Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Partien und Turniere


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 19.01.2019, 12:51
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 2.290
Abgegebene Danke: 1.469
Erhielt 3.522 Danke für 1.281 Beiträge
Activity Longevity
18/20 10/20
Today Beiträge
0/3 sssss2290
Match 120'/40 Turbostar 432 - Excellence 6 MHz

Liebe Schachfreund

Endlich wieder im Besitz eines damals geliebten Oldies, dem Turbostar 432, hat die Testerei (immer auf Turnierstufe) mit
einem schweren Gegner begonnen, nämlich mit dem getunten Fidelity Excellence 6 MHz.

Gruss
Kurt

Match 120'/40 | Bediener: Kurt Utzinger | 1. Partie | ECO: E97 Königsindisch (Klassisches System) | Weiss gewinnt | Frühzeitig fällt der Turbostar 432 aus dem Buch, behandelt den Stellungstyp der Königsindischen Verteidigung aber überraschend sachkundig und strategisch sehr gut. Das gegnerische "Dschungelschach" hat Bauernverlust für den Fidelity Excellence 6 MHz zur Folge. Bald einmal geht dem Turbostar 432 aber die Luft aus und für seinen zweiten Bauerngewinn muss er dem Gegner die offene b-Linie und Gegenchancen auf den geschwächten weissen Feldern zugestehen unter gleichzeitig passiver Platzierung seiner Türme und seines dunkelfarbigen Läufers. Als es dem Excellence 6 MHz nach einem gegnerischen Fehler gelingt, mit Turm und Dame auf der 7. Reihe einzudringen, war es um Schwarz geschehen. Schade um die vom SciSys-Gerät gut angelegte Partie, in der sein Gegner strategisch schon
ausgespielt war.

[Event "Excellence_Turbostar432"]
[Site "Schweiz"]
[Date "2019.01.17"]
[Round "1"]
[White "Excellence 6 MHz"]
[Black "Turbostar 432"]
[Result "1-0"]
[ECO "E97"]
[WhiteElo "1866"]
[BlackElo "1807"]
[Annotator "Utzinger,Kurt"]
[PlyCount "131"]
[EventDate "2019.01.17"]
[SourceVersionDate "2019.01.17"]

1. c4 Nf6 {Match 120'/40 | Bediener: Kurt Utzinger | 1. Partie | ECO: E97
Königsindisch (Klassisches System) | Weiss gewinnt | Frühzeitig fällt der
Turbostar 432 aus dem Buch, behandelt den Stellungstyp der Königsindischen
Verteidigung aber überraschend sachkundig und strategisch sehr gut. Das
gegnerische "Dschungelschach" hat Bauernverlust für den Fidelity Excellence 6
MHz zur Folge. Bald einmal geht dem Turbostar 432 aber die Luft aus und für
seinen zweiten Bauerngewinn muss er dem Gegner die offene b-Linie und
Gegenchancen auf den geschwächten weissen Feldern zugestehen unter
gleichzeitig passiver Platzierung seiner Türme und seines dunkelfarbigen
Läufers. Als es dem Excellence 6 MHz nach einem gegnerischen Fehler gelingt,
mit Turm und Dame auf der 7. Reihe einzudringen, war es um Schwarz geschehen.
Schade um die vom SciSys-Gerät gut angelegte Partie, in der sein Gegner
strategisch schon ausgespielt war.} 2. d4 g6 3. Nc3 Bg7 4. e4 d6 5. Nf3 O-O 6.
Be2 e5 7. O-O Nc6 8. d5 Ne7 {***ENDE BUCH***} 9. b4 {***ENDE BUCH***} Ne8 {
Ein strategisch einwandfreier Rückzug des Programms von Julio Kaplan. Die
Felder c7 und d6 werden überdeckt und der Vorstoss f7-f5 vorbereitet.} 10. Be3
{Nicht zweckmässig, denn nach f7-f5 und f5-f4 wird der Läufer ein Tempo
verlieren müssen. Bewährte Fortsetzungen sind 10.c5 / 10.Sd2 / 10.a4 / 10.
Ld2.} f5 11. Qd3 Nf6 12. Ng5 h6 13. Ne6 {Typisches "Dschungelschach" des
Excellence, für den ein Rückzug nach f3 nicht in Frage kommt.} Bxe6 14. dxe6
a5 15. bxa5 f4 16. Bd2 Rxa5 17. Nd5 Ra7 {* Die solcherart gekennzeichneten
Züge haben die Programme jeweils à tempo ausgeführt.} 18. Rfe1 Nc6 19. a4
Re8 20. e7 Nxe7 {Der schwache weisse Bauer ist gefallen.} 21. Nxf6+ {* Die
beste Lösung. Weiss behält das Läuferpaar und wenn es gelingt, den
dunkelfarbigen Läufer gegen den Springer zu tauschen, verbleiben
ungleichfarbige Läufer, was im Endspiel grosse Chancen auf ein Remis bietet.
Und im Mittelspiel sind die weissen Chancen auch nicht schlecht, weil der
schwarze Läufer wegen der Bauernstruktur einigermassen schlechte Aussichten
hat.} Bxf6 22. Bg4 (22. c5 {mit Linienöffnung käme dem weissen Läuferpaar
zugut}) 22... Nc6 {*} 23. a5 $6 {Macht den a-Bauer noch angreifbarer als auf
a4.} Nd4 24. Qc3 (24. Bc3 {um das starke Ross jederzeit mit Bxd4 tauschen zu
können, verdient klar den Vorzug}) 24... Qe7 $15 {Schwarz steht besser, wobei
die Verwertung des Mehrbauern keine einfache Sache werden dürfte.} 25. Rab1
Kg7 26. Rb2 {*} h5 27. Bh3 g5 {Der schwarze Bauernsturm ist lästig für Weiss.
Vorerst droht ...g4 mit Figurengewinn.} 28. f3 Kf8 {*} 29. Rbb1 {Ein
unverständlicher zu nichts nützlicher Rückzug.} Qg7 $1 {Droht kräftig ...
g4 und gewinnt.} 30. g4 hxg4 {Das ist grundsätzlich falsch, denn es erlaubt
einerseits dem h3-Läufer sich wieder aktiv einzubringen und ferner kann Weiss
am Königsflügel eine Art Festung errichten.} 31. Bxg4 Nc6 {Es gab keinen
Grund, diesen auf d4 stark postierten Springer zurückzuziehen. Ein einfacher
Plan wäre, mit ...Ld8 gefolgt von ...c6 oder ...c5 den Druck auf den a5-Bauer
zu erhöhen.} 32. Qc2 {*} Rb8 33. Ra1 Rba8 34. Qb2 $6 (34. Rab1 {ist eine
einfache Verteidigungsstrategie, wo Weiss bereit wäre, seinen schwachen
a5-Bauer gegen den schwarzen b7-Bauer zu tauschen.}) 34... Qf7 {* Jetzt kommt
Schwarz wieder an den Drücker.} 35. Qb5 $6 (35. Rac1 {=/+}) 35... Nd4 36. Qa4
{* Da auch der c4-Bauer der Deckung bedarf, ist die weisse Dame gezwungen, auf
das unglückliche Feld a4 auszuweichen. Das hat jedoch zu Folge, dass der
a5-Bauer verlorengeht.} b6 37. Reb1 bxa5 {Nun sind es für Schwarz zwei
Mehrbauern geworden. Doch ist ein Gewinn nicht einfach zu realisieren. Die
schwarzen Türme stehen passiv, Weiss beherrscht die offene b-Linie und auch
der Bg4 steht sehr gut, während der schwarze Bf6 noch immer wie ein grosser
Bauer dasteht. Die einzig gut stehende schwarze Figur ist der Nd4, aber damit
allein lässt sich kein Blumentopf gewinnen.} 38. Kf2 Qh7 39. Kg2 Qh4 {Das
bringt gar nicht, ausser dass es optisch schön aussieht.} 40. Be1 Qh6 41. Bf2
c5 42. h3 Ke7 $2 {Verstellt die 7. Reihe für die Dame und vergibt damit auf
einen Schlage jeglichen Vorteil trotz seiner beiden Mehrbauern.} 43. Rb6 {
Noch einfacher war es, vorerst den starken Springer mit Bxd4 zu beseitigen.} (
43. Bxd4 exd4 44. Qc6 Be5 45. Rb7+ Kf8 46. Rxa7 Rxa7 47. Qc8+ Kg7 48. Rxa5 Rxa5
49. Qd7+ {und Schwarz wird sich dem Dauerschach nicht entziehen können.})
43... Qh8 {*} 44. Rab1 $11 {Weiss hat nur schon optisch gewaltige Fortschritte
gemacht.} Qe8 45. Rb7+ {Nun liegt die Initiative bei Weiss.} Rxb7 46. Rxb7+ Kf8
{*} 47. Bd7 Qh5 48. Bg4 Qg6 {Ein menschlicher Spieler würde die gegnerische
Dame nicht auf d7 reinlassen.} (48... Qe8 49. Bd7 Qh5 50. Bg4 Qe8 {führt zu
einem Remis durch Zugwiederholung}) 49. Qd7 {*} Rd8 50. Qa4 Qe8 51. Qxa5 Ra8 {
Noch immer ist die schwarze Stellung zu halten.} 52. Qc3 $6 {Ein
unangebrachter passiver Rückzug, der zu schwarzem Vorteil hätte führen
können.} (52. Qb6 $11) 52... Qc6 ({Nach} 52... Ra2 $17 {hat Schwarz die
Initiative}) 53. Qb2 $11 Qa4 $2 {Ein Fehler, der ungestraft bleibt.} 54. Qb6 $2
$11 {Den Gewinn hätte 54.Lh5 sichergestellt, während Schwarz nun die Chance
erhält, die gegnerischen Angriff zu parieren.} (54. Bh5 Be7 55. Rb8+ Rxb8 56.
Qxb8+ Kg7 57. Qb7 Kf6) 54... Rd8 $4 {Der Turbostar 432 stolpert erneut. Die
selektive Suche des Turbostar 432 muss hier versagt haben.} (54... Qc6 $11) 55.
Qc7 {+- Mit diesem Eindringen auch noch der Dame auf die 7. Reihe ist der
Kampf entschieden.} Qxc4 (55... Qe8 {hilft auch nicht mehr} 56. Qh7 Rb8 57.
Qh6+ Kg8 58. Bh5 Rxb7 59. Bxe8 $18) 56. Bh5 $2 {Verpasst die sofort gewinnende
Fortsetzung mit 56.Qh5} (56. Qh7 {mit Mattangriff}) 56... Nxf3 $2 {verliert
sang- und klanglos} (56... Qg8 {leistet noch Widerstand}) 57. Kxf3 g4+ {
berechtigte Verzweiflung} (57... Qd3+ 58. Kg2 Qxe4+ 59. Kg1 {und Schwarz wird
in wenigen Zügen mattgesetzt.}) 58. hxg4 Qd3+ 59. Kg2 {Nun wird es Matt in 8
Zügen.} Qxe4+ 60. Kh2 Qd5 61. Qh7 {Der Excellence 6 MHz findet den
schnellsten Weg.} Qxb7 {erzwungen} 62. Qxb7 Be7 63. Qd5 Kg7 64. Qf7+ Kh8 65.
Bg6 d5 66. Qh7# 1-0



Geändert von applechess (19.01.2019 um 14:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (19.01.2019), Hartmut (19.01.2019), Michael (19.01.2019), RetroComp (19.01.2019), Roberto (21.01.2019)
  #2  
Alt 19.01.2019, 14:07
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 54
Land:
Beiträge: 3.373
Abgegebene Danke: 3.743
Erhielt 3.307 Danke für 1.538 Beiträge
Activity Longevity
18/20 13/20
Today Beiträge
1/3 sssss3373
AW: Match 120'/40 Turbostar 432 - Excellence 6 MHz

Hallo Kurt,

der Turbostar hat lange Zeit wirklich gut gespielt, doch fehlte im leider die taktische Stärke seine bessere Stellung zum Sieg zu führen. Ganz im Gegenteil, die Partie wurde noch vergeigt. So musste ich auch schon die ein oder andere Partie des Mephisto Glasgow kommentieren. Dennoch macht es Freude diesen Programmen mit Charakter beim Spielen zu beobachten. Viel Spaß wünsche ich Dir Kurt mit Deiner schönen Neuerwerbung.

Gruß
Egbert

Geändert von Egbert (19.01.2019 um 15:02 Uhr) Grund: Typo
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (19.01.2019)
  #3  
Alt 19.01.2019, 15:33
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 2.290
Abgegebene Danke: 1.469
Erhielt 3.522 Danke für 1.281 Beiträge
Activity Longevity
18/20 10/20
Today Beiträge
0/3 sssss2290
AW: Match 120'/40 Turbostar 432 - Excellence 6 MHz

Match 120'/40 | Bediener: Kurt Utzinger| 2. Partie | ECO C68: Spanische Partie (Abtauschvariante) | Schwarz gewinnt | Zwischenstand: 2:0 (+2 -0 =0) für den Fidelity Excellence 6 MHz | Weniger als gar nichts holt der Turbostar 432 aus der Eröffnung heraus. Im Gegenteil lässt sich das SciSys-Gerät auf eine höchst unangenehme Fesslung in der offenen d-Linie ein und gerät dadurch in eine Art von Zugzwang. Nachdem aber der Excellence 6 MHz für längere Zeit den Anschein erweckt, als ob er keinen Weg findet, seine Stellung zu verstärken, begeht der Turbostar 432 dann doch noch den das Spiel entscheidenden Fehler, indem er den Zentrumsbauer mit e4-e5 vorschiebt und dem Gegner das starke Eingreifen eines Springers über das frei gewordene Feld f5 zulässt. Danach fällt die weisse Stellung in wenigen Zügen wie ein Kartenhaus zusammen.

[Event "Excellence_Turbostar432"]
[Site "Schweiz"]
[Date "2019.01.18"]
[Round "2"]
[White "Turbostar 432"]
[Black "Excellence 6 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "C68"]
[WhiteElo "1804"]
[BlackElo "1866"]
[Annotator "Utzinger,Kurt"]
[PlyCount "90"]
[EventDate "2019.01.16"]
[SourceVersionDate "2019.01.17"]

1. e4 e5 {Match 120'/40 | Bediener: Kurt Utzinger| 2. Partie | ECO C68:
Spanische Partie (Abtauschvariante) | Schwarz gewinnt | Zwischenstand: 2:0 (+2
-0 =0) für den Fidelity Excellence 6 MHz | Weniger als gar nichts holt der
Turbostar 432 aus der Eröffnung heraus. Im Gegenteil lässt sich das
SciSys-Gerät auf eine höchst unangenehme Fesslung in der offenen d-Linie ein
und gerät dadurch in eine Art von Zugzwang. Nachdem aber der Excellence 6 MHz
für längere Zeit den Anschein erweckt, als ob er keinen Weg findet, seine
Stellung zu verstärken, begeht der Turbostar 432 dann doch noch den das Spiel
entscheidenden Fehler, indem er den Zentrumsbauer mit e4-e5 vorschiebt und dem
Gegner das starke Eingreifen eines Springers über das frei gewordene Feld f5
zulässt. Danach fällt die weisse Stellung in wenigen Zügen wie ein
Kartenhaus zusammen.} 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Bxc6 dxc6 5. d4 exd4 6. Qxd4 {
***ENDE BUCH***} Qxd4 7. Nxd4 Bd7 {***ENDE BUCH***} 8. Bg5 {Normale
Entwicklung war angebracht statt dieses ausgefallenen Läufermanövers.} (8.
Bf4 O-O-O 9. Nc3 Bb4 10. Nde2 Ne7 11. O-O-O $11) 8... Bb4+ 9. c3 Be7 10. Bxe7 {
à tempo} Nxe7 11. O-O {à tempo} O-O-O 12. Nd2 {à tempo} c5 13. N4b3 {
à tempo} Bg4 14. f3 Be6 {à tempo} 15. Rad1 b6 16. h3 {à tempo} a5 {Schwarz
steht bereits eine Spur besser. Aber noch war es Zeit für Weiss, seine
Figuren einigermassen in Stellung zu bringen.} 17. a4 $2 {Das schwächt
empfindlich die hellfarbigen Felder im weissen Lager und verstärkt die
Aktivität des Be6.} (17. Nb1 g5 18. Nc1 Ng6 19. Kf2 $15) 17... Rd3 18. Nc1 Rd7
19. Rf2 $6 {Damit lässt sich Weiss in eine passive Stellung drängen, die den
Keim des Verlusts in sich trägt. Andererseits war auch die Hergabe eines
Bauern keine erfreuliche Option.} (19. Nb1 Rhd8 20. Rxd7 Bxd7 21. Rd1 Bxa4 22.
Rxd8+ Kxd8 $17) 19... Rhd8 $19 {Nun ist Weiss auf der d-Linie völlig
gefesselt. Der Rd1 darf wegen ...Rxd2 und der Nd2 wegen ...Rxd1 nicht ziehen.
Im höheren Sinn hat Schwarz wohl bereits eine Gewinnstellung.} 20. f4 g6 21.
Kh2 {à tempo} h5 22. Kg1 h4 23. Kh2 {Bei diesem und den nächsten Zügel
liebäugelt der Turbostar 432 vorerst stets mit dem zweifelhaften
Bauernvorstoss e4-e5, was die Felder f5 und d5 für die schwarzen Figuren
zugänglich macht und dem Excellence 6 MHz sofort Vorteile versprechen würde.
Doch zu Recht verwirft das SciSys Programm den Bauernvorstoss immer wieder
rechtzeitig.} c4 {Es sind schon mehrere Gewinnwege denkbar.} 24. Kg1 {à tempo}
Kb7 25. Re2 c6 26. Rf2 {à tempo} Kc7 27. Kh2 Kb8 28. Kg1 Kb7 {à tempo} 29.
Re2 Kc7 30. Kh2 Kb8 31. Kg1 Rd6 {Schwarz seit dem 23. Zug keine Fortschritte
mehr gemacht. Die Kontrahenten scheinen nur noch hin- und herzuschieben, so
dass der Bediener sich schon bald auf eine 3fache Zugwiederholung eingestellt
hat. Der Textzug ist jedoch tückisch und eine Einladung an Weiss, sich doch
noch zu e4-e5 mit Angriff auf den Turm zu entscheiden.} 32. e5 $2 {Und
tatsächlich fällt der Turbostar 432 herein, schiebt den Bauer vor und
schwächt die Felder d5 und vor allem f5 tödlich, d.h. nach dem fehlerhaften
Textzug ist Weiss schlicht und einfach verloren.} R6d7 $19 33. Rf2 Nf5 {
Nun lassen sich die Drohungen ...Ng3 gefolgt von ...Ne4 nebst Materialgewinn
nicht mehr abwenden.} 34. Kh2 Ng3 35. f5 {Verzweiflung, denn offenbar erkennt
der Turbostar 432 erst jetzt die drohende Gefahr.} Bxf5 {Die Doppeldrohung ...
Bc2 oder ...Ne4 mit Materialgewinn für Schwarz lässt sich nicht mehr
abwenden.} 36. Rf4 Rxd2 37. Rxd2 Rxd2 38. Rxh4 Nf1+ 39. Kg1 Ne3 40. g4 {
Auch andere Fortsetzungen retten nicht mehr.} Rg2+ {Mit Ankündigung von Matt
in 6 Zügen.} 41. Kh1 Be4 42. Rh8+ Kc7 43. Rc8+ Kxc8 44. b4 Rxg4+ 45. Kh2 Nf1#
0-1


Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (19.01.2019), Fluppio (19.01.2019), Hartmut (20.01.2019), Roberto (21.01.2019), Thomas J (19.01.2019)
  #4  
Alt 20.01.2019, 07:55
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 2.290
Abgegebene Danke: 1.469
Erhielt 3.522 Danke für 1.281 Beiträge
Activity Longevity
18/20 10/20
Today Beiträge
0/3 sssss2290
AW: Match 120'/40 Turbostar 432 - Excellence 6 MHz

Match 120'/40 | Bediener: Kurt Utzinger | 3. Partie | ECO B06: Moderne Verteidigung | Schwarz gewinnt | Zwischenstand: 2:1 (+2 -1 =0) für den Excellence 6 MHz | Das wirklich Interessante an dieser Partie, wo bereits nach 6 Zügen die Damen verschwunden sind, ist der spannende Kampf der Freibauern im Endspiel, nachdem der Excellence 6 MHz eine nicht alltägliche Abwicklung mit Qualitätsverlust gewählt hatte, um die Stärke seiner Freibauern zu betonen. Der mutige Plan erweist sich als nicht genügend, wäre nach einem Fehler des Turbostar 432 jedoch von Erfolg gekrönt gewesen, hätte Weiss die richtige Fortsetzung gefunden. Eine zweite Chance erhält der Fidelity Excellence nicht mehr und so kann der SciSys Turbostar 432 seinen ersten Sieg einfahren.

[Event "Excellence_Turbostar432"]
[Site "Schweiz"]
[Date "2019.01.19"]
[Round "3"]
[White "Excellence 6 MHz"]
[Black "Turbostar 432"]
[Result "0-1"]
[ECO "B06"]
[WhiteElo "1866"]
[BlackElo "1807"]
[Annotator "Utzinger,Kurt"]
[PlyCount "118"]
[EventDate "2019.01.17"]
[SourceVersionDate "2019.01.17"]

1. e4 g6 {Match 120'/40 | Bediener: Kurt Utzinger | 3. Partie | ECO B06:
Moderne Verteidigung | Schwarz gewinnt | Zwischenstand: 2:1 (+2 -1 =0) für
den Excellence 6 MHz | Das wirklich Interessante an dieser Partie, wo bereits
nach 6 Zügen die Damen verschwunden sind, ist der spannende Kampf der
Freibauern im Endspiel, nachdem der Excellence 6 MHz eine nicht alltägliche
Abwicklung mit Qualitätsverlust gewählt hatte, um die Stärke seiner
Freibauern zu betonen. Der mutige Plan erweist sich als nicht genügend, wäre
nach einem Fehler des Turbostar 432 jedoch von Erfolg gekrönt gewesen, hätte
Weiss die richtige Fortsetzung gefunden. Eine zweite Chance erhält der
Fidelity Excellence nicht mehr und so kann der SciSys Turbostar 432 seinen
ersten Sieg einfahren.} 2. d4 Bg7 {***ENDE BUCH***} 3. Nc3 d6 4. f4 {***ENDE
BUCH***} c5 $6 {Das hat keinen guten Ruf. Als besser gelten 4...Nf6 oder 4...a6
} 5. dxc5 dxc5 $6 (5... Bxc3+ 6. bxc3 Nf6 {ist vermutlich noch die beste
Chance für Schwarz, um im Spiel zu bleiben.}) 6. Qxd8+ Kxd8 7. Be3 (7. Bd2 {
Dieser positionell gesunde Aufbau verspricht Weiss mehr.}) 7... Bxc3+ 8. bxc3
Nf6 {à tempo} 9. e5 Ne4 10. Bd3 Nxc3 11. Bxc5 {à tempo} Be6 12. a3 Bd5 {
à tempo} 13. Nf3 Bxf3 14. gxf3 {à tempo} Nc6 {Die Stellung befindet sich im
Gleichgewicht.} 15. Be3 Ke8 $2 {Ein typischer Computerzug der damaligen Zeit,
der die Verbindung der Türme kapert. Normal und gut ist 15...Kc7} 16. Bd2 Nd5
{à tempo} 17. Be4 Nb6 18. O-O-O {à tempo} Nc4 19. Bb4 {à tempo} Rc8 20.
Bxc6+ $2 {Gibt das Läuferpaar auf für nichts.} Rxc6 21. Rd3 a6 {Hinter
diesem Vorstoss einen Sinn zu erkennen, fällt schwer.} 22. Rhd1 {droht Rd8
Matt} Rc8 {à tempo} 23. a4 Rg8 24. Rd7 {Mutig gespielt, obwohl sich die Frage
stellt, ob das ein interessanter oder doch eher fragwürdige Zug ist.} Nd6 {
Sperrt den weissen Turm ein, was ihm nur drei Möglichkeiten eröffnet.} 25.
exd6 {Vermutlich die schlechteste Wahl} (25. R1xd6 exd6 26. Rxb7 dxe5 27. fxe5
g5 28. Re7+ Kd8 29. Rxf7 $11) (25. Rxe7+ Kxe7 26. Rxd6 Ke8 $15) 25... Kxd7 26.
dxe7+ Ke8 27. a5 f5 28. Kb2 Rg7 29. Ka3 $6 {à tempo, aber was will der da?}
Rf7 30. c3 Rf6 {Endlich gelangt dieser Turm in die Freiheit.} 31. Rd5 Re6 32.
Rd3 {à tempo} Re2 33. h4 {à tempo} Rh2 34. Rd6 Rxh4 35. Rf6 {à tempo} Kd7
36. Rb6 Rxf4 37. Rxb7+ Ke8 38. Ra7 Rxf3 39. Rxa6 {Weiss hat die Qualität
weniger und interessanterweise bilden die weissen Freibauern keine grosse
Gefahr. Es folgt nun eine interessante Schlacht zwischen den Freibauern mit
gegenseitigen gewinn- und verlustbringenden Zügen.} Rf2 $2 {Gewonnen hätte
39...Re3, während es nun Remis werden sollte.} 40. Rf6 Re2 41. Rf8+ Kd7 42. a6
Re6 43. Rxc8 $2 {Jetzt stolpert der Excellence 6 MH2 doch noch in den Verlust,
was jedoch durch das Programm unmöglich zu erkennen war, weshalb das
Fragezeichen nur symbolischen Charakter hat.} (43. a7 Ra6+ 44. Kb3 Re8 45. Bc5
h5 46. Kb4 h4 47. Kb5 Ra1 48. Bb6 Rxe7 49. a8=Q Rxa8 50. Rxa8 f4 51. c4 Re5+
52. c5 h3 53. Ra1 g5 54. Rd1+ Ke6 55. Ka6 Kf5 56. c6 Re8 57. c7 Rc8 58. Kb7
Rxc7+ 59. Kxc7 g4 $11) 43... Kxc8 {à tempo} 44. Bd6 {Dieser interessante
Sperrzug verlangt nun exaktes Spiel seitens Schwarz, um den Sieg
sicherzustellen.} Re4 $2 {Der falsche Weg, der gar verlieren sollte. Richtig
war 44...f4 und gewinnt.} 45. c4 $18 {Der erste (Gewinn-)Zug sitzt.} f4 46. Kb4
$4 {Verpasst nicht nur den Gewinn, sondern gerät gar in eine verlorene
Stellung.} (46. c5 Rxe7 (46... f3 47. c6 f2 48. a7 $18) (46... g5 47. c6 $18)
47. Bxe7 Kc7 48. Bd6+ Kc6 49. Bxf4 Kxc5 50. a7 $18) 46... f3 {Nun tickt die
schwarze Uhr richtig. Der Rest ist einfach.} 47. a7 Kb7 {droht ...f2} 48. Bc5
Rxe7 {à tempo, Ablenkung} 49. Kc3 Re2 50. Kd3 Ra2 51. Ke4 f2 {à tempo} 52.
Bxf2 Rxf2 53. c5 Kxa7 54. Ke3 Rf5 55. c6 Kb6 56. Ke2 h5 57. c7 Kxc7 58. Kd2 h4
59. Ke2 h3 0-1


Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (20.01.2019), Hartmut (20.01.2019), Roberto (21.01.2019)
  #5  
Alt 20.01.2019, 09:00
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 54
Land:
Beiträge: 3.373
Abgegebene Danke: 3.743
Erhielt 3.307 Danke für 1.538 Beiträge
Activity Longevity
18/20 13/20
Today Beiträge
1/3 sssss3373
AW: Match 120'/40 Turbostar 432 - Excellence 6 MHz

Guten Morgen Kurt,

schön dass nun auch der Turbostar 432 in den Wettkampf angekommen ist. Dennoch bleibt der Excellence 6 MHz für mich der Favorit in diesem Match, nicht zuletzt aufgrund des Geschwindigkeitsvorteils von 50% gegenüber dem Kaplan-Programm. Dennoch gehören meine Sympathien dem letztgenannten.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.01.2019, 09:10
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 2.290
Abgegebene Danke: 1.469
Erhielt 3.522 Danke für 1.281 Beiträge
Activity Longevity
18/20 10/20
Today Beiträge
0/3 sssss2290
AW: Match 120'/40 Turbostar 432 - Excellence 6 MHz

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
Guten Morgen Kurt,

schön dass nun auch der Turbostar 432 in den Wettkampf angekommen ist. Dennoch bleibt der Excellence 6 MHz für mich der Favorit in diesem Match, nicht zuletzt aufgrund des Geschwindigkeitsvorteils von 50% gegenüber dem Kaplan-Programm. Dennoch gehören meine Sympathien dem letztgenannten.

Gruß
Egbert
Guten Morgen Egbert
Trotz meiner ebenfalls dem SciSys-Gerät gehörenden Symphatien befürchte
ich für den Turbostar 432 (ohne KSO) gar ein Debakel gegen den Fidelity
Excellence 6 MHz. Das hat auch damit zu tun, weil ich die jeweiligen
Zugvorschläge des Excellence während der Partie als vielfach vernünftiger
einstufen muss. Hoffentlich täusche ich mich mit meiner Prognose.
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (20.01.2019)
  #7  
Alt 20.01.2019, 21:19
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 2.290
Abgegebene Danke: 1.469
Erhielt 3.522 Danke für 1.281 Beiträge
Activity Longevity
18/20 10/20
Today Beiträge
0/3 sssss2290
AW: Match 120'/40 Turbostar 432 - Excellence 6 MHz

Match 120'/40 | Bediener: Kurt Utzinger | 4. Partie | A33: Englische Eröffnung (Symmetrische Variante) | Schwarz gewinnt | Zwischenstand: 3:1 (+3 -1 =0) für den Fidelity Excellence 6 MHz | Eine beidseits schlecht gespielte Partie, die man schnell vergessen möchte. Dabei ist es vor allem der SciSys Turbostar 432, der sich wie ein Betrunkener gebärdet und unverständliche Züge und Manöver aufs Brett schmeisst. So ist es nicht verwunderlich, dass Schwarz bald einmal im Vorteil ist und schon im 26. Zug eine leicht zu gewinnende Stellung auf dem Brett hat. Weiss kann sich im Endspiel kaum rühren wegen seinen gefesselten und inaktiven Figuren, Lf1 und Th1, auf der Grundlinie. Dann ist es jedoch das Programm von Dan & Kathe Spracklen, das statt den Sack zuzumachen lieber den weissen a4-Bauer erobert und dabei seinen Turm aus dem Spiel nimmt und diesen später gar noch selbst praktisch einmauert. Und nach 31.Th2 ist eine Art Pattstellung auf dem Brett, wo Weiss nichts tun kann, aber auch für Schwarz keine Fortschritte erkennbar sind. Nichts tun ist jedoch für Computerprogramme schwierig und als der Turbostar 432 einen dummen Läuferzug macht, kann Schwarz den c4-Bauer erobern, seinen Turm befreien und nach nochmals beidseitigen schlimmen Fehlern den Sieg holen.

[Event "Excellence_Turbostar432"]
[Site "Schweiz"]
[Date "2019.01.20"]
[Round "4"]
[White "Turbostar 432"]
[Black "Excellence 6 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "C68"]
[WhiteElo "1804"]
[BlackElo "1866"]
[Annotator "Utzinger,Kurt"]
[PlyCount "130"]
[EventDate "2019.01.16"]
[SourceVersionDate "2019.01.17"]

1. c4 c5 {Match 120'/40 | Bediener: Kurt Utzinger | 4. Partie | A33: Englische
Eröffnung (Symmetrische Variante) | Schwarz gewinnt | Zwischenstand: 3:1 (+3
-1 =0) für den Fidelity Excellence 6 MHz | Eine beidseits schlecht gespielte
Partie, die man schnell vergessen möchte. Dabei ist es vor allem der SciSys
Turbostar 432, der sich wie ein Betrunkener gebärdet und unverständliche
Züge und Manöver aufs Brett schmeisst. So ist es nicht verwunderlich, dass
Schwarz bald einmal im Vorteil ist und schon im 26. Zug eine leicht zu
gewinnende Stellung auf dem Brett hat. Weiss kann sich im Endspiel kaum
rühren wegen seinen gefesselten und inaktiven Figuren, Lf1 und Th1, auf der
Grundlinie. Dann ist es jedoch das Programm von Dan & Kathe Spracklen, das
statt den Sack zuzumachen lieber den weissen a4-Bauer erobert und dabei seinen
Turm aus dem Spiel nimmt und diesen später gar noch selbst praktisch
einmauert. Und nach 31.Th2 ist eine Art Pattstellung auf dem Brett, wo Weiss
nichts tun kann, aber auch für Schwarz keine Fortschritte erkennbar sind.
Nichts tun ist jedoch für Computerprogramme schwierig und als der Turbostar
432 einen dummen Läuferzug macht, kann Schwarz den c4-Bauer erobern, seinen
Turm befreien und nach nochmals beidseitigen schlimmen Fehlern den Sieg holen.}
2. Nf3 Nf6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 e6 5. Nc3 {***ENDE BUCH***} Nc6 {***ENDE BUCH***}
6. Nxc6 $6 {Ein typischer Computerzug der damaligen Zeit (1984), der einzig
dazu führt, dass der Gegner das Zentrum stärken kann. Zudem Zeitverlust,
wird doch eine zweimal gezogene Figur gegen eine andere getauscht, die nur
einen Zug ausgeführt hat,} (6. a3 Be7 7. e4 O-O 8. Nf3 Qa5 9. Bd2 Qh5 10. Be2
d5 11. exd5 exd5 12. cxd5 Nxd5 13. Nd4 Qe5 14. Nxc6 bxc6 15. O-O {1/2-1/2 (47)
So,W (2780)-Vachier Lagrave,M (2779) Saint Louis 2018}) 6... dxc6 $6 {Schwarz
lässt den Damentausch zu und verwirkt so das Rochaderecht. Nach 6...bxc6
wäre Schwarz gut gestanden.} 7. Qxd8+ Kxd8 8. Bf4 {Weiß hat minimalen Vorteil.
} Bb4 9. O-O-O+ $146 {*} ({Vorgänger:} 9. Be5 Ke7 10. Rd1 Rd8 11. Rxd8 Kxd8 12.
g4 Ne8 13. g5 f6 {1/2-1/2 (33) Rogers,J (2349)-Buckley,D (2245) England 2012})
9... Ke8 {Logischer 9...Ke7, was dem Rh8 erlaubt, ins Spiel einzugreifen.} 10.
Bg5 $6 {Erneut Zeitverlust, hat doch Weiss erst zwei Züge vorher den Läufer
nach f4 entwickelt.} (10. f3 $14) 10... Bxc3 $11 11. bxc3 Bd7 12. Bxf6 $6 {
Der dritte Läuferzug und der zweite hintereinander ohne Not.} (12. f3 {
mit weiteren Verwicklungen.} c5 13. e4 Ba4 14. Rd2 Rd8 15. Bd3) 12... gxf6 {
Schon jetzt sieht man, wie schön es wäre, stünde der schwarze König
bereits auf e7. Dann müsste für diesen Zug nicht noch ein Tempo verloren
werden.} 13. g3 e5 14. e3 $2 {Ein positioneller Fehlgriff sondergleichen.
Soeben hat Weiss g3 gespielt, um den Bf1 zu fianchettieren. Und nun spielt der
Turbostar 432 e3 und schwächt massgeblich seine hellen Felder. So kann der
Läufer f1 nicht nach g2 entwickelt werden, weil ...Be2 den c4-Bauer erobern
würde.} Bg4 15. Rd3 $6 {Der schlechteste Platz für den Turm. Normal wäre
Rd2, was auch Be2 ermöglichen würde.} Ke7 16. h4 $6 {Was ist nur mit dem
Turbostar 432 los, der erneut keinerlei Stellungsverständnis zeigt.} ({Nach}
16. e4 Rad8 17. c5 {kann Weiss noch mitspielen, obwohl Schwarz natürlich
besser steht}) 16... Bf3 17. Rh3 $2 {Ein unglaubliches Manöver, wonach man in
guten Treuen von einer derartigen Verschlimmbesserung der weissen Stellung in
Richtung Verlust sprechen muss.} (17. Rg1 $15) 17... h5 {Stärker ist 17...Rhd8
} 18. Kb2 {Und hier verdient 18.Rh2 den Vorzug.} b6 19. Kb3 (19. Rh2 $17) 19...
e4 (19... Rhd8 $19 20. Rh2 Rxd3 21. Bxd3 Rd8) 20. Rd2 Rhd8 21. Rd4 c5 22. Rd5
Ke6 {Stellt Weiss vor eine unangenehme Wahl zwischen Turmtausch und
Überlassung der offenen d-Linie an den Gegner sowie Verlust eines Bauern,
eine ebenso wenig schmackhafte Alternative.} 23. Rxd8 {* Damit schlittert
Weiss in eine klare Verluststellung.} (23. Rh2 {ist eine bessere Verteidigung.}
Rxd5 24. cxd5+ Kxd5 25. Bc4+ Ke5 26. Bxf7 b5 $17 {obwohl ausser Frage steht,
dass Schwarz deutlich besser steht}) 23... Rxd8 {Weiss bzw. der Turbostar 432
befindet sich in einer schrecklichen Lage. So beherrscht der schwarze Turm die
offene d-Linie. Der weisse Läufer hat kein einziges Feld, während der vom
Kampfgeschehen völlig abgeschnittene Turm nur zwischen h3 und h2 pendeln kann.
Nebenbei kann Weiss nur noch seinen König bewegen. Der Fidelity Excellence 6
MHz verfügt somit über eine klare und einfach zu gewinnende Stellung. Dass
sich die Partie noch bis zum 64. Zug hinziehen würde, sagt viel über die
Stärken bzw. Schwächen der damaligen Programme aus.} 24. Kc2 {*} Rd1 $19 25.
Rh1 f5 ({Schwächer ist} 25... Bxh1 26. Bh3+ Ke5 27. Kxd1 $11) 26. a4 Ra1 {
Vorerst darf nichts getadelt werden.} 27. Kb2 {Auch das bessere 27...Tg1
genügt nicht mehr.} Rxa4 $2 {Eine rein materialistisch begründete
Fortsetzung und aus menschlicher Sicht unverständlich, stand doch mit 27...
Te1 nebst ...Le2 eine einfach zu findende Gewinnmethode zur Verfügung.} (27...
Re1 $19 {gewinnt einfach} 28. Rg1 Be2 29. Bxe2 Rxg1 30. Bxh5 Rg2 31. Kc1 Rxf2)
28. Rh3 $2 {Ein katastrophales Manöver und ein Turbostar 432 völlig von der
Rolle, kommt doch nun der weisse Turm nie mehr aus seinem Gefängnis.} (28. Rg1
$17 {war einen Versuch wert.}) 28... a5 $2 {Ganz schlecht, denn damit wird
auch der schwarze Turm praktisch unbeweglich gemacht, zumal nicht einmal ...
b6-b5 ein funktionierender Befreiungsversuch darstellt.} (28... a6 29. Rh2 Ra5
30. Rh3 b5 $19) 29. Rh2 f6 30. Rh3 Kd6 31. Rh2 {[#] Eine verrückte Stellung,
in der beidseits die Figuren quasi pattgesetzt sind.} Bg4 $6 {Räumt dem
gegnerischen Turm freiwillig die etwas besseren Felder h1 und g1.} 32. Rh1 Ke6
33. Rg1 Bf3 34. Kb1 Kd6 35. Kb2 Ke5 {*} 36. Kb1 Bd1 37. Kb2 Bg4 38. Rh1 Kd6 39.
Bh3 $4 {Hätte Weiss mit 39.Th2 ruhig gehalten, wäre nichts passiert. Nun
aber geht der c4-Bauer und die Partie verloren.} Be2 ({Selbst} 39... Rxc4 {
ist noch vorteilhaft für Schwarz} 40. Bf1 Kd5 41. Kb3 a4+ 42. Kc2 b5 43. Bxc4+
Kxc4) 40. Kb3 Rxc4 41. Re1 {Hier leistet 41.Lxf5 zäheren Widerstand.} a4+ 42.
Kb2 Bd3 43. Bxf5 b5 {zielt auf ...b4 ab.} 44. Rd1 {*} Kc6 $6 {Hier gibt es
deutlich stärkere Fortsetzungen wie:} ({a)} 44... a3+ 45. Kb3 Ke5 46. Bg6 Ra4
47. Bxh5 Bc4+ 48. Kc2 b4 49. cxb4 cxb4 50. Bg6 b3+ 51. Kc3 b2 $19 {und gewinnt}
) ({b)} 44... Ke5 45. Rxd3 (45. Bg6 a3+ 46. Kb3 Ra4 $19 {wie Variante a}) 45...
exd3 46. Bxd3 a3+ 47. Kb3 Ra4 48. f4+ Kd6 49. Bb1 Ra7 50. e4 Rg7 51. Kxa3 Rxg3
$19 {und gewinnt}) 45. Bg6 a3+ 46. Kb3 (46. Kxa3 Rxc3+) 46... a2 $2 {Vergibt
den grössten Teil seines Vorteils, während 46...Ta4 einfach gewinnt.} 47.
Be8+ {Direkt 47.Ra1 ist besser, weil nun der schwarze König sich mit Tempo an
den Damenflügel begeben kann.} Kb6 48. Ra1 Ra4 49. Bxh5 $2 {Danach könnte es
rasant abwärts gehen, weshalb 49.Kb2 richtig war.} Bc4+ $2 {Macht sich das
Leben unnötig schwer.} (49... c4+ $1 $19 {gewinnt einfach} 50. Kb2 b4 51. cxb4
Rxb4+ 52. Ka3 Kc5 53. Rxa2 Rb3+ 54. Ka4 Rb1 55. Ka3 c3 $19) 50. Kb2 b4 $2 {
Danach ist es fraglich, ob Schwarz noch gewinnen kann.} (50... Ra8 $17) 51. Bg6
$2 $19 {Der Turbostar 432 geht auf die falsche Diagonale. Nach dem richtgen 52.
Ld1 hätte sich Schwarz über seinen Fehler ärgern und sich mit Remis
begnügen müssen.} (51. Bd1 Ra3 52. cxb4 cxb4 53. Bc2 f5 54. h5 $1 Kc5 55. h6
Ra6 56. h7 Rh6 57. Bb3 Bxb3 58. Kxb3 Rxh7 59. Rxa2) 51... Be6 $2 $11 {Der
Fidelity Excellence 6 MHz erkennt nicht, dass ...Ra8 gewonnen hätte.} (51...
Ra8 {denn hier nützt} 52. h5 {nichts wegen} Rd8 53. cxb4 cxb4 54. h6 Rd2+ 55.
Kc1 Rxf2 $19 {und Schwarz gewinnt}) 52. cxb4 $2 {Aber auch das ist falsch,
weil der Remisweg in 52.h5 bestand.} (52. h5 $11 bxc3+ 53. Kxc3 Rc4+ 54. Kb2
Rb4+ 55. Kc3 Rc4+ $11) 52... Rxb4+ $17 {Wendet das Blatt wieder zugunsten von
Schwarz.} 53. Kc2 Bb3+ 54. Kc1 $6 {Verschlimmert die Situation und macht die
Sache für Schwarz leichter als nach 54.Kd2.} Ka5 {Rasch gewinnt ...Kb5} (54...
Kb5 55. h5 Kc4 56. Bxe4 (56. h6 Kc3 $19 {Mattangriff}) 56... Kc3 57. f3 Rb8 $19
{und wiederum Mattangriff durch ...Tb8-d8-d1}) 55. Bh5 $6 {Macht es Schwarz
erneut einfacher als notwendig. Weiss hätte 55.h5 versuchen sollen, obwohl
das bei richtigem Spiel keine Rettung ist.} Ka4 $19 {Mit der fürchterlichen
Drohung ..Ka3 gefolgt von ...Tc4} 56. Be2 Ka3 57. h5 Bc4 58. Bxc4 Rxc4+ 59. Kd2
Kb2 {Schwarz hat es doch noch geschafft.} 60. Rxa2+ Kxa2 61. g4 {*} Kb2 62. Kd1
{*} Rc2 63. Ke1 Rc1+ 64. Kd2 Rh1 65. Ke2 c4 0-1


Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Hartmut (21.01.2019), Novize (20.01.2019), RetroComp (22.01.2019), Roberto (21.01.2019)
  #8  
Alt 22.01.2019, 21:06
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 2.290
Abgegebene Danke: 1.469
Erhielt 3.522 Danke für 1.281 Beiträge
Activity Longevity
18/20 10/20
Today Beiträge
0/3 sssss2290
AW: Match 120'/40 Turbostar 432 - Excellence 6 MHz

Match 120'/40 | Bediener: Kurt Utzinger | 5. Partie | ECO B06: Französische Verteidigung (Nimzowitsch-Variante) | Weiss gewinnt | Zwischenstand: 4-1 (+4 -1 =0) für den Fidelity Excellence 6 MHz | Der die schwarze Königsstellung schwächende Aufzug 10...h6 ist bereits der Spiel entscheidende Fehler. Der Fidelity Excellence gibt auf h7 ein Läuferschach und zwingt mit dem folgenden Springeropfer auf f7 den gegnerischen König ins Freie. Nach einmal verpasstem besten Angriffszug von Weiss und einer durch Schwarz nicht bemerkten Rettung geht die Uhr des Excellence 6 MHz wieder richtig. Ein Qualitätsopfer auf f6 bringt die weissen Figuren zur vollen Kraft, wobei auch der vorgerückte und sich bald in eine Dame verwandelnde weisse Freibauer auf der f-Linie wesentlich zum Sieg beiträgt. Eine schreckliche Niederlage des SciSys Turbostar 432.

[Event "Excellence_Turbostar432"]
[Site "Schweiz"]
[Date "2019.01.21"]
[Round "5"]
[White "Excellence 6 MHz"]
[Black "Turbostar 432"]
[Result "1-0"]
[ECO "B06"]
[WhiteElo "1866"]
[BlackElo "1807"]
[Annotator "Utzinger,Kurt"]
[PlyCount "73"]
[EventDate "2019.01.17"]
[SourceVersionDate "2019.01.17"]

1. e4 e6 {Match 120'/40 | Bediener: Kurt Utzinger | 5. Partie | ECO B06:
Französische Verteidigung (Nimzowitsch-Variante) | Weiss gewinnt |
Zwischenstand: 4-1 (+4 -1 =0) für den Fidelity Excellence 6 MHz | Der die
schwarze Königsstellung schwächende Aufzug 10...h6 ist bereits der Spiel
entscheidende Fehler. Der Fidelity Excellence gibt auf h7 ein Läuferschach
und zwingt mit dem folgenden Springeropfer auf f7 den gegnerischen König ins
Freie. Nach einmal verpasstem besten Angriffszug von Weiss und einer durch
Schwarz nicht bemerkten Rettung geht die Uhr des Excellence 6 MHz wieder
richtig. Ein Qualitätsopfer auf f6 bringt die weissen Figuren zur vollen
Kraft, wobei auch der vorgerückte und sich bald in eine Dame verwandelnde
weisse Freibauer auf der f-Linie wesentlich zum Sieg beiträgt. Eine
schreckliche Niederlage des SciSys Turbostar 432.} 2. d4 d5 3. Nc3 Bb4 {
***ENDE BUCH***} 4. exd5 {***ENDE BUCH***} Bxc3+ $6 (4... exd5 $11) 5. bxc3
exd5 6. Nf3 Ne7 7. Bd3 O-O 8. O-O Re8 {Es gibt bessere Alternativen:} ({a)}
8... Bf5 $1) ({b)} 8... Nbc6 $1) 9. Re1 c5 $6 {Tut nichts für die Entwicklung.
} (9... Nbc6 $14) 10. Ng5 h6 $2 11. Bh7+ {Auch das sofortige Opfer Sxf7 gewinnt
} (11. Nxf7 Kxf7 12. Qh5+ g6 13. Rxe7+ Kxe7 14. Bxg6 Be6 15. Bxh6 $18) 11...
Kf8 {[#]} 12. Nxf7 $1 $18 {Ein hübscher taktischer Einschlag, den ich dem
Fidelity Excellence nicht zugetraut hätte.} Kxf7 13. Qf3+ {Noch stärker ist
das Schach mit der Dame auf h5.} (13. Qh5+ g6 14. Rxe7+ Kxe7 15. Bxg6) 13...
Nf5 {Hier leistet 13...Lf5 mehr Widerstand, auch wenn keine Frage ist, dass
selbst dann Weiss gewinnt.} 14. Rxe8 {Mit 24.Dh5+ usw. ginge es schneller.}
Qxe8 15. g4 $2 {Macht das Ganze unnötig kompliziert und den Gewinn gar
zweifelhaft.} (15. Bd2 $18 {ist die mit Abstand beste Gewinnfortsetzung}) 15...
Qc6 $2 {Mit 15...g6 stand eine starke Verteidigung zur Verfügung. Nach dem
Textzug hingegen ist die Partie für Schwarz hinüber.} (15... g6 16. Bxh6 Qe4
17. Qxe4 dxe4 18. gxf5 Bxf5 $15) 16. gxf5 Nd7 17. Ba3 {Hier sieht 17.Lf4 gar
noch stärker aus.} b6 18. Qg4 $6 {Bedeutend effizientere Gewinnwege sind 18.
Te1 oder 18.Lg6, denn nach dem Textzug ist bei richtiger Verteidigung noch
Schwerarbeit notwendig für den weissen Sieg.} Nf6 19. Qg6+ Kf8 20. Re1 Bb7 $4
{Überlässt dem weissen Turm das Feld e6 und gerät in der Folge in einen
tödlichen Angriff der weissen Figuren.} (20... Bd7 $1 {und es ist nicht zu
sehen, wie Weiss seinen Angriff erfolgreich fortsetzen kann.}) 21. Re6 Qc8 {[#]
} 22. Rxf6+ {Stockfish 10 64 BMl2 hätte hier in 12 Zügen mattgesetzt. Das
Turmopfer auf f6 gewinnt indessen ebenfalls.} ({Stockfish 10 64 BMI2:} 22. Bc1
Nxh7 23. Bxh6 Qd7 24. Qxh7 Qf7 25. Qh8+ Qg8 26. Bxg7+ Kf7 27. Qh5+ Kxg7 28.
Rg6+ Kf8 29. Rxg8+ Kxg8 30. f6 Kf8 31. Qg6 cxd4 32. Qg7+ Ke8 33. Qe7# {#12/49})
22... gxf6 23. Qxh6+ {Noch genauer ist 23.Dxf6, aber man kann schon mit
verschiedenen Zügen gewinnen.} (23. Qxf6+ Ke8 24. Bc1 $18) 23... Ke7 24. Qg7+
Kd8 25. Qxf6+ Kd7 26. dxc5 Qc6 {Auch andere Fortsetzungen retten Schwarz nicht
mehr.} 27. Qg7+ Kc8 28. f6 d4 {Selbst die damit verbundene Mattdrohung kann
Weiss ohne Probleme abwehren.} 29. Bf5+ Kb8 (29... Kd8 30. Qe7#) 30. Qg3+ {
Jetzt verliert Schwarz Haus und Hof.} Qc7 31. Qg8+ Bc8 32. f7 Qc6 33. Bxc8 Qxc8
34. Qxc8+ Kxc8 35. f8=Q+ Kb7 36. c6+ Kxc6 37. Qxa8+ 1-0


Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (23.01.2019), RetroComp (22.01.2019), Roberto (23.01.2019)
  #9  
Alt 23.01.2019, 00:19
Benutzerbild von MaximinusThrax
MaximinusThrax MaximinusThrax ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 05.01.2005
Ort: Hessen
Alter: 55
Land:
Beiträge: 2.444
Bilder: 101
Abgegebene Danke: 354
Erhielt 585 Danke für 392 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
4/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss2444
AW: Match 120'/40 Turbostar 432 - Excellence 6 MHz

Hallo Kurt,

zunächst einmal danke für diesen Vergleich. Der Turbo spielt zwar schöner als der Excellence aber das nützt ihm bei seiner schlechten Königssicherheit und taktischen Anfälligkeit wenig.
Der Excel ist dem Turbo einfach über wie es sich bereits schon hier zeigt.

Gruß
Otto
__________________
Schach ist das Spiel, das die Verrückten gesund hält. (Albert Einstein)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.01.2019, 08:27
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 2.290
Abgegebene Danke: 1.469
Erhielt 3.522 Danke für 1.281 Beiträge
Activity Longevity
18/20 10/20
Today Beiträge
0/3 sssss2290
AW: Match 120'/40 Turbostar 432 - Excellence 6 MHz

 Zitat von MaximinusThrax Beitrag anzeigen
Hallo Kurt,

zunächst einmal danke für diesen Vergleich. Der Turbo spielt zwar schöner als der Excellence aber das nützt ihm bei seiner schlechten Königssicherheit und taktischen Anfälligkeit wenig.
Der Excel ist dem Turbo einfach über wie es sich bereits schon hier zeigt.

Gruß
Otto
Hallo Otto
So sieht es aus. Ob es mit dem Einsatz des KSO-Moduls - darauf
warte ich - viel besser aussehen wird, bezweifle ich.
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Partie: Match 120'/40 Sphinx 40 most aggressive - Excellence 6 MHz applechess Partien und Turniere 47 07.06.2017 16:56
Partie: Match 120'/40 Excellence 6 MHz-Yeno 532 XL applechess Partien und Turniere 42 04.01.2017 10:56
Partie: Ende Match 120'/40 Excellence 3 MHz - Super Constellation 18 MHz applechess Partien und Turniere 5 14.09.2016 18:42
Partie: Match 120'/40 Excellence 3 MHz - Super Constellation 18MHz applechess Partien und Turniere 4 13.09.2016 13:45
Frage: Excellence / Voice Excellence José Die ganze Welt der Schachcomputer 8 26.08.2010 21:08


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:28 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info