Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Technische Fragen und Probleme / Tuning


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 28.09.2019, 20:47
Benutzerbild von Franz286Schach
Franz286Schach Franz286Schach ist offline
Conchess Monarch
 
Registriert seit: 26.09.2019
Beiträge: 67
Abgegebene Danke: 84
Erhielt 35 Danke für 19 Beiträge
Activity Longevity
9/20 0/20
Today Beiträge
0/3 sssssss67
Verklebte Drucksensorbretter Restaurieren

Werte Fans , Experten und Koryphäen

Hat jemand Erfahrungen mit dem Neu-Verkleben von Drucksenorbrettern bzw. deren Restauration?
Viele Sammler besitzen einen Novag Forte oder ein ähnliches Gerät ,wo sich die besagte Foile löst oder sich "Blasen" bildeten.
Ich selbst habe bei einigen Geräten von Novag und Mephisto die SensorBrettFolie mit einem Fön auf ca. 50 Grad erwärmt und dann neu angepresst,
aber diese simple Methode hilft nur manchmal.
Danke und beste Grüße F2S
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.09.2019, 10:47
Benutzerbild von Franz286Schach
Franz286Schach Franz286Schach ist offline
Conchess Monarch
 
Registriert seit: 26.09.2019
Beiträge: 67
Abgegebene Danke: 84
Erhielt 35 Danke für 19 Beiträge
Activity Longevity
9/20 0/20
Today Beiträge
0/3 sssssss67
AW: Verklebte Drucksensorbretter Restaurieren

P.S.
okay okay - schwieriges Thema - glaube kaum jemand hat da sich so richtig rangetraut bisher
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.09.2019, 11:28
Benutzerbild von RolandLangfeld
RolandLangfeld RolandLangfeld ist offline
Mephisto Berlin Pro
 
Registriert seit: 28.03.2005
Ort: Frankfurt Main
Alter: 62
Beiträge: 268
Abgegebene Danke: 52
Erhielt 59 Danke für 34 Beiträge
Activity Longevity
4/20 19/20
Today Beiträge
0/3 ssssss268
AW: Verklebte Drucksensorbretter Restaurieren

 Zitat von Franz286Schach Beitrag anzeigen
P.S.
okay okay - schwieriges Thema - glaube kaum jemand hat da sich so richtig rangetraut bisher
Hallo

Es kommen wahrscheinlich nicht spontan so viele Antworten, weil die Thematik sehr vielschichtig ist:

A) Blasen: gibt es hin und wieder bei allen Folien, nicht nur bei Sensorbrettern. Habe ich bei einigen frühen Fidelitygeräten. Da nur ein kosmetisches Problem habe ich da bislang die Finger von gelassen

B) Abheben der Folie am Rande: habe ich bei einem Forte A ganz vorsichtig mit Pattex geklebt: Pattex bleibt „weich“ und beim Kleben und Justieren hat man Zeit (langfristig pressen !) und Reste lassen sich mit Benzin entfernen.

C) Defekte Sensorfolien: entweder Kurzschlüsse bei einzelnen Feldern oder fehlender Kontakt. Das sind echt harte Nüsse, da kenne ich kein Patentrezept. Erwärmen mit dem Fön und vorsichtiges Abziehen/Wiederaufkleben **kann** helfen, muss es aber nicht. Ich hatte damit einmal bei einem Forte A dauerhaften Erfolg.

Bei den Sensorfolien gibt es neben den genannten Problemen auch Korrosion an den Flachband-Leiterfolien zur Platinen.

Generell würde ich von allen kosmetischen Reparaturen (wie Blasen, die die Funktion nicht beeinträchtigen) die Finger lassen. Abstehende Ecken ggf vorsichtig kleben - mehr nicht. Man weiss nie, wie sich die Maßnahme langfristig auswirkt (manche Kleber verfärben sich z.B.)

Gruß
Roland
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu RolandLangfeld für den nützlichen Beitrag:
Frank Quisinsky (30.09.2019), Franz286Schach (30.09.2019)
  #4  
Alt 30.09.2019, 12:45
Benutzerbild von Franz286Schach
Franz286Schach Franz286Schach ist offline
Conchess Monarch
 
Registriert seit: 26.09.2019
Beiträge: 67
Abgegebene Danke: 84
Erhielt 35 Danke für 19 Beiträge
Activity Longevity
9/20 0/20
Today Beiträge
0/3 sssssss67
AW: Verklebte Drucksensorbretter Restaurieren

Danke für die gute Tipps , werter Roland
Jahrelange Erfahrung ist eben ein unersetzbarer Schatz

 Zitat von RolandLangfeld Beitrag anzeigen
Hallo

Es kommen wahrscheinlich nicht spontan so viele Antworten, weil die Thematik sehr vielschichtig ist:
das ist weißgott wahr und eben auch ,daß bei älteren Folien und Kontakten äußerste Vorsicht angbracht ist
Längeres Pressen ist auf jeden Fall gut , aber eben auch mit Vorsicht und mäßigen Druck.
Ergänzend auch von mir noch schnell:
Viele Original-Verklebungen bleiben in einem elastischen Zustand und hohe Temperaturen führen oft zum Ablösen des Klebers, daher hilft manchmal eben das anfangs erwähnte vorsichtige Erwärmen und neu verpressen .Danach sollte das Gerät besser kühl gelagert werden.
ACHTUNG VORSICHT : Jede Anwendung erfolgt auf eigenes Risiko und nicht jedes Gerät ist auf diese Art "verklebt".
Kleinere optische Mängel belasse ich oft - größere Ablösungen versuche ich persönlich schonend zu beseitigen - möglichst ohne Neukleber, wenn möglich.
Bei Total-Defekten kann man eventuell mal ein höheres Risiko eingehen ,wenn man will.

Beste Grüße F286S

Geändert von Franz286Schach (30.09.2019 um 15:45 Uhr) Grund: elende Vertipper beseitigt :-)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.09.2019, 17:01
Benutzerbild von goto34
goto34 goto34 ist offline
Mephisto Wundermaschine
 
Registriert seit: 02.08.2008
Ort: Dordrecht (Niederlande)
Alter: 47
Land:
Beiträge: 479
Bilder: 19
Abgegebene Danke: 60
Erhielt 61 Danke für 35 Beiträge
Activity Longevity
2/20 15/20
Today Beiträge
0/3 ssssss479
AW: Verklebte Drucksensorbretter Restaurieren

Arno Kreuzberg hatte mir mal bei einem Gerät mit
Drucksensoren geholfen... Aber grundsätzlich gebe ich dir da recht...
Man sollte nicht alles noch kaputter "reparieren" als es schon ist...
Gruss
Tobias
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu goto34 für den nützlichen Beitrag:
Frank Quisinsky (30.09.2019), Franz286Schach (30.09.2019)
  #6  
Alt 30.09.2019, 22:04
Benutzerbild von Frank Quisinsky
Frank Quisinsky Frank Quisinsky ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 03.01.2019
Ort: Trier, Deutschland
Alter: 52
Land:
Beiträge: 529
Abgegebene Danke: 243
Erhielt 373 Danke für 201 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
8/20 1/20
Today Beiträge
0/3 ssssss529
AW: Verklebte Drucksensorbretter Restaurieren

Sehr guter Beitrag von Roland!!

Mache selbst auch nur kleinere Sachen.
Mache z. B. Filz auf die Gummifüße (besser wenn gestapelt wird).

Grundsätzlich sehe ich das auch so.
Die kosmetischen Änderungen gehen meist auf Dauer in die Hose und Verschlimmverbesserungen schleichen sich ein.

Was ich mache:
Reinige mit Benzin bzw. einem Mittel welches Benzin enthält. Sehr gute Erfahrungen und dennoch ist Vorsicht geboten. Kann auch unschöne Abreibungen auf Plastik hinterlassen. Daher nehme ich so einen Mix mit einem Bildschirmreiniger und dieser Lösung und mit diesem Hexenwerk gab es noch nie ein Problem.

Viele Grüße
Frank
__________________
I like computer chess!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Frank Quisinsky für den nützlichen Beitrag:
Franz286Schach (30.09.2019)
  #7  
Alt 30.09.2019, 23:09
Benutzerbild von Franz286Schach
Franz286Schach Franz286Schach ist offline
Conchess Monarch
 
Registriert seit: 26.09.2019
Beiträge: 67
Abgegebene Danke: 84
Erhielt 35 Danke für 19 Beiträge
Activity Longevity
9/20 0/20
Today Beiträge
0/3 sssssss67
AW: Verklebte Drucksensorbretter Restaurieren

Hallo Fans
Das Thema Reinigung ist natürlich auch wieder eine Wissenschaft für sich und lässt sich kaum in ein paar Zeilen pressen.
Benzin ist zwar oft hilfreich und viel weniger gefährlich ist als bespielsweise das Lösungsmittel Aceton, aber Aceton ist kreuzgefährlich (Finger weg ).Benzin harmloser, aber nicht "harmlos".
Sehr gute Erfahrungen habe ich auch mit relativ einfachem Öl (Rapsöl) gemacht, dieses Öl löst viele Rückstände (Aufkleber etc) und gehört neben Franks "Bildschirmreiniger" oder eben einer einfachen Seifenlösung zu den weniger gefährlichen Flüssigkeiten, die man erst einmal probieren sollte. Öl muß allerdings etwas länger einwirken und ist an elektrisch leitenden Teilen kritisch , da es isolierend wirkt ,während Alkohol bzw. Isopropanol und Benzin entgegengesetzt wirkt, also entfettend. Stets ist es gut erst einmal an einer kleinen und unaufälligen Stelle zu testen , wie die Oberfläche reagiert (auch bei harmlosen Flüssikeiten!) - ideal wäre hier die Innenseite einer Batterieklappe, . Geht das hier gut und die "Restoberfläche" besteht aus dem selben Material , wie eben diese sagenumwobene Innenseite , so kann man langsam mutiger werden . Verwendung aller Tipps auf eigene Gefahr!
Beste Grüße F286S

Geändert von Franz286Schach (01.10.2019 um 00:30 Uhr) Grund: Tippfehler und eine Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.10.2019, 12:31
Benutzerbild von Franz286Schach
Franz286Schach Franz286Schach ist offline
Conchess Monarch
 
Registriert seit: 26.09.2019
Beiträge: 67
Abgegebene Danke: 84
Erhielt 35 Danke für 19 Beiträge
Activity Longevity
9/20 0/20
Today Beiträge
0/3 sssssss67
AW: Verklebte Drucksensorbretter Restaurieren

 Zitat von Frank Quisinsky Beitrag anzeigen
Daher nehme ich so einen Mix mit einem Bildschirmreiniger und dieser Lösung und mit diesem Hexenwerk gab es noch nie ein Problem.
Frank
Du nimmst (Popeye nimmt Spinat ) .. aber wenn das mal gut geht ...Hexer
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Was tun gegen schwergängige Drucksensorbretter? Moregothic Technische Fragen und Probleme / Tuning 1 09.06.2007 16:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:53 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info