Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Schachcomputer / Chess Computer: > Partien und Turniere / Games and Tournaments


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #41  
Alt 21.01.2023, 12:33
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 6.461
Abgegebene Danke: 8.360
Erhielt 12.940 Danke für 4.639 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
15/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss6461
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

 Zitat von Beeco76 Beitrag anzeigen
Hallo Kurt,

danke für die interessante Partie.

Ich glaube ebenfalls nicht, dass der Super Conny die Gewinnvariante (auch mit noch mehr Bedenkzeit) gefunden hätte.
Der Grund ist, dass der Super Conny sich am wohlsten fühlt, wenn er mit seinen PSH-Algorithmen taktische Einschläge mit forcierten Varianten durchdrücken kann, d.h. es gibt entweder ein taktisches Feuerwerk oder nur ein wenig heiße Luft.

Da die Gewinnvariante weder mit einem Schachgebot noch einem Schlagzug anfängt, sondern mit einem stillen Zug, und danach ein en passant Schlagzug kommt, glaube ich nicht, dass diese Variante bei einem Oldie aus dieser Zeit gefunden worden wäre.

Die Sphinx ist von 1992. Zu dieser Zeit gab es noch keinen Mephisto London oder Tasc R30/R40.
Selbst eine Fidelity Elite Avant Garde Version 10 oder ein PC-Programm aus der damaligen Zeit auf 486er CPU (ging 1992 AFAIK bis 486 DX50) hätte es meiner Meinung nach nicht geschafft.

Am ehesten hätte ich zu dieser Zeit einer Mephisto Vancouver TM (in WM-Version) oder der größten Variante der Tasc ChessMachine mit Gideon 3.x oder The King ab 2.0 die Lösung zugetraut.


Viele Grüße
Markus
Hallo Markus
Volle Übereinstimmung meinerseits.
Viele Grüsse
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (21.01.2023)
  #42  
Alt 23.01.2023, 21:48
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 6.461
Abgegebene Danke: 8.360
Erhielt 12.940 Danke für 4.639 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
15/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss6461
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Match 120'/40+60'/20+30' | Bediener: Rolf Bühler | 8. Partie: Schwarz (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 4,0-4,0 unentschieden | Mit der meines Erachtens allgemein unterschätzten Philidor-Verteidigung holt sich die CXG Sphinx Legend einen wertvollen Sieg. Der Novag Super Constellation erzielt keinen Eröffnungsvorteil mit Weiss und wird nach einem für unsere Oldies nicht erkennbaren Fehler langsam überspielt. Es ist so, als ob bei Schwarz wie zufällig plötzlich alle Räder harmonisch ineinandergreifen.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zürich"]
[Date "2023.??.??"]
[Round "8"]
[White "Novag Super Constellation"]
[Black "CXG Sphinx Legend"]
[Result "0-1"]
[ECO "C41"]
[WhiteElo "1814"]
[BlackElo "1816"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "108"]
[EventDate "2023.??.??"]

1. e4 e5 {Match 120'/40+60'/20+30' | Bediener: Rolf Bühler | 8. Partie: Schwarz (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 4,0-4,0 unentschieden | Mit der meines Erachtens allgemein unterschätzten Philidor-Verteidigung holt sich die CXG Sphinx Legend einen wertvollen Sieg. Der Novag Super Constellation erzielt keinen Eröffnungsvorteil mit Weiss und wird nach einem für unsere Oldies nicht erkennbaren Fehler langsam überspielt. Es ist so, als ob bei Schwarz wie zufällig plötzlich alle Räder harmonisch ineinandergreifen.} 2. Nf3 d6 {Die Philidor-Verteidigung. Dazu schreibt Dr. Max Euwe, Theorie der Schacheröffnungen (1968): "Dieser Eröffnung begegnet man bereits in Manuskripten aus dem 15. Jahrhundert. Später wurde de Zug 1...d6 insbesondere von Lopez, dem Erfinder der Spanischen Partie empfohlen (1561), da er 2...Sc6 wegen 3.Lb5 als weniger gut erachtete. Der eifrigste Befürworter dieser Eröffnung wurde der französische Musiker und Schachmeister François-André Danican Philidor (1749), dessen Name sie denn auch erhielt. Aber auch Philidor verband mit dem Zug 2...d6 Absichten, die heutzutage unmodern sind; er betrachtete den Zug als Vorbereitung zu einem mit f7-f5 einzuleitenden Angriff gegen das weisse Zentrum. Erst die Zielsetzung, die der Amerikaner Hanham (1889) mit diesem Zug verband, nämlich die Behauptung des Bauern e5, liess 2...d6 auch den modernen strategischen Anforderungen entsprechen. In diesem Zusammenhang ist die Philidor-Verteidigung nicht unbedingt unvorteilhaft für Schwarz, obwohl er nach 2...d6 grösseren Schwierigkeiten begegnet als nach 2...Sc6 oder 2...Sf6." Bei Sam Collins: Schacheröffnungen richtig verstehen (2006), heisst es: "Diese Verteidigung des e-Bauern ist sicherlich solide, aber der Nachziehende verzichtet auf die Chance, ...d5 in einem Zug zu spielen. Nachdem ich dies gesagt habe, muss ich aber hinzufügen, dass er sowieso selten die Chance bekommt, ...d5 in einem Zug zu spielen, und seinen Bauern e5 zu befestigen, kann einfach nicht falsch sein. Nimzowitschs Kommentar: *In den offenen Spielen nach 1.e5 e5 ist entweder d3 oder d4 - jetzt oder später - immer ein korrekter Zug.*, erscheint mir auch heute noch als gültig und ist genauso auf das schwarze ...d6 und ...d5 anzuwenden." In der modernen Zeit gelten der deutsche GM Thomas Luther und der IM Christain Seel als Experten der Philidor-Verteidigung, während sich auch der rumänische GM Liviu-Dieter Nisipeanu des öfteren dieser Verteidigung bedient hat. Nicht zu vergessen auch der englische GM Anthony Kosten, der in den 1990er-Jahren diese Verteidigung mit Erfolg anwandte und darüber auch ein gutes Buch "Winning with the Philidor" geschrieben hat. Und schliesslich scheuen sich auch moderne Super-GMs nichzt, zu dieser Verteidigung zu greifen, man sehe: Xiangzhi Bu Result=13/22 2008-2017 Elo-Ø: 2689 Games: 22 Shakhriyar Mamedyarov Result=11.5/19 2004-2022 Elo-Ø: 2744 Games: 19 Daniil Dubov | Result=5/8 | 2020-2021 | Elo-Ø: 2709 | Games: 8 Magnus Carlsen | Result=1.5/3 | 2017-2020 | Elo-Ø: 2852 | Games: 3 Yi Wei: Result=1/1 | 2019 | Elo-Ø: 2736 | Games: 1 Ruslan Ponomariov | Result=1/1 | 2014 | Elo-Ø: 2717 | Games: 1 Jeffery Xiong | Result=1/2 | 2021-2022 | Elo-Ø: 2686 | Games: 2 Alexander Grischuk | Result=1/2 | 2004-2013 Elo-Ø: 2741 Games: 2 Anish Giri | Result=0.5/1 | 2020 Elo-Ø | 2764 Games: 1 Levon Aronian | Result=0.5/2 | 2006 Elo-Ø: 2752 | Games: 2} 3. d4 exd4 (3... Nd7 {Die ursprüngliche Hanham-Variante, die heute fast nicht mehr als spielbar gilt.} 4. Bc4) (3... Nf6 4. Nc3 Nbd7 {Die verbesserte Hanham-Variante des grossen Schachdenkers Aaron Nimzowitsch.}) (3... f5 {Die älteste bekannte Partie mit der Philidor-Verteidigung und hier mit der so genannten Mestel-Variante, die als gefährlich gilt für jene, die sie nicht genügend kennen und gleichzeitig als ungesund angesehen gegen theoretisch gut vorbereitete Weiss-Spieler.} 4. Nc3 fxe4 5. Nxe4 d5 6. Ng3 e4 7. Ne5 Nf6 8. Bg5 Bd6 9. Nh5 O-O 10. Qd2 Qe8 11. g4 Nxg4 12. Nxg4 Qxh5 13. Ne5 Nc6 14. Be2 Qh3 15. Nxc6 bxc6 16. Be3 Rb8 17. O-O-O Rxf2 18. Bxf2 Qa3 19. c3 Qxa2 20. b4 Qa1+ 21. Kc2 Qa4+ 22. Kb2 Bxb4 23. cxb4 Rxb4+ 24. Qxb4 Qxb4+ 25. Kc2 e3 26. Bxe3 Bf5+ 27. Rd3 Qc4+ 28. Kd2 Qa2+ 29. Kd1 Qb1+ {0-1 (29) Bird,H-Morphy,P London 1858}) 4. Qxd4 {Die Morphy-Variante des amerikanischen Schachgenies Paul Morphy (22.6.1837-10.7.1884).} (4. Nxd4 {ist die weitaus üblichere Fortsetzung} Nf6 (4... g6 {Larsen-Variante}) 5. Nc3 Be7 {Antoshin-Variante}) 4... Bd7 {***ENDE BUCH***} 5. Bf4 {***ENDE BUCH***} Nf6 {Mit 5...Sc6 oder gar 5...Df6 ist Schwarz dem Ausgleich näher.} 6. Bc4 Nc6 7. Qe3 Na5 {Stellt nur den Springer ins Abseits. Deshalb ist 7...Le7 mit Entwicklung zu bevorzugen.} 8. Bd3 Be7 9. Nc3 O-O 10. O-O Re8 {Schielt nach e4.} 11. Rad1 Nc6 {Ein Eingeständnis: Schwarz nimmt seinen unglücklichen Zug 7...Sa5 zurück.} 12. Bc4 Ng4 13. Qd2 Bf6 {Kampf um das Feld e5.} 14. Rfe1 Nge5 15. Nxe5 Nxe5 16. Bxe5 {Kaum ein starker Spieler wäre bereit, das Läuferpaar aufzugeben.} Bxe5 17. f4 {Wenigstens konsequent gespielt, ohne allerdings damit in Vorteil zu kommen.} Bxc3 18. Qxc3 Qc8 {Aktiver sind ...b5 / ...Dh4 / ...Le6.} 19. e5 dxe5 20. fxe5 {Das führt nur zu einem vereinzelten Bauern auf e5.} (20. Rxe5 Rxe5 21. Qxe5 $14) 20... Bg4 21. Rd3 Bf5 22. Rf1 {Die Alternativen 22.Db3 und 22.Tf3 sind etwa gleichwertig.} Bxd3 23. Bxf7+ Kh8 24. cxd3 Re7 $11 {Mit Läufer plus Bauer gegen Turm befindet sich Weiss materiell zwar im Hintertreffen, aber sein Freibauer auf der offenen e-Linie bietet genügend Kompensation.} 25. d4 Qd7 26. Bh5 $6 {Auf der Diagonale a2-g8 stünde der Läufer besser.} Rd8 27. Rf4 c6 28. Bg4 Qe8 ({Stärker ist} 28... Qd5 29. a3 c5 30. Qxc5 Qxc5 31. dxc5 Rxe5 32. b4 h5 33. Bf3 g5 $15) 29. Qf3 (29. e6 {was den schwachen e5-Bauern vermeidet nach einem schwarzen Vorstoss ...c5, hält das Gleichgewicht.}) 29... c5 $1 $15 {Untergräbt die weisse Bauernstruktur im Zentrum und macht sich die Schwäche des e5-Bauern zunutze.} {} 30. Qc3 $2 {Dass dieser Damenzug verliert, war durch den Super Conny nicht zu bemerken. Auch die CXG Sphinx Legend hat keinen Durchblick, setzt aber zufälligerweise mit schlicht logischen Zügen richtig fort.} (30. d5 Rxe5 31. Be6 $15 {hält den Schaden in Grenzen.}) 30... cxd4 31. Rxd4 Rxd4 32. Qxd4 Rxe5 {Dass diese Stellung verloren ist, mögen die beiden Programme wohl noch immer nicht zu erkennen, sind sie doch nur imstande den materiellen schwarzen Vorteil wahrzunehmen. Doch geht die Partie für Weiss durch einfache schwarze Züge in die Binsen.} 33. Qd2 Re1+ 34. Kf2 Rh1 35. Qb4 b6 36. h3 Qf7+ 37. Bf3 Qxa2 {Nach diesem Bauernverlust ist die Sache endgültig gelaufen. Auch Dragon 3.1 by Komodo Chess 64-bit, der amtierende Computer-Schachweltmeister, findet für Weiss keine Rettung mehr. Der Angriffsmacht von schwarzer Dame und Turm ist Weiss hoffnungslos ausgeliefert.} 38. Qe4 ({Dragon 3.1 by Komodo Chess 64-bit: 1)} 38. Kg3 Qf7 39. Qc3 Qg6+ 40. Kf2 Qe6 41. h4 Rxh4 42. Qc7 Qe8 43. b3 Rh1 44. Be4 Rd1 45. Qc2 Qf8+ 46. Bf3 Rh1 47. Qe4 a5 48. Kg3 Qb8+ 49. Kf2 Qd8 50. g3 Rh2+ 51. Kf1 Rb2 52. Qc4 b5 53. Qc3 Rb1+ 54. Kg2 a4 55. Qc2 Rxb3 56. Bb7 Qe8 57. g4 b4 {-8.57/35}) ({Dragon 3.1 by Komodo Chess 64-bit: 2)} 38. h4 Rb1 39. Qf8+ Qg8 40. Qa3 Qd8 41. Qc3 Qxh4+ 42. Ke2 Qe7+ 43. Kd3 Qc5 44. Be4 Rc1 45. Qxc5 Rxc5 46. b4 Rc1 47. b5 Rc5 48. Kd4 g5 49. Ke3 h5 50. Kf3 g4+ 51. Kg3 h4+ 52. Kh2 Kg7 53. Bc6 Kf6 54. Bd7 Rd5 55. Bxg4 Rxb5 56. Kh3 a5 57. Kxh4 a4 {-8.94/35}) 38... Qxb2+ 39. Kg3 Qb3 40. Qa8+ Qg8 41. Qxa7 Qd8 42. Qf7 Qg5+ 43. Kf2 Qh4+ 44. Ke3 Qe1+ 45. Kd3 Qb1+ 46. Kd2 Qb4+ 47. Kd3 Re1 48. Qd5 Qa3+ 49. Kc4 Qa2+ 50. Kd4 Qd2+ 51. Kc4 Rc1+ 52. Kb3 Rb1+ 53. Ka3 Qb2+ 54. Ka4 Qb4# 0-1

Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (26.01.2023), Egbert (24.01.2023), Mapi (23.01.2023), Mephisto_Risc (24.01.2023), Oberstratege (24.01.2023), paulwise3 (24.01.2023), Thomas J (24.01.2023)
  #43  
Alt 24.01.2023, 08:32
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist gerade online
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 59
Land:
Beiträge: 8.644
Abgegebene Danke: 11.987
Erhielt 13.908 Danke für 5.668 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
19/20 15/20
Heute Beiträge
2/3 sssss8644
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Guten Morgen Kurt,

eine gute Partie der CXG Sphinx Legend, das Match könnte wieder sehr ausgeglichen verlaufen.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (24.01.2023), Beeco76 (26.01.2023)
  #44  
Alt 25.01.2023, 22:49
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 6.461
Abgegebene Danke: 8.360
Erhielt 12.940 Danke für 4.639 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
15/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss6461
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Match 120'/40+60'/20+30' | Bediener: Rolf Bühler | 9. Partie: Schwarz (Novag) gewinnt | Zwischenstand: 5,0-4,0 (55,5%) für den Super Constellation | Und wie auch schon in diesem Match, gibt es einen ganz und gar unverdienten Sieg für das Programm von David Kittinger. Schon frühzeitig hätte sich die CXG Sphinx Legend den Sieg unter den Nagel reissen können. Aber statt sein Angriffspotenzial zu nutzen, werden Figuren getauscht. Das noch immer klar besser stehenden Endspiel war zwischendurch leicht zu gewinnen für Weiss. Leider ist es wieder das ungarische Programm von Gyula Horvath, das im Endspiel den letzten und entscheidenden Fehler begeht.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zürich"]
[Date "2023.??.??"]
[Round "9"]
[White "CXG Sphinx Legend"]
[Black "Novag Super Constellation"]
[Result "0-1"]
[ECO "A28"]
[WhiteElo "1816"]
[BlackElo "1814"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "157"]
[EventDate "2023.??.??"]

1. c4 e5 {Match 120'/40+60'/20+30' | Bediener: Rolf Bühler | 9. Partie: Schwarz (Novag) gewinnt | Zwischenstand: 5,0-4,0 (55,5%) für den Super Constellation | Und wie auch schon in diesem Match, gibt es einen ganz und gar unverdienten Sieg für das Programm von David Kittinger. Schon frühzeitig hätte sich die CXG Sphinx Legend den Sieg unter den Nagel reissen können. Aber statt sein Angriffspotenzial zu nutzen, werden Figuren getauscht. Das noch immer klar besser stehenden Endspiel war zwischendurch leicht zu gewinnen für Weiss. Leider ist es wieder das ungarische Programm von Gyula Horvath, das im Endspiel den letzten und entscheidenden Fehler begeht.} 2. Nc3 Nf6 3. Nf3 Nc6 4. e3 Be7 5. d4 exd4 6. Nxd4 O-O {***ENDE BUCH***} 7. Bd3 {***ENDE BUCH***} d5 8. cxd5 Nxd4 9. exd4 Bb4 10. O-O h6 11. Qb3 Bxc3 $6 {Natürlich kein Fehler. Aber kein starker Spieler würde so etwas tun und seinen Läufer gegen den Springer tauschen sowie das Läuferpaar hergeben. Welche Algorithmen das Programm veranlassen, diesen "Minustausch" vorzunehmen, fragt man sich. Doch spielen hier wohl nur materielle Überlegungen mit, denn nach 11...Ld6 hat Weiss einen Mehrbauern in Form eines hässlichen Doppelbauers.} 12. bxc3 Nxd5 {Jetzt herrscht wieder materielles Gleichgewicht. Aber Weiss steht deutlich besser, als wenn Schwarz 11...Ld6 gespielt hätte.} 13. c4 Nb6 $6 {Hier steht das Ross abseits und ohne grosse Wirkung. Auf jeden Fall sind ...Sf6 oder ...Se7 die günstigeren Alternativen.} 14. Bb2 Bd7 15. Rae1 {Schaut man diese Stellung an, dann muss jemand schon fast blind sein, um den deutlichen weissen Vorteil nicht zu sehen.} Qg5 $2 {Ein völlig unpassendes Manöver, das die schlechte schwarze Stellung in eine bereits verloren Stellung verwandelt.} (15... c5 {ist die einzige Fortsetzung, um weiter im Spiel zu bleiben.} 16. d5 Re8 17. Qc3 f6 $16) 16. Re5 $1 {Auch 16.Te3 gewinnt.} Qh4 17. c5 {Zwingt den Springer auf einen noch ungünstigeren Platz.} Na4 18. g3 $2 {Um mindesten 2 Bauerneinheiten schlechter als 18.La1 oder 18.Te4, was zum Gewinn führt. Weiss verspielt damit sein Angriffspotenzial der Dame am Königsflügel und verhindert auch weisse Turmschwenks auf der dritten Reihe. Auch wird die weisse Königstellung geschwächt.} ({Dragon 3.1 by Komodo Chess 64-bit: 1)} 18. Ba1 a6 19. Qxb7 Bb5 20. Re3 Qg4 21. Bxb5 axb5 22. Qxb5 Rfd8 23. Re7 Qf4 24. h3 Rdc8 25. Rfe1 c6 26. Qe2 Rf8 27. Qc2 Qg5 28. R7e3 Qg6 29. Qd1 Qf5 30. Rg3 Qd5 31. Kh2 f6 32. Re7 Rf7 33. Rxf7 Qxf7 {5.02/32}) ({Dragon 3.1 by Komodo Chess 64-bit: 2)} 18. Re4 Qf6 19. Ba1 Rae8 20. Rxe8 Rxe8 21. Qxb7 Qc6 22. Qb3 Qf6 23. h3 Qg5 24. Bc4 Qg6 25. Qf3 Re7 26. Bd3 Qg5 27. Kh2 Re8 28. Bc4 Re7 29. Rb1 Bf5 30. Rb8+ Kh7 31. Rf8 Be4 32. Qg4 Qxg4 33. hxg4 Bg6 34. Bb3 Re1 {4.12/32}) 18... Qf6 19. Ba1 Bc6 $2 {Den Schutz der Felder auf der Diagonale c8-h3 durfte Schwarz nicht vernachlässigen. Jetzt hat Weiss wieder eine Gewinnstellung. Schwarz hätte einen Turm nach e8 stellen sollen.} 20. Bb5 $2 {Vernichtet den grössten Teil des weissen Vorteils. Sowohl 20.Lc2 als auch 20.Tf5 genügen für den Gewinn.} Bxb5 21. Qxb5 Qc6 22. Qxc6 bxc6 23. Re7 {Noch immer steht Weiss spürbar besser, aber die Anforderungen an ein Oldie-Schachprogramm, diese Stellung zu gewinnen, dürfte in vielen Fällen das Können unserer Lieblinge übersteigen.} Rfc8 24. Rfe1 Kf8 25. Kf1 Rab8 26. R7e3 {Langsam verliert die CXG Sphinx Legend den Faden. Allerdings lässt sich das leichter sagen, als es ist. Denn die von Stockfish 15.1 gezeigte Gewinnführung nach 26.Kg2 ist fast übermenschlich.} ({Stockfish 15.1:} 26. Kg2 Rb7 27. h4 h5 28. Rd7 Re8 29. Rc1 f6 30. d5 cxd5 31. c6 Rbb8 32. Bd4 Re7 33. Rxd5 Nb6 34. Rxh5 Kf7 35. Ra5 Rd8 36. Be3 Nd5 37. Bxa7 Re5 38. Bc5 g5 39. hxg5 Rxg5 40. Ra4 Rb8 41. Rc2 Rb5 42. Ba3 Rg8 43. Bc1 Rb4 44. Rxb4 Nxb4 45. Rc4 Nd5 46. a4 Ra8 47. Bd2 Ra6 48. a5 Ne7 49. Kf3 Ke6 50. Re4+ Kf7 51. Ra4 Nxc6 52. Bc3 Ke6 53. Ke4 f5+ 54. Kd3 {2.06/54}) 26... Rd8 $2 {Auch Schwarz kann begreiflicherweise diese einfach aussehende, in Tat und Wahrheit aber feine und hoch schwierige Stellung nicht richtig zu behandeln.} (26... Nb2 $1 27. Rc3 {verhindert ...Sc4} Rb4 $1 28. Ra3 Na4 {und Weiss kommt nicht mehr recht weiter.}) 27. R3e2 f6 $2 {Schwächt das Feld e6 und stellt mindestens einen Bauern ein, sollte Weiss mit 28.Te6 antworten. Richtig wäre ...Tb7 gewesen.} 28. Re6 {[#]} Re8 $2 {Das verliert ohne Wenn und Aber, weil nach dem Tausch aller Türme das Endspiel für Weiss leicht zu gewinnen ist.} 29. Rxe8+ Rxe8 30. Rb1 {Auch das ist stark genug für grossen Vorteil. Aber wie gesagt: der Turmtausch gewinnt. Denn der schwarze Sa4 hat keine Rückzugsfelder mehr und kann erobert werden.} (30. Rxe8+ Kxe8 31. Ke2 Kd7 32. Kd3 Ke6 33. Kc4 Kf5 34. f3 g5 35. Kb4 Nb6 36. cxb6 cxb6 37. Kc4 $18) 30... a5 31. Rb7 Rd8 {Noch immer hat Weiss gewonnenes Spiel. Indessen zeigt sich einmal mehr, dass dieses Endspiel für beide Parteien eine Nummer zu gross ist.} 32. Rxc7 $2 {Dieses natürliche Schlagen vergibt den Gewinn. Denn nun kann der schwarze Turm über b8 äusserst aktiv ins Geschehen eingreifen.} (32. Ke2 g5 33. Rxc7 Rb8 34. Kd2 Rb1 35. Bc3 Rf1 36. Ke2 Rc1 37. Bxa5 Rc2+ 38. Kd3 Rxf2 39. Rxc6 $18) 32... Rb8 33. Rxc6 Rb1+ 34. Kg2 Rxa1 35. Ra6 Rxa2 {Wieder eine kritische Stellung. Dank seiner Freibauern kann Weiss gerade noch das Gleichgewicht wahren. Nur darf er keine Zeit mehr dazu verschwenden, sofort den gegnerischen Bauern a5 zu verspeisen. Da jedoch die CXG Sphinx Legend moderat ausgedrückt, alles andere als ein Flair hat, den eigenen wie fremden Freibauern genügend Beachtung zu schenken, nimmt das Schicksal ihren Lauf.} 36. Rxa5 $2 {Erwartungsgemäss, aber wie erklärt falsch und zum Verlust führend.} (36. c6 Rc2 37. d5 Ke7 38. Rxa5 Nb6 39. Rb5 Nc4 40. Rb7+ Kd6 41. Rxg7 Kxd5 42. c7 Ne5 43. Rh7 Ke6 44. Rxh6 Rxc7 $11) 36... Nc3 37. Rxa2 Nxa2 {Die weissen Freibauern sind schwach und ungefährlich, bzw. dem Tode geweiht.} 38. Kf3 Ke7 39. Ke4 Nc3+ 40. Kf5 Nd5 $2 $11 {Jetzt ist der Novag Super Constellation, der seine Gewinnstellung zum Remis vermasselt. Schwarz darf den gegnerischen König nicht auf g6 eindringen lassen. Das lässt sich mit 40...Kf7 bewerkstelligen. Hernach wird der weisse König mit ...g6+ vertrieben und der schwarze König geht nach e6.} (40... Kf7 41. c6 (41. d5 g6+ 42. Kf4 Nxd5+) 41... g6+ 42. Kf4 Ke6 43. Ke3 Kd6 44. Kd3 Nd5 45. c7 Nxc7 46. Kc4 Ne6 $19 {und gewinnt}) 41. f4 {Jetzt funktioniert ...Kf7 schon nicht mehr.} Nb4 (41... Kf7 42. Ke4 Ne7 (42... Nc3+ 43. Kd3 Nb5 44. d5 $11) 43. d5 Ke8 44. g4 g6 45. g5 hxg5 46. fxg5 f5+ 47. Ke5 Kd7 48. c6+ Kd8 49. h4 $11) 42. Ke4 Kd7 43. d5 Kc7 44. Kd4 Kd7 45. Ke4 Nc2 46. Kd3 Na3 47. Kc3 Nb5+ 48. Kc4 Na7 49. f5 Nc8 50. d6 (50. g4 {und einfach nichts tun, sichert das Remis verlässlich, denn Schwarz kann gar nichts tun.}) 50... h5 51. h3 Kc6 52. g4 hxg4 53. hxg4 Na7 54. Kd4 Kd7 55. Kc3 Nc8 56. Kc4 Kc6 57. Kd3 Kd7 58. Kc4 Na7 59. Kd4 Nc6+ 60. Kc4 Ne5+ 61. Kd5 Nxg4 {Selbst jetzt ist es noch Remis.} 62. c6+ Kd8 {[#]} 63. Kd4 $2 {Ein schlimmer Fehler und irgendwie auch unverständlich, dass Weiss mit seinem König nicht nach e6 vorprescht. Wahrscheinlich fehlt es dem ungarischen Programm auch an Rechenkraft, so dass es zwischen den beiden Zügen keinen Unterschied in der Bewertung bemerkt. Aber dass der König auf e6 deutlich aktiver platziert ist als auf d4, hätte den Entscheid ändern sollen/müssen.} (63. Ke6 Nh6 (63... Ne5 64. Kd5 $11) 64. d7 $1 Kc7 65. Ke7 Nxf5+ 66. Ke8 Nd6+ 67. Ke7 Nc8+ 68. Ke8 $1 $11) 63... Nh6 64. Ke4 Kc8 65. Kd5 Nxf5 66. Ke6 Nd4+ 67. Kd5 Nxc6 {Der Übergang in eine leicht zu gewinnendes Bauernendspiel ist die einfachste Lösung.} 68. Kxc6 g5 69. Kd5 Kd7 70. Ke4 Kxd6 71. Kf5 Kd5 72. Kg4 Ke4 73. Kg3 f5 74. Kf2 g4 75. Kg3 f4+ 76. Kf2 g3+ 77. Kg2 Ke3 78. Kg1 f3 79. Kf1 {***AUFGEGEBEN***} 0-1

Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (26.01.2023), Egbert (26.01.2023), Mapi (26.01.2023), Mephisto_Risc (26.01.2023), Oberstratege (26.01.2023), paulwise3 (25.01.2023)
  #45  
Alt 26.01.2023, 04:45
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist gerade online
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 59
Land:
Beiträge: 8.644
Abgegebene Danke: 11.987
Erhielt 13.908 Danke für 5.668 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
19/20 15/20
Heute Beiträge
2/3 sssss8644
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Guten Morgen Kurt,

das tut weh mit ansehen zu müssen. So eine wunderbare Position aufzubauen und am Ende gar noch zu verlieren.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (26.01.2023), Beeco76 (26.01.2023)
  #46  
Alt 26.01.2023, 08:30
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 6.461
Abgegebene Danke: 8.360
Erhielt 12.940 Danke für 4.639 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
15/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss6461
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
Guten Morgen Kurt,

das tut weh mit ansehen zu müssen. So eine wunderbare Position aufzubauen und am Ende gar noch zu verlieren.

Gruß
Egbert
Guten Morgen Egbert
Du sprichst mir aus dem Herzen.
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (26.01.2023), Egbert (26.01.2023), paulwise3 (26.01.2023)
  #47  
Alt 26.01.2023, 11:32
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 59
Land:
Beiträge: 4.081
Abgegebene Danke: 1.563
Erhielt 666 Danke für 390 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
4/20 20/20
Heute Beiträge
0/3 sssss4081
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Hallo Kurt,

im Gegensatz zum Superconny wäre es dem "Praeceptor Germaniae", Dr. Tarrasch, sicher nicht eingefallen, in dieser Stellung seinen Königsläufer (den er grundsätzlich als wichtiger als den Damenläufer ansah) gegen einen Springer einzutauschen und noch dazu damit das Läuferpaar aufzugeben und das gegnerische Zentrum zu stärken...



Viele Grüße
Robert
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Robert für den nützlichen Beitrag:
applechess (27.01.2023), Beeco76 (26.01.2023)
  #48  
Alt 26.01.2023, 14:33
Benutzerbild von paulwise3
paulwise3 paulwise3 ist gerade online
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 19.02.2015
Ort: Eindhoven
Alter: 75
Land:
Beiträge: 1.387
Abgegebene Danke: 3.912
Erhielt 1.358 Danke für 630 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
5/20 9/20
Heute Beiträge
1/3 sssss1387
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Hallo Kurt,

63.Kd4? war wirklich unverständlich. Schade.

Gruss, Paul
__________________
Wenn ich mich irre, sollte es ein Horizont Wirkung sein
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu paulwise3 für den nützlichen Beitrag:
applechess (27.01.2023), Beeco76 (26.01.2023)
  #49  
Alt 27.01.2023, 22:43
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 6.461
Abgegebene Danke: 8.360
Erhielt 12.940 Danke für 4.639 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
15/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss6461
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

 Zitat von Robert Beitrag anzeigen
Hallo Kurt,

im Gegensatz zum Superconny wäre es dem "Praeceptor Germaniae", Dr. Tarrasch, sicher nicht eingefallen, in dieser Stellung seinen Königsläufer (den er grundsätzlich als wichtiger als den Damenläufer ansah) gegen einen Springer einzutauschen und noch dazu damit das Läuferpaar aufzugeben und das gegnerische Zentrum zu stärken...



Viele Grüße
Robert
Wie wahr Robert
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 27.01.2023, 22:49
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 6.461
Abgegebene Danke: 8.360
Erhielt 12.940 Danke für 4.639 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
15/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss6461
AW: CXG Sphinx Legend vs Novag Super Constellation

Match 120'/40+60'/20+30' | Bediener: Rolf Bühler | 10. Partie: Schwarz (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 5,0-5,0 unentschieden | Die ganze Partie ist für die beiden Kontrahenten zu schwierig. In der Eröffnung ist es die strategisch komplexe Taimanov-Variante in der Sizilianischen Verteidigung und im Mittelspiel sind es die taktisch feinen Probleme, an welchen die beiden Programme scheitern. In diesen beiden Phasen ist der Super Constellation am Drücker, wird dann allerdings langsam überspielt. Und erfreulicherweise lässt die CXG Sphinx Legend nichts mehr anbrennen und gewinnt die letzte Partiephase recht überzeugend.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zürich"]
[Date "2023.??.??"]
[Round "10"]
[White "Novag Super Constellation"]
[Black "CXG Sphinx Legend"]
[Result "0-1"]
[ECO "B46"]
[WhiteElo "1814"]
[BlackElo "1816"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "115"]
[EventDate "2023.??.??"]

1. e4 c5 {Match 120'/40+60'/20+30' | Bediener: Rolf Bühler | 10. Partie: Schwarz (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 5,0-5,0 unentschieden | Die ganze Partie ist für die beiden Kontrahenten zu schwierig. In der Eröffnung ist es die strategisch komplexe Taimanov-Variante in der Sizilianischen Verteidigung und im Mittelspiel sind es die taktisch feinen Probleme, an welchen die beiden Programme scheitern. In diesen beiden Phasen ist der Super Constellation am Drücker, wird dann allerdings langsam überspielt. Und erfreulicherweise lässt die CXG Sphinx Legend nichts mehr anbrennen und gewinnt die letzte Partiephase recht überzeugend.} 2. Nf3 e6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nc6 5. Nc3 a6 {***ENDE BUCH***} 6. Be3 {***ENDE BUCH***} Bb4 {Hier gelten 6...Sf6 oder 6...Dc7 als stärker.} 7. Bd3 Bxc3+ $6 {Dieser "Minustausch" verdient das Prädikat zweifelhaft. Weiss erhält zwar einen hässlichen Doppelbauer, dafür aber das starke Läuferpaar, die halboffene b-Linie und Entwicklungsvorsprung. In meinen Datenbanken weist der stärkste Spieler, der das gespielt hat, lediglich 1979 Elo auf. Kurzum: Auf Meisterstufe an aufwärts käme niemandem in den Sinn, 7...Lxc3 zu wählen.} 8. bxc3 Nf6 (8... Ne5 {wird der Stellung besser gerecht, denn falls Weiss den Tausch seines Läufers d3 nicht zulassen will mit} 9. Be2 {hat Schwarz die ausgleichende Antwort} Qc7) 9. O-O d5 $2 {Ein positioneller Fehlgriff, den Weiss nicht ausnützt. In dieser Stellung gehört der Bauer vorerst auf d6, wo er den Vorstoss e4-e5 bekämpft.} 10. f3 $6 {Eine zahme Fortsetzung die nichts einbringt.} (10. Nxc6 bxc6 11. e5 Nd7 12. Qg4 $16 {und Schwarz befindet sich bereits in Schwierigkeiten}) 10... O-O {Genauer sind die Fortsetzungen 10...Se5 und 10...e5.} 11. Kh1 $6 {Ein völlig unnötiger Sicherungszug, der einen weissen Vorrteil verunmöglicht.} (11. Nxc6 bxc6 12. Bc5 Re8 13. e5 Nd7 14. Bd6 $16 {und Weiss steht besser}) 11... Bd7 {Erneut boten sich ...Se5 und oder ...e5 als günstigere Alternativen an.} 12. Ne2 $6 {Mit dem Tausch auf c6 war noch Vorteil zu haben.} Qc7 13. Bg5 dxe4 14. fxe4 Ng4 {Droht ...Dxh2 matt; von den zur Verfügung stehenden Fortsetzungen Lf4 und Sf4 oder Sg3 trifft Weiss die schlechteste Wahl.} 15. Ng3 Nge5 16. Bf4 Rad8 17. Qh5 Be8 18. Rab1 h6 $6 {Schwächt einzig die Königsstellung, muss doch dauernd das Opfer Lxh6 in Betracht gezogen werden. Überhaupt sind beide Programme mit dieser komplexen Stellung schlicht überfordert. Die folgenden kleinen und grossen Ungenauigkeiten lassen sich so gut erklären.} ({Nach} 18... f6 $1 19. Qh3 Qe7 20. Rfd1 Bf7 21. Be3 b5 22. Ne2 Rfe8 $17 {steht Schwarz besser}) 19. Rbd1 $6 (19. Qh3 {ist genauer} Kh7 20. Be3 Qe7 21. Bb6 Ra8 22. Ne2 f6 $15) 19... Qa5 $6 {Wenn man zwei ungedeckte Bauern angreifen kann, tut man es.} (19... f6 20. Qh3 Qe7 21. Ne2 Bf7 22. Be3 Rc8 $15) 20. Rb1 $2 {Auch nicht am besten.} (20. Qh3 Qxc3 21. Nh5 Nxd3 (21... Ng6 22. Bxh6 gxh6 23. Nf6+ Kg7 24. Nh5+ Kg8 25. Nf6+ Kg7 26. Nh5+ Kg8 27. Nf6+ {Remis 3x}) 22. Rxd3 Rxd3 23. cxd3 f5 24. Nxg7 Qxg7 25. Bxh6 Qf6 26. Qg3+ Qg6 27. Qxg6+ Bxg6 28. Bxf8 Kxf8 29. g4 Kg7 30. gxf5 exf5 31. exf5 $11) 20... Qxc3 $6 (20... Nxd3 21. Qxa5 Nxa5 22. Bc7 Rc8 23. Bxa5 Nc5 $17 {Schwarz steht klar besser}) 21. Rxb7 Nxd3 22. cxd3 Rxd3 23. Qe2 {Trotz weissem Minusbauer steht Schwarz nur leicht besser.} Qd4 $2 {Dreht die Lage zugunsten von Weiss.} 24. Re1 (24. Nh5 {ist wesentlich stärker, aber total undurchsichtig.}) 24... Na5 25. Rc7 Bb5 26. Qc2 $2 {Dieser unscheinbar aussehende Damenzug erweist sich völlig überraschend als entscheidender Fehler.} Rd8 $1 {Es droht ...Td1 mit Vernichtung.} 27. Nf1 {Auch die beste Verteidigung 27.Tc8 genügt nicht mehr.} (27. Rc8 Rxc8 28. Qxc8+ Kh7 29. Qc1 Nc4 30. Rg1 Ne5 31. Re1 Ng6 32. Be3 Qc4 33. Qxc4 Bxc4 34. Kg1 Bxa2 $19 {und Schwarz hat 2 Bauern mehr.}) 27... Nc4 (27... Rd1 $1 $19 {ist deutlich stärker}) 28. Bg3 Nd2 29. Nxd2 Rxd2 30. Qb3 Bd3 {Schwarz hat die Führung total an sich gerissen.} 31. Qb7 Rb2 32. Qc6 Rxa2 {Der zweite Bauer wird erobert.} 33. Re7 {In verlorener Stellung gerät Weiss in ein Mattnetz. Doch kann das ungarische Programm das Matt in 12 Zügen natürlich nicht erkennen.} Rc2 (33... Qb2 34. Rg1 Bf1 35. e5 Rd5 36. Re8+ Kh7 37. Rh8+ Kxh8 38. Qe8+ Kh7 39. Qh8+ Kxh8 40. h4 Bxg2+ 41. Kh2 Be4+ 42. Bf2 Qxf2+ 43. Kh3 Bf5+ 44. Rg4 Qf3#) 34. Qb7 Qf6 35. e5 Qf5 36. Qb6 {Weiss hängt hilflos in den Seilen.} Rdc8 37. Rd1 Bf1 38. Red7 Bxg2+ 39. Kg1 R2c6 40. Qb2 Bf3 41. Rd8+ Kh7 42. Rxc8 Rxc8 43. Rd2 Qg5 44. Qb1+ Kg8 45. Qe1 {[#]} a5 $1 {Ein eher seltenes Beispiel, wo die CXG Sphinx Legend - zwar schon in total gewonnener Stellung - einen Freibauern in Bewegung setzt, der schliesslich die Entscheidung bringt. Erfreulicherweise bringt Schwarz ohne Probleme den vollen Punkt ins Trockene.} 46. Kf1 a4 47. Bh4 Qg4 48. Bg3 a3 49. Qa1 Qc4+ 50. Kf2 Qb3 51. Qe1 a2 52. Qa1 Rc2 53. Bf4 Qb1 54. Rxc2 Qxc2+ 55. Kxf3 Qb1 56. Qd4 a1=Q 57. Qxa1 Qxa1 58. Kg2 {***AUFGEGEBEN***} 0-1

Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (28.01.2023), Mapi (27.01.2023), Mephisto_Risc (28.01.2023), Oberstratege (28.01.2023), paulwise3 (28.01.2023), Roberto (28.01.2023)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du bist nicht berechtigt, neue Themen zu erstellen.
Du bist nicht berechtigt, auf Beiträge zu antworten.
Du bist nicht berechtigt, Anhänge hochzuladen.
Du bist nicht berechtigt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB code ist An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Turnier: CXG Sphinx Legend vs Mephisto MM II applechess Partien und Turniere / Games and Tournaments 167 07.01.2023 11:22
Turnier: CXG Sphinx Legend vs Fidelity Excellence 6 MHz applechess Partien und Turniere / Games and Tournaments 174 15.10.2022 17:49
Turnier: CXG Sphinx 40 most agg vs CXG Sphinx Legend applechess Partien und Turniere / Games and Tournaments 177 12.07.2022 12:26
Info: Eröffungsbibliothek Novag Super Constellation DarkStar Die ganze Welt der Schachcomputer / World of chess computers 3 29.12.2017 16:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:56 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info