Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Forum und Support: > Fragen zum Forum + Wiki


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 27.08.2016, 18:25
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 2.948
Abgegebene Danke: 2.321
Erhielt 4.967 Danke für 1.722 Beiträge
Activity Longevity
17/20 11/20
Today Beiträge
0/3 sssss2948
Thema ergänzen

Ich habe nun schon 3 kommentierte Partien zwichen Excellence 3 MHz und Super Constallation 18 MHz ins Forum gestellt. Chessguru hat mal geschrieben, dass man hier auch mehrere Threads im gleichen Thema unterbringen könne. Wie geht das? So könnte ich im gleichen Thema dann jeweils alle Partien einbinden.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.08.2016, 18:30
Benutzerbild von Chessguru
Chessguru Chessguru ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 29.06.2004
Ort: Rostock
Alter: 50
Land:
Beiträge: 5.044
Abgegebene Danke: 749
Erhielt 2.253 Danke für 677 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
8/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss5044
AW: Thema ergänzen

Hallo Kurt,

du klickst einfach nur auf den Button am linken unteren Ende des vorhergehenden Postings und fügst deine Antwort, Partie, Diagramm etc ein.

Gruß
Micha
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Chessguru für den nützlichen Beitrag:
applechess (27.08.2016)
  #3  
Alt 27.08.2016, 19:55
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 2.948
Abgegebene Danke: 2.321
Erhielt 4.967 Danke für 1.722 Beiträge
Activity Longevity
17/20 11/20
Today Beiträge
0/3 sssss2948
AW: Thema ergänzen

 Zitat von Chessguru Beitrag anzeigen
Hallo Kurt,

du klickst einfach nur auf den Button am linken unteren Ende des vorhergehenden Postings und fügst deine Antwort, Partie, Diagramm etc ein.

Gruß
Micha
Habe ich gemacht, nun sind meine drei Beiträge innerhalb des selben Themas enthalten, aber die Partien nicht im selben PGN-Viewer-Fenster wählbar, was eigentlich meine Absicht war.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.08.2016, 20:27
Benutzerbild von Chessguru
Chessguru Chessguru ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 29.06.2004
Ort: Rostock
Alter: 50
Land:
Beiträge: 5.044
Abgegebene Danke: 749
Erhielt 2.253 Danke für 677 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
8/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss5044
AW: Thema ergänzen

Hallo Kurt,

ok, wenn du mehrere Partien in einem PGN-Fenster nachspielbar machen möchtest, musst du das PGN2-Tag vor Beginn der 1.Partie und nach der letzten Partie setzen.

Beispiel:

[PGN2]
[Event "Exc3-SC18 120'/40"]
[Site "Switzerland"]
[Date "2016.08.17"]
[Round "1"]
[White "Excellence 3 MHz"]
[Black "Super Constellation 18 MHz"]
[Result "0-1"]
[WhiteElo "1801"]
[BlackElo "1925"]
[ECO "B06"]
[EventDate "2016.08.17"]
[Annotator "Utzinger,K"]

1.e4 g6 {Beider Programme laufen unter dem "Multi Emulator Super System 0.175".} 2.d4 Bg7 3.Nc3 {Weiss letzter Buchzug} 3...c5 4.dxc5 Qa5 5.Bd2 Qxc5 {Schwarz letzter Buchzug} 6.Bd3 Nf6 7.Nf3 O-O 8.O-O d5 $6 {Besser 8...d6 oder auch 8...Sc6} 9.b4 {Typisch Excellence, doch auch moderne Engines wählen dieses die Dame vom Punkt d5 ablenkende Manöver.} 9...Qc6 10.b5 Qc5 11.e5 {? Aber dieses ungestüme Vorwärtspreschen ist typisch Excellence. Angebracht war 11.exd5 usw.} 11...Ng4 12.Qe2 Nd7 13.e6 {Bereits erzwungen, wenn Weiss nciht den e-Bauern verlieren will.} 13...Nde5 14.Nxe5 Nxe5 15.exf7+ Rxf7 {Nun steht Weiss bereits schlecht.} 16.Na4 {Ein hilfloser Angriffszug, aber gute Optionen in schlechter Stellung sind schwierig zu finden.} 16...Qa3 17.Nc3 Nxd3 18.Qxd3 {Erzwungen, weil ja der zweifach bedrohte Sc3 einer zusätzlichen Deckung bedarf.} 18...Bf5 {Gewinnt bereits einen Bauer. Doch so leicht gibt sich Excellence nicht geschlagen.} 19.Qxd5 Bxc3 20.Bxc3 Qxc3 21.Qxb7 {Weiss hat momentan zwei Bauern für die Figur. Das ist zuwenig, zumal der Verlust eines weiteren Bauern nicht vermieden werden kann.} 21...Qc8 {Gut gespielt.} 22.Qd5 e6 23.Qe5 Qxc2 {Nachdem Schwarz diesen Bauern erobert hat und Weiss nur noch einen Bauern für die Figur hat, sollte der Rest nur noch eine Sache der Technik sein. Doch diese Technik beherrschen die damaligen Programme noch nicht. Deshalb darf in solchen Situationen die Partie noch nicht abgebrochen werden.} 24.Rfc1 Qa4 25.a3 Rb7 26.Rc5 Rd8 27.h3 Rbd7 28.Rc3 Qe4 {Unverständlich, liesse sich doch mit 28...Td5 sorgenfrei der b5-Bauer gewinnen.} 29.Qg3 Qe2 30.Rc5 Rd3 31.Qf4 Rf8 32.Qe5 Qxe5 33.Rxe5 Rd2 34.Rae1 Bd3 35.f3 Rc8 36.Rxe6 Bxb5 37.a4 Bd7 38.Re7 Rcc2 {Auf Umwegen hat Schwarz eine übermächtige Stellung erhalten.} 39.Kh1 a5 40.Ra1 Bc6 41.Rb1 {Droht Tb8 Matt} 41...Rb2 42.Rxb2 Rxb2 43.Ra7 Bxa4 44.Rxa5 {Bei der jetzt entstandenen Stellung ist zu befürchten, dass sie gar noch Remis ausgeht, falls es Weiss gelingt, alle Bauern zu tauschen. Super Constalletion wäre nicht in der Lage, das Endspiel T+L/T zu gewinnen.} 44...Bc6 45.Rc5 Bb7 46.Rc7 Bd5 47.Kg1 Rd2 48.Re7 h6 49.Rc7 Kf8 50.Rh7 h5 {Der Rest ist Schweigen.} 51.Rc7 Bf7 52.g4 $2 {Es wäre interessant gewesen zu sehen, ob Schwarz einen Gewinnplan gefunden hätte, falls Excellence seine Bauernstellung mit diesem Zug nicht unnötig verändert und sich die tödliche Schwäche auf h3 eingehandelt hätte.} 52...h4 {Verzicht auf Bauerntausch und Festlegung der Schwäche h3, sehr gut gespielt.} 53.f4 Rd3 54.Kg2 Bd5+ 55.Kg1 Rxh3 56.Rc5 Rg3+ 57.Kh2 Bf7 58.Rg5 Kg7 59.Kh1 Kf6 0-1

[Event "Exc3-SC18 120'/40"]
[Site "Switzerland"]
[Date "2016.08.22"]
[Round "2"]
[White "Super Constellation 18 MHz"]
[Black "Excellence 3 MHz"]
[Result "1-0"]
[WhiteElo "1925"]
[BlackElo "1801"]
[ECO "C64"]
[EventDate "2016.08.22"]
[Annotator "Utzinger,K"]

1.d4 d5 {Beide Programme laufen unter dem "Multi Emulator Super System 0.175"} 2.c4 c6 3.cxd5 cxd5 4.Nf3 Nf6 5.Nc3 Nc6 6.Bf4 Bf5 7.e3 e6 8.Bb5 {Weiss letzter Buchzug} 8...Nd7 {Schwarz letzter Buchzug} 9.O-O Be7 10.Re1 {Eine selten gespielte Variante, deren Idee nur darin bestehen kann, den Zentrumsvorstoss e3-e4 durchzusetzen.} 10...O-O 11.Rc1 {Beide Parteien sind vollständig und sehr gut entwickelt bei symmetrischer Bauernstruktur und der offenen c-Linie. Es herrscht somit weitgehend Gleichgewicht. Ich bin mir aber sicher, dass es die beiden Oldies bald schaffen werden, durch seltsame Züge dieses Gleichgewicht zu stören.} 11...Qa5 {Zweckmässiger 11...Tac8} 12.Qb3 Nf6 {Schon die erste Ungenauigkeit. Die Überwachung des wichtigen Feldes e5 sollte Schwarz nicht aufgeben und stattdessen einen Turm auf die c-Linie bringen.} 13.Be2 {? Ein Fragezeichen deshalb für diesen planlosen Rückzug, weil Weiss mit 13.Lxc6 gemäss Variante einen spürbaren positionellen Vorteil hätte erzielen können.} ( 13.Bxc6 bxc6 14.Qb7 Qb4 15.Qxb4 Bxb4 16.a3 Be7 17.Ne5 Rfc8 18.Na4 ) 13...Qb4 14.Qxb4 Nxb4 {Trotz des Tadels zum 13.Zug, steht Weiss noch immer besser.} 15.Ne5 Rac8 {?! Wie sich gleich zeigen wird, verdiente 15...h6, um dem Lf5 ein Rückzugsfeld auf h7 zu schaffen, den Vorzug.} 16.g4 {Ein echt guter Zug, der dem Weissen einen Raumvorteil gibt.} 16...Bg6 17.Bf1 {?! Unmittelbar nach einem guten Zug folgt dieses sinnlose Manöver. Den Vorteil festgehalten hätte 17.a3 usw.} 17...Nc6 18.Nxg6 hxg6 {Nun herrscht schon fast wieder = und in solchen Stellungen können nur gröbere Ungenauigkeiten die Situation ändern. Zugunsten von Weiss spricht hier jedoch langfristig der Besitz der Läuferpaars.} 19.Bh3 {?! Kein Fehler, aber dieser mich völlig überraschende Zug des Läufers, der ein mickriges Bäuerlein deckt, was mit 19.h3 oder 19.f3 bedeutend einfacher zu haben war, mutet wirklich äusserst seltsam an. Hätte ich dieses Manöver hier nicht persönlich erlebt, wäre ich bei Durchsicht einer solchen Partie davon ausgegangen, dass hier ein Computerprogramm von ein bis zwei Generationen früher am Werk sei.} 19...Nb4 {Droht Qualitätsgewinn mit Sb4-d3, die aber sofort behoben wird.} 20.Red1 Rfd8 21.Bg3 b6 {?! Auch das ist ein "komischer" Zug. Gut sehen 21...g5 und 21...Sc6 aus.} 22.a3 Nc6 23.Rc2 {Mit 23.Sb5 hätte Weiss den Gegner in grosse Schwierigkeiten bringen können.} 23...Na5 24.Rdc1 {Dies droht, durch Sxd5 einen Bauern zu gewinnen.} 24...Nc4 25.Nb5 Ra8 {? Das ist aber falsch und hätte zur Katastrophe führen können. Richtig war 25...a6.} 26.Bf4 ( {Nach} 26.Nc7 Rac8 27.g5 Ne4 28.Nxe6 fxe6 29.Bxe6+ Kh7 30.Bxc8 {hat Weiss eine Gewinnstellung, weil} 30...Rxc8 {an} 31.b3 {scheitert, denn der gefesselte Springe auf c4 geht verloren.} ) 26...a6 27.Nc3 Rdc8 ( {Interessant war die Abwicklung} 27...Nxb2 28.Rxb2 Bxa3 29.Rcb1 Bxb2 30.Rxb2 Rdc8 {und mit T+2 Bauern gegen zwei Läufer hat Schwarz gute Chancen, denn seine beiden Freibauern auf den a- und b-Linien sind stark.} ) 28.Bg5 {Planlos und auf g5 steht der Läufer bestimmt nicht besser als auf der aktiven Diagonale h2-b8.} ( {Mit} 28.g5 Nh5 29.Nxd5 $5 exd5 30.Bxc8 Rxc8 31.b3 b5 32.bxc4 dxc4 33.Rc3 Nxf4 34.exf4 {wäre eine zweischneidige Stellung entstanden.
} ) 28...Bd6 29.Bxf6 {Super Constellation gibt freiwillig das Läuferpaar auf} 29...gxf6 30.Bg2 b5 31.Nd1 Nb6 {Nun hatte ich einen Massentausch auf c8 erwartet ...} 32.Nc3 {... aber Weiss will nichts von Tauschen wissen.} 32...Kg7 33.f4 Nc4 34.Nd1 {Deckt e3, fesselt den Sc4 und verhindert Abwicklungen mit Sxb2.} 34...Rab8 35.f5 {Für diesen leicht fragwürdigen Vorstoss gab es keinen Anlass.} 35...Rh8 36.h3 a5 37.Kf2 b4 38.axb4 Bxb4 39.fxe6 fxe6 40.Ke2 Bd6 41.e4 {Damit kann Schwarz nicht in Verlegenheit gebracht werden.} 41...Nb6 ( 41...Rb4 {!} ) 42.Nc3 ( 42.Rc6 {!} ) 42...dxe4 43.Nxe4 Bf4 44.Re1 {In dieser Partie hat Super Constellation ein Flair für seltsame Züge.} ( 44.Ra1 {!} ) 44...Nd5 45.Kf2 Nb4 {Droht mit Sd3+ nebst Sxe1 zu gewinnen.} 46.Rc3 e5 47.Rc7+ Kh6 48.Kg1 ( 48.Bf1 ) 48...exd4 49.Rd7 Be3+ 50.Kh1 Nc2 ( 50...Nd3 {-/+} ) 51.Rb1 {Spürbar besser ist 51.Td1, denn das schwarze Plus besteht vor allem in seinem weit vorgerückten Freibauer auf der d-Linie.} ( 51.Rd1 {ist besser} ) 51...Na3 {Nachdem Weiss mit 51.Tb1?! keine Anstalten machte, den Freibauer zu stoppen, war nun Schwarz an der Reihe, diesen gefährlichen Bauern mit beispielweise 51...Tbd8 zu unterstützen. Der von Excellence gewählte Textzug ist zu materialistisch.} 52.Rf1 Rxb2 {?! Sieht imposant aus, aber das räumt dem Weissen gute Gegen- und Rettungschancen ein. Deshalb war 52...Sc4 besser.} 53.Nd6 {?! Nur der drittbeste Zug nebst 53.h4! oder 53.Sxf6, doch offenbar reizt die Drohung Sf7.} 53...Rf8 54.Nf7+ Kg7 55.Ne5+ Kh6 56.Nf7+ Rxf7 {Schon hatte ich mich mit Remis durch Zugwiederholung nach 56...Kh6 57.Sf7 und auf einen zeitgerechten Nachtschlaf eingerichtet, als Excellence meine Träume zerstörte mit seinem berechtigten Qualitätsopfer.} 57.Rxf7 Bg5 58.Rd1 Rb4 59.Bd5 Nb5 60.Bc6 {Etwas genauer waren 60.Td7 oder 60.Tb7} 60...Nc3 61.Re1 d3 {Wenn Excellence einen Freibauern vorschieben kann, tut er es. Diese Eigenheit geht manchmal in die Hosen, werden weit vorgerrückte Freibauern ab und zu auch schwach und gehen verloren.} 62.Ree7 {Mit einer simplen Mattdrohung auf h7.} 62...Bf4 {?? Ein schrecklicher Fehler, denn nach der folgenden Antwort zappelt Schwarz in einem Mattnetz. Richtig war jetzt oder nach dem Zwischenzug ...Tb1+ der Läuferzug nach h4, was den Vorteil weiterin festgehalten hätte.} 63.h4 {! Offenbar und unverstänlich hat Excellence 3 MH2 diesen Bauernzug nicht beachtet. Nun droht einfach Matt mit Tf7-h7 und das lässt sich nur noch wenige Züge unter unter Opfern hinauszögern.} 63...Rb1+ 64.Kg2 Rb2+ 65.Kf3 Rf2+ 66.Kxf2 Bg3+ 67.Kxg3 Ne2+ 68.Kf2 f5 69.Rh7# {Infolge dieses abrupten Endes konnte ich die nächtliche Bettruhe doch noch zu einer knapp vertretbaren Zeit (00.35 Uhr) in Anspruch nehmen.} 1-0
[/PGN2]


Also 2 PGN-Notationen würde ein Brett mit 2 Partien ergeben:

[Event "Exc3-SC18 120'/40"]
[Site "Switzerland"]
[Date "2016.08.17"]
[Round "1"]
[White "Excellence 3 MHz"]
[Black "Super Constellation 18 MHz"]
[Result "0-1"]
[WhiteElo "1801"]
[BlackElo "1925"]
[ECO "B06"]
[EventDate "2016.08.17"]
[Annotator "Utzinger,K"]

1.e4 g6 {Beider Programme laufen unter dem "Multi Emulator Super System 0.175".} 2.d4 Bg7 3.Nc3 {Weiss letzter Buchzug} 3...c5 4.dxc5 Qa5 5.Bd2 Qxc5 {Schwarz letzter Buchzug} 6.Bd3 Nf6 7.Nf3 O-O 8.O-O d5 $6 {Besser 8...d6 oder auch 8...Sc6} 9.b4 {Typisch Excellence, doch auch moderne Engines wählen dieses die Dame vom Punkt d5 ablenkende Manöver.} 9...Qc6 10.b5 Qc5 11.e5 {? Aber dieses ungestüme Vorwärtspreschen ist typisch Excellence. Angebracht war 11.exd5 usw.} 11...Ng4 12.Qe2 Nd7 13.e6 {Bereits erzwungen, wenn Weiss nciht den e-Bauern verlieren will.} 13...Nde5 14.Nxe5 Nxe5 15.exf7+ Rxf7 {Nun steht Weiss bereits schlecht.} 16.Na4 {Ein hilfloser Angriffszug, aber gute Optionen in schlechter Stellung sind schwierig zu finden.} 16...Qa3 17.Nc3 Nxd3 18.Qxd3 {Erzwungen, weil ja der zweifach bedrohte Sc3 einer zusätzlichen Deckung bedarf.} 18...Bf5 {Gewinnt bereits einen Bauer. Doch so leicht gibt sich Excellence nicht geschlagen.} 19.Qxd5 Bxc3 20.Bxc3 Qxc3 21.Qxb7 {Weiss hat momentan zwei Bauern für die Figur. Das ist zuwenig, zumal der Verlust eines weiteren Bauern nicht vermieden werden kann.} 21...Qc8 {Gut gespielt.} 22.Qd5 e6 23.Qe5 Qxc2 {Nachdem Schwarz diesen Bauern erobert hat und Weiss nur noch einen Bauern für die Figur hat, sollte der Rest nur noch eine Sache der Technik sein. Doch diese Technik beherrschen die damaligen Programme noch nicht. Deshalb darf in solchen Situationen die Partie noch nicht abgebrochen werden.} 24.Rfc1 Qa4 25.a3 Rb7 26.Rc5 Rd8 27.h3 Rbd7 28.Rc3 Qe4 {Unverständlich, liesse sich doch mit 28...Td5 sorgenfrei der b5-Bauer gewinnen.} 29.Qg3 Qe2 30.Rc5 Rd3 31.Qf4 Rf8 32.Qe5 Qxe5 33.Rxe5 Rd2 34.Rae1 Bd3 35.f3 Rc8 36.Rxe6 Bxb5 37.a4 Bd7 38.Re7 Rcc2 {Auf Umwegen hat Schwarz eine übermächtige Stellung erhalten.} 39.Kh1 a5 40.Ra1 Bc6 41.Rb1 {Droht Tb8 Matt} 41...Rb2 42.Rxb2 Rxb2 43.Ra7 Bxa4 44.Rxa5 {Bei der jetzt entstandenen Stellung ist zu befürchten, dass sie gar noch Remis ausgeht, falls es Weiss gelingt, alle Bauern zu tauschen. Super Constalletion wäre nicht in der Lage, das Endspiel T+L/T zu gewinnen.} 44...Bc6 45.Rc5 Bb7 46.Rc7 Bd5 47.Kg1 Rd2 48.Re7 h6 49.Rc7 Kf8 50.Rh7 h5 {Der Rest ist Schweigen.} 51.Rc7 Bf7 52.g4 $2 {Es wäre interessant gewesen zu sehen, ob Schwarz einen Gewinnplan gefunden hätte, falls Excellence seine Bauernstellung mit diesem Zug nicht unnötig verändert und sich die tödliche Schwäche auf h3 eingehandelt hätte.} 52...h4 {Verzicht auf Bauerntausch und Festlegung der Schwäche h3, sehr gut gespielt.} 53.f4 Rd3 54.Kg2 Bd5+ 55.Kg1 Rxh3 56.Rc5 Rg3+ 57.Kh2 Bf7 58.Rg5 Kg7 59.Kh1 Kf6 0-1

[Event "Exc3-SC18 120'/40"]
[Site "Switzerland"]
[Date "2016.08.22"]
[Round "2"]
[White "Super Constellation 18 MHz"]
[Black "Excellence 3 MHz"]
[Result "1-0"]
[WhiteElo "1925"]
[BlackElo "1801"]
[ECO "C64"]
[EventDate "2016.08.22"]
[Annotator "Utzinger,K"]

1.d4 d5 {Beide Programme laufen unter dem "Multi Emulator Super System 0.175"} 2.c4 c6 3.cxd5 cxd5 4.Nf3 Nf6 5.Nc3 Nc6 6.Bf4 Bf5 7.e3 e6 8.Bb5 {Weiss letzter Buchzug} 8...Nd7 {Schwarz letzter Buchzug} 9.O-O Be7 10.Re1 {Eine selten gespielte Variante, deren Idee nur darin bestehen kann, den Zentrumsvorstoss e3-e4 durchzusetzen.} 10...O-O 11.Rc1 {Beide Parteien sind vollständig und sehr gut entwickelt bei symmetrischer Bauernstruktur und der offenen c-Linie. Es herrscht somit weitgehend Gleichgewicht. Ich bin mir aber sicher, dass es die beiden Oldies bald schaffen werden, durch seltsame Züge dieses Gleichgewicht zu stören.} 11...Qa5 {Zweckmässiger 11...Tac8} 12.Qb3 Nf6 {Schon die erste Ungenauigkeit. Die Überwachung des wichtigen Feldes e5 sollte Schwarz nicht aufgeben und stattdessen einen Turm auf die c-Linie bringen.} 13.Be2 {? Ein Fragezeichen deshalb für diesen planlosen Rückzug, weil Weiss mit 13.Lxc6 gemäss Variante einen spürbaren positionellen Vorteil hätte erzielen können.} ( 13.Bxc6 bxc6 14.Qb7 Qb4 15.Qxb4 Bxb4 16.a3 Be7 17.Ne5 Rfc8 18.Na4 ) 13...Qb4 14.Qxb4 Nxb4 {Trotz des Tadels zum 13.Zug, steht Weiss noch immer besser.} 15.Ne5 Rac8 {?! Wie sich gleich zeigen wird, verdiente 15...h6, um dem Lf5 ein Rückzugsfeld auf h7 zu schaffen, den Vorzug.} 16.g4 {Ein echt guter Zug, der dem Weissen einen Raumvorteil gibt.} 16...Bg6 17.Bf1 {?! Unmittelbar nach einem guten Zug folgt dieses sinnlose Manöver. Den Vorteil festgehalten hätte 17.a3 usw.} 17...Nc6 18.Nxg6 hxg6 {Nun herrscht schon fast wieder = und in solchen Stellungen können nur gröbere Ungenauigkeiten die Situation ändern. Zugunsten von Weiss spricht hier jedoch langfristig der Besitz der Läuferpaars.} 19.Bh3 {?! Kein Fehler, aber dieser mich völlig überraschende Zug des Läufers, der ein mickriges Bäuerlein deckt, was mit 19.h3 oder 19.f3 bedeutend einfacher zu haben war, mutet wirklich äusserst seltsam an. Hätte ich dieses Manöver hier nicht persönlich erlebt, wäre ich bei Durchsicht einer solchen Partie davon ausgegangen, dass hier ein Computerprogramm von ein bis zwei Generationen früher am Werk sei.} 19...Nb4 {Droht Qualitätsgewinn mit Sb4-d3, die aber sofort behoben wird.} 20.Red1 Rfd8 21.Bg3 b6 {?! Auch das ist ein "komischer" Zug. Gut sehen 21...g5 und 21...Sc6 aus.} 22.a3 Nc6 23.Rc2 {Mit 23.Sb5 hätte Weiss den Gegner in grosse Schwierigkeiten bringen können.} 23...Na5 24.Rdc1 {Dies droht, durch Sxd5 einen Bauern zu gewinnen.} 24...Nc4 25.Nb5 Ra8 {? Das ist aber falsch und hätte zur Katastrophe führen können. Richtig war 25...a6.} 26.Bf4 ( {Nach} 26.Nc7 Rac8 27.g5 Ne4 28.Nxe6 fxe6 29.Bxe6+ Kh7 30.Bxc8 {hat Weiss eine Gewinnstellung, weil} 30...Rxc8 {an} 31.b3 {scheitert, denn der gefesselte Springe auf c4 geht verloren.} ) 26...a6 27.Nc3 Rdc8 ( {Interessant war die Abwicklung} 27...Nxb2 28.Rxb2 Bxa3 29.Rcb1 Bxb2 30.Rxb2 Rdc8 {und mit T+2 Bauern gegen zwei Läufer hat Schwarz gute Chancen, denn seine beiden Freibauern auf den a- und b-Linien sind stark.} ) 28.Bg5 {Planlos und auf g5 steht der Läufer bestimmt nicht besser als auf der aktiven Diagonale h2-b8.} ( {Mit} 28.g5 Nh5 29.Nxd5 $5 exd5 30.Bxc8 Rxc8 31.b3 b5 32.bxc4 dxc4 33.Rc3 Nxf4 34.exf4 {wäre eine zweischneidige Stellung entstanden.
} ) 28...Bd6 29.Bxf6 {Super Constellation gibt freiwillig das Läuferpaar auf} 29...gxf6 30.Bg2 b5 31.Nd1 Nb6 {Nun hatte ich einen Massentausch auf c8 erwartet ...} 32.Nc3 {... aber Weiss will nichts von Tauschen wissen.} 32...Kg7 33.f4 Nc4 34.Nd1 {Deckt e3, fesselt den Sc4 und verhindert Abwicklungen mit Sxb2.} 34...Rab8 35.f5 {Für diesen leicht fragwürdigen Vorstoss gab es keinen Anlass.} 35...Rh8 36.h3 a5 37.Kf2 b4 38.axb4 Bxb4 39.fxe6 fxe6 40.Ke2 Bd6 41.e4 {Damit kann Schwarz nicht in Verlegenheit gebracht werden.} 41...Nb6 ( 41...Rb4 {!} ) 42.Nc3 ( 42.Rc6 {!} ) 42...dxe4 43.Nxe4 Bf4 44.Re1 {In dieser Partie hat Super Constellation ein Flair für seltsame Züge.} ( 44.Ra1 {!} ) 44...Nd5 45.Kf2 Nb4 {Droht mit Sd3+ nebst Sxe1 zu gewinnen.} 46.Rc3 e5 47.Rc7+ Kh6 48.Kg1 ( 48.Bf1 ) 48...exd4 49.Rd7 Be3+ 50.Kh1 Nc2 ( 50...Nd3 {-/+} ) 51.Rb1 {Spürbar besser ist 51.Td1, denn das schwarze Plus besteht vor allem in seinem weit vorgerückten Freibauer auf der d-Linie.} ( 51.Rd1 {ist besser} ) 51...Na3 {Nachdem Weiss mit 51.Tb1?! keine Anstalten machte, den Freibauer zu stoppen, war nun Schwarz an der Reihe, diesen gefährlichen Bauern mit beispielweise 51...Tbd8 zu unterstützen. Der von Excellence gewählte Textzug ist zu materialistisch.} 52.Rf1 Rxb2 {?! Sieht imposant aus, aber das räumt dem Weissen gute Gegen- und Rettungschancen ein. Deshalb war 52...Sc4 besser.} 53.Nd6 {?! Nur der drittbeste Zug nebst 53.h4! oder 53.Sxf6, doch offenbar reizt die Drohung Sf7.} 53...Rf8 54.Nf7+ Kg7 55.Ne5+ Kh6 56.Nf7+ Rxf7 {Schon hatte ich mich mit Remis durch Zugwiederholung nach 56...Kh6 57.Sf7 und auf einen zeitgerechten Nachtschlaf eingerichtet, als Excellence meine Träume zerstörte mit seinem berechtigten Qualitätsopfer.} 57.Rxf7 Bg5 58.Rd1 Rb4 59.Bd5 Nb5 60.Bc6 {Etwas genauer waren 60.Td7 oder 60.Tb7} 60...Nc3 61.Re1 d3 {Wenn Excellence einen Freibauern vorschieben kann, tut er es. Diese Eigenheit geht manchmal in die Hosen, werden weit vorgerrückte Freibauern ab und zu auch schwach und gehen verloren.} 62.Ree7 {Mit einer simplen Mattdrohung auf h7.} 62...Bf4 {?? Ein schrecklicher Fehler, denn nach der folgenden Antwort zappelt Schwarz in einem Mattnetz. Richtig war jetzt oder nach dem Zwischenzug ...Tb1+ der Läuferzug nach h4, was den Vorteil weiterin festgehalten hätte.} 63.h4 {! Offenbar und unverstänlich hat Excellence 3 MH2 diesen Bauernzug nicht beachtet. Nun droht einfach Matt mit Tf7-h7 und das lässt sich nur noch wenige Züge unter unter Opfern hinauszögern.} 63...Rb1+ 64.Kg2 Rb2+ 65.Kf3 Rf2+ 66.Kxf2 Bg3+ 67.Kxg3 Ne2+ 68.Kf2 f5 69.Rh7# {Infolge dieses abrupten Endes konnte ich die nächtliche Bettruhe doch noch zu einer knapp vertretbaren Zeit (00.35 Uhr) in Anspruch nehmen.} 1-0



Du kannst deine Beiträge jederzeit editieren. Probiere dich einfach aus. Wenn Fragen aufkommen oder ich etwas ändern soll, einfach melden.

Gruß
Micha

Geändert von Chessguru (27.08.2016 um 20:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Chessguru für den nützlichen Beitrag:
applechess (27.08.2016), Theo (27.08.2016)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Test: Partie Thema : Koningsangriff StefanT Teststellungen und Elo Listen 6 05.01.2016 19:59
Turnier: Königsgambit Thema-Turnier mclane Partien und Turniere 16 29.09.2014 03:13
Hilfe: Thema in IG umbennen blaubaer Fragen zum Forum + Wiki 2 06.04.2010 11:18
Frage: Thema Figurensets bei Schachcompis Fluppio Die ganze Welt der Schachcomputer 2 20.10.2007 20:58
Info: Korrektur zum Thema Diamond Star logothetis Die ganze Welt der Schachcomputer 10 31.05.2006 20:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:16 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info