Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Schachcomputer / Chess Computer: > Partien und Turniere / Games and Tournaments


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #111  
Alt 25.12.2022, 02:31
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.584
Abgegebene Danke: 14.005
Erhielt 16.516 Danke für 6.422 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
13/20 15/20
Heute Beiträge
2/3 sssss9584
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

 Zitat von Mephisto_Risc Beitrag anzeigen
Hallo Egbert !

Kann ich nachvollziehen, dass Du da sprachlos bist, ist auch sicher besser als irgendwie ausfällig zu werden, diesen Fehler machte ich in der Vergangenheit ja manchmal, hier breitet man am besten den gütigen Mantel des Schweigens über das Geschehene, so eine Partie noch zu verlieren, das ist natürlich schon ganz bitter, die Sphinx 40 scheint sich jetzt wohl doch schon durchzusetzen.

Schönen Gruß
Christian
Hallo Christian,

das befürchte ich auch.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (25.12.2022)
  #112  
Alt 25.12.2022, 02:34
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.584
Abgegebene Danke: 14.005
Erhielt 16.516 Danke für 6.422 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
13/20 15/20
Heute Beiträge
2/3 sssss9584
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

 Zitat von Mark 1 Beitrag anzeigen
Hallo Egbert

Ich habe den Glasgow mit 130 MHz unter MessChess die Stellung analysiert.
Nach zirka 25 Minuten (genau habe ich es nicht gesehen) wechselt er auf Kg1-f2.

Der alte Mephisto 3 mit 100 MHz erwog einige Minuten f4-f5. Hatte dann
aber die Sache schneller im Griff .

Gruß
Mark 1
Hallo Mark,

vielen Dank für Deine begleitenden interessanten Analysen. Demnach hat zwar auch Mephisto III große Probleme mit der Stellung, aber immerhin noch besser als sein Nachfolger...

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (25.12.2022), Mark 1 (25.12.2022)
  #113  
Alt 25.12.2022, 13:46
Beeco76 Beeco76 ist offline
Mephisto Montreux
 
Registriert seit: 23.03.2020
Beiträge: 254
Abgegebene Danke: 1.313
Erhielt 409 Danke für 179 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 4/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss254
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

Hallo zusammen,

die beiden Fehler scheinen unterschiedliche Ursachen zu haben:

44. g3 -> ist aus meiner Sicht eine positionelle Fehleinschätzung

Letztendlich bewerten alle Schachprogramme vor den neuronalen Netzen die Stellungen mit Bauerneinheiten, also eine Zahl, auf die alles verdichtet wird.
Die Bauernkette aus 3 verbundenen Bauern, die nach g3 entsteht, ist der positionellen Bewertung anscheinend mehr Bauerneinheiten wert als man objektiv dafür veranschlagen müsste.

47. f5 -> ist aus meiner Sicht ein taktischer Fehler evtl. auch Programmierfehler

Wie Wolfgang schon schreibt, wurde anscheinend das Räumungsopfer nicht gesehen. Da dies jedoch innerhalb des "19. Halbzug-Horizonts" liegt, gibt es hier keine wirkliche Erklärung.
Entweder ein nach Jahren entdeckter Programmierfehler (Thorsten (mclane) hat vor ein paar Tagen ja auch erst einen Fehler gefunden) oder ein Effekt, der durch die extreme Beschleunigung auftritt (dagegen spricht aber, dass sich ein stark beschleunigter Mephisto III wieder "fängt").
Letztendlich bleibt aber, dass wenn innerhalb der 19 Halbzüge zwingend eine Verluststellung entsteht, diese schlechte Bewertung eigentlich im Suchbaum "nach oben wandern" müsste, was hier nicht passsiert ist.


Gerne würde ich sagen, der Glasgow liegt nur zurück, weil die Sphinx so gut gespielt hat. Dies ist sicherlich der Fall, aber in vielen Verlustpartien hatte der Glasgow eine Gewinnstellung von 2 Baueneinheiten und mehr, die dann später wieder verschenkt wurde.


Ich bin mal gespannt, wie es weitergeht und hoffe, dass die Sphinx nur ein Angstgegner des Glasgows ist und er bei Matches mit anderen Gegenern besser zeigen kann, wozu er fähig ist.


Viele Grüße
Markus
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Beeco76 für den nützlichen Beitrag:
Egbert (25.12.2022), mclane (25.12.2022)
  #114  
Alt 25.12.2022, 18:07
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.584
Abgegebene Danke: 14.005
Erhielt 16.516 Danke für 6.422 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
13/20 15/20
Heute Beiträge
2/3 sssss9584
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

 Zitat von Beeco76 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

die beiden Fehler scheinen unterschiedliche Ursachen zu haben:

44. g3 -> ist aus meiner Sicht eine positionelle Fehleinschätzung

Letztendlich bewerten alle Schachprogramme vor den neuronalen Netzen die Stellungen mit Bauerneinheiten, also eine Zahl, auf die alles verdichtet wird.
Die Bauernkette aus 3 verbundenen Bauern, die nach g3 entsteht, ist der positionellen Bewertung anscheinend mehr Bauerneinheiten wert als man objektiv dafür veranschlagen müsste.

47. f5 -> ist aus meiner Sicht ein taktischer Fehler evtl. auch Programmierfehler

Wie Wolfgang schon schreibt, wurde anscheinend das Räumungsopfer nicht gesehen. Da dies jedoch innerhalb des "19. Halbzug-Horizonts" liegt, gibt es hier keine wirkliche Erklärung.
Entweder ein nach Jahren entdeckter Programmierfehler (Thorsten (mclane) hat vor ein paar Tagen ja auch erst einen Fehler gefunden) oder ein Effekt, der durch die extreme Beschleunigung auftritt (dagegen spricht aber, dass sich ein stark beschleunigter Mephisto III wieder "fängt").
Letztendlich bleibt aber, dass wenn innerhalb der 19 Halbzüge zwingend eine Verluststellung entsteht, diese schlechte Bewertung eigentlich im Suchbaum "nach oben wandern" müsste, was hier nicht passsiert ist.


Gerne würde ich sagen, der Glasgow liegt nur zurück, weil die Sphinx so gut gespielt hat. Dies ist sicherlich der Fall, aber in vielen Verlustpartien hatte der Glasgow eine Gewinnstellung von 2 Baueneinheiten und mehr, die dann später wieder verschenkt wurde.


Ich bin mal gespannt, wie es weitergeht und hoffe, dass die Sphinx nur ein Angstgegner des Glasgows ist und er bei Matches mit anderen Gegenern besser zeigen kann, wozu er fähig ist.


Viele Grüße
Markus
Hallo Markus,

auch wenn das Zwischenresultat momentan etwas anderes aussagt, die Geräte befinden sich hinsichtlich der Spielstärke auf Augenhöhe. in der aktuellen Partie kommt es sogar noch schlimmer für den Weltmeister von 1984...Dennoch hoffe ich noch auf eine bessere Performance für Mephisto Glasgow im Verlauf des Wettkampfs.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (25.12.2022), RetroComp (25.12.2022)
  #115  
Alt 25.12.2022, 18:30
Benutzerbild von mclane
mclane mclane ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 16.04.2005
Ort: Lünen
Alter: 57
Land:
Beiträge: 3.818
Abgegebene Danke: 2.128
Erhielt 3.988 Danke für 1.479 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
11/20 19/20
Heute Beiträge
1/3 sssss3818
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

Also die Sphinx ist ähnlich aber auch anders im Ansatz.
Ich bin immer noch der meinung das die sphinx mit dem MKV-VI verwandt ist.
Die Bewertung ist so komisch, das erinnert mich sehr an Broughtons Programm.

Vielleicht hat David seine Sourcen an Levy verkauft und Taylor hat sie dann weiter modernisiert (war es nicht sowieso so, dass Taylor die Übersetzung von z80 auf 6502 gemacht hatte weil Davids Vega auf z80a lief ?!)

Jedenfalls ist es für Mephisto IIIS Glasgow nicht einfach gegen das jüngere Programm anzutreten. Das sieht man sehr gut.
__________________
Die ganze Welt des Computerschachs

Geändert von mclane (25.12.2022 um 18:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu mclane für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (25.12.2022), Egbert (25.12.2022)
  #116  
Alt 25.12.2022, 18:35
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.584
Abgegebene Danke: 14.005
Erhielt 16.516 Danke für 6.422 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
13/20 15/20
Heute Beiträge
2/3 sssss9584
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

 Zitat von mclane Beitrag anzeigen
Also die Sphinx ist ähnlich aber auch anders im Ansatz.
Ich bin immer noch der meinung das die sphinx mit dem MKV-VI verwandt ist.
Die Bewertung ist so komisch, das erinnert mich sehr an Broughtons Programm.

Vielleicht hat David seine Sourcen an Levy verkauft und Taylor hat sie dann weiter modernisiert.

Jedenfalls ist es für Mephisto IIIS Glasgow nicht einfach gegen das jüngere Programm anzutreten. Das sieht man sehr gut.
Hallo Thorsten,

ja, 3 Jahre Unterschied in der "Geburtsstunde" waren zu dieser Zeit eine ganze Menge Holz...

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (25.12.2022)
  #117  
Alt 25.12.2022, 18:38
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.584
Abgegebene Danke: 14.005
Erhielt 16.516 Danke für 6.422 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
13/20 15/20
Heute Beiträge
2/3 sssss9584
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

Guten Abend,

auch die 12. Partie geht an die Sphinx 40, welche im entscheidenden Moment des Endspiels mehr Überblick bewies. Ergebnistechnisch sieht das gar nicht gut für Mephisto Glasgow aus.

Mephisto Phoenix Mephisto Glasgow Vollspeed: 4
Revelation II AE CXG Sphinx 40 Vollspeed: 8


[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2022.12.25"]
[Round "12"]
[White "Revelation II AE CXG Sphinx 4, Vollspeed"]
[Black "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Result "1-0"]
[ECO "D20"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "92"]
[EventDate "2022.12.25"]

1. d4 d5 2. c4 dxc4 3. e4 e5 4. Nf3 Bb4+ 5. Bd2 Bxd2+ 6. Nbxd2 exd4 7. Bxc4 Nc6
{Ende Buch} 8. O-O Nf6 9. e5 Ng4 {9. ...Sf6-d5 ist wohl zu bevorzugen. Schwarz
gerät in bereits in eine schwierige Position.} 10. h3 Nh6 11. Nb3 O-O 12.
Nbxd4 Nxd4 13. Nxd4 {Ende Buch} Qe7 14. Nf3 Be6 15. Qb3 Bxc4 16. Qxc4 c6 17.
Rfe1 Rfd8 {17. ...Sh6-f5 ist vorzuziehen. Weiß besitzt bereits positionelle
Vorteile.} 18. Re2 {auch suboptimal und schwarz kann ein wenig aufatmen.} Rd5 {
verpasst das noch bessere 18. ...Sh6-f5 mit quasi Ausgleich.} 19. Rae1 {
erneut ungenau. Weiß konnte mit seinem leichten Eröffnungsvorteil nicht viel
anfangen.} Rad8 {aber auch Mephisto Glasgow schlägt erneut das bessere 19. ...
Sh6-f5 aus.} 20. e6 Nf5 {? jetzt kommt der Zug zur Unzeit....} 21. exf7+ Qxf7
22. Ng5 Qd7 23. Ne6 Re8 24. Qg4 Nh6 25. Qb4 Rd1 26. Qb3 {26. Te1xd1 hätte den
Druck besser aufrecht erhalten können.} Rxe1+ 27. Rxe1 Qd5 28. Qxd5 cxd5 29.
f4 Nf7 30. Kf2 {die Sphinx 40 beginnt zurecht ihren König zu zentralisieren.}
Nd6 31. Nc7 Rxe1 32. Kxe1 Nc4 33. Nxd5 {ungenau. Nach 33. b2-b3 hat Weiß evtl.
noch leichte Gewinnchancen.} Nxb2 34. Ke2 Nc4 35. Kd3 Nd6 36. g4 h6 37. Nc3 g6
{warum zentralisiert Schwarz nicht seinen König? Noch ist aber nichts
verloren.} 38. Ne4 {[#]} Nxe4 {? aber jetzt! Damit ist Weiß auf der Straße
des Sieges. Hier hätte Mephisto Glasgow nur Wissen und oder Hashtables vor
dem Textzug bewahren können.} 39. Kxe4 Kg7 40. Ke5 g5 41. f5 Kf7 42. Kd6 Kf6
43. Kc7 h5 44. Kxb7 hxg4 45. hxg4 a5 46. a4 Ke7 {und Mephisto Glasgow gibt auf.
Auch diese Niederlage war vermeidbar gewesen.} 1-0



Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (25.12.2022), Beeco76 (25.12.2022), Mapi (25.12.2022), Mephisto_Risc (25.12.2022), RetroComp (25.12.2022)
  #118  
Alt 25.12.2022, 18:54
Beeco76 Beeco76 ist offline
Mephisto Montreux
 
Registriert seit: 23.03.2020
Beiträge: 254
Abgegebene Danke: 1.313
Erhielt 409 Danke für 179 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 4/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss254
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
Guten Abend,

auch die 12. Partie geht an die Sphinx 40, welche im entscheidenden Moment des Endspiels mehr Überblick bewies. Ergebnistechnisch sieht das gar nicht gut für Mephisto Glasgow aus.
Die Stellung nach 41. f5 zeigt eine Bauernkette, wie der Glasgow meinte, sie in der vorherigen Partie zu haben.
Der schwarze König kommt nicht schnell genug um die weißen Bauern herum an den Anfang der Bauernkette, bevor die weiße König die schwarzen Bauern aufgesammelt hat.

Ich stimme Dir in Deiner Beurteilung zu:
Die Bewertung der 2 Baueninseln und die Zentralisierung der Könige ist Endspielwissen, was entweder da ist oder nicht.
Auch denke ich, man sollte nur Figuren abtauschen, wenn die Bauernstruktur ein gewonnenes Endspiel ergibt.

Diese Lektionen musste ich ebenfalls auf bittere Weise im Online-Schach lernen, als ich in Lichess noch unter 1000 Punkte lag. Als ich in Lichess über 1400 war, war das Wissen bei mir vorhanden. (Vielleicht war auch erst das Wissen da und dann das Rating. )

Gerade darum leide ich zurzeit etwas mit dem Glasgow mit und drücke ihm weiter die Daumen: Go Glasgow go!

Viele Grüße
Markus
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Beeco76 für den nützlichen Beitrag:
Egbert (25.12.2022)
  #119  
Alt 25.12.2022, 18:56
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.584
Abgegebene Danke: 14.005
Erhielt 16.516 Danke für 6.422 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
13/20 15/20
Heute Beiträge
2/3 sssss9584
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

 Zitat von Beeco76 Beitrag anzeigen
Die Stellung nach 41. f5 zeigt eine Bauernkette, wie der Glasgow meinte, sie in der vorherigen Partie zu haben.
Der schwarze König kommt nicht schnell genug um die weißen Bauern herum an den Anfang der Bauernkette, bevor die weiße König die schwarzen Bauern aufgesammelt hat.

Ich stimme Dir in Deiner Beurteilung zu:
Die Bewertung der 2 Baueninseln und die Zentralisierung der Könige ist Endspielwissen, was entweder da ist oder nicht.
Auch denke ich, man sollte nur Figuren abtauschen, wenn die Bauernstruktur ein gewonnenes Endspiel ergibt.

Diese Lektionen musste ich ebenfalls auf bittere Weise im Online-Schach lernen, als ich in Lichess noch unter 1000 Punkte lag. Als ich in Lichess über 1400 war, war das Wissen bei mir vorhanden. (Vielleicht war auch erst das Wissen da und dann das Rating. )

Gerade darum leide ich zurzeit etwas mit dem Glasgow mit und drücke ihm weiter die Daumen: Go Glasgow go!

Viele Grüße
Markus
Hallo Markus,

ich habe die Hoffnung auch noch nicht ganz aufgegeben.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
mclane (25.12.2022)
  #120  
Alt 25.12.2022, 22:52
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.226
Abgegebene Danke: 9.777
Erhielt 14.991 Danke für 5.344 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
16/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7226
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
Guten Abend,

auch die 12. Partie geht an die Sphinx 40, welche im entscheidenden Moment des Endspiels mehr Überblick bewies. Ergebnistechnisch sieht das gar nicht gut für Mephisto Glasgow aus.

Mephisto Phoenix Mephisto Glasgow Vollspeed: 4
Revelation II AE CXG Sphinx 40 Vollspeed: 8


Gruß
Egbert
Hallo Egbert
Aus den letzten 4 Partien magere ½ Punkte gemacht. Über die bisherige
Leistung des schnellen Mephisto Glasgow bin ich schon etwas erstaunt.
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (26.12.2022)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du bist nicht berechtigt, neue Themen zu erstellen.
Du bist nicht berechtigt, auf Beiträge zu antworten.
Du bist nicht berechtigt, Anhänge hochzuladen.
Du bist nicht berechtigt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB code ist An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Mephisto Glasgow applechess Technische Fragen und Probleme / Tuning 8 06.01.2019 12:31
Frage: Mephisto III-S Glasgow Jean Robert Die ganze Welt der Schachcomputer / World of chess computers 2 19.06.2016 16:59
Frage: Mephisto III Glasgow hebel Technische Fragen und Probleme / Tuning 1 25.06.2013 19:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:20 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info