Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Partien und Turniere


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1671  
Alt 22.01.2021, 17:19
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 56
Land:
Beiträge: 5.366
Abgegebene Danke: 6.459
Erhielt 6.962 Danke für 3.075 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
19/20 14/20
Today Beiträge
0/3 sssss5366
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

 Zitat von applechess Beitrag anzeigen
Guten Abend Egbert
Schon schade, dass der Mephisto Nigel Short einmal mehr den schon völlig
überspielten Mephisto Berlin Professional nicht nur entkommen lässt, sondern
sich die Butter wieder vom Brot nehmen lässt ... um am Ende sich selbst noch
in die Katastrophe zu stürzen.
Gruss
Kurt
Hallo Kurt,

Du hast meine volle Zustimmung.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (22.01.2021)
  #1672  
Alt 23.01.2021, 07:54
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 56
Land:
Beiträge: 5.366
Abgegebene Danke: 6.459
Erhielt 6.962 Danke für 3.075 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
19/20 14/20
Today Beiträge
0/3 sssss5366
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

Guten Morgen

In der vorletzten Match-Partie gibt es ein völlig fehlerfreies Remis.

Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz : 21
Mephisto Berlin Professional: 28


[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.23"]
[Round "149"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "B09"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "89"]
[EventDate "2021.01.23"]

1. e4 d6 2. d4 Nf6 3. Nc3 g6 4. f4 Bg7 5. Nf3 O-O 6. Bd3 Nc6 7. O-O e5 8. dxe5
dxe5 9. f5 {Ende Buch} gxf5 10. exf5 e4 11. Nxe4 Bxf5 12. Nxf6+ Qxf6 {Ende Buch
} 13. Ne5 {eine gute Alternative bestand in 13. Lc1-g5.} Ne7 14. Bxf5 Nxf5 15.
Qg4 Qxe5 16. Rxf5 Qe6 17. c3 Rfe8 18. Bg5 Qg6 19. Qf3 Qb6+ 20. Qf2 Re2 21. Qxb6
axb6 22. Rf2 Rxf2 23. Kxf2 Be5 24. Kf3 f6 {lange Zeit hatte das Lang-Programm
den fatalen Zug Le5xh2 in der Hauptvariante. Dies hätte wieder zu einem
eingesperrten Läufer geführt...} (24... Bxh2 25. g3 Ra5 26. Bf4 c6 27. Kg2
Bxg3 28. Kxg3 {und Weiß hat beste Gewinn-Chancen.}) 25. Bf4 Kf7 26. a3 Bxf4
27. Kxf4 Rd8 28. Ke3 Rg8 29. g3 Re8+ 30. Kf3 Rd8 31. Rf1 Rd2 32. Rf2 Rxf2+ 33.
Kxf2 b5 34. Ke3 f5 35. Kd4 Kf6 36. h3 Ke6 37. b3 Kd6 38. h4 h5 39. Kd3 Kd5 40.
Ke3 Ke6 41. Kf2 Kd5 42. Ke3 Ke6 43. Ke2 Kd6 44. Kd3 Kd5 45. Ke3 {Remis durch
3-fache Stellungswiederholung. Eine Partie gänzlich ohne jeden Fehler auf
beiden Seiten.} 1/2-1/2




Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (23.01.2021), Mapi (23.01.2021), marste (23.01.2021), Oberstratege (23.01.2021), paulwise3 (23.01.2021)
  #1673  
Alt 23.01.2021, 08:37
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 4.320
Abgegebene Danke: 4.341
Erhielt 7.749 Danke für 2.841 Beiträge
Activity Longevity
20/20 12/20
Today Beiträge
0/3 sssss4320
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
Guten Morgen

In der vorletzten Match-Partie gibt es ein völlig fehlerfreies Remis.

Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz : 21
Mephisto Berlin Professional: 28


Gruß
Egbert
Guten Morgen Egbert
Nun muss noch ein Sieg her des Mephisto Nigel Short, um die ganz grosse
"Blamage" zu verhindern.
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (23.01.2021)
  #1674  
Alt 23.01.2021, 12:52
Benutzerbild von mickihamster
mickihamster mickihamster ist offline
Mephisto Turniermaschine
 
Registriert seit: 08.02.2014
Ort: Olching, Lkr. Fürstenfeldbruck
Land:
Beiträge: 303
Abgegebene Danke: 167
Erhielt 503 Danke für 162 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
5/20 9/20
Today Beiträge
1/3 ssssss303
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

Servus Egbert,

hiermit haben beide Kontrahenten meinen "Sieger-Tipp" vom 27.11.2020 (Berlin Pro gewinnt 27,5 zu 22,5) zunichtegemacht!

LG Udo
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu mickihamster für den nützlichen Beitrag:
applechess (23.01.2021), Egbert (23.01.2021)
  #1675  
Alt 23.01.2021, 13:05
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 56
Land:
Beiträge: 5.366
Abgegebene Danke: 6.459
Erhielt 6.962 Danke für 3.075 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
19/20 14/20
Today Beiträge
0/3 sssss5366
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

 Zitat von mickihamster Beitrag anzeigen
Servus Egbert,

hiermit haben beide Kontrahenten meinen "Sieger-Tipp" vom 27.11.2020 (Berlin Pro gewinnt 27,5 zu 22,5) zunichtegemacht!

LG Udo
Hallo Udo,

dennoch liegst Du mit Deiner Prognose sehr nahe an der "Wahrheit".

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (23.01.2021)
  #1676  
Alt 23.01.2021, 13:28
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 4.320
Abgegebene Danke: 4.341
Erhielt 7.749 Danke für 2.841 Beiträge
Activity Longevity
20/20 12/20
Today Beiträge
0/3 sssss4320
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

 Zitat von mickihamster Beitrag anzeigen
Servus Egbert,

hiermit haben beide Kontrahenten meinen "Sieger-Tipp" vom 27.11.2020 (Berlin Pro gewinnt 27,5 zu 22,5) zunichtegemacht!

LG Udo
Hallo Udo
Wenn die letzte Partie der Nigel Short gewinnt, hast du mit einem halben
Punkt Differenz praktisch eine Punktelandung erzielt.
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (23.01.2021)
  #1677  
Alt 23.01.2021, 13:52
Benutzerbild von mickihamster
mickihamster mickihamster ist offline
Mephisto Turniermaschine
 
Registriert seit: 08.02.2014
Ort: Olching, Lkr. Fürstenfeldbruck
Land:
Beiträge: 303
Abgegebene Danke: 167
Erhielt 503 Danke für 162 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
5/20 9/20
Today Beiträge
1/3 ssssss303
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

Auch ein blindes Huhn ...

LG Udo
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu mickihamster für den nützlichen Beitrag:
applechess (24.01.2021), Egbert (23.01.2021)
  #1678  
Alt 25.01.2021, 08:27
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 56
Land:
Beiträge: 5.366
Abgegebene Danke: 6.459
Erhielt 6.962 Danke für 3.075 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
19/20 14/20
Today Beiträge
0/3 sssss5366
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

Hallo liebe Schachcomputer Freunde,

Nun sind 50 Partien absolviert (in der letzten Partie gab es für den Berlin Professional noch eine fürchterliche Niederlage). An der Gesamt-Niederlage in diesem Match konnte dies jedoch nichts mehr ändern.

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.23"]
[Round "150"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "D88"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "99"]
[EventDate "2021.01.23"]

1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. Nc3 d5 4. cxd5 Nxd5 5. e4 Nxc3 6. bxc3 Bg7 7. Bc4 c5 8.
Ne2 cxd4 9. cxd4 Nc6 10. Be3 O-O 11. O-O Na5 12. Bd3 b6 13. Rc1 e6 {Ende Buch}
14. Qa4 {Ende Buch} f5 {Weiß kommt bereits mit leichtem Vorteil aus der
Eröffnung.} 15. Nf4 Bd7 16. Qb4 Rc8 {? nicht die beste Wahl. Anzuraten war 16.
...Tf8-e8.} 17. Rxc8 Bxc8 18. Rc1 Bf6 19. e5 {besseres Spiel erlangt Weiß mit
19. Ld3-c4.} Be7 20. Qc3 g5 {Schwarz muss versuchen Gegenspiel zu erreichen.}
21. Qxc8 {? auch der Berlin Professional kann mal taktisch daneben greifen.
Von einer leicht vorteilhaften Stellung wird mit einem Zug schon fast eine
verlorene Position.} Qxc8 22. Rxc8 Rxc8 23. Nxe6 {[#] interessanter Weise hat
der weiße Springer kein einziges Feld, wo er sich in Sicherheit bringen
könnte...Dies hat das Lang-Programm offenbar beim Ausführen des Zuges 21.
Dc3xc8? nicht überblicken können.} f4 24. Bd2 Nc4 25. Bxf4 {noch das Beste.}
gxf4 26. Nxf4 {? der nächste Bock, erforderlich war 26. Kg1-f1.} Nb2 {!} 27.
Bf1 Rc1 {eine für Weiß ganz hässliche Fesselung.} 28. g3 Rd1 29. Ne2 Nc4 {
droht fürchterlich mit 29. ...Sc4-d2.} 30. Nc3 Rxd4 {nun werden die weißen
Bauern genüsslich verspeist.} 31. e6 Nd6 32. f4 Kg7 33. Bg2 Kf6 34. Kf1 Kxe6
35. Ke2 Nc4 36. Bf1 Bc5 37. Nb1 Rd8 38. Kf3 b5 39. Be2 a6 40. a4 Kf6 41. axb5
axb5 42. g4 Re8 43. Bd1 Re3+ 44. Kg2 Bd6 45. g5+ Kf5 46. Bc2+ Kxf4 47. Kf1 Rf3+
48. Ke2 Rh3 49. Kd1 Rxh2 50. Bxh7 {und der Berlin Professional gibt auf. Zum
Abschluss des Wettkampfs eine schreckliche Niederlage des Lang Schützlings.}
0-1




Nachfolgend der Endstand des Wettkampfs:



[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.11.27"]
[Round "101"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "0-1"]
[ECO "C56"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "141"]
[EventDate "2020.11.27"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bc4 Nf6 4. d4 exd4 5. O-O Nxe4 6. Re1 d5 7. Bxd5 Qxd5 8.
Nc3 Qa5 9. Nxe4 Be6 10. Neg5 O-O-O 11. Nxe6 fxe6 12. Rxe6 Bd6 13. Qe2 Qh5 14.
h3 Rde8 15. Bd2 {Ende Buch} Ne5 {Ende Buch} 16. Rxe8+ Rxe8 17. Nxd4 Qxe2 18.
Nxe2 Nc4 {keine gute Eröffnungswahl des Nigel Short. Schwarz besitzt bereits
leichte Stellungsvorteile.} 19. Be3 a6 {besser ist 19. ...Sc4xb2.} 20. Nd4 {
auch für Weiß gab es hier mit 20. Kg1-f1 eine stärkere Fortsetzung.} g6 21.
Re1 Nxb2 22. Kf1 Na4 23. Bd2 Rxe1+ 24. Kxe1 Kd7 {Weiß hat sich behauptet und
man steuert langsam auf eine Remis-trächtige Stellung hin.} 25. Ke2 b5 26. Nf3
Be7 27. Kd3 Nc5+ 28. Kd4 Ne6+ 29. Kd5 c6+ 30. Ke4 Kd6 31. Bb4+ c5 32. Bc3 c4
33. Be5+ Kc6 34. Nd4+ Nxd4 35. Bxd4 Bc5 36. f4 Be7 {? deutlich schwächer als
36. ...b5-b4.} 37. g4 {nun steht sogar Weiß etwas besser, dennoch ist die
Stellung faktisch Remis.} Kd6 {? jetzt wird es aber eng. 37. ...Le7-f8 war
erforderlich.} 38. Bf2 {hier verpasst Nigel Short eine wesentlich bessere
Alternative:} (38. Bc3 Kc6 39. Bg7 a5 40. f5 Ba3 41. h4 gxf5+ 42. gxf5 Kd7 43.
Kd5 Ke7 44. Bc3 b4 45. Bd4 c3 46. Kc4 a4 47. Bc5+ {und Weiß steht auf Gewinn.
Für beide Geräte ist das natürlich deutlich zu anspruchsvoll.}) 38... Ke6
39. h4 {? der Vorteil wechselt nun zu Schwarz, nach 39. Lf2-d4 liegt der
Vorteil nach wie vor auf weißer Seite.} h5 {!} 40. gxh5 gxh5 41. f5+ Kf7 42.
Ke5 Bf6+ {nun ist wieder alles im Lot.} 43. Kd5 Bd8 44. Be1 Be7 45. Bg3 Kf6 46.
Ke4 Kf7 47. Ke5 Bf6+ 48. Kd5 Be7 49. Be1 Bd8 50. Ke5 Bf6+ 51. Kf4 a5 52. Ke4 b4
53. Kd5 c3 54. Kc4 Bd8 55. Kd3 {Weiß mur noch aufpassen, dass Schwarz am
Damenflügel kein Bauerndurchbruch gelingt.} Kf6 56. Ke4 Be7 57. Bg3 a4 58. Bf2
Kf7 59. Kd3 Kf6 60. Ke4 a3 61. Bg3 Kg7 {[#] aboslut todsichere Remis-Stellung..
.} 62. Ke5 {? ich behaupte an dieser Stelle, mit ausreichend Hashtables wäre
das nicht passiert!. Der Berlin Prof. kann sein Glück kaum fassen.} b3 {
! in solchen Stellung machen sich die 1 MB Hashtables deutlich bemerkbar!} 63.
cxb3 c2 64. Bf4 Bxh4 65. Ke4 Kf6 {Schwarz spielt beileibe nicht optimal, aber
es wird reichen.} 66. Be5+ {? verliert forciert, nach 66. Lf4-c1 erreicht
Weiß eine spürbar stärkere Gegenwehr.} Kg5 67. Bf4+ Kg4 68. Bc1 Bg5 69. Bxa3
h4 70. f6 Bxf6 71. Ke3 {und Nigel Short gibt die Partie auf. Natürlich eine
völlig überflüssige Niederlage, mit Hashtables wäre das wohl nicht
passiert.} 0-1

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.11.27"]
[Round "102"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "D37"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "115"]
[EventDate "2020.11.27"]

1. d4 d5 2. c4 e6 3. Nc3 Be7 4. Nf3 Nf6 5. Bf4 O-O 6. e3 c5 7. dxc5 {Ende Buch}
Nc6 8. cxd5 exd5 9. Be2 Bxc5 10. O-O Be6 11. Rc1 Rc8 {Ende Buch. Weiß hat
leichte Vorteile, Schwarz hat mit einem Isolani auf der d-Linie zu kämpfen
und aus der Erfahrung wissen wir, dass sich die Lang-Programme sehr gut auf
solche Schwächen im gegnerischen Lager fokussieren können.} 12. Bg5 Be7 13.
Nd4 Qb6 14. Na4 Qa5 15. a3 {hier will 15. Lgfxf6 besser gefallen.} Nxd4 16.
Qxd4 {? ein taktischer Fehler des Lang-Programms, aber letztendlch weit
jenseits des Rechenhorizonts.} Rc4 {! die Bewertung des Schröder Programms
kommt erstmalig in positives Terrain. Aber auch das Schröder Programm kann
die lage noch nicht umfänglich erkennen.} 17. Bxc4 dxc4 18. Bxf6 Bxf6 {
bis jetzt hat Weiß eine Qualität gewonnen, doch die lage wird sich nun
schnell ändern. Das schwarze Läuferpaar ist in dieser Stellung auch enorm
stark.} 19. Qd1 Rd8 20. Qc2 Rd2 {das spielt sich für Schwarz wie von selbst.}
21. b4 cxb3 22. Qe4 {natürlich hat der Berlin Professional zwichenzeitlich
bemerkt, dass die Lage für ihn eher düster ist.} Rd8 {etwas stärker war 22.
...g7-g6.} 23. Rcd1 Re8 24. Qb4 Qxb4 25. axb4 Bc4 26. Nc5 {? mehr Widerstand
könnte 26. Td1-b1 leisten.} b6 27. Nxb3 Bxb3 {[#] Schwarz hat nun ein
mächtiges Läuferpaar gegen den weißen Turm und steht quasi schon auf Gewinn.
} 28. Rd7 a5 29. bxa5 bxa5 {der Freibauer auf der a-Linie, in Verbindung mit
dem unterstützenden Läuferpaar wird Weiß das Leben kosten.} 30. g3 Ra8 {
das sofortige 30. ...a5-a4 war zu favorisieren.} 31. Rc1 {? Weiß sollte noch
wenigstens 31. Tf1-b1 versuchen.} h6 32. Rcc7 a4 33. Rb7 Rc8 34. Ra7 Bb2 {
[#] da ist für das Lang-Programm nichts mehr zu holen.} 35. Rd3 Bc4 36. Rd2 a3
37. Rc2 Kh7 38. f3 Ba6 39. Rxc8 Bxc8 40. Rxf7 a2 41. Ra7 a1=Q+ 42. Rxa1 Bxa1 {
der Rest ist Sache der Technik.} 43. Kg2 Bb7 44. Kf2 Kg6 45. e4 Bd4+ 46. Kg2
Kf6 47. Kf1 g5 48. h3 Ba6+ 49. Kg2 Ke5 50. Kh1 Be2 51. Kg2 Bd1 52. h4 gxh4 53.
gxh4 Kf4 54. Kf1 Bxf3 55. e5 Bxe5 56. Ke1 Kg3 57. Kd2 Kxh4 58. Ke1 {und der
Mephisto Berlin Professional gibt auf. In taktischer Hinsicht ist der getunte
Nigel Short seinem Widersacher sicher mehr als ebenbürtig. Eine starke Partie
des Schröder Programms.} 0-1

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.11.28"]
[Round "103"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1-0"]
[ECO "A29"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "178"]
[EventDate "2020.11.28"]

1. c4 e5 2. Nc3 Nf6 3. Nf3 Nc6 4. g3 d5 5. cxd5 Nxd5 6. Bg2 Nb6 7. O-O Be7 8.
a3 O-O 9. d3 {Ende Buch} Re8 10. b4 Bf8 11. Bb2 a5 12. b5 Nd4 {Ende Buch} 13.
e3 Nxf3+ 14. Bxf3 Rb8 {die Stellung darf als ausgeglichen angesehen werden.}
15. Qe2 Bf5 16. Be4 Bxe4 17. dxe4 c5 {? ein strategischer ehler, denn nun hat
der Weiße Springer das extrem starke Feld d5 in Besitz.} 18. Rad1 Qf6 {
besser war noch 18. ...Dd8-c7.} 19. Nd5 Nxd5 {schlägt den mächtigen weißen
Springer auf d5, Weiß erhält dafür aber einen sehr starken Freibauer und
kann gleichzeitig den Doppelbauern auflösen.} 20. exd5 Qf5 {[#] Weiß besitzt
bereits leichte Vorteile.} 21. e4 Qg6 22. Bc3 b6 23. f4 {! Weiß dehnt seinen
Einfluss im Zentrum aus.} Bd6 24. f5 Qh6 25. Rc1 Qh3 26. f6 g6 27. a4 Rbc8 {
natürlich steht Weiß etwas besser, aber es ist in dieser blockierten
Stellung nicht einfach, einen konkreten Gewinn-Plan abzuleiten und so sind die
nächsten Züge der beiden Kontrahenten auch ein Stück weit orientierungslos.}
28. Rfe1 Bf8 29. Qb2 Bd6 30. Qg2 Qh5 31. Rcd1 {? deutlich schwächer als 31.
Lc3-d2.} c4 32. Qe2 Qh3 33. Rd2 Rc7 34. Red1 Qh6 35. Rc2 Qh3 36. Bd2 {!} Rec8 {
? hier sollte Schwarz 36. ...Te8-b8 ziehen.} 37. Be3 Bc5 38. d6 Bxe3+ 39. Qxe3
Rb7 40. Rd5 {[#] ! stark gespielt. Nigel Short steht quasi bereits auf Gewinn.}
Qe6 41. Rf2 {? deutlich schwächer als 41. d6-d7! was in allen Varianten
mittelfristig gewinnt.} Kh8 42. Rf1 Rd8 43. Rf3 Rbb8 {? wieder machte sich auf
beiden Seiten etwas Planlosigkeit breit.} 44. Qh6 {!} Rg8 45. d7 Rbd8 {[#]
Weiß steht zwischenzeitlich wieder klar auf Gewinn.} 46. Qd2 Qg4 47. Re3 c3
48. Qxc3 {? nach...} (48. Rxc3 Qxe4 49. Re3 Qf5 50. Rd6 Qg4 51. Kg2 Qf5 52. Qd3
Qg4 53. Rxe5 Qxa4 54. Qd2 Qb4 55. Qxb4 axb4 56. Re7 Rgf8 57. Rd4 b3 58. Rb4 h5
59. Rxb3 g5 {[#]...kann Schwarz aufgeben. Natürlich sind solche Varianten
für unsere Oldies noch nicht einmal ansatzweise zu erkennen. Daher endet hier
auch jegliche Kritik.}) 48... Rxd7 49. Qxe5 Rgd8 50. Red3 Rxd5 51. Rxd5 Rc8 52.
Qc7 {? vergibt eine weitere schnelle Gewinnmöglichkeit, beginnend mit 52.
De5-f4. Schwarz hat plötzlich beste Aussichten auf Remis.} h6 53. Rd8+ Rxd8
54. Qxd8+ Kh7 {Das Problem für Weiß die Partie zu gewinnen besteht darin,
dass der eigene König zu offen steht und somit permanenten Schachgeboten der
schwarzen Dame ausgesetzt ist.} 55. Qd5 Kg8 56. Kf2 Qh3 {auf c8 stünde die
schwarze Dame besser.} 57. Qd8+ Kh7 58. Qxb6 Qxh2+ 59. Kf3 Qh5+ 60. Ke3 Qg5+
61. Ke2 {? nach 61. Ke3-d3 darf Weiß noch leicht auf einen Sieg hoffen.} Qh5+
{besser war 61. Dg5-g4+.} 62. Kd2 Qh2+ 63. Kd3 Qxg3+ 64. Qe3 {? schwächer al
64. Kd3-c4.} Qg4 65. Qe1 {? notwendig war 65. b5-b6.} Qd7+ 66. Kc2 Qe6 67. Qxa5
Qxe4+ 68. Kd2 Qd4+ 69. Ke2 Qe5+ 70. Kd3 Qf5+ 71. Ke3 Qxf6 72. Qc7 Qe6+ 73. Kd4
Qg4+ 74. Kc5 Qf5+ 75. Kb6 Qe6+ {? der Verlust-Zug. Anstatt mit seinen Bauern
vorzurücken, übt sich das Lang-Programm in Schach-Geboten, welche die
Stellung des Weißen kontinuierlich verbessern.} 76. Qc6 Qe3+ 77. Ka6 Qe2 78.
a5 Kg7 {? weiterhin rückt Schwarz nicht mit seinen Bauern nach vorne.} 79. Kb7
Qe7+ 80. Qc7 Qb4 81. Qe5+ f6 82. Qc7+ Kf8 83. Qd8+ Kf7 84. Qd7+ Kf8 85. a6 Qe4+
86. Qc6 Qe7+ 87. Kc8 Kg8 88. Qd5+ Kg7 89. Qd7 Qxd7+ {und Schwarz gibt auf.
Auch wenn die Gewinnführung des Nigel Short recht holprig war, der Sieg des
Schröder-Programms war hoch verdient.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.11.29"]
[Round "104"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "C37"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "63"]
[EventDate "2020.11.29"]

1. e4 e5 2. f4 exf4 3. Nf3 d6 4. d4 g5 {Ende Buch} 5. Bc4 {Ende Buch} g4 {
das Königs Gambit stellt unsere Schachcomputer vor extrem hohe
Herausforderungen. Die taktischen Verwicklungen und Varianten sind in Ihrer
Komplexität haarsträubend.} 6. Ng1 Qh4+ 7. Kf1 Bh6 8. Nc3 Ne7 {das haben
beide Geräte noch richtig gut gespielt, auch wenn die schwarze Stellung zu
bevorzugen ist.} 9. Nb5 {? dieser Zug jedoch ist zweitklasssig. Empfehlenswert
ist hier 9. g2-g3.} Na6 10. Nc3 {? noch eine Ungenauigkeit. Weiß sollte mit
10. Dd1-e1 den Damen-Tausch anstreben.} Be6 11. Bxa6 bxa6 12. d5 Bc8 {etwas
stärker dürfte 12. ...Le6-d7 sein.} 13. Qd4 {? wieder kein guter Zug. 13.
g2-g3 begrenzt den Schaden.} Rg8 {? der erste schwächere Zug vom
Schröder-Programm. 13. ...Se7-g6 war klar zu favorisieren.} 14. e5 {? die
e-Linie öffnen zu wollen, ist nur auf den ersten Blick die richtige Wahl.
Besser war es für Weiß mit 14. Dd4-f2 den Damen-Tausch anzubieten.} Nf5 15.
Qe4 Kd8 16. exd6 {? wiederum ein zweitklassiger Zug. Mehr Gegenwehr verspricht
16. Sg1-e2.} cxd6 {es sind zwar erst ganz wenige Partien gespielt, bei offenen
taktischen Auseinandersetzungen scheint jedoch der Nigel Short die Nase vorne
zu haben.} 17. Qb4 f3 18. Bxh6 {? besser war noch 18. Sg1xf3. Weiß steht
jedoch so oder so klar auf Verlust.} fxg2+ 19. Kxg2 Qxh6 {noch stärker ist 19.
...g4-g3, aber Weiß ist ohnehin völlig chancenlos.} 20. Nge2 {? verliert nun
forciert, den Tod hätte 20. ...Sc3-e2 etwas hinauszögern können.} Bd7 {
? plötzlich ein ganz schwacher Zug des Nigel Short. Nach...} (20... Qh3+ 21.
Kg1 Qe3+ 22. Kf1 Qf3+ 23. Ke1 Qxh1+ 24. Kd2 Qxa1 {...ist der Ofen bereits aus.}
) 21. Kf2 {hier verpasst der Berlin Prof das stärkere 21. Th1-g1.} Qe3+ 22.
Ke1 Re8 23. Kd1 Rc8 {das Schröder Programm ist wieder in der Spur.} 24. Qa5+
Rc7 25. Qxa6 Qh6 {noch stärker war 25. ...De3-f3.} 26. Rb1 {? bereitet das
Eigene vorzeitige Ende vor.} Ne3+ 27. Ke1 Nxc2+ 28. Kd1 Ne3+ 29. Ke1 Nc4 30.
Rg1 Qxh2 31. Kd1 Bf5 32. Qb5 {[#] und Weiß gibt in dieser schrecklichen
Stellung auf. Eine brutale Niederlage des starken Berlin Professional.} 0-1

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.11.30"]
[Round "105"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1-0"]
[ECO "B19"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "96"]
[EventDate "2020.11.30"]

1. e4 c6 2. d4 d5 3. Nc3 dxe4 4. Nxe4 Bf5 5. Ng3 Bg6 6. h4 h6 7. h5 Bh7 8. Nf3
Nd7 9. Bd3 Bxd3 10. Qxd3 Qc7 11. Bd2 e6 12. O-O-O Ngf6 13. Ne4 O-O-O 14. g3
Nxe4 15. Qxe4 {Ende Buch} Bd6 {Ende Buch} 16. Rhe1 Nf6 {die Stellung ist im
Lot.} 17. Qh4 Kb8 18. Ne5 c5 {eine wohl etwas bessere Fortsetzung für Schwarz
bestand in 18. ...Kb8-a8.} 19. Nc4 Ka8 20. Nxd6 Qxd6 21. Bc3 c4 22. Ba5 {
? ein schlechter Zug, vorzuziehen war 22. d4-d5.} b6 {vorzuziehen war 22. ...
Td8-d7.} 23. Bc3 Rd7 {? nach 23. ...Dd6-d5 ist die schwarze Stellung etwas
aussichtsreicher.} 24. Re5 {verpasst mit 24. d4-d5 eine stärkere Abwicklung.}
Qc6 25. f4 Nd5 26. Qg4 Rc8 {auf d8 steht dieser Turm besser.} 27. Kb1 Nxc3+ {
? nach diesem schwachen Zug des Lang-Programms wechselt der Vorteil aufs
weiße Lager.} 28. bxc3 Rg8 29. f5 Rd5 {? 29. ...e6xf5 wäre das kleinere
Übel gewesen.} 30. Rde1 Rb5+ {? wiederum nachteiliger als 30. ...Td5xe5.} 31.
Kc1 Rxe5 32. Rxe5 exf5 33. Qxf5 {und Weiß steht auf Gewinn.Gegen den weißen
Freibauern auf der d-Linie ist kein Kraut gewachsen.} f6 34. Re7 {!} Qh1+ 35.
Kb2 Qc6 36. a3 Kb8 37. Ka2 {in aller Ruhe wird nun der Berlin Professional
seziert.} Ka8 38. g4 Kb8 39. Rf7 Ka8 40. d5 Qe8 {verliert noch schneller als
nötig.} 41. Rd7 a6 42. Rc7 Kb8 43. d6 Qe2 44. Rc6 Kb7 45. Qd7+ Ka8 46. Rc8+
Rxc8 47. Qxc8+ Ka7 48. Kb2 Qe5 {und der Berlin Professional muss eine weitere
bitte Niederlage hinnehmen. Erneut zeigte sich das Schröder dem lang-Programm
gegenüber als taktisch überlegen.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.01"]
[Round "106"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "C10"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "98"]
[EventDate "2020.12.01"]

1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nc3 dxe4 4. Nxe4 Nd7 5. Nf3 Ngf6 6. Nxf6+ Nxf6 7. Bd3 Be7
{Ende Buch} 8. Bg5 O-O 9. Qe2 {Ende Buch} c5 {diesen bis zum 11. Zug spielte
Nigel Short aufgrund erkannter Zugumstellung, wieder aus dem Buch.} 10. dxc5
Qa5+ 11. c3 Qxc5 {Ende Buch. Weiß kommt mit leichten Vorteilen aus der
Eröffnung. Typisch für die französische Verteidigung ist, dass es Schwarz
nicht einfach hat, seinen weißfeldrigen Läufer zu entwickeln.} 12. O-O Rd8
13. Be3 Qh5 14. Bd4 {14. Ta1-d1 ist zu bevorzugen.} b6 15. Bxf6 {nicht optimal,
damit ist jeglicher Vorteil des Anziehenden verschwunden.} Bxf6 16. Be4 Rb8 17.
Rfd1 Bb7 {? deutlich schwächer als 17. ...Lc8-d7.} 18. Rxd8+ Bxd8 19. Rd1 Bxe4
20. Qxe4 Bf6 21. a4 Qg6 22. Qxg6 hxg6 23. g4 Rd8 24. Rxd8+ Bxd8 25. h4 Kf8 {
die Stellung ist nun klar auf Remis-Kurs. Dennoch ist ein Endspiel entstanden,
dass der Berlin Professional aufgrund seiner großen Hashtables evtl. doch
noch für sich positiv gestalten kann.} 26. Kg2 Ke8 27. Kf1 f5 28. g5 Bc7 29.
Nd2 e5 30. f3 Kf7 31. Ke2 Ke6 32. Kd3 Bd6 33. b4 Kd5 34. c4+ {34. Kd3-e3 ist
wohl eher zu bevorzugen. Nun ist es eher Weiß, welcher um das Remis eher
kämpfen muss.} Kc6 35. b5+ Kd7 36. Nb3 Bb4 {alle Aufregung hat sich gelegt.
Die Partie ist wieder im Gleichgewicht.} 37. Ke2 Kd6 38. Kf2 e4 39. fxe4 fxe4
40. Ke3 Ke5 41. Ke2 Bd6 42. Ke3 Ba3 43. Kf2 Kf4 {Schwarz sollte einen evtl.
möglichen Bauerndurchbruch an seinem Damenflügel nicht außer Acht lassen.}
44. a5 {[#]} Bd6 {? und schon ist es passiert. Nach 44. ...b6xa5 ist alles
für Schwarz in Ordnung.} 45. a6 {! das macht der Berlin Pro dann auch
wirklich gekonnt.} Be5 {verliert die Partie sofort. Nach 45. ...e4-e3+ kann
Schwarz noch gut kämpfen.} 46. c5 {? verschenkt quasi den sicher geglaubten
Sieg. Die Gewinn-Variante ist:} (46. Ke2 Bd6 47. c5 bxc5 48. b6 Bb8 49. Na5 c4
50. Nc6 Kg3 51. Nxb8 c3 52. bxa7 c2 53. Kd2 e3+ 54. Kxc2 e2 55. a8=Q e1=Q 56.
Qd5 {und Schwarz gewinnt. Bei dieser langzügigen Variante helfen allerdings
auch die 1 MB Hashtables des Berlin Professional nicht.}) 46... e3+ {? doch
Nigel Short lässt seine Chance auf Remis liegen, die nach 46. ...b6xc5 in
greifbarer Nähe gelegen hätte.} 47. Ke2 Bc7 48. Nd4 Kg4 49. Ne6 Bb8 {und das
Schröder Programm gibt auf, eine unnötige Niederlage. Auch hier wurde ein
Art des Bauerndurchbruchs, ähnlich wie in der 1. Partie vom Nigel Short
falsch eingeschätzt. Natürlich sind in solchen Figuren-armen Stellungen
Hashtables von großem Vorteil.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.02"]
[Round "107"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "0-1"]
[ECO "D31"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "65"]
[EventDate "2020.12.02"]

1. c4 c6 2. d4 d5 3. Nf3 e6 4. Nc3 dxc4 5. a4 Bb4 6. e3 b5 7. Bd2 Bb7 8. axb5
Bxc3 9. Bxc3 cxb5 10. b3 a5 11. bxc4 b4 12. Bb2 Nf6 13. Bd3 Nbd7 14. O-O O-O
15. Nd2 e5 16. dxe5 {Ende Buch. Obgleich der Zug aus der Bibliothek kam, ist
er nur zweitklassig. Nach 16. d4-d5! kann Weiß guten Mutes in die Zukunft
blicken.} Nxe5 17. Bxh7+ {? und schon gerät Nigel Short in Nachteil. Dieser
Läufer wird dringend benötigt, um dem schwarzen Freibauern-Paar am
Damenflügel Einhalt zu gebieten.} Nxh7 18. Bxe5 Qg5 19. Bg3 {und auch der 2.
weiße Läufer wird vom Brennpunkt der schwarzen Freibauern abgelenkt.} Rfd8
20. Qc2 a4 {Ende Buch} 21. Rfd1 {hier hätte Weiß schon versuchen sollen,
seinemn Springer gegen die beiden Freibauern zu opfern.} (21. Rxa4 Rxa4 22.
Qxa4 Rxd2 23. Qxb4 Rd7 {natürlich steht Weiß auch hier etwas schlechter, ist
aber nicht völlig chancenlos.}) 21... Qf6 {das Lang-Programm agiert in der
Partie mächtig stark.} 22. e4 {? verliert sofort, wesentlich mehr Widerstand
bietet noch 22. Ta1-c1.} b3 23. Qb1 Qc3 {jeder Zug sitzt bei Schwarz.} 24. Bf4
b2 25. Ra2 a3 26. g3 Nf6 27. Re1 {[#] welch grausame Stellung aus Sicht des
Schröder-Programms.} Rxd2 28. Bxd2 Qxd2 29. Rd1 Qxd1+ 30. Qxd1 Bxe4 31. f4
b1=Q 32. Qxb1 Bxb1 33. Ra1 {und Nigel Short gibt eine völlig verkorkste
Partie auf.} 0-1

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.03"]
[Round "108"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "C43"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "102"]
[EventDate "2020.12.03"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. d4 Nxe4 4. Bd3 d5 5. Nxe5 Bd6 6. O-O O-O 7. Nd2 Bxe5 8.
dxe5 Nc5 9. Nb3 Nxd3 10. Qxd3 Nc6 11. f4 f6 12. exf6 Rxf6 {Ende Buch} 13. Be3 {
Ende Buch} Bf5 14. Qd2 b6 {Weiß hat in den Eröffnung seinen Anzugsvorteil
nicht nutzen können und steht bestenfalls ausgeglichen.} 15. a4 {15. c2-c3
ist die bessere Wahl.} Qd6 {besser mag hier 15. ...Lf5-e4 gefallen.} 16. a5 Re8
17. axb6 axb6 18. Nd4 Nxd4 19. Bxd4 Rfe6 {die Stellung ist völlig im Lot.} 20.
Rf2 c5 21. Be5 Qd7 22. b4 {die beste Fortsetzung für Weiß.} Rc8 23. bxc5 bxc5
24. c3 Rce8 {? die Turmverdopplung ist an sich meiist eine gute Idee, aber
hier bringt sie gar nichts. Schwarz sollte 24. ...Te6-g6 mit Ausgleich spielen.
Nun kommt Weiß in Vorteil.} 25. Ra5 Rc8 26. Qa2 {diese Partiephase behandelt
das lang-Programm ausgezeichnet.} Rb6 {? eine weitere Ungenauigkeit des
Schröder Schützlings. Erforderlich war 26. ...Te6-e7.} 27. Rb2 Rxb2 28. Qxb2
Be4 {? danach dürfte die Stellung für Schwarz nicht mehr zu halten sein.
Mehr Widerstand versprach:} (28... g5 29. Qf2 d4 30. fxg5 d3 31. Bf4 {und
Schwarz hat gute Chancen auf Remis.}) 29. Qa2 {!} Qg4 30. Ra7 Qd1+ 31. Kf2 g5
32. Rg7+ Kf8 33. Rxg5 Qc2+ 34. Qxc2 Bxc2 35. Bd6+ Kf7 36. Rxd5 Rd8 37. g4 Ke6
38. Rd2 Rxd6 39. Rxc2 Rd3 40. Re2+ Kf6 41. Re3 Rd1 42. Kf3 Rd2 43. g5+ Kf7 44.
h4 Kg6 45. Re7 Rc2 46. Rc7 Rxc3+ 47. Ke4 h6 48. f5+ Kh5 49. g6 Rb3 50. g7 Rb8
51. Ke5 c4 {und Nigel Short gibt auf. Eine starke Leistung des Berlin
Professional.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.05"]
[Round "109"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "0-1"]
[ECO "C14"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "181"]
[EventDate "2020.12.05"]

1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nc3 Nf6 4. Bg5 Be7 {Ende Buch} 5. Bxf6 Bxf6 6. e5 Be7 7.
Qg4 O-O 8. O-O-O {Ende Buch} c5 {eine fragwürdige Eröffnungsvarite des Nigel
Shorts. Schwarz steht bereits besser.} 9. f4 cxd4 {eine stärkere Alternative
stellt 9. ...c5-c4 dar.} 10. Rxd4 Nc6 11. Rd3 Qa5 12. Rg3 g6 13. a3 {? ein
Fehler.} a6 {? das kann jedoch auch der Berlin Professional nicht erkennen.} (
13... b5 14. Bxb5 Nd4 15. a4 Nf5 16. Kb1 d4 17. Nd1 Bb7 18. Rh3 Qe1 19. Rb3 Nh4
20. Rg3 Rad8 {und Schwarz steht klar besser. Diese Variante ist unerreichbar
für die Schachcomputer von gestern.}) 14. h4 {Weiß hat nun Gegenspiel.} d4 {
? erforderlich war 14. ...f7-f5.} 15. Nd1 Qe1 {? in Sachen Königssicherheit
ist auch der Lang-Schützling verbesserungswürdig. Weiß steht damit schon
fast auf Gewinn.} 16. Nf3 Qe4 {? h7-h5 begrent den nachteil etwas.} 17. Bd3 h5
18. Bxe4 hxg4 19. h5 gxf3 20. hxg6 fxg6 21. Bxg6 Bf6 22. exf6 Rxf6 23. Be4+ Kf8
24. Rxf3 a5 {[#] Nigel Short steht komplett auf Gewinn.} 25. Rh8+ {es ist viel
einfacher via 25. g2-g4 den Gewinn einzuläuten.} Kg7 26. Rh4 {was wir nun in
der Folge sehen, lasse ich längere Zeit unkommentiert. Es zeigt eine völlig
hilflose Schröder Engine, welche ihre Stellung stetig verschlechtert.
Unfassbar schwach...} Rf7 27. Rfh3 Kf6 28. Rh8 Ke7 29. Rg8 {?} Kd6 30. Rh4 Kc7
31. c3 Ra6 32. Bg6 Re7 33. Bd3 Ra7 34. cxd4 Nxd4 {[#] noch immer steht Weiß
klar auf Gewinn.} 35. Rhh8 {?} Bd7 36. Ne3 Nb3+ 37. Kb1 Nc5 38. Bc2 b5 39. Rf8
Bc6 40. g4 Rd7 41. Rb8 Rd2 42. g5 Re2 43. Nd1 {? wenigstens hier sollte 43.
g5-g6 kommen.} Re1 44. Kc1 Rf1 45. g6 Rg1 46. Rbc8+ Kb6 47. Rcf8 {? aller
Vorteil ist dahin, durch orientierungsloses Figuren-Geschiebe.} Rd7 48. Rb8+
Ka6 49. Rbc8 Rd6 50. Rc7 {? lediglich 50. ...Th8-d8 bietet noch Gewinn-Chancen
für Weiß.Nach dem fatalen Textzug geht der Vorteil auf Schwarz über.} Nd7
51. Rd8 {Ich könnte in der Folge noch lauter Fragezeiichen für die Züge des
Anziehenden setzen, lasse es aber.} Kb6 52. Rcc8 Bf3 53. g7 Rxg7 54. Rb8+ Ka6
55. Rg8 Rf7 56. Rbd8 Rxf4 57. Ne3 Bc6 58. Rc8 Rf3 59. Nd1 Rf1 {[#] Schwarz
steht nun seinerseits klar auf Gewinn.} 60. b4 axb4 61. Kb2 Nb6 62. Rcd8 Nc4+
63. Ka2 Rxd8 64. Rxd8 bxa3 65. Bb3 Rf3 {nun muss auch der Berlin Professional
für diesen Zug kritisiert werden. 65. ...Sc4-a5 gewinnt wesentlich einfacher.}
66. Bxc4 bxc4 67. Rd6 Kb5 68. Rxe6 Rd3 {? hier sollte das Lang-Programm 68. ...
c4-c3 ziehen. Eine Gewinn-Führung ist nun schwerer geworden.} 69. Ne3 Bb7 70.
Re7 Bf3 71. Re6 Kc5 72. Re7 Rc3 73. Nf5 Rb3 {? jetzt wird es langsam eng, um
noch siegen zu können.} 74. Ne3 Rd3 75. Re6 {? beide Geräte taumeln vor sich
hin.} Rc3 76. Re8 Bc6 77. Re6 Bh1 78. Nf5 Rb3 79. Ne3 Rd3 80. Re7 Bc6 81. Re6
Kb5 82. Re7 {? wenn schon auf ein Remis hoffen, dann 82. Te6xc6 spielen.} Rc3 {
? 82. ...Kb5-c5 gewinn forciert.} 83. Kb1 Bf3 84. Re6 Kc5 85. Re8 {?
erforderlich war 85. Kb1-a2.} Rd3 86. Ka2 Kb4 {nun fällt auch beim Berlin
Prof. endlich der Groschen.} 87. Nc2+ Ka4 88. Re7 Rd2 89. Kb1 a2+ 90. Kc1 c3
91. Re1 {und Nigel Short gibt die Partie auf. Unfassbar dass das Schröder
Programm diese klar gewonnenen Partie verloren hat. So orientierungslos habe
ich den Nigel Short noch in keiner Partie gesehen.} 0-1

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.05"]
[Round "110"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "C69"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "129"]
[EventDate "2020.12.05"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Bxc6 dxc6 5. O-O f6 6. d4 Bg4 7. dxe5 Qxd1 8.
Rxd1 fxe5 9. Rd3 Bd6 10. Nbd2 b5 11. b3 Ne7 {Ende Buch} 12. Bb2 Ng6 13. g3 O-O
14. Kg2 Rad8 15. h3 {Ende Buch. Die Chancen sind in etwa gleich verteilt.} Be6
16. a4 Bc8 17. c4 Bb4 18. Rxd8 Rxd8 19. Nf1 Rd3 20. Nxe5 {? dieser Zug bringt
Schwarz in Vorteil. Nach 20. a4xb5 hätte Weiß sorgenfrei in die Zukunft
schauen können.} Rxb3 21. Ra2 bxc4 22. Nxg6 {etwas besser war 22. Se5xc4.}
hxg6 {Schwarz hat nun zwar 2 Doppelbauern, aber einen Bauern mehr und vor
allem ein in dieser Stellung mächtiges Läuferpaar.} 23. Be5 {eine stärkere
Fortsetzung für Schwarz bestand in 23. ...Tb3-d3.} Bd6 24. Bd4 {der Berlin
Pro. möchte den scharzen Doppelbauern nicht auflösen, es wäre aber dennoch
die bessere Wahl gewesen.} c3 {? deutlich schwächer als 24. ...Tb3-d3.} 25.
Rc2 Rb4 26. Bxc3 Rxe4 27. a5 Bf5 28. Rb2 Be5 {? Nach dem schwachen Zug ist der
Vorteil des Nigel Short dahin.} 29. f3 Bxc3 30. Rb8+ Kf7 31. fxe4 Bxe4+ 32. Kf2
Bxa5 33. Ne3 Bd3 {die Stellung ist in etwa ausgeglichen, allerdings ist sie
für Weiß deutlich schwerer zu spielen.} 34. Rd8 Bb5 35. Rd7+ Kf8 36. h4 c5
37. Rd8+ {? erforderlich war 37. Td7-d5.} Ke7 38. Rd5 Bb4 39. Rg5 Kf7 40. Rg4 {
? vielleicht schon der Verlust-Zug. Nach 40. Se3-c2 ist noch alles offen.} a5
41. Nd5 c6 {die schwarzen Bauern am Damenflügel beginnen ihre Reise.} 42. Rf4+
Ke6 {[#] Mephisto Berlin Prof. kämpft bereits für eine verlorene Sache.} 43.
Nc7+ Ke5 44. Rg4 {? wiederum nicht gut.} Bd3 45. Ke3 c4 46. Na6 Bd6 47. Rg5+ {
? das Lang-Programm spielt dieses Endspiel wirklich alles andere als gut.} Bf5
48. g4 Be7 49. gxf5 Bxg5+ 50. hxg5 gxf5 {[#] der weiße Ringer wird natürlich
nicht alle schwarzen bauern aufhalten können.} 51. Nc5 f4+ 52. Kd2 Kf5 53. g6
Kxg6 54. Ne6 Kf5 55. Nxg7+ Kf6 56. Nh5+ Kg5 57. Ng7 Kg4 58. Ne6 a4 59. Nd4 c5
60. Nc2 f3 61. Ke1 Kf4 62. Na3 c3 63. Kf2 Ke4 64. Nc2 Kd3 65. Ne1+ {und das
Lang-Programm gibt auf. Ein verdienter Sieg des Programms von Ed Schröder,
welcher in diesem Endspiel die bessere Figur abgegeben hatte.} 0-1

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.07"]
[Round "111"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "D32"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "180"]
[EventDate "2020.12.07"]

1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. Nf3 d5 4. Bg5 {Ende Buch} c5 5. cxd5 exd5 6. Nc3 Be7 {
Ende Buch} 7. dxc5 O-O 8. Bxf6 {? strategisch mehr als fragewürdig, das
Läuferpaar in dieser Stellung aufzugeben.} Bxf6 {der schwarze Läufer ist
mächtig und kompensiert gut den geopferten Bauern.} 9. Rc1 Qa5 10. Qxd5 {
? das ist zu materialistisch und bringt Schwarz in Vorteil.} Nc6 {? das
sofortige 10. ...Tf8-d8 ist ungleich besser für Schwarz.} 11. Qb3 Be6 12. Qa3
Qxa3 13. bxa3 {damit ist die Stellung wieder im Gleichgewicht.} Be7 14. e4 {
14. Scc3-b5 war zu bevorzugen.} Bxc5 15. Nb1 {noch immer war 15. Sc3-b5 die
bessere Wahl.} b6 16. Bc4 Rfe8 17. O-O Rad8 18. Bb5 Rc8 19. Rc2 {stärker ist
der natürliche Entwicklungs-Zug 19. Sb1-c3.} Bg4 {auch Schwarz hatte mit 19. .
..Tc8-d8 eine bessere Alternative.} 20. Rd1 Re6 21. h3 Bxf3 22. gxf3 Ne5 23.
Rc3 Rf6 24. Kg2 Rg6+ 25. Kh2 Rf6 26. Ba6 {? der Läufer sollte nach e2 ziehen.}
Re8 27. Kg2 h6 28. Bb5 Ree6 29. Rd5 {? klar schwächer als 29. Sb1-d2. Schwarz
besitzt leichte Stellungsvorteile.} Ng6 30. Rd8+ Kh7 31. Kf1 Rd6 32. Rd7 Kg8 {
die bessere Wahl war 32. ...Td6xd7.} 33. Rxd6 Rxd6 34. Ke1 Nf4 35. Bf1 g5 {
verpasst eine stärkere Fortsetzung:} (35... Rg6 36. Nd2 Rg1 37. Nc4 Nxh3 38.
Ne5 h5 39. Rd3 Nxf2 40. Rd2 Nh1 41. Rg2 Rxg2 42. Bxg2 Ng3 {das sollte für
Schwarz zum Sieg reichen.}) 36. Rc4 Rd7 37. a4 Ne6 {? verdirbt die gute
Position des Schwarzen, welche nach 37. ...a7-a5 fortbestanden hätte.} 38. Nc3
Nd4 39. Be2 Kg7 40. Nd5 Ne6 {und die Partie ist im Lot.} 41. Rc1 Kf8 42. Bb5
Rd8 43. Kf1 Kg7 44. Kg2 Bd6 45. Rb1 Rc8 46. Ba6 Rc5 47. Rd1 Be5 48. Bd3 h5 49.
Re1 h4 50. Rd1 Kg6 51. Rb1 Kh6 52. Rb3 Ra5 53. Rb4 Bd6 54. Rc4 Kg7 55. Bc2 Be5
56. Bb3 Rc5 57. Rxc5 bxc5 58. a5 Kf8 59. a6 Ke8 60. Ba4+ Kd8 61. Bb5 Nc7 62.
Bc4 Nxd5 63. Bxd5 f6 64. Be6 Kc7 65. Bc4 Kb6 66. Kf1 Ka5 67. Ke2 Kb4 68. Kd3
Bd4 69. f4 {besser ist 69. Lc4-d5, es ist aber alles noch im Remis-Bereich.} g4
{! der beste Zug für Schwarz. Bauerndurchbrüche sind eine Stärke des Berlin
Professionals.} 70. hxg4 h3 71. e5 fxe5 72. fxe5 Bxe5 73. g5 h2 {[#] dennoch
kann Schwarz nicht mehr als ein Remis rausholen, sofern Weiß umsichtig agiert.
} 74. Bd5 c4+ 75. Kc2 Kc5 76. Bb7 Kd6 77. Bh1 Ke6 78. Be4 Bd4 79. g6 {? warum
nicht 79. f2-f4.} Bg7 80. f4 Bh6 {? ob Schwarz mit 80. ...Ke6-d6 bei
unzureichender weißer Verteidigung mehr hätte erreichen können, sei dahin
gestellt.} (80... Kd6 81. Kd1 Ke6 82. Kd2 Bd4 83. Ke2 c3 84. Kd3 Kf6 85. Ke2
Ke6 86. Kd3 Kf6 {zumindest bei genauem Spiel des Gegners gibt es auch hier nur
eine Punkteteilung.}) 81. Kc3 Bxf4 82. Kxc4 Bh6 83. Kd4 Kf6 84. Kd5 Be3 85. Kd6
Bf4+ 86. Kc5 Be5 87. Kd5 Bb2 88. Kd6 Bd4 89. a3 Bb2 90. a4 Ba3+ {und remis
durch Bediener abgeschätzt. Über dieses Remis darf sich das
Schröder-Programm nicht beschweren.} 1/2-1/2

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.08"]
[Round "112"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "D50"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "90"]
[EventDate "2020.12.08"]

1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. Nf3 c5 {Ende Buch} 4. Nc3 cxd4 5. Nxd4 {Ende Buch. Beide
Geräte sind sehr früh aus der Bibliothek geworfen worden.} d5 6. Bg5 dxc4 7.
e3 Qb6 {? dieser frühe Damenzug ist sicher nicht optimal. Zu bevorzugen war 7.
...Lf8-e7, oder 7. ..h7-h6.} 8. Bxc4 Nbd7 {erscjhwert die Entwicklung des
Läufers auf c8. Nigel Short versteht die Erfordernisse dieser Eröffnung
offenbar nicht.} 9. O-O h6 10. Bh4 {[#] das Lang Programm macht das sehr gut
und hat bereits deutliche positionelle Vorteile.} e5 {? iin dieser
unterentwickelten Position auch noch die Stellung zu öffnen ist ein krasser
Berwertungsfehler. Danach ist die Partie bereits verloren.} 11. Nf3 {das ging
deutlich besser:} (11. Nf5 g5 12. Bg3 Rh7 13. Rc1 Nc5 14. Qc2 a6 15. Bxe5 Bxf5
16. Qxf5 Nfd7 17. Bd4 Qg6 18. Qxg6 fxg6 19. b4 O-O-O 20. bxc5 Nxc5) 11... e4 {
? 11. ...Lf8-e7 hätte den Schaden für Schwarz begrenzen können.} 12. Nd2 {
der Berlin Professional findet zwar nicht die besten Züge, aber in dieser
Stellung kann sich Weiß einiges erlauben.} g5 {? nach wie vor war 12. ...
Lf8-e7 erforderlich.} 13. Bg3 Nc5 {? auch auf die Gefahr hin mich zu
wiederholen, klar stärker war 13. ...Lf8-e7, auch wenn das nicht mehr vor
einer Niederlage bewahrt hätte.} 14. Be5 Rh7 {na ja, die Sache halt wieder
mit ...Lf8-e7...} 15. Bxf6 Qxf6 16. Ndxe4 Qe5 17. Qd5 {? warum nicht das nahe
liegende 17. f2-f4! mit einer weiteren Öffnung der Stellung?} Qxd5 18. Nxd5
Nxe4 19. Nc7+ Ke7 20. Nxa8 Bg7 21. Rac1 Nd6 22. Bd3 Rh8 23. b3 Bd7 24. Nc7 Bc6
25. Na6 Bb2 26. Rc5 Rd8 27. Nb4 Be4 {? jeder Abtausch wäre nur gut für Weiß.
} 28. Rd1 Bxd3 {s. letzten Kommentar.} 29. Nxd3 Bg7 30. Rd5 Ne8 31. Rxd8 Kxd8
32. Nc5+ Kc7 33. Rd7+ Kc6 34. Rxf7 Kxc5 35. Re7 Kb4 36. Rxe8 Ka3 37. Re7 Bc3
38. Rxb7 a5 39. Rc7 Bf6 40. Rc2 Bg7 41. g3 g4 42. Rc4 Kxa2 43. b4 a4 44. Rxg4
Bb2 45. b5 a3 {und Nigel Short gibt die Partie auf. Eine grausame Niederlage
des Schröder Programms.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.11"]
[Round "113"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "C60"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "301"]
[EventDate "2020.12.11"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 {Ende Buch} Bb4 4. O-O Nge7 5. c3 Ba5 6. Bxc6 {
? zu leichtfertig werden hier weiße Felderschwächen in Kauf genommen.} Nxc6
7. b4 Bb6 8. b5 Na5 9. Nxe5 O-O 10. d4 Qe8 11. Qd3 {? ein Zug der Weiß in
leichten Vorteil bringt. Besser gefallen mag hier beispielsweise 11. Sb1-d2.}
f5 {Ende Buch} 12. Re1 d6 13. Nf3 fxe4 14. Rxe4 Qg6 15. Qe2 Bd7 16. Na3 Rae8
17. Rxe8 Rxe8 18. Be3 Bg4 19. Re1 Qf5 {beide Geräte haben diese Partiephase
sehr gut agiert. Die Stellung ist im Lot.} 20. Nh4 {20. h2-h3 ist wohl zu
bevorzugen.} Qh5 21. f3 Bd7 22. g3 Qf7 23. f4 c6 24. bxc6 Bxc6 {nun werden die
Schwächen auf den weißend Feldern offenbar. Der schwarze Läufer auf c6 ist
bärenstark.} 25. Qc2 Be4 26. Qf2 Nc4 {eine bessere Alternative war 26. ...
Lb6-d8.} 27. Bc1 {auch für Weiß gab es hier mit 27. Sa3xc4 eine stärkere
Alternative.} Ba5 28. Nxc4 Qxc4 29. Bb2 Qxa2 {[#] nun hat Schwarz auch wieder
Material-Gleichstand erzielt und obendrein nioch das Läuferpaar mit
vorteilhafter Stellung.} 30. Ra1 Qd5 31. c4 {? ein Fehler. 31. Sh4-g2 bietet
mehr Gegenwehr.} Qh5 32. Qf1 {? 32. f4-f5 war das kleinere Übel.} Bd8 33. Qd1
Qf7 34. Nf3 Qxc4 35. Nd2 Qd3 {auf b5 stünde die schwarze Dame besser.} 36.
Nxe4 Qxd1+ 37. Rxd1 Rxe4 38. Rb1 Bb6 {Weiß ist noch relativ glimpflich davon
gekommen, mit einem Bauern weniger auf dem Brett.} 39. Kf2 d5 40. Kf3 Kf7 41.
Bc3 Ke6 42. g4 Kd6 43. Ra1 {? das sofortige 43. h2-h4 ist die einzige Chance
auf Gegenspiel.} Kc6 44. Rc1 Kb5 45. Rb1+ {? nach wie vor muss Weiß sein
Glück mit 45. h2-h4 versuchen.} Kc4 {Mephisto Berlin hat dies technisch gut
gemacht.} 46. Ba1 Re8 {? hier sollte das Lang-Programm jedoch 46. ...Te4-e7
spielen.} 47. h4 Re6 {? der Turm muss nach e7. Langsam wird es schwer für den
Berlin Prof. die partie wirklich nach Hause zu bringen.} 48. f5 Re4 {? irgend
etwas stört das Lang-Programm offenbar an dem Feld e7 für seinen Turm?} 49.
Kg3 Re3+ 50. Kf4 Re2 {? die Sinnhaftigkeit dieses Zugs bleibt mir verborgen.}
51. g5 {!} Re4+ 52. Kg3 Re7 53. h5 {? klar schwächer als 53. Kg3-g4.} Kd3 {
? und auch Schwarz hat mit 53. ...Lb6-d8 eine deutlich stärkere Fortsetzung.}
54. h6 {? nach 54. g5-g6 ist das Remis am Horizont zu erahnen.} gxh6 55. gxh6
Bd8 56. Kf3 Re3+ 57. Kf4 Re4+ 58. Kf3 b6 59. Rc1 Bg5 60. Rc3+ Kd2 61. Rc7 Re7 {
? hier sollte Schwarz 61. ...Te4-f4+ vorziehen.} 62. Rc6 Re2 {? danach ist
jeglicher schwarzer Vorteil dahin.} 63. Bb2 Be3 {? nach diesem schwachen Zug
geht der Vorteil auf Weiß über.} 64. Bc1+ {!} Kd3 65. Bxe3 Rxe3+ 66. Kf4 Re4+
67. Kg5 Kxd4 68. Kf6 {? erforderlich war 68. Tc6-c7 um den Vorteil zu
behaupten.} Rf4 {? Schwarz muss seinen b-Bauern nach vorne werfen. So geht ein
wichtiges Tempo verloren.} 69. Rc7 a5 {? dieser Zug verliert, das können aber
beide Programme nicht sehen.} 70. Rxh7 Rh4 71. Rh8 {besser ist 71. Kf6-g6.} a4
72. Kg6 Rg4+ 73. Kh5 Rg2 74. Ra8 {? gibt auf einen Schlag jeglichen Vorteil ab,
warum nicht 74. f5-f6?} Rh2+ {? doch auch das lang-Programm ist überfordert,
die Varianten zu lang.} 75. Kg6 Rg2+ 76. Kf6 Rh2 77. Rxa4+ Kc3 78. Kg5 d4 79.
Ra8 {? oh je..., 79. f5-f6 sichert den Sieg.} d3 {? nach 79. ...dürfte die
Partie Remis enden.} 80. f6 d2 81. Rc8+ Kb3 82. Rd8 Rg2+ 83. Kf4 {? wieder
wird der Sieg verschenkt.} Rf2+ {? aber das lang-Programm macht es nicht
besser.} 84. Ke5 Re2+ 85. Kf5 Rf2+ 86. Kg6 Rg2+ 87. Kh7 {nun hat der Nigel
Short den Bogen raus.} Kc2 88. f7 Rf2 89. Rxd2+ Kxd2 90. Kg7 Rg2+ 91. Kf6 Rf2+
92. Ke7 Re2+ 93. Kd6 Rf2 94. h7 Rxf7 95. h8=Q Rf3 {[#] das Bittere aus Sicht
des Nigel Short ist, dass es das Endspiel Dame gegen Turm nicht beherrscht!
Daher erspare ich mir in der Folge auch jegliche Kommentare. Denn dass in
diesem Endspiel beim Schröder-Programm Orientierungslosigkeit herrscht,
wieder sehr schnell deutlich.} 96. Qb2+ Kd3 97. Ke5 Re3+ 98. Kf4 Re4+ 99. Kf3
Re3+ 100. Kf2 Re4 101. Qxb6 Re5 102. Kf3 Kc4 103. Qd6 Re1 104. Kf2 Re4 105. Qd7
Kc5 106. Kf3 Rd4 107. Qe7+ Kb5 108. Ke3 Rd5 109. Qf7 Kc5 110. Qc7+ Kb5 111. Kf4
Rd2 112. Ke4 Rd1 113. Ke5 Re1+ 114. Kd6 Rd1+ 115. Ke6 Re1+ 116. Kf6 Rf1+ 117.
Ke5 Re1+ 118. Kd4 Rd1+ 119. Ke3 Rd5 120. Qf7 Kc5 121. Ke4 Rd4+ 122. Ke5 Rd2
123. Qc7+ Kb4 124. Kf5 Rd4 125. Qb6+ Kc4 126. Qc6+ Kb4 127. Qc7 Kb5 128. Ke6
Kb4 129. Qc6 Rd2 130. Kf6 Re2 131. Kf5 Re1 132. Qd5 Rf1+ 133. Ke5 Re1+ 134. Kd6
Rc1 135. Qd2+ Rc3 136. Ke5 Kb3 137. Qd6 Kc2 138. Ke4 Rh3 139. Qe6 Rb3 140. Qc4+
Rc3 141. Qa2+ Kc1 142. Qh2 Kd1 143. Qg2 Ra3 144. Qb2 Rh3 145. Qf2 Rc3 146. Qb6
Kc2 147. Ke5 Rd3 148. Qb4 Rh3 149. Kf5 Rh5+ 150. Kg4 Rh8 151. Qc4+ {mit einer
Bewertung von +9.48 gespielt und nicht erkannt, dass damit bereits die
50-Züge-Regel erreicht ist. Also nicht nur dass Nigel Short dieses elemtare
Endspiel nicht beherrscht, auch noch ein Bug bei der Erkennung der
50-Züge-Remis-Regel. Peinlich.} 1/2-1/2

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.12"]
[Round "114"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "A33"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "150"]
[EventDate "2020.12.12"]

1. c4 c5 2. Nc3 Nc6 3. Nf3 Nf6 4. d4 cxd4 5. Nxd4 e6 6. Bf4 Bb4 7. Ndb5 O-O {
Ende Buch} 8. Bc7 Qe7 9. Bd6 Bxd6 10. Qxd6 {Ende Buch} Ne8 {10. ...De7-d8 mag
hier besser gefallen.} 11. Qxe7 Nxe7 12. e3 a6 13. Nd4 Nf6 14. c5 Rd8 15. Bd3
d5 16. cxd6 Rxd6 17. Rd1 Ned5 18. Nxd5 {18. ...Td6xd5 ist zu favorisieren.}
Nxd5 19. Nb3 {auf b3 hätte der Berlin Professional den Springer besser
platzieren können.} b6 20. Be2 f5 21. g4 Bb7 22. Rg1 g6 23. h4 Rad8 24. gxf5
exf5 25. h5 Kf7 {die Stellung ist absolut im Lot.} 26. hxg6+ hxg6 27. Rd4 Ne7
28. Rxd6 Rxd6 29. Nd4 b5 30. a3 Kf6 31. Bf3 Nc6 32. Nc2 Bc8 33. Bxc6 Rxc6 34.
Kd2 Bb7 35. Rg3 g5 36. Nd4 Rc8 37. Rh3 Kg6 38. Rg3 Rd8 {eine gute Alternative
bestand in 38. ...g5-g4 mit leichtem Vorteil für Schwarz.} 39. Kc3 Re8 {
hier sollte 39. ...Td8-c8+ erfolgen.} 40. b3 Kf6 41. Rh3 Rc8+ 42. Kb4 Kg6 43.
Ka5 Rd8 44. Kb6 Bc8 {? dieser Zug bringt Weiß in Vorteil. Nach 44. ...Lb7-e4
ist alles im Gleichgewicht.} 45. Kc7 {Weiß sollte den Turm zum Brennpunkt via
45. ...Th3-h1 überführen.} Re8 46. Rh1 {!} f4 47. exf4 gxf4 48. Rc1 Kf6 49.
Kb6 Rd8 50. f3 {auch nicht gut gespielt.} Re8 {? nach 50. ...Td8xd4 ist die
Stellung sehr nahe am Remis.} 51. Rc6+ {? verpasst eine stärkere Fortsetzung,
via 51.Tc1-c5.} Kg5 {der schwarze König sollte nach e5, denn an seinem
Damenflügel spielt die Musik.} 52. Kc7 Kh4 53. Rg6 Kh3 54. a4 bxa4 55. bxa4
Kh4 {dennoch sollte die Partie Unentschieden ausgehen.} 56. Rb6 Kh3 57. Rb8 Bd7
58. Rb4 Re7 59. Kd6 Rf7 60. Ne2 Bc8 {? es wird eng, erforderlich war 60. ...
Kh3-g2.} 61. Rxf4 Rd7+ 62. Kc6 Re7 63. Nd4 Rh7 64. a5 {in dieser
Endspiel-Phase hat das Lang-Programm eindeutig den besseren Überblick.} Rh6+ {
? vielleicht schon die Entscheidung zur Niederlage. Lediglich 64. ...Lc8-d7
hätte noch Hoffnung auf ein Remis nähren können.} 65. Kc7 Kg3 {? auch
schwächer als 65. ...Th6-h8.} 66. Ne2+ Kf2 67. Kxc8 Kxe2 68. Kb7 Ke3 69. Rb4 {
!} Kxf3 70. Rb6 Rh8 71. Kxa6 Ra8+ 72. Kb5 Rg8 73. a6 Ra8 74. Kc6 Kf4 75. Kb7
Rd8 {und Nigel Short gibt auf. Ein vollkommen unnötige Niederlage, doch der
Berlin Professional hat das Endspiel eindeutig besser behandelt.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.13"]
[Round "115"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1-0"]
[ECO "B04"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "129"]
[EventDate "2020.12.13"]

1. e4 Nf6 2. e5 Nd5 3. d4 d6 4. Nf3 g6 5. Bc4 c6 6. h3 {Ende Buch} dxe5 7. Nxe5
Bf5 {Ende Buch} 8. O-O Bg7 9. Re1 O-O 10. Nc3 Nxc3 {? kein guter Zug. Danach
steht Weiß einfach besser.} 11. bxc3 Bxe5 12. Rxe5 Nd7 13. Re1 Nb6 14. Bd3 {
klar stärker war 14. Lc4-b3. Der Läufer könnte in dieser Position starken
Druck auf die Königsstellung des Schwarzen ausüben.} Be6 {? Schwarz hätte
unbedingt auf das Tauschangebot des Weißen eingehen sollen.} 15. Bh6 Re8 16.
a4 {verpasst das klar stärkere:} (16. Rxe6 fxe6 17. Qg4 Kh8 18. Re1 Nd5 19.
Rxe6 Nf6 20. Qe2 Rc8 {und Weiß steht klar besser. Der Berlin Professional
hätte übrigens 16. Te1xe6 gespielt!}) 16... Qd6 17. a5 Nd7 {? mehr
Widerstand leistet 17. ...Sb6-c4.} 18. Qf3 {!} Bd5 19. Qe3 f6 20. c4 Bf7 21. a6
{zu bevorzugen war 21. c4-c5 mit deutlichem Vorteil für Weiß.} b6 22. f4 e6
23. Rad1 Rad8 24. Be2 c5 25. Qa3 Nb8 26. d5 exd5 27. cxd5 b5 {ein Fehler, nach
27. ...Te8-e4 ist die Partie noch nicht entschieden.} 28. Bxb5 Rxe1+ 29. Rxe1
Qxd5 30. Qd3 {!} Qd6 31. Qxd6 {noch stärker wäre 31. f4-f5 gewesen.} Rxd6 32.
Re7 Nxa6 33. Rxa7 Nb8 34. Rc7 {dieser starke Turm auf der 7. Reihe ist der
Garant für den weißen Sieg.} Rd8 35. Rxc5 {vorzuziehen war 35. Kg1-f2. Aber
auch der Textzug ist natürlich für den Gewinn ausreichend.} Be6 36. Rc7 Rd1+
{? verliert forciert.} 37. Kh2 Nd7 38. c4 f5 39. c5 Rd2 40. Rc8+ Kf7 41. Rd8
Rd5 42. Bc4 Nf6 43. Bxd5 Nxd5 44. c6 Nb6 45. Rb8 Nc8 46. Rb7+ Ke8 47. Rc7 Ne7
48. Bg5 Nc8 49. Rxh7 Kf8 50. Rc7 Nb6 51. Be7+ Ke8 52. Bc5 Nd5 53. Ra7 Kd8 54.
Bd6 Ke8 55. Rh7 Bg8 56. c7 Be6 57. Rh8+ Kf7 58. Rf8+ Kg7 59. c8=Q Bxc8 60. Rxc8
Kf7 61. Be5 Nb4 62. Rc7+ Ke6 63. Rg7 Nd3 64. Rxg6+ Kd5 65. h4 {und das
Lang-Programm wirft das handtuch. Eine starke partie des Schröder
Schützlings.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.14"]
[Round "116"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "C24"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "79"]
[EventDate "2020.12.14"]

1. e4 e5 2. Bc4 Nf6 3. d3 c6 4. Nf3 d5 5. Bb3 Bd6 {Ende Buch} 6. Nc3 d4 7. Ne2
Bg4 8. Ng3 {Ende Buch} Bxf3 {? strategisch inkorrekt. Aber das Problem ist ja
hinreichend beim Nigel Short thematisiert worden.} 9. Qxf3 Bb4+ 10. Kf1 g6 11.
Ke2 h6 12. a3 Ba5 13. Kd1 c5 {? beide Geräte habe mit der Eröffnung so ihre
Probleme. Ein Entwicklungs-Zug wie 13. ...Sb8-d7 war klar zu bevorzugen.} 14.
Qe2 {? verpasst eine deutlich stärkere Abwicklung. Aber beide Geräte sind
außer Stande dies erkennen zu können.} (14. h4 Nbd7 15. h5 Qb6 16. Rb1 a6 17.
Bc4 O-O-O 18. Bxf7 g5 {und mit dieser Position kann Weiß sehr gut leben.})
14... Nfd7 {? warum will Schwarz seinen Springer auf b8 nicht entwickeln?} 15.
f4 Qh4 16. f5 Nc6 17. Bd5 Nf6 18. fxg6 fxg6 {[#] Weiß hat leichte
positionelle Vorteile.} 19. Bxc6+ {? danach kippt die Partie.} bxc6 20. Bd2 {
? lediglich 20. b2-b4 bietet noch Widerstand.} Bxd2 21. Kxd2 Ng4 22. Nf1 {
? schwächer als 22. Ta1-f1.} O-O {! nun kontert das Schröder Programm seinen
Widersacher brutal aus.} 23. g3 {? ein schwacher Zug des Berlin Professional
jagt den anderen.} Qg5+ 24. Ke1 Rf2 25. Qxf2 {erzwungen.} Nxf2 26. Kxf2 Rf8+
27. Ke1 Qf6 28. Nd2 Qf2+ 29. Kd1 Qg2 30. Re1 Rf2 31. Nc4 Rxc2 32. h3 Rf2 33.
Kc1 Rf1 34. Rxf1 Qxf1+ 35. Kc2 Qxa1 36. Nxe5 Qf1 {[#] einfach schrecklich aus
Sicht vom Berlin Professional.} 37. g4 Qg2+ 38. Kb3 Qg3 39. g5 Qxe5 40. gxh6 {
und das Lang-Programm gibt auf. Erneut eine deftige Abfuhr für den starken
Berlin Professional.} 0-1

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.15"]
[Round "117"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "0-1"]
[ECO "C84"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "115"]
[EventDate "2020.12.15"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. d4 exd4 6. O-O Be7 7. e5 Ne4 8.
Nxd4 O-O 9. Nf5 {Ende Buch} d5 {Ende Buch} 10. Bxc6 bxc6 11. Nxe7+ Qxe7 12. Re1
Re8 13. f3 Nd6 14. Bf4 {der Läufer steht hier nicht optimal, er verhindert
f3-f4. Besser mag hier 14. b2-b3 gefallen, um den Läufer nach b2 zu
entwickeln.} Nf5 15. Nc3 {eine weitere Ungenauigkeit von Weiß. 15. Dd1-d2 war
zu bevorzugen.} Qb4 {das Lang-Programm verbessert seine Position stetig.} 16.
Qc1 Rb8 17. Rb1 Nd4 {hier dürfte jedoch 17. ...Lc8-e6 zu favorisieren sein.}
18. Bd2 Bf5 19. Nxd5 {! der einzige Zug, der für Ausgleich sorgt.} Qc5 20. Ne3
Rxe5 21. b4 Qb6 22. Rb2 Be6 {? eine wesentlich stärkere Alternative war 22. ..
.Tb8-e8. Nun hat Weiß leichte Vorteile.} 23. c4 {!} c5 {[#] ? ein Fehler, die
Stellung ist jedoch sehr komplex. Schwarz sollte 23. ...Tb8-d8 ziehen.} 24. Qb1
{? verschenkt hier wohl den möglichen Sieg via:} (24. Bc3 Rd8 25. Rd2 h6 26.
Qd1 Nxf3+ {moch das Beste.} 27. Qxf3 Rxd2 28. Bxe5 cxb4 29. Qg3 Kf8 {es fehlte
aber beiden Geräten hier eindeutig die notwendige Rechentiefe.}) 24... Rd8 25.
f4 Rh5 {auch hier gab es mit 25. ...Le6-f5 eine bessere Option für Schwarz.
Noch immer steht der Nigel Short etwas besser.} 26. b5 {? und die Partie kippt
sofort zu Gunsten des Berlin Professional. Erforderlich war 26. b4xc5.} axb5
27. cxb5 c4 {! die Gefährlichkeit dieses freibauers wurde vom Nigel Short
offensichtlich unterschätzt.} 28. a4 {besser ist noch 28. Ld2-c3.} Nb3 29. Bb4
{? verliert chancenlos. Deutlich mehr Gegenwehr hätte 29. Db1-e4 ermöglicht.}
Rd3 {!} 30. Rbe2 Bg4 {das spielt sich nun für das Lang-Programm wie von
selbst.} 31. Qb2 Bxe2 {geht, verpasst aber das klar stärkere 31. ...c4-c3.}
32. Qxe2 Rh6 33. f5 Rh4 34. Qf2 {hier muss 34. De2-f3 kommen.} Re4 35. Nc2
Rxe1+ 36. Nxe1 Rd1 37. Kf1 Qxf2+ 38. Kxf2 Ra1 {[#] das Endspiel ist natürlich
für Weiß komplett verloren.} 39. Ke3 Rxa4 40. Bc3 f6 41. Nc2 Ra2 42. Ne1 Nc1
43. Kd4 Ra4 44. Kc5 Kf7 45. h4 h5 46. Nc2 Ne2 47. Bb4 Ra2 48. Nd4 Nxd4 49. Kxd4
Rxg2 50. Ba5 Rg4+ 51. Kc3 Ke7 52. Bxc7 Rxh4 53. Kb4 Kd7 54. Bb8 Re4 55. Bh2 h4
56. Kc3 Re2 57. Bf4 Re5 58. b6 {natürlich würde der schwarze h-Bauer bei
Tausch des Läufers gegen den Turm ungehindert zur Dame umwandeln können.
Nach dem Textzu gab das Schröder Programm folgerichtig auf. Auch wenn der
Nigel Short eine Gewinn-Chance liegen ließ, in dieser Partie hatte der Berlin
Professional einfach den besseren Überblick im taktischen Varianten-Gestrüpp.
} 0-1

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.16"]
[Round "118"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "A07"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "118"]
[EventDate "2020.12.16"]

1. Nf3 d5 2. g3 c6 3. Bg2 Nf6 4. O-O Bf5 5. d3 {Ende Buch} Nbd7 {Ende Buch} 6.
Nh4 Bg4 7. h3 Bh5 8. g4 Bg6 9. g5 {? das ist schon sehr verpflichtend und in
Bezug auf die eigenen Königssicherheit nicht das Optimale.} Nh5 10. Nxg6 hxg6
{die offene h-Linie für den schwarzen Turm könnte bei planvoller Spielweise
des Schwarzen sehr nützlich sein.} 11. c4 e6 12. Qb3 Nc5 {[#] Schwarz
verfügt bereits über die etwas bessere Stellung.} 13. Qc2 Be7 {etwas
stärker dürfte hier 13. ...d5-d4 sein.} 14. d4 {noch die beste Option für
das Lang-Prograsmm.} Nd7 15. h4 dxc4 16. Qxc4 Qc7 {besser war 16. ...Sd7-b6.
Weiß konnte sich zwischenzeitlich konsolidieren.} 17. e3 Rd8 18. Nc3 Nb6 19.
Qb3 e5 {? dieses Verhaltensmuster zeigt Nigel Short nicht das erste Mal.
Trotzdem der eigene König noch in der Brettmitte verweilt, wird die Stellung
geöffnet. Das ist schlecht und der Vorteil geht auf Weiß über.} 20. d5 {
! das Lang-Programm versteht es ohnehin sehr gut, seinen Gegner Schwächen in
der Bauernstruktur zuzufügen und sich dann gezielt auf diese zu fokussieren.}
O-O {20. ...Dc7-c8 war zu bevorzugen.} 21. dxc6 bxc6 {der schwarze Bauer auf
der c-Linie neigt natürlich zur Schwäche.} 22. Ne4 Rd7 23. Bd2 Rfd8 24. Bb4
Bxb4 25. Qxb4 Rd3 {25. ...Sb6-d5 war die bessere Alternative.} 26. Rac1 {
auch der Berlin Professional hatte hier mit 26. Se4-c5 eine stärkere
Fortsetzung.} Nd5 27. Qc4 Ne7 28. Rc2 Nf5 29. Nc3 {der schwarze Bauer auf c6
läuft nicht weg, obgleich hier 29. Dc4xc6 wohl die etwas bessere Wahl
darstellt.} Rd2 30. Rfc1 Ne7 31. Ne4 Rxc2 32. Rxc2 Rd1+ 33. Kh2 Nf5 {?
spätestens nach diesem Zug kann Schwarz die Stellung nicht mehr halten.} 34.
Qxc6 Qb8 {? etwas mehr Gegenwehr verspricht 34. ...Dc7xc6.} 35. Kh3 Rd3 36. Qa6
{einfacher gewinnt 36. Dc6-c8+} Rd8 37. Bf3 Rf8 38. b3 Re8 {Nigel Short kann
in dieser Position keine guten Züge mehr finden, es gibt sie einfach nicht.}
39. Bxh5 gxh5 40. g6 {!} f6 {[#] der weiße Bauer auf g6 schränkt die
Bewegungsfähigkeit des schwarzen Monarchen empfindlich ein.} 41. Qc4+ Kh8 42.
Qe2 {Zwar nicht die schnellste Gewinn-Führung, dennoch absolut ausreichend.}
Nh6 43. Qxh5 Qb7 44. Ng3 Qd7+ 45. Kg2 Kg8 46. Qf3 Qe7 47. Qc6 Rd8 48. h5 Kf8
49. e4 Qd7 50. Qc5+ Kg8 51. Qa5 Ra8 52. Rc7 Qd8 53. b4 Qd6 54. a3 a6 55. b5 f5
56. b6 fxe4 57. b7 Rf8 58. Qc5 Qxc5 59. Rxc5 Nf7 {und gleichzeitiger Aufgabe.
Das Ausnützen gegnerischen Schwächen in der Bauernstruktur, könnte diesen
Wettkampf zu Gunsten des Mephisto Berlin Professional entscheiden.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.17"]
[Round "119"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1-0"]
[ECO "C26"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "164"]
[EventDate "2020.12.17"]

1. e4 e5 2. Nc3 Nf6 3. g3 Bc5 4. Bg2 O-O {Ende Buch} 5. Nf3 d6 6. d3 Nc6 7. Na4
Bb4+ 8. c3 Ba5 9. b4 {Ende Buch} Bb6 10. O-O h6 11. Nxb6 axb6 12. Bb2 Be6 {
die Stellung ist in etwa im Lot.} 13. a4 Qd7 14. Nh4 Ra7 {mit der Idee der
Turmverdopplung auf der a-Linie. Dies ist aber eher ein aussichtsloses
Unterfangen.} 15. f4 {! die korrekte Antwort.} Bg4 16. Qc2 Bh3 17. b5 Ne7 18.
c4 Bxg2 19. Nxg2 Ng6 20. f5 Nh8 {[#] Weiß besitzt nun klaren Raumvorteil und
steht einfach besser.} 21. Ne3 Rfa8 22. Rfd1 Ne8 23. d4 exd4 24. Bxd4 f6 25.
Nd5 Qd8 {[#] auch wenn der weiße Vorteil unübersehbar, bis auf einen Turm
sind alle schwarzen Figuren auf der letzten Reihe, ist es nicht einfach für
Weiß einen durchschlagenden Angriff zu inszenieren.} 26. Nf4 Nf7 27. c5 {
Nigel Short macht dies aber ausgezeichnet.} bxc5 28. Bxc5 b6 29. Be3 Ne5 30.
Qb3+ Kh7 31. Ne6 Qe7 {der schwarze Springer auf e8 gibt ein wirklich
jämmerliches Bild ab.} 32. Qc2 Qf7 33. Rdc1 {In dieser Phase findet auch der
Nigel Short nicht wirklich einen Plan seinen Vorteil zu verwirklichen.} Kg8 34.
Ra2 Nd7 35. Rd1 Nc5 {? mit diesem Zug kommt ihm das Lang-Programm entgegen.}
36. Nxc5 {? vergibt den ganzen Vorteil quasi auf einen Schlag. Nach 36. Le3xc5
steht Weiß deutlich besser. Der Springer ist in dieser geschlossenen Stellung
deutlich stärker als der Läufer. Der Berlin Professional hätte diesen
deutlich stärkeren Zug auch gespielt.} bxc5 {? aber das Lang-Programm
revanchiert sich mit einem schwachen Zug, 36. ...d6xc5 war angesagt. Nun hat
Weiß aif der a-Linie einen gefährlichen Freibauern, welcher deutlich
stärker als sein schwarzer Pendant auf der c-Linie ist.} 37. Rda1 Rb8 38. Qd3
Ra5 39. Bd2 Raa8 40. Bc3 {hier hat Weiß eine weitaus stärkere Fortsetzung
verpasst:} (40. Qd5 Qxd5 41. exd5 Kh7 42. Bc3 g6 43. fxg6+ Kxg6 44. Rf2 h5 {
und Weiß steht praktisch auf Gewinn.}) 40... Ra7 {beide Geräte sind hier mit
der Stellung etwas überfordert.} 41. Rb2 Rab7 {? wesentlich mehr Gegenwehr
versprach 41. ...d6-d5.} 42. a5 {!} Kf8 43. Rab1 Ra8 44. Rd1 Kg8 45. Ra1 {
? klar schwächer als 45. Dd3-d5.} Rab8 {? doch auch das Lang-Programm
verpasst wiederum 45. ...d6-d5.} 46. a6 Ra7 47. Rbb1 Kh7 48. Qd5 {endlich!} Qh5
49. Qc4 Qf3 50. Rd1 {? wiederum verschenkt Nigel Short seinenn Vorteil.} Kh8 {
? aber der Berlin Professional nutzt die Gelegenheit nicht:} (50... c6 51. bxc6
Rb6 52. Rdc1 Rxc6 53. Rf1 Qe3+ {und die Stellung ist ausgeglichen!}) 51. Rd3
Qh5 52. Bd2 {? klar schwächer als 52. Lc3-a5.} Rba8 {? doch das lang-Programm
hat die Entgegnung 52. ...c7-c6 einfach nicht auf dem Schirm.} 53. Ba5 {!} Qg4
54. Ra2 {? wiederum nur ein zweitklassiger Zug des Schröder Programms.} Rb8 {
? wiederum wird 54. ...c7-c6 verschmäht und obendrein noch ein schwacher Zug
ausgepackt. Die Partie ist dnach schlicht und einfach verloren.} 55. Rad2 {
Nigel Short spielt aber auch nicht das bessere 55. K1-g2 um der schwarzen Dame
das Feld f3 streitig zu machen, ohne das der Turm auf der dritten Reihe mit
dieser Aufgabe betraut werden muss.} Rba8 56. Qd5 {warum nicht gleich auf e6?
Ohnehin gab es hier eine sehr schöne, aber versteckte Variante für Weiß:} (
56. h3 Qxh3 57. Rh2 Qg4 58. Kf2 c6 59. Rh4 cxb5 60. Qxb5 Qxh4 61. gxh4 Rxa6 {
und Schwarz kann einpacken.}) 56... Rb8 57. Qc6 Qg5 58. h3 Kh7 59. Rd1 Kg8 {
? erneut sind beide Geräte an der Grenze ihres Leistungsvermögens angelangt.
Viele ungenaue Züge sind die Folge.} 60. Qd7 Rba8 61. Qe6+ Kh7 62. Kh1 Qh5 63.
g4 Qg5 64. Bd2 Qh4 {das einzige Feld, dass für die schwarze Dame übrig
geblieben ist.} 65. Be1 Qg5 66. Ra1 {? viel schneller gewinnt 66. Le1-d2.} h5
67. Bd2 Qh4 68. g5 d5 69. Qxd5 Nd6 {[#] ...und der Ritter der traurigen
Gestalt darf sich tatsächlich wieder bewegen.} 70. g6+ Kh8 71. b6 Qxe4+ 72.
Kg1 {Schneller gewinnt 72. ...Dd5xe4.} cxb6 73. Qxd6 Rg8 74. Qd5 Qxd5 75. Rxd5
Rb8 76. Rd6 c4 77. Be3 Rc8 78. Rxb6 c3 79. Rb7 Raa8 80. Bf4 c2 81. a7 Rg8 82.
Rb8 Rxa7 {und das Lang-Programm die Partie auf. Auch wenn das Schröder
Programm an der ein oder anderen Stelle den Sieg fas tverschenkt hätte, die
Partie hat der Nigel Short fraglos verdient gewonnen. Die passive Partieanlage
des Berlin Professional musste einfach bestraft werden.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.18"]
[Round "120"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "D18"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "102"]
[EventDate "2020.12.18"]

1. d4 d5 2. Nf3 Nf6 3. c4 c6 4. Nc3 dxc4 5. a4 Bf5 6. e3 e6 7. Bxc4 Bb4 8. O-O
O-O 9. Nh4 Bg4 10. f3 Bh5 11. g4 Bg6 12. e4 Nbd7 13. g5 Ne8 14. Nxg6 hxg6 15.
Be3 Nc7 {Ende Buch} 16. Qd2 {Ende Buch. Die Stellung ist im Gleichgewicht.} Qe7
17. f4 Rad8 18. Qf2 Rfe8 {eine gute Alternative bestand in 18. ...c6-c5, um
sich etwas zu befreien.} 19. Kg2 {ein Zug, dessen Sinnhaftigkeit für mich
imVerborgenen bleibt. Wenn sich die Stellung öffnet, könnte Weiß mit seiner
offenen Königsstellung Probleme bekommen.} Nd5 {!} 20. Bd2 N5b6 21. Bb3 c5 {
das hat Nigel Short stark gespielt und besitzt nun auch leichte Vorteile.} 22.
Be3 cxd4 23. Bxd4 Nc5 24. Bxc5 Bxc5 25. Qe2 a5 {eine stärkere Fortsetzung
wäre 25. ...Sb6-d7 gewesen.} 26. e5 {? Weiß sollte Schwarz nicht die d-Linie
kampflos überlassen. 26. Ta1-d1 wäre ein guter Zug gewesen.} Rd4 27. Ne4 Rc8
28. Rfc1 Nd5 {verpasst eine noch stärkere Alternative:} (28... Rb4 29. Rc3 Nd5
30. Bxd5 exd5 31. Rxc5 Rxc5 32. Nxc5 Qxc5 33. e6 Qe7 34. Ra3 Qxe6 35. Qxe6
Rxb2+ 36. Kf3 fxe6 {und Schwarz hat gute Aussichten auf einen Gewinn.}) 29. Kg3
{besser ist der König auf f3 postiert.} b6 {doch Schwarz verschmäht weiter
das vorteihaftere 29. ...Td4-b4.} 30. Bc4 {? ungenau, erforderlich war 30.
Tc1-d1.} Rd8 31. Qf3 {? eine weitere Ungenauigkeit des Lang-Programms.} Nb4 {
noch nachhaltiger war:} (31... Rxe4 32. Qxe4 Nxf4 33. Kxf4 Rd4 34. Re1 Qd8 35.
Kg4 Rxe4+ 36. Rxe4 Qd2 {und Nigel Short stünde auf Gewinn.}) 32. Ra3 Qc7 33.
Re3 Be7 34. b3 Nd3 {? danach ist der schwarze Vorteil futsch.} 35. Rc2 Nc5 {
auf b4 stünde der Springer noch etwas wirkungsvoller.} 36. Nc3 R4d7 37. Kg2
Qb7 {auch wenn die Stellung schon nicht mehr viel her gab, ein Damentausch
kann in dieser Stellung nur für Weiß nützlich sein.} 38. Qxb7 Rxb7 39. Ne4
Nxe4 40. Rxe4 Rbd7 41. Bb5 Rd1 42. Rc7 Bc5 43. Re2 Rg1+ 44. Kf3 Rf1+ 45. Kg4
Rg1+ 46. Kf3 Rb1 47. Bc4 Rf1+ 48. Kg4 Rg1+ 49. Kf3 Rf1+ 50. Kg4 Rg1+ 51. Kf3
Rf1+ {Remis durch 3-fache Stellungswiederholung. Da war mehr für den Nigel
Short drin.} 1/2-1/2

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.19"]
[Round "121"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "D45"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "129"]
[EventDate "2020.12.19"]

1. d4 c6 2. c4 d5 3. Nf3 Nf6 4. Nc3 e6 5. e3 Nbd7 {Ende Buch} 6. Qc2 Bb4 7. a3
{Ende Buch} Bd6 8. Bd2 O-O 9. Rc1 Qc7 {? dieser Zug war nicht gut und bringt
Weiß leichten Vorteil.} 10. cxd5 cxd5 11. Bd3 a6 12. O-O b5 13. e4 dxe4 14.
Nxe4 Qxc2 15. Rxc2 Be7 {schwächer als 15. ...Sf6xe4.} 16. Nxf6+ Nxf6 17. Rfc1
Nd5 18. Ne5 Bb7 19. Nc6 {besser war 19. Ld3-e4, die Stellung ist nach dem
Textzug im Lot.} Bf6 20. Na5 Ra7 21. Nb3 g6 22. Bh6 Rd8 23. Be4 Kh8 24. f4 {
? schwächt die eigene Bauernstruktur.Fortan muss Weiß um das Remis kämpfen.}
Kg8 {verpasst das stärkere 24. ...a6-a5.} 25. Bg5 Bxg5 26. fxg5 Ba8 27. Kf2 {
eine gute Alternative bestand in 27. Tc2-c8.} Nb6 28. Bxa8 Raxa8 29. Kf3 Nc4
30. Ke4 {? im Endspiel ist der Berlin Professional eben doch ein Stück voraus.
Nach 30. Sb3-d2 ist die Stellung völlig offen.} Rd5 31. h4 Nd6+ {aber auch
das Lang-Programm verpasst hier das stärkere 31. ...Kg8-g7.} 32. Kd3 Nf5 33.
g3 {? ein weitere Fehler, erforderlich war 33. Tc2-c5.} Nxg3 34. Rc5 Rad8 35.
Rxd5 Rxd5 36. Rc5 Nf5 37. Rxd5 exd5 38. Nc5 Nxh4 {? damit ist das Remis
besiegelt, falls Nigel Short nicht noch ein Fehler unterläuft, was jederzeit
passieren kann. Der Berlin Prof. hätte seinen Vorteil mit 38. ...a6-a5
behaupten können.} 39. Nxa6 Nf3 40. Nc7 Nxg5 41. Nxb5 h5 {? die Varianten
sind trotz Hashtables auch für das lang-Programm zu tief, der schwarze König
hätte nach f8 beordert werden müssen. Nun liegen die Vorteile wieder beim
Nigel Short.} 42. Nc7 {? aber auch das Schröder Programm nutzt die Gunst der
Stunde nicht, was mit 42. a3-a4! möglich gewesen wäre.} h4 43. Ke3 Kg7 44.
Kf2 Ne4+ 45. Kg2 Nd6 46. Nxd5 Nf5 47. b4 {[#]} g5 {? ein Verlust-Zug.} 48. a4 {
? aber Nigel Short schiebt den falschen Bauern an:} (48. b5 Nd6 49. a4 Nb7 50.
b6 g4 51. Ne3 Na5 52. Nc4 Nc6 53. Ne5 Na5 54. d5 f5 55. Nc6 Nb7 56. a5 Nc5 57.
b7 Nxb7 58. a6 Nc5 59. a7 Nd3 60. a8=Q Nf4+ {natürlich ist diese Variante
für beide Programme bei weitem nicht zu durchblicken.}) 48... Nxd4 49. b5 f5 {
? und nochmals ein Verlust-Zug.} 50. Nb4 {? aber Nigel Short hätte 50. b5-b6
spielen müssen.} Nb3 51. Nc6 Kf6 {und nochmals liegt das Lang-Programm falsch.
} 52. a5 {? doch wieder zieht der falsche Bauer nach vorne. Nach 52. b5-b6
gewinnt Weiß.} Nxa5 53. Nxa5 Ke5 54. b6 Kd6 55. Kh3 Kd7 56. Nc4 Kc6 57. b7
Kxb7 58. Nd6+ Kc6 59. Nxf5 Kd5 60. Kg4 Ke4 61. Nd6+ Ke3 62. Nf7 Kf2 63. Kh3 g4+
64. Kxg4 h3 65. Kxh3 {Technisches Remis Die Vorteile wechselten mehrmals in
der Partie, zum Schluss hätte Nigel Short den Gewinn jedoch erzwingen müssen.
} 1/2-1/2

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.20"]
[Round "122"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "D16"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "94"]
[EventDate "2020.12.20"]

1. d4 d5 2. c4 c6 3. Nf3 Nf6 4. Nc3 dxc4 5. a4 Bg4 6. Ne5 Bh5 7. g3 e6 8. Bg2
Bb4 9. O-O O-O 10. Nxc4 a5 {Ende Buch} 11. h3 Nbd7 12. g4 Bg6 13. Bg5 {Ende
Buch} Qb8 14. e3 Nd5 15. Rc1 Bxc3 16. bxc3 b5 17. Nd2 f6 {? ein Fehler, nach
17. ...b5-b4 ist die Partie ausgeglichen.} 18. Bh4 bxa4 {? eine weitere
Ungenauigkeit des Nigel Short, nicoh immer war 18. b5-b4 zu bevorzugen. Das
Lang Programm zeigt die reifere positionelle Spielanlage.} 19. c4 {obleich
auch der Berlin Professional hier mit 19. Dd1xa4 eine stärkere Fortzsetzung
liegen läßt.} Nb4 20. Qxa4 Nb6 21. Qb3 Qc7 {etwas mehr Gegenwehr versprach
21. ...e6-e5.} 22. Bg3 Qd7 23. c5 N6d5 {hier sollte Schwarz besser 23. ...
Sb6-c8 spielen.} 24. e4 Ne7 25. Nc4 Qb7 {[#] ein weitere Fehler, Weiß steht
bereits total auf Gewinn.} 26. Ra1 a4 27. Qc3 Qb5 28. Nb6 {der Berlin
Professional spielt einfach eine klasse Partie!} Ra7 29. Rfb1 Ned5 {praktisch
erzwungen.} 30. Nxd5 {nicht die beste Fortsetzung für Weiß, aber dennoch
mehr als ausreichend.} Nxd5 31. Qe1 Qc4 32. exd5 Bxb1 33. Rxb1 exd5 34. Qe6+
Kh8 35. Qxc6 Qd3 36. Re1 Raa8 37. Bd6 Qd2 38. Re6 Rfd8 39. Qxd5 Rac8 {? 39. ...
a4-a3 war vorzuziehen, auch wenn es natürlich keinen Einfluss mehr auf den
Ausgang der Partie gehabt hätte.} 40. Be4 Rg8 41. Re7 Qh6 42. Kg2 Rgf8 43. c6
Rg8 44. c7 Rcf8 45. Qc4 a3 46. Bxa3 Qg5 47. Bd5 Qxd5+ {und Nigel Short gibt
auf. Eine sehr gute Partie des Lang Schützlings, der in dieser Partie
überlegenes Positionsspiel demonstrierte.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.22"]
[Round "123"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "0-1"]
[ECO "C10"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "273"]
[EventDate "2020.12.22"]

1. d4 e6 2. e4 d5 3. Nd2 dxe4 4. Nxe4 {Ende Buch} Nf6 5. Nxf6+ gxf6 {Ende Buch}
6. Nf3 Rg8 7. Qd3 f5 8. Be3 Nc6 9. O-O-O Nb4 10. Qb3 h6 {? Schwarz hatte
ohnehin schon eine unglückliche Eröffnungswahl getroffen, nach dem Textzug
steht Weiß jedoch schon fast auf Gewinn.} 11. h4 {? Nigel Short sieht jedoch
auch nicht die Variante:} (11. d5 exd5 12. a3 Nc6 13. Bc4 Qf6 14. Bxd5 Bd6 15.
Rhe1 Kf8 16. Bd2 Rg4 {mit überwältigenden positionellen Vorteil.}) 11... h5 {
? s. Kommentar zum 11. Zug.} 12. Ne5 {noch immer war 12. d4-d5 stärker, aber
auch so hat Nigel Short bedeutenden Vorteil.} Be7 13. Be2 Rh8 14. g3 {hier
gefällt 14. c2-c4 besser.} Nd5 15. Bd2 Nf6 16. Bf4 c6 17. Rhe1 Nd5 18. Bd2 a5
19. Bf3 a4 20. Qc4 a3 {Weiß hat zu wenig aus seinem gewaligen positionellen
Vorteil gemacht und Schwarz sucht nach Gegenspiel am Damenflügel.} 21. b3 Qb6
22. c3 Qa6 {strategisch richtig vom Lang-Programm gespielt. Der Damentausch
ist in Anbetracht der eigenen Königsstellung der beste Weg zur Entlastung der
Stellung.} 23. Qxa6 Rxa6 24. Re2 Kf8 25. Rde1 Kg7 26. Kc2 Ra7 27. Nd3 Nf6 28.
Bf4 Ng4 29. Be5+ {hier war 29. Le5-b8 zu bevorzugen.} Bf6 {Schwarz hätte sich
mit 29. ...Sg4xe5 noch mehr entlasten können.} 30. Bc7 Ra8 31. Bg2 Ra7 32. Bd6
Bd8 33. f3 {hier mag 33. Sd3-e5 besser gefallen.} Nf6 34. f4 Re8 35. Bf3 Be7
36. Bxe7 Rxe7 37. Ne5 Re8 38. Nc4 Rg8 39. b4 Kh6 40. Rg2 Nd5 41. Nd6 b5 {
Schwarz hält die Stellung komplett geschlossen, ein Sieg des Weißen
erscheint kaum noch in Sicht.} 42. Bxd5 exd5 43. Re5 Kg6 44. Nxc8 Rxc8 45. Rge2
Kf6 {[#] Die Stellung des Weißen sieht zwar noch immer vorteilhaft aus, aber
sie dürfte dennoch bereits Remis sein.} 46. Kd3 Rg8 47. R2e3 Raa8 48. Ke2 Ra7
49. Ke1 Rd7 50. Kf2 Ra7 {auf weitere Kommentierung verzichte ich aus bereits
genannten Gründen vorerst.} 51. Re1 Rga8 52. R5e2 Rg8 53. Re3 Rga8 54. Re8
Rxe8 55. Rxe8 Kg7 56. Ke3 Ra4 57. Rc8 Ra6 58. Kd3 Kh7 59. Re8 Kg7 60. Rd8 Ra7
61. Rc8 Ra6 62. Ke3 Kh7 63. Rb8 Kg7 64. Kd2 Kg6 65. Rg8+ Kh6 66. Kd3 Ra7 67.
Ke3 Ra6 68. Kf3 f6 69. Ke3 Kh7 70. Rc8 Kg7 71. Kd3 Kf7 72. Rc7+ Kg6 73. Ke3 Kh6
74. Re7 Kg6 75. Kd2 Ra8 76. Kd3 Ra6 {zu diesem Zeitpunkt der Partie hegte ich
keine Zweifel mehr an einem Remis (50 Züge-Remis-Regel).} 77. Rc7 Kh6 78. Ke3
Kg6 79. Kf3 Kh6 80. Rf7 Kg6 81. Rb7 Kh6 82. Rc7 Kg6 83. Re7 Ra8 84. Rb7 Ra6 85.
Kf2 Kh6 86. Rc7 Kg6 87. Ke2 Kh6 88. Rb7 Kg6 89. Ke3 Kh6 90. Kd3 Kg6 91. Kd2 Kh6
92. Ke3 Kg6 93. Ke2 Kh6 94. Rc7 Kg6 95. Kd2 Kh6 96. Re7 Kg6 97. Kd1 Ra8 98. Ke1
Ra6 99. Kf1 Ra4 100. Ke2 Ra8 101. Kd1 Ra6 102. Rc7 Kh6 103. Kc2 Kg6 104. Rb7
Kh6 105. Rf7 Kg6 106. Rc7 Kh6 107. Kb3 Kg6 108. Rb7 Kh6 109. Rf7 Kg6 110. Rc7
Kh6 111. Rb7 Kg6 112. Rd7 Ra8 113. Rd6 Ra6 114. Kc2 Kf7 115. c4 {nun erschien
im Suchhorizont des Nigel Short offenbar auch die 50-Züge-Remis-Regel und da
sich das Programm im Vorteil wähnte, versuchte es dies folglich zu verhindern.
Der Textzug stellt auch noch keinen Fehler dar, Weiß muss aber nun exakt
spielen um Remis zu erreichen. Mehr ist in dieser Stellung für Weiß nicht
mehr möglich.} dxc4 116. d5 Ke7 117. Re6+ Kf7 118. Kc3 Rb6 119. Kd2 Ra6 {[#]}
120. Kc1 {ungenau und räumt somit Schwarz noch ganz leise Hoffnungen auf
einen Sieg ein.} Ra4 121. Rxc6 Rxb4 {objektiv gesehen, ist die Stellung Remis.}
122. Rc7+ Ke8 123. Ra7 Rb2 124. Rxa3 Rg2 125. Ra6 {ungenau, 125. Ta3-a5
sichert das Remis.} Rxg3 126. Rxf6 Rg4 127. Rxf5 {? eine weitere Ungenauigkeit
die Schwarz echte Sieg-Chancen einräumt. Der schwarze Bauer auf f5 war nicht
entscheidend, Schwarz hätte 127. ...Tf6-b6 spielen sollen.} Rxh4 128. Kc2 {
? ein weitere Fehler, 128. a2-a3 sollte gespielt werden. Schwarz steht nun
wieder auf Gewinn.} Kd7 {? verpasst seinerseits das vorentscheidende 128. ...
b5-b4.} 129. Kc3 Rh3+ 130. Kd4 c3 131. Rf7+ Ke8 {? auch das Lang-Programm kann
hier mit 131. ...Kd7-d8 wesentlich stärker agieren.} 132. Rb7 {? verliert
sofort, nach 132. ...Tf7-c7 ist die Lage noch nicht klar.} c2 133. Rc7 Rh2 134.
Ke4 b4 {? hier muss 134. h5-h4 kommen. Die Partie zeigt wie schwer solche
Turmendspiel sind und beide Geräte sind klar überfordert.} 135. Kf5 {? nach
135. f4-f5 dürfte die Partie mit einem Remis enden.} h4 136. Kg5 {? verliert
noch schneller.} h3 137. Kg6 {und Nigel Short gibt die Partie auf. Eine sehr
bittere Niederlage für das Schröder-Programm. Nigel Short stand lange Zeit
klar besser und wollte nach ungenauem Spiel, als nicht mehr als Remis drin war,
die Stellung noch auf Biegen und Brechen gewinnen. Im Turmendspiel waren dann
beide Geräte total übefordert, allerdings das Schröder-Programm noch mehr
als sein Gegner.} 0-1

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.23"]
[Round "124"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "C34"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "164"]
[EventDate "2020.12.23"]

1. e4 e5 2. f4 exf4 3. Nf3 d6 4. Bc4 {Ende Buch} h6 {Ende Buch} 5. d4 g5 6. O-O
{diesen Zug spielte der Berlin Professional wieder aus dem Buch.} Be6 {?
eindeutisch schwächer als 6. ...c7-c6. Das Königs Gambit wird sich erneut
als zu große Herausforderung für unsere Oldies erweisen.} 7. d5 {? nach 7.
Lc4xe6 ist die Stellung ausgeglichen.} Bg4 8. h3 Bh5 9. Qd4 Nf6 10. h4 {
? eine stärkere Alternative war 10. e4-e5. Schwarz steht bereits deutlich
besser.} Bxf3 11. gxf3 {[#]} gxh4 {? verspielt durch Material-Gier einen Teill
des Vorteils. Sehr empfehlenswert war der Entwicklungs-Zugt 11. ...Sb8-d7.} 12.
Bb5+ {? Weiß sollte 12. Tf1-e1 spielen und sich die Lage des schwarzen
Königs in der Brettmitte zu Nutze machen.} c6 13. Be2 {? erforderlich war 13.
d5xc6. Nach dem Textzug steht Schwarz auf Gewinn.} Rg8+ 14. Kf2 Nh5 {[#] !} 15.
Rh1 Qg5 16. Ke1 Ng3 {? warum nicht:} (16... Qg2 17. Rxh4 Bg7 18. Qf2 Qxf2+ 19.
Kxf2 Bd4+ 20. Ke1 Rg1+ 21. Kd2 Ng3 22. Rxf4 Rxc1 23. c3 Be5 24. Rg4 Nxe2 25.
Kxe2 {und Weiß kann aufgeben. Hier fehlt es beiden Geräten verständlicher
Weise an der nötigen Rechentiefe. Dennoch steht Schwarz auch nach dem Textzug
noch auf Gewinn.}) 17. Rh2 Nxe2 18. Kxe2 Bg7 19. Qb4 Qg1 20. Bxf4 Be5 {?
deutlich schwächer als 20. ...Sb8-d7. Für Schwarz stellt sich nun die
Unterentwicklung des Damenflügels als Problem dar, obgleich Nigel Short immer
noch deutlich besser steht.} 21. Bxe5 dxe5 22. Rf2 Rg2 {noch immer war 22. ...
Sb8-d7 zu favorisieren.} 23. Rxg2 Qxg2+ 24. Ke3 f5 {? entblösst den eigenen
König empfindlich, der gesamte Vorteil des Schwarzen ist nun entschwunden.}
25. Qxb7 {? 25. e4xf5 mit Ausgleich.} f4+ 26. Kd3 Qxf3+ 27. Kd2 Qe3+ 28. Kd1
Qg1+ {? lediglich 28. ...f4-f3 hätte noch etwas Hoffnung auf einen möglichen
Sieg nähren können.} 29. Kd2 {? genauer ist 29. Kd1-e2.} Qf2+ {hier muss 29.
...Dg1-e3+ folgen.} 30. Kd1 Qb6 31. Qc8+ Ke7 32. Qe6+ Kd8 33. Qd6+ Kc8 34. Qxe5
Qg1+ 35. Kd2 Qg2+ 36. Kc3 Qh3+ 37. Kb4 {? der weiße König sollte auf d2
zurückziehen. Es keimt noch einmal etwas Hoffnung im schwarzen Lager auf.} a5+
38. Ka4 Qd7 {? nur 38. ...Sb8-d7 kann die Hoffnung auf einen Sieg am Leben
halten.} 39. Ka3 cxd5 40. exd5 Ra6 41. Nc3 Qd8 {? ein weiterer schwacher Zug
des Schröder Programms und plötzlich geht der Vorteil auf den Führer der
weißen Steine über.} 42. Qxf4 {? nicht besser macht es das Lang-Programm.
Nach 42. Sc3-e4 liegen alle Vorteile beim Berlin Professional.} Qe7+ 43. Ka4
Nd7 44. Qd4 Kb7 45. a3 Nc5+ {? lediglich 45. ...Ta6-b6+ ließ noch einen
Funken Hoffnung für Schwarz, mehr als ein Remis erreichen zu können.} 46. Kb5
Rb6+ 47. Kc4 Nd7 48. Ne4 Ne5+ {? bringt wiederum Weiß in Vorteil, Schwarz
musste 48. ...h4-h3 spielen.} 49. Kc3 Qc7+ 50. Qc5 Qg7 {deutlich schwächer al
50. ...Tb6-g6.} 51. Rg1 Ng6+ 52. Qd4 Qc7+ 53. Kd2 Qf4+ 54. Ke2 {? auf d1 wäre
der weiße König besser posatiert gewesen.} h3 55. b4 {? der weiße Vorteil
löst sich fast auf. Notwendig war 55. b2-b3.} axb4 56. axb4 Qh2+ {? verpasst
56. ...D4-e5 mit möglichen Remis-Aussichten.} 57. Kd1 {? 57. Ke2-d3. Beide
Geräte sind einfach überfordert.} Qe5 {!} 58. Qxe5 Nxe5 59. c3 Nc4 {?
verliert. Nach 59. ...h3-h2! muss das Lang-Programm erst noch beweisen, ob
Weiß die Partie für sich entscheiden kann. Zweifel sind angebracht.} 60. Ke2
Rb5 61. Nc5+ Kc7 62. Rg3 h2 63. Rh3 Kd6 {die letzte Partie-Phase behandelt das
lang-Programm sehr gut.} 64. Rxh2 Kxd5 65. Rh5+ Kc6 66. Kd3 Nb2+ 67. Kd4 Rb8
68. Rxh6+ Kb5 69. Nd7 Rb7 70. Rh5+ Kc6 71. Ne5+ Kb6 72. c4 Rc7 73. Rh6+ Kb7 74.
c5 Na4 75. Nd3 Ka7 76. Kc4 Rd7 77. Rh2 Kb8 78. Ne5 Rd1 79. Kb3 Nxc5+ 80. bxc5
Rd5 81. Rh4 Kc8 82. Kc4 Rd8 {Ein sehr glücklicher Sieg für das lang-Programm.
Erneut verliert das Programm von Ed Schröder eine bereits klar gewonnene
Stellung. Der Nigel Short wähnt sich in manchen Partien noch in Vorteil und
überzieht dann die Stellung, anstatt sich besser mit einem Remis zufrieden zu
geben.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.26"]
[Round "125"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "B05"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "240"]
[EventDate "2020.12.26"]

1. e4 Nf6 2. e5 Nd5 3. d4 d6 4. Nf3 Bg4 5. Be2 e6 6. O-O Be7 7. h3 Bh5 8. c4
Nb6 9. Nc3 O-O 10. Be3 {Ende Buch} N8d7 11. b3 a5 {Ende Buch} 12. Rc1 dxe5 13.
Nxe5 Bxe2 14. Qxe2 a4 15. Nxd7 Qxd7 {Weiß verfügt über leichte Vorteile.}
16. c5 {? an dieser Stelle ist 16. d4-d5 klar zu bevorzugen.} Nd5 17. Nxa4 Rfd8
{Weiß hat zwar nun einen Bauern gewonnen, Schwarz hat jedoch gute Aussichten
den Bauern mittelfristig zurück eröbern zu können.} 18. Rfd1 Bf6 19. c6 {
Weiß gibt den Bauern freiwillig her, keine schlechte Idee.} bxc6 20. Nc5 Qe7
21. Ne4 {eine gute Alternative wäre es gewesen, den gefährlichen Freibauern
auf der a-Line mit 21. a2-a4 ins feindliche Lager zu befördern.} Qa3 22. Nxf6+
Nxf6 23. Rc2 {hier ist 23. Le3-g5 vorzuziehen.} Nd5 24. Bg5 Rd6 25. Bc1 Qb4 26.
Rd3 Qb6 27. a3 Ne7 28. Rc4 Rd5 29. Bb2 Nf5 30. Qc2 Ra6 31. Rc5 Qb7 32. f3 {
eine bessere Alternative bestand in 32. a3-a4.} Qb6 33. b4 {nach wie vor ist
33. a3-a4 der stärkere Zug. Die Partie ist wieder im Lot.} h6 34. Rd2 Nd6 35.
Qd3 Nb7 36. Rc1 Nd6 37. Rdc2 Nb5 38. Rc5 Rd6 39. Ra1 Qa7 40. f4 Rd5 41. Kh1 {
41. Tc5xd5 war auch gut möglich.} Qa8 42. Rcc1 {Es ist schwer für den Nigel
Short einen Plan zu entwickeln.} Qa7 43. Rc4 Rf5 44. g3 Rh5 45. g4 Rd5 46. Rc5
Qb6 {? deutlich schwächer als 46. ...Sb5-d6.} 47. a4 {hier gab es mit 47.
f4-f5 eine stärkere Fortsetzung für Weiß.} Nd6 48. a5 {? ein Fehler.} Qb7 {
? ...den Schwarz nicht auszunuten vermag:} (48... Qxb4 49. Rxd5 cxd5 50. Qxa6
Qxb2 51. Qf1 Ne4 52. Rb1 Qa3 53. Qg2 Qxa5 {und Schwart steht besser. Diese
Variante war jedoch für beide Geräte etwas zu tief.}) 49. Ra2 {? nach wie
vor das gleiche Motiv.} Ra8 {? das gilt auch für den Berlin Professional.} 50.
Ra4 Qa6 51. Qxa6 Rxa6 52. Kg2 Nb7 53. Rc2 Nd6 54. Kf3 Kf8 55. Ke3 h5 56. Kd3 g5
{hier ist beispielsweise 56. ...Kf8-e8 zu favorisieren.} 57. fxg5 hxg4 58. h4 {
? um einen kleijen Vorteil zu bewahren, war 58. h3xg4 notwendig. Es sieht nun
sehr nach Remis aus.} Nf5 {? das gibt Weiß nochmal etwas Hoffnung. Nach 58. ..
.Td5-f5 ist die Stellung im Gleichgewicht.} 59. h5 Ng3 60. Rg2 Nxh5 61. Rxg4
Kg7 62. Bc1 Kg6 63. Ra2 {verpasst das bessere 63. Tg4-h4.} Rb5 {? auch das
Lang-Programm eiert in der Partie herum und verschmäht 63. ...Sh5-g7.} 64. Bd2
{? verpasst:} (64. Rh2 Rxb4 65. Rgh4 Ng3 66. Rh6+ Kg7 67. Bd2 Rb2 68. Rh7+ Kg8
69. Rh8+ Kg7 70. R2h7+ Kg6 71. Rh6+ Kg7 72. R8h7+ Kg8 73. Bc3 Rb3 74. g6 fxg6
75. Rxc7 Rxa5 76. Rxg6+ Kf8 77. Kc4 Rxc3+ 78. Kxc3 Ne2+ 79. Kc4 Ra4+ 80. Kb3
Ra1 81. Rf6+ Kg8 82. Kb2 Ra8 {und Weiß gewinnt. Das kann natürlich kein
Schachcomputer aus vergangenen Zeiten auch nur erahnen.}) 64... Ng7 65. Rc2 Nf5
66. Re4 Rd5 67. Rc1 Rd7 {erneut ein ungenauer Zug des Berlin Professional.} 68.
Bf4 Rd5 69. Bxc7 Kxg5 {? an sich ein Verlust-Zug.} 70. Rg1+ {? das ging klar
besser:} (70. Be5 c5 71. Rg1+ Kh5 72. Re2 Rxe5 73. dxe5 cxb4 74. Rh2+ Nh4 75.
Ke4 Rc6 76. Rgh1 Rc4+ 77. Kd3 Rc5 78. Rxh4+ {und Weiß gewinnt.}) 70... Kf6 71.
Rg8 Ke7 72. Bb6 Nd6 73. Re5 Kd7 74. Rh8 Rb5 75. Kc3 {? nach 75. Lb6-c5 steht
Weiß immer noch deutlich besser.} Rd5 {verpasst den möglichen Ausgleich via
75. ...Tb5xb6, oder ...Ta6xb6.} 76. Kb3 Nb5 77. Kc4 Nd6+ 78. Kc3 Rb5 {ß ein
schwacher Zug des Lang-Programms.} 79. Rg8 {? Nigel Short macht es nicht
besser, dabei gab es wieder die Chance auf einen Gewinn:} (79. Bc5 Kc7 80. Rf8
Kd7 81. Rh5 Ne4+ 82. Kc4 Nxc5 83. Rxf7+ Ke8 84. Rc7 Nd7 85. Rh7 Ra8 86. Rcxd7
Rh5 87. Rhe7+ Kf8 88. Rxe6 Rh3 {und Weiß gewinnt. Aber auch das ist viel zu
tief für unsere Protagonisten.}) 79... Rd5 {? klar zu bevorzugen war 79. ...
Ta6xb6.} 80. Kb3 Nb5 81. Kc4 Nd6+ 82. Kc3 Ke7 83. Kb3 {es herrscht
Ratlosigkeit auf beiden Seiten, obgleich Weiß noch immer gewinnen kann.} Nb5
84. Re4 Rf5 85. Kc2 Rf2+ 86. Kd3 Rf3+ 87. Re3 Rxe3+ 88. Kxe3 Nc3 89. Bc5+ Kf6
90. Rg3 {? viel stärker war:} (90. Rb8 Nb5 91. Kd3 Kf5 92. Rb6 Ra8 93. Rxc6
Rh8 {das war durchaus nicht unmöglich zu erkennen.}) 90... Na4 91. Rf3+ Kg6
92. Bd6 Nb2 93. Rg3+ Kf6 94. Kf4 Nc4 95. Bc5 Nb2 96. d5 Nc4 97. dxc6 e5+ 98.
Ke4 Ke6 99. c7 Rc6 100. Rg8 Rxc7 101. Re8+ Kd7 102. Re7+ {? am weiten Horizont
spiegelt sich beireits ein "falsches Läufer-Endspiel" ab.} Kd8 103. Rxc7 Kxc7
{wennSchwarz keinen Fehler macht, endet die Partie mit einem Unentschieden.}
104. Kd5 Na3 {? 104. ...Sc4xa5 leitet das Remis direkt ein.} 105. Bd6+ Kb7 106.
Bxe5 Ka6 107. Bb2 Nb5 108. Bf6 Na3 109. Kc6 Nb5 110. Be5 f6 111. Bxf6 Nd4+ 112.
Kd6 {112. Lf6xd4 führt zum Patt.} Nb3 113. Bc3 Nxa5 {! und alles ist klar
für eine Punkteteilung.} 114. bxa5 Kb7 115. Bb4 Kb8 116. Kc6 Ka8 117. Kb6 Kb8
118. Bc5 Ka8 119. Bd4 Kb8 120. Be3 Ka8 {und Remis nach Abschätzung des
Bedieners. Erneut ein glücklicher Ausgang für das Lang-Programm.} 1/2-1/2

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.27"]
[Round "126"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "C54"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "147"]
[EventDate "2020.12.27"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bc4 Nf6 4. d3 Bc5 5. c3 d6 6. b4 Bb6 7. a4 {Ende Buch}
a5 8. b5 Ne7 9. O-O O-O {Ende Buch} 10. Qb3 {eine etwas bessere Fortsetzung
ist 10. Sb1-d2.} Ng6 11. h3 Qe7 {hier ist 11. ...c7-c6 mit Druck aufs Zentrum
zu favorisieren.} 12. Na3 Bc5 {? die Sinnhaftigkeit dieses Läufer-zugs bleibt
mir verboren.} 13. Nc2 {mit 13. d3-d4 gab es eine gute Alternative für Weiß.}
Bd7 14. Re1 Rac8 15. Be3 Bxe3 16. Nxe3 Nf4 {die Partie befindet sich im
Gleichgewicht.} 17. h4 Be6 18. Bxe6 {nicht optimal, dadurch kann Schwarz für
seinen Turm die f-Linie öffnen. Der dadurch entstehende Doppelbauer stellt
nicht wirklich ein Problem für Schwarz dar.} fxe6 19. Rad1 {? auch hier gab
es mit 19. Db3-d1 eine bessere Option für Weiß.} b6 {? nach 19. ...Sf6-d7
steht Schwarz besser.} 20. Nf5 Qd7 21. Ng3 Ng4 22. d4 exd4 {22. ...Dd7-f7 war
zu bevorzugen.} 23. cxd4 c5 24. bxc6 Qxc6 25. Rb1 {? kein guter Zug, 25. d4-d5
führt zum Ausgleich.} d5 {besser war 25. ...Dc6-c2.} 26. Ne5 {sieht gut aus, .
..ist es aber nicht.} Nxe5 27. dxe5 Qc7 {mehr Vorteil versprach 27. ...Dc6-c4.}
28. Qxb6 Qxe5 29. Rbd1 Qf6 30. exd5 Rc2 {!} 31. Rxe6 {! eine gute Entgegenung
vom Berlin Professional.} Nxe6 32. Qxe6+ Qxe6 33. dxe6 {es herrscht zwar
momentan materieller Gleichstand, doch ein weißer Bauer wird mittelfristig
noch fallen.} Re8 34. Ne4 Kf8 35. Rd6 Rc4 36. f3 Rxa4 37. h5 Rb4 {stärker war
37. ...h7-h6.} 38. h6 {!} Ke7 39. Rd7+ Kxe6 40. Rxg7 {? erforderlich war 40.
Se4-c5+. Das wird Weiß nun kaum noch halten können.} a4 {? klar schwächer
als 40. ...Te8-a8. Weiß darf wieder auf Fortuna bauen.} 41. Rxh7 {? doch
damit schwinden die Hoffnungen, es musste 41. ...Tg7-a7 folgen.} Ra8 42. Rc7 a3
43. Nc3 a2 44. Nxa2 {für Weiß gab es keine Alternative. Doch wenn Schwarz
genau spielt, hat Weiß keine Chance mehr auf Remis oder mehr.} Rxa2 45. Kh2
Rbb2 46. Rg7 Kf6 47. f4 Ra8 48. Kg3 Rh8 49. Ra7 Kf5 {? 49. ...Th8-g8 gewinnt
deutlich leichter.} 50. Ra5+ Kg6 51. Ra6+ Kh5 52. Kf3 Rb3+ 53. Kf2 Kg4 54. Rf6
Rh7 55. Ke2 Rb4 56. Ke3 Re7+ 57. Kd3 Rxf4 58. Rg6+ Kh5 59. Rg3 Kxh6 60. Rg8 Rf2
61. g3 Rf3+ 62. Kd4 Rg7 63. Rxg7 Kxg7 {Nigel Short hat dies aus technischer
Sicht sauber abgewickelt.} 64. Ke4 Rxg3 65. Kf4 Ra3 66. Ke5 Ra5+ 67. Kd4 Kf6
68. Ke4 Ke6 69. Kd4 Ra4+ 70. Ke3 Kd5 71. Kf3 Ke5 72. Ke3 Ra3+ 73. Ke2 Kd4 74.
Kf2 {der Berlin Professional sieht ein Matt -9 gegen sich und Aufgabe. Ein
verdienter Sieg des Schröder Programms.} 0-1

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.28"]
[Round "127"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1-0"]
[ECO "B19"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "146"]
[EventDate "2020.12.28"]

1. e4 c6 2. d4 d5 3. Nc3 dxe4 4. Nxe4 Bf5 5. Ng3 Bg6 6. h4 h6 7. h5 Bh7 8. Nf3
Nd7 9. Bd3 Bxd3 10. Qxd3 e6 11. Bd2 Ngf6 12. O-O-O Qc7 13. Ne4 O-O-O 14. g3 Nc5
15. Nxc5 Bxc5 {Ende Buch} 16. Kb1 {Ende Buch} a6 {16. ...Lc5-b6 mag hier mehr
überzeugen.} 17. Rdg1 Rd5 {der Turm muss gleich seine Rückreise antreten,
von daher eher ein Tempo-Verlust des Lang Programms.} 18. c4 {der Zug lag auf
der Hand.} Rdd8 19. Re1 Qb6 {da sollte besser der Läufer postiert werden.} 20.
Bc3 {eine gute Alternative bestand in 20. Ld2-e3.} Bb4 21. Bxb4 Qxb4 22. a3 Qa5
23. Ne5 Rhf8 24. Qe3 Qc7 25. f4 Qd6 {anzuraten war 25. ...Sf6-d7.} 26. Nf3 Rfe8
27. Rh4 {möchte 27. g3-g4 vorbereiten.} Qc7 {schwächer als beispielsweise 27.
...Te8-e7.} 28. g4 Re7 {Weiß hat sich leichte Vorteile erarbeitet.} 29. b3 {
konsequenter war nun jedoch 29. g4-g5.} Qd6 30. Kb2 Nd7 31. g5 {der korrekte
Plan für Nigel Short.} hxg5 {? damit spielt der Berlin Professional seinem
Gegner bei der Bildung eines Freibauern in die Karten.} 32. fxg5 Nf8 {? 32. ...
f7-f6 begrenzt den Schaden, nun wird es für Schwarz ganz schwer.} 33. h6 {!}
gxh6 34. gxh6 {[#] dieser Freibauer ist extrem gefährlich.} f6 35. Rg1 {
! gut gespielt.} Rh7 {? 35. ...e6-e5 war zu bevorzugen. Weiß steht quasoi
schon auf Gewinn.} 36. Rg7 Rd7 37. Rhg4 Rh8 38. Rg2 Rc7 39. Rg1 {? verpasst
das deutlich stärkere 39. c4-c5.} Rd7 {39. ...Kc8-b8 bietet mehr Gegenwehr.}
40. c5 Qd5 41. R1g2 {? auch hier verpasst das Schröder-Programm eine
stärkere Abwicklung über 41. Sf3-d2.} Qf5 {? verliert forciert.} 42. Nd2 {!}
Qd5 43. Ne4 {auf c4 stünde der weiße Springer noch besser.} f5 {? 43. ...
e6-e5 hätte den Verlust noch etwas hinaus zögern können.} 44. Rxd7 Nxd7 45.
Nd6+ Kb8 46. Rg7 Rd8 47. h7 Nf6 48. Nf7 {hier verpasst Nigel Short,
verständlicher Weise einen triumphalen Abschlus dieser Partie:} (48. Rxb7+ Ka8
49. Qe2 Qxd4+ 50. Ka2 Qf2 51. Qxf2 Nd5 52. Qd4 Rxd6 53. Ra7+ Kxa7 54. Qg7+ Ne7
55. Qxe7+ Ka8 56. h8=Q+ Rd8 57. Qhxd8#) 48... Rf8 49. h8=Q Rxh8 50. Nxh8 Ng4 {
der Rest ist für Weiß Sache der Technik.} 51. Rg8+ {etwas umständlich, aber
was spielt es für eine Rolle?} Ka7 52. Qd3 {auch hier gab es mit 52. De3-d2
eine schnellere Lösung.} e5 53. Rf8 exd4 54. Ng6 Ne3 55. Nf4 {55. Sg6-e7 war
zu favorisieren.} Qe4 {? damit beraubt sich Schwarz aller theoretischen
Schwindel-Chancen auf ein Remis, durch ein Dauerschach.} 56. Qxe4 fxe4 57. Kc1
Ng4 58. Ng6 e3 59. Rf4 Nf2 60. Rxd4 a5 61. Nf4 Ka6 62. Nd3 b6 63. cxb6 Kxb6 64.
Kc2 Kb5 65. Nxf2 exf2 66. Rf4 f1=Q 67. Rxf1 Kc5 68. Rf5+ Kb6 69. Kd3 Ka6 70.
Kc4 Kb6 71. Rf6 Kc7 72. Kc5 Kd7 73. Rxc6 Kd8 {und der Berlin Professional gibt
auf. Erneut zeigt das Schröder Programm das bessere Spielverständnis und
gewinnt fraglos verdient auch diese Partie.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.29"]
[Round "128"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "A29"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "137"]
[EventDate "2020.12.29"]

1. c4 e5 2. Nc3 Nf6 3. Nf3 Nc6 4. g3 d5 5. cxd5 Nxd5 {Ende Buch} 6. d3 {
Ende Buch} Be6 {hier sind Züge wie 6. ...Lf8-e7, oder 6. ...f7-f6 vorzuziehen.
} 7. Bg2 {eindeutig besser war 7. Sf3-g5, auch wenn es einer alten
Schach-Regel widerspricht, eine bereits gezogene Figur in der Eröffnung, vor
Abschluss der Entwicklung, gleich nochmals zu ziehen.} Be7 8. O-O O-O 9. Ne4 {
eine gute Alternative bestand in 9. d3-d4.} h6 {! verhindert das einer der
beiden Springer auf das Feld g5 gelangt.} 10. Bd2 f5 {sehr aktiv und durtchaus
auch stellungsgemäß.} 11. Nc3 Qd7 12. Qc2 {eine Überlegung war 12. Sc3xd5
wert. Zumindest ist von einem weißen Anzugs-Vorteil nichts mehr zu sehen.}
Rad8 13. Nxd5 Bxd5 14. Bc3 f4 {! diese partie-Phase hat das Programm von Ed
Schröder exzellent gespielt.} 15. gxf4 {schwächer als 15. Sf3-d2. Schwarz
bekommt langsam aber sicher Oberwasser.} exf4 16. b3 Rfe8 17. Qb2 Bc5 18. b4
Bd4 19. Rac1 {? Weiß muss unbedingt 19. Sf3xd4 spielen. Nach dem Textzug hat
Schwarz deutlichen Vorteil.} Bxc3 20. Rxc3 Qe7 {eine stärkere Fortsetzung
bestand in:} (20... Re6 21. Rc5 Qe7 22. Qc1 Rg6 23. Qxf4 Qxe2 24. Rxd5 Rxd5 25.
Re1 Qxd3 26. Re8+ Kh7 27. Qf8 Qb1+ 28. Ne1 Rxg2+ 29. Kxg2 Rg5+ 30. Kf1 Qxa2 {
aber wie soll das ein Schachcomputer der alten Garde sehen können?}) 21. b5
Bxf3 22. Bxf3 Nd4 23. Be4 {? nach 23. Kg1-h1 hat es Schwarz schwerer.} Qg5+ {
auch nur suboptimal. Zu favorisieren war 23. ...De7-f6.} 24. Kh1 Qxb5 25. Qxb5
Nxb5 {Schwarz hat zwar nun einen weißen Bauern im Gepäck, vom Sieg ist Nigel
Short jedoch noch weit entfernt.} 26. Rb3 {besser war 26. Tc3-c5.} c6 27. a4
Nd6 28. Bf3 g5 29. h4 Re5 30. hxg5 Rxg5 {? im Sinne einer besseren
Bauernstruktur ist 30. ...h6xg5 die bessere Wahl.} 31. Rg1 Kg7 32. Rb4 Rxg1+
33. Kxg1 Rf8 {an dieser Stelle musste man schon eher mit einem weiteren
glücklichen Remis für das lang-Programm rechnen.} 34. Kg2 c5 35. Rb1 b6 36.
Bd5 {? klar besser war 36. Tb1-h1.} Kf6 37. Rh1 Ke5 38. Ba2 Nf5 39. Kf3 Nd4+
40. Kg4 Nxe2 41. Rxh6 Nc1 {[#] nach dem ungenauen Spiel vom Berlin
Professional darf Schwarz wieder auf einen Sieg hoffen.} 42. Rh5+ {?
verschlechtert die Aussichten von Weiß zusehends} Kd4 43. Rd5+ Kc3 44. Bc4 f3
{! brilliant wie Nigel Short agiert.} 45. Rd7 Kd2 46. Rxa7 Nxd3 47. Bxd3 {
? das erleichtert die Sache für Schwarz.} Kxd3 48. Kg3 c4 49. Rd7+ Ke4 {
der Gewinn ist nach 49. ...Kd3-c2 forciert.} 50. Re7+ Kd5 51. Rc7 Ra8 {? klar
schwächer als 51. ...Kd5-d4. Turmendspiele sind nun mal eine wirklich sehr
schwierige Angelegenheit.} 52. Rd7+ {? 52. Kg3xf3 leistet mehr Widerstand.} Kc6
53. Rg7 Rxa4 54. Kxf3 b5 55. Ke4 Ra1 56. Rg8 Rf1 57. Rc8+ Kb7 58. Rf8 b4 59.
Rf5 Kb6 60. Rf8 Kc7 61. Rf7+ Kc6 62. Rf6+ Kb5 63. Rf7 Ka4 64. Kd4 Kb3 65. Rf4
Rg1 66. Rf8 c3 67. Rc8 c2 68. f4 Rg3 69. Ke4 {und das Lang-Programm gibt auf.
Erneut erweist sich Nigel Short als verdienter Sieger.} 0-1

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.30"]
[Round "129"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "0-1"]
[ECO "B07"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "145"]
[EventDate "2020.12.30"]

1. e4 d6 2. d4 Nf6 {Ende Buch} 3. f3 Nc6 4. Bb5 {Ende Buch. Sehr früh in der
Partie sind beide Geräte auf sich alleine gestellt.} a6 5. Bxc6+ bxc6 6. Nc3
Rb8 7. Nge2 e6 8. O-O Be7 9. Rb1 O-O 10. Bf4 {auf e3 steht der Läufer besser.}
Nd7 11. Be3 {warum nicht gleich so, ein unnötiger Tempoverlust des Nigel
Short.} Bg5 {eine überlegenswerte Alternative bestand in 11. ...Lc8-b7.} 12.
Bxg5 Qxg5 13. f4 {etwas stärker war 13. Dd1-c1.} Qa5 {!} 14. Nc1 c5 {gut
gespielt vom Lng-Programm.} 15. Nb3 Qb4 16. d5 Re8 {die Partie ist im
Gleichgewicht.} 17. a3 Qb6 18. dxe6 c4+ 19. Nd4 fxe6 20. Kh1 Bb7 21. b4 cxb3
22. Nxb3 {hier ist 22. Tb1xb3 zu favorisieren.} Rf8 23. Qd3 e5 24. Nd5 Bxd5 25.
Qxd5+ Kh8 26. Nd2 Qe3 27. Rxb8 Rxb8 28. fxe5 Nxe5 {Schwarz hat leichte
Vorteile, denn das Schröder hat Problem mit seiner Bauernstruktur. Drei
vereinzelte und scher zu verteidigende Einzelbauern sind eine echte Hypothek
für Weiß.} 29. Qb3 Qa7 30. Qd5 {? hier sollte sich Weiß unbedingt ein
Luftloch für den weißen König, via 30. h2-h3 verschaffen.} h6 {! das
Lang-Programm macht es dem Schröder-Schützling vor.} 31. c3 {? ein schwacher
Zug, der die Niederlage einläuten wird. Noch immer war 31. h2-h3 zu empfehlen.
} Qe3 32. Qd4 Qe2 33. c4 Nd3 34. Rf7 Qe1+ 35. Nf1 {die schwache Grundreihe und
das fehlende Luftloch zwingen nun die weißen Figuren zu einer sehr passiven
Verteidigung. Schwarz steht bereits auf Gewinn.} Ne5 {[#]} 36. Rf5 Qe2 37. c5
Rb2 {das macht der Berlin Professional tadellos.} 38. Qg1 Ng4 {hier war
allerdings 38. ...De2xe4 zu bevorzugen.} 39. h3 Nf2+ {schwächer als 39. ...
Sg4-e5. Sollte Schwarz anfangen zu straucheln?} 40. Kh2 Nxe4 41. cxd6 cxd6 42.
Ne3 {der weiße Springer sollte auf g3 ziehen.} Kh7 43. Rf8 Rb3 44. Nf5 Ng5 {
? klar schwächer als 44. ...Se4-f6.} 45. Ng3 Qc2 46. Qf1 Rxa3 47. Qf5+ Qxf5
48. Nxf5 Ne4 49. Rd8 {? nach 49. Tf8-e8 muss Schwarz wesentlich härter für
den Sieg kämpfen.} Kg6 50. Rf8 Ra2 51. Ne7+ Kh7 52. Rf5 {? noch immer war 52.
Tf8-e8 anzuraten.} a5 53. Rd5 a4 54. Ra5 a3 55. Ra7 g5 56. Nd5+ Kg6 57. Ne7+
Kf6 58. Ng8+ {? entfernt sich von den schwarzen Freibauern und giert nach den
unwichtigen bauern am schwarzen Königsflügel.} Ke6 59. Re7+ Kd5 60. Nxh6 Re2
61. Ra7 a2 62. h4 gxh4 63. Nf5 Nc5 64. Ra5 Ke5 65. Ne7 Ke6 66. Ng6 Nb3 67. Nf4+
Kf6 68. Nh5+ Ke7 69. Ra7+ Kd8 70. Nf4 Rf2 71. Nh3 Rb2 72. Ng5 d5 73. Ne6+ {
und Nigel Short gibt die Partie auf. Ein verdienter Sieg von Köig Richards
Schützling, der es in dem Wettkampf immer wieder meinsterhaft versteht, sich
auf geschwächte Bauernstrukturen seines Gegners zu fokussieren. und im
Gegensatz zu seinem Kontrahenten führt er vorteilhafte Stellung dann meistens
auch zum Sieg.} 0-1

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2020.12.31"]
[Round "130"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "A28"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "114"]
[EventDate "2020.12.31"]

1. c4 e5 2. Nc3 Nf6 3. Nf3 Nc6 4. e4 Bb4 5. d3 d6 {Ende Buch} 6. g3 O-O 7. Bg2
Bg4 8. h3 Bh5 9. O-O Bc5 10. g4 Bg6 11. Be3 {Ende Buch. Nigel Short findet
errechnet zwar die Theoriezüge der Eröffnung, verbraucht dafür jedoch viel
Zeit.} Re8 12. Bg5 h6 13. Bh4 a5 {sicher nicht die beste Wahl.} 14. Nd5 Kh7 15.
a3 Rg8 {konsequent wäre nun 15. ...a5-a4 gewesen. Weiß steht bereits etwas
besser. In diesen geschlossenen Stellungen findet sich das Lang-Programm
offenbar etwas besser zurecht.} 16. Qd2 {besser ist 16. Ta1-b1 um b2-b4
vorzubereiten.} Nd4 17. Nxf6+ gxf6 18. Rab1 {? klar schwächer als 18. Sf3xd4.}
Nb3 {auch nicht gut, 18. ...h6-h5 führt zum Ausgleich.} 19. Qc3 {? beide
Geräte beginnen zu taumeln.} a4 {! und nun muss Weiß um Ausgleich kämpfen.}
20. Nd2 {? ein weiterer schlechter Zug vom Berlin Professional.} Nd4 {[#] !
und plötzlich hat Schwarz sichtbaren Vorteil.} 21. Kh1 Ne6 {spielbar, aber
schwächer als:} (21... h5 22. f3 Kg7 23. b4 Ne2 24. Qc2 Bd4 25. Nb3 axb3 26.
Qxe2 Rxa3) 22. Nf3 {22. Lg2-f3 war anzuraten} Nf4 {? verspielt den Vorteil,
nach 22. ...h6-h5 steht Schwarz sichtlich besser.} 23. Bg3 Nxg2 24. Kxg2 c6 25.
b4 {auch nicht besser, zu favorisieren war 25. Tb1-d1.} axb3 26. Rxb3 Qe7 27.
Nh4 Bd4 {die Stellung ist im Lot.} 28. Qd2 d5 29. cxd5 Rxa3 30. d6 Qxd6 31.
Rxb7 Ra7 {? das bringt dem Führer der weißen Figuren Vorteile. Nach 31. ...
c6-c5 sieht es stark nach Remis aus.} 32. Rxa7 Bxa7 33. Qa2 {solche Chancen
lässt sich das Lang Programm nicht entgehen.} Bc5 34. Qc4 Kg7 35. Rc1 Ba3 36.
Rb1 {!} Rd8 37. Rb3 Rd7 {? dieser Zug verliert. Nach 37. ...Lg6-h7 wird es
für Weiß bedeutend schwerer.} 38. Nxg6 fxg6 39. d4 {!} Ra7 {? verliert
forciert.} 40. dxe5 fxe5 41. Qc3 Kg8 42. Bxe5 Qe6 43. Rb6 Bf8 44. Rxc6 Qf7 45.
Rf6 Qe8 46. Qc4+ Kh7 47. Bc3 Bg7 48. Rc6 Re7 49. e5 {der e-Bauer entscheidet
die Partie zugunsten des Berlin Professional.} Rf7 50. e6 Ra7 51. Bxg7 Rxg7 52.
Rc8 Qe7 53. Qd5 Qb4 54. Re8 Qa4 55. Rd8 Qa7 56. Rd7 Qa1 57. Rxg7+ Qxg7 {
und Nigel Short gibt die Partie auf. Eines wurde in dieser Partie wieder
deutlich. In der Verteidigung verhält sich das Lang-Programm deutlich zäher
als der Nigel Short.Das Schröder lässt oftmals Stellungen zu, in welchen die
Partie aufgrund von Überlastungen einzelner Figuren verloren geht.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.01"]
[Round "131"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1-0"]
[ECO "C40"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "136"]
[EventDate "2021.01.01"]

1. e4 e5 2. Nf3 f5 3. Nxe5 Qf6 4. d4 d6 5. Nc4 fxe4 6. Ne3 Nc6 7. d5 Ne5 8. Be2
{Ende Buch} Qf7 {Ende Buch} 9. O-O Nf6 10. Nc3 c6 {? dieser Zug muss
kritisiert werden. In Anbetracht der schwarzen Königsstellung ist eine
Öffnung der Linien nur dem Führer der weißen Steine zuträglich.} 11. f4 {
? bei Leibe auch nicht die beste Wahl.} exf3 12. Bxf3 Qe7 {[#] ? sehr schwach,
versperrt dem Läufer auf f8 den Weg. Damit ist der schwarze König erst
einmal in der Brettmitte gefangen. Hier war 12. Lf8-e7 der zu empfehlende Zug.}
13. Re1 {! die e-Linie macht dem Schwarzen nun heftig zu schaffen.} Nxf3+ {
? mehr Widerstand versprach 13. ...Ke8-f7.} 14. Qxf3 Bd7 15. Qf2 {!} Qf7 16.
Ng4+ {? vergibt hier bereits die erste Möglichkeit die Partie für sich zu
entscheiden:} (16. Nc4+ Kd8 17. Be3 cxd5 18. Na5 d4 19. Bxd4 Kc8 20. Qf3 d5 21.
Bxf6 Qxf6 22. Qxd5 Qb6+ 23. Kh1 Bb4 24. Qc4+ Kb8 25. Nd5 Qxa5 26. Qf4+ Kc8 27.
Nxb4 Qc7 28. Qf7 a5 29. Qxg7 Qd8 {und Weiß gewinnt. Natürlch kann kein Mikro
dieser Welt dies sehen.}) 16... Be7 17. Nxf6+ Qxf6 18. Qxf6 gxf6 19. Bf4 Kf7 {
in dieser Partie ist es abwechslungsweise einmal der Berlin Professional,
welcher mit geschwächten Bauernstrukturen kämpfen muss. Auf der anderen
Seite besitzt das Lang-Programm in einer offenen Stellung noch das Läuferpaar.
Die Partie ist in etwa im Gleichgewicht.} 20. Rad1 c5 {? ein ernster Fehler,
wie die nachfolgende Abwicklung zeigt.} 21. Ne4 Bg4 22. Rd3 Rhd8 {? ein
weitere Fehler, nötig war 22. ...Lg4-f5.} 23. Rde3 Rd7 24. Ng3 Rc7 {? auch
hier gab es mit 24. ...h7-h5 eine stärkere Alternative. Schwarz steht bereits
auf Verlust.} 25. h3 Bc8 26. Ne4 Rd7 27. c4 b6 28. Ng3 {? verpasst das klar
stärkere 28. Te1-f1.} Rb7 29. R3e2 {? wiederum ein schwacher Zug,
erforderlich war 29. Sg3-e4.} a5 30. a4 Rc7 31. Ne4 Rd7 32. g4 {! Nigel Short
findet wieder zurück in die Spur.} Ba6 33. b3 h5 34. gxh5 f5 {? verliert
forciert.} 35. Ng3 Rg8 36. Kh2 Bh4 37. Re6 Bc8 38. Nxf5 Bxe1 39. Nh6+ Kf8 40.
Nxg8 Bc3 41. Nh6 Rb7 42. Bxd6+ Kg7 43. Nf5+ Kf7 44. Bxc5 Bxe6 45. Nd6+ Kg7 46.
Nxb7 Bc8 47. Nd6 Bd7 48. Bf2 Be5+ 49. Bg3 Bd4 50. Bf4 Kf6 51. Kg3 Kg7 52. Nb5
Bc5 53. Nc7 Bf5 54. h6+ Kh7 55. Ne6 Be7 56. Bc7 Bf6 57. Bxb6 Bc2 58. d6 Be5+
59. Kf2 Bxd6 60. Nd4 Be4 61. Bxa5 Bc5 62. Ke3 Bf5 63. b4 Bxd4+ 64. Kxd4 Bc2 65.
b5 Bxa4 66. Bd2 Kg8 67. Kd5 Bd1 68. Kc6 Bf3+ {und das Lang Programm gibt auf.
So viele Fehler darf sich auch der Berlin Professional nicht leisten. Eine
schwache Partie des 32 Bit-Programms.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.02"]
[Round "132"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "D55"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "84"]
[EventDate "2021.01.02"]

1. d4 d5 2. c4 e6 3. Nf3 Nf6 4. Bg5 Be7 5. Nc3 O-O 6. e3 h6 7. Bxf6 Bxf6 8. Rc1
c6 9. Bd3 Nd7 10. O-O dxc4 11. Bxc4 e5 {Ende Buch} 12. Ne4 exd4 13. Nxf6+ Nxf6
14. Qxd4 {Ende Buch} Bg4 15. Qf4 Re8 16. Rfd1 Qb6 17. Bb3 Re4 18. Qg3 Nh5 19.
Qd6 Bxf3 {? ein erster schwächerer Zug vom Nigel Short. 19. ...Ta8-e8 führt
zum Ausgleich.} 20. gxf3 Rxe3 21. Bxf7+ {? da verkalkuliert sich das
lang-Programm. Nach 21. Dd6-c5 behält Weiß leichten Vorteil.} Kxf7 22. Qc5
Qxc5 23. Rxc5 Re2 24. Rxh5 Rxb2 25. Rd7+ Kg6 {25. ...Kf7-f6 war die bessere
Alternative. Es winkt bereits ein Remis.} 26. Re5 Kf6 27. Ree7 g5 28. Rxb7 Rxa2
29. Red7 Ke5 30. Rh7 Rf8 31. Rxh6 c5 32. Rc7 Kd4 33. h4 Rxf3 34. hxg5 Rfxf2 35.
Rd7+ Kc3 36. Rxa7 Rxa7 37. Kxf2 Rg7 38. g6 c4 39. Ke1 Kb3 40. Kd1 c3 41. Rh8
Rxg6 42. Rb8+ Kc4 {Remis durch Bediener abgeschätzt. Eine leistungsgerechte
Punkteteilung.} 1/2-1/2

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.02"]
[Round "133"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "C42"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "93"]
[EventDate "2021.01.02"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. d4 d5 6. Bd3 Bd6 7. O-O O-O 8. c4
c6 9. Nc3 Nxc3 10. bxc3 dxc4 11. Bxc4 Bg4 12. Qd3 Bh5 13. Bg5 Qc7 14. Rae1 Nd7
15. Be7 Bxe7 16. Rxe7 Qd6 17. Rfe1 {Ende Buch} b5 {Ende Buch} 18. Bb3 Nf6 19.
Qf5 {? mit 19. Sf3-h4 hätte Weiß seinen leichten Vorteil aus der Eröffnung
behaupten können.} a5 {! sehr gut vom Berlin Professional gekontert.} 20. Qe5
Qa3 21. Ng5 {? ein Fehler, lediglich 21. g2-g4! bietet Ausgleich, nun liegen
alle Chancen bei Schwarz.} h6 {noch stärker war 21. ...a5-a4.} 22. Ne4 Nxe4
23. Qxe4 a4 24. Bc2 Bg6 25. Qe2 Qxc3 {25. ...Da3xa2 war zu bevorzugen.} 26.
Bxg6 fxg6 27. Qe6+ {? Nigel Short sollte sich ein Luftloch verschaffen, am
besten mit 27. h2-h3.} Kh8 28. Qxg6 Qxd4 29. Qc2 Rad8 30. Kf1 {? nach wie vor
war 30. h2-h3 zu favorisieren.} Qf4 {? hier wäre 30. ...c6-c5 konsequent
gewesen, mit der Aussicht auf einen möglichen Gewinn.} 31. Qb2 {? deutlich
schwächer als 31. f2-f3. Beide Geräte sind in der Stellung eindeutig
überfordert.} Rg8 {besser war 31. ...Df4-c4+.} 32. Qe5 Qxe5 33. R1xe5 {
? erneut ungenau, notwendig war 33. Te7xe5.} b4 {? verspielt schon fast alle
Gewinn-Chancen. Verpasst folgende Variante:} (33... Rd1+ 34. Re1 Rgd8 35. a3
Kh7 36. R7e2 R8d3 37. Ra2 R3d2 38. Ra1 Rxe1+ 39. Kxe1 Rb2 40. g4 c5 {und der
c-Bauer macht das Rennen.}) 34. Ra5 {? deutlich schwächer als 34.Te7-c7. Es
wird sich erneut zeigen, wie schwer Turmendspiele für unsere Mikros zu
behandeln sind.} a3 35. Ke2 Rd6 {auch hier gab es mit 35. ...Td8-d4 eine
bessere Alternative für Schwarz.} 36. Raa7 {auch wenn dies objektiv nicht der
besete Zug war, so stellt er dennoch eine Remis-Falle, wenn das Lang-Programm
nicht auf der Höhe ist.} c5 37. Rab7 Rgd8 {[#] schon weicht Schwarz vom Pfad
der Tugend ab.} 38. Rxg7 {? verlockend, aber ein Verlust-Zug.} Rd2+ {? und
hier verwirft Scharz den Gewinn:} (38... Re6+ 39. Kf3 Rf8+ 40. Kg4 Rg8 41.
Rxg8+ Kxg8 {das war durchaus im Bereich des Möglichen...}) 39. Kf1 Rd1+ 40.
Ke2 R8d2+ 41. Kf3 Rf1 42. Rh7+ Kg8 43. Rbg7+ Kf8 44. Rf7+ Kg8 (44... Ke8 45.
Kg3 Rfd1 46. Rfg7 Kf8 47. Rb7 Rd3+ 48. f3 Kg8 49. Rbg7+ Kf8 50. Rb7 Kg8 51.
Rhc7 R1d2 52. Rxc5 Rd7 53. Rc8+ Kh7 54. Rcb8 Rxb7 55. Rxb7+ Kg6 56. Rxb4 Rxa2
57. Rb6+ {...hätte nur Weiß etwas bringen können.}) 45. Rhg7+ Kh8 46. Rh7+
Kg8 47. Rfg7+ {Remis durch 3-fache Stellungswiederholung. In dieser Partie
hatte nun auch einmal Mephisto Nigel Short auf seiner Seite. Ein glückliches
Remis für das Programm von Ed Schröder.} 1/2-1/2

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.03"]
[Round "134"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "B19"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "140"]
[EventDate "2021.01.03"]

1. e4 c6 2. Nc3 d5 3. d4 dxe4 4. Nxe4 Bf5 5. Ng3 Bg6 6. h4 h6 7. Nf3 Nd7 8. Bd3
Bxd3 9. Qxd3 Qc7 10. Bd2 e6 11. O-O-O {Ende Buch} Ngf6 {Ende Buch} 12. Rde1 {
12. Sg3-e4 ist zu bevorzugen.} O-O-O 13. Qb3 Bd6 14. Ne4 Nxe4 15. Rxe4 c5 16.
d5 exd5 {eine gute Alternative bestand in 16. ...Sd7-f6. Weiß hat zumindest
seinen Anzugsvorteil nicht nutzen können.} 17. Qxd5 Nf6 18. Qf5+ Qd7 19. Qxd7+
Rxd7 20. Ra4 b6 21. Re1 Rhd8 {besser mag hier 21. ...Kc8-b7 gefallen.} 22. g3
b5 {auch hier gab es mit 22. ...Sf6-d5 eine stärkere Alternative für Schwarz.
Dennoch, die Stellung ist im Lot.} 23. Ra5 Ng4 24. Re2 b4 25. a3 Kb7 26. axb4
cxb4 27. Rb5+ Ka6 28. Rd5 Nf6 29. Rd4 Bc5 30. Rxd7 Nxd7 31. Be3 Kb6 {besser
war 31. ...Lc5xe3.} 32. Bd4 Bxd4 33. Nxd4 Nc5 34. Nf5 Ne6 35. Rd2 Rxd2 36. Kxd2
Kc5 37. h5 a5 38. Kd3 {? hier sollte Weiß mit 38. b2-b3 dem Vorrücken des
a-Bauern einen Riegel vorschieben.} a4 39. c3 Kb5 {? hier verpasst Nigel Short
mit 39. ...b4-b3 einen leichten Vorteil zu erzielen. Aber mehr als zu einem
Remis dürfte bei genauer Spielweise des Berlin Professional auch nicht drin
gewesen sein..} 40. Nd6+ Ka5 {? ein Fehler, der weiße König muss nach c6.
Die Varianten sind jedoch für beide Programme nicht zu finden.} 41. Kc4 bxc3 {
? eine weitere Ungenauigkeit von Schwarz, 41. ...b4-b3 war anzuraten.} 42. Kxc3
Ng5 43. Kc4 Nh3 44. f4 Nf2 45. Nxf7 Nd1 46. b4+ {das Lang-Programm versucht
alles.} Kb6 47. Nd6 Ne3+ 48. Kd4 Ng4 49. Nf5 Nf6 50. Nxg7 Kb5 51. Kc3 {der
Weiße König muss wegen des schwaren Freibauers auf der a-Linie den Weg
zurück antreten. Damit ist klar, dass es eine Punkteteilung geben wird.} Nd5+
52. Kb2 Kxb4 53. Nf5 a3+ 54. Ka1 Kb3 55. g4 Nxf4 56. Nxh6 Ne6 57. Nf5 Ng5 58.
h6 Kc4 {! das Schröder Programm erkennt, dass es den a-bauern aufgeben muss,
um ein Remis zu erzwingen.} 59. Nh4 Kd5 60. Nf3 Nf7 61. h7 Nh8 62. Nh4 Ke6 63.
Ka2 Kf6 64. Nf3 Kg6 65. Kxa3 Kxh7 66. Kb4 Kg6 67. Kc5 Nf7 68. Kd5 Nh6 69. g5
Nf7 70. Ke6 Nxg5+ {und technisches Remis. Insgesamt haben beide Geräte das
Endspiel erstaunlich gut gespielt, die Verteidigung des Nigel Short war
durchaus für einen Mikro anspruchsvoll.} 1/2-1/2

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.04"]
[Round "135"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "C54"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "120"]
[EventDate "2020.01.04"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bc4 Bc5 4. d3 Nf6 5. c3 d6 6. b4 Bb6 7. a4 {Ende Buch}
a6 8. O-O O-O {Ende Buch} 9. a5 Ba7 10. Bg5 Qe7 11. Nbd2 Be6 12. Qe2 Bxc4 13.
Nxc4 Qe6 {Die Partie ist ausgeglichen.} 14. Ne3 Rfe8 15. Rfd1 Ne7 16. Qa2 Ng6
17. Qxe6 Rxe6 {die etwas bessere, da Zentrum-verstärkende Alternative war 17.
...f7xe6.} 18. Bxf6 Bxe3 19. Bxe5 {aber auch Nigel Short kann sich nicht für
das stärkere 19. f2xe3 emntscheiden.} Bxf2+ 20. Kxf2 dxe5 21. Ke3 Rd8 22. d4 {
wohl nicht die beste Option, aber alles ist klar im Remis-bereich.} exd4+ 23.
Rxd4 Rde8 24. Rad1 h6 25. g4 b6 {hier ist wohl 25. ...f7-f6 zu bevorzugen.} 26.
axb6 cxb6 27. c4 {gut vom Schröder-Programm gespielt. Es sieht dennoch klar
nach Punkteteilung aus.} Ne5 {etwas schwächer als 27. ...a6-a5.} 28. Nxe5 Rxe5
29. Rc1 a5 30. bxa5 Rxa5 31. Rcd1 Ra4 32. Rb1 Re6 33. h4 Kf8 34. Kf4 Ke7 35.
Rb5 Rf6+ 36. Ke3 Rc6 37. Re5+ Kf6 38. Kf4 g6 {hier ist 38. ...Ta4xc4 zu
favorisieren.} 39. g5+ hxg5+ 40. hxg5+ Kg7 41. Rd8 Rc7 42. Ree8 f5 43. gxf6+
Kxf6 44. Rd6+ Kf7 45. Ree6 g5+ 46. Kf5 {auch 46. Kf4xg5 wird zum Remis führen.
} Rcxc4 {? ein fataler Fehler.} 47. Rxb6 {? verspielt den Sieg, hier gab es
bereits eine Matt-Variante:} (47. Rd7+ Kf8 48. Kg6 Ra8 49. Rf7+ Kg8 50. Rg7+
Kh8 51. Rge7 Rcc8 52. Kh6 Kg8 53. Rg7+ Kf8 54. Kh7 Ra7 55. Rxa7 Rc1 56. Rxb6
Rh1+ 57. Kg6 Rh6+ 58. Kxh6 Ke8 59. Rb8# {leider wohl für einen Oldie nicht zu
finden.}) 47... Rc5+ 48. e5 Rf4+ 49. Kxg5 Rf2 50. Rf6+ Rxf6 51. Rxf6+ Ke7 52.
Kf5 Rc1 {natürlich weiß das lang-Programm, dass der Turm auch hinter
gegnerische Freibauern gehört.} 53. Re6+ Kf7 54. Rd6 Rf1+ 55. Ke4 Ke7 56. Ra6
Re1+ 57. Kf4 Rf1+ 58. Kg5 Rg1+ 59. Kf5 Rf1+ 60. Kg4 Re1 {und Remis durch
Bediener abgeschätzt. Das Glück bleibt auf Seiten des Lang-Schützlings.}
1/2-1/2

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.05"]
[Round "136"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "D20"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "198"]
[EventDate "2021.01.05"]

1. d4 d5 2. c4 dxc4 {Ende Buch} 3. e3 e5 4. Bxc4 exd4 5. exd4 {Ende Buch. Sehr
früh in der Partie müssen beide Programme zeigen, was siie ohne
Unterstützung der Eröffnungs-Datenbank imstande sind zu leisten.} Bb4+ 6. Nc3
Nf6 7. a3 Ba5 {? nicht besonders gut. Entweder sollte der Läufer den Springer
abtauschen, oder besser noch zurück in die Diagonale b4-f8 verbleiben, um
Verteidigungsaufgaben übernehmen zu können. Der weiße Läufer schielt
bereits nach g5....} 8. Nge2 {etwas besser gefällt hier 8. Sg1-f3.} O-O 9. O-O
Bg4 {? das Schröder Programm tut sich in dieser Eröffnung schwer. Hier
sollte besser 9. ...c7-c6 vorbeugend gespielt werden.} 10. Bg5 h6 11. Bh4 Nc6
12. f3 Bf5 13. Kh1 Qd6 14. Nb5 Qd8 15. Ng3 Bh7 {? warum nicht 15. ...Lf5-g6.
Weiß hat leichte Vorteile.} 16. Ne4 g5 17. Nxf6+ {eine bessere Alternative
war 17. Lh4-g3.} Qxf6 18. Bg3 Rad8 19. f4 a6 20. fxg5 Qxg5 21. Nxc7 Nxd4 22.
Bf4 Qg7 23. Qh5 Nf5 {? klar schwächer als 23. ...Lh7-e4.} 24. Qe2 {? deutlich
schlechter als 24. Sc7-d5. Beide Geräte haben in dieser hoch komplexen
Stellung in der Folge nicht die besten Antworten parat.} Bxc7 25. Bxc7 Rde8 {
die Stellung ist in etwa im Gleichgewicht.} 26. Qf2 Ne3 27. Rfc1 Nxg2 {hier
sollte besser 27. ...Lh7-e4 erfolgen.} 28. Bd5 Ne3 29. Rg1 Bg6 30. Bxb7 {
eine bessere Option für Weiß wäre folgende Variante gewesen:} (30. Rxg6 Qxg6
31. Rg1 Nxd5 32. Bd6 Ne7 33. Qf6 Qxg1+ 34. Kxg1 Ng6 35. Bxf8 Kxf8 {mit
leichtem Vorteil für Weiß.}) 30... Re6 31. b4 Rfe8 32. Rac1 Kh7 33. Bf4 Qd4
34. Rg3 Nf5 35. Qxd4 Nxd4 36. Rc4 Be4+ 37. Bxe4+ Rxe4 {die Situation am Brett
hat sich nun deutlich vereinfacht, alles ist im Lot.} 38. Rg4 R8e6 39. Rc7 {
hier ist 39. a3-a4 vorzuziehen.} Rf6 40. Be5 Re1+ 41. Kg2 Re2+ 42. Kh3 Rxe5 43.
Rxd4 Re3+ 44. Kg4 Kg6 45. Rc5 Rxa3 {Nigel Short hat nun zwar durch genaues
Spiel einen Bauern erobert, es sieht dennoch wieder schwer nach Punkteteilung
in diesem Turmendspiel aus.} 46. h4 Ra1 47. Kg3 Rg1+ 48. Kh2 Rgf1 49. Rg4+ Kh7
50. Rcc4 R6f3 51. Kg2 {empfehlenswerter war 51. Tc4-c6.} R1f2+ 52. Kg1 Rf6 53.
Rcd4 Ra2 54. Rd7 Re2 55. Rc7 Ref2 56. Ra7 Rd2 57. Rc7 Rb2 58. h5 Rd2 59. Rc8
Re6 60. Kf1 Rd1+ 61. Kg2 Ree1 62. Kf2 Rf1+ 63. Ke3 Rde1+ 64. Kd3 Rg1 65. Rxg1
Rxg1 66. Rc6 Rb1 67. Rb6 Ra1 68. Kc4 Ra3 69. Rf6 Kg7 70. Rd6 Ra1 71. Kb3 Rh1
72. Rxa6 Rxh5 73. Kc4 Rh1 74. b5 h5 75. Ra2 Rc1+ 76. Kd5 Rd1+ 77. Kc6 Kg6 78.
b6 Rc1+ 79. Kb7 Re1 80. Ka7 f5 81. b7 Rb1 82. Ra6+ Kg5 83. Rb6 Ra1+ 84. Kb8 Rc1
85. Rb2 f4 86. Ka7 Rc7 87. Ka6 Rxb7 88. Rxb7 Kg4 {der weiße Turm muss sich
letztendlich opfern um das Remis zu erzwingen. Wären die schwarzen Freibauern
verbunden, würde Nigel Short die partie gewinnen.} 89. Rg7+ Kh3 90. Rf7 Kg3
91. Kb5 h4 92. Rg7+ Kf3 93. Rh7 Kg3 94. Rf7 f3 95. Rg7+ Kh2 96. Rf7 Kg2 97.
Rg7+ Kh2 98. Rf7 Kg3 99. Rg7+ Kh2 {Remis durch 3-fache Stellungswiederholung.
Erneut musste Berlin Professional um das Remis kämpfen.} 1/2-1/2

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.06"]
[Round "137"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "0-1"]
[ECO "C82"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "63"]
[EventDate "2021.01.06"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. O-O Nxe4 6. d4 b5 7. Bb3 d5 8. dxe5
Be6 9. c3 Bc5 10. Nbd2 O-O 11. Bc2 f5 12. Nb3 Bb6 13. Nfd4 Nxd4 14. Nxd4 {
Ende Buch} Bxd4 15. cxd4 f4 {das sind alles noch Züge aus dem Buch des
Lang-Programms. Objektiv nicht die besten, aber Mephisto Berlin Professional
hat eine teuflische Falle in seinem Eröffnungs-Repertoire...} 16. f3 Ng3 17.
hxg3 {? man kann es dem Nigel Short nicht vorwerfen, hier nicht den besten Zug
17. Tf1-f2 gefunden zu haben. Danach stünde Weiß deutlich besser.} fxg3 {
[#] Ende Buch.} 18. Bxh7+ {? dieser Zug verliert jedoch sofort. Nach 18.
Dd1-d3 ist die Situation völlig unklar und offen.} Kxh7 19. Re1 Qh4 20. Be3
Bg4 {! das Lang-Programm kann auch kombinieren!} 21. Qc2+ {? verliert noch
schneller, an der Niederlage gab es aber ohnehin nichts mehr zu rütteln.} Kh8
22. Kf1 Qh1+ {? viel schneller gewinnt:} (22... Rxf3+ 23. gxf3 Bxf3 24. Qg2 Rf8
25. Rac1 Bxg2+ 26. Ke2 Rf2+ 27. Bxf2 gxf2 28. Rf1 Qxd4) 23. Ke2 Qxg2+ 24. Kd1
Qxf3+ 25. Kd2 Qg2+ {auch nicht optimal, aber es langt natürlich zum Sieg.} 26.
Kc1 {? verliert sofort! Nach 26. Kd2-c3 muss Schwarz sich wesentlich mehr ins
Zeug legen.} Rf2 27. Qc3 {? das Schröder-Programm will nicht mehr.} c5 28.
dxc5 b4 29. Qd3 Bf5 30. Qxf5 Rxf5 31. Bd2 Rf2 32. a3 {und Nigel Short gibt auf.
Eine gewagte Eröffnungs-Falle des Lang Schützlings. Dem Programm von Ed
Schröder fehlte hier einfach der notwendige taktische Weitblick, um mit der
entstandenen Stellung richtig umzugehen.} 0-1

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.08"]
[Round "138"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "C49"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "128"]
[EventDate "2021.01.08"]

1. e4 e5 2. Nc3 Nf6 3. Nf3 Nc6 4. Bb5 Bb4 5. O-O O-O 6. d3 d6 7. Bg5 Bxc3 8.
bxc3 Qe7 9. Re1 Nd8 10. d4 Ne6 11. Bc1 c5 {Ende Buch} 12. a4 {Ende Buch} Nc7
13. Bc4 Bg4 14. dxe5 {14. h2-h3 mag hier etwas besser gefallen.} dxe5 {die
Partie ist im Lot.} 15. Qe2 Rfd8 16. h3 Bh5 {ein Rückzug auf d7 erscheint
hier angebrachter.} 17. Qe3 Rac8 18. Nh4 Nce8 19. Nf5 {eine gute Alternative
bestand in 19. De3-g3.} Qc7 20. Qg3 Bg6 21. Bg5 Kf8 {[#] der Berlin
Professional hat sich durch genaues Spiel leichte Vorteile erarbeitet.} 22. f3
{hier war jedoch 22. Dg3-e3 stärker.} h6 23. Bxf6 Nxf6 24. Ne3 Nh5 25. Qh4 Rd6
{der Springer Rückzug auf f6 war zu bevorzugen.} 26. Red1 Rcd8 27. Nd5 {
diesen starken Springer muss Schwarz natürlich möglichst schnell vertreiben.}
Qd7 28. a5 Nf6 29. Qg3 Nxd5 30. Bxd5 {aber auch der weiße Läufer auf d5 hat
eine starke zentrale Position. Dagegen sollte Nigel Short etwas unternehmen.}
Qe7 31. Rdb1 {doch das Lang-Programm setzt Schwarz geschickt unter Druck.} R6d7
32. Rb5 Rc7 33. Rab1 Rdd7 34. c4 Kg8 35. c3 Kh7 36. Kh1 f6 37. Qf2 f5 {?
dieser Zug schwächt die schwarze Stellung arg. Deutlich besser war das nahe
liegende 37. ...Lg6-f7.} 38. exf5 Bxf5 39. Re1 {!} Qd6 40. Re2 g6 41. Qe3 Re7
42. Rd2 Qf6 {und es kommt wieder zu Figuren-Überlastungen auf Seiten des
Schröder Programms.} 43. Rxc5 Rxc5 44. Qxc5 b6 45. axb6 axb6 46. Qe3 Rc7 {
? danach ist die Stellung nicht mehr zu halten, notwendig war 46. ...Te7-d7.}
47. Ra2 Bc8 48. Re2 {deutlich schwächer als 48. Ta2-b2.} Ba6 49. Qe4 Qf4 {
? das spielt natürlich dem Lang-Programm in die Hände.} 50. Qb1 {!} Bxc4 51.
Re4 Bxd5 {? verliert forciert, etwas mehr Widerstand hätte 51. ...Df4-f5
leisten können.} 52. Rxf4 exf4 53. Qxb6 Rc4 {?} 54. Qf6 Bg8 55. Qe7+ Kh8 56.
Qd7 g5 57. Kg1 h5 58. Kf2 g4 59. fxg4 hxg4 60. hxg4 Re4 61. g5 Re6 62. c4 Rg6
63. c5 Rxg5 64. c6 Rg7 {und Nigel Short gibt die Partie auf. Eine gute Partie
des 32-Bit-Gerätes.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.09"]
[Round "139"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "D07"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "120"]
[EventDate "2021.01.09"]

1. c4 {Ende Buch!} Nc6 2. d4 d5 {Ende Buch!} 3. Nf3 {diesen Zug spielt das
Schröder Programm nochmals aus dem Buch. Danach heißt es aber für beide
Geräte den eigenen Grips anzustrengen.} e6 4. e3 Bb4+ 5. Bd2 Nge7 {der
Läufer sollte besser auf d6 oder e7 zurück wandern. Weiß hat bereits
leichte Vorteile.} 6. a3 Bxd2+ 7. Nbxd2 O-O 8. Bd3 Ng6 9. O-O Nce7 10. Qc2 c6
11. Rac1 Qc7 12. Rfe1 b6 {? das macht den bauern auf c6 sehr schwach.} 13. cxd5
{eine bessere Alternative war 13. b2-b4.} exd5 14. e4 dxe4 15. Bxe4 Rd8 16.
Bxc6 {gewinnt erst einmal einen Bauern, vergibt aber die bessere Stellung.
Besser war 16. Sd2-c4 mit Vorteil für Weiß.} Qxc6 17. Qxc6 Nxc6 18. Rxc6 Nf4
19. Rc7 Ne6 20. Rc4 Bb7 21. Ne4 Rd5 22. Nc3 Rd7 23. Ne2 Bd5 {eine Überlegung
war 22. ...Lb7xf3 wert, beschädigt dies doch die weiße Bauernstruktur
empfindlich.} 24. Rc3 Bxf3 25. Rxf3 Nxd4 {und Schwarz gewinnt den Bauern
zurück. Ein Remis ist bereits in Sicht.} 26. Nxd4 Rxd4 27. g3 Rd7 28. Rfe3 Kf8
29. f4 Rad8 30. b4 Rd3 31. Kg2 Rxe3 32. Rxe3 Rd2+ 33. Kh3 Rc2 34. g4 a5 35.
bxa5 bxa5 36. Kg3 a4 37. f5 f6 38. h4 Rb2 39. Kf4 Rf2+ 40. Rf3 Rc2 41. Kg3 Rb2
42. h5 Rb3 43. Kf4 Rb2 44. Rc3 Rb3 45. Re3 g6 46. hxg6 hxg6 47. fxg6 Kg7 48.
Ke4 Rb5 49. Kd4 Kxg6 50. Kc4 Rb1 51. Kc5 Rb3 52. Kd4 Rxe3 53. Kxe3 Kg5 54. Kf3
f5 55. gxf5 Kxf5 56. Ke3 Ke5 57. Kd3 Kd5 58. Kc3 Kc5 59. Kd3 Kd5 60. Kc3 Kc5 {
und Remis durch Bediener abgeschätzt. Sicher wäre es auch in Kürze zu
3-fachen Zugwiederholung gekommen.} 1/2-1/2

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.10"]
[Round "140"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "C33"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "70"]
[EventDate "2021.01.10"]

1. e4 e5 2. f4 exf4 3. Nc3 Qh4+ 4. Ke2 d5 5. Nxd5 Bg4+ 6. Nf3 Bd6 7. d4 Nc6 {
Ende Buch} 8. c3 Bxf3+ {? dieser Abtausch des Läufers gegen den Springer
verschlechtert die Aussichten des Schwarzen.} 9. gxf3 O-O-O 10. Kd3 {Ende Buch}
Nge7 11. Nxe7+ Bxe7 {? deutlich schwächer als 11. ...Sc6xe7.} 12. Kc2 g5 {
Weiß hat bereits deutlichen positionellen Vorteil, da das Zentrum ganz klar
von ihm beherrscht wird und sich die schwarze Dame erst einmal auf einem
Abstellgleis befindet.} 13. Bd2 Rhf8 14. Bb5 {nicht der beste Zug.} Rd6 {
hier hätte sich Schwarz durch ein Qualitätsopfer etwas aus der misslichen
Lage befreien können:} (14... Rxd4 15. Bxc6 Rd6 16. Bd5 c6 17. c4 Rdd8 18. Rc1
cxd5 19. cxd5 {dennoch steht auch hier Weiß klar besser.}) 15. Qf1 {!
ausgezeichnet gespiielt.} a6 16. Bc4 Kb8 17. Be1 Qh5 18. h4 {? räumt Nigel
Short unnötiger Weise etwas Gegenspiel ein.} gxh4 19. Rd1 Na5 {? klar
nachteiliger als 19. ...Td6-g6.} 20. Be2 Rg8 21. d5 b5 22. Bf2 Rdg6 23. Rh2 Nb7
{? verliert die Partie. Es gab hier die Möglichkeit eines sehr interessanten
Qualitätsopfers, das Weiß nicht annehmen sollte:} (23... Rg3 24. a4 Nc4 25.
axb5 Ne3+ 26. Bxe3 fxe3 27. bxa6 Ka7 28. d6 Bxd6 29. Rd5 Qh6 30. Qd1 Rg2 31.
Rxg2 Rxg2 32. Qd4+ {aber wenn das Lang-Programm genau spielt, gewinnt es auch
so die Partie.}) 24. a4 {!} Nd6 {? verliert forciert.} 25. axb5 axb5 {!
lediglich 25. ...a6-a5 zögert die Niederlage etwas hinaus.} 26. Bxb5 c5 27.
Bxc5 Rc8 28. Bf2 {28. Lc5xd6 führt schneller zum Sieg.} Nb7 29. Ra1 Qh6 30.
Bd7 Rc5 31. b4 Rxc3+ 32. Kxc3 Bf6+ 33. Kb3 Bxa1 34. Qxa1 Kc7 35. Qa8 Rg8 {
und Nigel Short gibt die Partie auf. In diesem Königs Gambit wußte der
Berlin Professional positionell wie taktisch klar zu überzeugen. Eine
fürchterliche Niederlage des Schröder-Programms.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.14"]
[Round "141"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "0-1"]
[ECO "B45"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "133"]
[EventDate "2021.01.14"]

1. e4 c5 2. Nf3 Nc6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6 5. Nc3 e6 6. Nxc6 bxc6 7. e5 Nd5 8.
Ne4 {Ende Buch} f5 9. exf6 Nxf6 10. Nd6+ Bxd6 11. Qxd6 Qe7 {Ende Buch. Weiß
steht bereits besser.} 12. Qxe7+ {...verpasst aber mit 12. Lc1-f4 eine
stärkere Fortsetzung.} Kxe7 13. Bg5 h6 14. Bh4 {etwas besser ist 14. Lg5-d2,
von einem Anzugsvorteil kann zwischenzeitlich nicht mehr die Rede sein, die
Partie ist im Lot.} Rb8 15. O-O-O Rb4 16. c4 d6 17. Bd3 e5 {? beide Programme
sind nicht unbedingt auf der Höhe.} 18. Rhe1 {? deutlich stärker mit
Vorteilen für Weiß war 18. a2-a3.} g5 19. Bg3 c5 20. f3 Ra4 21. Kb1 Be6 22.
b3 Ra6 23. Bf2 Nh5 24. Bc2 Rb8 25. Ka1 Nf4 26. g3 Nh5 {26. ...Sf4-h3 war zu
bevorzugen.} 27. Be3 Ng7 {? verbessert die Aussichten für Weiß.} 28. f4 {!}
exf4 29. gxf4 g4 30. Bd2 Kf7 31. Bc3 Bf5 32. Bxf5 Nxf5 {nun ist auch Weiß
sein Läuferpaar los. Ein Remis ist zu erwarten.} 33. Kb2 Ne7 {?} 34. Re2 Rg8
35. a4 Rb8 {? das Lang-Programm gibt dem Nigel Short immer wieder
Gelegenheiten spürbaren Vorteil zu erlangen.} 36. a5 {36. f4-f5! war klar
besser} (36. f5 Rab6 37. Kc2 d5 38. f6 Nf5 39. Rxd5 Nd4+ 40. Bxd4 cxd4 41. Rb5
Rxb5 42. axb5 Kxf6 43. Kd3 h5 44. Ra2 Rb7 45. Ra6+ Kg5 {und Weiß hat gute
Chancen die Partie für sich zu entscheiden.}) 36... Rg8 37. Rde1 Nf5 {? ein
weitere Fehler, der die Partie hätte zugunsten des Schröder Programms
entscheiden können.} 38. Ka3 {? doch Nigel Short sieht es auch nicht:} (38.
Re6 Rg6 39. Rxg6 Kxg6 40. Re6+ Kh5 41. Rf6 Ne3 42. Bd2 Nf1 43. Bc1 g3 44. hxg3
Kg4 45. f5 Nxg3 46. Rg6+ Kxf5 47. Rxg3 {und Weiß gewinnt.}) 38... Rg6 39. Ka4
Rc6 40. Rd2 {? ein ganz schwacher Zug, nach 40. Te2-e8 hätte Nigel Short noch
immer leichte Vorteile. Diese besitzt aber nun das Lang-Programm.} g3 {? nutzt
diese aber auch nicht. 40. ...Tg6-e6 mit etwas besserem Spiel für Schwarz.}
41. Kb5 Ne7 42. Rxe7+ {nicht die beste Lösung, das Gleichgewicht ist damit
aber wieder hergestellt.} Kxe7 43. Kxc6 g2 44. Re2+ Kf7 45. Re1 g1=Q 46. Rxg1
Rxg1 47. Kxd6 Rb1 48. Kxc5 Rxb3 {[#] auch wenn keine Seite Vorteile hat, ist
es in dieser Stellung für Weiß ungleich schwerer die richtigen Züge zu
finden.} 49. Kd4 {was sich sogleich bewahrheitet. Klar vorzuiziehen war 49.
Lc5-d4.} Ke6 50. c5 Ra3 {und nun demonstriert das Lang-Programm dass es unter
den oldies halt doch der König des Endspiels war.} 51. Bd2 {? der
entscheidnde Fehler. Nach 51. Lc3-b4 wird Weiß die Stellung halten können.}
Ra4+ 52. Kd3 h5 53. Be3 Kd5 54. f5 Rxa5 55. f6 Ra1 56. Ke2 Ra6 57. Bg5 Ra2+ 58.
Ke3 Ke6 59. h3 {? Ke3-d3 hätte die Niederlage rauszögern können.} Rc2 60.
Kd4 a5 61. Be3 Kxf6 62. Kd3 Rh2 63. Bd4+ Ke6 64. Kc4 Rxh3 65. Bg7 a4 66. c6 a3
67. Kc5 {und das Schröder Programm gibt auf. Nach diversen ausgelassenen
Chancen muss Nigel Short sogar noch den ganzen Punkt abgeben.} 0-1

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.16"]
[Round "142"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "E32"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "120"]
[EventDate "2021.01.16"]

1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. Nc3 Bb4 4. Qc2 O-O 5. a3 Bxc3+ 6. Qxc3 b6 7. Bg5 Bb7 8.
f3 h6 9. Bh4 d5 10. e3 Nbd7 11. Bd3 {Ende Buch} c5 12. cxd5 exd5 {Ende Buch}
13. Bf5 {13. Sg1-e2 war zu bevorzugen.} Re8 14. Rc1 Nf8 {die Partie befindet
sich im Gleichgewicht.} 15. Ne2 Ne4 {? deutlich stärker war 15. ...Lb7-a6.}
16. Bxd8 Nxc3 17. Rxc3 Raxd8 18. Kf2 {? verpasst es, mit 18. d4xc5 leichte
Vorteile zu erlangen.} c4 {auch hier gab es mit 18. ...g7-g6 eine bessere
Alternative.} 19. Rb1 g6 20. Bh3 Ne6 21. b3 Ba6 22. g3 f5 23. Bf1 b5 {
schwächer als 23. ...c4xb3 mit Ausgleich.} 24. h4 Kg7 25. Bg2 g5 {auch nicht
das gelebe vom Ei.} 26. Bh3 Rf8 27. hxg5 hxg5 28. Rc2 g4 {besser war 28. ...
Tf8-h8 um die h-Linie zu kontrollieren.} 29. Bg2 gxf3 30. Bxf3 Rh8 31. Bg2 Ng5
32. Nf4 Ne4+ 33. Kg1 Rhe8 {? gibt ohne ersichtlichen Grund die h-Linie auf und
bringt Weiß in Vorteil.} 34. Bxe4 Rxe4 {? versteht die Stellung. Die h-Linie
wird der Sargnagel für das Schröder-Programm in dieser Partie.} 35. Kf2 Re7 {
auch hier gab es mit 35. ...Td8-h8 eine bessere Alternative.} 36. Rcc1 {
! das Lang-Programm spielt in solchen Stellungen klar stärker als sein
Widersacher.} Rd6 37. Rh1 {[#] und Weiß kontrolliert entscheidend die h-Linie.
} Red7 {? planlos und einladend für den Berlin Professional.} 38. Rh5 {! klar.
} Rf6 {? verliert forciert, 38. ...Td7-f7 leistet etwas mehr Widerstand.} 39.
Rbh1 Rdd6 40. bxc4 {etwas schwächer als 40. Th5-h7+} dxc4 41. Rg5+ Kf8 42.
Rh8+ Ke7 43. Rh7+ Kf8 {? 43. ...F6-f7 hätte das Leiden etwas verzögert.} 44.
Rxa7 Bc8 45. g4 {? hier hätte das Lang-Programm es sich einfacher machen
können:} (45. Rgg7 Ra6 46. Rac7 Rfd6 47. Rh7 Kg8 48. d5 Bd7 49. Rcxd7 Rxd7 50.
Rxd7) 45... Bd7 {? wiederum war 45. Tf6-f7 die bessere Wahl.} 46. Ra8+ Ke7 47.
Ke2 fxg4 48. Nd5+ Rxd5 {?} 49. Rxd5 Rf5 50. Rxf5 Bxf5 51. Rb8 Bd7 52. e4 Ke6
53. Rb6+ Ke7 54. d5 Be8 55. e5 g3 56. Rb7+ Kd8 57. Rg7 g2 58. Rxg2 Bf7 59. Ke3
Ke8 60. e6 Bxe6 {und Nigel Short streckt die Waffen. Eine gute Partie des
Berlin Professional, welcher erneut Schächen beim Nigel Short aufdeckt. Wie
das Schröder Programm kampflos die h-Linie aufgegeben hat, war schon
erschreckend.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.18"]
[Round "143"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "C13"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "75"]
[EventDate "2021.01.17"]

1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nd2 dxe4 4. Nxe4 {Ende Buch} Be7 5. Nf3 Nd7 {Ende Buch} 6.
Bg5 Ngf6 7. Nxf6+ Bxf6 {den siebten und achten Zug spielt Berlin Professional
nochmals aus dem Buch.} 8. Bxf6 Nxf6 {Ende Buch} 9. Bc4 O-O 10. O-O Qd6 11. Qd3
Rd8 12. Rfe1 b6 13. Ne5 Bb7 14. Rad1 c5 15. dxc5 Qe7 16. Qa3 Rxd1 17. Rxd1 bxc5
18. Bb5 {etwas stärker war 18. Da3-a5.} Qc7 19. Nd7 Nxd7 20. Rxd7 Qb6 {
[#] wie so oft in diesem Match verfügt das Schröder Programm über leichte
Vorteile.} 21. Qd3 g6 22. b3 Bc6 23. Bxc6 Qxc6 24. c4 a5 {obgleich Nigel Short
die d-linie beherrscht und leichte Vorteile für sich in Anspruch darf, kann
das Lang-Programm die Stellung halten.} 25. Rd8+ {25. a2-a4 war zu bevorzugen.
Nun ist ein Remis noch wahrscheinlicher.} Kg7 26. Rd6 Qc7 27. Rd7 Qe5 28. g3
Qa1+ 29. Kg2 Qxa2 30. Rxf7+ {lenkt sofort in die Punkteteilung.} Kxf7 31. Qf3+
Ke7 32. Qb7+ Kd6 33. Qxa8 Qxb3 34. Qf8+ Kc6 35. Qc8+ Kd6 36. Qf8+ Kc6 37. Qc8+
Kd6 38. Qf8+ {Remis durch 3-fache Stellungswiederholung. Eine beidseitig ohne
entscheidende Fehler geführte Partie.} 1/2-1/2

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.18"]
[Round "144"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "B50"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "136"]
[EventDate "2021.01.18"]

1. e4 c5 2. Nf3 d6 3. c3 Nf6 {Ende Buch} 4. Be2 {Ende Buch} Nc6 5. d3 e5 6. O-O
d5 7. Qa4 {durchaus spielbar, obgleich das verfrühte Einbringen der Dame in
der Eröffnung Lang-Programmen im Allgemeinen schon viele Punkte gekostet hat.}
Nd7 {warum eigenlich nicht 7. ...Lc8-d7?} 8. Bg5 {ein eher unnötiger
Tempoverlust.} f6 9. Be3 Nb6 10. Qb5 {? 10. Da4-b3 ist anzuraten. Die weiße
Dame sitzt quasi auf dem Präsentierteller.} Bd7 {10. ...d5-d4 war die bessere
Alternative für Nigel Short. Zumindest hat Weiß keinen Vorteil durch das
Anzugsrecht erreichen können.} 11. Qb3 {reumütig kehr die Dame zurück.} d4
12. cxd4 cxd4 13. Bd2 Rc8 {besser war 13. ...Dd8-e7 mit dem Plan ...Ld7-e6
vorzubereiten.} 14. Nh4 Ne7 {? nach 14. ...g7-g6+ hat Schwarz nichts zu
befürchten.} 15. Bh5+ {wiederum ein sinnloser Tempoverlust.} g6 16. Be2 Ba4
17. Qe6 Rc6 18. Qh3 Qd6 {? ein taktischer Blackout des Schröder-Programms.
Nach 18. ...Tc6-c2 ist die Partie völlig offen.} 19. b3 Bb5 20. a4 Ba6 21. b4
Rc7 {? noch schwächer als 21. ...Sb6xa4.} 22. b5 Nxa4 {nach neun Halbzügen
geht der Offizier verloren. Bei den Schröder-Programmen werden in der Anzeige
stets 3 Halbzüge selektiv dazu addiert, welche in den allermeinsten Fällen
greifen. In diesem jedoch nicht. Eigentlich kann das Schröder Programm
bereits hier aufgeben.} 23. Rxa4 {23. b5xa6 war noch stärker.} Bxb5 24. Rxa7
Bd7 25. Bg4 Bxg4 26. Qxg4 Nc6 27. Ra8+ Nd8 28. f4 {! der richtige strategische
Ansatz, die Stellung öffnen zu wollen. Der schwarze König steht noch in der
Brettmitte.} Be7 {? deutlich schwächer als 28. ...Dd6-d7.} 29. f5 {verpasst:}
(29. fxe5 fxe5 30. Na3 Qc6 31. Qg3 Qe6 32. Nc4 Rc6 33. Bh6 Ra6 34. Rxa6 bxa6
35. Rb1 Nf7 36. Rb6 Qd7) 29... Qd7 30. Qd1 Kf7 31. Ba5 {? auf h6 steht der
weiße Läufer deutlich wirkungsvoller. In der Folge wirkt das Lang-Programm
etwas orientierungslos und der Nigel Short versucht sich einzuigeln.} Rc6 32.
Qb3+ Kg7 33. Bd2 Bc5 34. h3 g5 35. Nf3 Qe7 36. Rc1 Nf7 37. Ra1 Rb6 38. Qd5 Rc8
39. h4 gxh4 40. Ra5 Rbc6 41. Qb3 Kh8 42. Nxh4 Nd6 43. Kf2 Kg7 44. Nf3 Kh8 45.
Rh1 {der Berlin Prof. scheint wieder in die Spur zu finden.} Rb6 46. Qd5 Nf7
47. Qa2 Qf8 48. g4 Rbc6 49. Rb5 {unerklärlich warum Weiß seinen Springer
nicht entwickeln möchte.} Qe7 50. Qb3 b6 51. Qd5 Rd6 52. Qa2 Rdc6 53. Rh5 Qe8
54. Rb2 {! endlich macht das Lang-Programm wieder leichte Fortschritte.} Be7
55. Qd5 Rc5 56. Qb3 R5c6 {56. ...Sf7-d6 kann etwas mehr Gegenwehr leisten.} 57.
Ra2 {als ob für den Berlin Prof. der weiße Springer auf b1 gar nicht
existieren würde?} R8c7 58. Ra6 Bc5 59. g5 fxg5 60. Nxg5 {schwächer als 60.
Ld2xg5.} Nxg5 61. Rxg5 Qd8 62. Rg1 h6 63. Ke2 Qe8 64. Rh1 Kh7 65. Qd5 Rg7 {
? ein erneuter taktischer Fehler in einer verlorenen Partie.} 66. Ra8 {!} Rg2+
{? natürlich war bereits alles verloren, dennoch überraschen die vielen
taktischen Schnitzer des Ed Schröder Programms in dieser Partie.} 67. Kf3 Qxa8
68. Bxh6 Rxh6 {Nigel Short gibt eine ganz schwach geführte Partie auf. Auch
wenn die Gewinnführung vom Belin Professional alles andere als stark war, der
Sieg war hochverdient.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.19"]
[Round "145"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1-0"]
[ECO "B19"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "77"]
[EventDate "2021.01.19"]

1. e4 c6 2. d4 d5 3. Nc3 dxe4 4. Nxe4 Bf5 5. Ng3 Bg6 6. h4 h6 7. h5 Bh7 8. Nf3
Nd7 9. Bd3 Bxd3 10. Qxd3 e6 11. Bd2 Ngf6 12. O-O-O Qc7 13. Ne4 O-O-O 14. g3 Nc5
15. Nxc5 Bxc5 {Ende Buch} 16. Kb1 {Ende Buch} Rd5 {bereits der erste
berechnete Zug des Lang-Programms ist nicht gut. Besser war 16. ...Th8-e8 mit
ungefähr gleich verteilten Chancen.} 17. c4 {kraftvoll gespielt.} Rdd8 {
die reumütige Rückkehr.} 18. Bf4 Bd6 19. Ne5 c5 {gefährlich, in Anbetracht
der auf der c-Linie befindlichen schwarzen Dame vor dem schwarzen König.} 20.
Qe3 {hier ist jedoch 20. Dd3-e2 zu bevorzugen.} cxd4 {? und Schwarz sollte 20.
...Ld6xe5 mit Ausgleich spielen.} 21. Rxd4 Rhf8 22. Rhd1 {[#]} Qb6 {? ein
schlimmer taktischer Fehler. Nach 22. ...Ld6-c5 ist alles im Lot. Die Partie
ist danach für Schwarz sofort verloren.} 23. c5 {!} Bxc5 24. Rc1 Nd5 25. Qa3
Nxf4 26. Rxc5+ Kb8 27. Nd7+ Rxd7 28. Rxd7 Rd8 29. Rxd8+ Qxd8 30. gxf4 a6 31.
Rc1 Ka8 32. Qc3 Qd5 33. Qxg7 Qe4+ 34. Ka1 Qxf4 35. Rc8+ Ka7 36. Qg3 Qd4 37. Qe3
Qxe3 38. fxe3 Kb6 39. a4 {und das Lang Programm gibt auf. Eine empfindliche
Niederlage des Berlin Professional.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.20"]
[Round "146"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "B11"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "159"]
[EventDate "2021.01.20"]

1. e4 c6 2. Nf3 d5 3. Nc3 Bg4 4. h3 Bxf3 5. Qxf3 Nf6 {Ende Buch} 6. d3 d4 7.
Nd1 {Ende Buch} e5 8. Be2 Be7 9. Qg3 Nbd7 10. O-O O-O 11. f4 exf4 12. Bxf4 Nc5
13. Bc7 Qd7 14. Be5 Kh8 {Weiß steht etwas aktiver, die Partie befindet sich
jedoch im Gleichgewicht.} 15. b3 Rad8 16. Nb2 Na6 {? auf e6 steht der schwarze
wirkungsvoller Springer als am Rand.} 17. a3 Rfe8 {? eine weitere
Ungenauigkeit und Weiß gewinnt mehr und mehr die Initiative.} 18. Rf5 Qe6 {
[#] hier ist 18. ...Le7-d6 die bessere Alternative, Durch drei aufeinander
folgende schwache Züge des Nigel Short steht nun der Berlin Professional
erkennbar besser.} 19. Rg5 {? hier ist jedoch 19. b3-b4 klar zu bevorzugen.}
Rg8 20. Bxf6 {? vertändelt den kompletten Vorteil des Weißen, da dieser
Abtausch die Stellung des Schwarzen spürbar entlastet.} Bxf6 21. Rh5 {Weiß
sollte aufpassen, dass dieser Turm noch genügend Rückzugsfelder bekommt.}
Rge8 {? ...21. b7-b5! hätte den Aktionsradius des weißen Turms auf h5
erheblich einschränken können.} 22. Nc4 Qe7 {? ein taktischer Fehler des
Schröder Schützlings, dies konnte jedoch kein Oldie vergangener Tage auch
nur ansatzweise erspähen:} 23. Bg4 {? verpasst die Chance auf Gewinn:} (23. e5
g6 24. exf6 Qxe2 25. Re5 Rxe5 26. Nxe5 Kg8 27. Re1 Qd2 28. Kh2 Rf8 29. Nd7 Rc8
30. Re7 g5 31. Ne5 Qf4 32. Qxf4 gxf4 33. Nxf7 Rc7 34. Nh6+ Kf8 35. Re5 Rf7 36.
Nxf7 {und Weiß ist durch.}) 23... g6 24. Ra5 {der weiße Turm befindet sich
bereits in großer Gefahr.} Bh4 {auf g7 steht der schwarze Läufer klar besser.
} 25. Qf4 f6 26. Rf1 Bg5 27. Qg3 c5 {der Bewegungsspielraum des weißen Turms
auf a5 ist sehr übersichtlich.} 28. h4 Bh6 29. Qf3 {? klar schwäcjher als 29.
h4-h5. Nun muss bereits das Lang-Programm um Ausgleich fighten.} Kg7 {besser
war 29. ...Te8-f8.} 30. h5 Bg5 31. Qh3 Bh6 32. Qg3 Rh8 {? 32. ...Lh6-g5 mit
Ausgleich.} 33. Qh4 {? verpasst mit 33. b3-b4 seinem Turm Luft zu machen.} Bg5
34. Qf2 {? klar schlechter als 34. Dh4-g3.} Rhg8 {? nützt seine Chance nicht,
via 34. ...Sa6-b8 endlich den Springer ins Leben zurück zu holen.} 35. Qg3
Rgf8 {beide Geräte finden in dieser Stellung nicht wirklich die besten Züge.}
36. Qh2 Rh8 37. Qh3 Rhe8 38. hxg6 hxg6 39. Qg3 Rh8 40. Bh3 Rh6 41. e5 Rf8 42.
Rb5 {? ein schwacher Zug, der es Schwarz erlaubt, den Turm endgültig
einzusperren. Also auch der Berlin Prof. war gegen dieses Motiv noch nicht
gänzlich abgesichert!} b6 {! damit ist die Partie praktisch zugunsten des
Nigel Short entschieden.} 43. exf6+ {? macht die Sache für Schwarz noch
angenehmer.} Rxf6 44. Rxf6 Qxf6 45. Qg4 Nc7 46. Qd7+ Qf7 47. Qxf7+ Kxf7 48.
Ne5+ Kg7 49. a4 Be3+ 50. Kf1 g5 51. Nd7 {damit manövriert Weiß auch noch
seinen Springer ins gefährliche Abseits.} Nxb5 52. axb5 Rh4 53. Be6 Rf4+ 54.
Ke1 Rf2 55. Bd5 Rxc2 56. g4 Bf4 {[#] ! damit hat der weiße Springer nun auch
kein Feld mehr wo er hin kann. Über kurz oder lang wird der Offizier das
gleiche Schicksal wie der weiße Turm ereilen...} 57. Be6 Rd2 58. Bc4 Rg2 59.
Be6 Ra2 60. Bd5 Rh2 61. Kf1 Rd2 62. Bc4 Bg3 63. Kg1 Bd6 64. Kf1 Rh2 65. Ke1 Rh3
{etwas umständlich, aber was macht es schon aus?} 66. Kd2 Re3 67. Bd5 Re7 68.
Bc6 Rf7 69. Ke2 Rf4 70. Bd5 Rxg4 71. Kd2 Rf4 72. Be6 g4 73. Ke2 g3 74. Bd5 Rf2+
75. Ke1 Bf4 76. Be4 Kf7 77. Bd5+ Ke7 78. Bc6 Bc7 79. Be4 Kxd7 {und nun muss
der bewegungsunfähige weiße Springer sein Leben lassen, herrlich :-)} 80.
Bc6+ {und Aufgabe. Eine denkwürdige Partie mit überraschenden Erkenntnissen.}
0-1

[Event "II AE Mephisto Nigel Short vs. Mephisto"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.21"]
[Round "147"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "C54"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "27"]
[EventDate "2021.01.21"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bc4 Bc5 4. c3 Nf6 5. d4 exd4 6. cxd4 Bb4+ 7. Bd2 Bxd2+
8. Nbxd2 d5 9. exd5 Nxd5 10. Qb3 Na5 11. Qa4+ Nc6 12. Qb3 Na5 13. Qa4+ Nc6 14.
Qb3 {Ein Remis aus dem Buch durch 3-fache Stellungswiederholung. Für den
Berlin Professional kommt dieses gerade gelegen.} 1/2-1/2

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.22"]
[Round "148"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "C68"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "163"]
[EventDate "2021.01.22"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Bxc6 dxc6 5. d4 exd4 6. Qxd4 Qxd4 7. Nxd4 Bd7
8. Be3 O-O-O 9. Nc3 Re8 10. O-O-O Bb4 11. Nde2 {Ende Buch} f5 {Ende Buch} 12.
Bd4 Re7 13. f3 Nh6 {die Partie ist im Lot.} 14. a3 Bd6 15. h3 Rhe8 16. Rd2 c5
17. Be3 Nf7 18. Nd5 Re6 19. Nec3 Bc6 20. Re1 g6 21. Rdd1 {nicht die beste Wahl.
Schwarz erlangt langsam Vorteile.} b5 {!} 22. Rf1 b4 23. Nb1 Nd8 24. Bg5 Bxd5
25. exd5 Re2 {[#] es herrscht zwar in Sachen Material-Bilanz Ausgeglichenheit,
positionell steht Nigel Short jedoch spürbar besser.} 26. Rd2 Bg3 27. Rg1 R2e5
{27. ...Sd8-f7 war eine zu bevorzugende Fortsetzuung.} 28. b3 {? ein Zug
zweiter Güte.} Be1 {? dies galt auch für diesen Zug des Schrödewr Programms.
Nach 28. ...Sd8-f7 dürfte die weiße Stellung kaum noch zu halten sein.} 29.
Rd1 Re2 30. g4 Bf2 31. Rgf1 Be3+ {? das entlasten den Berlin Professional und
vergibt allen Vorteil des Schwarzen.} 32. Bxe3 R8xe3 33. Rd2 {33. a3xb4 mit
völligem Ausgleich.} Re1+ 34. Rxe1 Rxe1+ 35. Rd1 Re3 36. axb4 cxb4 37. gxf5
gxf5 38. Nd2 Re2 {? warum nicht das längst übefällige 38. ...Sd8-f7. Die
Partie beginnt sich zu Gunsten des Lang-Programms zu drehen.} 39. Rg1 {39.
Sd2-c4 hätte Weiß in leichten Vorteil gebracht.} Rh2 {? 39. Te2-e5 mit
Ausgleich.} 40. Rg5 {doch auch Weiß verpasst den stärkeren Zug 40. Sd2-c4.}
Rxh3 41. Rxf5 Rh1+ 42. Kb2 h5 43. Ne4 h4 44. Rh5 a5 45. Ng5 Kd7 {nun sieht es
verdächtig nach Punkteteilung aus.} 46. Rh7+ Kc8 47. Ne6 Nxe6 48. dxe6 Re1 49.
Rh8+ Kb7 50. Rh6 Kc6 51. Rxh4 Rxe6 52. Rc4+ Kd6 53. Rd4+ Ke5 54. c3 {[#]} c5 {
? mit ausreichend Hashtables wäre das wohl nicht passiert. Nach 54. ...b4xc3
oder Te6-f6 ist das Remis in trockenen Tüchern.Nach dem Textzug ist die
Partie schlichtweg verloren.} 55. Re4+ {! der Berlin Professional kann sein
Glück kaum fassen.} Kd6 56. Rxe6+ Kxe6 {der entfernte weiße Freibauer auf
f3 entscheidet die Partie natürlich zugunsten des Weißen.} 57. cxb4 cxb4 58.
Kc2 Ke5 59. Kd3 Kd5 60. f4 Kc5 61. f5 Kd5 62. f6 Kd6 63. Kc4 Ke6 64. Kb5 Kf7
65. Kxa5 Kxf6 66. Kxb4 Ke6 67. Kc5 Kd7 68. Kb6 Kd8 69. b4 Kd7 70. b5 Kd6 71.
Ka6 Ke7 72. b6 Kd7 73. b7 Kc7 74. Ka7 Kc6 75. b8=Q Kd5 76. Qf4 Ke6 77. Kb6 {
Matt in 6} Kd5 78. Kb5 {Ende Matt in 5} Ke6 79. Kc6 {Matt in 4} Ke7 80. Qf5 {
Matt in 3} Ke8 {- M2} 81. Kd6 {Matt in 2} Kd8 82. Qd7# {eine weitere völlig
unnötige Niederlage des Nigel Short. Das Programm von Ed Schröder konnte
seinen klaren positionellen Vorteil nicht gewinnbringend ummünzen und verlor
aufgrund fehlender Rechentiefe im Endspiel gar die Partie noch. Mit Hashtables
wäre das wohl nicht passiert.} 1-0

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.23"]
[Round "149"]
[White "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Black "Mephisto Berlin Professional"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "B09"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "89"]
[EventDate "2021.01.23"]

1. e4 d6 2. d4 Nf6 3. Nc3 g6 4. f4 Bg7 5. Nf3 O-O 6. Bd3 Nc6 7. O-O e5 8. dxe5
dxe5 9. f5 {Ende Buch} gxf5 10. exf5 e4 11. Nxe4 Bxf5 12. Nxf6+ Qxf6 {Ende Buch
} 13. Ne5 {eine gute Alternative bestand in 13. Lc1-g5.} Ne7 14. Bxf5 Nxf5 15.
Qg4 Qxe5 16. Rxf5 Qe6 17. c3 Rfe8 18. Bg5 Qg6 19. Qf3 Qb6+ 20. Qf2 Re2 21. Qxb6
axb6 22. Rf2 Rxf2 23. Kxf2 Be5 24. Kf3 f6 {lange Zeit hatte das Lang-Programm
den fatalen Zug Le5xh2 in der Hauptvariante. Dies hätte wieder zu einem
eingesperrten Läufer geführt...} (24... Bxh2 25. g3 Ra5 26. Bf4 c6 27. Kg2
Bxg3 28. Kxg3 {und Weiß hat beste Gewinn-Chancen.}) 25. Bf4 Kf7 26. a3 Bxf4
27. Kxf4 Rd8 28. Ke3 Rg8 29. g3 Re8+ 30. Kf3 Rd8 31. Rf1 Rd2 32. Rf2 Rxf2+ 33.
Kxf2 b5 34. Ke3 f5 35. Kd4 Kf6 36. h3 Ke6 37. b3 Kd6 38. h4 h5 39. Kd3 Kd5 40.
Ke3 Ke6 41. Kf2 Kd5 42. Ke3 Ke6 43. Ke2 Kd6 44. Kd3 Kd5 45. Ke3 {Remis durch
3-fache Stellungswiederholung. Eine Partie gänzlich ohne jeden Fehler auf
beiden Seiten.} 1/2-1/2

[Event "Rev. II AE Mephisto Nigel Short vs. Mep"]
[Site "?"]
[Date "2021.01.23"]
[Round "150"]
[White "Mephisto Berlin Professional"]
[Black "Rev. AE Meph. Nigel Short, ~ 54 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "D88"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "99"]
[EventDate "2021.01.23"]

1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. Nc3 d5 4. cxd5 Nxd5 5. e4 Nxc3 6. bxc3 Bg7 7. Bc4 c5 8.
Ne2 cxd4 9. cxd4 Nc6 10. Be3 O-O 11. O-O Na5 12. Bd3 b6 13. Rc1 e6 {Ende Buch}
14. Qa4 {Ende Buch} f5 {Weiß kommt bereits mit leichtem Vorteil aus der
Eröffnung.} 15. Nf4 Bd7 16. Qb4 Rc8 {? nicht die beste Wahl. Anzuraten war 16.
...Tf8-e8.} 17. Rxc8 Bxc8 18. Rc1 Bf6 19. e5 {besseres Spiel erlangt Weiß mit
19. Ld3-c4.} Be7 20. Qc3 g5 {Schwarz muss versuchen Gegenspiel zu erreichen.}
21. Qxc8 {? auch der Berlin Professional kann mal taktisch daneben greifen.
Von einer leicht vorteilhaften Stellung wird mit einem Zug schon fast eine
verlorene Position.} Qxc8 22. Rxc8 Rxc8 23. Nxe6 {[#] interessanter Weise hat
der weiße Springer kein einziges Feld, wo er sich in Sicherheit bringen
könnte...Dies hat das Lang-Programm offenbar beim Ausführen des Zuges 21.
Dc3xc8? nicht überblicken können.} f4 24. Bd2 Nc4 25. Bxf4 {noch das Beste.}
gxf4 26. Nxf4 {? der nächste Bock, erforderlich war 26. Kg1-f1.} Nb2 {!} 27.
Bf1 Rc1 {eine für Weiß ganz hässliche Fesselung.} 28. g3 Rd1 29. Ne2 Nc4 {
droht fürchterlich mit 29. ...Sc4-d2.} 30. Nc3 Rxd4 {nun werden die weißen
Bauern genüsslich verspeist.} 31. e6 Nd6 32. f4 Kg7 33. Bg2 Kf6 34. Kf1 Kxe6
35. Ke2 Nc4 36. Bf1 Bc5 37. Nb1 Rd8 38. Kf3 b5 39. Be2 a6 40. a4 Kf6 41. axb5
axb5 42. g4 Re8 43. Bd1 Re3+ 44. Kg2 Bd6 45. g5+ Kf5 46. Bc2+ Kxf4 47. Kf1 Rf3+
48. Ke2 Rh3 49. Kd1 Rxh2 50. Bxh7 {und der Berlin Professional gibt auf. Zum
Abschluss des Wettkampfs eine schreckliche Niederlage des Lang Schützlings.}
0-1




Die fünf 10-er Blöcke des Wettkampfs aus Sicht des Revelation II AE Mephisto Nigel Short ~ 54 MHz:

1-10: 5,0:5,0
11-20: 4,5:5,5
21-30: 4,0:6,0
31-40: 4,0:6,0
41-50: 4,5:5,5

Der Sieg des Mephisto Berlin Professional ist verdient. Keinen der fünf 10-er Blöcke hat das Programm von Richard Lang verloren! Vom Ergebnis her, bleibt Mephisto Nigel Short etwas hinter den Erwartungen zurück (die Match-Performance liegt bei knapp 2220 Elo). Den Sieg verdankt der Berlin Professional in erster Linie den besseren Übergängen in Endspielen und den Endspielen selbst, wo unter anderem auch die Hashtables einen Teil dazu beigetragen haben.

Auch hat sich herausgestellt, dass sich das Lang-Programm einfach besser verteidigen kann, als sein getunter 8-Bit-Konkurrent und so manch schlechter stehende Partie retten, bzw. sogar noch gewinnen konnte. Da das Schröder Programm auch noch einen leichten Hardware-Vorteil für sich beanspruchen konnte, muss man anerkennen, dass das Richard Lang-Programm das erfolgreichere Schach spielt. Wenn man sich die Partien im Detail ansieht, wird man im Gegensatz dazu feststellen, dass Nigel Short in der Mehrzahl der Partien besser gestanden hat, da es sich in der Eröffnung und im frühen Mittelspiel auf ein etwas besseres Positionsverständnis verlassen konnte.

Die Eröffnungsbücher der beiden Geräte sind unter Berücksichtigung des Zeitpunkts Ihrer Erstellung durchaus vernünftig. Es gab nicht viele Stellungen, nach Verlassen des Buchs, in welchen völlige Orientierungslosigkeit herrschte. Der gewaltige Umfang des Eröffnungsbuchs beim Berlin Professional, war sicherlich nicht zu dessen Nachteil.

Während sich also in der Eröffnung und im frühen Mittelspiel eher Nigel Short Vorteile erarbeiten konnte, drehte sich die Situation im späten Mittelspiel und in den Übergängen zum Endspiel oftmals zu Gunsten des Berlin Professional. Im Endspiel haben dem Schröder-Programm die fehlenden Hashtables doch einige Punkte gekostet. Vermutlich würden Nigel Short 512 KB Hashtables ausreichen, um den Wettkampf ausgeglichen gestalten zu können. In taktischer Hinsicht sind die beiden Streithähne auf Augenhöhe. Die schöneren Siege gehen eindeutig auf das Konto des Schröder Schützlings.

Nun schauen wir uns einmal die Wettkampf-Prognosen unserer Forums-Freunde an. Wir hatten gleich drei wirklich sehr gute Prognosen.

Den Sieger Pokal darf dieses Mal Udo für sich in Anspruch nehmen. Er tippte fast punktgenau auf ein 27,5:22,5 für den Lang-Schützling. Ganz dicht dahinter lagen Olaf (27:23) und Jürgen alias Boris (26,5:23,5).

Und nun noch einige Einzel-Betrachtungen dieses Duells:

Revelation II AE Mephisto Nigel Short ~54 MHz:

+ im Allgemeinen gute Eröffnungsbehandlung
+ positionell stark und dem Berlin Professional mindestens ebenbürtig
+ gute, realistische Stellungsbewertungen, manchmal ein wenig zu optimistisch
+ versteht es überwiegend sehr gut mit seinem aktiven Spiel Druck aufzubauen
+ versteht es gut mit dem Läuferpaar zu spielen, ist sich dessen jedoch nicht bewusst…
+ für ein 8-Bit-Programm taktisch respektable Leistungen
+ ein insgesamt sehr ausgewogener und schön anzusehender Spielstil
+ Das Programm ist durchaus imstande, Material für dass Erzielen positioneller Vorteile zu opfern
+ gute Behandlung von eigenen Freibauern, welche sehr aktiv nach vorne getrieben werden, die mangelnde Unterstützung von hinten ist jedoch ab und an augenfällig
+ im Vergleich zum Polgar, bzw. Milano ist ein verbessertes Endspielvermögen festzustellen, an einen Berlin Professional kommt Nigel Short jedoch nicht heran.


- in seltenen Fällen kommt es auch ab und an zu positionellen Fehleinschätzungen
- nicht selten lässt sich Nigel Short seine Bauernstrukturen unnötig beschädigen, eine echte Schwäche!
- vereinzelt kommt es zu taktischen Fehlgriffen
- offenbar gibt es für das Läuferpaar keinen Bewertungsbonus
- in manchen Stellungstypen verhindert die dynamische Spielweise des Schröder Programms das „Stille-Halten“ und schwächt durch ungesunde Züge (meist Bauernvorstöße) seine Stellung
- so schön der Nigel Short ab und an Bauernvormärsche mit verbundenen Freibauern inszeniert, so häufig prescht er auch mit Bauern nach vorne, ohne die notwendige Unterstützung von hinten. Mit unter kommt es in solchen Positionen auch zu krassen Fehleinschätzungen in der Stellungsbewertung
- auch Nigel Short ist nicht frei von Schwächen im Bereich der Königssicherheit und öffnet Stellungen trotz unsicherer Königsstellung und Unterentwicklung
- überlässt bisweilen offene Linien kampflos dem Gegner
- nicht selten erkennt Nigel Short Überlastungs-Motive einzelner Figuren erst wenn es zu spät ist
- teilweise in einigen Figurenendspielen Schwächen erkennbar, dies gilt im Besonderen für Turmendspiele
- beherrscht nicht das Motiv der Bauerndurchbrüche
- beherrscht nicht das Endspiel Dame gegen Turm
- die 50 Züge Remis Regel ist nicht fehlerfrei implementiert
- Hashtables werden oftmals schmerzlich vermisst und könnten die Spielstärke durchaus um 30-50 Elo-Punkte steigern



Mephisto Berlin Professional:

+ überwiegend gute Eröffnungsbehandlung
+ positionell durchaus zufriedenstellend, aber keinesfalls stärker als Nigel Short
+ solide taktische Basis für ein 68020-Prozessor basierendes Programm, aber auch hier ist Nigel Short auf dem Revelation II AE mindestens ebenbürtig
+ die selektive Suche ist im Vergleich zum ChessGenius Pro intelligenter
+ gute, realistische Stellungsbewertungen
+ vorhandene Stellungsvorteile werden meist konsequent ausgenutzt und bei leicht nachteiligen Stellungen ist der Berlin Pro ein sehr zäher Verteidiger
+ versteht es sehr gut, sich auf Schwachstellen im feindlichen Lager zu fokussieren und nützt geschwächte Bauernstrukturen des Gegners oftmals gezielt aus
+ ausgezeichnetes Endspiel mit viel Wissen ausgestattet
+ beherrscht das Motiv der Bauerndurchbrüche
+ natürlich hat auch der Berlin Professional seine Schwierigkeiten in Turmendspielen, nur er beherrscht sie besser als jeder andere Oldie aus vergangenen Tagen


- die Vorliebe für Damenzüge ist beim Berlin Professional zwar gezähmt, jedoch nicht gänzlich beseitigt
- ab und an reicht die taktische Basis eines 68020-Prozessors nicht aus, um den Berlin Pro vor Fehlgriffen zu schützen, besonders in offenen Stellungen - die Beherrschung von Linien werden mitunter zu niedrig bewertet
- unübersehbare Schwächen im Bereich der Königssicherheit
- das Motiv eingesperrter Figuren ist auch beim Berlin Professional nicht endgültig gelöst worden
- der Spielstil ist gegenüber dem Nigel Short ein Stück weit materialistischer und etwas passiver



Herzlichen Dank für Eure rege Beteiligung in Form von Kritik, Analysen, Korrekturen und natürlich auch des Lobes. Georg, Kurt und Otto bin ich noch einen Test mit dem Milano schuldig, ob sich das Vorgänger-Modell in der 29. Partie etwas besonnener verhalten hätte. Dies werde ich im Nachgang noch überprüfen und berichten.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 16 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (25.01.2021), Boris (25.01.2021), borromeus (27.01.2021), Chessguru (10.02.2021), d.hammes (25.01.2021), germangonzo (25.01.2021), marste (25.01.2021), MaximinusThrax (27.01.2021), Michael (25.01.2021), Novize (25.01.2021), Oberstratege (25.01.2021), paulwise3 (25.01.2021), Roberto (25.01.2021), Thomas J (26.01.2021), Tibono (27.01.2021), Wolfgang2 (25.01.2021)
  #1679  
Alt 25.01.2021, 08:59
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 4.320
Abgegebene Danke: 4.341
Erhielt 7.749 Danke für 2.841 Beiträge
Activity Longevity
20/20 12/20
Today Beiträge
0/3 sssss4320
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
Hallo liebe Schachcomputer Freunde,

Nun sind 50 Partien absolviert (in der letzten Partie gab es für den Berlin Professional noch eine fürchterliche Niederlage). An der Gesamt-Niederlage in diesem Match konnte dies jedoch nichts mehr ändern.
Guten Morgen Egbert

Besten Dank für dieses ausführlich und gut kommentierte Match sowie die
hervorragende Zusammenfassung der Stärken und Schwächen beider
Programme. Dieses Mal lag ich mit meiner Prognose total daneben, was
emotional wohl damit zusammenhängt, dass mir der Spielstil des Schröder
Programms deutlich besser gefällt und ich auch wirklich nicht erwartet hätte,
dass der Mephisto Berlin Professional den Sieg - und dann noch so hoch -
holen könnte.

Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Boris (25.01.2021), Egbert (25.01.2021)
  #1680  
Alt 25.01.2021, 09:23
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 56
Land:
Beiträge: 5.366
Abgegebene Danke: 6.459
Erhielt 6.962 Danke für 3.075 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
19/20 14/20
Today Beiträge
0/3 sssss5366
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

 Zitat von applechess Beitrag anzeigen
Guten Morgen Egbert

Besten Dank für dieses ausführlich und gut kommentierte Match sowie die
hervorragende Zusammenfassung der Stärken und Schwächen beider
Programme. Dieses Mal lag ich mit meiner Prognose total daneben, was
emotional wohl damit zusammenhängt, dass mir der Spielstil des Schröder
Programms deutlich besser gefällt und ich auch wirklich nicht erwartet hätte,
dass der Mephisto Berlin Professional den Sieg - und dann noch so hoch -
holen könnte.


Gruss
Kurt
Vielen Dank Kurt,

mir erging es ähnlich. Auch ich hatte insgeheim zum Nigel Short gehalten, doch das Lang-Programm deckte doch einige Schwächen beim letzten 8-Bit-Programm von Ed Schröder auf. Auf der anderen Seite fehlte nicht wirklich viel, um den Wettkampf gänzlich ausgeglichen zu gestalten.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (25.01.2021)
Antwort

Stichworte
anniversary edition, erfahrungen, revelation ii, turnierschach

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe: Chafitz/Sandy Monitor Edition und Odin Edition steffen Die ganze Welt der Schachcomputer 2 08.04.2019 20:42
Frage: Revelation+DGT=? blaubaer Die ganze Welt der Schachcomputer 16 07.02.2012 14:18
Test: Shredder auf Revelation Ist ein Revelation! xchessg Partien und Turniere 9 23.07.2009 09:00


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:08 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info