Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Partien und Turniere


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #221  
Alt 14.07.2017, 11:58
Wolfgang2 Wolfgang2 ist gerade online
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 50
Land:
Beiträge: 1.242
Abgegebene Danke: 904
Erhielt 963 Danke für 481 Beiträge
Activity Longevity
18/20 19/20
Today Beiträge
3/3 sssss1242
AW: Im Schongang

Also gut, die Turnierstufe muss her. Ich spielte letzte Nacht eine Partie auf 40 Züge/ 2 Stunden.
Bis zum 10. Zug war ich in der Bibliothek, was sehr ungewöhnlich ist. Es stellte sich im folgenden heraus, dass der Computer sehr lange rechnete. für die nächsten acht Züge investierte er 51 Minuten.
Da es gar so lange dauerte, betätigte ich während dessen gelegentlich die "HINT"-Taste, um den aktuell erwogenen besten Zug zu sehen. Mein Eindruck war, dass sich da, abgesehen von den ersten 30 Sekunden, nur selten etwas änderte. Das mag daran gelegen haben, dass taktisch nichts drin war. Und das Positionsverständnis ist nach drei Minuten nicht besser als nach zehn Sekunden.

Wie war die Partie ?
Ich kam mit Schwarz aufgrund von Entwicklungsrückstand bzw. dem schwachen Feld c6 etwas unter Druck. Das kenne ich zur Genüge, auch gegen Geräte dieser Leistungsklasse. Der Rückzug 18. ... Sa6-b8 war notwendig. 15. Tfd1 und vor allem 20. Sh4 ? sind zu beanstanden. Tempoverluste, die mir angesichts des eigenen Entwicklungsrückstandes in die Karten spielten.

Auch wenn das Ende der Partie, aus Sicht des Computers vernichtend aussehen mag: Bei genauerer Betrachtung half mir, wie so oft ein einziger gröberer Fehler, im 27. Zug. Dieser gab mir die Möglichkeit, wie H.-C. Opfermann sagen würde, mit dem Springer auf c3 ein zusätzliches Wirkungsgewicht auf a2 zu haben, wonach der Bauer weg war - und die Partie entschieden.

[Event "1. Turnierpartie"]
[Site "TOSHIBA"]
[Date "2017.07.13"]
[Round "?"]
[White "CXG Super Enterprise 40/2h"]
[Black "Wolfgang"]
[Result "0-1"]
[Time "11:42:05"]
[TimeControl "0+5"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "86"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "program"]

1. d4 d5 2. c4 e6 3. Nc3 Nf6 4. Bg5 Be7 5. e3 O-O 6. Nf3 b6 7. cxd5 Nxd5 8.
Nxd5 exd5 9. Bxe7 Qxe7 10. Bd3 {*} Qb4+ 11. Qd2 a5 {?!} 12. Qxb4 {Darauf
habe ich spekuliert. Ich denke, dass der Doppelbauer eher nützt als
schadet. Der Turm ist auf a1 gebunden, oder Weiß muss a2-a3 ziehen.
Tempogewinn für Schwarz.} axb4 13. O-O Ba6 14. Bxa6 Nxa6 15. Rfd1 {Tfc1
oder Se5 sieht besser aus.} (15. Ne5 Rfc8 (15. .. Nb8 16. Nd3 Na6 17. a3
(17. Rfc1) 17. .. c5 18. dxc5 bxc5 19. axb4)) 15. .. f6 {Die Gelegenheit,
Se5 zu unterbinden.} 16. Rac1 Rac8 17. Rd2 Rfd8 18. Rc6 Nb8 19. Rcc2 c5 20.
Nh4 {?} g6 21. Nf3 c4 22. Rc1 b5 23. Rdc2 Nc6 24. Rd1 Ra8 25. b3 Ra3 {c4-c3
kommt nicht in Betracht, da Weiß dann Sf1-e1-d3 hätte.} (25. .. cxb3 {!?}
26. Rxc6 {??} (26. axb3 Na5 27. Nd2 Rac8 28. Rxc8 Rxc8 29. Ra1 Ra8 {±}) 26.
.. bxa2 27. Ra1 b3 28. Nd2 b2) 26. Ne1 Rda8 27. bxc4 {?? Nach etwa zehn
Minuten Rechnen passiert dieser offensichtliche Fehler. Die schwarzen
Bauern sind jetzt übermächtig. Nach dem nahe liegenden Td2! wäre es schwer
gewesen für Schwarz, aus dem Raumvorteil etwas Zählbares raus zu holen.}
bxc4 28. Rdd2 {Der Super Enterprise ist praktisch gelähmt. Schwarz hat alle
Zeit der Welt, seinen Springer auf das beste Feld (C3) zu überführen. Dann
fällt der Bauer auf a2.} Na7 29. Rd1 Nb5 30. Rb1 R3a4 31. Rbb2 Nc3 32. g3
Nxa2 33. f3 b3 34. Rg2 Nc3 35. e4 Ra1 36. Kf1 Rc1 {verbunden mit der
Drohung Ta8-a1} 37. exd5 Raa1 38. g4 Rxe1+ 39. Kf2 Nxd5 40. Kg3 Ne3 41.
Rgf2 Nd1 42. Rbd2 Nxf2 43. Rxf2 Ra2 {0:1 Rechenzeiten, Weiß: 1 Std. 40
Minuten; Schwarz: 1 Std. 10 Minuten.} 0-1
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
Egbert (14.07.2017), Mapi (14.07.2017), Robert (14.07.2017)
  #222  
Alt 14.07.2017, 12:04
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 906
Abgegebene Danke: 342
Erhielt 1.129 Danke für 459 Beiträge
Activity Longevity
18/20 9/20
Today Beiträge
3/3 ssssss906
AW: Im Schongang

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen
Also gut, die Turnierstufe muss her. Ich spielte letzte Nacht eine Partie auf 40 Züge/ 2 Stunden.
Bis zum 10. Zug war ich in der Bibliothek, was sehr ungewöhnlich ist. Es stellte sich im folgenden heraus, dass der Computer sehr lange rechnete. für die nächsten acht Züge investierte er 51 Minuten.
Da es gar so lange dauerte, betätigte ich während dessen gelegentlich die "HINT"-Taste, um den aktuell erwogenen besten Zug zu sehen. Mein Eindruck war, dass sich da, abgesehen von den ersten 30 Sekunden, nur selten etwas änderte. Das mag daran gelegen haben, dass taktisch nichts drin war. Und das Positionsverständnis ist nach drei Minuten nicht besser als nach zehn Sekunden.
Hallo Wolfgang
Bis zum selbstmörderischen 27.bxc4?? hat die kleine Kiste aber gar nicht übel gespielt. Hast du Stil normal verwendet?
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
  #223  
Alt 14.07.2017, 14:50
Wolfgang2 Wolfgang2 ist gerade online
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 50
Land:
Beiträge: 1.242
Abgegebene Danke: 904
Erhielt 963 Danke für 481 Beiträge
Activity Longevity
18/20 19/20
Today Beiträge
3/3 sssss1242
AW: Im Schongang

Hallo Kurt,

ich sehe es genauso, die "Kiste" hat hier, aber auch in den Partien davor keinen schlechten Eindruck hinterlassen.
Jetzt machte ich mir die Mühe, das Spiel mit der aggressivsten Stufe "desperado" durch zu führen. Die ersten Züge waren o.k. Der Rest jedoch sehr enttäuschend. Da sind Züge dabei, da schließt man am besten die Augen.

Die "Schieberei" Th1-g1-h1 kannet ich bisher nur von passivsten Einstellung (positionell).

Man muss es mit Galgenhumor nehmen. Was nach dem 28. Zug von Weiß auf dem Brett stand, verdient einen Schönheitspreis.

[Event "2. Turnierpartie"]
[Site "TOSHIBA"]
[Date "2017.07.13"]
[Round "?"]
[White "CXG SE 40/2h"]
[Black "Wolfgang"]
[Result "0-1"]
[ECO "D55"]
[Opening "Damengambit"]
[Time "11:42:05"]
[Variation "6.Nf3 b6 7.cxd5 exd5"]
[TimeControl "0+5"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "74"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

1. d4 d5 2. c4 e6 3. Nc3 Nf6 4. Bg5 Be7 5. e3 O-O 6. Nf3 b6 7. cxd5 Nxd5 8.
Nxd5 exd5 9. Bxe7 Qxe7 10. Bd3 {*} Qb4+ 11. Qd2 a5 {?!} 12. Rc1 (12. Qxb4
{Darauf habe ich spekuliert. Ich denke, dass der Doppelbauer eher nützt als
schadet. Der Turm ist auf a1 gebunden, oder Weiß muss a2-a3 ziehen.
Tempogewinn für Schwarz.} axb4 13. O-O Ba6 14. Bxa6 Nxa6 15. Rfd1 {Tfc1
oder Se5 sieht besser aus.} (15. Ne5 Rfc8 (15. .. Nb8 16. Nd3 Na6 17. a3
(17. Rfc1) 17. .. c5 18. dxc5 bxc5 19. axb4)) 15. .. f6 {Die Gelegenheit,
Se5 zu unterbinden.} 16. Rac1 Rac8 17. Rd2 Rfd8 18. Rc6 Nb8 19. Rcc2 c5 20.
Nh4 {?} g6 21. Nf3 c4 22. Rc1 b5 23. Rdc2 Nc6 24. Rd1 Ra8 25. b3 Ra3 {c4-c3
kommt nicht in Betracht, da Weiß dann Sf1-e1-d3 hätte.} (25. .. cxb3 {!?}
26. Rxc6 {??} (26. axb3 Na5 27. Nd2 Rac8 28. Rxc8 Rxc8 29. Ra1 Ra8 {±}) 26.
.. bxa2 27. Ra1 b3 28. Nd2 b2) 26. Ne1 Rda8 27. bxc4 {?? Nach etwa zehn
Minuten Rechnen passiert dieser offensichtliche Fehler. Die schwarzen
Bauern sind jetzt übermächtig. Nach dem nahe liegenden Td2! wäre es schwer
gewesen für Schwarz, aus dem Raumvorteil etwas Zählbares raus zu holen.}
bxc4 28. Rdd2 {Der Super Enterprise ist praktisch gelähmt. Schwarz hat alle
Zeit der Welt, seinen Springer auf das beste Feld (C3) zu überführen. Dann
fällt der Bauer auf a2.} Na7 29. Rd1 Nb5 30. Rb1 R3a4 31. Rbb2 Nc3 32. g3
Nxa2 33. f3 b3 34. Rg2 Nc3 35. e4 Ra1 36. Kf1 Rc1 {verbunden mit der
Drohung Ta8-a1} 37. exd5 Raa1 38. g4 Rxe1+ 39. Kf2 Nxd5 40. Kg3 Ne3 41.
Rgf2 Nd1 42. Rbd2 Nxf2 43. Rxf2 Ra2 {0:1 Rechenzeiten, Weiß: 1 Std. 40
Minuten; Schwarz: 1 Std. 10 Minuten.}) 12. .. Ba6 13. Qxb4 axb4 14. Bb1 {?}
Ra7 15. Ne5 f6 16. Nf3 Bb5 17. Rg1 {?} Nc6 18. Nh4 g6 19. Rh1 {? nach vier
Minuten!} Na5 {Ich probier' das mal. Jetzt sollte b2-b3 kommen.} 20. Nf3 {?
Nein !?!} Nc4 21. b3 Na3 22. Bc2 Nxc2+ 23. Rxc2 Rfa8 24. Rc1 {?? Das darf
doch nicht wahr sein! Wie wäre es mit Kd2 gewesen ?} Rxa2 25. Nd2 Ra1 26.
Nb1 R8a2 {... bereitet in aller Ruhe Ld3 vor.} 27. Kd1 Bd3 28. Re1 Rxf2 29.
Nd2 Ra2 30. Nf3 Rxg2 31. e4 dxe4 32. Re3 exf3 33. Re8+ {Aus menschlicher
Sicht wäre Tc7 mit der Mattdrohung Te8 logischer.} (33. Rxc7 Rg1+ 34. Re1
Be2+ 35. Kc1 Rxe1#) 33. .. Kf7 34. Re7+ Kxe7 35. Rxc7+ Kd8 36. Rc2 Raxc2
37. h4 Rg1# 0-1

Geändert von Wolfgang2 (14.07.2017 um 18:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #224  
Alt 15.07.2017, 08:05
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 906
Abgegebene Danke: 342
Erhielt 1.129 Danke für 459 Beiträge
Activity Longevity
18/20 9/20
Today Beiträge
3/3 ssssss906
AW: Im Schongang

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen
Hallo Kurt,

ich sehe es genauso, die "Kiste" hat hier, aber auch in den Partien davor keinen schlechten Eindruck hinterlassen.
Jetzt machte ich mir die Mühe, das Spiel mit der aggressivsten Stufe "desperado" durch zu führen. Die ersten Züge waren o.k. Der Rest jedoch sehr enttäuschend. Da sind Züge dabei, da schließt man am besten die Augen.

Die "Schieberei" Th1-g1-h1 kannet ich bisher nur von passivsten Einstellung (positionell).

Man muss es mit Galgenhumor nehmen. Was nach dem 28. Zug von Weiß auf dem Brett stand, verdient einen Schönheitspreis.
Hallo Wolfgang
Ja, was will man da noch sagen ... und 24.Tc1 war wirklich ein "tiefsinniger" Unsinn.
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
  #225  
Alt Gestern, 23:39
Wolfgang2 Wolfgang2 ist gerade online
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 50
Land:
Beiträge: 1.242
Abgegebene Danke: 904
Erhielt 963 Danke für 481 Beiträge
Activity Longevity
18/20 19/20
Today Beiträge
3/3 sssss1242
AW: Im Schongang

Gestern und heute war mal wieder der Mephisto Genius 68030 an der Reihe, Rechenzeit: 60 Minuten für das gesamte Spiel.

In der ersten Partie strebte ich nach bewährter Methode das schnelle Endspiel an, hatte allerdings keinerlei Gewinnoptionen und sogar Glück, dass der Rechner zweimal den möglichen Sieg verpasste.

Die zweite Partie probierte ich mit Schwarz 3. ...f7-f5 in der Italienischen Partie aus. Das kenne ich noch von früher, ein probates Mittel gegen schwächere Rechner. Vor allem mit der späteren Abriegelung ... f5-f4. Allerdings hätte ich es kaum für möglich gehalten, mit einem dermaßen simpel gestrickten Angriff hier durch zu kommen. Weiß gab im 25. Zug auf.

Der Genius 68030 erinnerte hier fast an Mephisto Dallas oder vor allem Roma, die auch häufig viel zu spät bemerken, wenn dem eigenen König Gefahr droht.

[Event "1. Partie"]
[Site "60min./Partie"]
[Date "2017.07.19"]
[Round "?"]
[White "Wolfgang"]
[Black "Meph Genius 68030"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "C55"]
[Opening "Zweispringerspiel"]
[Time "01:34:46"]
[Variation "4.d3 Be7 5.Bb3 O-O"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "142"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bc4 Nf6 4. d3 Be7 {*} 5. Nc3 O-O 6. Bg5 d6 7. Bxf6
Bxf6 8. Nd5 Na5 9. Bb3 Bg4 10. Nxf6+ Qxf6 11. h3 Nxb3 12. axb3 Bxf3 13.
Qxf3 Qxf3 14. gxf3 g6 15. Rg1 f5 16. Ke2 Kg7 17. h4 Kh6 18. Rg5 fxe4 19.
fxe4 Rf4 20. Rh1 Raf8 21. Rg2 c5 22. Rh3 a5 23. f3 b6 24. c3 b5 25. Rg1 b4
26. Ra1 bxc3 27. bxc3 Rb8 28. Rxa5 Rxb3 29. Ra6 Rf6 {!} 30. c4 Rb2+ 31. Ke1
Kh5 32. Ra7 h6 33. Ra6 Rf8 {eine Falle} 34. Kd1 (34. Rxd6 Ra8 {und der
Drohung Ta1 matt}) 34. .. Rg2 35. Kc1 Rf6 36. Kd1 g5 37. hxg5+ Kxg5 38. Ra8
Kf4 39. Rh8 Ke3 {Schwarz hätte hier gewinnen können mit einem erneuten
Aufbau der Mattdrohung Ta1} (39. .. Rf7 {!} 40. Kc1 Ra7 41. Kb1 Ke3) 40.
f4+ Kxf4 {das war naheliegend, verspielt aber den möglichen Sieg.} (40. ..
Kd4 {!} 41. R8xh6 {?} Rxh6 42. Rxh6 exf4 43. Rxd6+ Ke3 44. Rf6 f3 {0:1})
41. R8xh6 Rxh6 42. Rxh6 Ke3 43. Rxd6 Rd2+ 44. Kc1 Rxd3 45. Rd5 Rc3+ 46. Kb2
Rxc4 47. Rxe5 {Schwarz spielt im Folgenden kompliziert, weiß wohl dass
K+Bauer gegen König hier nicht gewinnt.} Kd3 48. Re8 Rc2+ 49. Kb1 Re2 50.
e5 Kd4 51. Kc1 Kd5 52. e6 Kd6 53. Ra8 Rg2 54. Rc8 Rg5 55. Re8 c4 56. Rc8
Rg4 57. Re8 Re4 58. Kd2 Rxe6 59. Rxe6+ Kxe6 60. Kc3 Kd5 61. Kc2 Kd4 62. Kd2
c3+ 63. Kc2 Kc4 64. Kc1 Kb3 65. Kb1 Ka4 66. Kc2 Kb4 67. Kc1 Kc4 68. Kc2 Kd4
69. Kc1 Kd3 70. Kd1 c2+ 71. Kc1 Kc3 {Zeitverbrauch, Weiß: 35 Minuten,
Schwarz 42 Minuten Patt Patt} 1/2-1/2

[Event "Computer Schach Partie"]
[Site "2. Partie 60 Züge/Spiel"]
[Date "2017.07.20"]
[Round "?"]
[White "Mephisto Genius 68030"]
[Black "Wolfgang"]
[Result "0-1"]
[ECO "C41"]
[Opening "Philidor-Verteidigung"]
[Time "20:53:44"]
[Variation "Lopez Gegengambit"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "56"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{Back to the roots. Italienisch mit 3. f7-f5 !? und späterem f5-f4. Dies
erprobte ich vor vielen Jahren gegen schwächere Computer. Die Art des
Angriffs ist alles andere als wasserdicht. Überraschend, wie wenig sich der
Mephisto Genius dagegen zur Wehr setze und es stattdessen mit harmlosem
Gegenspiel am Damenflügel versuchte.} 1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bc4 f5 {!?} 4.
d3 {!} (4. exf5 e4 5. Ng1 (5. Nd4 {?!} Nxd4 6. Qh5+ g6 7. fxg6 Nf6 8. Bf7+
Ke7 9. Qc5+ d6 10. Qxd4) 5. .. Nf6) 4. .. d6 5. Ng5 Nh6 6. O-O {? ein
Fehler} (6. Nxh7 {!} Rxh7 7. Qh5+ Kd7 8. Qg6 {-+}) 6. .. f4 {schneidet die
Deckung vom Springer ab. Weiß hat keine Zeit zu g2-g3.} 7. Ne6 Qe7 8. Nxf8
Qxf8 (8. .. Rxf8 9. Qh5+ Kd8 10. f3 Bd7 {=}) 9. Nc3 {(?)} (9. Nd2 {ist
genauer, da Weiß noch c2-c3 spielen kann und der Springer bei Bedarf am
Königsflügel zu Hilfe eilen kann.}) 9. .. Bg4 {?! Mir hat der Zug sehr gut
gefallen, da er f2-f3 provoziert. Der Läufer sollte ohnehin nach d7. Laut
Stockfish 7 ist der Zug schlecht (Tempoverlust)} 10. f3 Bd7 11. Bd2
{verliert ein Tempo.} O-O-O 12. a4 g5 13. Bd5 {? Ein gröberer Fehler, der
nachfolgende Abwicklung möglich macht. Wenn 13. h2-h3 kommt, hat es Schwarz
ungleich schwerer.} g4 14. Bxc6 bxc6 {Es war fast klar, dass Mephisto auf
c6 abtauscht. Dabei hilft das nur Schwarz, da der Bauer c6 d5/b5 deckt.}
15. b4 Rg8 16. Kh1 g3 17. hxg3 (17. h3 {??} Bxh3 (17. .. Nf7 {!!} 18. Ne2
Qh6) 18. gxh3 g2+ 19. Kh2 Qg7 20. Ne2 gxf1=Q 21. Qxf1) 17. .. Rxg3 {stärker
ist:} (17. .. fxg3 {!} 18. Kg1 Qf6 19. Re1 Qh4 20. Be3 Qh2+ 21. Kf1 Qh1+
22. Bg1 Ng4 23. Qd2 (23. fxg4 Rdf8+ 24. Ke2 Bxg4+)) 18. Rf2 Nf7 19. Kg1 Qh6
20. b5 {? ein völlig unverständlicher Zug, auch wenn die Partie ohnehin
verloeren ist. Se2 war geboten.} Rdg8 21. Be1 {vermeidet zwar Tg3-h3-h1 mit
Damenverlust. Aber die schwarzen Optionen sind vielfältig.} Bh3 (21. .. Rh3
22. Kf1 Rh1+ 23. Ke2 Rg1 24. Kd2 Qh2 25. Qe2 R8xg2 26. Nd1 Ng5 27. d4 Nh3
28. bxc6 Bxc6 29. Qa6+ Kd7 30. Rxg2 Qxg2+ 31. Qe2 Ng5 32. Qxg2 Rxg2+ 33.
Bf2 Nxf3+ 34. Ke2 Nxd4+ 35. Kf1 Bxe4) 22. Qe2 Ng5 (22. .. Bxg2 23. Rxg2
Rxg2+ 24. Qxg2 Rxg2+ 25. Kxg2 Ng5 {-+}) 23. b6 cxb6 24. Nd5 cxd5 25. d4 {Es
könnte noch folgen:} Nxf3+ 26. Kf1 (26. Rxf3 Rxg2+ 27. Qxg2 Bxg2) 26. ..
Bxg2+ 27. Rxg2 Qh1+ 28. Kf2 Qxg2# 0-1

Geändert von Wolfgang2 (Heute um 00:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
Egbert (Heute), RetroComp (Heute)
  #226  
Alt Heute, 09:50
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 906
Abgegebene Danke: 342
Erhielt 1.129 Danke für 459 Beiträge
Activity Longevity
18/20 9/20
Today Beiträge
3/3 ssssss906
AW: Im Schongang

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen
Gestern und heute war mal wieder der Mephisto Genius 68030 an der Reihe, Rechenzeit: 60 Minuten für das gesamte Spiel.

In der ersten Partie strebte ich nach bewährter Methode das schnelle Endspiel an, hatte allerdings keinerlei Gewinnoptionen und sogar Glück, dass der Rechner zweimal den möglichen Sieg verpasste.

Die zweite Partie probierte ich mit Schwarz 3. ...f7-f5 in der Italienischen Partie aus. Das kenne ich noch von früher, ein probates Mittel gegen schwächere Rechner. Vor allem mit der späteren Abriegelung ... f5-f4. Allerdings hätte ich es kaum für möglich gehalten, mit einem dermaßen simpel gestrickten Angriff hier durch zu kommen. Weiß gab im 25. Zug auf.

Der Genius 68030 erinnerte hier fast an Mephisto Dallas oder vor allem Roma, die auch häufig viel zu spät bemerken, wenn dem eigenen König Gefahr droht.
Hallo Wolfgang

In der 1. Partie war m.E. 10.Sxf6?! keine gute Idee. Das schliesslich entstandene Endspiel mit den strukturellen weissen Bauernschwächen ist schwierig zu spielen. Nur das Unvermögen von Mephisto Genius 68030 hat dich gerettet.

Die 2. Partie zeigt unbarmherzig auf, wie hilflos die damaligen Programme bei einem gegnerischen Bauernsturm gegen den eigenen König agieren.

Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
  #227  
Alt Heute, 14:12
Wolfgang2 Wolfgang2 ist gerade online
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 50
Land:
Beiträge: 1.242
Abgegebene Danke: 904
Erhielt 963 Danke für 481 Beiträge
Activity Longevity
18/20 19/20
Today Beiträge
3/3 sssss1242
AW: Im Schongang

Ja das stimmt, 10. Sxf6 war nicht so gut. Ich wollte nicht das "freche" Lf6-g5 erlauben. Deswegen habe ich kurz und schmerzlos geschlagen und den Doppelbauer in Kauf genommen. Von der offenen g-Linie hatte ich mir mehr versprochen. Stattdessen machte der Computer mit seinen Türmen Druck auf die schwachen Bauern der f-Linie.

Ich bin mir selbst nicht sicher, ob die Partie da schon objektiv betrachtet verloren war oder man sie eventuell mit 29. Kd2! noch hätte remis halten können. Ich hatte vor 29. ... Tb2+ ; 30. Ke3 Tg2 Angst. Wobei 30. ... Tg2 ein grober Fehler gewesen wäre, wegen 31. d4!

Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:45 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info