Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #101  
Alt 20.05.2019, 14:16
Benutzerbild von FütterMeinEgo
FütterMeinEgo FütterMeinEgo ist offline
Mephisto Genius 68030
 
Registriert seit: 02.03.2009
Ort: Langenfeld
Land:
Beiträge: 325
Abgegebene Danke: 159
Erhielt 104 Danke für 59 Beiträge
Activity Longevity
8/20 14/20
Today Beiträge
0/3 ssssss325
AW: Spielwarenmesse Nürnberg 2019

 Zitat von lars Beitrag anzeigen
Das man nicht so viele Einstellmöglichkeiten hat, finde ich gar nicht verkehrt und ich denke, dafür ist die Zielgruppe eine andere als vielleicht viele hier im Forum von einem Schachcomputer erwarten.
Die Bemerkung mit der Zielgruppe ist sicher richtig, allerdings stellt sich mir die Frage, ob der Preis für eben diese Zielgruppe dann nicht doch deutlich zu hoch angesetzt ist...
__________________
Wirkliche Anarchie kann nur funktionieren, wenn sich alle an die Regeln halten. (Horst Evers)
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 20.05.2019, 14:56
Lucky Lucky ist offline
Mephisto MM 4 Turbo Kit
 
Registriert seit: 23.09.2011
Beiträge: 167
Abgegebene Danke: 44
Erhielt 48 Danke für 40 Beiträge
Activity Longevity
0/20 11/20
Today Beiträge
0/3 ssssss167
AW: Spielwarenmesse Nürnberg 2019

 Zitat von FütterMeinEgo Beitrag anzeigen
.....ob der Preis für eben diese Zielgruppe dann nicht doch deutlich zu hoch angesetzt ist...
meinste? ich finde das Teil ist topschick, supermodern u. die Ringe finde ich megageil
außerdem die spielstärke top
viellt hat er deshalb keine Zeiteinstellung für Turnierstufen, weil er einfach immer extrem schnell spielt u. daher keine Zeiteinstellg braucht
bei der Musterpartie ein paar Seiten weiter vorne hat er im Expertenmodus also dem höchsten modus pro Zug gerade mal 10 Sek. gebraucht u. das stetig durch die ganze Partie
der braucht also nur 10 Sek. ist immer extrem schnell fertig u. trotzdem saustark, ist doch cool!
und der Preis liegt ja bei unter 400 euro, ist mE voll okay
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 20.05.2019, 15:07
Belcantor Belcantor ist offline
Excalibur Grandmaster
 
Registriert seit: 21.10.2015
Ort: Düsseldorf
Alter: 59
Land:
Beiträge: 96
Abgegebene Danke: 72
Erhielt 80 Danke für 43 Beiträge
Activity Longevity
4/20 6/20
Today Beiträge
0/3 sssssss96
AW: DGT Centaur - Der Thread

Eigentlich wollte ich schon fast reflexhaft den Centaur vorbestellen. Ein neuer Schachcomputer? So gut wie gekauft!

Keine Ahnung, was mich abhielt.

Jetzt bin ich froh darum. Das Studium des Benutzerhandbuchs sowie die Erlebnisberichte im Hiarcs Forum und hier haben mich geläutert.

Wie Sascha verstehe ich nicht, dass ein Gerät im Jahr 2019 hinter den jahrzehntealten, beinahe selbstverständlichen Errungenschaften in der Konzeption von Schachcomputern zurückbleibt. Und das, obwohl hardwareseitig alle Wege offen stehen. Fehlte dem Entwickler der historische Hintergrund?

Bei dem Versuch, das Rad neu erfinden zu wollen, kam jedenfalls für meinen Geschmack ein verkrüppeltes Etwas heraus.

- Kaum Auswahl bei den Zeitstufeneinstellungen
- Keine Anzeige der Hauptvariante, Rechentiefe, Knotenberechnung etc.
- Undurchsichtige Spielstärkeeinstellung
- Haptik, die eher stört, als den Spielfluss zu fördern
- Schlecht ablesbares Display
- Keine Vernetzungsmöglichkeiten
- Keine Updatemöglichkeit
- Unansehnliches Gehäuse

Lässt sich über das Gehäuse noch geschmacklich streiten, bleiben doch die anderen Punkte, die mich rätseln lassen, was die Verantwortlichen für dieses Produkt wohl geritten haben mag.

Viele Grüße
Matthias
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Belcantor für den nützlichen Beitrag:
BHGP (20.05.2019), Mythbuster (20.05.2019), RetroComp (20.05.2019)
  #104  
Alt 20.05.2019, 16:37
Benutzerbild von FütterMeinEgo
FütterMeinEgo FütterMeinEgo ist offline
Mephisto Genius 68030
 
Registriert seit: 02.03.2009
Ort: Langenfeld
Land:
Beiträge: 325
Abgegebene Danke: 159
Erhielt 104 Danke für 59 Beiträge
Activity Longevity
8/20 14/20
Today Beiträge
0/3 ssssss325
AW: Spielwarenmesse Nürnberg 2019

 Zitat von Lucky Beitrag anzeigen
...und der Preis liegt ja bei unter 400 euro, ist mE voll okay
Nun, Zielgruppe sind angesichts der beschnittenen Möglichkeiten offenbar eher Gelegenheitsspieler, die einen möglichst unkomplizierten Spielpartner wünschen - da sind 350€ aber für eine Plastekiste mE sehr hoch gegriffen. Das wären ja die ehemals klassischen Einsteigergeräte, die bislang eigentlich immer unter der Schmerzgrenze von 100€ angesiedelt waren.
__________________
Wirkliche Anarchie kann nur funktionieren, wenn sich alle an die Regeln halten. (Horst Evers)
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 20.05.2019, 17:03
Benutzerbild von Chessguru
Chessguru Chessguru ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 29.06.2004
Ort: Rostock
Alter: 50
Land:
Beiträge: 5.080
Abgegebene Danke: 757
Erhielt 2.262 Danke für 684 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
10/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss5080
AW: DGT Centaur - Der Thread

In dem Unboxing Video von Chess House bringt es Raphael für mich ab Minute 7:30 sehr treffend auf den Punkt „The key thing is, you have the basics to play chess.“

Empfinde ich als eine sehr schöne Formulierung von einem Händler …

Ich würde fast sagen, durch den Centaur wird das Gespür für das Zusammenspiel von Ursprung und Funktionalität dokumentiert. Die gelungene Reduktion auf das Wesentliche ist meisterhaft gelungen...
Da hat sich das Lyrikstudium doch mal gelohnt.

Aber darum geht es mir gar nicht. Wer Spaß an der Kiste findet, kaufen, wer nicht, lasst es.

Was mich viel mehr interessieren würde, wie verhält es sich mit den 2 Spielvarianten „Freundlich (Friendly)“ und „Schwierig (Challenging)“? Dieses Feature wurde von DGT mit den Worten „Its greatest feature is the adaptive intelligent chess program that automatically adjusts itself to your playing strength so that you will always have a suitable playing partner.“ (Quelle: http://www.digitalgametechnology.com...rs/dgt-centaur) beworben.

Wie genau wurde diese Funktion umgesetzt? Auf welche Art passt sich das Programm dem Spiel an?

Ein Angestellter eines Schachversandhandels schrieb dazu, der Centaur passt sich während der Partie dem Spiel des Gegenübers an. OK, läuft eine Partie in normalen Bahnen, verstehe ich die Sache ja noch, aber wenn ein Anfänger durch die Partie stolpert, stolpert der Centaur dann mit? Wenn ich Figuren im Eifer des Gefechts einstelle, stellt der Centaur dann ebenfalls umgehend Figuren ein? Kurzum, was genau bedeutet in der Praxis „automatically adjust“

Dazu würden mich Beispiele (Partien) interessieren. Vielleicht kann einer der unzähligen Besitzer des Centaurs dazu ein paar Fallbeispiele liefern?

Vielen Dank.

Gruß
Micha
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Chessguru für den nützlichen Beitrag:
Mythbuster (20.05.2019), Oberstratege (22.05.2019), RetroComp (20.05.2019), Wolfgang2 (20.05.2019)
  #106  
Alt 20.05.2019, 17:37
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 4.513
Bilder: 158
Abgegebene Danke: 683
Erhielt 1.632 Danke für 642 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
14/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssss4513
AW: DGT Centaur - Der Thread

Hallo zusammen,
auf der gleichen Seite schreibt DGT: Its smart algorithm will automatically adjust to your level and always gives you a challenging game that is both educative and great fun!

Wenn das Gerät auch zum Lernen und Trainieren gedacht sein soll, dann fehlen hier meiner Meinung nach elementare Funktionen, die Mephistos schon in den 80ern hatten:

1. Keine Anzeige der Namen von Eröffnungen. Im Gegenteil, da sich der Centaur auch während der Eröffnung „Zeit lässt“, weiß man nicht, ist das noch Buch oder schon berechnet.

2. Man wird nicht auf Fehler hingewiesen. Nehme ich einen Vancouver, academy oder was auch immer, werde ich bei schlechten Zügen gewarnt und die „Konsequenzen“ werden angezeigt ... hier nicht ... er passt sich nur an meinen Stil an ... womit ich bei

3. wäre: Da er sich anpasst, wo ist da der Lerneffekt? Wie verbessere ich mein Spiel?

Noch einmal: Die Idee ist wirklich gut (wenn sie gut umgesetzt ist) und sicherlich ein echtes Killerfeature ... wenn denn auch der Rest so wäre, wie man es von jedem anderen Schachcomputer der letzten 35 Jahre kennt ...

Das zumindest meint,
Der Hobbysammler, der nicht das Ohr an der Zielgruppe hat.
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2019. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
Chessguru (20.05.2019), Egbert (20.05.2019), Oberstratege (22.05.2019), RetroComp (20.05.2019)
  #107  
Alt 20.05.2019, 18:59
Benutzerbild von RudolfE
RudolfE RudolfE ist offline
Novag Chess Robot
 
Registriert seit: 25.08.2013
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 51
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Activity Longevity
4/20 8/20
Today Beiträge
0/3 sssssss54
Blinzeln AW: DGT Centaur - Der Thread

Jetzt habt Ihr mich überzeugt. Ich kauf ihn mir jetzt sicher!
Mit Zitat antworten
  #108  
Alt 20.05.2019, 20:06
Benutzerbild von RetroComp
RetroComp RetroComp ist offline
Revelation
 
Registriert seit: 20.04.2016
Ort: NRW
Land:
Beiträge: 769
Bilder: 2
Abgegebene Danke: 2.789
Erhielt 728 Danke für 357 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 5/20
Today Beiträge
0/3 ssssss769
AW: DGT Centaur - Der Thread

Mythbuster:
Zitieren:
Der Hobbysammler, der nicht das Ohr an der Zielgruppe hat.
Wir sind heir eben nur die ewig gestrigen, die sich an den Features von Gestern orientieren. So ein Vergleich ist natürlich mit dem DGT Centauer aus dem Jahr 2019 eigentlich völliger Quatsch.
Eine Untersuchung unter mehreren zehntausenden Kunden eines einzigen deutschen Schachändlers zeigt, was der moderne Mensch bei einem Schachcomputer wünscht: DGT Centauer, keine störenden Einstellmöglichkeiten, keine verwirrenden Informationen, sondern einfach nur Schach.
Das es in seltenen Fällen eine winzige Kritik an dem Fehlen jeglichen Interface nach draußen gibt, ist eigentlich mal wieder nur eine unsägliche Nörgelei, deren Ursprung wahrscheinlich wieder aus diesen Forum stammt... Statt die Datensicherheit und die Unhackbarkeit des DGT Centauer zu bejubeln, wird das fehlenden Interface bemängelt.

Welcher moderne, junge Schachspieler möchte seinen Schachcomputer heutzutage mit PC, Handy oder Tablet in irgendeiner Form verbinden - richtig, keiner, ein absurder Gedanke und völlig antiquiert.
Aber auch hier bekommt man Hilfe, man kann einfach die Hauptplatine aus dem Centauer wegschmeissen und eine neue mit BT und W-Lan einbauen. Mit ein paar Programmkierkenntnissen kann man dann alles mögliche aus dem DGT Centauer machen, z.B. eine sprachgesteuerte Bügelstation.

Viele Grüße
Jürgen
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu RetroComp für den nützlichen Beitrag:
Chessguru (20.05.2019), Egbert (20.05.2019), Mythbuster (20.05.2019), Oberstratege (22.05.2019), RudolfE (20.05.2019)
  #109  
Alt 20.05.2019, 20:41
Benutzerbild von RudolfE
RudolfE RudolfE ist offline
Novag Chess Robot
 
Registriert seit: 25.08.2013
Beiträge: 54
Abgegebene Danke: 51
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Activity Longevity
4/20 8/20
Today Beiträge
0/3 sssssss54
AW: DGT Centaur - Der Thread

 Zitat von RetroComp Beitrag anzeigen
Mythbuster:

Wir sind heir eben nur die ewig gestrigen, die sich an den Features von Gestern orientieren. So ein Vergleich ist natürlich mit dem DGT Centauer aus dem Jahr 2019 eigentlich völliger Quatsch.
Eine Untersuchung unter mehreren zehntausenden Kunden eines einzigen deutschen Schachändlers zeigt, was der moderne Mensch bei einem Schachcomputer wünscht: DGT Centauer, keine störenden Einstellmöglichkeiten, keine verwirrenden Informationen, sondern einfach nur Schach.
Das es in seltenen Fällen eine winzige Kritik an dem Fehlen jeglichen Interface nach draußen gibt, ist eigentlich mal wieder nur eine unsägliche Nörgelei, deren Ursprung wahrscheinlich wieder aus diesen Forum stammt... Statt die Datensicherheit und die Unhackbarkeit des DGT Centauer zu bejubeln, wird das fehlenden Interface bemängelt.

Welcher moderne, junge Schachspieler möchte seinen Schachcomputer heutzutage mit PC, Handy oder Tablet in irgendeiner Form verbinden - richtig, keiner, ein absurder Gedanke und völlig antiquiert.
Aber auch hier bekommt man Hilfe, man kann einfach die Hauptplatine aus dem Centauer wegschmeissen und eine neue mit BT und W-Lan einbauen. Mit ein paar Programmkierkenntnissen kann man dann alles mögliche aus dem DGT Centauer machen, z.B. eine sprachgesteuerte Bügelstation.

Viele Grüße
Jürgen
Du spricht mir aus der Seele, kluger Mann!!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu RudolfE für den nützlichen Beitrag:
RetroComp (20.05.2019)
  #110  
Alt 20.05.2019, 20:51
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 4.513
Bilder: 158
Abgegebene Danke: 683
Erhielt 1.632 Danke für 642 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
14/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssss4513
AW: DGT Centaur - Der Thread

 Zitat von RetroComp Beitrag anzeigen
Wir sind heir eben nur die ewig gestrigen, die sich an den Features von Gestern orientieren. ...

Das es in seltenen Fällen eine winzige Kritik an dem Fehlen jeglichen Interface nach draußen gibt, ist eigentlich mal wieder nur eine unsägliche Nörgelei, deren Ursprung wahrscheinlich wieder aus diesen Forum stammt...
Hallo Jürgen,
was ich mich dabei nur frage: Dieses kleine Forum ist eigentlich völlig unbedeutend, aber offenbar lesen trotzdem manche Menschen intensiv mit. Warum?

Da wird auf einem firmeneigenen Blog nach nur wenigen Stunden auf Aussagen dieser Community ausführlichst eingegangen.

Mein Vater sagte mir mal: Was immer Du über andere Menschen sagst, sagt mehr über Dich aus, als über die, über die Du sprichst, denke immer daran.

Mein Vater war ein weiser Mann. Ich denke, dabei sollten wir es belassen und uns auf den Centaur konzentrieren.

Einen schönen Abend wünscht,
Sascha Ahnungsloser Hobbysammler und Beta-Testender Seelenverkäufer
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2019. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
BHGP (20.05.2019), Oberstratege (22.05.2019), RetroComp (20.05.2019)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Review: Mephisto III Fan Thread Schachcomputer.info Team Die ganze Welt der Schachcomputer 13 05.12.2019 17:54
Frage: Thread nicht mehr ansprechbar applechess Fragen zum Forum + Wiki 4 19.03.2017 12:46
Info: Der große Chessgate Partien Thread Mythbuster lichess 55 09.10.2011 16:13


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:02 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info