Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 24.11.2009, 20:58
Benutzerbild von Jockel
Jockel Jockel ist offline
Mephisto Berlin Pro
 
Registriert seit: 08.11.2009
Ort: Stuttgart
Land:
Beiträge: 277
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 15 Danke für 12 Beiträge
Activity Longevity
0/20 14/20
Today Beiträge
0/3 ssssss277
Unglücklich Fehlermeldungen am Genius 68030

Hallo,
seit einigen Tagen bekomme ich an meinem Genius 68030 , wenn diese längere Zeit am Stromnetz ist UND über das Netzmodul angeschlossen ist, plötzlich ein Dauerpipston und auf dem Display steht:

VECT ERROR 0004
AT 00000880

Was ich bisher eingrenzen konnte, ist, dass der Fehler nur ausftritt, wenn ich den Brett über das Modul betreibe. Wenn ich das Brett mit Strom über die eigene Brettbuchse betreibe, ist dieser Fehler noch nie aufgetreten. (Exclusive)

In diesem Fall hilft nur noch Netzstecker ziehn.

Dieser Fehler ist aber erst seit 2 Tagen.

Hat jemand, mit ähnlichem Brett schon mal so was gehabt ?

Danke
Joachim
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.11.2009, 23:07
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 56
Land:
Beiträge: 3.873
Abgegebene Danke: 1.043
Erhielt 423 Danke für 262 Beiträge
Activity Longevity
3/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss3873
AW: Fehlermeldungen am Genius 68030

 Zitat von Jockel Beitrag anzeigen
Hallo,
seit einigen Tagen bekomme ich an meinem Genius 68030 , wenn diese längere Zeit am Stromnetz ist UND über das Netzmodul angeschlossen ist, plötzlich ein Dauerpipston und auf dem Display steht:

VECT ERROR 0004
AT 00000880
Ich weiß nicht, ob es die gleiche Ursache ist, aber ich hatte bei einem Berlin pro auch sehr häufig VECT ERRORs. Daraufhin habe ich alle gesockelten Bausteine (RAMS und EPROM) rausgezogen und die Kontaktstellen gereinigt. Seitdem habe ich keine Probleme mehr.

Vielleicht sind bei dir auch einige Pins verschmutzt und dadurch der Widerstand zu groß (evtl. bekommt der Genius über die Brettbuchse eine geringfügig höhere Spannung ab, die vielleicht noch ausreicht, um den Widerstand zu überwinden?)

Ich bin kein Techniker und vielleicht ist meine Ansicht deshalb etwas laienhaft, also bitte nicht gleich schlagen!


Gruß,
Robert
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.11.2009, 11:56
Ruhropa Ruhropa ist offline
Fidelity Prestige
 
Registriert seit: 24.09.2009
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 64
Land:
Beiträge: 103
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Activity Longevity
0/20 14/20
Today Beiträge
0/3 ssssss103
AW: Fehlermeldungen am Genius 68030

Hallo,

mein Genius 68030 wird über den Brettzugang an der Seite mit Strom versorgt in einem Münchenbrett, das orginal mit einem Vancouver 32 Bit ausgeliefert wurde und auch die gleiche Seriennummer hat, so dass mein Vancouver gar kein Stromversorgungsmodul hat und das Brett orginal mit der richtigen Spannungsversorgung eingestellt ist. Mein Genius, den ich nun darin betreibe, hatte auch schon 2 mal diese merkwürdige Meldung und gab jedesmal einen Wahnsinnspiepton von sich. Mir hat auch nur ausschalten weitergeholfen und danach war das Problem dann für längere Zeit beseitigt. Doch irgendwann trat noch einmal dieses Problem auf. Da half auch nur ausschalten und wieder neu einschalten.

Gruß Ruhropa
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.11.2009, 12:05
Benutzerbild von Asterix
Asterix Asterix ist offline
SPARC
 
Registriert seit: 17.10.2008
Ort: Niederbayern
Land:
Beiträge: 221
Abgegebene Danke: 40
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Activity Longevity
3/20 15/20
Today Beiträge
0/3 ssssss221
AW: Fehlermeldungen am Genius 68030

 Zitat von Ruhropa Beitrag anzeigen
Hallo,

mein Genius 68030 wird über den Brettzugang an der Seite mit Strom versorgt in einem Münchenbrett, das orginal mit einem Vancouver 32 Bit ausgeliefert wurde und auch die gleiche Seriennummer hat, so dass mein Vancouver gar kein Stromversorgungsmodul hat und das Brett orginal mit der richtigen Spannungsversorgung eingestellt ist. Mein Genius, den ich nun darin betreibe, hatte auch schon 2 mal diese merkwürdige Meldung und gab jedesmal einen Wahnsinnspiepton von sich. Mir hat auch nur ausschalten weitergeholfen und danach war das Problem dann für längere Zeit beseitigt. Doch irgendwann trat noch einmal dieses Problem auf. Da half auch nur ausschalten und wieder neu einschalten.

Gruß Ruhropa

War bei meinem Mephisto Exclusive Genius genau das gleiche. Nach Aus- und wieder Einschalten funktioniert wieder alles problemlos.
__________________
Fortes fortuna adiuvat. - Den Tapferen hilft das Glück.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.11.2009, 12:45
Benutzerbild von mclane
mclane mclane ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 16.04.2005
Ort: Lünen
Alter: 53
Land:
Beiträge: 2.390
Abgegebene Danke: 565
Erhielt 962 Danke für 441 Beiträge
Activity Longevity
8/20 19/20
Today Beiträge
0/3 sssss2390
AW: Fehlermeldungen am Genius 68030

könnte es daran liegen das die eingebaute Batterie leer ist ?
__________________
Die ganze Welt des Computerschachs
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.11.2009, 12:59
Benutzerbild von Jockel
Jockel Jockel ist offline
Mephisto Berlin Pro
 
Registriert seit: 08.11.2009
Ort: Stuttgart
Land:
Beiträge: 277
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 15 Danke für 12 Beiträge
Activity Longevity
0/20 14/20
Today Beiträge
0/3 ssssss277
AW: Fehlermeldungen am Genius 68030

Hi,
ja also wie geschrieben, wenn ich den Stecker kurz ziehe und wieder einstecke , kann ich da weiter machen, wo ich aufgehört habe. Aber das sollte ja eigentlich keine dauerhafte Lösung sein.

Ist in den Modulen eine Batterie drin ? Wusste ich garnicht, aber stimmt eigentlich, sollte ja logisch sein, wenn man weiter spielen kann.

Wo sitzt denn die Batterie, bzw wie baut man den so ein Modul aus , habe ich noch nie gemacht. Vielleicht kann ich dann auch gleich mal nach den Kontakten schauen, so wie schon empfohlen.

Joachim
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.11.2009, 13:00
Benutzerbild von Jockel
Jockel Jockel ist offline
Mephisto Berlin Pro
 
Registriert seit: 08.11.2009
Ort: Stuttgart
Land:
Beiträge: 277
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 15 Danke für 12 Beiträge
Activity Longevity
0/20 14/20
Today Beiträge
0/3 ssssss277
AW: Fehlermeldungen am Genius 68030

 Zitat von Asterix Beitrag anzeigen
War bei meinem Mephisto Exclusive Genius genau das gleiche. Nach Aus- und wieder Einschalten funktioniert wieder alles problemlos.
Hast Du das Problem immer noch oder hat sich das verflüchtigt ?
Joachim
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.11.2009, 13:26
Ruhropa Ruhropa ist offline
Fidelity Prestige
 
Registriert seit: 24.09.2009
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 64
Land:
Beiträge: 103
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Activity Longevity
0/20 14/20
Today Beiträge
0/3 ssssss103
AW: Fehlermeldungen am Genius 68030

 Zitat von mclane Beitrag anzeigen
könnte es daran liegen das die eingebaute Batterie leer ist ?
Der Partienspeicher arbeitet ganz normal. Als bei meinem Vancouver die Batterie im Anzeigemodul zu Ende gegangen ist, konnte man keine Einstellungen und auch keine Partien mehr speichern. Das ist bei meinem Genius jedoch nicht der Fall. Deshalb glaube ich nicht, das es die Batterie ist. Vielleicht sollten wir Arno befragen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.11.2009, 13:54
Benutzerbild von Asterix
Asterix Asterix ist offline
SPARC
 
Registriert seit: 17.10.2008
Ort: Niederbayern
Land:
Beiträge: 221
Abgegebene Danke: 40
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Activity Longevity
3/20 15/20
Today Beiträge
0/3 ssssss221
AW: Fehlermeldungen am Genius 68030

 Zitat von Jockel Beitrag anzeigen
Hast Du das Problem immer noch oder hat sich das verflüchtigt ?
Joachim
Seit ich meinen Genius habe (ca. 1 Jahr), ist dieses Problem zwei- oder dreimal aufgetreten. Die Stellung blieb jeweils gespeichert, so dass ich nach Wiedereinschalten problemlos weiterspielen konnte.

Ich denke aber, dass dieser Fehlercode jederzeit wieder auftreten kann.

Wahrscheinlich gibt es keine Lösung dafür.

VG Thomas
__________________
Fortes fortuna adiuvat. - Den Tapferen hilft das Glück.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.11.2009, 14:14
Benutzerbild von Jockel
Jockel Jockel ist offline
Mephisto Berlin Pro
 
Registriert seit: 08.11.2009
Ort: Stuttgart
Land:
Beiträge: 277
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 15 Danke für 12 Beiträge
Activity Longevity
0/20 14/20
Today Beiträge
0/3 ssssss277
AW: Fehlermeldungen am Genius 68030

HI,

da kommt mir gerade was: habe mir seither keine Gedanken gemacht, aber nun:

- mir ist, als ich mein Breet das erste mal seit langem wieder (vor ein paar Wochen) in Betrieb genommen habe, aufgefallen, dass das Display nicht mehr den vollen Kontrast hat wie früher, zumindest hatt eich den Eindruck.

Man muss immer leicht von vorne schauen, um einen richtigen KOntrast zu bekommen. Wie gesagt, hatte mir seither nicht so Gedanke gemacht und dachjte eher so an "Altersschwäche" aber was ich hier nun so alles lese, glaube ich doch, dass es irgend wie einen Zusammenhang zwischen Stromversorgung und Absturz gibt.

Wie kann man den feststellen, ob das Brett genug "Saft" bekommt ?

Gruss
Joachim
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
error, fehlermeldung, vect

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Netzteil Genius 68030 Stefan Technische Fragen und Probleme / Tuning 35 05.06.2008 22:09
Anleitung: BDA Genius 68030 copperking Die ganze Welt der Schachcomputer 2 07.04.2008 17:09
Turnier: Genius 68030 im Turnierspiel Stefan Partien und Turniere 3 25.10.2005 17:31
Turnier: Magellan - Genius 68030 lexmark_z55 Partien und Turniere 19 02.02.2005 17:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:17 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info