Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Schachcomputer / Chess Computer: > Partien und Turniere / Games and Tournaments


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 26.12.2023, 18:16
Benutzerbild von Chessagent
Chessagent Chessagent ist offline
Mephisto MM 4 Turbo Kit
 
Registriert seit: 07.04.2022
Ort: Weil im Schönbuch
Land:
Beiträge: 166
Abgegebene Danke: 60
Erhielt 246 Danke für 90 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 2/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss166
Schachpartien in der Literatur

Es gibt eine ganze Reihe von Romanen, in denen Schach nicht nur gespielt wird, sondern in denen auch ganze Partien geschildert und abgedruckt werden.
In diesem Thread sollen solche Partien vorgestellt werden, und es können gerne auch andere Community-Mitglieder solche Partien aus von ihnen gelesenen Romanen hier vorstellen.
Beginnen möchte ich mit einer Partie aus dem Roman "Zugzwang" von Ronan Bennett, erschienen im Bloomsbury-Berlin Verlag 2007.

Der Roman spielt 1914 im russischen St. Petersburg, und es geht, neben einigen vorrevolutionären Verschwörungsattentaten, um ein Großmeisterturnier, an dem u.a. auch das polnische Schachgenie Awrom Rozental teilnehmen soll, um u.a. gegen Capablanca zu spielen - eine Art Kandidatenturnier, dessen Sieger schließlich gegen den amtierenden Weltmeister Emmanual Lasker antreten darf.
Aber Rozental ist psychisch schwer angeschlagen, und sein Freund, der polnische Geiger Kopelzon, bringt ihn in die Praxis des mit ihm befreundeten Psychoanalytikers Dr. Otto Spethmann.
Kurzum, Spethmann, der Erzähler, und Kopelzon sind beide leidenschaftliche Schachspieler, und eine ihrer Fern-Partien ist gerade im Gange, als Rozental bei Dr. Spethmann eintrifft, wobei Spethmann zugibt, Kopelzon noch nie zuvor geschlagen zu haben.
Die Partie ist bis zum 34. Zug vorgedrungen, und Dr. Spethmann stellt sich und damit dem Leser die Frage, wie er die Partie mit Weiß wohl zum Sieg führen könnte:

[Site "St. Petersburg 1913-1914"]
[Date "1914"]
[White "Spethmann"]
[Black "Kapelzon"]
[ECO "B24"]
[Opening "Sicilian Defense, Closed Variation, Fianchetto Variation"]
[Result "?"]

1. e4 c5 2. Nc3 Nc6 3. g3 {Opening: B24: Sicilian Defense, Closed Variation, Fianchetto Variation} g6 4. Bg2 Bg7 5. d3 d6 6. Nge2 e5 7. h4 h5 8. Nd5 Nce7 9. Nec3 Nxd5 10. Nxd5 Be6 11. c4 Bxd5 12. cxd5 Bh6 13. b4 Bxc1 14. Rxc1 b6 15. Bh3 Nh6 16. Qd2 Kf8 17. O-O Kg7 18. f4 exf4 19. Rxf4 Re8 20. Qb2+ Re5 21. bxc5 bxc5 22. Rxc5 g5 23. hxg5 Qxg5 24. Rc2 Kh7 25. Rg2 Rg8 26. Qf2 Qe7 27. Rf6 Kg7 28. Rf4 Kh7 29. Bf5+ Nxf5 30. Rxf5 Rxf5 31. Qxf5+ Kh6 32. Qf4+ Rg5 33. g4 hxg4 34. Rxg4 Kh5


Auffällig an dieser Partie ist, dass beide Kontrahenten ein makelloses und praktisch fehlerfreies Schach spielen. Insofern ist es eine doch recht anspruchsvolle Aufgabe, diese Partie mit Weiß zum Gewinn zu führen.
Die Auflösung werde ich dann demnächst hier auch noch präsentieren.
__________________
Andreas
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Chessagent für den nützlichen Beitrag:
kamoj (26.12.2023), Lucky (26.12.2023), Roberto (28.12.2023)
  #2  
Alt 26.12.2023, 21:12
Lucky Lucky ist offline
Mephisto Wundermaschine
 
Registriert seit: 23.09.2011
Beiträge: 490
Abgegebene Danke: 462
Erhielt 361 Danke für 227 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
3/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss490
AW: Schachpartien in der Literatur

Also ich habe keine Highendmaschine mit Highendstockfish etc., sondern nur einen Atlanta, gegen den (in 30-Sek-Modus) ich als Weißer einen Vorteil zu erringen hoffte. Meine Idee war, die Figuren so zu ziehen, dass der weiße König ins Zentrum rückt/rutscht, von wo er das Spiel "beherrschen'" sollte.

34. Tg2 f5
35. Df3+ Kh6
36. Kf2 De5
37. Txg5 Kxg5
38. Dg3+ Kf6
39. Dh4+ Kg6
40. Ke3 fxe4
41. Dxe4+ Kf6
42. d4 Dg3+
43. Df3+ Dxf3
44. Kxg3 Kg5
45. Ke4 Kg4

Der weiße König steht zwar im Zentrum, aber ein Durchkommen ist (für meine Spielklasse) nicht möglich. Das ist sicher nicht die Lösung, aber immerhin hat man sich aktiv mit der Stellung beschäftigt. Das Selbstspiel ist für mich wichtig.
Sorry, dass ich keine Zeit habe, die Züge in ein Diagramm zu gießen. Wer Lust hat, kann die Züge bei Gelegenheit ja so mal mit einem Taschenschach nachspielen. Ist nicht so wichtig. ;-))
Auf die Auflösung bin ich gespannt.

Gruß!
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Lucky für den nützlichen Beitrag:
Chessagent (27.12.2023), kamoj (26.12.2023)
  #3  
Alt 27.12.2023, 09:20
Benutzerbild von Chessagent
Chessagent Chessagent ist offline
Mephisto MM 4 Turbo Kit
 
Registriert seit: 07.04.2022
Ort: Weil im Schönbuch
Land:
Beiträge: 166
Abgegebene Danke: 60
Erhielt 246 Danke für 90 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 2/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss166
AW: Schachpartien in der Literatur

 Zitat von Lucky Beitrag anzeigen
Also ich habe keine Highendmaschine mit Highendstockfish etc., sondern nur einen Atlanta, gegen den (in 30-Sek-Modus) ich als Weißer einen Vorteil zu erringen hoffte. Meine Idee war, die Figuren so zu ziehen, dass der weiße König ins Zentrum rückt/rutscht, von wo er das Spiel "beherrschen'" sollte.

34. Tg2 f5
35. Df3+ Kh6
36. Kf2 De5
37. Txg5 Kxg5
38. Dg3+ Kf6
39. Dh4+ Kg6
40. Ke3 fxe4
41. Dxe4+ Kf6
42. d4 Dg3+
43. Df3+ Dxf3
44. Kxg3 Kg5
45. Ke4 Kg4

Der weiße König steht zwar im Zentrum, aber ein Durchkommen ist (für meine Spielklasse) nicht möglich. Das ist sicher nicht die Lösung, aber immerhin hat man sich aktiv mit der Stellung beschäftigt. Das Selbstspiel ist für mich wichtig.
Sorry, dass ich keine Zeit habe, die Züge in ein Diagramm zu gießen. Wer Lust hat, kann die Züge bei Gelegenheit ja so mal mit einem Taschenschach nachspielen. Ist nicht so wichtig. ;-))
Auf die Auflösung bin ich gespannt.

Gruß!
Vielen Dank für diesen Lösungsversuch!
Er läuft allerdings auf ein Remis hinaus.
Und Spethmann denkt im Roman tatsächlich auch darüber nach, ob er Kopelzon, den er zuvor noch nie geschlagen hatte, nicht ein Remis anbieten sollte.
Die Lösung wäre jedoch ein Sieg von Spethmann.
Wie also ließe sich dieser erreichen?
Mit Hilfe der beigefügten Analyse-Engine läßt sich der Weg dorhin vielleicht doch noch finden.
__________________
Andreas
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.12.2023, 12:59
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.226
Abgegebene Danke: 9.777
Erhielt 14.991 Danke für 5.344 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
16/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7226
AW: Schachpartien in der Literatur

 Zitat von Lucky Beitrag anzeigen
Also ich habe keine Highendmaschine mit Highendstockfish etc., sondern nur einen Atlanta, gegen den (in 30-Sek-Modus) ich als Weißer einen Vorteil zu erringen hoffte. Meine Idee war, die Figuren so zu ziehen, dass der weiße König ins Zentrum rückt/rutscht, von wo er das Spiel "beherrschen'" sollte.

34. Tg2 f5
35. Df3+ Kh6
36. Kf2 De5
37. Txg5 Kxg5
38. Dg3+ Kf6
39. Dh4+ Kg6
40. Ke3 fxe4
41. Dxe4+ Kf6
42. d4 Dg3+
43. Df3+ Dxf3
44. Kxg3 Kg5
45. Ke4 Kg4

Der weiße König steht zwar im Zentrum, aber ein Durchkommen ist (für meine Spielklasse) nicht möglich. Das ist sicher nicht die Lösung, aber immerhin hat man sich aktiv mit der Stellung beschäftigt. Das Selbstspiel ist für mich wichtig.
Sorry, dass ich keine Zeit habe, die Züge in ein Diagramm zu gießen. Wer Lust hat, kann die Züge bei Gelegenheit ja so mal mit einem Taschenschach nachspielen. Ist nicht so wichtig. ;-))
Auf die Auflösung bin ich gespannt.
Gruß!
Hi Lucky
Aber du hast ja einen PC/Notebook oder? Und so könntest du diese Partie
ab dem Schachbrett hier im Forum weiterführen und dann die PGN speichern
und hier auch in das Forum stellen. Ein Arbeitsaufwand von 30 Sek, statt
händische Zugseingaben im Forum bringen.
Mfg Kurt
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Lucky (27.12.2023)
  #5  
Alt 27.12.2023, 13:58
Lucky Lucky ist offline
Mephisto Wundermaschine
 
Registriert seit: 23.09.2011
Beiträge: 490
Abgegebene Danke: 462
Erhielt 361 Danke für 227 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
3/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss490
AW: Schachpartien in der Literatur

 Zitat von applechess Beitrag anzeigen
Hi Lucky
Aber du hast ja einen PC/Notebook oder? Und so könntest du diese Partie
ab dem Schachbrett hier im Forum weiterführen und dann die PGN speichern
und hier auch in das Forum stellen. Ein Arbeitsaufwand von 30 Sek, statt
händische Zugseingaben im Forum bringen.
Mfg Kurt
Das wäre ein akzeptabler Weg, den habe ich so noch gar nicht bedacht... Mal schauen.

Gruß!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.12.2023, 14:15
Lucky Lucky ist offline
Mephisto Wundermaschine
 
Registriert seit: 23.09.2011
Beiträge: 490
Abgegebene Danke: 462
Erhielt 361 Danke für 227 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
3/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss490
AW: Schachpartien in der Literatur

[Event ""]
[White "Spethmann"]
[Black "Kapelzon"]
[Site "St. Petersburg 1913-1914"]
[Round ""]
[Annotator ""]
[Result "*"]
[Date ""]
[PlyCount "92"]

1. e4 c5 2. Nc3 Nc6 3. g3 {Opening: B24: Sicilian Defense, Closed Variation, Fianchetto Variation} g6 4. Bg2 Bg7 5. d3 d6 6. Nge2 e5 7. h4 h5 8. Nd5 Nce7 9. Nec3 Nxd5 10. Nxd5 Be6 11. c4 Bxd5 12. cxd5 Bh6 13. b4 Bxc1 14. Rxc1 b6 15. Bh3 Nh6 16. Qd2 Kf8 17. O-O Kg7 18. f4 exf4 19. Rxf4 Re8 20. Qb2+ Re5 21. bxc5 bxc5 22. Rxc5 g5 23. hxg5 Qxg5 24. Rc2 Kh7 25. Rg2 Rg8 26. Qf2 Qe7 27. Rf6 Kg7 28. Rf4 Kh7 29. Bf5+ Nxf5 30. Rxf5 Rxf5 31. Qxf5+ Kh6 32. Qf4+ Rg5 33. g4 hxg4 34. Rxg4 Kh5 {ab hier Lucky versus Atlanta 0:30 min} 35. Rg2 f5 36. Qf3+ Kh6 37. Kf2 Qe5 38. Rxg5 Kxg5 39. Qg3+ Kf6 40. Qh4+ Kg6 41. Ke3 fxe4 42. Qxe4+ Kf6 43. d4 Qg3+ 44. Qf3+ Qxf3+ 45. Kxf3 Kg5 46. Ke4 Kg4 *


Geändert von Lucky (27.12.2023 um 15:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Lucky für den nützlichen Beitrag:
Chessagent (27.12.2023), Roberto (28.12.2023)
  #7  
Alt 27.12.2023, 14:16
Lucky Lucky ist offline
Mephisto Wundermaschine
 
Registriert seit: 23.09.2011
Beiträge: 490
Abgegebene Danke: 462
Erhielt 361 Danke für 227 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
3/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss490
AW: Schachpartien in der Literatur

Jöh, brutal, das geht ja einfacher als gedacht! Danke, Kurt, für den Tipp!

Gruß!
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Lucky für den nützlichen Beitrag:
applechess (27.12.2023), Chessagent (27.12.2023)
  #8  
Alt 27.12.2023, 15:45
Benutzerbild von Chessagent
Chessagent Chessagent ist offline
Mephisto MM 4 Turbo Kit
 
Registriert seit: 07.04.2022
Ort: Weil im Schönbuch
Land:
Beiträge: 166
Abgegebene Danke: 60
Erhielt 246 Danke für 90 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 2/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss166
AW: Schachpartien in der Literatur

Prima, das funktioniert doch gut!
Aber eben nur ein Remis.
Warten wir also ab, ob Spethmann die Partie schließlich doch noch gewinnen konnte...
__________________
Andreas
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Chessagent für den nützlichen Beitrag:
Lucky (27.12.2023)
  #9  
Alt 28.12.2023, 08:40
Benutzerbild von Chessagent
Chessagent Chessagent ist offline
Mephisto MM 4 Turbo Kit
 
Registriert seit: 07.04.2022
Ort: Weil im Schönbuch
Land:
Beiträge: 166
Abgegebene Danke: 60
Erhielt 246 Danke für 90 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 2/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss166
AW: Schachpartien in der Literatur

Soviel aber sei jetzt schon verraten:
35. Tg2
ist der richtige Zug.
Im Roman macht Spethmann den Zug allerdings nicht selbst, sondern einer seiner Patienten in einem unbeobachteten Moment. Sodass Spethmann am nächsten Tag, als er wieder auf die Stellung blickt, zunächst glaubt, der Turm sei aus Versehen verrutscht. Bis er bemerkt, dass dies tatsächlich ein starker Zug ist!
__________________
Andreas

Geändert von Chessagent (28.12.2023 um 19:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.12.2023, 23:22
Benutzerbild von Chessagent
Chessagent Chessagent ist offline
Mephisto MM 4 Turbo Kit
 
Registriert seit: 07.04.2022
Ort: Weil im Schönbuch
Land:
Beiträge: 166
Abgegebene Danke: 60
Erhielt 246 Danke für 90 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 2/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss166
AW: Schachpartien in der Literatur

Inzwischen wurde Spethmann wegen Verdachts, mit einer terroristischen Gruppe in Verbindung zu stehen, festgenommen.
Nach längerer Untersuchung wird er aber offensichtlich unschuldig befunden und wieder auf freien Fuß gesetzt.
Anschließend telefoniert er mit Kopelzon, und sie führen die Partie am Telefon weiter.
Die auf 34. ... Kh5 folgenden Züge sind dann diese:

[Event ""]
[White "Spethmann"]
[Black "Kapelzon"]
[Site "St. Petersburg 1913-1914"]
[Round ""]
[Annotator ""]
[Result "*"]
[Date ""]
[PlyCount "92"]

1. e4 c5 2. Nc3 Nc6 3. g3 {Opening: B24: Sicilian Defense, Closed Variation, Fianchetto Variation} g6 4. Bg2 Bg7 5. d3 d6 6. Nge2 e5 7. h4 h5 8. Nd5 Nce7 9. Nec3 Nxd5 10. Nxd5 Be6 11. c4 Bxd5 12. cxd5 Bh6 13. b4 Bxc1 14. Rxc1 b6 15. Bh3 Nh6 16. Qd2 Kf8 17. O-O Kg7 18. f4 exf4 19. Rxf4 Re8 20. Qb2+ Re5 21. bxc5 bxc5 22. Rxc5 g5 23. hxg5 Qxg5 24. Rc2 Kh7 25. Rg2 Rg8 26. Qf2 Qe7 27. Rf6 Kg7 28. Rf4 Kh7 29. Bf5+ Nxf5 30. Rxf5 Rxf5 31. Qxf5+ Kh6 32. Qf4+ Rg5 33. g4 hxg4 34. Rxg4 Kh5 35. Rg2 Rxg2 36. Kg2 Qc7 37. Qf5+ Kh6


In die Falle von 37. ...Kh4 fiel Kopelzon nicht, denn nach 38. Kf3 und 39. Dg4 würde Schwarz matt gesetzt.
Wobei Kopelzon längst davon ausgeht, dass diese Partie Remis enden wird. Aber Spethmann glaubt fest an einen Sieg.
__________________
Andreas
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du bist nicht berechtigt, neue Themen zu erstellen.
Du bist nicht berechtigt, auf Beiträge zu antworten.
Du bist nicht berechtigt, Anhänge hochzuladen.
Du bist nicht berechtigt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB code ist An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:46 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info