Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Technische Fragen und Probleme / Tuning


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 07.08.2015, 12:34
SkobyMobil SkobyMobil ist offline
Mephisto Almeria
 
Registriert seit: 27.06.2015
Ort: SFA
Beiträge: 130
Bilder: 8
Abgegebene Danke: 18
Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge
Activity Longevity
0/20 7/20
Today Beiträge
0/3 ssssss130
Mephisto Modular - Akku-Kapazität

Hallo,
ich habe heute meinen ersten "richtigen" SchachComputer bekommen...
einen Mephisto modular IV im traumhaften Zustand. Ist gut möglich, das er mich
mit einem neuen Virus angesteckt hat.
Das aber nur am Rande.

Der Modular kann mit Batterien wie auch mit Akkus betrieben werden.
Gibt es eine Kapazitäts Obergrenze für die NIMH-Akkus oder verträgt das Board
"alles"?
Weiß jemand, wie hoch die Ladespannung und der Ladestrom ist. An die Module werden 5,8V geliefert.
Gruß und Dank
Andreas
__________________
die zweite Maus bekommt den Speck...

Geändert von SkobyMobil (07.08.2015 um 12:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu SkobyMobil für den nützlichen Beitrag:
Boris (08.08.2015)
  #2  
Alt 07.08.2015, 13:07
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 54
Land:
Beiträge: 2.288
Abgegebene Danke: 2.255
Erhielt 2.386 Danke für 1.215 Beiträge
Activity Longevity
4/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss2288
AW: Mephisto Modular - Akku-Kapazität

Kapazität (d.h. mAh) kann nie zu hoch sein.
Das Aufladen der Zellen mit dem externen Netzgerät funktioniert nur, wenn der Computer gleichzeitig im Batteriebetrieb genutzt wird (und natürlich das Netzteil angeschlossen ist). Dann ist die Frage, wie hoch der Ladestrom ist. Bei 9V Eingangsspannung liegen am Batteriefach 7 Volt an. Geht man mit einem HGN 5002 (6,5V), dann wären es nur 5,8V - man würde die Akkus also entladen!!
Für mich wäre ein Akku-Betrieb nur eine Notlösung, schon alleine wegen der schwer vorhersehbaren Selbstentladung. Oft ist ein Akku etwas schwächer als der Rest. Dann muss man für nähere Überprüfungen die Module ziehen, um das Brett auf zu machen....
Da würde ich mir wohl eher beim Discounter 5 Alkali-Zellen für ca. 2 Euro kaufen und könnte damit rund 80 Stunden spielen - ohne Unabwägbarkeiten.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.08.2015, 18:35
SkobyMobil SkobyMobil ist offline
Mephisto Almeria
 
Registriert seit: 27.06.2015
Ort: SFA
Beiträge: 130
Bilder: 8
Abgegebene Danke: 18
Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge
Activity Longevity
0/20 7/20
Today Beiträge
0/3 ssssss130
AW: Mephisto Modular - Akku-Kapazität

Hallo,
ich habe es mal vermessen. Netzteil ist ein HGN 5001. Output 8V=.

Leerlaufspannung am Stecker 13,58V=
Leerlaufspannung an den Modulfedern 5,8V=
Modular aus, Leerlaufspannung an den Batteriepolen 11,80V=
Modular an, Leerlaufspannung an den Batteriepolen 11,50V=

Module eingesteckt
Modular aus, an den Modulfedern 5,8V=
Modular an, Play-Modus, an den Modulfedern 5,8V=
Modular aus, an den Batteriepolen 11,80V=
Modular an, Play-Modus, an den Batteriepolen 10,14V=

Das ist freundlich ausgedrückt, abenteuerlich. Das Ding liefert gerade mal
250mA, aber die Spannungen?

Einen sogenannten "BatterieBetrieb" gibt es ja nicht, es liegt immer Spannung
am Batteriepol. Bei 250mA bleibt da nicht viel zum Laden über.
Gruß und Spaß
Andreas
__________________
die zweite Maus bekommt den Speck...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.08.2015, 19:16
Benutzerbild von achimp
achimp achimp ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 23.05.2008
Ort: Detmold
Alter: 63
Land:
Beiträge: 1.592
Abgegebene Danke: 650
Erhielt 721 Danke für 329 Beiträge
Activity Longevity
0/20 16/20
Today Beiträge
0/3 sssss1592
AW: Mephisto Modular - Akku-Kapazität

Hi,

die alten Teile und deren Ladeelektronik sind nur für die damals gebrächlichen NiCa-Akkus geeignet. Moderne NiMH oder gar LiIon Akkus können zerstört werden oder sogar einen Brand auslösen (werden extrem heiss) - daher in keinem Fall NiMH im Modular laden!

Am besten 2 Sätze Akkus mit geringer Selbstentladung (z. B. Eneloop) mit passendem Ladegerät kaufen, soviel Ah wie möglich. Dann hat man immer einen geladenen Satz in Reserve (kann bis zu einem Jahr lagern).

Gruß
Achim
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.08.2015, 20:14
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 54
Land:
Beiträge: 2.288
Abgegebene Danke: 2.255
Erhielt 2.386 Danke für 1.215 Beiträge
Activity Longevity
4/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss2288
AW: Mephisto Modular - Akku-Kapazität

 Zitat von SkobyMobil Beitrag anzeigen
...
Einen sogenannten "BatterieBetrieb" gibt es ja nicht, es liegt immer Spannung
am Batteriepol. Bei 250mA bleibt da nicht viel zum Laden über.
Gruß und Spaß
Andreas
Bei meinem Modularbrett liegt an den Batteriekontakten keine Spannung an, sobald der Schalter EIN ist für Netzbetrieb. D.h. der Netzschalter ist kein Ausschalter, sondern ein Umschalter, wie auch bei Mephisto III.
Ansonsten ist die Leerlauf-Spannung an den Batteriekontakten nicht höher als 7,1 Volt, unabhängig davon ob ich mit 9 Volt oder 13 Volt (HGN01 Leerlaufspannung) ran gehe.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.08.2015, 00:35
SkobyMobil SkobyMobil ist offline
Mephisto Almeria
 
Registriert seit: 27.06.2015
Ort: SFA
Beiträge: 130
Bilder: 8
Abgegebene Danke: 18
Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge
Activity Longevity
0/20 7/20
Today Beiträge
0/3 ssssss130
AW: Mephisto Modular - Akku-Kapazität

Hallo,
dann verstehe ich das so:
Wird der Modular übers Steckernetzteil versorgt, und es befinden sich Batterien
im Modular, dann werden diese von der Spannungsversorgung getrennt, wenn ich
den Modular einschalte.

Wird der Modular übers Steckernetzteil versorgt, und es befinden sich Batterien
im Modular, ich den Modular ausschalten, dann werden die Batterien mit der
Spannung zum laden versorgt. Daher Steckernetzteil ziehen.

Wenn der Modular mit Akkus betrieben wird, dann spielt das ganze keine Rolle.

Befinden sich im Modular Batterien, und er wird übers Steckernetzteil
betrieben (Play) dann darf KEINE Spannung zu den Batterien fließen.

Wer ist denn da der erste Verdächtige, der BD135 ohne K-Blech?
Gruß und Dank
Andreas
__________________
die zweite Maus bekommt den Speck...

Geändert von SkobyMobil (08.08.2015 um 12:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.08.2015, 12:28
SkobyMobil SkobyMobil ist offline
Mephisto Almeria
 
Registriert seit: 27.06.2015
Ort: SFA
Beiträge: 130
Bilder: 8
Abgegebene Danke: 18
Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge
Activity Longevity
0/20 7/20
Today Beiträge
0/3 ssssss130
AW: Mephisto Modular - Akku-Kapazität

Hallo Wolfgang,
dann könnte man einmal schauen, was in Deinem Modular für eine Netzteil-Platine
verbaut ist.

Ich habe die Platine aus meinem einmal ausgebaut. Der Ein-Ausschalter ist hier
nicht als Umschalter belegt, sondern nur als reiner An/Aus-Schalter.
Die Spitze (+) der Hohlstecker-Einbaubuchse geht direkt über eine Diode zum
Plus-Pol der Batterie. Da gibt es nichts umzuschalten??
Gruß und Spaß
Andreas
__________________
die zweite Maus bekommt den Speck...

Geändert von SkobyMobil (08.08.2015 um 14:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.08.2015, 15:34
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 54
Land:
Beiträge: 2.288
Abgegebene Danke: 2.255
Erhielt 2.386 Danke für 1.215 Beiträge
Activity Longevity
4/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss2288
AW: Mephisto Modular - Akku-Kapazität

Andreas, Du hast recht. Es ist ein normaler Ausschalter. Es gibt nur eine EIN-Position (Schalter-Stellung in Richtung Bedieneinheit). Am Batteriefach liegt allerdings nur bei Schalterposition AUS Spannung an.
Ansonsten (Anderes Thema): Die NG-Buchse ist als Schaltbuchse konzipiert. Schließt man beispielsweise während einer Partie im Akku-Betrieb den Netzstecker an das Gerät, ohne dass das Netzteil selbst am Strom hängt, ist alles weg.


Ladestrom Beim Aufladen der Ni-MH Akkus im Gerät mit stabilisiertem NG 9V:
Das ist meines Erachtens kein Problem, zumindest wenn die Akkus nicht leer sind. Bei 5 Zellen mit gutem Ladezustand (6,8 Volt) beträgt der Ladestrom knapp 20 mA. Und Babyzellen "vertragen" schon einiges.


Um das guten Gewissens zu machen bräuchte es aber eigentlich schon eine Ladestromüberwachung, oder man lädt mit einem Labor-Netzgerät, das Spannungs-, Stromanzeige gleich mitliefert.
Es ist halt die Frage, wie viel Aufwand man wofür betreiben will und wie viel Risiko man bereit ist ein zu gehen.


Die Platine in meinem Gerät ist übersichtlicher, wahrscheinlich moderner

Geändert von Wolfgang2 (08.08.2015 um 15:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.08.2015, 18:01
SkobyMobil SkobyMobil ist offline
Mephisto Almeria
 
Registriert seit: 27.06.2015
Ort: SFA
Beiträge: 130
Bilder: 8
Abgegebene Danke: 18
Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge
Activity Longevity
0/20 7/20
Today Beiträge
0/3 ssssss130
AW: Mephisto Modular - Akku-Kapazität

Hallo,
ist ja alles schön und gut…
Damit weiß ich noch nicht, wie die Platine funktionieren soll. Wenn man das
Layout verfolgt, dann könnte man meinen, das die eingelegte Spannungsquelle
in der Platine durchschaltet.

Wenn Du bei gutem Ladezustand 6,8V annimmst, dann sind die Zellen proppe
voll. Zellspannung 1,36V. Das da dann nur noch 20mA fließen ist normal.
Eben, weil die Zellen voll sind.

Damit hast Du aber noch keinen max. Ladestrom für "leere" Zellen. Weißt also
nichts- wann Akkus fertig geladen?

Ist ja sinnlos Akkus zu laden, ohne zu wissen wann sie voll sind.
Gibt es in irgend einem Schreiben, Prospekt oder BDA eine Akku-Empfehlung?

Kannst Du mal ein vernünftiges Foto von Deiner Platine machen? Vielleicht
hast Du auch eine Serien-Nr und VK-Datum vom Gerät. Liegen Deine LED´s auch
unter Folie?
Gruß und Dank
Andreas
__________________
die zweite Maus bekommt den Speck...
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.08.2015, 21:23
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 54
Land:
Beiträge: 2.288
Abgegebene Danke: 2.255
Erhielt 2.386 Danke für 1.215 Beiträge
Activity Longevity
4/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss2288
AW: Mephisto Modular - Akku-Kapazität

 Zitat von SkobyMobil Beitrag anzeigen
Wenn Du bei gutem Ladezustand 6,8V annimmst, dann sind die Zellen proppe
voll. Zellspannung 1,36V. Das da dann nur noch 20mA fließen ist normal.
Eben, weil die Zellen voll sind.
Selbst die billigsten, 10 DM teuren Ladegeräte für NiCD-Zellen von vor 25 Jahren arbeiten mit Konstantstrom, sind also als Stromquellen ausgelegt. Da hätte es prinzipiell schon sein können, dass in einem 800 DM teuren Mephisto Modular auch ein wenig "Ladeintelligenz" verbaut worden wäre.




 Zitat von SkobyMobil Beitrag anzeigen
Ist ja sinnlos Akkus zu laden, ohne zu wissen wann sie voll sind.
Gibt es in irgend einem Schreiben, Prospekt oder BDA eine Akku-Empfehlung?
Das weiß ich nicht, ist mir auch egal.


 Zitat von SkobyMobil Beitrag anzeigen
Kannst Du mal ein vernünftiges Foto von Deiner Platine machen? Vielleicht
hast Du auch eine Serien-Nr und VK-Datum vom Gerät. Liegen Deine LED´s auch
unter Folie?
Gruß und Dank
Andreas
Es ist ein älteres Gerät ohne Folie über den LEDs, mit einer 510xxx -er Serien-Nr.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Modular_Platine.jpg
Hits:	123
Größe:	82,2 KB
ID:	2159  
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
SkobyMobil (08.08.2015)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Tipp: Messwerte: Schachcomp. im Akku-/Batteriebetrieb Wolfgang2 Die ganze Welt der Schachcomputer 8 10.12.2014 19:27
Frage: Akku-Pack Novag Chess Champion Supersystem MKIII EightBitWitch Technische Fragen und Probleme / Tuning 0 25.04.2010 19:21
Frage: Mephisto Modular daniel.gueck Die ganze Welt der Schachcomputer 1 01.05.2009 11:19
Frage: Erweiterung Mephisto Modular. beleboe Technische Fragen und Probleme / Tuning 8 23.12.2007 17:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:22 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info