Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Umfrageergebnis anzeigen: Wie sollte die Bedieneinheit des Millennium ChessGenius Exclusiv beschaffen sein?
Schickere Ausführung aus Plaste? 18 51,43%
Holzausführung - passend zum Spielbrett, dafür aber höherer Gesamtpreis? 13 37,14%
Momentan bekannte Ausführung aus Plaste? 4 11,43%
Teilnehmer: 35. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #781  
Alt 03.03.2018, 10:44
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Activity Longevity
0/20 0/20
Today Beiträge
sssssssss
AW: ChessGenius Exclusiv

 Zitat von borromeus Beitrag anzeigen
Da ich da mal bei meinem Händler reklamiert habe- er war aber ohnehin entgegenkommend, um das vorwegzunehmen:

sind bei eurem Exklusiv wiklich die Figuren (etwa) gleich groß?

Ich messe da Unterschiede von 2mm bei der Basis der Bauern, 2mm bei der Höhe der Läufer, von den Gewichtsmessungen (15% Differenz) mal ganz abgesehen.

Hat da keiner ein "optisches" Problem von euch?

Gruß
Karl
Hallo Karl,

ich kann nur jedem Händler raten, alle CGE bei Anlieferung zu prüfen. Mal fehlen Kabel, mal fehlen Figuren, mal ist eine schwarze Figur zu hell gegenüber den anderen schwarzen Figuren, mal sind die Bauern unterschiedlich groß, mal reagieren einzelne Felder auf dem Brett nicht, usw.

Das Gute ist, dass Millennium auf solche Reklamationen schnell reagiert und man als Händler und auch als Endkunde nicht alleine gelassen wird. Jedoch sollte weder der Kunde, noch der Händler für die End-Kontrolle zuständig sein.

Im Laufe der Jahre habe ich aber gemerkt, dass bezüglich der Qualitätskontrollen auch bei anderen Firmen immer mehr gespart und geschlampt wird.

Gruß

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu für den nützlichen Beitrag:
applechess (04.03.2018)
  #782  
Alt 20.03.2018, 18:51
Benutzerbild von Sargon
Sargon Sargon ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 28.11.2004
Ort: Dussen
Alter: 46
Land:
Beiträge: 1.632
Abgegebene Danke: 317
Erhielt 598 Danke für 228 Beiträge
Activity Longevity
7/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss1632
AW: Millennium - The King

Hallo Alle,

Ich kann sagen das ich heute die letzte Version Chess Genius 23.1 bekommen habe
Es handelt sich um die finale Software, welche in wenigen Tagen auf dem Millennium Server bereitgestellt werden soll.

So noch ein klein bisschen Geduld

Mfg,Hans
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Sargon für den nützlichen Beitrag:
Egbert (20.03.2018), Hartmut (20.03.2018), RetroComp (20.03.2018)
  #783  
Alt 20.03.2018, 20:29
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 52
Land:
Beiträge: 1.877
Abgegebene Danke: 1.613
Erhielt 1.817 Danke für 899 Beiträge
Activity Longevity
10/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss1877
AW: Millennium - The King

 Zitat von Sargon Beitrag anzeigen
Hallo Alle,

Ich kann sagen das ich heute die letzte Version Chess Genius 23.1 bekommen habe
Es handelt sich um die finale Software, welche in wenigen Tagen auf dem Millennium Server bereitgestellt werden soll.

So noch ein klein bisschen Geduld

Mfg,Hans
ja, stimmt. Habe ich heute auch bekommen, wie Du es schreibst. Aber "finale Software" würde ich mit einem kleinen "?" versehen. Denn schließlich hat es ja einen Grund, weshalb wir die noch einmal bekommen haben zum Testen.

Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #784  
Alt 21.03.2018, 16:23
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 3.993
Bilder: 112
Abgegebene Danke: 579
Erhielt 1.236 Danke für 522 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
20/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssss3993
AW: ChessGenius Exclusiv

@Egbert: Da ich den King Thread nicht mit offTopic zum Genius füllen will, will ich hier auf Dein Posting eingehen:

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
Hallo Zusammen,

was mich hierbei ganz besonders erfreut ist die Tatsache, dass beide Programmierer (Richard Lang und Johan de Koning) nach so vielen Jahren der Abstinenz bewegt werden konnten, an Ihren Engines zu arbeiten. Dafür gebührt Millenium, bzw. Hans ein dickes... und ja auch unserer Community ein kleines Lob Für diese hervorragenden Entwicklungen bin ich einfach nur dankbar.

Wer hätte das für wenigen Jahren für möglich gehalten? Ich freue mich sehr auf die aktualisierte Engine von Richard Lang und die bald erscheinende The King Engine von Johan de Koning. Das schreit förmlich nach umfangreichen Wettkämpfen.

Gruß
Egbert

Also, ich habe die letzten Versionen, inkl. der Final, angesehen ... mein Eindruck: Die Spielstile sind geringfügig unterschiedlich, aber nicht wie zum Beispiel beim King ... wobei bei dem die Einstellung "offensiv" (im jetzigen Stadion!!!) nicht zu empfehlen ist, da ziemlich sinnlos Bauern geopfert werden ...

Am Programm wurde nicht soviel verändert, wie ich es mir im Vorwege erhofft hatte ... aber: Das kann man positiv oder negtiv sehen ...

Wer einen "Vancouver 300" erwartet, wird enttäuscht sein ... das Spiel bleibt so, wie es war ... was aber, wenn man ehrlich ist, eher ein Vorteil ist.

Das schreibe ich bewusst als Fan des Vancouver und auch als Kritiker, der an den frühen Millennium Geräten deutliche Kritik geäußert hat.

Meine Kritik basierte stets auf den anfänglichen Werbeaussagen (noch der Vorgänger Geräte), dass es sich um eine "Weiterentwicklung des London" handeln würde ... wie an vielen Stellen klar wurde, hatte das Programm mit dem London vom Schachwissen und der Partieveranlagung mit dem London der 90er Jahre nur wenig zu tun ...

Wenn man sich davon komplett freimacht und das Gerät ohne den London Mythos betrachtet, sieht die Welt anders aus. Dann ist es ein Programm, welches im Gegensatz zu all den anderen Lang Programmen nicht 100x von Hegener und Glaser bzw. Ruud "verwurstet" wurde ...

Wer sich von der Erwartungshaltung "London" frei macht, bekommt einen Schachcomputer, der deutlich anders als die bekannten RL Programme spielt ... das kann man positiv oder negativ sehen und liegt im Auge des Betrachters.

Insofern muss man fast sagen, dass das Update zum Glück keinen Vancouver aus dem Genius macht ... oder es verfluchen ... je nach Standpunkt.

Ja, es wurde Schachwissen hinzugefügt ... aber die Partieanlage ist "sich treu" geblieben ... und er spielt noch immer die gleichen "wirren" Züge wie der Vorgänger ... da ich aber Vancouver und Co bereits habe, sehe ich es einfach mal positiv ... und ohne den "London Faktor" ...

Und da das Programm ja durchaus an einigen Punkten verändert wurde, ist es auch nicht mehr zu der Smartphone Version identisch ... insofern fällt auch hier ein Kritikpunkt weg ... und der Genius ist damit in der Tat ein komplett eigenständiges Programm.

Dazu kam noch die "Schleiffunktion", die aus meiner Sicht den größte Gewinn darstellt ... ja, ich weiß, das ist gemein ... aber ehrlich!

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2019. All rights reserved to make me feel special. :-)

Geändert von Mythbuster (21.03.2018 um 17:43 Uhr) Grund: Errata
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
Egbert (21.03.2018), Fluppio (21.03.2018), Hartmut (21.03.2018), RetroComp (21.03.2018)
  #785  
Alt 21.03.2018, 18:00
Benutzerbild von Fluppio
Fluppio Fluppio ist gerade online
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.09.2004
Ort: im Urlaub
Alter: 54
Land:
Beiträge: 1.156
Bilder: 13
Abgegebene Danke: 514
Erhielt 674 Danke für 205 Beiträge
Activity Longevity
4/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss1156
AW: ChessGenius Exclusiv

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Wer einen "Vancouver 300" erwartet, wird enttäuscht sein ... das Spiel bleibt so, wie es war ... was aber, wenn man ehrlich ist, eher ein Vorteil ist.

.....und schön wenn die neue Version sich "etwas" von der Smartphone Version unterscheidet. Die Weltmeister Programme sind oft genug vorhanden......das man dies bei Millennium erst in 3-4 Schritten bis zur jetzigen Version vollzogen hat, mit immer der selben Engine, ist für mich der einzige Kritikpunkt, aber vielleicht musste auch erst der Markt getestet werden.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Fluppio für den nützlichen Beitrag:
Mythbuster (21.03.2018)
  #786  
Alt 21.03.2018, 18:10
borromeus borromeus ist offline
Fidelity Elite Avantgarde Version 10
 
Registriert seit: 24.02.2017
Beiträge: 213
Abgegebene Danke: 236
Erhielt 181 Danke für 80 Beiträge
Activity Longevity
3/20 3/20
Today Beiträge
0/3 ssssss213
AW: Millennium - The King

 Zitat von Chessguru Beitrag anzeigen
Hallo,

Emotionen gehören auch zum Schach, aber grundsätzlich bitte ich in diesem Forum um eine sachliche Diskussion. Sowohl in der Wortführung aber auch in der Art von Beiträgen.

Die Entwicklung neuer Geräte bzw. die Fortentwicklung von bekannten Engines für Schachcomputer, ist aus meiner Sicht grundsätzlich erst einmal positiv zu bewerten. Insbesondere dann, wenn sich Hersteller der Kritik der Käufer stellen und versuchen, diese in positive Energie umzusetzen, um Neuentwicklungen in Zusammenarbeit mit unserer Szene auf den Markt bringen zu wollen.

Dieses Forum ist nicht Sprachrohr für Firmen, sondern wirft einen prüfenden und kritischen Blick auf Produkte. Die Produktbeurteilung durch den Markt kann aber selbstredend erst dann erfolgen, wenn entsprechende Geräte käuflich zu erwerben sind.

Somit kommt den Produkttestern aus diesem Forum eine besondere Rolle zu. Die Bewertung für Neuentwicklungen sollte für die elitäre Gruppe von Testern differenziert und sehr überlegt erfolgen. Schließlich geben diese Tester durch Aussagen, Analysen, Partien, Bewertungen etc. erste Einblicke zu den kommenden Produkten und sind somit maßgeblich Meinungsbildend für mögliche Kaufentscheidungen. Ich hoffe, die Tester sind sich dieser Verantwortung bewusst.

Somit bitte ich um eine sachliche Darstellung der Produktfakten. Dazu gehören sehr wohl kritische aber auch positive Aspekte. Mit einem einseitigen Ausschlag, übertriebener Lobhudelei oder Herabwürdigung ist Niemandem geholfen. Die übertriebenen Werbekampagnen vergangener Jahre kennen wir zur Genüge. Spätestens der Produktkauf bringt die Wahrheit durch den Markt ans Licht.

Denn wenn sich schon die Möglichkeit der Mitgestaltung bietet, sollte man diese auch ergreifen.

Vielen Dank.

Gruß
Micha
Grundsätzlich stimme ich Dir da in allen Belangen zu.
Was mir persönlich auffällt ist, dass zumindest meines Erachtens der Schachcomputer per se, hier die Rolle einer Maschine hat, die mit anderen Maschinen verglichen wird.
Ich empfinde es so, dass der UREIGENTLICHE Zweck, dass der Schachcomputer ein Trainingspartner für den Menschen sein soll, in diesem Forum eine geringe Bedeutung hat. Ich erinnere mich an meine Vorschläge betreffend RevII, über Funktionen, die ein Schachspieler dringenst benötigt, ich war aber anscheinend der einzige dem diese Funktionen fehlten.

Damit komme ich zu:
Zitieren:
Somit kommt den Produkttestern aus diesem Forum eine besondere Rolle zu. Die Bewertung für Neuentwicklungen sollte durch die elitäre Gruppe von Testern differenziert und sehr überlegt erfolgen.
Was wird denn nun eigentlich getestet?
Das Spiel der Computers und dessen Spielstil, taktische Fähigkeiten und möglichen Anzeigen während der Partie oder die Brauchbarkeit für Menschen? Ich befürchte letzteres ist es nicht.

Wie bereits einmal geschrieben, verfügte bereits ein R30 über Funktionen- die ich als Spieler brauche- die ich jedoch bei allen mir bekannten neuen Geräte schmerzhaft vermisse.

Ist das Hobby Computerschach nur mehr der Vergleich Computer 1 zu Computer 2?

Gruß
Karl
Mit Zitat antworten
  #787  
Alt 21.03.2018, 19:29
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 52
Land:
Beiträge: 1.877
Abgegebene Danke: 1.613
Erhielt 1.817 Danke für 899 Beiträge
Activity Longevity
10/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss1877
AW: Millennium - The King

 Zitat von borromeus Beitrag anzeigen
Was wird denn nun eigentlich getestet?
Das Spiel der Computers und dessen Spielstil, taktische Fähigkeiten und möglichen Anzeigen während der Partie oder die Brauchbarkeit für Menschen? Ich befürchte letzteres ist es nicht.
...
Gruß
Karl
Ich kann nur sagen, was ich gemacht habe, hier speziell CGE:
Teilweise selbst erstellte Aufgaben genommen oder auch aus der Endspiel-Literatur (L. Pachmann, J. Awerbach) entnommene Studien getestet. Das strukturiert in mehrere Kapitel, wie:

1. Starker Doppelbauer
2. Ungleichfarbige Läufer, Vergifteter Bauer
3. Rochade-Verhalten
4. Abtausch-Verhalten in verlorenes Bauernendspiel
5. Entfernter Freibauer
6. Spezieller Bug im Zeitmanagement (ab Version C22.0 korrigiert)
7. Taktik-Aufgaben
8. Turmendspiele
9. Direkter Vergleich: Alt gegen Neu
10. Königssicherheit
11. Leichtfigur gegen Bauern

Es ging also mir primär um die schachliche Qualität im praktischen Spiel, wobei ich meinen Schwerpunkt auf den Übergang in das Endspiel - und das Endspiel selbst, leg(t)e.

Der Punkt 7. Taktik-Aufgaben enthielt primär einige wenige Studien mit längeren Lösezeiten aus dem BT 2630 - Test, die ich mit den verschiedenen Stil-Einstellungen überprüfte.

Der Punkt 10. Königssicherheit ist mit standardisierten Studien meines Erachtens nicht zu testen. Denn leider sind so gut alle Tests (wie BT, Colditz) auf Gewinnzüge ausgerichtet.
Und meine eigene Spielstärke reicht nicht aus, um hier die Programme im Mittelspiel zu packen, außer es handelt sich durch Zufall begünstige Einzelsituationen. Da suchte ich mir dann anderswo Anregungen, z.B. aus existierenden Computer-Computer-Partien.

Viele Motive in den Kapiteln 1, 4, 5, 8 und 9, 11 stammen aus selbst gespielten Partien, bzw. beinhalten Motive, wo Fehler gemacht wurden.
Ich habe hier vor längerer einen Thread aufgemacht "Das einfachste ist zu schwer" mit ähnlichen Aufgaben.

Speziell in Sachen Turmendspielen habe ich Dinge konstruiert, um zu testen, ob sich eventuell programmiertes Schachwissen hintergehen lässt.
Beispiel: "Türme gehören hinter die Freibauern". Vor allem in Situationen mit mehreren Freibauern muss man davon auch mal abweichen. Da hat der CGE erfreulich schnell richtig reagiert.

Ich kann nur sagen: Es war ein weiter Weg mit deutlich über 100 Stunden reiner Testarbeit bis dahin. Computer-Computer-Partien nicht mitgerechnet! Es gab ja außer den Verkaufsversionen 18.3/18.6 die Testversionen 21.0, 22.0/1/2/3, 23.0/1.
Und immer wieder mal gab es die eine oder andere Überraschung, mit der man nicht gerechnet hätte. Z.B. Im Rochade-Verhalten: Da trat in 22.0 plötzlich etwas auf, was vorher schon mal besser schien. Nachher wurde es wieder besser umgesetzt.

Jetzt möchtet ihr sicher wissen, was denn bei alledem so raus gekommen ist:

Nun: Manchmal war die Erkenntnis, dass das eine oder andere eben primär ein Rechentiefe-Problem sei, und damit auch in der neuen Programmversion nicht lösbar sein wird. Da ist man als Tester auch mal ein wenig enttäuscht, aber das ist halt so.
In anderen Fällen gab es, teilweise deutliche, Verbesserungen. Das betrifft die Kapitel 1, 2, 6. Eher geringere Unterschiede: Kapitel 8 bis 11.

Das neue Programm ist in Sache Spielstärke-Steigerung keine Revolution, aber eine Evolution. Vor allem ist es nicht langsamer geworden, obwohl mehr punktuelles Endspielwissen drin steckt.
Nicht zu vergessen: Es gibt ein paar Features wie Eröffnungsbücher, zusätzliche Anzeige-Informationen, die Möglichkeit des "Schleifens" der Figuren dazu.

Gruß
Wolfgang

Geändert von Wolfgang2 (21.03.2018 um 19:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
Egbert (21.03.2018), Fluppio (21.03.2018), RetroComp (21.03.2018)
  #788  
Alt 16.12.2018, 16:39
Benutzerbild von Oberstratege
Oberstratege Oberstratege ist offline
Chess-Master
 
Registriert seit: 20.11.2016
Ort: Dortmund
Alter: 57
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 412
Erhielt 23 Danke für 12 Beiträge
Activity Longevity
3/20 4/20
Today Beiträge
0/3 sssssss21
AW: ChessGenius Exclusive AREA

Hallo zusammen,

ich habe meinen Chess Genius Exclusive auf der Stufe "Einfach 8" so ziemlich im Griff.

Welche Stufe wäre denn nun die nächsthöhere? Oder macht das Gerät jetzt spielstärkemäßig einen Riesensprung?

Sollte jetzt die Normalstufe bei ausgeschaltetem Permanent-Brain die nächsthöhere Möglichkeit sein?

Viele Grüße aus Dortmund
Georg
Mit Zitat antworten
  #789  
Alt 26.01.2019, 17:10
Benutzerbild von M.Z
M.Z M.Z ist offline
Fidelity Kishon Chesster
 
Registriert seit: 19.01.2019
Alter: 56
Beiträge: 63
Abgegebene Danke: 95
Erhielt 33 Danke für 22 Beiträge
Activity Longevity
4/20 1/20
Today Beiträge
0/3 sssssss63
Re: ChessGenius Exclusiv

Ich entschuldige mich für mein schlechtes Deutsch (ich benutze den Übersetzer)
Kann mir bitte jemand erklären, wie man CGE-Spiele importiert?

Grüße

Marco
Mit Zitat antworten
  #790  
Alt 02.02.2019, 18:17
Benutzerbild von mb1
mb1 mb1 ist offline
Mephisto Turniermaschine
 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: München
Alter: 52
Beiträge: 305
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 43 Danke für 23 Beiträge
Activity Longevity
1/20 14/20
Today Beiträge
0/3 ssssss305
AW: ChessGenius Exclusiv

Gibt es irgendwo eine kleine Übersicht, was bei den verschiedenen Versionen geändert wurde, wenigstens für die offiziellen Versionen (z.B. vom Hersteller). Infodatei?

Aktuell ist ja 23.3.



Außerdem:
Gibt es die Möglichkeit, die verschiedenen Firmwareversionen abzuspeichern und die gespeicherten Versionen auf dem Gerät einzuspielen?
Die Verkaufsversionen 18.3/18.6 sind wohl bereits "verschwunden". Nur 20.0 und 23.1 sind noch da.
Kann man die 23.3 aus dem Gerät abspeichern?

NACHTRAG:
Zitieren:
Die Version 2018 (C23) bietet viele Neuerungen, insbesondere wurde die Engine selbst erstmalig seit vielen Jahren verbessert. Freuen Sie sich mit der Version C23 auf:
1. Verbessertes Endspielwissen Turmendspiele, verschiedenfarbige Läufer, Läufer und falscher Randbauer, ...

2. Verbesserte Schach-Engine Königssicherheit, Rochade-Bewertung, Bedenkzeit-Management, ...

3. Mehrere Eröffnungs-Bibliotheken zur Auswahl Im Programm wurden neben den Classic und Master Books zusätzlich sieben verschiedene User Books integriert (Offene Spiele, Spanisch, halboffene Spiele, Sizilianisch, Damengambit, Indische Eröffnungen und diverse Gambit-Eröffnungen). Der separate Download kann somit entfallen.

4. Mehrere Spielstile zur Auswahl Im neuen Programm stehen jetzt drei verschiedene Spiel-Stile zur Auswahl: SOLID, NORMAL, RISKANT. Die stärkste Einstellung und dem bisherigen entsprechend ist die Einstellung NORMAL.

5. Neue Info-Anzeigen Zusätzlich zu den vorhandenen vielfältigen Optionen gibt es jetzt eine Anzeige der ECO-Codes und Eröffnungsbezeichnungen sowie der berechneten Stellungen pro Sekunde.

6. Figuren schleifen Sie können die Figuren wie bisher aufnehmen und absetzen ... oder schleifen. Die Verzögerung der Figurenerkennung kann hierzu eingestellt werden.
Gibt es noch mehr Angaben, z.B. die Neuerungen bei C20?
__________________
Grüße aus München
Manfred

Geändert von mb1 (02.02.2019 um 18:52 Uhr) Grund: Nachtrag Neuerungen C23
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Mephisto Exclusiv Polgar Wings Technische Fragen und Probleme / Tuning 19 14.03.2012 20:01
Frage: B&P-Modul und Exclusiv S Golfino12 Technische Fragen und Probleme / Tuning 2 28.02.2011 15:06
Frage: Exclusiv Brett oder Exclusiv S Brett HPF Technische Fragen und Probleme / Tuning 8 26.08.2006 14:54
Frage: Reparatur Exclusiv Brett user_175 Technische Fragen und Probleme / Tuning 2 23.08.2006 20:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:10 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info