Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #21  
Alt 18.06.2009, 05:23
TomTom TomTom ist offline
Mark V
 
Registriert seit: 12.06.2009
Land:
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Activity Longevity
0/20 14/20
Today Beiträge
0/3 sssssss15
AW: Schachcomputer um 2000 ELO

Hallo Schachcommunity,

tja war und ist eine anstrengende Woche, weshalb ich noch nicht antworten konnte. Ab morgen, ähhh heute, bis zum Sonntag bin ich dann dienstlich verreist und es ist gar nicht sicher, ob ich überhaupt ins Internet komme...

Jedenfalls nochmals vielen Dank für die vielen Antworten und Ratschläge, ich seh schon deutlich klarer und versuche bei dem einen oder anderen Angebot auf ebay zuzuschlagen. Dazu gleich eine Frage, ist die hier immer wieder erwähnte "Bucht" mit ebay gleichzusetzen oder ist das etwas anderes?

 Zitat von BlackPawn Beitrag anzeigen

Ermittle doch mit dem Buch von Carl Colditz
Lehr-, Übungs- und Testbuch der Schachkombinationen (ISBN 3 8068 0649 7 ) erstmal Deinen persönlichen ELO-Wert...dann packst Du vielleicht 150-250 ELO drauf und suchst Dir dann dazu passend ein Gerät.
Danke für den Hinweis mit dem Colditz-Buch. Für die Ermittlung meines persönlichen ELO-Wert ist das sicher super und ich werde diesbezüglich mal ebay durchforsten, denn es ist immer gut zu wissen, wo man steht. Dennoch sollte mein zukünftiger Schachcomputer über 2000 ELO liegen, denn da will ich auf jeden Fall hin und zwar unabhängig von meinem jetzigen ELO-Wert.

Eigentlich hätte ich mir ja den Master Chess (Was kann man bei dem eigentlich unter der auf der Wiki-Seite erwähnten Lehrfunktion verstehen?) gekauft, da der aber anscheinend keine vernünftige Drosselung besitzt, ist mir das Risiko doch etwas zu groß und mittleweile hat es mir - danke der Beiträge aus diesem Forum - die Schachakademie angetan, wobei mir allerdings noch nicht, ganz klar ist, wie ich diese von der TCA abgrenzen soll. Ich denke, es wird wohl die englische Version sein, was jedoch wieder für die Kinder sehr ungünstig ist. Ich probier jedenfalls mein Glück auf ebay und schau gleichzeitig nach Polgar, Academy bzw. Milano.

Leider blicke ich bei den ELO-Werten noch immer nicht so ganz durch: Wenn ich jetzt eine Explorer Pro mit 2047 ELO hätte und den wunderbar besiegen könnte, muss ich dann, um den Master Chess mit 2154 ELO zu schlagen, nochmal ein Jahr trainieren oder reichen 10 Partien. Natürlich ist mir klar, dass obiger Vergleich etwas zu einfach gestrickt ist, aber ich hätte schon gerne so ein Gefühl wie spielstark die Unterschiede zum Beispiel zwischen Schachakademie (1981 ELO), Polgar 10 MHz (2046 ELO) und Master Chess eben mit den 2154 ELO sind. Danach kommen wohl die höheren Regionen, wo man aber anscheinend viel viel Glück (wohl auch Geld) braucht, um zum Beispiel einen gebrauchten TASC oder Mephisto Genius zu ergattern.

Auf ebay habe ich zum Beispiel einen Mephisto Modular A entdeckt, angeblich Weltmeister von 1985, auf er Wiki-Seite konnte ich dazu jedoch nichts finden, wisst Ihr etwas darüber?

Nochmals vielen Dank und Grüße
Thomas
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 18.06.2009, 09:18
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 5.783
Bilder: 210
Abgegebene Danke: 1.047
Erhielt 2.665 Danke für 1.017 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
7/20 16/20
Today Beiträge
1/3 sssss5783
AW: Schachcomputer um 2000 ELO

Zum "Weltmeister Jahr 19xx": Hegener & Glaser haben auf jeden Karton einen Werbesticker geklebt mit "Weltmeister ...." -> weil sie halt den entsprechenden Weltmeister hatten. 1985 halt der Amsterdam. Die Weltmeistersets ab 1984:

Glasgow, Amsterdam, Dallas, Roma, Almeria, Portorose, Lyon, Vancouver -> ab Dallas als 16 und 32 Bit erhältlich.

So mancher ebay Verkäufer versucht dann sogar, einen Mondial als Weltmeister zu verkaufen ... mittlerweile nehme ich denen nicht mehr ab, daß das ein Mangel an Wissen ist ... schon gar nicht, wenn so ein Verkäufer mehr als eine Gurke verschleudert ....

Der Modular "A" ist das erste Modular Brett, noch mit Metall Feldern, die nur mit Lack überzogen wurden. Als Modul steckt da in der Regel ein Mephisto MM 1 oder gar ein Mirage Modul drin ... sprich ein schneller Mephisto III oder gar ein Mephisto II Clone ... also nicht das, was Du suchst.

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2021. All rights reserved to make me feel special. :-)

Geändert von Mythbuster (18.06.2009 um 09:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 18.06.2009, 10:32
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist gerade online
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 57
Land:
Beiträge: 3.893
Abgegebene Danke: 1.120
Erhielt 445 Danke für 274 Beiträge
Activity Longevity
3/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss3893
AW: Schachcomputer um 2000 ELO

 Zitat von TomTom Beitrag anzeigen
Dazu gleich eine Frage, ist die hier immer wieder erwähnte "Bucht" mit ebay gleichzusetzen oder ist das etwas anderes?
Ja; nachdem in einem anderem Schachcomputer-Forum ein nur englisch sprechender Schachcomputerfan ein Posting in deutsch absetzen wollte, seinen Text also durch Altavista (oder Babelfish) übersetzen ließ und statt "Ebay" dann "EBucht" dabei rauskam...
Zitieren:
Eigentlich hätte ich mir ja den Master Chess (Was kann man bei dem eigentlich unter der auf der Wiki-Seite erwähnten Lehrfunktion verstehen?) gekauft, da der aber anscheinend keine vernünftige Drosselung besitzt
Nun ja, der Master Chess ist allerdings der einzige Schachcomputer, den man (unabhängig von der eingestellten Stufe) auch in der Rechenleistung beschneiden kann und zwar mittels Energiesparstufen: man kann ihn neben 100 auch auf 20 und 5 % drosseln. Also müsste es für einen fortgeschrittenen Spieler, wie du ja einer zu sein scheinst, schon möglich sein, ihn zu schlagen (zumindest auf den unteren Stufen)
Zitieren:
Leider blicke ich bei den ELO-Werten noch immer nicht so ganz durch: Wenn ich jetzt eine Explorer Pro mit 2047 ELO hätte und den wunderbar besiegen könnte, muss ich dann, um den Master Chess mit 2154 ELO zu schlagen, nochmal ein Jahr trainieren oder reichen 10 Partien.
Das kann man nicht generell sagen; Explorer pro und Master Chess sind sich programmtechnisch sehr ähnlich, da sie vom gleichen Programmierer stammen. Wenn du also den Explorer pro im Griff hast, dürftest du auch die Schwächen des Master Chess leichter herausfinden und dich da vermutlich leichter tun, als wenn du ein 2150-Gerät eines anderen Herstellers bzw. Programmierers nimmst, das du noch nicht kennst.

Ist wie im Menschenschach: Manchmal tut man sich gegen schwächere Spieler schwerer als gegen einen stärkeren, weil einem dessen Spielweise einfach nicht liegt und man dessen Schwächen erst herausfinden muss!


viele Grüße,
Robert
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 18.06.2009, 18:21
Benutzerbild von Tom
Tom Tom ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 11.11.2007
Ort: Freiburger Raum
Land:
Beiträge: 970
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 16/20
Today Beiträge
0/3 ssssss970
AW: Schachcomputer um 2000 ELO

Ich würde keine lange Faxen machen, sondern den Master Chess mit dem Morsch-Programm kaufen. Dieses Ding wird Dir viel Freude machen, auch wenn es nicht so viel Klimbim an sich hat. Letztendlich befriedigt den Mann an einem solchen Gerät nur die Spielstärke, wie es beim Porsche die PS und der Speed sind. Natürlich muss der Drehzahlmesser auch dekorativ sein, aber das Design vom Master Chess ist für Männer wie gemacht. Er ist eine hübsche Blackbox. Und Männer mögen nun mal schwarze Boxen.

Die Spielstärke dieses Gerätes wird Dich nicht ängstigen, sondern begeistern! Was nützt Dir ein Gerät, das nur vier Halbzüge vorausrechnen kann? Der 20-MIPS-starke Prozessor des Master Chess jedoch rechnet selbst bei nur 5 Sekunden Bedenkzeit pro Zug viel tiefer, sogar noch tiefer als die Anzeige angibt!

Mir geht es so bei meinem Gerät, welches von derselben "Art" ist (wiewohl ein ganz klein wenig stärker). Er durchschaut alle meine Pläne. Seine Antwortzüge schlagen mich immer wieder in den Bann. Nach der Partie bleiben nicht Ärger oder Frust (wie kindisch!) zurück, sondern ein nachhaltiger, bleibender Eindruck der Bewunderung und Faszination.

Kauf Dir den Porsche unter den Brettcomputern, den es heute noch zu kaufen gibt. 200 Euro sind ein akzeptabler Preis. Das ist meine Empfehlung! Du wirst es sicher nicht bereuen.

Gruß Dein Namensvetter Tom
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 18.06.2009, 19:18
Benutzerbild von pato4sen
pato4sen pato4sen ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 29.09.2007
Ort: Viersen
Alter: 64
Land:
Beiträge: 1.488
Abgegebene Danke: 626
Erhielt 623 Danke für 263 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
4/20 16/20
Today Beiträge
0/3 sssss1488
AW: Schachcomputer um 2000 ELO

Ist der Master Chess nicht ein Clone des Milano PRO ?

Gruß, Rüdiger
__________________
shine on...
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 18.06.2009, 22:39
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist gerade online
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 57
Land:
Beiträge: 3.893
Abgegebene Danke: 1.120
Erhielt 445 Danke für 274 Beiträge
Activity Longevity
3/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss3893
AW: Schachcomputer um 2000 ELO

 Zitat von pato4sen Beitrag anzeigen
Ist der Master Chess nicht ein Clone des Milano PRO ?
yepp...

Robert
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 18.06.2009, 23:04
Benutzerbild von EberlW
EberlW EberlW ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 09.01.2005
Ort: Leverkusen-Küppersteg
Alter: 55
Land:
Beiträge: 3.111
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 54 Danke für 41 Beiträge
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss3111
AW: Schachcomputer um 2000 ELO

 Zitat von Robert Beitrag anzeigen
Nun ja, der Master Chess ist allerdings der einzige Schachcomputer, den man (unabhängig von der eingestellten Stufe) auch in der Rechenleistung beschneiden kann und zwar mittels Energiesparstufen: man kann ihn neben 100 auch auf 20 und 5 % drosseln. Also müsste es für einen fortgeschrittenen Spieler, wie du ja einer zu sein scheinst, schon möglich sein, ihn zu schlagen (zumindest auf den unteren Stufen)
Da der Master Chess ein 100%-Klon des Milano Pro sein soll (und DEN kenne ich nun wirklich gut), muss ich Einspruch einlegen!

Die Energiesparstufen drosseln die CPU-Leistung während des Ponderns - und NUR dort! Sobald die Kiste selbst am Zuge ist, rechnet sie mit Vollgas!

Wenn man mit den Schwächen der Kiste noch nicht sonderlich vertraut ist, erweist sie sich übrigens als eine genauso fiese Killermaschine wie der noch stärkere Atlanta.

Gruß, Willi
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 18.06.2009, 23:38
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist gerade online
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 57
Land:
Beiträge: 3.893
Abgegebene Danke: 1.120
Erhielt 445 Danke für 274 Beiträge
Activity Longevity
3/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss3893
AW: Schachcomputer um 2000 ELO

 Zitat von EberlW Beitrag anzeigen
Da der Master Chess ein 100%-Klon des Milano Pro sein soll (und DEN kenne ich nun wirklich gut), muss ich Einspruch einlegen!

Die Energiesparstufen drosseln die CPU-Leistung während des Ponderns - und NUR dort! Sobald die Kiste selbst am Zuge ist, rechnet sie mit Vollgas!
Sorry, Willi, aber diesmal hast du leider nicht recht!

Ich habe meinen Milano pro auf PS:3 eingestellt und er rechnet in der Grundstellung gerade mal mit 80-400 Knoten/Sekunde, wenn er am Zug ist! Normalerweise sind es um die 1500-3500...


viele Grüße,
Robert

Geändert von Robert (18.06.2009 um 23:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 19.06.2009, 11:00
Benutzerbild von bretti
bretti bretti ist offline
Mephisto London 68030
 
Registriert seit: 20.04.2007
Ort: Berlin
Land:
Beiträge: 377
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 15 Danke für 8 Beiträge
Activity Longevity
1/20 17/20
Today Beiträge
0/3 ssssss377
AW: Schachcomputer um 2000 ELO

 Zitat von TomTom Beitrag anzeigen
Hallo Schachcommunity,
... und mittleweile hat es mir - danke der Beiträge aus diesem Forum - die Schachakademie angetan, wobei mir allerdings noch nicht, ganz klar ist, wie ich diese von der TCA abgrenzen soll. Ich denke, es wird wohl die englische Version sein, was jedoch wieder für die Kinder sehr ungünstig ist. Ich probier jedenfalls mein Glück auf ebay und schau gleichzeitig nach Polgar, Academy bzw. Milano.

... Thomas
Ich glaube, hier liegt ein Missverständnis vor:
Mephisto Schachakademie entspricht vom Programm (und der Sprache!) der Talking Chess Academy, die ein Jahr später mit Saitek-Namenszug und etwas geändertem Design erschienen ist. Siehe dazu etwa die kurzen Ausführungen bei CSS (mal per Suchmaschine aufrufen, im Link wird hier immer eine Passage durch ***** ersetzt, so dass es dann nicht mehr klappt). Die TCA sieht also etwas anders aus, ist etwas "jünger" und ansonsten der Mephisto Schachakademie gleich.

Nicht verwandt oder verschwägert ist der
Mephisto Academy, dessen Programm in der Tat weitgehend dem Polgar und Milano entspricht und die für Ed Schröders Schöpfungen typischen Spieleigenschaften mitbringt (etwas weniger taktisch, eher positionell).

Falls es so gemeint war: Nein, es handelt sich beim Academy nicht um eine "englische" Version (ebensowenig wie bei der TCA), mal abgesehen von dem bloßen Produktnamen. Obwohl man zugegeben anhand des Display-Fotos in der Wiki unten links ("by Ed Schröder") einen anderen Eindruck gewinnen könnte, "spricht" der Academy in der Anzeige genauso deutsch wie der Polgar auch.

Ich habe noch einen ganz gut erhaltenen Academy in Originalverpackung (BDA kopiert), den ich gern für einen fairen Preis anbiete.
__________________
Gruß *bretti*

Geändert von bretti (19.06.2009 um 11:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 21.06.2009, 01:22
TomTom TomTom ist offline
Mark V
 
Registriert seit: 12.06.2009
Land:
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Activity Longevity
0/20 14/20
Today Beiträge
0/3 sssssss15
AW: Schachcomputer um 2000 ELO

Hallo zusammen,

habe nun doch eine Möglichkeit gefunden ins Internet zu kommen, um mich weiterzubilden.

Special thanks zunächst einmal an Sascha für seine wirklichen sehr vielen, hilfreichen Beiträge aber auch an Ego, Andreas, Robert, Tom und bretti.

@ Sascha: Du hast ja den Polgar im Exclusive Brett emfpohlen, welche Module kann man in diesem Brett denn noch verwenden: RISC, Genius, ...?

Jedenfalls ist jetzt die Zeit des Handelns gekommen: Für meine Kids (und natürlich auch mich) möchte ich die TCA anschaffen. Daneben schaue ich mich in der Bucht auch nach anderen Geräten (eher nur für mich) um. Mit etwas Glück ergattere ich ein modulares System im Holzbrett, wenn nicht werde ich mir den Master Chess bzw. Milano Pro zulegen, wobei ein maximaler ELO-Wert im Bereich von 2000-2150 ELO wohl nicht ganz so entscheidend sein dürfte.

Ich halte Euch natürlich am laufenden, welche Modelle letztlich meine "Sammlung" (2 habe ich ja schon) erweitern werden und wie ich mit der Spielstärke zurecht komme.

Mit Dank und Gruß
Thomas
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
ab 2000 elo, schachcomputer

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
SciSys Chess Partner 2000 Moregothic Die ganze Welt der Schachcomputer 0 29.02.2008 09:35
Hilfe: Suche Designer 2000 Display ROMs alainza Technische Fragen und Probleme / Tuning 7 03.08.2006 11:42
Hilfe: Designer 2000 Display Robert Die ganze Welt der Schachcomputer 2 15.07.2005 11:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:12 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info