen im Übrigen auch
Bi- händig nur die Rochade!
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 09.02.2019, 12:28
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 52
Land:
Beiträge: 1.879
Abgegebene Danke: 1.615
Erhielt 1.819 Danke für 900 Beiträge
Activity Longevity
9/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss1879
AW: Millennium Chess Link

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Hallo,
wie ich damals schon schrieb, war das Fehlen der Möglichkeit des Schleifens der Figuren der größte Kritikpunkt vieler Spieler. Ich kenne wirklich keinen Vereinsspieler, der nicht die Figuren schleift, egal ob beim Blitz oder einer normalen Partie. Das „Anheben“ und „Absetzen“ ist eine Geschichte von Anfängern und reinen Computerspielern. Anfänger, weil sie noch sorgfältig und auf das Ziehen konzentriert sind und Schachcomputerspieler wegen der Reedkontakte, die ansonsten auslösen würden...
Gruß,
Sascha
Naja, dann waren beispielsweise bei der deutschen Blitzschach-Meisterschaft 2015 "Anfänger" zugegen, wenn ich dem Zitierten Glauben schenken soll. Man betrachte beispielsweise im Viedo-Ausschnitt die Partie (um Minute 8), den Spieler rechts. Ja selbst bei Königszügen wird die Figur mitunter angehoben.
https://www.youtube.com/watch?v=pYd24I0HTc4
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 09.02.2019, 12:39
Benutzerbild von Chessguru
Chessguru Chessguru ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 29.06.2004
Ort: Rostock
Alter: 50
Land:
Beiträge: 4.968
Abgegebene Danke: 717
Erhielt 2.158 Danke für 654 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
13/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss4968
AW: Millennium Chess Link

Wo ist das Problem? Wer seine Figuren lieber anheben möchte, kein Problem. Wer lieber "schieben" möchte, geht auch.

Mir ist das von Sascha geschilderte Problem des Millennium Bretts damals sofort negativ aufgefallen, eben weil ich es aus dem Klubspiel gewohnt war.

Daher die Bitte an Millennium um Behebung. Dem ist man dann auch nachgekommen. Ist doch klasse.

Wolfgang, auch in deinem geposteten Video kann man das "Schieben" der Figuren doch sehr gut erkennen. Z.B. in der 1.Partie, besonders zum Ende der Partie, wenn es hektisch wird. Genauso so sollte sich das Brett auch verhalten. Das wurde mit dem damaligen Update auch umgesetzt.

Gruß
Micha
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Chessguru für den nützlichen Beitrag:
Mythbuster (09.02.2019)
  #19  
Alt 09.02.2019, 13:07
BHGP BHGP ist offline
Mephisto Dallas
 
Registriert seit: 04.02.2008
Beiträge: 140
Abgegebene Danke: 54
Erhielt 57 Danke für 36 Beiträge
Activity Longevity
8/20 15/20
Today Beiträge
3/3 ssssss140
AW: Millennium Chess Link

 Zitat von borromeus Beitrag anzeigen
Bi- händig nur die Rochade!
Regellage mittlerweile so:

Fide-Regeln:

7.5.4 Benützt ein Spieler zwei Hände
zur Ausführung eines einzigen
Zuges (beispielsweise beim
Rochieren, Schlagen oder einer
Bauernumwandlung) und drückt
er die Uhr , wird dies wie ein
regelwidriger Zug behandelt und
entsprechend bestraft.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 09.02.2019, 15:16
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 4.023
Bilder: 117
Abgegebene Danke: 590
Erhielt 1.282 Danke für 534 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
20/20 15/20
Today Beiträge
2/3 sssss4023
AW: Millennium Chess Link

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen
Ja selbst bei Königszügen wird die Figur mitunter angehoben.
Hallo Wolfgang,

wo habe ich behauptet, dass immer mit einem Schleifen gezogen wird? Wolfgang, schon damals hast Du Deine Meinung vertreten, dass diese Funktion unnötig sei.

Was mich daran stört: Du schreibst selbst, dass Du weder im Verein noch aktiv Turniere spielst. Meine Erfahrung (ich bin mit 12 eingetreten) ist komplett anders. Für Schachspieler ist das regelmäßige Schleifen die "natürliche Bedienung" und ich habe Zweifel, dass auch nur ein Spieler, der selbst Vereinserfahrung hat, widerspricht.

Wenn man Deinem Vorschlag gefolgt wäre, könnte ich heute das Brett nicht so nutzen, wie ich es möchte, Micha könnte es nicht und all die Leute, die ich damals im Verein das Brett habe testen lassen, ebenfalls nicht ... was im Zweifel Millennium nur Nachteile gebracht hätte, weil eben diese Bedienung für viele Spieler kaufentscheidend ist.

Man darf Computerspieler, die mit Reed und Drucksensor Kontakten "aufgewachsen" sind, nicht mit Klubspielern verwechseln.

Und schließlich steht es Dir frei, die Figur brav anzuheben und auf dem Zielfeld abzustellen. Dir entstand durch die Umsetzung doch keinerlei Nachteil.

Ich finde es immer sehr schade, wenn man eine zusätzliche Funktion / Möglichkeit als unnötig abtut, nur weil man sie selbst nicht nutzen will ...

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2019. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
BHGP (09.02.2019)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Turnier: Millennium Chess Genius Pro : Mephisto Risc II Mephisto_Risc Partien und Turniere 95 12.04.2018 19:01
Turnier: Tasc R30 V2.5 : Millennium Chess Genius Pro Mephisto_Risc Partien und Turniere 125 23.03.2018 21:47
Partie: SciSys Sensor Chess vs. Millennium Schachpartner 2000 Boris Partien und Turniere 2 19.11.2017 18:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:08 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info