Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Technische Fragen und Probleme / Tuning


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 11.10.2008, 14:31
Benutzerbild von BlackPawn
BlackPawn BlackPawn ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 23.09.2008
Land:
Beiträge: 913
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Activity Longevity
0/20 15/20
Today Beiträge
0/3 ssssss913
Ersatz für Novag Netzteil 8,5 Volt AC , 0,8 A beim Novag Super Sensor IV

Hallo an Alle!

Kürzlich kam bei mir mein ersteigerter Novag Super Sensor IV,leider nur noch ohne Netzteil an!Nach meiner Internetsuche gibt es das Netzteil mit 8,5 V ~ Wechselspannung und 0,8 A (= 800 mA) auch nicht mehr.

Durch die Artikel hier im Forum zu diesem Thema angeregt,fand ich eine Lösung für mich.
Dafür möchte ich mich bedanken und auch meine Erfahrungen gerne weitergeben.Vielleicht sind sie ja für den einen oder anderen hilfreich.

Ich verwende das Universalnetzteil von Hama 46500 ,dieses liefert maximal 12 Volt Gleichspannung (!!!) bei max. 0,3 A (= 300 mA).Ausserdem muss die Polarität " + Aussen " eingestellt sein.Bei diesem Netzteil steht dazu der Polaritätsschalter nach links!

Ich betreibe es aber nur auf 9 V (Gleichspannung!!) und mein Bretti arbeitet einwandfrei! Auch wenn sich rechnerisch bei geforderten 8,5 Volt Wechselspannung eigentlich rund 12 V Gleichspannung ergeben!!! Selbst mit nur 7,5 Volt geht er noch an,jedoch ist kein Spielen mehr möglich.

ACHTUNG!

Dies ist aber ein Grenzfall!!
Ich betreibe keine Erweiterung/en an diesem Schachcomputer!! Ich habe die Stromaufnahme im Batteriebetrieb gemessen,dieser liegt in Level 1 bei etwa 0,210 A (also rund 210 mA).Für jede LED kommen dann jeweils noch ca. 0,010 A (also ca. 10 mA) hinzu! Auf dem Maximallevel liegt die Stromaufnahme dann bei rund 0,3 A (also rund 300 mA).Dies ist die Grenze des Netzteils,da es für 0,3 A ausgelegt ist.
Im Moment des Einschaltens eines beliebigen Gerätes fliessen physikalisch bedingt immer höherere Ströme als normalerweise.Daher ist es sinnvoll,das Gerät (hier Schachcomputer) mit Level 1 abzuschalten und erst nach dem nächsten Einschalten ein höheres Level einzuschalten.So ist der Einschaltstrom nicht ganz so hoch.

Das 0,3 A (= 300 mA) Netzteil wird im Betrieb etwas mehr als nur handwarm,andere Erscheinungen konnte ich aber nicht feststellen.

Wer jedoch noch Erweiterungen dranhängt,andere Gerätetypen als den Novag Super Sensor IV benutzt oder lieber auf Nummer sicher gehen will,der braucht ein Netzteil mit 0,8 A oder besser gleich noch etwas mehr.
Ich hatte eines von der Fa. Ansmann mit 1,3 A (= 1300 mA) für rund 20 Euro im Handel gesehen.

RISIKO-HINWEIS:
Wer sich nicht sicher ist,was er macht,der sollte lieber die Finger davon lassen!!! Ein Defekt am 0,3 A Netzteil und/oder Schachcomputer ist nicht ausgeschlossen!!!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.10.2008, 10:04
udo udo ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 19.08.2006
Ort: Itzehoe
Alter: 65
Land:
Beiträge: 1.207
Abgegebene Danke: 57
Erhielt 213 Danke für 153 Beiträge
Activity Longevity
0/20 18/20
Today Beiträge
0/3 sssss1207
AW: Ersatz für Novag Netzteil 8,5 Volt AC , 0,8 A beim Novag Super Sensor IV

Hallo BlackPawn

Wenn das mit 9V= funktioniert, dann würde ich vielleicht lieber ein stärkeres Netzteil nehmen mit 1A oder sogar etwas höher nehmen. Mehr Ampere kann nie schaden. Dann kann man das Netzteil auch noch andersweitig gebrauchen. Es gibt da von der Firma Ansmann welche und auch von anderen Firmen.
Dieses 300mA Netzteil ist ja quasy an seinem Limit, und bei Dauerbetrieb wäre mir das etwas zu unsicher. Wenn das Originalnetzteil mit 800mA ausgelegt ist.

Obwohl ich zugegebenerweise den Mephisto Exclusive VI auch an einem Ansmann 300mA Netzteil mit eingestellten 7.5 Volt = betreibe. Die Leerlaufspannung liegt allerdings höher . Aber das scheint von der Leistung im normalem Rahmen zu liegen. Das Originalnetzteil HGN 5001 liegt auch in diesem Bereich bei 8 Volt und 250 mA. Dies ist bei mir aber recht schnell durch Kabelbruch kaputtgegangen

Du schreibst, Du betreibst Dein Netzteil mit 9Volt Gleichspannung, was kommt denn da effektiv raus? Wenn es ungeregelt ist, können da auch mehr als 9 Volt anliegen! Bei meinem Ansmann liegen bei eingestellten 9 V im Leerlauf fast 12,9 Volt an! Und bei eingestellten 7,5 Volt liegen 10,8 Volt an.

Gruß Udo

Geändert von udo (12.10.2008 um 10:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.10.2008, 11:05
Benutzerbild von BlackPawn
BlackPawn BlackPawn ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 23.09.2008
Land:
Beiträge: 913
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge
Activity Longevity
0/20 15/20
Today Beiträge
0/3 ssssss913
AW: Ersatz für Novag Netzteil 8,5 Volt AC , 0,8 A beim Novag Super Sensor IV

 Zitat von udo
Du schreibst, Du betreibst Dein Netzteil mit 9Volt Gleichspannung, was kommt denn da effektiv raus? Wenn es ungeregelt ist, können da auch mehr als 9 Volt anliegen! Bei meinem Ansmann liegen bei eingestellten 9 V im Leerlauf fast 12,9 Volt an! Und bei eingestellten 7,5 Volt liegen 10,8 Volt an.

Gruß Udo
Hallo Udo,

die Leerlaufspannung ist etwa so hoch wie bei Dir:

Einstellung 7,5 V = 10,6 Volt
Einstellung 9,0 V = 12,7 Volt

Gruss
BlackPawn
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.10.2008, 12:08
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist gerade online
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 5.334
Bilder: 205
Abgegebene Danke: 911
Erhielt 2.185 Danke für 876 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
20/20 16/20
Today Beiträge
1/3 sssss5334
AW: Ersatz für Novag Netzteil 8,5 Volt AC , 0,8 A beim Novag Super Sensor IV

Hallo,
nur mal als Tip: Ich benutze ein "Hama Electronic 3.6 / Artikel 46985" und kann es nur empfehlen! Es läßt sich auf 5 Volt, 6 Volt, 7,5 Volt 9 Volt, 12 Volt und 15 Volt einstellen und schafft zwischen 1,9 Ah (15 Volt) und 3,6 Ah (5 Volt) -> die 5 Volt sind optimal für meinen Glasgow im "S" Brett, alle anderen betreibe ich bei 7,5 Volt. Die Spannung wird unter Last und im Leerlauf sehr genau gehalten (+ / - 0,2 Volt) . . . hat zwar mal 35,- Euronen gekostet, aber das ist es mir wert. Dazu wird es auch nicht warm, wenn es den ganzen Tag den R30 versorgen muß . . .

Liebe Grüße, Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2020. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.08.2010, 22:42
Benutzerbild von StefanT
StefanT StefanT ist offline
Chess Machine
 
Registriert seit: 28.07.2010
Land:
Beiträge: 350
Abgegebene Danke: 154
Erhielt 51 Danke für 39 Beiträge
Activity Longevity
0/20 13/20
Today Beiträge
0/3 ssssss350
AW: Ersatz für Novag Netzteil 8,5 Volt AC , 0,8 A beim Novag Super Sensor IV

Hallo,
Ich habe ein Constellation, und hatte ein alte Alcatel Speedtouch Modem. Seine Netzteil , 9V und 1000mA. Ich werde eben sagen das ich er weniger probleme mit haben in vergeleich mit den Originalen Netzteil

Geändert von StefanT (19.08.2010 um 22:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Frage zum Novag Super Sensor gavon Die ganze Welt der Schachcomputer 5 24.05.2020 04:38
Test: Novag Super Sensor IV Eröffnungsüberraschung Moregothic Partien und Turniere 7 10.06.2009 08:15
Tipp: Selective Move beim Novag Super Expert C eliskases Technische Fragen und Probleme / Tuning 3 10.10.2008 18:14
Turnier: Match Mephisto Chess Trainer vs. Novag Super Sensor IV Moregothic Partien und Turniere 0 29.10.2007 20:45
Frage: PC-Schnittstelle beim Novag Expert Stefan Technische Fragen und Probleme / Tuning 1 06.05.2005 00:44


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:58 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info