Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #51  
Alt 10.07.2017, 02:39
Wolfgang2 Wolfgang2 ist gerade online
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 50
Land:
Beiträge: 1.242
Abgegebene Danke: 904
Erhielt 963 Danke für 481 Beiträge
Activity Longevity
18/20 19/20
Today Beiträge
3/3 sssss1242
AW: CT800 auf dem PC

CT800 5s/Z - MCG 30s/Z 4:1

Wie gut ist der CT800 gegen andere Computer ? Um das heraus zu finden ließ ich fünf Vergleichspartien gegen den Millennium Chess Genius bei 30s/Zug spielen.
Der CT800 war auf 5s/Zug eingestellt. In der Praxis benötigte er etwas weniger, während der MCG die Zeit ausreizte, vielleicht sogar knapp überschritt.
PC mit Pentium N3530; Leistung: ca 700 (+/-50) kKn /sec im Mittelspiel.

Fazit: Der CT800 ist stärker. In den Partien war alles dabei. Deutliche Siege, aber auch Umkämpftes, vor allem beim Sieg des MCG. Beim Programm von Rasmus würde ich mir manchmal wünschen, dass es in vorteilhafter Stellung rationeller spielt, eher mal abtauscht. Also den Vorteil "heim schaukelt". Das würde noch mehr an Gesamtspielstärke bringen.

Subjektiv glaube ich, dass das Ergebnis klarer aussieht als die Spiele waren. Denn der Millennium war oft nur einen Zug später dran, um Nachteile - und dies noch klarer - zu erkennen.
Würde man bei gleichen PC-Voraussetzungen den MCG ersetzen durch den MCG Exclusive oder evtl. auch Reflection, wäre der Ausgang eines solchen Handicap-Turniers offen. Gibt man dem CT800 allerdings die gleichen 30s/Zug dürfte er auch dann Favorit sein.

Gruß
Wolfgang

[Event "Computer Schach Partie"]
[Site "TOSHIBA"]
[Date "2017.07.08"]
[Round "?"]
[White "Millennium Chess Genius 30s/Z"]
[Black "Ct800_v1.11_x32 5s/Zug"]
[Result "0-1"]
[ECO "B70"]
[Opening "Sizilianisch"]
[Time "12:46:36"]
[Variation "Drachenvariante, 6.Be2 Bg7 7.O-O O-O 8.Re1 Nc6"]
[TimeControl "0+5"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "66"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

1. d4 Nf6 2. c4 c5 3. d5 {*} g6 4. Nc3 d6 5. e4 Bg7 6. f4 {*} e6 7. dxe6
Bxe6 8. Nf3 O-O {+0.34/8 6} 9. Be2 Nc6 {+0.44/9 5} 10. O-O Re8 {+0.44/8 6}
11. Qd3 Bd7 {+0.57/8 6} 12. Rd1 Nd4 {+0.78/8 6} 13. Rb1 Nxe4 {+2.03/10 4}
14. Nxe4 d5 {+2.03/9 6} 15. Nxd4 dxe4 {+1.99/10 4} 16. Qb3 {?} cxd4
{+2.38/10 4} 17. Qxb7 d3 {+2.71/9 6} 18. Bf1 Bg4 {+3.29/9 4} 19. Rd2 Qd4+
{+4.80/10 5} 20. Kh1 Be2 {+5.23/10 4} 21. b3 Bxf1 {+5.97/9 6} 22. f5 Qe3
{+6.96/9 3} 23. fxg6 hxg6 {+7.40/11 5} 24. Ba3 Qxd2 {+7.40/9 6} 25. Rxf1 f5
{+7.44/9 6} 26. Bd6 Qxa2 {+7.55/9 6} 27. Bg3 Rad8 {+8.62/10 4} 28. c5 e3
{+11.60/10 3} 29. Qb5 e2 {+13.06/11 6} 30. Qc4+ Kf8 {+15.24/12 5} 31. Re1
Rd4 {+15.27/12 5} 32. Qb5 d2 {+15.30/11 6} 33. Kg1 dxe1=B {+M7/12 4} 0-1

[Event "2. Partie"]
[Site "TOSHIBA"]
[Date "2017.07.08"]
[Round "?"]
[White "Ct800_v1.11_x32 5s/Zug"]
[Black "Millennium Chess Genius 30s/Z"]
[Result "1-0"]
[ECO "B11"]
[Opening "Caro-Kann"]
[Time "12:46:36"]
[Variation "Zweispringer-Variante, 3...Bg4 4.h3 Bxf3 5.Qxf3 e6 6.d4"]
[TimeControl "0+5"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "81"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

1. e4 c6 2. Nc3 d5 3. Nf3 Bg4 4. h3 Bxf3 5. Qxf3 Nf6 6. exd5 {+0.63/10 4}
cxd5 7. Bb5+ {+0.73/8 6} Nc6 8. O-O {+0.35/8 6} e6 9. Qg3 {+0.32/8 6} Qb6
10. a4 {+0.35/8 6} a6 11. a5 {+0.37/9 6} Qc5 12. d4 {+0.42/9 3} Qa7 13. Ba4
{+0.52/9 4} Be7 14. Qxg7 {+0.27/9 3} Rg8 15. Qh6 {+0.12/10 3} Qxd4 16. Rd1
{-0.07/9 5} Qb4 17. Bd2 {-0.05/8 6} Rg6 18. Qe3 {-0.15/9 3} Qc5 19. Qf3
{-0.24/8 6} Bd6 20. Ne2 {+0.04/7 6} Ne4 21. Be3 {+2.05/10 5} Qb4 22. c3
{+3.27/10 6} Nxc3 23. bxc3 {+4.05/10 4} Qh4 24. Nd4 {+4.00/9 6} Rc8 25.
Rdb1 {+4.03/9 4} Kf8 26. Bxc6 {+4.16/9 5} bxc6 27. Rb6 {+4.33/9 5} Kg8 28.
Rxa6 {+4.54/9 6} Be5 29. Nxc6 {+5.11/9 6} Bd6 30. Bd4 {+5.66/9 3} Qg5 31.
Ra7 {+6.59/10 6} f5 32. Ne5 {+6.80/10 5} Bxe5 33. Bxe5 {+7.25/10 5} h6 34.
Rb7 {+7.65/9 5} f4 35. Rb8 {+7.92/9 6} Rxb8 36. Bxb8 {+8.40/11 4} Qd8 37.
Bxf4 {+8.64/10 6} Kh7 38. a6 {+9.08/10 6} Qf8 39. a7 {+10.58/11 6} Qa8 40.
Be5 {+13.05/11 3} Kg8 41. Ra5 {+15.28/11 6} 1-0

[Event "3.Partie"]
[Site "TOSHIBA"]
[Date "2017.07.08"]
[Round "?"]
[White "Millennium Chess Genius 30s/Z"]
[Black "Ct800_v1.11_x32 5s/Zug"]
[Result "1-0"]
[ECO "B47"]
[Opening "Sizilianisch"]
[Time "12:46:36"]
[Variation "Paulsen-Taimanow-Variante, 6.Be2 a6 7.O-O Nf6 8.Kh1 Be7"]
[TimeControl "0+5"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "226"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

1. d4 e6 2. e4 c5 3. Nf3 cxd4 4. Nxd4 Nc6 5. Nc3 a6 6. Be3 Qc7 7. Be2 Nf6
{-0.56/8 3} 8. O-O Be7 {-0.39/8 6} 9. Qd2 O-O {-0.17/8 4} 10. Nb3 Bb4
{+0.03/8 3} 11. f3 d5 {+0.35/9 3} 12. exd5 Nxd5 {+0.67/9 6} 13. Bc5 Nxc3
{+0.78/10 4} 14. bxc3 Bxc5+ {+0.64/10 4} 15. Nxc5 b6 {+0.64/8 6} 16. Ne4
Rd8 {+0.76/9 6} 17. Qg5 Bb7 {+0.88/9 5} 18. Rab1 Ne5 {+0.91/9 5} 19. Rb3
Bxe4 {+1.10/9 4} 20. fxe4 Qc5+ {+1.22/10 5} 21. Kh1 b5 {+1.25/9 3} 22. c4
bxc4 {+1.46/9 4} 23. Rg3 g6 {+1.26/10 4} 24. Rh3 Rd7 {+1.45/9 4} 25. Qh6 f5
{+1.37/10 5} 26. exf5 exf5 {+1.37/8 6} 27. Qf4 Rd4 {+1.68/9 3} 28. Qh6 Qc7
{+1.57/9 5} 29. Rh4 Rad8 {+1.64/9 6} 30. Rxd4 Rxd4 {+1.41/10 4} 31. Qe3 Re4
{+1.51/9 6} 32. Qd2 Kg7 {+1.57/9 6} 33. Rb1 c3 {+1.65/10 4} 34. Qd1 Ng4
{+1.70/9 6} 35. Bxg4 Rxg4 {+1.47/10 6} 36. Qf3 Re4 {+1.68/9 3} 37. Qd3 a5
{+1.65/9 5} 38. h3 Kf6 {+1.68/8 6} 39. Qa6+ Kg5 {+1.74/9 4} 40. Qd3 h5
{+1.64/8 4} 41. Kg1 Kf6 {+1.68/8 6} 42. Qa6+ Re6 {+1.77/10 5} 43. Qa8 Rd6
44. h4 Rd8 {+1.83/10 4} 45. Qa6+ Rd6 {+1.83/11 3} 46. Qa8 Qd8 {+1.64/9 6}
47. Qf3 Qc8 {+1.61/9 6} 48. Kh1 Qc7 {+1.71/9 4} 49. Rb3 Rd4 {+1.64/10 5}
50. g3 Rc4 {+1.67/9 3} 51. Qd3 a4 {+1.71/9 3} 52. Rb1 Qc6+ {+1.69/9 4} 53.
Kg1 Rg4 {+1.69/9 5} 54. Qd8+ Kf7 {+1.83/9 6} 55. Qd3 Kg7 {+1.90/9 4} 56.
Qe3 Qc7 {+2.64/10 5} 57. Kg2 f4 {+2.78/10 5} 58. Qd4+ Kh7 {+2.80/10 5} 59.
Qd5 Kh6 {+2.88/10 5} 60. Rb7 Qc8 {+3.10/10 5} 61. Rf7 Qg8 {+3.10/10 5} 62.
Qb7 Rxg3+ {+2.59/10 4} 63. Kh2 Rg4 {+2.70/11 3} 64. Kh3 Rg1 {+2.67/10 6}
65. Kh2 Rc1 {+2.55/9 7} 66. Qd5 Rxc2+ {-2.11/12 4} 67. Kh1 Rc1+ {-2.46/12
5} 68. Kg2 f3+ {-2.46/11 4} 69. Kf2 Qxf7 {-1.61/12 4} 70. Qxf7 Rh1
{-1.76/11 4} 71. Qf8+ Kh7 72. Qe7+ Kh6 {-2.16/12 3} 73. Kg3 c2 {-1.51/12 3}
74. Qe3+ Kh7 {-3.15/14 4} 75. Qa7+ Kh6 76. Qd4 Kh7 {-3.41/11 3} 77. Qd7+
Kg8 {-3.38/12 6} 78. Qc8+ Kf7 79. Qxc2 Rg1+ {-3.46/10 6} 80. Kxf3 Rg4
{-3.62/11 5} 81. Qc8 Ke7 {-3.53/10 4} 82. Qc5+ Ke6 {-3.50/10 6} 83. Qf8 Ke5
{-3.45/10 6} 84. Qf7 Kd6 {-3.44/11 3} 85. Qf6+ Kd5 {-3.45/11 5} 86. Ke3
Re4+ {-3.45/12 5} 87. Kd2 Rg4 {-3.45/10 6} 88. Ke2 Rg2+ {-3.45/11 3} 89.
Ke3 Rg3+ {-3.45/12 6} 90. Kf4 Rg4+ {-3.45/12 6} 91. Kf3 Kc5 92. Ke3 Kd5
{-3.45/11 3} 93. Kd3 Rg3+ {-3.30/13 4} 94. Kc2 Rg2+ {-3.30/11 6} 95. Kc3
Rg4 {-3.45/11 5} 96. Qe7 Rc4+ {-3.44/11 3} 97. Kb2 Rg4 {-3.38/10 4} 98. Ka3
Kc6 {-3.48/11 3} 99. Qe6+ Kc5 {-3.45/11 3} 100. Qa6 Kd5 {-3.45/11 6} 101.
Qf6 Kc5 {-3.45/11 6} 102. Qe6 Kb5 {-3.46/12 5} 103. Qd6 Ka5 {-3.83/11 6}
104. Kb2 Kb5 {-3.70/11 5} 105. Kc3 Rc4+ {-4.71/11 3} 106. Kd3 Rg4 {-4.71/11
5} 107. a3 Ka5 {-5.28/11 3} 108. Qc6 g5 {-5.90/11 5} 109. hxg5 Rg3+
{-8.01/11 4} 110. Ke4 h4 {-8.03/10 6} 111. Kf4 {Schwarz gibt auf} Rb3
{-9.57/12 5} 112. g6 {Schwarz gibt auf} Rg3 {-9.59/11 3} 113. g7 {Schwarz
gibt auf} Rxg7 {-10.30/12 5} 1-0

[Event "4. Partie"]
[Site "TOSHIBA"]
[Date "2017.07.08"]
[Round "?"]
[White "Ct800_v1.11_x32 5s/Zug"]
[Black "Millennium Chess Genius 30s/Z"]
[Result "1-0"]
[ECO "B08"]
[Opening "Pirc-Ufimzew-Verteidigung"]
[Time "12:46:36"]
[Variation "Klassisch, Spassky System, 6...a6"]
[TimeControl "0+5"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "154"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{Nach klaren Vorteilen in der Eröffnung gewinnt Weiß früh die Qualität. MCG
fällt mit vielen Damenzügen auf. CT800 kann seinen Vorteil nicht schnell
verwerten, aber im Endspiel setzt sich der Qualitätsvorsprung durch.} 1.
Nf3 Nf6 2. g3 g6 3. Bg2 Bg7 4. d4 Nc6 5. d5 {+0.31/9 6} Nb8 6. O-O {+0.39/9
3} d6 7. Nc3 {+0.41/8 6} c6 8. e4 {+0.37/8 6} O-O 9. Be3 {+0.22/8 6} Ng4
10. Bd4 {+0.45/8 6} Bxd4 11. Nxd4 {+0.42/9 6} Qb6 12. b3 {+0.37/9 5} Qb4
13. Qd2 {+0.56/9 4} cxd5 14. a3 {+0.77/9 3} Qc5 15. exd5 {+0.68/8 6} e5 16.
dxe6 {+0.84/9 6} fxe6 17. Rae1 {+1.77/9 3} e5 18. Ndb5 {+2.04/9 4 +2,4} Kg7
19. b4 {+2.70/9 4} Qb6 20. Nd5 {+2.63/9 6} Qxb5 21. Nc7 {+2.58/9 6} Qd7 22.
Nxa8 {+2.28/10 5} Nc6 23. Rd1 {+2.60/8 4} Rf6 24. f3 {+2.72/8 6} Nh6 25. f4
{+2.55/8 6} Qe7 26. b5 {+2.82/9 3 !} Nd4 27. b6 {+2.63/8 6} a6 28. Nc7
{+3.14/8 3} Rf8 29. Rfe1 {+3.16/8 6} Qf6 30. c3 {+3.17/8 4} Ndf5 31. Qb2
{+3.22/7 6} Ng4 32. Rd3 {+3.10/8 5} Ngh6 33. Nd5 {+3.25/7 6} Qe6 34. c4
{+3.15/7 6} Nf7 35. Qc2 {+3.27/7 6} g5 36. g4 {+3.30/8 5} Nh4 37. f5
{+3.50/9 3} Qd7 38. Bh3 {+3.31/8 6} Qc6 39. Re4 {+3.24/7 6} Bd7 40. f6+
{+2.97/8 4} Kh8 41. Kh1 {+3.11/8 6} Ng6 42. Bg2 {+2.64/9 3} Qc5 43. Qb3
{+2.21/8 6} Nh6 44. h3 {+1.98/9 4} Ng8 45. Qb4 {+1.00/9 5} Qxb4 46. Nxb4
{+1.30/11 5 +1,3} a5 {-1,07} 47. Nc2 {+0.93/10 3 +0,93 Weiß hat einen
großen Teil seines Vorteils verspielt.} Rxf6 48. Ree3 {+0.88/10 3} Nf4 49.
Rd2 {+0.86/10 6} Nxg2 50. Kxg2 {+0.83/11 3} Bc6+ 51. Kh2 {+0.74/10 4} Rh6
52. Kg1 {+0.83/10 6} Ne7 53. Na1 {+0.69/10 4 +0,69} a4 54. Nc2 {+0.57/11 5}
Kg8 55. Nb4 {+0.74/10 4} Kf7 56. Kf2 {+0.79/9 6} Rf6+ 57. Kg3 {+0.69/10 3}
h5 58. Nxc6 {+0.93/12 6} h4+ 59. Kg2 {+0.85/13 4} Nxc6 60. c5 {+0.90/12 3}
Ke7 61. Rf3 {+0.98/12 3 -1,54} Rxf3 62. cxd6+ {+1.03/14 3} Ke6 63. Kxf3
{+1.06/14 3} Nb8 64. Rc2 {+1.59/12 6} Nd7 65. Rc7 {+1.97/13 4} Nxb6 66.
Rxb7 {+1.97/12 6 +1,97} Nd7 67. Ra7 {+2.09/12 6} Nb6 68. Rg7 {+2.31/12 6}
Kxd6 69. Rg6+ {+2.47/13 4} Kc5 70. Ke4 {+2.32/13 5} Nc4 71. Rxg5 {+2.32/12
6} Nxa3 72. Rxe5+ {+3.22/12 4} Kb4 73. Kd3 {+3.62/12 4} Nb1 {-5,43} 74.
Re4+ {+4.35/12 4} Kb3 75. Rxa4 {+5.67/12 4 ! noch ein kleines
Ablenkungsopfer, damit der Springer nicht von b1 raus kommt} Kxa4 {-8,58}
76. g5 {+9.53/15 3 +9,53} Kb4 77. g6 Nc3 1-0

[Event "5.Partie"]
[Site "TOSHIBA"]
[Date "2017.07.09"]
[Round "?"]
[White "Millennium Chess Genius 30s/Z"]
[Black "Ct800_v1.11_x32 5s/Zug"]
[Result "0-1"]
[ECO "B70"]
[Opening "Sizilianisch"]
[Time "12:46:36"]
[Variation "Drachenvariante, 6.Be2 Bg7 7.O-O O-O 8.Re1"]
[TimeControl "0+5"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "132"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

1. e4 g6 2. d4 d6 3. Nc3 {*} Nd7 4. Nf3 Nb6 5. Bf4 Bg7 {-0.28/9 6} 6. Be2
Nf6 {-0.33/9 3} 7. O-O Nh5 {-0.38/9 5} 8. Be3 O-O {-0.45/9 4} 9. Ng5 Nf6
{-0.12/9 5 Weiß hat eine dynamische Position. Aber jetzt geht es darum,
etwas zählbares heraus zu holen.} 10. Bf4 Bd7 {-0.10/8 6} 11. e5 Nfd5
{+0.15/10 6 Nach dem verfrühten Bauern-Vorstoß von Weiß sieht schwarz seine
Position erstmals minimal mit +0,15 im Vorteil.} 12. Nxd5 Nxd5 {+0.13/10 6}
13. Qd2 Nxf4 {+0.40/9 6} 14. Qxf4 Bf5 {+0.34/9 4} 15. c4 c5 {+0.37/9 4} 16.
Qh4 {? eine alberne Mattdrohung} h6 {+1.05/11 5} 17. Nf3 Qb6 {+1.05/9 6}
18. b3 cxd4 {+1.27/10 6 +1,27/-1,54 Weiß hat es in wenigen Zügen geschafft
eine gute Stellung zu verspielen. -+} 19. Qxd4 dxe5 {+1.56/11 4} 20. Qxb6
axb6 {+1.62/11 6} 21. Rfd1 Bc2 22. Rd5 e4 {+2.41/11 3} 23. Nd4 Bxb3
{+2.41/11 4} 24. Rb1 e6 {+2.57/11 5} 25. Rd7 Ba4 {+2.68/11 6} 26. Nb5 Rfd8
{+2.47/11 5} 27. Rxd8+ Rxd8 {+3.00/10 6 +3,00/-2,92} 28. Rb4 Bc2 {+2.92/11
3} 29. Kf1 Ra8 {+2.83/10 3} 30. a3 Rd8 {+2.92/9 6} 31. g3 Rd2 {+2.97/9 6}
32. Ke1 Rd7 {+2.73/12 5} 33. g4 {? Eine unnötige Schwächung, nachdem CT800
die letzten Züge kein Weiterkommen fand.} Be5 {+3.00/9 6} 34. h4 {Das ist
ungeschickt. Die Bauern entfernen sich weit vom König und können bei Bedarf
nur schwer verteidigt werden.} Bf6 {+2.97/9 3} 35. h5 gxh5 {+2.94/12 4} 36.
gxh5 Kg7 {+3.06/12 4} 37. a4 {? Weiß lähmt sich selbst. Jetzt kann der Turm
gar nichts mehr machen. Sa3 müsste dann mal kommen. Aber die Befreiung
würde trotzdem (zu) lange dauern.} Bg5 {+3.30/11 4} 38. Rb2 Bd2+ {+3.30/10
6 erzwungen} 39. Kf1 Bxa4 {+2.55/13 5} 40. Na7 Bc3 {+3.13/10 5} 41. Rxb6
Kf6 {+3.00/10 4} 42. Rb1 Bc2 {+3.24/12 5} 43. Rc1 Rd2 {+3.13/12 4} 44. Nb5
Bb4 {+3.56/11 3} 45. Nd4 Bd3 {+3.99/12 4} 46. Bxd3 exd3 {+4.12/11 6 +4,12}
47. Nf3 Rb2 {+4.11/11 4} 48. Rd1 e5 {+4.22/12 4} 49. Nxe5 Kxe5 {+4.41/10 6}
50. Rxd3 Ke4 {+4.47/9 6} 51. Rd5 f6 {+5.14/10 5} 52. Rb5 Bc3 {+5.22/10 6}
53. Rxb2 Bxb2 {+5.54/12 3 nur +5,54, obwohl die Stellung strategisch
haushoch gewonnen ist.} 54. Ke2 Bd4 {+5.84/12 4 -5,71} 55. Ke1 Kd3
{+6.88/12 4} 56. Kf1 Kxc4 {+7.05/11 6} 57. Ke2 b5 {+7.84/12 5} 58. f3 Kc3
{+9.12/12 4 ! Jetzt hat Schwarz doch noch den stärksten Zug gefunden.
+9,12} 59. Ke1 b4 {+13.01/12 3 -14,92} 60. Kf1 b3 {+M6/12 4 Matt in 6!} 61.
Kg2 b2 62. Kh3 b1=Q 63. Kg4 Bf2 64. Kf4 Qb5 65. Kg4 Qg5+ 66. Kh3 Qg3# 0-1
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
Egbert (10.07.2017), MaximinusThrax (10.07.2017), Rasmus (10.07.2017), Robert (10.07.2017)
  #52  
Alt 10.07.2017, 18:40
Benutzerbild von MaximinusThrax
MaximinusThrax MaximinusThrax ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 05.01.2005
Ort: Hessen
Alter: 53
Land:
Beiträge: 2.071
Bilder: 102
Abgegebene Danke: 208
Erhielt 318 Danke für 210 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
11/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss2071
AW: CT800 auf dem PC

Der Spielstil des CT800 kann echt begeistern...!
__________________
Das Herz ist ein einsamer Jäger...
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu MaximinusThrax für den nützlichen Beitrag:
Rasmus (11.07.2017)
  #53  
Alt 10.07.2017, 23:31
Benutzerbild von Rasmus
Rasmus Rasmus ist offline
Novag Super Expert C
 
Registriert seit: 26.08.2016
Land:
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 44
Erhielt 154 Danke für 65 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 2/20
Today Beiträge
0/3 ssssss138
AW: CT800 auf dem PC

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen
Gut gelungen finde ich die Eröffnungsbibliothek, die gute "zweitbeste" Züge parat hat. Dadurch macht man es Spielern (wie mich) schwerer, die sich in Theorie nur unterdurchschnittlich auskennen und deshalb gerne sehr früh aus den Bibliotheken aussteigen.
Die Idee war eigentlich eher andersherum: Wenn ich die Eröffnung nur mit den besten Zügen aktiv gemacht hätte und die nicht ganz so guten nur passiv eingebaut hätte, wäre das Gerät in der Eröffnung sehr stark, könnte das Niveau danach aber nicht halten. Für sehr starke Spieler wäre das also immer noch keine Option.

Umgedreht bringt es Spielern auf Vereinsniveau zum Training nicht soviel, wenn nur die besten Züge gespielt werden, weil auf dem Niveau die realen Gegner auch oft eher "so ungefähr" ziehen, und damit muß man auch zurechtkommen.

Deswegen ist auch z.B. Philidor aktiv drin, auch wenn das nicht so toll ist. Aber als Hobbyspieler muß man sowas gegen eine energische Verteidigung auch erstmal vorteilhaft rausbringen. Wenn man dann gewinnt, kostet diese Eröffnungswahl den CT800 sicherlich ein bißchen Elo, aber es steigert den Spielspaß, und das war mir wichtiger als eine Zahl. :-)
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 11.07.2017, 00:20
Benutzerbild von Rasmus
Rasmus Rasmus ist offline
Novag Super Expert C
 
Registriert seit: 26.08.2016
Land:
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 44
Erhielt 154 Danke für 65 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 2/20
Today Beiträge
0/3 ssssss138
AW: CT800 auf dem PC

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen
Beim Programm von Rasmus würde ich mir manchmal wünschen, dass es in vorteilhafter Stellung rationeller spielt, eher mal abtauscht.
Bei materiellem Vorteil tut es das auch, jedenfalls tendentiell. Allerdings ist der Anreiz dazu nur moderat, d.h. es macht das nicht, wenn es sich damit positionelle Nachteile einfängt, die es sonst vermeiden kann. Im Endspiel ist das Programm an sich nämlich nicht so stark, wenn die Stellung nicht ohnehin bereits gewonnen ist. Da merkt man auch, daß in der Suche keine Endspieltabellen verfügbar sind, außer für König+Bauer:König.

Was man besonders in der letzten Partie gesehen hat, ist die Neigung des CT800, zunächst etwas passiv anzufangen, was er auch mit Weiß gerne tut (z.B. umgedrehter Drachen). Wenn man da aber nicht konsequent den Daumen draufhält, kann sich sehr schnell ein Gegenangriff entwickeln, der angesichts der zurückhaltenden Eröffnung überraschend kommt. :-)
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 11.07.2017, 08:27
Benutzerbild von Solwac
Solwac Solwac ist offline
Resurrection
 
Registriert seit: 18.07.2010
Land:
Beiträge: 640
Abgegebene Danke: 125
Erhielt 274 Danke für 171 Beiträge
Activity Longevity
15/20 11/20
Today Beiträge
2/3 ssssss640
AW: CT800 auf dem PC

Mit was sollte man den CT800 am ehesten vergleichen?
  • 8-bit - die haben zu wenig Speicher
  • 16-bit - auch noch zu klein (selbst wenn man die größeren CPU wählt)
  • Chessmachine / TASC - Prozessor ist vergleichbar, Speicheranforderungen auch, Konfigurierbarkeit durch den Anwender weniger als bei Einsteckkarte und mehr als bei Brettcomputer

Kommt das ungefähr hin?
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 11.07.2017, 14:31
Wolfgang2 Wolfgang2 ist gerade online
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 50
Land:
Beiträge: 1.242
Abgegebene Danke: 904
Erhielt 963 Danke für 481 Beiträge
Activity Longevity
18/20 19/20
Today Beiträge
3/3 sssss1242
AW: CT800 auf dem PC

 Zitat von Rasmus Beitrag anzeigen
...
Was man besonders in der letzten Partie gesehen hat, ist die Neigung des CT800, zunächst etwas passiv anzufangen, was er auch mit Weiß gerne tut (z.B. umgedrehter Drachen). Wenn man da aber nicht konsequent den Daumen draufhält, kann sich sehr schnell ein Gegenangriff entwickeln, der angesichts der zurückhaltenden Eröffnung überraschend kommt. :-)
Rasmus, das ist mir auch schon aufgefallen. Eben auch, wenn der Computer Weiß hat. Eine schöne, gemeine Taktik gegen Menschen, die das Programm ob dieser Eröffnungsbehandlung unterschätzen. Und es klappt sogar, wie Du richtig angemerkt hast, gegen Computer.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
Rasmus (12.07.2017)
  #57  
Alt 12.07.2017, 23:55
Benutzerbild von Rasmus
Rasmus Rasmus ist offline
Novag Super Expert C
 
Registriert seit: 26.08.2016
Land:
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 44
Erhielt 154 Danke für 65 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 2/20
Today Beiträge
0/3 ssssss138
AW: CT800 auf dem PC

 Zitat von Solwac Beitrag anzeigen
Kommt das ungefähr hin?
Ja, so in etwa - wobei man aber sagen muß, daß TASC und MCG meiner Meinung nach schon stärker spielen. Das ist eben Software von Profi-Schachprogrammierern.

Besonders bei TASC hat sich das in Kaufbeuren letztes Jahr deutlich gezeigt, wenngleich sich dieses Jahr erst noch zeigen wird, was die Verbesserungen an der CT800-Software gebracht haben. Möglicherweise ist das eine oder andere Remis drin.

Freilich hat der CT800 kein Brett, weil er als Brikett des 21. Jahrhunderts konzipiert ist. Zudem ist er insofern neuartig, als daß ich in dieser Spielstärke sonst keinen dedizierten Schachcomputer (d.h. kein Betriebssystem) kenne, der vollständig Opensource wäre.
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 13.07.2017, 07:08
Benutzerbild von Solwac
Solwac Solwac ist offline
Resurrection
 
Registriert seit: 18.07.2010
Land:
Beiträge: 640
Abgegebene Danke: 125
Erhielt 274 Danke für 171 Beiträge
Activity Longevity
15/20 11/20
Today Beiträge
2/3 ssssss640
AW: CT800 auf dem PC

Es geht mir nicht um die Spielstärke sondern um die Einstufung der Hardware. Denn eine Selbstbeschränkung gibt automatisch den Vergleich vor, während in der offenen Klasse neben dem Programm auch immer die Geschwindigkeit des Rechners eine Rolle spielt.

Open Source oder nicht dürfte solange keine Rolle spielen wie in der Klasse nicht weitere aktuelle Konkurrenten auftauchen. Mein Interesse gilt da aber dann einer Klasse niedriger den 8-Bittern.
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 14.07.2017, 00:05
Benutzerbild von Rasmus
Rasmus Rasmus ist offline
Novag Super Expert C
 
Registriert seit: 26.08.2016
Land:
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 44
Erhielt 154 Danke für 65 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 2/20
Today Beiträge
0/3 ssssss138
AW: CT800 auf dem PC

 Zitat von Solwac Beitrag anzeigen
Es geht mir nicht um die Spielstärke sondern um die Einstufung der Hardware.
Jepp, dann wäre TASC sogar noch etwas darunter. Nächstliegender Vergleich mit sehr ähnlicher CPU wäre der MCG-Pro, ebenfalls Cortex-M4.

Zitieren:
Mein Interesse gilt da aber dann einer Klasse niedriger den 8-Bittern.
Da gäbe es ja den AVR-Schachzwerg.
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 14.07.2017, 07:34
Benutzerbild von Solwac
Solwac Solwac ist offline
Resurrection
 
Registriert seit: 18.07.2010
Land:
Beiträge: 640
Abgegebene Danke: 125
Erhielt 274 Danke für 171 Beiträge
Activity Longevity
15/20 11/20
Today Beiträge
2/3 ssssss640
AW: CT800 auf dem PC

 Zitat von Rasmus Beitrag anzeigen
Da gäbe es ja den AVR-Schachzwerg.
Der hat kein Flair. Dann lieber ein Emulator einer vernünftigen CPU und einer sinnvoll eingestellten Geschwindigkeit. Hardware-Freaks könnten natürlich auch was basteln, aber die Software-Lösung bietet Vorteile in der Bedienung durch andere, vor allem wenn ein Autoplayer verfügbar ist. Die dann erreichbare Spielstärke ist natürlich begrenzt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
ct800, winboard, xboard

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Partie: CT800-Partien Rasmus Partien und Turniere 17 16.07.2017 11:25
Vorstellung: Neuer Schachcomputer: CT800 Rasmus Die ganze Welt der Schachcomputer 28 19.10.2016 23:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:48 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info