Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Partien und Turniere


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 07.05.2017, 17:28
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 981
Abgegebene Danke: 418
Erhielt 1.243 Danke für 494 Beiträge
Activity Longevity
16/20 9/20
Today Beiträge
0/3 ssssss981
Match 120'/40 Sphinx 40 most aggressive - Excellence 6 MHz

Liebe Schachfreunde

Nach den bisher erfolgreichen 120'/40 Matches von CXG Sphinx 40 most aggressive gegen Novag Super Constellation (11,5 - 8,5) und gegen Mephisto MM II (13 - 7) haben wir dieses Mal mit Fidelity Excellence 6 MHz (1860 ELO geschätzt) einen schweren Gegner gewählt. Von der ELO-Differenz her dürfte das CXG-Gerät (1718 ELO) eine Gewinnquote von max. 30,63 % oder 3 Pkt/10 bzw. 6 Pkt/20 erzielen. Angesichts der erwarteten Spielstärke und des "Dschungelschach-Stils" von Excellence 6 MHz geben wir dieses Mal dem CXG-Gerät keine grossen Chancen auf einen Erfolg. Aber vielleicht erleben wir erneut eine echte Überraschung.

Mfg
Kurt

1. Partie, Spanisch, Jaenisch-Gambit: Die CXG Sphinx 40 most aggressive kann dem Fidelity Excelelnce 6 MHz mit seinem Gambit keine Probleme stellen. Im Gegenteil sind rasch 2 schwarze Bauern vom Brett verschwunden, wofür Schwarz ungenügende bis gar keine Kompensation hatte. So hatte das Programm von Kathe & Dan Spracklen (USA) keine echten Probleme zu lösen, um seinen ersten Sieg einzufahren.


[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zurich"]
[Date "2017.04.29"]
[Round "1"]
[White "Excellence 6 MHz"]
[Black "Sphinx 40 most aggressive"]
[Result "1-0"]
[WhiteElo "1860"]
[BlackElo "1718"]
[ECO "C63"]
[EventDate "2017.04.29"]
[Annotator "Utzinger, Kurt"]
[PlyCount "108"]

1.e4 e5
{1. Partie, Spanisch, Jaenisch-Gambit: Die Sphinx 40 most aggressive hat kein Glueck mit ihrem Gambit, steht sie doch kurz nach der Eroeffnung einfach mit 2 Minusbauern und ohne echte Kompensation da. Und auch wenn Fidelity Excellence 6 MHz bei weitem nicht immer Best-Zuege spielt, hat das Programm keine Schwierigkeiten, in dieser 1. Partie den Sieg zu holen.}
2.Nf3 Nc6 3.Bb5 f5
{Selbst WM Magnus Carlsen -- nebst anderen Top Spielern wie Aronian, Radjabov und Topalov -- haben dieses Gambit schon gespielt. So schlecht kann das also nicht sein.}
4.Nc3
{Ende Buch}
( 4.Bxc6 dxc6 5.Nc3 Nf6 6.Qe2 fxe4 7.Nxe4 Bg4 8.h3 Bxf3 9.Qxf3 Nxe4 10.Qxe4 Qd5 11.d3 Bc5 12.Be3 Qxe4 13.dxe4 Bxe3 14.fxe3 Rf8 15.Ke2 Ke7 16.Rhf1 Rxf1 17.Rxf1 a5 18.h4 a4 19.h5 c5 20.g4 c4 21.a3 Ra6 22.Rf5 Re6 23.Kd2 g6 24.hxg6 hxg6 25.Rf2 Rf6 26.Rh2 b5 27.Rh7+ Rf7 28.Rxf7+ Kxf7 29.g5 c5 30.c3 {1/2-1/2 (30) Milos,G (2583)-Carlsen,M (2881) Caxias do Sul 2014} )
4...Nf6
{Zu Recht ist ist 4... fxe4 mehr verbreitet, denn nach dem Textzug erlangt Weiss eine vorteilhafte Stellung.}
( 4...fxe4 5.Nxe4 Nf6 6.Qe2 d5 7.Nxf6+ gxf6 8.d4 Bg7 9.dxe5 O-O 10.e6
( 10.Bxc6 bxc6 11.e6 Re8 12.O-O Rxe6 13.Be3 Re8 14.Qd3 Bg4 15.Nh4 c5 16.Rfe1 c4 17.Qd2 f5 18.Bg5 Qd7 19.c3 d4 20.h3 Bh5 21.Bh6 Bf6 22.Bg5 Bh8 23.Be7 Bg6 24.Bc5 d3 25.Nf3 Re4 26.Ng5 Rxe1+ 27.Rxe1 Bf6 28.Qf4 Qd5 29.Bd4 Bxd4 30.cxd4 Qd6 31.Qh4 Rf8 32.Nf3 f4 33.Qg4 Qf6 34.Qd7 Qd6 35.Qb5 Bf7 36.b3 c6 37.Qg5+ Qg6 38.Qxg6+ hxg6 39.bxc4 Bxc4 40.Ne5 Bb5 41.a4 Bxa4 42.Nxd3 Bb5 43.Ne5 Kg7 44.Nd7 Rf7 45.Nc5 a5 46.f3 a4 47.Kf2 a3 48.Ra1 Ra7 49.Ne6+ Kf6 50.Nxf4 Bc4 51.Ne2 a2 {0-1 (51) Shirov,A (2699) -Radjabov,T (2747) Odessa 2007} )
10...Ne5 11.Bf4 c6 12.Bd3 Nxd3+ 13.Qxd3 Bxe6 14.O-O-O Bg4 15.Rde1 Qa5 16.a3 Rae8 17.Bd2 Qd8 18.Bb4 Rxe1+ 19.Rxe1 Re8 20.h3 Bh5 21.Nh4 Rxe1+ 22.Bxe1 Qe8 23.Bd2 Bg6 24.Nxg6 hxg6 25.Be3 f5 26.c3 a6 27.g4 Qe4 28.Qxe4 dxe4 29.Kd2 Be5 30.Bg5 f4 31.Ke2 Kf7 32.f3 e3 33.h4 c5 34.b3 b5 35.c4 bxc4 36.bxc4 Bc7 37.Kd3 Ke6 38.a4 Kf7 39.h5 gxh5 40.gxh5 Be5 41.Bh4 Bf6 42.Be1 Kg7 43.Ke4 Bg5 44.Kf5 Bh6 45.Ke6 Bg5 46.Kf5 Bh6 47.Bh4 Kf7 48.Ke5 Kg7 49.Kd5 Kf7 50.Kxc5 Ke6 51.Kd4 Kf5 52.c5 Bg7+ 53.Kd3 Be5 54.c6 Bc7 55.Be7 Ke6 56.Bc5 Kf5 57.Bb4 a5 58.Bc3 Kg5 59.Ke4 Kxh5 60.Kf5 Kh4 61.Be1+ Kh3 62.Ke4 Kg2 63.Kd3 Kxf3 {0-1 (63) Movsesian, S (2721)-Aronian,L (2801) Moscow 2010} )
5.exf5 Bc5
{Ende Buch}
6.Nxe5
( 6.O-O O-O 7.Bxc6 dxc6 8.Nxe5 Bxf5 9.d3 Qe8 10.Qe2 Bd6 11.f4 Nd7 12.Nc4 Qg6 13.Nxd6 cxd6 14.Bd2 Nf6 15.Rae1 d5 16.Qf2 b6 17.Ne2 c5 18.Ng3 Bd7 19.f5 Qf7 20.Qf3 h6 21.h3 Rfe8 22.Bf4 Rxe1 23.Rxe1 Re8 24.Be5 d4 25.b3 Nd5 26.Nh5 Nb4 27.Nxg7 Rxe5 28.Rxe5 Kxg7 29.Qg3+ Kh7 30.Re2 Bxf5 31.Qd6 Nd5 32.Re5 Bxh3 33.Qxd5 Qxd5 34.Rxd5 Bg4 35.Kf2 Kg6 36.Rd6+ Kg5 37.b4 cxb4 38.Rxd4 Bd1 39.Rxb4 Bxc2 40.Ke3 h5 41.Rc4 Bb1 42.a3 Ba2 43.Rc7 a5 44.Rb7 {1-0 (44) Svidler,P (2713)-Topalov,V (2700) Wijk aan Zee 1999} )
6...Nd4 7.O-O O-O 8.Nf3 a6
( 8...c6 9.Nxd4 Bxd4 10.Ne2 Bb6 11.Ba4 d5 12.d4 Bxf5 13.Bf4 Nh5 14.Be5 Qg5 15.Ng3 Bg4 16.Qd3 Nf4 17.Bxf4 Rxf4 18.c3 Raf8 19.Bc2 g6 20.Rae1 Bc7 21.Qe3 Bd6 22.Bd1 Bd7 23.Ne2 Qh6 24.g3 g5 25.gxf4 gxf4 26.Qf3 Kh8 27.Kh1 Bf5 28.Ng1 Rg8 29.Qh5 Qg7 30.Bf3 Bg6 31.Qg4 Qf8 32.Qe6 Bf5 33.Qe2 Qh6 34.Qd2 Qh4 35.Re5 Bxe5 36.dxe5 Rg6 37.Ne2 Qh3 38.Ng3 fxg3 39.Bg2 Qxh2# {0-1 (39) Solak,D (2630)-Ivanisevic,I (2649) Neum 2008} )
9.Nxd4 Bxd4 10.Bd3 d5 11.Qf3
{Voruebergehend steht Schwarz nun mit 2 Minusbauern da und dieses Manko ist schlussendlich fuer den Partieverlust verantwortlich.}
11...Re8 12.b3 Qd6 13.Bb2 Qe5 14.Rab1 Bd7 15.Qg3 Qxg3 16.hxg3
{Nach dem Damentausch ist fuer Schwarz jede Chance vorbei, im Trueben zu fischen.}
16...Re5 17.Na4 Bxb2 18.Rxb2 Ne4
( 18...Bxf5 19.Bxf5 Rxf5 {Nach der Rueckeroberung eines Bauern haette Schwarz wenigstens noch kaempfen koennen. So wie die Sphinx 40 agiert, ist langsames Sterben angesagt.} )
19.Bxe4 dxe4 20.g4 Rd8 21.d4 exd3 22.cxd3 Bc6 23.Rd2 Kf7
( 23...Bxa4 24.bxa4 Ra5 25.Rc1 c6 26.Rb2 Rd7 27.Rc4 {loest die schwarzen Probleme ebenso wenig} )
24.Rc1 Rd4 25.f3 Rdd5 26.d4 Re3 27.Nc5
{droht Sxa6 bxa6, Txc6}
27...Rd6 28.Ne6
{+- entscheidender weisser Vorteil, denn wegen der Drohung Kf2 mit Angriff auf den Turm, der kein Feld mehr hat, muss Schwarz noch die Qualitaet geben.}
28...Rexe6 29.fxe6+ Kxe6 30.Kf2 Rd8 31.f4 Kd5 32.Re1 Rf8 33.g3 Kd6 34.Rde2 Rf7 35.Re6+ Kd7 36.f5 Bd5 37.R6e5 Kc6 38.Re7
{Jeder weitere Tausch ist zugunsten von Weiss.}
38...Kd6 39.Rxf7 Bxf7 40.g5 g6
{? Dem Gegner freiwillig einen Freibauern auf f6 zu gestatten, ist sehr schlecht, zumal nun auch der weisse Turm auf e7 irgendwann eindringen koennte.}
41.f6 Be6 42.Ke3 a5 43.Rf1 Bf7 44.Rh1 Bg8 45.g4 b5 46.Rh2 a4 47.b4 a3 48.Kf4 c6 49.Rh3 Ke6 50.Rxa3 h5 51.gxh6 Kxf6 52.g5+ Kf7 53.Ra7+ Ke8 54.Ke5 Kf8 1-0

Geändert von applechess (07.05.2017 um 18:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
breizatao (10.05.2017), Eckehard Kopp (07.05.2017), Egbert (07.05.2017), Mapi (07.05.2017), paulwise3 (07.05.2017)
  #2  
Alt 07.05.2017, 19:16
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 53
Land:
Beiträge: 2.237
Abgegebene Danke: 2.112
Erhielt 1.939 Danke für 847 Beiträge
Activity Longevity
16/20 12/20
Today Beiträge
0/3 sssss2237
AW: Match 120'/40 Sphinx 40 most aggressive - Excellence 6 MHz

Hallo Kurt,

das ist wirklich ein sehr harter Brocken für die Sphinx40, wobei die erste Partie aufgrund einer unglücklichen Eröffnungswahl der "Unergründlichen" verloren gegangen ist. Ich denke wir werden noch wesentlich spannendere Partien der Kontrahenten erleben. Dennoch tippe ich auf ein 12,5:7,5 für den Excellence 6 MHz.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (07.05.2017)
  #3  
Alt 08.05.2017, 11:18
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 981
Abgegebene Danke: 418
Erhielt 1.243 Danke für 494 Beiträge
Activity Longevity
16/20 9/20
Today Beiträge
0/3 ssssss981
AW: Match 120'/40 Sphinx 40 most aggressive - Excellence 6 MHz

2. Partie, Spanisch, Anderssen-Variante: Der Fidelity Excellence 6 MHz geht mit 2 - 0 in Führung. Und das auf äusserst glückliche Weise, hatte die Sphinx 40 most aggressive von der Eröffnung her eigentlich eine schon gewonnene Stellung. Alles lief gut bis zum Fehler 37.Sxe6+? mit einer Abwicklung, die dem Gegner den Durchmarsch eines Freibauern erlaubte.


[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zurich"]
[Date "2017.04.30"]
[Round "2"]
[White "Sphinx 40 most aggressive"]
[Black "Excellence 6 MHz"]
[Result "0-1"]
[WhiteElo "1718"]
[BlackElo "1860"]
[ECO "C77"]
[EventDate "2017.04.30"]
[Annotator "Utzinger, Kurt"]
[PlyCount "106"]

1.e4 e5
{2. Partie, Spanisch, Anderssen-Variante: Der Excellence 6 MHz wird zu frueh aus dem Buch entlassen und stolpert bereits mit 6...b4? in eine Verluststellung. Lange sieht es so aus, als ob der Sphinx 40 most aggressive auf dem Weg zum Sieg nicht aufzuhalten ist. Ein schlimmer Fehler mit 37.Sxe6+ verwandelt die gewonnene in eine verlorene Stellung, da ein gegnerischer Freibauer durchmarschieren konnte. Zwischenstand somit 2 : 0 fuer Fidelity Excellence 6 MH2.}
2.Nf3 Nc6 3.Bb5 a6 4.Ba4 Nf6
{Ende Buch}
5.Nc3 b5 6.Bb3
{Ende Buch}
6...b4 $2
{Schwarz stolpert damit in eine verlorene Stellung. Offenbar ist die nach der logischen Antwort 7.Sg5 zum Tragen kommenden Taktik zu tief für das Fidelity Programm.}
7.Ng5 Qe7
{Alles andere verliert noch klarer.}
8.Nxf7 bxc3 9.Nxh8 cxb2 10.Bxb2 $18
{Weiss hat Gewinnstellung}
10...Bb7 11.Bf7+ Kd8 12.O-O Nxe4 13.Bd5 Nd6 14.Ba3 Kc8 15.Rb1 Qe8 16.Qf3 e4 17.Qb3 Nb5 18.Bxf8 Qxf8 19.Nf7 Na5 20.Bxb7+ Nxb7 21.Ne5 Nc5 22.Qd5 Ra7 23.d4 exd3 24.Nxd3 Ne6 25.Rb4 Nc3 26.Qe5 Qf6 27.Qxf6 gxf6 28.Rh4 Nxa2 29.Rxh7 Nc3 30.Re1
{Ein nutzloser Zug, der besser durch a) 30.h4 oder b) 30.Ta1 hätte ersetzt werden müssen.}
30...a5 $1
{Stark und erwartungsgemäss gespielt von Fidelity Excellence 6 MHz, der praktisch immer seine Freibauern in Bewegung setzt und damit gegen ansonsten gleich starke Gegner oftmals das Blatt zu seinen Gunsten drehen kann.}
31.Rh3 a4
{Und weiter vorwärts: etwas anderes kennt das Spracklen-Programm nicht}
32.Rxe6
{Ein interessantes Opfer, das den Gewinn nicht aus der Hand gibt.}
( 32.Nc5 {war eine gute Alternative} 32...Nxc5
( 32...a3 {genügt nicht wegen} 33.Rh8+ Nd8 34.Ree8 {droht Txd8 Matt} 34...c6 35.Rxd8+ Kc7 36.Rxd7+ Kb6 37.Rb8+ Kxc5 38.Rxa7 )
33.Rxc3 Ne6 34.Ra3 {und noch immer ist technisch genaues Spiel notwendig, um den weissen Gewinn einzufahren} 34...Kd8 35.h4 Ke7 36.Re4 Ra5 37.Raxa4 Rd5 38.g4 f5 39.Re3 fxg4 40.Rxg4 Rh5 41.Kg2 Kf7 42.Rf3+ Ke7 43.Kg3 c6 44.c3 c5 45.Rg6 Re5 46.Re3 Rf5 47.Rg5 {langsam macht Weiss Fortschritte} 47...Rf7 48.Rxc5 $18 {weisse Gewinnstellung} )
32...dxe6 33.Nc5 c6 34.Rxc3 a3 35.Rh3
{Auch dieser Zug genügt für Weiss zum Gewinn}
( {a)} 35.Nb3 $1 {dieser Zug hätte auf komplizierte Art und Weise schliesslich Remis gemacht, doch das übersteigt die Rechentiefe der beiden Programme bei weitem und vermutlich hat die Sphinx 40 nur den Verlust sehen können, während für Excellence der Freibauer die einzige Chance war, etwas zu erreichen} 35...a2 36.Na1 {erzwungen}
( 36.h4 $2 {dieser natürliche Zug verliert, denn nach} 36...Ra3 {droht Bauernumwandlung und der Tc3 wird erobert} 37.Rxc6+ Kd7 38.Rc4 Rxb3 39.cxb3 a1=Q+ )
36...Rb7 {droht zu gewinnen mit ...Tb1+} 37.Rb3 Rd7 {erneute Drohung ist Td1 Matt} 38.Rd3 Rb7 39.Rd1 {erzwungen, ansonsten hat Schwarz Remis durch Zugwiederholung} 39...Rb1 40.Rf1 e5 41.f3 {der weisse König muss ins Spiel eingreifen} 41...Kd7 42.g4 Ke6 43.h4 Kf7 44.Kf2 c5 45.Re1 {so nähern sich Turm und König dem Damenflügel} 45...c4 {nimmt dem weissen König das Feld d3} 46.c3 Kg6 47.Ke2 f5 48.Kd2 Kf6 49.h5 Kg5 50.Nc2 {anders kann Weiss keine Fortschritte machen} 50...e4 51.f4+ {nur so geht es weiter} 51...Kxg4 52.h6 Kxf4 53.h7 e3+ 54.Ke2
( 54.Nxe3 $2 {falsch} 54...a1=Q 55.h8=Q Rb2+ {und Schwarz gewinnt} )
( 54.Rxe3 {genügt nur zum Remis} 54...Rh1 55.Re7 Rh2+ 56.Kd1 Rh1+ 57.Kd2 Rh2+ {denn falls} 58.Kc1 {so} 58...Rxc2+ 59.Kxc2 a1=Q 60.h8=Q Qa2+ 61.Kd1 Qb1+ 62.Ke2 Qd3+ {und Schwarz hat Remis durch Dauerschach} )
54...a1=Q 55.Nxa1 Rb2+ 56.Kf1 Rh2 57.Nc2 Rxh7 58.Rxe3
( 58.Nxe3 $2 Kf3 {und wegen der Mattdrohung auf h1 kann Schwarz Zugwiederholung erzwingen} 59.Kg1 Rg7+ 60.Kf1
( 60.Kh1 $4 {wäre ein schrecklicher Fehler, der verliert für Weiss} 60...Kf2 {droht Th7 Matt} 61.Rf1+ Kxe3 62.Rxf5 Kd2 63.Rf3 Rd7 64.Kg2 Rd3 {und gewinnt} )
)
58...Rh2 59.Re2 Rh3 60.Nb4 Kf3 {und es ist nicht zu sehen wie Weiss diese Stellung gewinnen kann} 61.Ke1 f4 62.Re8 Kg3 63.Nd5 Rh1+ 64.Kd2 Rh2+ 65.Kc1 Rh1+ 66.Kb2 f3 67.Ne3 f2 68.Rf8 Re1 {und Weiss kann keine Fortschritte machen} )
( {b)} 35.Rg3 {Der beste Gewinnversuch, aber alles ist gar nicht so einfach und deshalb für beide Programme zu tief.} 35...Ra5 36.Rg8+ Kc7 37.Nb3 a2 38.h4 a1=Q+ 39.Nxa1 Rxa1+ 40.Kh2 Kd6 41.h5 Ra7 42.g4 e5 43.Rh8 Ra4 44.Kg3 Ke6 45.Rc8 $18 {und weisser Gewinnstellung} )
35...Ra5 36.Rh8+ Kc7 37.Nxe6+ $4
{Ein schrecklicher Fehler, der gar Partieverlust für Weiss zur Folge hat. Da die Gewinnvariante nach 37.Sb3 für die Sphinx 40 ausserhalb ihres Rechenhorizonts liegt, schien dem Programm der Textzug nicht schlechter zu sein, wobei das Programm mangels Rechentiefe nicht erkennen kann, dass es nun Schwarz ist, der gar gewinnen kann.}
( {Besser ist natürlich} 37.Nb3 a2 38.h4 a1=Q+ 39.Nxa1 Rxa1+ 40.Kh2 {aber nach} 40...Kd6 41.h5 Ke7 42.g4 Ra4 43.Kg3 Ra1 44.Rh7+ Kf8 45.Rc7 Ra6 46.h6 $18 {hat Weiss eine Gewinnstellung} )
37...Kd7 38.Nf8+ Kd6 39.Rh7 a2 40.Rd7+ Kc5 41.g3 a1=Q+
{Um diese Gewinnstellung vorauszusehen, waren 10 Halbzüge erforderlich, vermutlich zu tief für die Sphinx 40.}
42.Kg2 Qe1 43.Rd3 Qe4+ 44.Kh3 Kc4 45.g4 Qe2 46.Kg3 Ra1 47.h3 Rg1+ 48.Kh4 Qxf2+ 49.Kh5 Qc5+ 50.Kg6 Qxf8 51.Rf3 Qg8+ 52.Kh6 Qg5+ 53.Kh7
{Aufgegeben}
53...Ra1 0-1
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (08.05.2017), Mapi (08.05.2017)
  #4  
Alt 08.05.2017, 11:40
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 53
Land:
Beiträge: 2.237
Abgegebene Danke: 2.112
Erhielt 1.939 Danke für 847 Beiträge
Activity Longevity
16/20 12/20
Today Beiträge
0/3 sssss2237
AW: Match 120'/40 Sphinx 40 most aggressive - Excellence 6 MHz

Guten Morgen Kurt,

eine unnötige Niederlage der Sphinx40, so wird es natürlich schwer für den Außenseiter einen spannenden Kampf auch hinsichtlich des Ergebnisses zu erreichen. Bei der Bewertung der Freibauern scheint er nicht gerade die Qualität der Schröder Programme zu besitzen.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.05.2017, 21:38
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 981
Abgegebene Danke: 418
Erhielt 1.243 Danke für 494 Beiträge
Activity Longevity
16/20 9/20
Today Beiträge
0/3 ssssss981
AW: Match 120'/40 Sphinx 40 most aggressive - Excellence 6 MHz

3. Partie, Damengambit, ohne Sc3: Ein Wechselbad der Gefühle musste der Bediener in dieser Auf- und Ab-Partie durchleben. Der Verlauf lässt sich einfach darstellen: = Ausgleich, +- weisse Gewinnstellung, -+ schwarze Gewinnstellung, = Ausgleich, -+ schwarze Gewinnstellung. Nach dem höchst unglücklichen Verlust von CXG Sphinx 40 most aggressive in der 2. Partie nun der gerechte Ausgleich mit einem glücklchen Sieg. Somit steht es 2 : 1 (+2 -1 =0) für das Programm von Kathe & Dan Spracklen aus dem Hause Fideltiy.


[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zurich"]
[Date "2017.05.01"]
[Round "3"]
[White "Excellence 6 MHz"]
[Black "Sphinx 40 most aggressive"]
[Result "0-1"]
[WhiteElo "1860"]
[BlackElo "1718"]
[ECO "D30"]
[EventDate "2017.05.01"]
[Annotator "Utzinger, Kurt"]
[PlyCount "174"]

1.d4 d5
{3. Partie, Damengambit, ohne Sc3: Ausgeglichenes Spiel muendet nach einigen Ungenauigkeiten zu weissem Vorteil und zu Bauerngewinn fuer den Fidelity Excellence. Durch fragwuerdiges Vorgehen von Weiss geht sein Vorteil wieder verloren. Dann patzt Schwarz zum +-, später aber ebenfalls Weiss zum -+, bis das Endspiel schliesslich wieder ausgeglichen ist. Das wechselseitige Gewinn-/Verlustverhalten findet eine Ende erst durch einen letzten schlimmen Fehler von Fidelity Excellence, so dass sein Gegner einen wahrhaft gluecklichen Sieg feiern kann. Somit steht es 2 : 1 (+2 -1 =0) fuer das Programm von Dan & Kathe Spracklen.}
2.c4 e6
{Ende Buch}
3.Nf3 Nf6 4.Bg5
{Ende Buch}
4...Bb4+ 5.Bd2
( 5.Nc3 $14 {ist etwas besser} )
5...Nc6
{Ich habe keinen starken Spieler gefunden, der diesen Springerzug angewandt hat.}
( 5...Be7 $11 )
6.Bxb4 $14 Nxb4 7.Qa4+
{Weiß steht etwas besser.}
7...Nc6 8.Nc3 O-O 9.e3 a5
{?! Schwaecht das Feld b5 und dient keinem ersichtlichen Zweck}
10.cxd5 $6
{Oeffnet die Diagonale fuer den Lc8 und erleichtert so das schwarze Spiel recht massgeblich.}
( 10.Rc1 $14 {oder Entwicklung des Lf1 war die adaequate Folge} )
10...exd5 11.Be2 Ne4 12.O-O Nxc3
( 12...Bf5 {= macht einen vernuenftigeren Eindruck} )
13.bxc3 $14 Qd6 14.Bd3 Bg4 15.Ne5
{taktisch moeglich, aber den Vorzug verdiente 15.Sd2}
15...Bh5 $6
( 15...Nxe5 16.dxe5 Qd7 {+= mit unscheinbarem Plus fuer Weiss} )
16.Nxc6 $16 bxc6
( 16...Qxc6 17.Qxc6 bxc6 18.Rfc1 Bg6 19.Bxg6 fxg6 20.c4 {+/- mit Druck} )
17.Rab1 Bg6 18.Bxg6 fxg6
( 18...hxg6 {ist in solchen Stellungen besser, unter anderem deshalb, weil Schwarz noch die Option f7-f5. Die offene f-Linie bringt hier kaum etwas.} )
19.Rb7 Rf5 20.Rfb1 Raf8 21.R1b2
( {Nach} 21.Qxa5 $6 Rxf2 22.Qxc7 Qf6 23.h3 Rxa2 24.R7b2 {= hat Weiss nur noch Ausgleich} )
21...Ra8
{besser ...De7}
22.c4 Rf7
( 22...h6 {war angesagt} 23.cxd5 Rxd5 24.g3 {+/- obwohl Weiss auch hier deutlich besser steht} )
23.Rb8+
( 23.h3 h6 24.cxd5 cxd5 25.Rb8+ Rf8 26.Rxf8+ Kxf8 27.Rb5 {+- mit Bauerngewinn} )
23...Rf8 24.Rxf8+ Kxf8 25.cxd5 cxd5
{Im Endspiel KDT-KDT + beidseitig Bauern steht Weiss wegen der schwarzen Bauernschwaechen deutlich besser. Allerdings ist es mit Schwerfiguren nicht immer einfach, solche Vorteile auch umzusetzen.}
26.Rb5 c6 $2
( {etwas besser} 26...Qd7 27.g3 Qf5 )
27.Rb6 Kg8 28.Rxc6
{Der Anfang vom Ende fuer Schwarz wuerde man nach diesem wichtigen Bauernverlust annehmen.}
28...Rb8 29.Rc1
( 29.Rxd6 $2 {wird mattgesetzt.} 29...Rb1+ 30.Qd1 Rxd1# )
29...Qd8 30.Qc2 Qd7 31.e4
{Zu forsch und nur das gegnerische Spiel erleichternd. Doch bedachtes Vorgehen war noch nie eine Staerke von Fidelity Excellence.}
31...dxe4 $16 32.Qxe4 a4 $2
( 32...Qf5 33.Qe3 Qd5 {und Weiss haette es schwer, Fortschritte zu machen} )
33.d5 Rb2 $2
{Damit kommt bzw. kaeme Schwarz mittelbar in eine Verluststellung}
( 33...a3 34.g3 h6 35.Kg2 Rf8 {leistet bedeutend mehr Widerstand} )
34.Qe6+ $2
{Wirft den Gewinn weg, der zu erzielen war mit}
( 34.d6 $1 h6
( 34...Qxd6 35.Rc8+ Kf7 36.g3 $18 )
35.Qd4 Rb7 36.h4 Kh7 37.Rd1 Rb8 38.Re1 Rg8
( 38...Re8 39.Rxe8 Qxe8 40.d7 Qd8 41.h5 $18 )
39.Re7 Qd8 40.Re6 Qd7 41.Qe4 Kh8 42.Qxg6 Qc8 43.Re1 Qc6 44.Qd3 Rd8 45.Rd1 Qd7 46.Qd5 Re8 47.Qd4 Rf8 48.h5 Rf6 49.Qd5 Kh7 50.f3 $18 )
34...Qxe6 35.dxe6
{KT-KT}
35...Kf8
{Der aktive schwarze Turm, der ebenfalls schon aktivierte schwarze Koenig, die weissen Bauernschwaeche auf e6 und der unrochierte weisse Koenig verbuergen dem Schwarzen trotz Bauernminus leichten Ausgleich.}
36.Re1 Ke7
( 36...Rxa2 37.g3 Ke7 {sieht natuerlicher aus} )
37.a3 Rb3 38.f4 Rxa3
{Nun herrscht wieder materielles Gleichgewicht, indessen liegt der Vorteil bei Schwarz.}
39.Re4 Ra2 40.Re3 h6 41.h4
{Es ist alles andere als einfach, die schwarze Stellung zu verstaerken.}
41...h5 $2
{Insofern falsch, als Weiss nun einen klaren Weg zum Remis haette.}
42.Re4 $6
{... aber Weiss nutzt seine einfache Chance nicht}
( 42.Rg3 Kxe6 43.Rxg6+ Kf7 44.Rg5 g6 45.f5 gxf5 46.Rxf5+ Kg6 {Ausgleich} )
42...a3
( 42...Ra1+ 43.Kf2 a3 44.Re5 a2 45.Ra5 Kxe6 46.Kg3 {genuegt jedoch ebenso wenig zum Gewinn} )
43.Kh2 Rb2 44.Ra4 a2 45.Ra6 $1
{Die Kraefte halten sich gegenseitig im Gleichgewicht.}
45...Kf6 46.Kg3 Re2 47.Kf3 Rc2 48.g3 Rh2 49.Ke4 Rg2 50.Kf3 $1 Rc2 51.Ke3 Rb2 52.Kd4 $6
{Weiss sollte sich nicht von seinen Bauern am Koenigsfluegel entfernen. Deshalb waren 52.Kf3 oder 52.Kf3 richtig.}
52...Re2 53.Kc4 $2
( 53.Kd3 {war erzwungen.} 53...Rg2 54.Ke4 Rxg3 55.Rxa2 Kxe6 56.Ra6+ Kf7 57.Ra7+ Kg8 58.f5 Rg4+ 59.Ke5 gxf5 60.Kxf5 g6+ 61.Kf6 {= Remisstellung} )
53...Rd2 $2
( 53...Kf5 $1 {gewinnt} 54.Ra5+ Kxe6 55.Kd3 Rg2 56.Ke4 Rxg3 57.Ra6+ Kf7 58.Ra7+ Kg8 59.Rxa2 Rh3 60.Rg2 Kf7 61.Rg5 Rxh4 62.Kf3 Rg4 $1 63.Ra5
( 63.Rxg4 hxg4+ 64.Kxg4 Kf6 $19 )
63...g5 $1 64.fxg5 Kg6 65.Rb5 Rg1 66.Kf2 Rxg5 $19 )
54.Kc5 Rh2 $2
( 54...Rd3 $1 $17 55.Rxa2 Kxe6 )
55.Kd6
{nun steht es wieder gleich}
55...Rb2 56.Kd7
{zielt auf e7+ ab.}
56...Re2 57.e7+ $4
{Strauchelt erneut in eine verlorene Stellung}
( 57.Kd8 {und Weiss ist OK.} 57...Rxe6 58.Rxa2 )
57...Kf7 $19 58.Rxa2 Rxe7+ 59.Kd6 Re3 $1 60.Rg2 Kf6
{Nun gibt es keine Rettung mehr fuer die schlecht stehenden weissen Figuren gegenueber den top aktiven Figuren des Gegners.}
61.Kd5 Kf5 $1 62.Kd4 Ra3 63.Rg1 Kg4 64.Ke4 Rxg3 65.Rh1 Rg2
{Leider kann Weiss weiteren Bauernverlust nicht vermeiden. Und hernach ist die Partie gelaufen.}
66.Ra1 Re2+ 67.Kd4 Kxh4 68.Ra7 Kg4 69.Rxg7 Kxf4 70.Rxg6 Rd2+
( 70...h4 $19 71.Kd3 Ra2 72.Rf6+ Kg4 73.Rg6+ Kh5 )
71.Kc3 Rd7 72.Rh6 Kg5 73.Rh8 h4 74.Kc4 Rd6 75.Rg8+ Kh5 76.Rg1 h3 77.Rh1 Kg4 78.Rg1+ Kf3 79.Rf1+ Kg2 80.Ra1 Rd2
( 80...h2 $19 81.Ra2+ Kg3 82.Ra3+ Kg4 )
81.Ra6 h2 82.Kc3 Rd1 83.Rg6+ Kf3 84.Rf6+ Ke3 85.Re6+ Kf4 86.Rh6 h1=Q 87.Rxh1 Rxh1 0-1
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (09.05.2017), Mapi (08.05.2017)
  #6  
Alt 09.05.2017, 05:55
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 53
Land:
Beiträge: 2.237
Abgegebene Danke: 2.112
Erhielt 1.939 Danke für 847 Beiträge
Activity Longevity
16/20 12/20
Today Beiträge
0/3 sssss2237
AW: Match 120'/40 Sphinx 40 most aggressive - Excellence 6 MHz

Guten Morgen Kurt,

die Partie löste wirklich ein "Wechselbad der Gefühle aus". Gerade im Endspiel ist bei den Protagonisten halt immer viel möglich Im Kontext der 2. Partie war dieser Sieg dann jedoch für die Sphinx40 verdient.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.05.2017, 11:49
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 981
Abgegebene Danke: 418
Erhielt 1.243 Danke für 494 Beiträge
Activity Longevity
16/20 9/20
Today Beiträge
0/3 ssssss981
AW: Match 120'/40 Sphinx 40 most aggressive - Excellence 6 MHz

4. Partie, Damenindisch, Bogoljubow-Variante: Nachdem die Sphinx 40 mit Weiss den erzielten Vorteil aus der Eroeffnung vergeben hat, leidet das Programm unter einem "Schwaecheanfall", verliert einen Bauern und geraet gar in eine verlorene Stellung. Fidelity Excellence weigert sich allerdings standhaft, den wohl verdienten Sieg einzufahren, agiert zu kompliziert, ohne den Gewinn aus der Hand zu geben. Erst mit 91...Df4+ aendert sich das Bild und CXG Sphinx 40 most aggressive rettet sich doch noch ins Remis. Zwischenstand somit 2,5 - 1,5 (+2 -1 =1) fuer Fidelity Excellence 6 MHz.


[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zurich"]
[Date "2017.05.02"]
[Round "4"]
[White "Sphinx 40 most aggressive"]
[Black "Excellence 6 MHz"]
[Result "1/2-1/2"]
[WhiteElo "1718"]
[BlackElo "1860"]
[ECO "E11"]
[EventDate "2017.05.02"]
[Annotator "Utzinger, Kurt"]
[PlyCount "205"]

1.d4 Nf6
{4. Partie, Damenindisch, Bogoljubow-Variante: Nachdem die Sphinx 40 mit Weiss den erzielten Vorteil aus der Eroeffnung vergeben hat, leidet das Programm unter einem "Schwaecheanfall", verliert einen Bauern und geraet gar in eine verlorene Stellung. Fidelity Excellence weigert sich allerdings standhaft, den wohl verdienten Sieg einzufahren, agiert zu kompliziert, ohne den Gewinn aus der Hand zu geben. Erst mit 91...Df4+ aendert sich das Bild und CXG Sphinx 40 most aggressive rettet sich doch noch ins Remis. Zwischenstand somit 2,5 - 1,5 (+2 -1 =1) fuer Fidelity Excellence 6 MHz.}
2.c4 e6 3.Nf3 Bb4+ 4.Bd2
{Ende Buch}
4...a5
{Ende Buch}
5.e3 Bxd2+
( 5...b6 6.Bd3 Bb7 7.O-O Qe7 8.Bc1 d5 9.a3 Bd6 10.Nc3 O-O 11.Nb5 Nbd7 12.Nxd6 cxd6 13.cxd5 Bxd5 14.Re1 Ne4 15.Nd2 f5 16.f3 Nxd2 17.Bxd2 Qh4 18.Re2 Nf6 19.Be1 Qg5 20.Bg3 Nh5 21.Qe1 Nxg3 22.Qxg3 Qxg3 23.hxg3 Rac8 24.Rc2 Rxc2 25.Bxc2 Rc8 26.Bd3 h6 27.Kf2 Kf7 28.Ke1 Kf6 29.Kd2 e5 30.Rh1 e4 {1/2-1/2 (30) Tregubov,P (2608)-Dgebuadze,A (2529) Le Port Marly 2013} )
6.Nbxd2 Nc6 $6
{Eine alte Krankheit der damaligen Computerprogramme, in geschlossenen Eroeffnungen die Springer nach c3 oder c6 zu spielen, bevor die c-Bauern gezogen haben. Hier waere das noch vertretbar, wenn Schwarz in der Folge seine Bauernstruktur auf d6-e5 ausgerichtet haette.}
7.Bd3 d5 $2
{Positionell falsch und die Entwicklung des Lc8 behindernd. Deshalb war 7...d6 mit der spaeteren Idee e6-e5 zwecks Befreiung des Lc8 strategisch der richtige Weg.}
8.Ne5 Nxe5 9.dxe5 Nd7 10.Nf3 Nc5 11.Rc1 Nxd3+ 12.Qxd3 O-O 13.cxd5
( 13.Qc2 c6 14.O-O b6 15.c5 {verdiente den Vorzug} )
13...exd5
{Gleichstand, nachdem Weiss seinen Eroeffnungsvorteil leichtfertig vergeben hat.}
14.Rc5 c6 15.Qd4 f6 16.O-O Bf5 17.b3 fxe5 18.Qxe5 Bg4 19.Nd4 a4
( 19...Qb6 $11 )
20.f3
( 20.b4 $14 )
20...Bd7
( 20...axb3 $1 $17 )
21.bxa4 $2
( 21.Rc3 )
21...Rxa4 22.Rc2 Re8 23.Qd6 Rxe3 $17
{Die weissen Schlampigkeiten haben dem Gegner einen Mehrbauern beschert.}
24.Nb3 Qe7 $6
( 24...Re6 25.Qg3 b6 $19 )
25.Qb8+ Be8 26.Nc5 Rb4
{In der Zwischenzeit hat Schwarz eine Gewinnstellung erreicht.}
27.Qg3 b6 28.Na6 Ra4
{Nun steht der weisse Springer auf verlorenem Posten.}
29.Nc7 Bd7 30.Rb2 Ra7 31.Nxd5 cxd5 32.Qb8+ Be8 33.Qxb6 Ra4 34.Qb8 Qc5 35.Kh1 Qa5
( 35...d4 {gewinnt sofort bzw. viel rascher} )
36.Qg3 Rxa2 37.Rb7 Qc3 38.Qg5 Qd4 39.Rc1 Ree2
{Die schwarze Stellung ist uebermaechtig.}
40.Re7 Rac2
( 40...h6 $1 {haette die Situation sofort bereinigt} )
41.Re1 Rxe1+ 42.Rxe1 Re2 43.Qc1 Rxe1+ $6
( 43...Qf2 $1 44.Rxe2 Qxe2 45.h3 d4 46.Kh2 h6 {und die weisse Stellung ist voellig kaputt} )
44.Qxe1 Bd7 45.h3 Qc4 46.Qe7 Qc1+ 47.Kh2 Qc7+ 48.Kg1 d4
{Dass diese Partie noch mit Remis endet, kann man sich eigentlich gar nicht vorstellen.}
49.Qa3 Qc4
( {besser ist} 49...Qe5 )
50.Qd6 Be8 51.Qe5 Bg6
( {besser ist} 51...Qc1+ 52.Kh2 Qe3 )
52.Qb8+ Kf7 53.Qf4+ Ke6 54.Qg4+ Kd6 55.Qg5 Qf7
( 55...d3 )
56.Qd8+ Kc5
( 56...Qd7 )
57.Qa5+ Kc4 58.Qa6+ Kb3 59.Qb5+ Kc3 60.Qa5+ Kc2 61.Qc5+ Kd3 62.Qa3+ Kd2
{Schwarz, Excellence, hat es geschafft, den Gewinn so kompliziert wie moeglich zu gestalten.}
63.Qb2+ Bc2
{Gibt den Freibauern ohne Not her.}
( 63...Kd3 )
64.Qxd4+ Bd3 65.Qb4+ Kd1 66.Qc3 Qa7+ 67.Kh1 Qd7 68.Qa1+ Ke2 69.Qb2+ Ke3 70.Qc1+ Kd4 71.Qf4+ Kd5 72.Qg5+ Ke6 73.Qc5 Qd5 74.Qc3 g5 75.Qc8+ Ke5 76.Qh8+ Kf4 77.Qf8+ Kg3 78.Qe7
( 78.Qb8+ )
78...Kf2 79.Qa7+ Kf1 80.Qc7 Qe6
( 80...Qc4 81.Qa7 Qf4 {gewinnt einfacher} )
81.Qc1+
( 81.Qc5 )
81...Qe1 82.Qc5 Qd2 83.Qg1+ Ke2 84.Qc5 h5
( 84...Qe3 85.Qa3 Kf2 86.Qc3 Be2 87.Qb2 h5 88.Qb1 Bxf3 $19 )
85.Kh2 Kf1 86.Qg1+ Ke2 87.Qc5 Qf4+ 88.Kh1 Qe3 89.Qc3 Kf2 90.Kh2 g4 91.hxg4
{Bislang hat Schwarz auf langen Umwegen alles richtig gemacht und er besitzt noch immer Gewinnstellung.}
91...Qf4+ $4
{Jetzt stolpert Schwarz unglaublicherweise noch ins Remis mit diesem dummen Fehler.}
( 91...hxg4 92.Qb2+ Be2 93.Qf6 g3+ 94.Kh3 Qc5 $19 )
92.Kh1 hxg4 93.Qc5+ Kf1 94.fxg4
{Die Remisstellung ist nun perfekt.}
94...Qxg4 95.Qc1+ Ke2 96.Qb2+ Kd1 97.Qb3+ Kd2 98.Qb2+ Bc2 99.Kh2 Qf4+ 100.Kg1 Qe3+ 101.Kh2 Qh6+ 102.Kg3 Qg5+ 103.Kh2 1/2-1/2
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (09.05.2017), Mapi (09.05.2017), paulwise3 (09.05.2017)
  #8  
Alt 10.05.2017, 15:18
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 981
Abgegebene Danke: 418
Erhielt 1.243 Danke für 494 Beiträge
Activity Longevity
16/20 9/20
Today Beiträge
0/3 ssssss981
AW: Match 120'/40 Sphinx 40 most aggressive - Excellence 6 MHz

5. Partie, Englisch, Symmetrische Variante: Der Fidelity Excellence 6 MHz sah sich mit Weiss ausserstande, die ungenügende Eröffnungs- und Mittelspielbehandlung seines Gegner zu bestrafen. Ein optisch gut aussehender Bauernnagel mit 20.f6? wendete schliesslich das Blatt. In einem kombinierten Angriff der Figuren auf der c-Linie und auf der dritten Reihe gegen den weissen König machte der CXG Sphinx dem Weissen schliesslich den Garaus. Somit herrscht mit 2,5:2,5 (+2 -2 =1) wieder Gleichstand in diesem Match.


[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zurich"]
[Date "2017.05.03"]
[Round "5"]
[White "Excellence 6 MHz"]
[Black "Sphinx 40 most aggressive"]
[Result "0-1"]
[WhiteElo "1860"]
[BlackElo "1718"]
[ECO "A39"]
[EventDate "2017.05.03"]
[Annotator "Utzinger, Kurt"]
[PlyCount "92"]

1.c4 c5
{5. Partie, Englisch, Symmetrische Variante: Die Eroeffnung behandelt die CXG Sphinx 40 most aggressive schlecht. Das haette boese in die Hosen gehen koennen. Doch der Fidelity Excellence 6 MHz verpasst einen schwer zu durchschauenden Gewinn. Nach einem unmotivierten Bauernvorstoss mit 20.f6 wendet sich das Blatt entschieden zugunsten von Schwarz. Und obwohl dieser nicht immer die besten Zuege findet, kann Schwarz den vollen Punkt einfahren. So steht es 2,5 : 2,5 (+2 -2 =1) in diesem Match.}
2.Nc3 Nc6 3.g3 g6 4.Bg2 Bg7
{Ende Buch}
5.Nf3 Nf6 6.O-O O-O 7.d4 cxd4 8.Nxd4
{Ende Buch}
8...Qb6 9.Ndb5
( {a)} 9.Nb3 d6 10.Be3 Qd8 11.c5 Ng4 12.Bf4 e5 13.Bc1 dxc5 14.Nxc5 Qe7 15.N5e4 Rd8 16.Nd5 Qe6 17.Ng5 Qe8 18.Qa4 Rb8 19.h3 Nf6 20.Nxf6+ Bxf6 21.Ne4 Nb4 {1-0 (21) Anand,V (2779)-Guerra Roig,J (2069) Villarrobledo 2006} )
( {b)} 9.Nc2 d6 10.Ne3 Qc5 11.Ncd5 Nxd5 12.cxd5 Nd4 13.Re1 Qb5 14.Rb1 Bd7 15.Bd2 Rfc8 16.Bc3 Qb6 17.Qd2 Nf5 18.Nxf5 Bxf5 19.e4 Bd7 20.e5 Bf5 21.Be4 Bxe4 22.Rxe4 dxe5 23.Bxe5 Bxe5 24.Rxe5 Qd6 25.Rbe1 Rc7 26.h4 Rd8 27.Qe3 a6 28.h5 Rdd7 29.h6 Qf6 30.Qd4 Kf8 31.Rxe7 {1-0 (31) Melkumyan,H (2654) -Alekseev,E (2642) Minsk 2015} )
9...Qc5 $6
{Die Dame steht hier einigermassen unsicher.}
10.b3
( 10.Nc7 {ist staerker} )
10...Ng4 $2
{Dieser unmotivierte Roesselsprung haette durch Weiss bestraft werden koennen.}
11.h3
{Auch damit bleibt Weiss deutlich im Vorteil}
( 11.Nd5 $1 {wuerde gewinnen, aber die komplizierte Variante uebersteigt das Koennen der beiden Programme} 11...Nb4
( 11...Bxa1 $2 12.Ba3 Qxa3 13.Nxa3 )
12.Nxb4 a6
( 12...Qxb4 13.Ba3 )
13.Nd5 axb5 14.Bd2 Qd4 15.Rc1 Rxa2 16.Bb4 d6 17.Nxe7+ Kh8 18.h3 Qxd1 19.Rfxd1 Rxe2 20.hxg4 Rxe7 21.Bxd6 $18 )
11...Nf6 12.e4 d6 13.Be3
( 13.Nd5 $1 )
13...Qe5 14.f4 Qh5 15.f5 Bh6 16.Bxh6
( 16.Qd2 Bxe3+ 17.Qxe3 {+/- ist exakter} )
16...Qxh6 17.Qe2 Bd7
{Noch immer hat Weiss etwas Vorteil, der nach ...}
18.Nd5 $6
{... vergeben wird}
18...Nxd5 19.exd5 Ne5
{Jetzt ist die Bauernschwaeche e7 plombiert und es steht ausgeglichen}
20.f6 $2
{Das sieht auf den ersren Blick gut aus, gibt jedoch deutlichen Vorteil fuer Schwarz.}
20...Bxb5 21.fxe7 Rfe8 22.cxb5 Qg5 23.Kh2 Rxe7
( 23...Rac8 $1 {ist noch besser} )
24.Qe4 Rc7 25.Qd4 Rc2 $19
{Nun steht Weiss grottenschlecht, hat der Gegner doch die 2. Reihe in Besitz genommen, auch kann er auf den top postierten Zentrumsspringer e5 und die c-Linie pochen, waehrend Weiss seine Figuren nicht zu koordinieren vermag und er auf einem lahmen Lg2 sitzen bleibt.}
26.Rf2 Rc5
( 26...Rac8 $1 27.Raf1 R8c3 28.Qf4 Qxf4 29.gxf4 Nd3 30.Rxc2 Rxc2 $19 )
27.Qa4 Rc3
( 27...Nd3 $1 )
28.Qf4 Qd8
( 28...h6 $1 )
29.Qd4
( 29.Bf1 {leistet mehr Widerstand} )
29...Rd3 30.Qa4 Qc8 31.Raf1 Qc5 32.b4 $2
{Schneidet die Dame von der 4. Reihe ab.}
32...Qe3
{Damit tickt es bei Schwarz wieder richtig.}
33.g4 Rc8 $19
{Endlich greift auch dieser Turm in den Kampf ein, wonach es keine genuegende Verteidigung mehr gibt.}
34.Rc2 Nc4
( 34...Rc4 {war effizienter} 35.Rcf2
( 35.Rxc4 $2 Qg3+ 36.Kh1 Rd2 37.Rc8+ Kg7 38.Rg8+ Kxg8 39.Rg1 Nf3 40.Bxf3 Qxh3# )
35...Rc1 $19 )
35.Rcc1 Qg3+ 36.Kh1 Re8
( 36...Rd2 $1 )
37.Qxa7 $2
{Schlecht und nutzlos sogleich, aber wie gesagt, eine Rettung gab es so oder so nicht mehr.}
37...Ne3
{Mattdrohung ...Dxg2}
38.Rc2 Nxc2 39.Qxb7 Rf8 40.Qe7 Ne3 41.Qe4
{deckt das Matt auf g2}
41...Nxf1 42.Bxf1 Rd2
{Die Mattdrohung ...Dh2 kann nur mit weissem Damenopfer abgewehrt werden.}
43.Qe2 Rxe2 44.Bxe2 Re8 45.a4 Rxe2 46.g5 Rh2# 0-1
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
breizatao (10.05.2017), Egbert (10.05.2017), Mapi (10.05.2017), paulwise3 (10.05.2017)
  #9  
Alt 10.05.2017, 16:22
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 53
Land:
Beiträge: 2.237
Abgegebene Danke: 2.112
Erhielt 1.939 Danke für 847 Beiträge
Activity Longevity
16/20 12/20
Today Beiträge
0/3 sssss2237
AW: Match 120'/40 Sphinx 40 most aggressive - Excellence 6 MHz

Hallo Kurt,

der Außenseiter hält sich sehr gut. Ab dem 33. Zug zeigt die Sphinx 40 dann auch noch eine sehr überzeugende Gewinnführung.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (10.05.2017), mclane (10.05.2017)
  #10  
Alt 10.05.2017, 18:46
Benutzerbild von mclane
mclane mclane ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2005
Ort: Lünen
Alter: 50
Land:
Beiträge: 1.937
Abgegebene Danke: 285
Erhielt 330 Danke für 167 Beiträge
Activity Longevity
9/20 19/20
Today Beiträge
0/3 sssss1937
AW: Match 120'/40 Sphinx 40 most aggressive - Excellence 6 MHz

Das Problem mit der sphinx war einfach, das nach dem Fiasko gegen den roma, keiner die Kiste mehr getestet hatte und keiner das Gerät kaufen wollte. Cxg hat selber aufgegeben und lieber den Domi und Frans morsch verpflichtet. Statt da weiter zu machen wo man war.

Ich bin sicher wäre nach dem vernichtenden Untergang gegen den roma nach dem erscheinen ein ordentlicher langzeittest erfolgt, hätte das ganz anders ausgesehen. Aber es waren nur oberflächliche Tests die das Aussehen lobten und ein paar Blitz Partien und dann stand dem gegenüber das Ergebnis von rom, wo vielleicht andere Geräte genauso schlecht ausgesehen hätten. Denn der roma war damals ein Killer.

Ich finde es sehr schade. Das die Sache nie aufgeklärt wurde.
Wir tun hier jetzt eigentlich die Arbeit, die man damals hätte durchziehen müssen. Aber für sowas war die CSS eben auch kein Raum.
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu mclane für den nützlichen Beitrag:
applechess (11.05.2017), Boris (26.05.2017), Egbert (10.05.2017), paulwise3 (10.05.2017), Robert (11.05.2017)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Partie: Match 120'/40 Sphinx40 most aggressive - MM II applechess Partien und Turniere 61 29.04.2017 22:05
Partie: Match 120'/40 Super Crown - Sphinx 40 applechess Partien und Turniere 36 22.02.2017 12:13
Partie: Match 120'/40 Excellence 6 MHz-Yeno 532 XL applechess Partien und Turniere 42 04.01.2017 10:56
Partie: Ende Match 120'/40 Excellence 3 MHz - Super Constellation 18 MHz applechess Partien und Turniere 5 14.09.2016 18:42
Partie: Match 120'/40 Excellence 3 MHz - Super Constellation 18MHz applechess Partien und Turniere 4 13.09.2016 13:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:11 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info