Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #131  
Alt 12.09.2018, 17:36
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 1.888
Abgegebene Danke: 1.078
Erhielt 2.743 Danke für 1.006 Beiträge
Activity Longevity
11/20 10/20
Today Beiträge
0/3 sssss1888
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

 Zitat von Benny Beitrag anzeigen
Ich glaube das "Problem" sollte sich globaler lösen lassen, indem man dem Programm sagt, was aktives Spiel überhaupt bedeutet. Will man unbedingt einen Bauern ins Geschäft stecken und dafür im Gegenzug die Initiative erhalten, sollte eine der folgenden Bedingungen erfüllt sein:

1. Der Gegner kommt nach dem Baueropfer nicht mehr oder nur noch schwer zur Rochade.

2. Der Gegner ist durch das Bauernopfer mit mindestens 2 Figuren im Entwicklungs-Rückstand und dies langfristig.

3. Das Bauernopfer führt zu langfristigen Schwächen in der Bauernstruktur, wobei mindestens 2 schwache Punkte (einer am Damenflügel und einer am Königsflügel) vorhanden sind.

Die Liste könnte man noch verlängern, aber ich glaube schon die hier genannten Punkte würden den Aktiv-Modus verbessern.
Hallo Benny
Ein grundsätzlich guter Vorschlag. Vielleicht sind ja bei der
Einstellung "normal" diese oder ähnliche Paramter so vorgegeben.
Dann brächte das natürlich nichts für "aktiv". Da wäre es auf diese
Stellung bezogen einfacher, das Buch etwas zu erweitern.
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
  #132  
Alt 12.09.2018, 17:51
Benutzerbild von Benny
Benny Benny ist offline
Mephisto Montreux
 
Registriert seit: 07.10.2017
Land:
Beiträge: 252
Abgegebene Danke: 49
Erhielt 175 Danke für 90 Beiträge
Activity Longevity
9/20 2/20
Today Beiträge
0/3 ssssss252
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

 Zitat von applechess Beitrag anzeigen
Hallo Benny
Ein grundsätzlich guter Vorschlag. Vielleicht sind ja bei der
Einstellung "normal" diese oder ähnliche Paramter so vorgegeben.
Dann brächte das natürlich nichts für "aktiv". Da wäre es auf diese
Stellung bezogen einfacher, das Buch etwas zu erweitern.
Gruss
Kurt
Hallo Kurt,

bei der Einstellung NORMAL konnte ich bei den mir bekannten Partien keine "Risikoopfer" finden. Aktivität erzwingt man, wenn man auf !Verdacht! etwas opfert und als Gegenleistung Kompensation (Aktivität) erhält. Diese Spielweise ist bei Schachcomputern eher unüblich, mal abgesehen vom Glasgow und Leela. Das vorhandene Prinzip ist im AKTIV Modus ja offenbar einprogrammiert. Es müssten lediglich die Parameter angepasst, welche Art von Kompensation wie hoch bewertet wird.

Ich glaube fast, dass bei der Einstellung AKTIV einfach nur der Wert der Bauern von 1 auf zum Beispiel 0,3 gesetzt wurde. Das würde erklären, warum das Programm so freizügig nen Bauern verbrennt.
Mit Zitat antworten
  #133  
Alt 12.09.2018, 18:37
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 1.888
Abgegebene Danke: 1.078
Erhielt 2.743 Danke für 1.006 Beiträge
Activity Longevity
11/20 10/20
Today Beiträge
0/3 sssss1888
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

 Zitat von Benny Beitrag anzeigen
[...]
Ich glaube fast, dass bei der Einstellung AKTIV einfach nur der Wert der Bauern von 1 auf zum Beispiel 0,3 gesetzt wurde. Das würde erklären, warum das Programm so freizügig nen Bauern verbrennt.
Kann man denn das unter den Einstellungen nicht prüfen?
Kurt
Mit Zitat antworten
  #134  
Alt 12.09.2018, 21:41
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 51
Land:
Beiträge: 1.625
Abgegebene Danke: 1.346
Erhielt 1.519 Danke für 734 Beiträge
Activity Longevity
9/20 19/20
Today Beiträge
0/3 sssss1625
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

 Zitat von Benny Beitrag anzeigen
...Ich glaube fast, dass bei der Einstellung AKTIV einfach nur der Wert der Bauern von 1 auf zum Beispiel 0,3 gesetzt wurde. Das würde erklären, warum das Programm so freizügig nen Bauern verbrennt.
Wie heißt es so schön: "Glauben heißt, nichts wissen."
Es ist so, dass sich die Einstellungen "NORMAL" und "AKTIV" in einigen Parametern im Setup unterscheiden.
Während bei "NORMAL" alle Werte (Figurenwerte, sonstige Merkmale) bei 100 Prozent sind, gibt es in den anderen vordefinierten Stil-Einstellungen naturgemäß Abweichungen.
So ist der Bauer in AKTIV nur 81% wert. Das heißt aber nicht, dass er alleinig deswegen geopfert wird.
Stelle ich nämlich beispielsweise den Wert für Mobilität von 138 Prozent (Standard-Vorgabe in AKTIV) auf 100 Prozent (NORMAL) wird das Bauernopfer nicht gespielt, auch wenn ich die Bauernbewertung auf 81 Prozent belasse.

Weiteres Einstellungsbeispiel:
Ich erhöhe den Bauer von 81 -->90 Prozent und reduziere die Mobilität von 128 --> 118 Prozent, so wird das Opfer auch nicht gespielt, sondern nach sieben Sekunden zugunsten von Sc3 verworfen.

D.h.: Selbst ein Setup, das sich näher an "AKTIV" als an "NORMAL" befindet, verwirft dieses Bauernopfer. Mit anderen Worten: In der "NORMAL"-Option ist man von der Wahrscheinlichkeit eines derartigen Opfers relativ weit entfernt.

Da es die Möglichkeiten gibt 3 Benutzerstile zu kreieren, kann man hier ein wenig experimentieren.
In der vorliegenden Stellung wird beispielsweise, wenn man leichte Abweichungen durchführt alternativ Lf4/Sc3/c4 oder e3 gespielt.

Jedenfalls ist es ein interessantes Experimentierfeld. Ich bekam Rückmeldungen von den beteiligten Personen. Und es bleibt erst einmal so, wie es ist. Gleichwohl seien spätere Programm-Updates nach Markteinführung offenbar nicht ausgeschlossen.

Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
Egbert (13.09.2018), RetroComp (13.09.2018)
  #135  
Alt 13.09.2018, 10:09
Benutzerbild von Benny
Benny Benny ist offline
Mephisto Montreux
 
Registriert seit: 07.10.2017
Land:
Beiträge: 252
Abgegebene Danke: 49
Erhielt 175 Danke für 90 Beiträge
Activity Longevity
9/20 2/20
Today Beiträge
0/3 ssssss252
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

Das man bei der Kiste mehr einstellen kann, als die Bewertung der Bauern ist klar. Ebenso klar ist aber auch, dass die AKTIV-Einstellung noch Verbesserungsbedarf hat. Warum verwendet man eigentlich nicht die selben Parameter, wie beim TASC 30 AKTIV-Modus? Ist das Programm so grundlegend anders, dass sich das nicht übernehmen lässt?

Mir persönlich reicht der NORMAL Modus auf jeden Fall aus. Ich bin ja immer noch dafür, dass dieser Daueranalysemodus mit freiem Bewegen der Bauern und Figuren vom TASC 30 dabei sein sollte. Dieses Feature bietet kein anderer Schachcomputer und auch keine andere Schachsoftware.
Mit Zitat antworten
  #136  
Alt 13.09.2018, 11:34
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 51
Land:
Beiträge: 1.625
Abgegebene Danke: 1.346
Erhielt 1.519 Danke für 734 Beiträge
Activity Longevity
9/20 19/20
Today Beiträge
0/3 sssss1625
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

 Zitat von Benny Beitrag anzeigen
... Warum verwendet man eigentlich nicht die selben Parameter, wie beim TASC 30 AKTIV-Modus? Ist das Programm so grundlegend anders, dass sich das nicht übernehmen lässt?...
Ich kenne den TASC R30 nicht. Kann also nichts dazu sagen. The King hat bezüglich der Stil-Optionen eine Verwandtschaft zu Chessmaster 6000 / 2.61.
Aber die Programme selbst unterscheiden sich.

 Zitat von Benny Beitrag anzeigen
... Mir persönlich reicht der NORMAL Modus auf jeden Fall aus.
Mir auch. Aber es kann durchaus sein, ich halte es sogar für wahrscheinlich, dass in der praktischen Partie gegen Menschen die AKTIV-Einstellung in den meisten Fällen gefährlicher ist. Zumindest dann, wenn man "richtig" spielt und (im Gegensatz zu mir) nicht bewusst auf Schwachpunkte abzielt.

Ich denke, die von Micha kürzlich veröffentlichten Ergebnisse des BT-2630 - Tests zeigen, dass auch die NORMAL-Einstellung durchaus nicht schlecht abschneidet.
Ein weiteres Beispiel: Hier: https://www.schach-computer.info/wik...x.php/Tasc_R30
bin ich auf folgendes Motiv gestoßen.

[Event "Henri Rinck"]
[Site "British Chess Magazine 1917"]
[Date "?"]
[Round "?"]
[White "The King V1.00"]
[Black "?"]
[Result "*"]
[SetUp "1"]
[FEN "8/B1p2p1P/8/4p3/8/k7/p2K4/8 w - - 0 1"]
[Termination "unterminated"]
[PlyCount "33"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

1. Bd4 {!! Bewertung +6. Gefunden von The King in 01:08 (Aktiv und Normal bei nur einer Sekunde Abweichung)}
exd4 2. h8=Q a1=Q (2. .. a1=N 3. Qh1 (3. Qa8+ Kb2 4. Qb7+ Nb3+ 5. Kd3 Ka3
6. Qxc7) 3. .. Nb3+ 4. Kc2 Nc5 5. Qa1+ Kb4 6. Qxd4+) 3. Qa8+ Kb2 4. Qb7+
Ka2 5. Qa6+ Kb1 6. Qd3+ Ka2 7. Qc4+ Ka3 8. Qa6+ Kb2 9. Qb5+ Ka3 10. Qa5+
Kb2 11. Qb4+ Ka2 12. Qa4+ Kb2 13. Qxd4+ Kb1 14. Qe4+ Ka2 15. Qa4+ Kb2 16.
Qb4+ Ka2 17. Kc2 *


Auf verlinkter Webseite wird für den R30 (2.5) eine Lösezeit von knapp 28 Minuten angegeben.


Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #137  
Alt 13.09.2018, 14:03
Benutzerbild von Benny
Benny Benny ist offline
Mephisto Montreux
 
Registriert seit: 07.10.2017
Land:
Beiträge: 252
Abgegebene Danke: 49
Erhielt 175 Danke für 90 Beiträge
Activity Longevity
9/20 2/20
Today Beiträge
0/3 ssssss252
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen

Auf verlinkter Webseite wird für den R30 (2.5) eine Lösezeit von knapp 28 Minuten angegeben.


Gruß
Wolfgang
Also die Aufgabe ist für Menschen recht einfach zu lösen. Hier gibt es ja keine zweitbesten Züge. Alles forciert und das Motiv ist sehr geläufig. Flotte Schachcomputer haben einen Vorteil, da es hier einfach nur auf die Suchtiefe ankommt. Mit aktiv, normal oder passiv hat diese Stellung nichts zu tun, da der Weg zum Ziel konkret ist. Auf das Läuferopfer kommt man als Mensch sehr schnell, da dies diese typischen Schachs von hinten ermöglicht und der weiße König die Fluchtfelder nimmt. Eine Maschine sieht auf Grund der zunächst geringen Rechentiefe hinter dem Läuferopfer keinen Sinn. Erst mit höherer Suchtiefe wird das Ergebnis für die Maschine sichtbar. Das der CGE-King das Ergebnis schneller errechnet als der TASC-King, liegt hier vor allen Dingen an der schnelleren CPU.

Fürs Vereinstraining ist dieses Beispiel aber sehr lehrreich. Werde ich heute Abend gleich mal ins Training einbauen. :-)
Mit Zitat antworten
  #138  
Alt 14.09.2018, 01:16
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 51
Land:
Beiträge: 1.625
Abgegebene Danke: 1.346
Erhielt 1.519 Danke für 734 Beiträge
Activity Longevity
9/20 19/20
Today Beiträge
0/3 sssss1625
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

 Zitat von Benny Beitrag anzeigen
... Das der CGE-King das Ergebnis schneller errechnet als der TASC-King, liegt hier vor allen Dingen an der schnelleren CPU.
...
und es liegt am sukzessive verbesserten Programm und höheren Verarbeitungsgeschwindigkeit:
Eine ältere Testversion (0.18) vom letzten Jahr benötigt in der Standardeinstellung 02:37 (Bew. + 5,98), wofür der aktuelle King (wie gesagt) nur 01:07 benötigt.

In diesen 02:37 werden von dieser älteren Version 6,014 Mio. Knoten berechnet. Wenn ich mir ein Zwischenergebnis von V1.00 anschaue: 02:04 / 7.164 Mio.

Ergebnis: The King hat seit Ende letzten Jahres ca. 35 Prozent an Rechengeschwindigkeit zu gelegt; nach längere Rechnung in diesem Beispiel sogar noch mehr.


Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Turnier: MCGE Ersteindruck, Partien Wolfgang2 Partien und Turniere 179 23.05.2018 12:56
Frage: Mail an Mitglieder einer IG blaubaer Fragen zum Forum + Wiki 10 11.04.2011 21:28
Noch einer Springergabel Vorstellung 6 28.09.2005 02:33
Turnier: Das Ende einer Ära Chessguru Partien und Turniere 2 03.08.2005 09:31
Und noch einer.... Björn Vorstellung 0 02.07.2004 16:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:15 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info