Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Schachcomputer / Chess Computer: > Technische Fragen und Probleme / Tuning


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 14.07.2008, 16:58
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 6.981
Bilder: 257
Abgegebene Danke: 1.487
Erhielt 4.701 Danke für 1.566 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
8/20 17/20
Heute Beiträge
0/3 sssss6981
Tasc R30 - welches Netzteil?

Hallo zusammen,
ich habe ja hier einen Tasc R30 mit beiden Brettern (SB20 & SB30) erstanden - mit dem Gerät bin ich auch sehr zufrieden. Was mich verwirrt ist die Tatsache, daß ich auch zwei unterschiedliche Netzteile dazu bekommen habe . . . eines mit 8 Volt / 1.000 mAh und eines mit 10 Volt / 1.000 mAh . . . ist das nicht sehr ungewöhnlich? Wer kennt sich da aus? Das Gerät scheint mit beiden Netzteilen zu laufen . . . ich befürchte nur eine Überspannung bei dem 10 Volt Gerät -> oder hat der R30 eine Spannungsregulierung? Wer kennt sich mit dem R30 aus?

Gruß, Sascha
__________________
This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2024. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.07.2008, 17:22
HPF HPF ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: München
Land:
Beiträge: 542
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 19/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss542
AW: Tasc R30 - welches Netzteil?

 Zitat von Mythbuster
Hallo zusammen,
ich habe ja hier einen Tasc R30 mit beiden Brettern (SB20 & SB30) erstanden - mit dem Gerät bin ich auch sehr zufrieden. Was mich verwirrt ist die Tatsache, daß ich auch zwei unterschiedliche Netzteile dazu bekommen habe . . . eines mit 8 Volt / 1.000 mAh und eines mit 10 Volt / 1.000 mAh . . . ist das nicht sehr ungewöhnlich? Wer kennt sich da aus? Das Gerät scheint mit beiden Netzteilen zu laufen . . . ich befürchte nur eine Überspannung bei dem 10 Volt Gerät -> oder hat der R30 eine Spannungsregulierung? Wer kennt sich mit dem R30 aus?

Gruß, Sascha
Hallo,

ein Brett hat eine LED pro Feld, das andere hat 4 LEDs/Feld. Andere Frage: Warum fragst Du nicht den Verkäufer des R30, oder hat der keine Ahnung?

Paul
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.07.2008, 17:25
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 6.981
Bilder: 257
Abgegebene Danke: 1.487
Erhielt 4.701 Danke für 1.566 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
8/20 17/20
Heute Beiträge
0/3 sssss6981
AW: Tasc R30 - welches Netzteil?

Offenbar verwendete er das 8 Volt Netzteil mit beiden Brettern . . . das 10 Volt Exemplar war noch im Karton, ist aber ein Original Tasc.
__________________
This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2024. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.10.2010, 09:24
Benutzerbild von xchessg
xchessg xchessg ist offline
Mephisto Berlin Pro
 
Registriert seit: 03.01.2009
Ort: Flandern
Alter: 57
Land:
Beiträge: 277
Abgegebene Danke: 160
Erhielt 106 Danke für 52 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 16/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss277
Re: AW: Tasc R30 - welches Netzteil?

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Offenbar verwendete er das 8 Volt Netzteil mit beiden Brettern . . . das 10 Volt Exemplar war noch im Karton, ist aber ein Original Tasc.
Hallo,

"Original Tasc"? Bei mir steht nur "Tai-mec elec co Ltd." Output 8V 1 Amp. Scheint zureichend zu sein, aber "Tasc" steht nicht darauf. Habe ich denn also kein originales Netzteil?

Habe es mal versucht mit ein stabilisiertes Netzteil von Hama bei 7,5 V. Der Kiste scheint damit zu laufen, aber es kam bald zum Fantom-Led angabe. (Einzele blinkende Leds)

Soll/kann ich denn mal im vertrauen 9V darauf setzen?

Grusse

Xavier
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.10.2010, 10:15
Wolfgang Wolfgang ist offline
Chess Machine
 
Registriert seit: 20.05.2005
Beiträge: 351
Abgegebene Danke: 56
Erhielt 74 Danke für 40 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
2/20 19/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss351
AW: Tasc R30 - welches Netzteil?

Hallo Sascha,

ich habe damals den Tasc R30 neu gekauft. Bei mir war auch das Netzteil von Tai-Mic Elec Co. Ltd. Model TMC-4424 dabei. Die Spezifikationen sind folgende:
Input 220V 50 Hz, Output 8V DC 1 Amp.
Ich hoffe das hilft Dir weiter.

Gruß Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.10.2010, 17:06
Benutzerbild von blaubaer
blaubaer blaubaer ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.06.2008
Beiträge: 1.233
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 16/20
Heute Beiträge
0/3 sssss1233
AW: Tasc R30 - welches Netzteil?

Hallo,

mein R30 hat einen Spannungsregler, dessen Kühlkörper mit der Aluminium-Bodenplatte verbunden ist und damit die Verlustwärme gut abführen kann. Wenn das 8V-Netzteil ausreicht, dann besteht m. E. keine Notwendigkeit, ein 10V-Netzteil anzuschließen - es würde nur zu höherer Verlustwärme und damit wärmerer Bodenplatte führen.

Ich habe allerdings ein "Tasc Chess System" 10V/1A DC Netzteil - vielleicht hatte Tasc in der Zwischenzeit festgestellt, dass es Probleme gibt, oder sie haben im Laufe der Zeit irgendetwas an der Elektronik umgestellt...

Gruß, Michael
__________________
Es ist besser, die Steine seines Gegners zu opfern. (S.G. Tartakower)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.10.2010, 18:33
HPF HPF ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: München
Land:
Beiträge: 542
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 19/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss542
AW: Tasc R30 - welches Netzteil?

 Zitat von blaubaer Beitrag anzeigen
Hallo,

mein R30 hat einen Spannungsregler, dessen Kühlkörper mit der Aluminium-Bodenplatte verbunden ist und damit die Verlustwärme gut abführen kann. Wenn das 8V-Netzteil ausreicht, dann besteht m. E. keine Notwendigkeit, ein 10V-Netzteil anzuschließen - es würde nur zu höherer Verlustwärme und damit wärmerer Bodenplatte führen.

Ich habe allerdings ein "Tasc Chess System" 10V/1A DC Netzteil - vielleicht hatte Tasc in der Zwischenzeit festgestellt, dass es Probleme gibt, oder sie haben im Laufe der Zeit irgendetwas an der Elektronik umgestellt...

Gruß, Michael

Hallo Michael,

nach meiner PC- Anzeige wurde die Frage von Sascha am 14.07.2008 gestellt. Deine Antwort erfolgt aber heute, am 17.10.2010.
Wütet bei mir ein Virus?

Paul
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.10.2010, 19:26
Wolfgang Wolfgang ist offline
Chess Machine
 
Registriert seit: 20.05.2005
Beiträge: 351
Abgegebene Danke: 56
Erhielt 74 Danke für 40 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
2/20 19/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss351
AW: Tasc R30 - welches Netzteil?

Hallo Paul,

ist ja witzig, aber auf das Datums des Ausgangspostings hab ich gar nicht geachtet. Unsere Antworten kommen zwar spät aber besser als nie. Ich hoffe der R30 von Sascha lebt noch.

Gruß Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.10.2010, 19:49
HPF HPF ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: München
Land:
Beiträge: 542
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 19/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss542
AW: Tasc R30 - welches Netzteil?

 Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen
Hallo Paul,

ist ja witzig, aber auf das Datums des Ausgangspostings hab ich gar nicht geachtet. Unsere Antworten kommen zwar spät aber besser als nie. Ich hoffe der R30 von Sascha lebt noch.

Gruß Wolfgang
Hallo Wolfgang,

ist mir auch einmal passiert. Ich habe wirklich an einen Virus gedacht. Deshalb Danke für Dein Posting.

Paul
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.10.2010, 20:03
Benutzerbild von blaubaer
blaubaer blaubaer ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.06.2008
Beiträge: 1.233
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 16/20
Heute Beiträge
0/3 sssss1233
AW: Tasc R30 - welches Netzteil?

Hallo Paul,
 Zitat von HPF Beitrag anzeigen
...nach meiner PC- Anzeige wurde die Frage von Sascha am 14.07.2008 gestellt. Deine Antwort erfolgt aber heute, am 17.10.2010.
Wütet bei mir ein Virus?
aber Xavier war der erste, der geschlafen hat...das war wohl der SCHLAF-Virus...

Grüße, Michael
__________________
Es ist besser, die Steine seines Gegners zu opfern. (S.G. Tartakower)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du bist nicht berechtigt, neue Themen zu erstellen.
Du bist nicht berechtigt, auf Beiträge zu antworten.
Du bist nicht berechtigt, Anhänge hochzuladen.
Du bist nicht berechtigt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB code ist An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Welches Gerät spielt 1. g4 BlackPawn Die ganze Welt der Schachcomputer / World of chess computers 23 17.05.2009 08:48
Frage: Welches ist "der erfolgreichste Mephisto aller Zeiten"? Tom Die ganze Welt der Schachcomputer / World of chess computers 5 10.10.2008 22:53
Frage: Welches Programm steckt....... MaximinusThrax Die ganze Welt der Schachcomputer / World of chess computers 37 04.05.2008 22:39
Turnier: Welches Computer-Turnier ?? MaximinusThrax Partien und Turniere / Games and Tournaments 11 27.10.2005 21:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:20 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info