Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 05.05.2019, 12:59
Benutzerbild von RetroComp
RetroComp RetroComp ist offline
Revelation
 
Registriert seit: 20.04.2016
Ort: NRW
Land:
Beiträge: 772
Bilder: 2
Abgegebene Danke: 2.831
Erhielt 730 Danke für 358 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
4/20 5/20
Today Beiträge
1/3 ssssss772
Die feudale Zeit oder "Der Niedergang von Hegener & Glaser"

Aus dem "Neues vom Null move" Thread verschoben!

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
Obwohl auch das nicht ganz richtig ist, denn eigentlich waren es Thomas Nitsche und Elmar Henne die dies auf etwas anderem Weg beim Mephisto III im Rahmen der statischen Bewertung (utopische Züge/Utopischer Wert) umgesetzt haben, s. nachfolgendes Video ab ca. der 22 Minute.

https://media.ccc.de/v/vcfb2016_-_45..._nitsche#t=964

Gruß
Egbert



Hallo Egbert,

das ist wirklich sehr informativ auf der technischen Ebene.
Informativ ist aber auch die Abrechnung mit den handelnden Personen und Firmen der damaligen Zeit. Auf der einen Seite die spannenden Computerentwicklungen und die Programmierer die technisch interessiert und versiert Programme entwickelten und auf der anderen Seite die Goldgräberstimmung der Firmen, die das große Geschäft damit witterten und nur aufs Geld schauten.
Und das Geschäft im Computerbereich war damals überall hart, oft unfair und unapetitlich. Die Anfänge von Microsoft, Apple, Commodore waren nicht so gloreich wie man es heute gerne verkauft, sondern gründeten auch gerne auf Tricksereien, oft sogar Betrug und der Ausschaltugn der Konkurrenz mit allen Mitteln.
Eine damals übliche sehr seltsame Mischung der Personen, einerseits die neue Generation der begeisterten "Computernerds" die vor allem technisch interessiert waren und eher nicht vorrangig auf das Geld schauten und geschäfltich häufig naiv waren und andereseits knallharte Geschäftleute und manchmal windige Gestalten die nur am Geld interessiert waren.

Viele Grüße
Jürgen

Geändert von Mythbuster (05.05.2019 um 16:56 Uhr) Grund: Ausgangsposting mit dem Video von Egbert als Zitat eingefügt
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu RetroComp für den nützlichen Beitrag:
Egbert (05.05.2019), Mythbuster (05.05.2019)
  #2  
Alt 05.05.2019, 13:03
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 55
Land:
Beiträge: 4.086
Abgegebene Danke: 4.841
Erhielt 4.442 Danke für 2.088 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
16/20 13/20
Today Beiträge
3/3 sssss4086
AW: Neues vom Null move

 Zitat von RetroComp Beitrag anzeigen
Hallo Egbert,

das ist wirklich sehr informativ auf der technischen Ebene.
Informativ ist aber auch die Abrechnung mit den handelnden Personen und Firmen der damaligen Zeit. Auf der einen Seite die spannenden Computerentwicklungen und die Programmierer die technisch interessiert und versiert Programme entwickelten und auf der anderen Seite die Goldgräberstimmung der Firmen, die das große Geschäft damit witterten und nur aufs Geld schauten.
Und das Geschäft im Computerbereich war damals überall hart, oft unfair und unapetitlich. Die Anfänge von Microsoft, Apple, Commodore waren nicht so gloreich wie man es heute gerne verkauft, sondern gründeten auch gerne auf Tricksereien, oft sogar Betrug und der Ausschaltugn der Konkurrenz mit allen Mitteln.
Eine damals übliche sehr seltsame Mischung der Personen, einerseits die neue Generation der begeisterten "Computernerds" die vor allem technisch interessiert waren und eher nicht vorrangig auf das Geld schauten und geschäfltich häufig naiv waren und andereseits knallharte Geschäftleute und manchmal windige Gestalten die nur am Geld interessiert waren.

Viele Grüße
Jürgen
Du hast meine volle Zustimmung Jürgen.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.05.2019, 13:20
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 4.602
Bilder: 158
Abgegebene Danke: 709
Erhielt 1.689 Danke für 669 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
15/20 15/20
Today Beiträge
1/3 sssss4602
AW: Neues vom Null move

Hallo,
man möge mir den offTopic Beitrag verzeihen, aber zu Jürgen: Das war damals eine Zeit, die ich so auch in anderen Bereichen nicht in dieser Form erlebt habe!

Geld schien bei Hegener & Glaser keine Rolle zu spielen. Jede Menge Ausstellungsgeräte für die Kaufhäuser und als wenn das nicht reichen würde, gab es in den großen Spielwarenabteilungen zusätzliche "Promotoren", die einfach nur dem kaufwilligen Interessenten die Vorzüge von Mephisto Geräten ans Herz legten ... in den ganz großen Geschäften ganzjährig, in den kleinen Geschäften zur Weihnachtszeit. Vergleichbar mit den "Sky Drückern", die heute überall anzutreffen sind ...

Dann wurden Millionen rausgehauen, für das Siegel "vom Deutschen Schachbund empfohlen", inkl. kostenfreien Testgeräten, die an die Schachvereine geschickt wurden und jede Menge öffentlicher Veranstaltungen ... natürlich mit prominenter Besetzung und Werbeträgern, von Dr. Pfleger bis zu den Polgarschwestern ...

Was man sich Turniere und Weltmeisterschaften hat kosten lassen, geht auf keine Kuhhaut ...

Aber auch die Autoren und "Randfiguren" (Berater, Eröffnungsbuchschreiber etc. pp.) haben nicht am Hungertuch genagt ... und auch der Firmensitz mitten in München (man zog ja relativ früh von der Landsberger Straße in die Arnulfstraße) war alles, nur nicht günstig.

Wenn man nicht den Fehler mit dem Kauf von Fidelity begangen hätte ... ich frage mich, wie wäre die Geschichte weitergegangen?

Auf jeden Fall beeindruckend für so ein Nischenprodukt "Schachcomputer" ...

Grüße,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2020. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
borromeus (05.05.2019), Leoschach (05.05.2019), RetroComp (05.05.2019)
  #4  
Alt 05.05.2019, 13:44
Benutzerbild von RetroComp
RetroComp RetroComp ist offline
Revelation
 
Registriert seit: 20.04.2016
Ort: NRW
Land:
Beiträge: 772
Bilder: 2
Abgegebene Danke: 2.831
Erhielt 730 Danke für 358 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
4/20 5/20
Today Beiträge
1/3 ssssss772
AW: Neues vom Null move

Hallo Sascha,

mein Fokus lag damals gar nicht so sehr auf Schachcomputern. Meine Ikonen hießen zu der Zeit Schneider cpc464 , Sinclair zx und Commodore C64 und etwas später Amiga und Atari ST... Aber die Abteilungen lagen oft dicht beieinander.
Es war nach meinem Empfinden eine unglaubliche Zeit, man könnte sagen der Begin einer neuen Zeitrechnung.

Viele Grüße
Jürgen, sorry ebenfalls für das offtopic...
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu RetroComp für den nützlichen Beitrag:
Mythbuster (05.05.2019)
  #5  
Alt 05.05.2019, 16:06
borromeus borromeus ist offline
Fidelity Elite Avantgarde Version 10
 
Registriert seit: 24.02.2017
Beiträge: 217
Abgegebene Danke: 250
Erhielt 188 Danke für 84 Beiträge
Activity Longevity
3/20 4/20
Today Beiträge
2/3 ssssss217
AW: Neues vom Null move

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Wenn man nicht den Fehler mit dem Kauf von Fidelity begangen hätte ... ich frage mich, wie wäre die Geschichte weitergegangen?
Wie historisch schon sehr oft: Hochmut kommt vor dem Fall.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.05.2019, 16:22
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 4.602
Bilder: 158
Abgegebene Danke: 709
Erhielt 1.689 Danke für 669 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
15/20 15/20
Today Beiträge
1/3 sssss4602
AW: Neues vom Null move

 Zitat von borromeus Beitrag anzeigen
Wie historisch schon sehr oft: Hochmut kommt vor dem Fall.
Ich denke nicht, dass es Hochmut war, sondern eher Unvermögen in gewisser Weise, gepaart mit Heimtücke. Der Kauf wurde letztendlich mehr als doppelt so teuer, wie es ursprünglich mit der Anwaltskanzlei vereinbart war ... im Nachhinein sagte Sid Samole, dass die Anwaltskanzlei gar nicht autorisiert gewesen sei ... natürlich erst, nachdem Hegener und Glaser den Kauf öffentlich gemacht hatte ...

Unterm Strich kostete der Spaß Hegener und Glaser rund 7,5 Millionen Euro ... mehr als den vierfachen Jahresgewinn. Dass das nicht gutgehen konnte, hätte man ahnen können ... vermutlich wäre man besser beraten gewesen, den verschuldeten Mitbewerber einfach sich selbst zu überlassen und die „Reste“ irgendwann einzusammeln ...
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2020. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
Leoschach (05.05.2019), RetroComp (05.05.2019)
  #7  
Alt 05.05.2019, 16:43
Benutzerbild von Solwac
Solwac Solwac ist offline
Revelation
 
Registriert seit: 18.07.2010
Land:
Beiträge: 780
Abgegebene Danke: 189
Erhielt 334 Danke für 212 Beiträge
Activity Longevity
0/20 13/20
Today Beiträge
0/3 ssssss780
AW: Neues vom Null move

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Wenn man nicht den Fehler mit dem Kauf von Fidelity begangen hätte ... ich frage mich, wie wäre die Geschichte weitergegangen?
Das Ende des klassischen Schachcomputers stand eh kurz bevor, aber ohne Pleite wäre der Übergang zum PC-Schach ohne so stark abgeschnittene Zöpfe verlaufen. Ob das besser fürs Hobby gewesen wäre?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.05.2019, 16:49
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 4.602
Bilder: 158
Abgegebene Danke: 709
Erhielt 1.689 Danke für 669 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
15/20 15/20
Today Beiträge
1/3 sssss4602
AW: Die feudale Zeit oder "Der Niedergang von Hegener & Glaser"

Hallo zusammen,
damit wir den "Nullmove Thread" nicht völlig kapern und da das Thema ja durchaus interessant ist, habe ich die Postings mal ausgegliedert.

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2020. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
Solwac (05.05.2019)
  #9  
Alt 05.05.2019, 17:03
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 4.602
Bilder: 158
Abgegebene Danke: 709
Erhielt 1.689 Danke für 669 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
15/20 15/20
Today Beiträge
1/3 sssss4602
AW: Neues vom Null move

 Zitat von Solwac Beitrag anzeigen
Das Ende des klassischen Schachcomputers stand eh kurz bevor, aber ohne Pleite wäre der Übergang zum PC-Schach ohne so stark abgeschnittene Zöpfe verlaufen. Ob das besser fürs Hobby gewesen wäre?
Puh, schwer zu sagen. Es gab ja auch Projekte wie die "Mephisto Wundermaschine" ... und Computer wie der R30 waren ja durchaus noch attraktiv.

Ich denke, man hätte sich neu positionieren müssen:

- Margen deutlich reduzieren (erkennen, dass die fetten Jahre vorbei sind).

- Gezielter eine Zielgruppe anvisieren und die angehen müssen. Auch, indem man die Vorteile von Brettgeräten (Haptik etc.) hervorhebt.

- Bessere Verbindung zwischen den Welten herstellen. Zwar gab es den Genius und Gideon als "Mephisto Software" und auch ein PC Brett ... aber man hätte auch in die Richtung gehen können (müssen?), die Brettgeräte mit dem PC zu verbinden.

Ich denke, Hegener & Glaser hätte den Übergang schaffen können ... aber irgendwie hat man den Wandel verschlafen und im Zweifel fehlten zum Teil aufgrund der Fidelity Geschichte die Mittel ...
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2020. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
RetroComp (05.05.2019)
  #10  
Alt 05.05.2019, 18:05
Benutzerbild von RetroComp
RetroComp RetroComp ist offline
Revelation
 
Registriert seit: 20.04.2016
Ort: NRW
Land:
Beiträge: 772
Bilder: 2
Abgegebene Danke: 2.831
Erhielt 730 Danke für 358 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
4/20 5/20
Today Beiträge
1/3 ssssss772
AW: Die feudale Zeit oder "Der Niedergang von Hegener & Glaser"

Wenn ich richtig informiert bin hat Saitek ja die Firma Mephisto 1994 gekauft und einige Schachcomputer auch noch bis ca. 2010? verkauft. Da die Firma Saitek ja noch existiert , müssten eigentlich alle Patente und Namensrechte von Mephisto noch bei Saitek liegen, oder?

Wenn jetzt der Markt für Schachcomputer wieder aufblüht könnte Saitek ja einen Coup landen und z.B. einen Mephisto Hamburg auf den Markt bringen...

Es scheint allerdings so als sei bei Saitek jegliches Interesse für Schachcomputer komplett eingeschlafen...

Viele Grüße
Jürgen
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Info: Sperrung des Threads "Mess Emulator für diverse Schachcomputer ist fertig!" Chessguru News und Infos zum Forum + Wiki 0 19.04.2016 18:43
Turnier: besitzt jemand den "novag carnelian ll" und wäre zu onlinepartien bereit? Michael Enderle Die ganze Welt der Schachcomputer 2 11.06.2015 11:38
Frage: "Roma"-Update für "Dallas" möglich? EberlW Technische Fragen und Probleme / Tuning 3 12.12.2011 21:09


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:25 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info