Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #21  
Alt 01.12.2004, 17:13
Benutzerbild von 'hard
'hard 'hard ist offline
Mephisto MMV
 
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Bayern
Land:
Beiträge: 113
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss113
AW: Wer hat Infos zu H7000 und H8000 Prozessoren?

Hallo Robert,
 Zitat von Robert
Woher weißt du eigentlich, daß es den überhaupt gibt? Der ist mir ehrlich gesagt, bislang noch nicht über den Weg gelaufen. Ich habe selbst mehr durch Zufall von ihm erfahren. In meinen Infos steht übrigens H8 als CPU...
Karsten schreibt zum Montana in der CSS 6/98 auf S.41, dass er das gleiche Programm wie der Miami hat. In der Tabelle auf S.46 steht zu ihm: 16k, H8000, 10 MHz. Hoffentlich stimmts auch ...!?

Mit 2:1 Stimmen (Rainer+Robert gegen Karsten) ist der Cougar nun auf H8000 mit 32k abgeändert.

Viele Grüße,
Bernhard

Geändert von 'hard (01.12.2004 um 17:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 01.12.2004, 17:23
Benutzerbild von 'hard
'hard 'hard ist offline
Mephisto MMV
 
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Bayern
Land:
Beiträge: 113
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss113
AW: Wer hat Infos zu H7000 und H8000 Prozessoren?

 Zitat von Robert
Genau das meinte ich: die Schwankungsbreite ist da sehr groß; man müsste eine bestimmte Stellung testen. Vielleicht einfach in der Grundposition 1.f3 ziehen, das sollte ihn eigentlich aus der Bibliothek werfen und den Wert nach einer Minute (sollte reichen, oder?) nehmen.
..gute Idee! Einfach die Zeit stoppen bis sie nach 1.f3 z.B. den 7. und 8. Hz in der Analysestufe erreichen. Wie ich Robert kenne hat er den Miami bereits in der Mache!

Edit:
TC 2080 benötigt übrigens für den 8.Hz 68 sec und ist nach 272 sec im 9.Hz (jeweils erster Ast). Alle Einstellungen als Default, außer Rechentiefe (+rd: d) und Zeit (+rd: t) jeweils ein.
Atlanta benötigt für den 9.Hz 14 sec und 74 sec für den 10.Hz

Viele Grüße,
Bernhard

Geändert von 'hard (01.12.2004 um 17:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 01.12.2004, 17:26
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 55
Land:
Beiträge: 3.809
Abgegebene Danke: 874
Erhielt 384 Danke für 240 Beiträge
Activity Longevity
4/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss3809
AW: Wer hat Infos zu H7000 und H8000 Prozessoren?

 Zitat von 'hard
..gute Idee! Einfach die Zeit stoppen bis sie nach 1.f3 z.B. den 7. oder 8. Hz in der Analysestufe erreichen.
Das ist noch besser, weil genauer!
Zitieren:
Wie ich Robert kenne hat er den Miami bereits in der Mache!
Bin z. Zt. (17.25 Uhr) noch im Büro, aber ich werde gleich aufbrechen!


bis dann,
Robert
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 01.12.2004, 18:32
Eckehard Kopp Eckehard Kopp ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 08.07.2004
Beiträge: 544
Abgegebene Danke: 299
Erhielt 169 Danke für 72 Beiträge
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss544
AW: GK2000/2100 und Konsorten...

 Zitat von Rainer Migas
Hallo Eckehard,

der Cougar hat dasselbe Programm wie der GK 2100/President, die Programmgröße beträgt 32K, allerdings mit 16Mhz getaktet. Der Spielstärkegewinn ist naturgemäß gering, denke mal 20-30 Elopunkte.

Gruß
Rainer
Hallo Rainer!
Danke für die Info! Ich erwarte die Tage einen Cougar und werde ihn ausführlich testen. Was den Centurion angeht, muß ich mich korrigieren, die BT-Werte sind mit denen des GK 2100 absolut identisch. Die Abweichungen beruhten auf meinen Fehlern. Die beiden können also in der Liste gleichauf geführt werden. Wenn man der alten BT-Liste trauen darf, hat der President einiges mehr drauf, das war auch der Eindruck von meinem President, den ich mal hatte. Sollte der Cougar auf dem President beruhen, ist hier einiges zu erwarten.

Gruß Eckehard
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 02.12.2004, 09:01
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 55
Land:
Beiträge: 3.809
Abgegebene Danke: 874
Erhielt 384 Danke für 240 Beiträge
Activity Longevity
4/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss3809
AW: Wer hat Infos zu H7000 und H8000 Prozessoren?

 Zitat von 'hard
..gute Idee! Einfach die Zeit stoppen bis sie nach 1.f3 z.B. den 7. und 8. Hz in der Analysestufe erreichen. Wie ich Robert kenne hat er den Miami bereits in der Mache!

Edit:
TC 2080 benötigt übrigens für den 8.Hz 68 sec und ist nach 272 sec im 9.Hz (jeweils erster Ast). Alle Einstellungen als Default, außer Rechentiefe (+rd: d) und Zeit (+rd: t) jeweils ein.
Prompte Lieferung!

Der Miami braucht für den 7. HZ 13 sec, für den 8. 47 sec und für den 9. 193 sec. Das könnten wirklich 10 MHz für den Miami und 7 für den 2080 sein.

Der Mephisto Champion hat übrigens auch 7 MHz (steht in der französischen BDA, die ich bei Alain heruntergeladen habe) Das deckt sich auch mit meinen Tests: der Champion kann zwar nicht die Zugtiefe anzeigen, aber ich habe einfach die Zeit gemessen, bis ein bestimmter Zug in Erwägung gezogen wurde. Der Miami war fast 50% schneller als der Champion.


viele Grüße,
Robert
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 02.12.2004, 09:30
Benutzerbild von 'hard
'hard 'hard ist offline
Mephisto MMV
 
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Bayern
Land:
Beiträge: 113
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss113
AW: Wer hat Infos zu H7000 und H8000 Prozessoren?

Hallo Robert,
 Zitat von Robert
Der Miami braucht für den 7. HZ 13 sec, für den 8. 47 sec und für den 9. 193 sec. Das könnten wirklich 10 MHz für den Miami und 7 für den 2080 sein.
Merkwürdig: wenn die Angabe der Miami CPU stimmt, würde das bedeuten, dass der H7000 nicht schneller als ein H8 ist!

Viele Grüße,
Bernhard
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 02.12.2004, 09:41
Benutzerbild von 'hard
'hard 'hard ist offline
Mephisto MMV
 
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Bayern
Land:
Beiträge: 113
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss113
AW: GK2000/2100 und Konsorten...

MM VI braucht 39 sec für den 8.Hz und 201 sec für den 9.Hz.
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 02.12.2004, 10:34
Benutzerbild von Rainer Migas
Rainer Migas Rainer Migas ist offline
Mephisto Amsterdam
 
Registriert seit: 08.11.2004
Ort: Bochum
Land:
Beiträge: 118
Bilder: 6
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
4/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss118
AW: GK2000/2100 und Konsorten...

Hallo Zusammen,

Der Saitek Cougar braucht 22 sec für den 8.Hz und 120 sec für den 9.Hz

Gruß
Rainer
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 02.12.2004, 10:50
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 55
Land:
Beiträge: 3.809
Abgegebene Danke: 874
Erhielt 384 Danke für 240 Beiträge
Activity Longevity
4/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss3809
AW: Wer hat Infos zu H7000 und H8000 Prozessoren?

 Zitat von 'hard
Hallo Robert,
Merkwürdig: wenn die Angabe der Miami CPU stimmt, würde das bedeuten, dass der H7000 nicht schneller als ein H8 ist!
Sieht so aus. Muß ich jetzt meinen Miami aufschrauben, um nachzuschauen, was wirklich drinsteckt?


Robert
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 02.12.2004, 11:07
Benutzerbild von 'hard
'hard 'hard ist offline
Mephisto MMV
 
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Bayern
Land:
Beiträge: 113
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss113
AW: Wer hat Infos zu H7000 und H8000 Prozessoren?

Hallo Stefan,
 Zitat von Stefan Ottow
also Hitachi baut die Dinger schon lange nicht mehr, das ganze firmiert jetzt unter RENESAS, dort sollte man auch sämtliche Infos zu den H7/xxx und H8xxx (glaube ich zumindest) finden, da die Firma meines Wissens aus Hitachi ausgegündet wurde.
auch von den Renesas Seiten bin ich nicht wirklich schlauer geworden. Liegt aber wohl mehr an mir.

Zu den in den Schachcomputern verbauten H7000 und H8000 CPUs finden sich keine Infos. Lediglich der S(uper)H7000 aus dem Senator/Magellan wird erwähnt. Dies ist ein schneller 32 Bit RISC Prozessor. Da drängt sich die Vermutung (Geschwindigkeit Miami zu TC), dass keine - für Schach - wesentlichen Unterschiede zwischen H8, H7000 und H8000 bestehen, förmlich auf.

Viele Grüße,
Bernhard
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
gk2000/2100 clone

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Turnier: Ein paar Spiele des GK2000 Moregothic Partien und Turniere 0 26.02.2008 21:11
Anleitung: Saitek GK2000 Moregothic Die ganze Welt der Schachcomputer 4 26.02.2008 17:36
Frage: Kasparov Olympiad = GK2000/GK2100? Fluppio Die ganze Welt der Schachcomputer 1 22.08.2006 16:46
Turnier: Match Milano-GK2000, 40Z/2H ed209 Partien und Turniere 7 26.12.2004 16:01
Turnier: Match GK2000 vs Super Constellation Stefan Partien und Turniere 0 18.08.2004 23:56


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:50 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info