Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 01.02.2019, 16:28
Benutzerbild von Rasmus
Rasmus Rasmus ist offline
Mephisto RISC
 
Registriert seit: 26.08.2016
Land:
Beiträge: 284
Abgegebene Danke: 91
Erhielt 285 Danke für 126 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
5/20 4/20
Today Beiträge
0/3 ssssss284
Neue Schachcomputer

Hi, Frank hatte in einem anderen Thread interessante Ideen geäußert, die wohl in einem eigenen Thread gut aufgehoben sind:

 Zitat von Frank Quisinsky Beitrag anzeigen
Ich finde das derzeit komplett an den Möglichkeiten bei neuen Schachcomputer Entwicklungen vorbei entwickelt wird. Wir haben doch heute nun wirklich alles. Tausende Versionen von UCI / Winboard Engines. Was teils neu angeboten wird, entspricht nicht den heutigen Möglichkeiten und Standards.

Auch ich lehne mich damit ziemlich weit aus dem Fenster und möchte auch niemanden zu Nahe treten.

Aber es kann doch nicht so schwer sein, einen Schachcomputer in Plastik und Holzform zu entwicklen, der nicht mehr als 100Mhz haben muss, in zehner Schritten runter zu tackten ist und eine USB Schnittstelle hat um UCI Engines zu laden. Ein vernünftiges Display sollte heute auch kein Problem sein. Wir haben so viele Ideen zu spannenden Optionen in den ganzen Jahren bei GUI Entwicklungen umgesetzt, vieles kann doch sehr einfach kopiert werden. Kräht kein Hahn danach denn es muss nicht immer alles 100x neu erfunden werden.

User sollten z. B. bei Holzbrettern selbst die Figuren wählen. Je mehr zusätzliches zur Selbstgestaltung von einem Schachcomputer angeboten wird, desto besser (wechselbare Gehäuse, Farben, Beschriftungen etc..).

Ich fühle mich im Jahr 2019 bei neuen Entwicklungen, die angeboten werden, in das Jahr 2000 zurückversetzt.

So lange sich da nichts vernünftiges regt sind und bleiben für mich die älteren Geräte schöner und interessanter. Auch denke ich, dass wenn der Anfang mal gemacht wird, z. B. ein solch beschriebenes Gerät zu entwicklen, andere Hersteller nachziehen werden. Dauerhaft werden wir dann mehrere Modelle im Plastik oder Holzbereich haben die alle grundsätzlich Gleiches tun ... UCI Engines laden.

Denke wir sind da auch eher in so eine Art "Übergangszeit". Können ja froh sein wenn neue Schachcomputer wieder produziert werden aber irgendwie entwickeln alle die hier aktiv sind aneinander vorbei. Insofern empfinde ich dann die Versuche, die heute gestartet werden, auch nicht als kommerziell dauerhaft interessant.
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Rasmus für den nützlichen Beitrag:
Mythbuster (01.02.2019), RetroComp (01.02.2019)
  #2  
Alt 01.02.2019, 16:34
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Figurenschubser
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 3.589
Bilder: 81
Abgegebene Danke: 450
Erhielt 924 Danke für 416 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
20/20 15/20
Today Beiträge
3/3 sssss3589
AW: Neue Schachcomputer

Hallo Rasmus,
eine grundsätzlich gute Idee ... allerdings kann man auch behaupten, dass zumindest am Millennium King die Community einen sehr großen Anteil hat!

Zumindest dieser Hersteller hat sein Ohr sehr nah an dieser Community und hat auch bereits diverse Zukunftspläne ... ich bin mir sicher, dass man dort alles, was hier geschrieben wird, dankbar aufnehmen wird.

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2019. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
Rasmus (01.02.2019)
  #3  
Alt 01.02.2019, 16:52
Benutzerbild von Rasmus
Rasmus Rasmus ist offline
Mephisto RISC
 
Registriert seit: 26.08.2016
Land:
Beiträge: 284
Abgegebene Danke: 91
Erhielt 285 Danke für 126 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
5/20 4/20
Today Beiträge
0/3 ssssss284
AW: Neue Schachcomputer

Also, selbst wählbare Figuren gibt es bei Certabo, wo man das RFID-Set auch ohne Figuren bekommt. Damit kann man sich jedes Set entsprechend umrüsten, insbesondere nämlich auch Luxus-Schachsets nach eigenem Geschmack.

Beim Rest scheitert das an den technischen Realitäten. Für eine UCI-Engine braucht man ein Betriebssystem, so daß "bare metal"-Software keine Option ist. Da wären etwa Rev II, Pewa Grandmaster oder DGT Pi zu nennen, wo das umgesetzt wurde.

Das ist dann aber auch nicht mit 100 MHz zu machen, denn damit bekommt man kein Linux ans Laufen. Zudem kann man auch nicht einfach eine UCI-Engine reinkopieren, weil Linux keine Binärkompatibilität kennt, und schon gar keine langjährige. Idealerweise kompiliert man auf dem Zielsystem, was aber kein Endkunde tun will.

Selbst das geht aber nur begrenzt, denn wenn eine Engine neuere Features nutzt als der Compiler kann, müßte man den Compiler updaten. Das zieht Kreise, und am Ende muß man das ganze Linux updaten.

Das wiederum scheitert daran, daß man embedded kein Mainline-Linux hat, sondern ein Board Support Package des Boardherstellers. Weil ARM eben nicht wie x86-PCs weitgehend standardisiert aufgebaut ist, sondern jedes ARM-SOC (system on chip) wieder anders ist. Das ist nicht nur bei Schachcomputern ein massives Ärgernis.

Bei Windows laufen saubere Win32-Anwendungen aus Win95-Zeiten heute noch, aber das würde einen x86-Prozessor erfordern - schon weil Binaries für ARM-Windows ein noch größerer Exot sind als ARM-Windows selber. Mit x86 muß man aber dauernd neue Produkte machen, weil die CPUs nicht langfristig lieferbar sind. Speziell Intel hat sich im embedded-Bereich völlig unmöglich gemacht, weil sie Produkte gerne mal abkündigen und keine langfristige Planung möglich ist. Abgesehen davon kostet Windows auch noch Royalties.

Selbst wenn man dann UCI-Engines installieren kann, ist bei einem Schachcomputer die Benutzerführung immer ein Problem. Jede UCI-Engine kennt außer den Standardkommandos noch diverse eigene, besonders zur Drosselung.

Gut, das könnte man mit GUI und Touchscreen lösen und dann.. hätte man dasselbe, was man jetzt mit einem Smartphone und einem elektronischen Brett auch schon hat.

Der Grund, wieso PCs in den 90ern die Ära der Schachcomputer beendet haben, war gerade der, daß man für dasselbe Geld bei PCs universellere und besser bedienbare Geräte bekam.

Schachcomputer kauft man heute nicht "deswegen", sondern "trotzdem".
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Rasmus für den nützlichen Beitrag:
Mythbuster (01.02.2019), RetroComp (01.02.2019)
  #4  
Alt 01.02.2019, 19:32
Benutzerbild von Theo
Theo Theo ist offline
Resurrection
 
Registriert seit: 15.08.2004
Ort: Helmstedt
Land:
Beiträge: 625
Bilder: 26
Abgegebene Danke: 717
Erhielt 205 Danke für 125 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
9/20 20/20
Today Beiträge
1/3 ssssss625
AW: Neue Schachcomputer

 Zitat von Rasmus Beitrag anzeigen
Also, selbst wählbare Figuren gibt es bei Certabo, wo man das RFID-Set auch ohne Figuren bekommt. Damit kann man sich jedes Set entsprechend umrüsten, insbesondere nämlich auch Luxus-Schachsets nach eigenem Geschmack.
Ich frage mich, ob man nicht nur selbst wählbare Figuren, sondern auch selbst wählbares Brett haben könnte.

Ich stelle mir das so vor: Ich stelle mein normales Holzschachspiel hin. Und dahinter ein Gerät mit Frontkamera und Display dem Brett zugewandt. Die Software erkennt über die Frontkamera (!) die Position der Figuren, so wie ein DGT-Brett. Und die Software ist bei Arena/ChessBase etc. als externes Brett angemeldet, d.h. meldet erkannte Züge an die GUI. Die GUI zeigt die Züge wiederum über das Display an und/oder meldet sie über die Sprachausgabe.

Im Moment würde das ganze neben dem Winkel der Frontkamera noch an Algorithmen scheitern. Im Schach gibt es heute nur eine sehr primitive optische Erkennung der Stellung auf dem Brett. Die Kamera muss eine feste, unrealistisch hohe Position haben. Das Brett muss 1:1 wie im Programm vorgesehen sein.

Es wäre ein Algorithmus möglich, der eine Schachstellung selbst aus einem ungünstigen Winkel noch sicher erkennt, zumal ein Schachbrett nicht so chaotisch ist und viel weniger unterschiedliche Objekte enthält, als die reale Welt.

Ich habe mal ein Foto angefügt, wie ich mir so ein SetUp in etwa vorstelle.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	f1a69122-b44c-4257-a860-91ad17f2626b.jpg
Hits:	58
Größe:	108,0 KB
ID:	3597  
__________________
Meine Schachfotos
Schachcomputer

Geändert von Theo (16.02.2019 um 12:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.02.2019, 19:46
Benutzerbild von Theo
Theo Theo ist offline
Resurrection
 
Registriert seit: 15.08.2004
Ort: Helmstedt
Land:
Beiträge: 625
Bilder: 26
Abgegebene Danke: 717
Erhielt 205 Danke für 125 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
9/20 20/20
Today Beiträge
1/3 ssssss625
AW: Neue Schachcomputer

Um die Idee eines kreativen Schachcomputers der Zukunft weiterzuspinnen, der dem Benutzer die Wahl des Schachbrettes und Figuren überlässt und Euch für heute Abend endgültig zu verstören, hier noch eine Idee zur Anzeige der Computerzüge, die Technologie ist in extrem hoher Auflösung bereits vorhanden, für Schach bräuchte man das in rudimentär:
Beamer

Zusammengefasst: Gerät mit Display, Kamera und Beamer, jeweils einfache Qualität. Hardware etwa wie Raspberry Pi. Gerät wird hinter dem Brett auf einem kleinen Ständer positioniert, die Kalibrierung macht es über die Kamera und Objekterkennung selbst.
__________________
Meine Schachfotos
Schachcomputer
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.02.2019, 12:42
Benutzerbild von Theo
Theo Theo ist offline
Resurrection
 
Registriert seit: 15.08.2004
Ort: Helmstedt
Land:
Beiträge: 625
Bilder: 26
Abgegebene Danke: 717
Erhielt 205 Danke für 125 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
9/20 20/20
Today Beiträge
1/3 ssssss625
AW: Neue Schachcomputer

Auf die Gefahr hin, mit mir selbst zu reden: ich hatte mich gestern hingesetzt und mit zwei verschiedenen Schachsets ein paar Schachpartien eingespielt und automatisiert nach jedem Halbzug einen Schnappschuss von der auf das Schachbrett gerichteten Webcam machen lassen.

Dann wurden die jeweils 64 Felder ausgeschnitten und beschriftet. Das lief weitgehend automatisiert, es sind viele tausend Bildschnipsel von Feldern geworden.

Mit den Bildschnipseln wurde ein einfacher Algorithmus antrainiert und er erkennt die Figur unten mittig auf etwa 98% der Schnipsel richtig. Sogar wenn Figuren teilweise verdeckt sind, stellt das kein Problem dar.

Die Idee ist, die Kamera als günstigen Brett-Sensor für einen innovativen Schachcomputer zu nutzen. Technisch ist da sicher möglich. Immerhin wäre man da frei in der Wahl des Brettes und nicht an z.B. das DGT-Brett gebunden. PicoChess und CT800 würden mir da einfallen. Elektronisches Schachbrett für jedermann

Bild1: wie die Kamera das Brett sieht
Bild2: Ergebnis der Schnipsel-Erkennung: weißer Bauer wird trotz Verdeckung erkannt (wP = white Pawn = weißer Bauer)
Bild3: Falscherkennung: schwarzer Springer wird als Läufer erkannt (bB = black Bishop = schwarzer Läufer)
Bild4: Interne Erkennung: in den meisten Fällen ist sich der Algo sehr sicher (Werte nahe 1.00), bei der Falscherkennung Springer/Läufer war er sich unsicher, ob Springer, Läufer oder König.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190215111845.jpg
Hits:	52
Größe:	136,6 KB
ID:	3626   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	bsp_004.jpg
Hits:	24
Größe:	24,3 KB
ID:	3634   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	bsp_003.jpg
Hits:	18
Größe:	130,2 KB
ID:	3637   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	bsp_003b.jpg
Hits:	25
Größe:	39,7 KB
ID:	3638  

__________________
Meine Schachfotos
Schachcomputer

Geändert von Theo (16.02.2019 um 16:04 Uhr) Grund: bessere Beispiele
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Theo für den nützlichen Beitrag:
applechess (16.02.2019), Hartmut (16.02.2019)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Umfrage-Quiz: Neue stärkere Schachcomputer:Wohin soll die Reise gehen? Egbert Die ganze Welt der Schachcomputer 58 30.01.2016 13:57
Info: Kurts Schachcomputer + Schachcomputer.info Chessguru News und Infos zum Forum + Wiki 24 07.07.2009 21:46
Frage: Neue Schachcomputer 2007? bretti Die ganze Welt der Schachcomputer 3 04.06.2007 17:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:24 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info