Schachcomputer.info Community
  #1  
Alt 05.01.2024, 11:28
Benutzerbild von dreihirn
dreihirn dreihirn ist offline
Brikett
 
Registriert seit: 27.08.2020
Ort: Jena
Land:
Beiträge: 113
Abgegebene Danke: 57
Erhielt 107 Danke für 43 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
4/20 4/20
Heute Beiträge
1/3 ssssss113
Das schwebende Schachbrett

Hallo,
zunächst wünsche ich allen Foristen alles Gute für 2024.

Drei Fragen möchte ich stellen:

1. Kennst jemand den Literatur-Klassiker "Das schwebende
Schachbrett" von Louis Couperus
aus dem Jahr 1922?
Siehe Titelfotos verschiedener Ausgaben im Anhang.

2. In Zeiten von Schachcomputer-Brettgeräten und Quadrakoptern
kann man den Roman von Couperus ganz anders lesen und verstehen
als früher...

3. Hat schon mal jemand ein Brettgerät mittels Rotoren
flug- oder schwebetauglich gemacht?

Viele Grüße, Ingo Althöfer.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	collection-schwebendes-schachbrett.jpg
Hits:	95
Größe:	58,4 KB
ID:	6480  
__________________
Fließendes Wasser kennt keinen Kampf (Takagawa Kaku; alter Go-Meister)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.01.2024, 00:55
Benutzerbild von dreihirn
dreihirn dreihirn ist offline
Brikett
 
Registriert seit: 27.08.2020
Ort: Jena
Land:
Beiträge: 113
Abgegebene Danke: 57
Erhielt 107 Danke für 43 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
4/20 4/20
Heute Beiträge
1/3 ssssss113
AW: Das schwebende Schachbrett

Vielleicht können etliche meinen Beitrag nicht einordnen.
Deshalb folgendes zur Erklärung:

Im Roman "Das schwebende Schachbrett" geht es um König Artur,
seine Tafelrunde, das Schloss Camelot und auch den Zauberer Merlin.

In den späten 1970er und 1980er Jahrem gab es ein Schachprogramm
namens "Merlin" aus Wien, entwickelt von Hermann Kaindl, Helmut
Horacek, Marcus Wagner und Roland Schreier:

https://www.chessprogramming.org/Merlin

Den Namen wählten die Autoren damals in Anlehnung
an den Roman.

Viele Grüße, Ingo.
__________________
Fließendes Wasser kennt keinen Kampf (Takagawa Kaku; alter Go-Meister)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.01.2024, 01:18
Benutzerbild von udo
udo udo ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 19.08.2006
Ort: Itzehoe
Alter: 69
Land:
Beiträge: 2.215
Abgegebene Danke: 334
Erhielt 1.163 Danke für 690 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
4/20 18/20
Heute Beiträge
0/3 sssss2215
AW: Das schwebende Schachbrett

Man könnte es mittels Magneten an der Unterseite des Brettes und der Oberseite des Tisches schwebend machen? Aber einen tieferen Sinn sehe ich darin nicht , außer das es schwebt. Vielleicht als Kunstwerk?
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu udo für den nützlichen Beitrag:
dreihirn (06.01.2024)
  #4  
Alt 06.01.2024, 09:13
CC 7 CC 7 ist offline
Chess Machine
 
Registriert seit: 10.12.2004
Land:
Beiträge: 349
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 320 Danke für 143 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
6/20 20/20
Heute Beiträge
2/3 ssssss349
AW: Das schwebende Schachbrett

 Zitat von dreihirn Beitrag anzeigen
Hallo,
zunächst wünsche ich allen Foristen alles Gute für 2024.

Drei Fragen möchte ich stellen:

1. Kennst jemand den Literatur-Klassiker "Das schwebende
Schachbrett" von Louis Couperus
aus dem Jahr 1922?
Siehe Titelfotos verschiedener Ausgaben im Anhang.
...
Viele Grüße, Ingo Althöfer.
Hallo Ingo !

Vor einiger Zeit wollte ich dieses Buch von Couperus im Original "Het zwevende schaakbord" lesen.

Allerdings...puh...ich muß gestehen, daß meine Kenntnisse im Niederländischen leider nicht dazu ausreichten.

Maar de tekst is zelfs voor nederlanders die een stuk jonger zijn dan ik lastig te lezen.
Wömöglich können unsere niederländischen Schachfreunde meinen Eindruck bestätigen.

Wer keines der abgebildeten Bücher besitzt, hier der Link zu allen Werken von Couperus im pdf-Format, Download:
https://www.dbnl.org/auteurs/auteur.php?id=coup002

Couperus war eine schillernde Persönlichkeit - sein vollständiger Name lautet eigentlich Louis Marie Anne Couperus...ein zarter Hinweis...
Aber im NL-Sprachgebrauch wird m.W. nur Louis Couperus benutzt.

Groetjes
Hans-Jürgen

PS. Gegen "Merlin-Autor" Helmut Horacek hätte ich fast mal eine Turnierpartie gespielt, im Mannschaftskampf gegen Saarbrücken spielte er aber ein Brett über mir.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu CC 7 für den nützlichen Beitrag:
dreihirn (06.01.2024)
  #5  
Alt 06.01.2024, 11:56
Lucky Lucky ist offline
Mephisto Wundermaschine
 
Registriert seit: 23.09.2011
Beiträge: 493
Abgegebene Danke: 466
Erhielt 362 Danke für 228 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
3/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss493
AW: Das schwebende Schachbrett

 Zitat von CC 7 Beitrag anzeigen
...

Couperus war eine schillernde Persönlichkeit - sein vollständiger Name lautet eigentlich Louis Marie Anne Couperus...ein zarter Hinweis...

...
Das Taufen von Buben auf Namen der weiblichen christlichen Heiligenwelt ist kein Zeichen von "schillernder Persönlichkeit", sondern die Eltern wollten damit ihren Jungen

a) der heiligen Maria (damit ist in der Regel die Mutter Christi gemeint) und

b) der heiligen Anna (damit ist in der Regel die Mutter von a) gemeint) weihen.

Beide Damen gelten insbesondere in der Römisch-katholischen Kirche als besonders reine Frauen, die sich vom Schmutz der Welt ferngehalten und sich lieber dem Heiligen, nämlich Gott, hingegeben haben.

Ob die so getauften Kinder dem Wunsche der Eltern nachgekommen sind, bleibt offen. Wunsch war es auf jeden Fall. Keinesfalls wollte man aus dem Jungen ein Mädchen machen, sondern der Wunsch war, er möge ein so reines und gottgefälliges Leben führen wie es diese beiden Damen der Überlieferung nach geführt hatten.

Das war mein kleiner Ausflug in eine andere Welt als die des Schachs.

Gruß! ;-)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.01.2024, 17:15
CC 7 CC 7 ist offline
Chess Machine
 
Registriert seit: 10.12.2004
Land:
Beiträge: 349
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 320 Danke für 143 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
6/20 20/20
Heute Beiträge
2/3 ssssss349
AW: Das schwebende Schachbrett

 Zitat von Lucky Beitrag anzeigen
Das Taufen von Buben auf Namen der weiblichen christlichen Heiligenwelt ist kein Zeichen von "schillernder Persönlichkeit",
...
Das habe ich auch nie behauptet.

Louis Couperus war eine schillernde Persönlichkeit.
Punkt.
Speziell zu der damaligen Zeit.

Die Anspielung mit seinem vollständigen Taufnamen hast Du mißinterpretiert,
das zielte nur auf gewisse Präferenzen ab und hatte nichts mit der christlichen Heiligenwelt der Eltern zu tun.

Wenn Du Dich näher mit Louis Couperus beschäftigst, wirst Du mir sicherlich
im Urteil zustimmen: Couperus war eine schillernde Persönlichkeit - trotz oder wegen seines Namens...

Gruß
Hans-Jürgen
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu CC 7 für den nützlichen Beitrag:
Lucky (06.01.2024)
  #7  
Alt 07.01.2024, 09:03
Benutzerbild von dreihirn
dreihirn dreihirn ist offline
Brikett
 
Registriert seit: 27.08.2020
Ort: Jena
Land:
Beiträge: 113
Abgegebene Danke: 57
Erhielt 107 Danke für 43 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
4/20 4/20
Heute Beiträge
1/3 ssssss113
AW: Das schwebende Schachbrett

Hallo Udo,
danke für Deine Idee. Das wäre dann ein
Schachbrett, was auf der Stelle schwebt.
Daran hatte ich noch gar nicht gedacht.

 Zitat von udo Beitrag anzeigen
Man könnte es mittels Magneten an der Unterseite des Brettes und der Oberseite des Tisches schwebend machen?
Und wenn man für die Magneten auf der Tischseite Elektromagneten
nähme mit steuerbarer Stärke, könnte man das Brett wie in einem
Fahrstuhl auf und ab fahren lassen.

Zitieren:
Aber einen tieferen Sinn sehe ich darin nicht , außer das es schwebt. Vielleicht als Kunstwerk?
Genau, Kunstwerk ist die Hauptrichtung, in die ich denke.

Auf eine Idee bin ich durch Dich heute Nacht gekommen:
eine Königsfigur an einen Heliumballon binden, der so groß
ist, dass der König in einer Wasserschüssel ungefähr zur
Hälfte aus dem Wasser schaut. Wird der Ballon dann in
den folgenden Tagen nach und nach kleiner, sinkt der König
immer stärker ins Wasser - als Analogie zum Anstieg des
weltweiten Meeresspiegels infolge der Erderwärmung.
Davon einen Kurzfilm machen mit passender Musikuntermalung
und dem Titel "Als der König baden ging".

*****************************************

Zur Buchvorlage: Auf S. 186 der Suhrkamp-Ausgabe
bekommt der Ritter Gawein, der das schwebende Schach-
brett jagt, den Rat, er solle es mit einem Draht anbinden.
Siehe Text im Anhang.
Das entspräche bei Schachcompies einer Umstellung von
Netz- auf Batterie-Betrieb.

Viele Grüße, Ingo.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	s-186-oben.jpg
Hits:	22
Größe:	51,7 KB
ID:	6490  
__________________
Fließendes Wasser kennt keinen Kampf (Takagawa Kaku; alter Go-Meister)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du bist nicht berechtigt, neue Themen zu erstellen.
Du bist nicht berechtigt, auf Beiträge zu antworten.
Du bist nicht berechtigt, Anhänge hochzuladen.
Du bist nicht berechtigt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB code ist An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Online schachbrett schachmeister Die ganze Welt der Schachcomputer / World of chess computers 0 03.06.2023 18:57
Frage: Schachbrett Chess 232 Laurin63 Technische Fragen und Probleme / Tuning 8 14.05.2020 20:35
Frage: Mephisto PC-Schachbrett iuppiter Die ganze Welt der Schachcomputer / World of chess computers 4 17.05.2006 23:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:44 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info