Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #691  
Alt 02.06.2019, 18:25
Benutzerbild von mclane
mclane mclane ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 16.04.2005
Ort: Lünen
Alter: 52
Land:
Beiträge: 2.016
Abgegebene Danke: 353
Erhielt 427 Danke für 210 Beiträge
Activity Longevity
12/20 19/20
Today Beiträge
1/3 sssss2016
LC0 mit kleinem Netzwerk schlägt alles

Zum versuchsaufbau, mein langsamstes Tablett macht mit Lc0 nur 1-15 NPS.
Ja richtig gelesen. Nicht KNPS sondern NPS.

Und das spielt unter droidfish gegen Novag turquoise und schiebt den in 20 Zügen zusammen.

Ich sehe dem ratlos zu. Und nehme den Millennium the King mit 300 MHz.

Und was passiert ? Auch den schiebt LC0 auf Turnierstufe zusammen.

Jetzt bin ich wirklich ratlos.
Wie stark ist das Teil mit nur so wenigen Knoten.
Gut wäre es Stockfish wäre das eindeutig.
Aber Stockfish macht ja auch irre viele NPS und da merkt man ja das das nicht gut ausgeht. Aber bei diesen wenigen Stellungen gegen ein kommerzielles Gerät hätte ich gedacht das es nicht untergeht.

Hier die benchmarks dazu die ich gemacht habe:
http://schachcomputerwelt.blogspot.c...-diversen.html

Das langsamste Teil ist dieses Android Element Teil .

Wen nehme ich denn nun nachdem auch der the King unterging ??

Ok. Ich zeig euch gleich die Partien.
__________________
Die ganze Welt des Computerschachs

Geändert von mclane (02.06.2019 um 19:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu mclane für den nützlichen Beitrag:
Egbert (02.06.2019), Hartmut (03.06.2019), marste (02.06.2019)
  #692  
Alt 03.06.2019, 10:04
Benutzerbild von Theo
Theo Theo ist offline
Resurrection
 
Registriert seit: 15.08.2004
Ort: Helmstedt
Land:
Beiträge: 633
Bilder: 26
Abgegebene Danke: 785
Erhielt 212 Danke für 129 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
4/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss633
AW: Selbstlernende KI: Neue Engine spielt auf Profi-Niveau

 Zitat von Theo Beitrag anzeigen
Was mich dringend interessieren würde, ist, ob man das Neuronale Netz von Leela irgendwie komprimieren könnte. Sprich, Verbindungen kappen, die wenig/kaum Einfluss haben.

Ein Neuronales Netz ist an sich nichts anderes, als ein mathematischer Term. Ein riesiger Term. Und da ist mit Sicherheit viel Überflüssiges dabei.

Die Frage wäre, ob der Speed-Up durch das Kappen von 99% der Verbindungen den Informationsverlust ausgleichen könnte.

Achso, und die eigentlich wichtigste Frage zur Zeit ist: wann gibt es eine Version, die auf dem Raspberry Pi läuft
Schön zu sehen, dass mehr als ein Jahr nach meinem Beitrag ein gewisser D.Kappe mittlerweile sehr weit mit dem Kappen von Verbindungen in Leelas Neuronalen Netzen gekommen ist
__________________
Meine Schachfotos
Schachcomputer
Mit Zitat antworten
  #693  
Alt 03.06.2019, 10:13
Benutzerbild von Theo
Theo Theo ist offline
Resurrection
 
Registriert seit: 15.08.2004
Ort: Helmstedt
Land:
Beiträge: 633
Bilder: 26
Abgegebene Danke: 785
Erhielt 212 Danke für 129 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
4/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss633
AW: LC0 mit kleinem Netzwerk schlägt alles

 Zitat von mclane Beitrag anzeigen
Zum versuchsaufbau, mein langsamstes Tablett macht mit Lc0 nur 1-15 NPS.
Ja richtig gelesen. Nicht KNPS sondern NPS.
Hallo Thorsten,

ich hatte im Januar ein Gauntlet mit einem Windows-Tablet spielen lassen, mit welchem Leela nur ca. 0.5-1 NPS geschafft hatte.

https://www.schachcomputer.info/foru...&postcount=603

Ich bin gespannt, wieviel Steigerung die 4+ Monate Training bis heute gebracht haben.

Schönen Gruß
Theo
__________________
Meine Schachfotos
Schachcomputer
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Theo für den nützlichen Beitrag:
mclane (20.06.2019)
  #694  
Alt 03.06.2019, 11:50
StPohl StPohl ist offline
Saitek RISC 2500
 
Registriert seit: 30.03.2018
Land:
Beiträge: 198
Abgegebene Danke: 33
Erhielt 189 Danke für 86 Beiträge
Activity Longevity
5/20 2/20
Today Beiträge
1/3 ssssss198
AW: LC0 mit kleinem Netzwerk schlägt alles

 Zitat von mclane Beitrag anzeigen
Zum versuchsaufbau, mein langsamstes Tablett macht mit Lc0 nur 1-15 NPS.
Ja richtig gelesen. Nicht KNPS sondern NPS.

Und das spielt unter droidfish gegen Novag turquoise und schiebt den in 20 Zügen zusammen.

Ich sehe dem ratlos zu. Und nehme den Millennium the King mit 300 MHz.

Und was passiert ? Auch den schiebt LC0 auf Turnierstufe zusammen.

Jetzt bin ich wirklich ratlos.
Wie stark ist das Teil mit nur so wenigen Knoten.
Gut wäre es Stockfish wäre das eindeutig.
Aber Stockfish macht ja auch irre viele NPS und da merkt man ja das das nicht gut ausgeht. Aber bei diesen wenigen Stellungen gegen ein kommerzielles Gerät hätte ich gedacht das es nicht untergeht.

Hier die benchmarks dazu die ich gemacht habe:
http://schachcomputerwelt.blogspot.c...-diversen.html

Das langsamste Teil ist dieses Android Element Teil .

Wen nehme ich denn nun nachdem auch der the King unterging ??

Ok. Ich zeig euch gleich die Partien.
Solange du nicht angibst, welche Netzgröße lc0 verwendet, sind alle Geschwindigkeitsangaben und Benchmarks völlig witzlos.
Und solange du nicht angibst, welche genaue Netznummer lc0 verwendet, gilt dasselbe für Angaben zur Spielstärke und/oder Ergebnissen gegen andere Geräte.
Mit Zitat antworten
  #695  
Alt 20.06.2019, 12:00
Benutzerbild von mclane
mclane mclane ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 16.04.2005
Ort: Lünen
Alter: 52
Land:
Beiträge: 2.016
Abgegebene Danke: 353
Erhielt 427 Danke für 210 Beiträge
Activity Longevity
12/20 19/20
Today Beiträge
1/3 sssss2016
Lc0 gegen unsere High tech Schachcomputer

Ich habe lc0 mit kondensiertem Netz auf mein langsamstes Tablet gesetzt.
Dort macht es dann unter droidfish nur noch 1-15 NPS.

Ideal um es gegen unsere Schachcomputer antreten zu lassen. Also alles was nicht Stockfish ist.

Es geht auch nicht um Stockfish.


Es geht darum zu sehen wie weit man mit 1-15 NPS kommt wenn man moderne Technik einsetzt.
Klar könnte ich lc0 auch auf meine moderneren Geräte setzen. Oder auf meine PCs mit NVIDIA Grafikkarte.
Ich könnte aber auch andere sinnlose Dinge machen in der Zeit.


Also es geht nicht darum wer hat die teuerste oder bombastischte hardware sondern kann man Parallelen setzen zu

Mephisto III auf 8/16 Bit Hardware im Vergleich zur damaligen Hardware.

Also 1-3/3-5 NPS damals zu 1-15 NPS heute und 1500-3000 NPS damals und
den NPS heutiger top Schachcomputer.


Und den daraus erwachsenden spielstärke Verhältnissen.


Als Referenz nehme ich erst einmal den Millennium Chess Exclusive The King auf vollen 300 MHz.

Eigentlich würde man nicht denken das so ein starkes Gerät Schwierigkeiten gegen ein Programm hat das nur 1-15 NPS macht und damit ja anfällig für taktische Dinge ist.

Aber seht selbst:

Event "40/120"]
[Site "SCW"]
[Date "2019.06.03"]
[Round "1"]
[White "LC0 Android Element"]
[Black "Millennium The King 2.61"]
[ECO "C41"]
[Result "1/2-1/2"]

1. e4 e5 2. Nf3 d6 3. d4 Nd7 4. Bc4 c6 5. Ng5 Nh6 6. O-O b5
7. Be2 Be7 8. Nf3 Ng4 9. a4 b4 10. c3 a5 11. cxb4 axb4
12. Qc2 Ba6 13. Bxa6 Rxa6 14. h3 Ngf6 15. dxe5 Nxe5
16. Nxe5 dxe5 17. Be3 O-O 18. Nd2 c5 19. Nc4 Qa8 20. f3 Re6
21. a5 Rb8 22. Rfd1 Qa7 23. b3 Nd7 24. Rd5 Qc7 25. Bf2 Nf8
26. Qd3 Rb7 27. Ne3 Ng6 28. Nf5 Bf8 29. g3 Ra7 30. Rd8 Rea6
31. Qd5 h6 32. h4 h5 33. Kg2 Rxa5 34. Rxa5 Qxa5 35. Bxc5
Qa2+ 36. Bf2 Qb2 37. Qd2 Qxd2 38. Rxd2 Rc7 39. Rd3 Rc1
40. Ne3 f6 41. Nd5 Rc2 42. Kf1 Rb2 43. Be3 Rb1+ 44. Ke2
Rb2+ 45. Kf1 Rb1+ 46. Kf2 Rb2+ 47. Ke1 Rb1+ 48. Kd2 Rb2+
49. Ke1 Rb1+ 50. Ke2 Rb2+ 51. Bd2 Bc5 52. Kf1 Rb1+ 53. Ke2
Rb2 54. Kf1 Rb1+ 55. Ke2 Rb2 1/2-1/2

[Event "40/120"]
[Site "SCW"]
[Date "2019.06.03"]
[Round "1"]
[White "MCE The King 2.61"]
[Black "LC0 Android Element"]
[ECO "B02"]
[Result "0-1"]

1. e4 Nf6 2. Nc3 d5 3. exd5 Nxd5 4. Bc4 Nb6 5. Bb3 c5
6. Qh5 c4 7. Bxc4 Nxc4 8. Qb5+ Nc6 9. Qxc4 e5 10. Nf3 Be7
11. O-O O-O 12. Qe4 f5 13. Qc4+ Kh8 14. d3 Bf6 15. Re1 h6
16. Bd2 Re8 17. Qb3 a5 18. Nd5 Be6 19. c4 Bxd5 20. cxd5 Nb4
21. Bxb4 axb4 22. d4 e4 23. Ne5 Bxe5 24. dxe5 Rxe5 25. Rad1
Qd6 26. Rd4 Rd8 27. Red1 f4 28. Re1 Qg6 29. Rxb4 Rdxd5
30. Rb6 Qh5 31. Rxb7 f3 32. Qc4 Kh7 33. Rb3 Rc5 34. Qf1 Qg6
35. g3 Qe6 36. Rc1 Rcd5 37. Rcc3 Rd2 38. Re3 Qd5 39. h3 h5
40. h4 Rd4 41. Kh2 Rd1 42. Re1 Rd2 43. Kg1 Qd4 44. Ree3 Qd5
45. Kh1 Rd4 46. Re1 Qe6 47. Kg1 g5 48. Rb7+ Kg6 49. Rd1
Rdd5 50. Rxd5 Rxd5 51. b4 e3 52. Qb1+ Rf5 53. Qb2 Rf6
54. Qc2+ Rf5 55. Qb2 Rf6 56. hxg5 e2 57. Qb1+ Rf5 58. Qe1
h4 59. a4 hxg3 60. Rb8 0-1

[Event "40/120"]
[Site "SCW"]
[Date "2019.06.15"]
[Round "1"]
[White "LC0 Android Element"]
[Black "MCE The King 2.61"]
[Result "1/2-1/2"]

1. f4 g6 2. e4 d5 3. exd5 Nf6 4. d4 Qxd5 5. Nf3 Bg7 6. Nc3
Qd6 7. Bc4 O-O 8. O-O a6 9. Ne5 Nc6 10. Be3 e6 11. a4 b6
12. Be2 Bb7 13. Bf3 Nd5 14. Nxd5 exd5 15. Bf2 Rfe8 16. c3
Rad8 17. Re1 f6 18. Nd3 Na5 19. f5 gxf5 20. Bg3 Rxe1+
21. Qxe1 Qd7 22. Bf4 Nc4 23. Qg3 Nd6 24. Bxd6 Qxd6 25. Nf4
c6 26. Re1 Bc8 27. Qh4 Bd7 28. g3 Re8 29. Rxe8+ Bxe8
30. Qh3 Bd7 31. Be2 Qe7 32. Kf2 Qe4 33. Bd3 Qh1 34. Bxf5
Bxf5 35. Qxf5 Qxh2+ 36. Ng2 Qh6 37. Qe6+ Kf8 38. Nf4 Qh2+
39. Kf3 Qh1+ 40. Kf2 Qh2+ 41. Ng2 Qh6 42. Qxc6 Qd2+ 43. Kg1
Qd1+ 44. Kh2 Qh5+ 45. Nh4 Qe2+ 46. Kg1 Qd1+ 47. Kf2 Qc2+
48. Kf3 Qd3+ 49. Kf2 Qd2+ 50. Kf3 Qd3+ 51. Kf2 Qc2+ 52. Kf1
Qd1+ 53. Kg2 Qe2+ 54. Kg1 Qe1+ 55. Kg2 Qe2+ 56. Kh3 Qf1+
57. Kg4 Qe2+ 58. Kh3 Qf1+ 1/2-1/2

[Event "40/120"]
[Site "SCW"]
[Date "2019.06.18"]
[Round "1"]
[White "MCE The King 2.61"]
[Black "LC0 Android Element"]
[ECO "C24"]
[Result "0-1"]

1. e4 e5 2. Bc4 Nf6 3. d3 c6 4. Qe2 d5 5. Bb3 a5 6. a4 Bd6
7. Nf3 O-O 8. O-O Nbd7 9. exd5 Nc5 10. dxc6 Nxb3 11. cxb3
bxc6 12. Nbd2 Re8 13. Nc4 Nd5 14. Qe4 f6 15. Bd2 Bc7 16. d4
f5 17. Qc2 e4 18. Bg5 Nb4 19. Bxd8 Nxc2 20. Bxc7 Nxa1
21. Nfd2 Nc2 22. Bb6 Ba6 23. Rc1 Nb4 24. Bxa5 Nd3 25. Rc2
Re6 26. Bc7 Rc8 27. Ba5 Rce8 28. Bc7 R8e7 29. Bd8 Rd7
30. Bb6 h5 31. h4 Nb4 32. Rc1 Nd3 33. Rc2 Kh7 34. g3 f4
35. Ne5 Nxe5 36. dxe5 fxg3 37. Nxe4 Rxe5 38. Nxg3 g5
39. hxg5 h4 40. f4 Re1+ 41. Kf2 Rdd1 42. Rxc6 hxg3+
43. Kxg3 Bd3 44. Bc5 Be4 45. Re6 Rd3+ 46. Kf2 Rc1 47. Rxe4
Rc2+ 48. Ke1 Rxc5 49. b4 Rc2 50. Re2 Rc1+ 51. Kf2 Rc4
52. f5 Rxb4 53. Rc2 Rf4+ 54. Ke2 Rd7 55. Rc5 Rxa4 56. Kf3
Kg7 57. Rb5 Rd3+ 58. Ke2 Rg3 59. Rb7+ Kf8 60. Rb8+ Kf7
61. Rb7+ Kg8 62. Rb8+ Kh7 63. Rb7+ Kh8 64. Rb8+ Kh7
65. Rb7+ Kg8 66. Rb8+ Kf7 67. Rb7+ Ke8 68. g6 Kf8 69. Kf2
Rg5 70. Rf7+ Kg8 71. Kf3 Rb4 72. Rf6 Rg1 73. Kf2 Rgg4
74. Kf3 Rh4 75. Kg3 Rhd4 76. Kf2 Rd3 77. b3 Rbxb3 78. Re6
Rf3+ 79. Ke2 Rxf5 80. Rd6 Kg7 81. Rd7+ Kxg6 82. Rd6+ 0-1



Wieviel Knoten macht der the King so ?
__________________
Die ganze Welt des Computerschachs
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu mclane für den nützlichen Beitrag:
Egbert (20.06.2019)
  #696  
Alt 20.06.2019, 12:38
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 4.128
Bilder: 124
Abgegebene Danke: 592
Erhielt 1.349 Danke für 552 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
17/20 15/20
Today Beiträge
3/3 sssss4128
Ausrufezeichen AW: Selbstlernende KI: Neue Engine spielt auf Profi-Niveau (Der LC0 Thread)

Hallo,
habe den letzten Beitrag mal in den LC0 Thread verschoben. Bitte alles, was mit LC0 direkt oder indirekt zu tun hat, bitte hier posten.

Vielen Dank!

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2019. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
mclane (20.06.2019)
  #697  
Alt 20.06.2019, 12:53
Benutzerbild von mclane
mclane mclane ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 16.04.2005
Ort: Lünen
Alter: 52
Land:
Beiträge: 2.016
Abgegebene Danke: 353
Erhielt 427 Danke für 210 Beiträge
Activity Longevity
12/20 19/20
Today Beiträge
1/3 sssss2016
AW: LC0 mit kleinem Netzwerk schlägt alles

 Zitat von StPohl Beitrag anzeigen
Solange du nicht angibst, welche Netzgröße lc0 verwendet, sind alle Geschwindigkeitsangaben und Benchmarks völlig witzlos.
Und solange du nicht angibst, welche genaue Netznummer lc0 verwendet, gilt dasselbe für Angaben zur Spielstärke und/oder Ergebnissen gegen andere Geräte.
Nun das ist diese android version mit integriertem kleinen Netz. Die gab es vor geraumer Zeit zum Download irgendwo. Man kann auch andere Netze nehmen aber es ist natürlich total easy einfach die engine in den droidfish Unterordner uci reinzuwerfen und dann ohne großartige weitere Mühe loszulegen.
__________________
Die ganze Welt des Computerschachs
Mit Zitat antworten
  #698  
Alt 23.06.2019, 15:30
StPohl StPohl ist offline
Saitek RISC 2500
 
Registriert seit: 30.03.2018
Land:
Beiträge: 198
Abgegebene Danke: 33
Erhielt 189 Danke für 86 Beiträge
Activity Longevity
5/20 2/20
Today Beiträge
1/3 ssssss198
AW: Selbstlernende KI: Neue Engine spielt auf Profi-Niveau (Der LC0 Thread)



Dies ist das tolle neue Analysetool für lc0, namens Nibbler:
https://github.com/fohristiwhirl/nibbler

Features:
Display Leela's top choices graphically.
Choice of winrate, node %, or policy display.
PGN loading via menu, clipboard, or drag-and-drop.
Supports PGN variations of arbitrary depth.
FEN loading.
Clickable moves in the variation lists.
Versus Mode - where Leela only analyses one side.
Various aesthetic adjustments are possible in the config.json file.


Also mir gefällt das Tool richtig gut. Ich habe V0.5.8 heruntergeladen. Schön ist, daß keine Installation erforderlich ist. Man entpackt den zip-Ordner irgenwohin und gut ist. Dann muß man sich ein config.json File erstellen. Dazu kann man die beigefügte Beispiel-Datei als Grundlage nutzen. Das File sieht so aus:

{
"path": "C:\\Programs (self-installed)\\Lc0-cudnn\\lc0.exe",

"options": {
"Backend": "cudnn",
"WeightsFile": "C:\\Users\\Owner\\Documents\\Misc\\Lc0 Networks\\42482"
},

"args": [],

"width": 1280,
"height": 835,
"board_size": 640,
"movelist_height": 110,
"board_font": "18px Arial",
"light_square": "#dadada",
"dark_square": "#b4b4b4",
"active_square": "#66aaaa",
"best_colour": "#66aaaa",
"good_colour": "#66aa66",
"bad_colour": "#cccc66",
"terrible_colour": "#cc6666",
"bad_move_threshold": 0.02,
"terrible_move_threshold": 0.04,
"uncertainty_cutoff": 0.1,
"arrowhead_type": 0,
"show_n": true,
"show_p": true,
"show_u": false,
"max_info_lines": 10,
"update_delay": 170,
"search_nodes": "infinite",
"save_enabled": false,
"logfile": null,
"log_info_lines": false
}

Man muß nun (logischerweise) den Pfad zu seinem lc0-Ordner entsprechend ändern. Dabei ist zu beachten, daß es der vollständige Pfad sein muß, angefangen vom Laufwerksnamen (nomal: C), selbst, wenn der lc0-Ordner im Nibbler-Ordner liegt!
Wenn das weights-File, das man benutzen will, in dem lc0- Ordner liegt (was ja normalerweise so ist), kann die Zeile WeightsFile ersatzlos entfallen. RTX-Karten Besitzer müssen natürlich noch die Zeile mit backend ändern auf:
"Backend": "cudnn-fp16",
Und man kann natürlich auch den Cache noch erhöhen (sollte man auch tun, wenn man eine schnelle RTX Karte hat). Das File sieht dann in etwa so aus:

{
"path": "C:\\Mein Pfad\\Lc0\\lc0.exe",

"options": {
"Backend": "cudnn-fp16",
"NNCacheSize": "1000000"
},

"args": [],

"width": 1280,
"height": 835,
"board_size": 640,
"movelist_height": 110,
"board_font": "18px Arial",
"light_square": "#dadada",
"dark_square": "#b4b4b4",
"active_square": "#66aaaa",
"best_colour": "#66aaaa",
"good_colour": "#66aa66",
"bad_colour": "#cccc66",
"terrible_colour": "#cc6666",
"bad_move_threshold": 0.02,
"terrible_move_threshold": 0.04,
"uncertainty_cutoff": 0.1,
"arrowhead_type": 0,
"show_n": true,
"show_p": true,
"show_u": false,
"max_info_lines": 10,
"update_delay": 170,
"search_nodes": "infinite",
"save_enabled": false,
"logfile": null,
"log_info_lines": false
}

Dann startet man Nibbler einfach per Doppelklick. Man kann nun alles möglich einstellen, aber ich finde die default-Settings sehr gelungen: Man lädt sich eine Partie aus einem pgn-File ein und startet dann einfach die Analyse-Funktion ("Go" im Reiter Analysis). Dann rechnet lc0 an der aktuellen Stellung los. Und zeigt die besten Züge in Form von "Pfeilen" (oder sowas ähnliches) auf dem Brett an, wobei Blau der bestmögliche Zug ist. Grün ist gut, Gelb geht so, Rot eher schwach. Die zu jedem "Pfeil" angezeigte Zahl ist die Gewinnwahrscheinlichkeit dieses Zuges und zwar aus der Sicht der Farbe, die am Zug ist (nicht von Weiß!). Wobei 50 eben 50% meint, will sagen, komplett ausgeglichene Stellung. 0 wäre komplett verloren und 100 komplett gewonnen.
Rechts neben dem Brett sieht man die ganzen Varianten noch in Notationsform und auch mit Gewinnwahrscheinlichkeiten. Hier kann man einfach auf einen Zug aus irgendeiner angezeigten Variante klicken und sofort ist diese Stellung auf dem Brett - prima gelöst.
Das Ganze finde ich sehr übersichtlich und wirklich gelungen.
Weicht man von der pgn-Notation der geladenen Partie ab, wird automatisch eine Untervariante angelegt, die man auch jederzeit wieder löschen kann ("delete move" im Reiter Navigation). Auch das Aufwerten einer Untervariante zur Hauptvariante ist möglich ("Make this the main line"). Gut!
Auch sehr cool ist die Möglichkeit, Partien per Clipboard direkt von und nach z.B. Fritz/ChessBase zu importieren bzw. exportieren: In Fritz wählt man einfach "Partie kopieren" und dann in Nibbler "Load pgn from clipboard" (Reiter App) und die Notation der Partie, die man gerade in Fritz hatte, ist in Nibbler drin. Umgekehrt genauso einfach: In Nibbler einfach "Write pgn to clipboard" und dann in Fritz zunächst die alte Notation mit "Neue Partie" löschen und dann "Partie einfügen" und die Nibbler-Notation ist da. Top gelöst!
Bei diesen grundlegenden Funktionen sind mir jetzt auf die Schnelle keine Bugs aufgefallen. Allerdings ist das Tool noch in einer frühen Entwicklungsphase, insofern muß man sicher auch mit Bugs rechnen...

Wer mit lc0 wirklich analysieren will, kommt m.E. an diesem Tool nicht vorbei. Mir gefällt es ausgesprochen gut! Durch die schnelle und bequeme Übergabe der Daten zwischen Fritz und Nibbler eignet sich das Tool auch prima dafür, Analysen, die man eigentlich in Fritz/ChessBase macht, mit Nibbler "aufzupeppen", man kann beide Programme problemlos nebeneinander laufen lassen und schnell die Daten und Analyseergebnisse hin- und her-transferieren.

Es ist übrigens auch möglich, in Nibbler gegen lc0 zu spielen und zwar mit begrenzter Knotenzahl, was in fast allen anderen GUIs nicht geht, indem man Nibbler nur für eine Farbe analysieren läßt und N (Knotenzahl) eben begrenzt. Im talkchess Forum gewinnt lc0 mit nur 2 Knoten pro Zug (!), also praktisch ohne Suche, gegen den emulierten Mephisto 3 Glasgow.... selbst ganz ohne Suche ist lc0 also schon ganz erstaunlich stark. Man kann es ja mit Nibbler mal ausprobieren.
Mehr Beweis für wirkliche künstliche Intelligenz geht kaum!

Geändert von StPohl (23.06.2019 um 15:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu StPohl für den nützlichen Beitrag:
applechess (23.06.2019)
  #699  
Alt 23.06.2019, 16:28
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist gerade online
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 2.671
Abgegebene Danke: 1.906
Erhielt 4.233 Danke für 1.520 Beiträge
Activity Longevity
18/20 11/20
Today Beiträge
2/3 sssss2671
AW: Selbstlernende KI: Neue Engine spielt auf Profi-Niveau (Der LC0 Thread)

 Zitat von StPohl Beitrag anzeigen
Dies ist das tolle neue Analysetool für lc0, namens Nibbler:
https://github.com/fohristiwhirl/nibbler

Features:
Display Leela's top choices graphically.
Choice of winrate, node %, or policy display.
PGN loading via menu, clipboard, or drag-and-drop.
Supports PGN variations of arbitrary depth.
FEN loading.
Clickable moves in the variation lists.
Versus Mode - where Leela only analyses one side.
Various aesthetic adjustments are possible in the config.json file.

Hallo Stefan
Bei mir öffnet sich auf dem ersten getesteten Win 10 Rechner nur ein
schwarzes Fenster. Meine Einstellungen sollten stimmen:

{
"path": "D:\\Documents\\lc0-v0.21.1\\lc0.exe",

"options": {
"Backend": "cudnn",

},

Rest keine Änderungen.

Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
  #700  
Alt 23.06.2019, 16:46
StPohl StPohl ist offline
Saitek RISC 2500
 
Registriert seit: 30.03.2018
Land:
Beiträge: 198
Abgegebene Danke: 33
Erhielt 189 Danke für 86 Beiträge
Activity Longevity
5/20 2/20
Today Beiträge
1/3 ssssss198
AW: Selbstlernende KI: Neue Engine spielt auf Profi-Niveau (Der LC0 Thread)

Hmm. Also, selbst wenn der Pfad zu lc0 nicht stimmen sollte, müßte dennoch die Brettgrafik zu sehen sein. Ich hab auch Windows 10, neuestes Update.
Aber ich glaube nicht, daß dein Pfad korrekt ist. Denn der Documents-Bereich liegt doch immer in einem Usernamen-Verzeichnis. Glaub ich zumindest.
Probiere erst mal, den lc0-Ordner direkt auf C (oder D) ins Rootverzeichnis zu legen.

Oder vielleicht ist dein config-file falsch benannt? Das "example" muß aus dem Dateinamen natürlich raus. Das File muß config.json heißen, sonst geht natürlich nichts. Das hätte ich wohl dazu schreiben sollen...

Geändert von StPohl (23.06.2019 um 16:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu StPohl für den nützlichen Beitrag:
applechess (23.06.2019)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Freie Engine (Uci) für PC - Spielstil Ecki Die ganze Welt der Schachcomputer 4 05.04.2015 16:03
News: Revelation als UCI engine: PCSengine software krval Die ganze Welt der Schachcomputer 1 13.08.2013 16:06
News: MephBoard - Winboard Engine für Mephisto PC-Modul krval Technische Fragen und Probleme / Tuning 8 11.01.2012 21:30
Mephisto PC-Modul als UCI Engine FluidDynamics Die ganze Welt der Schachcomputer 0 14.02.2008 08:53
Fruit als Engine? Robert Die ganze Welt der Schachcomputer 3 04.08.2005 08:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:04 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info