Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #11  
Alt 28.01.2018, 11:04
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 1.917
Abgegebene Danke: 1.109
Erhielt 2.825 Danke für 1.030 Beiträge
Activity Longevity
12/20 10/20
Today Beiträge
0/3 sssss1917
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen
Hier mal ein Beitrag zur Kurzpartiensammlung:
Gruß
Wolfgang
Ha, ha, ha ...
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 28.01.2018, 15:49
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 51
Land:
Beiträge: 1.634
Abgegebene Danke: 1.359
Erhielt 1.527 Danke für 738 Beiträge
Activity Longevity
7/20 19/20
Today Beiträge
1/3 sssss1634
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

Ich vermute, die Frage interessiert: Wie ist es insgesamt ausgegangen ?

Der CG Exclusive C22.1 Beta unterlag gegen Chessmaster 6000 (2.61D) /PII 266 mit 9:11.

Dabei wurden jeweils zehn Partien im vergleichsweise riskant spielenden AKTIV-Stil (4:6) und im NORMAL-Stil (5:5) ausgetragen. Dies als Thema-Turnier, also die identische Eröffnung bis Bibliotheksende, einmal als AKTIV-Partie und einmal als NORMAL-Partie fort gesetzt.
Chessmaster 6000 ist in der aktuellen (also um 100 Punkte abgewerteten!) SSDF-Liste mit 2478 auf dem langsameren Pentium 200 MMX gelistet.

Jetzt ist natürlich die hoch spannende Frage: Wie gut ist mein PC-Chessmaster 6000 (2.61D) im Vergleich zum künftigen "The King" im Millennium-Brett ?
Mir liegt seit etwa einem Monat auch "The King" zum Testen vor. Mit aller gebotenen Vorsicht sage ich, dass der neue King mindestens etwas besser ist als der CM 6000.

Gruß
Wolfgang

P.S. Bitte habt Verständnis, dass ich jetzt keine weiteren Partien veröffentliche. Manches darin dient beispielhaft für weitere Untersuchungen bzw. Tests.
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
applechess (28.01.2018), Egbert (28.01.2018), ferribaci (28.01.2018), RetroComp (28.01.2018), Woodpusher (03.02.2018)
  #13  
Alt 05.02.2018, 23:46
Benutzerbild von Benny
Benny Benny ist offline
Mephisto Berlin Pro
 
Registriert seit: 07.10.2017
Land:
Beiträge: 276
Abgegebene Danke: 55
Erhielt 182 Danke für 95 Beiträge
Activity Longevity
10/20 2/20
Today Beiträge
0/3 ssssss276
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

Laut offizieller Mitteilung von Millennium, wird diese "The King" Engine zum Schnäppchenpreis von 199€ zu haben sein.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Benny für den nützlichen Beitrag:
RetroComp (05.02.2018)
  #14  
Alt 13.02.2018, 11:37
BHGP BHGP ist offline
Mephisto III
 
Registriert seit: 04.02.2008
Beiträge: 47
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 22 Danke für 11 Beiträge
Activity Longevity
4/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssssss47
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

Hallo,

Hier der Link dazu:

http://www.millennium2000.de/gesellschaftspiele


Persönliches Fazit: Sieht nett aus. Mir wäre es das Geld wert. Ich sehe auch keine preisliche Alternative mit ähnlichem Leistungsspektrum und Benutzerfreundlichkeit.

Folgende Features würden mir noch vorschweben:

Komfortabler (!!!) Export der gespielten Partien an einen PC (evtl. über Bluettooth) und eigene Eröffnungsbücher (ctg-Format).
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 13.02.2018, 12:40
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 51
Land:
Beiträge: 1.634
Abgegebene Danke: 1.359
Erhielt 1.527 Danke für 738 Beiträge
Activity Longevity
7/20 19/20
Today Beiträge
1/3 sssss1634
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

Bevor sich in "meinem" Thread Gerüchte verbreiten: Anhand der mir vorliegenden Testversion kann ich nicht bestätigen, dass da keine "eigenen" Bücher dabei sind.

Zum Schachprogramm The King selbst:
Mit Computer gegen Computer - Partien hielt ich mich bei diesem Gerät zurück.
Und wenn ich schon teste, dann gegen Gegner die Favorit sind. Alleine schon, weil das die meisten Erkenntnisse bringt. Aus Niederlagen lernt man bekanntlich am meisten.

Und daher wählte ich einen Sparringspartner, der mit zum bekanntesten der damaligen Zeit gehören dürfte: Fritz 5.32.
Das Morsch-Programm hat aufgrund über 3000 Partien ein verhältnismäßig gesichertes SSDF-Elo - Rating von genau 2500 Punkten auf einem Pentium 200 MMX.

https://ssdf.bosjo.net/long.txt
Ich teste mit Fritz 5.32 auf einem Pentium II/266.
Und hier das spannendste, das Ergebnis:
Exclusive The King unterlag in zehn 30-Minuten-Partien mit 4,5 : 5,5.

Ich sage es vorsichtshalber dazu: Das war ein hundertprozentig ehrlicher Wettkampf. Keine Seite hat besonderes Eröffnungsglück gehabt. Aber das heißt natürlich nicht, dass sich diese Punkte-Quote jederzeit wiederholen lässt. Es ist auch nur eine Experimentalversion

Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
borromeus (13.02.2018), Egbert (13.02.2018), RetroComp (13.02.2018)
  #16  
Alt 13.02.2018, 12:59
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 54
Land:
Beiträge: 2.971
Abgegebene Danke: 3.151
Erhielt 2.777 Danke für 1.278 Beiträge
Activity Longevity
10/20 13/20
Today Beiträge
0/3 sssss2971
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen
Bevor sich in "meinem" Thread Gerüchte verbreiten: Anhand der mir vorliegenden Testversion kann ich nicht bestätigen, dass da keine "eigenen" Bücher dabei sind.

Zum Schachprogramm The King selbst:
Mit Computer gegen Computer - Partien hielt ich mich bei diesem Gerät zurück.
Und wenn ich schon teste, dann gegen Gegner die Favorit sind. Alleine schon, weil das die meisten Erkenntnisse bringt. Aus Niederlagen lernt man bekanntlich am meisten.

Und daher wählte ich einen Sparringspartner, der mit zum bekanntesten der damaligen Zeit gehören dürfte: Fritz 5.32.
Das Morsch-Programm hat aufgrund über 3000 Partien ein verhältnismäßig gesichertes SSDF-Elo - Rating von genau 2500 Punkten auf einem Pentium 200 MMX.

https://ssdf.bosjo.net/long.txt
Ich teste mit Fritz 5.32 auf einem Pentium II/266.
Und hier das spannendste, das Ergebnis:
Exclusive The King unterlag in zehn 30-Minuten-Partien mit 4,5 : 5,5.

Ich sage es vorsichtshalber dazu: Das war ein hundertprozentig ehrlicher Wettkampf. Keine Seite hat besonderes Eröffnungsglück gehabt. Aber das heißt natürlich nicht, dass sich diese Punkte-Quote jederzeit wiederholen lässt. Es ist auch nur eine Experimentalversion

Gruß
Wolfgang
Hallo Wolfgang,

danke für das Teilen des Wettkampfresultates. Es sind zwar "nur" 10 Partien aber es sieht hier zumindest so aus, dass fast von "Augenhöhe" gesprochen werden kann. Soweit ich informiert bin, bastelt Johan de Koning noch fleißig an der Engine. Ich freue mich sehr auf die Engine und werde dann umfangreiche Tests auf Turnierstufe durchführen, so wie die Zeit es halt zulässt.

Gruß
Egbert

Geändert von Egbert (13.02.2018 um 13:02 Uhr) Grund: Typo
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 13.02.2018, 13:26
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 51
Land:
Beiträge: 1.634
Abgegebene Danke: 1.359
Erhielt 1.527 Danke für 738 Beiträge
Activity Longevity
7/20 19/20
Today Beiträge
1/3 sssss1634
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
Hallo Wolfgang,

danke für das Teilen des Wettkampfresultates. Es sind zwar "nur" 10 Partien aber es sieht hier zumindest so aus, dass fast von "Augenhöhe" gesprochen werden kann. Soweit ich informiert bin, bastelt Johan de Koning noch fleißig an der Engine. Ich freue mich sehr auf die Engine und werde dann umfangreiche Tests auf Turnierstufe durchführen, so wie die Zeit es halt zulässt.

Gruß
Egbert
Hallo Egbert,

so ein Ergebnis sollte man nicht auf die Goldwaage legen. Aber es ist nicht so, dass ich jetzt von den Partien, wie sie waren, den Eindruck hatte, dass Fritz 5.32 eigentlich auf Dauer 70 Prozent holen müsste. Mir erschien das Morsch-Programm im Auftritt eher zahm und im Endspiel keineswegs so stark, wie man es allein aufgrund der hohen Rechenleistung erwarten könnte.

"Soweit ich informiert bin, bastelt Johan de Koning noch fleißig an der Engine."
--> Ich mahne immer zur Zurückhaltung, warne vor übertriebenen Erwartungen. Wenn noch an der Engine "gebastel" wird, heißt das nicht automatisch, dass da in Sachen Spielstärke noch beispielsweise 100 Elo-Punkte Steigerung erzielt werden.

Die Chessmaster - Programme (4000, 5000, 6000.,xxx) auf dem PC waren für die damalige Zeit überladen mit Features. Und da braucht es von Programmierer-Seite auch eine gewisse Zeit, Anpassungen vor zu nehmen, teilweise auch auf Funktionen zu verzichten, damit das Gerät auch in der Bedienung und der Übersicht der Funktionen nicht zu kompliziert wird, für denjenigen Schachfreund der sich nicht zu intensiv mit derlei auseinander setzten möchte.

Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
Hartmut (16.05.2018), RetroComp (13.02.2018)
  #18  
Alt 13.02.2018, 13:40
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 54
Land:
Beiträge: 2.971
Abgegebene Danke: 3.151
Erhielt 2.777 Danke für 1.278 Beiträge
Activity Longevity
10/20 13/20
Today Beiträge
0/3 sssss2971
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

Hallo Wolfgang,

übertriebene Überwartungen habe ich sicher nicht ...aber eine große Vorfreude auf eine starke Engine mit attraktivem Spielstil. Das 10 Partien nicht aussagekräftig sein können, hatte ich ja bereits eingangs erwähnt, aber als erfahrener Tester entwickelt man im Laufe der Zeit schon ein Gefühl dafür, ob große Spielstärke-Unterschiede bestehen oder eher nicht. Tendenziell vermute ich, dass die King Engine auf Turnierschach mehr zulegen kann, als dies bei Fritz 5.32 der Fall ist.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.03.2018, 15:34
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 51
Land:
Beiträge: 1.634
Abgegebene Danke: 1.359
Erhielt 1.527 Danke für 738 Beiträge
Activity Longevity
7/20 19/20
Today Beiträge
1/3 sssss1634
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

Vergleich mit Psion Chess 1.01 / AMD Sempron 3100+

Was kann das alte Psion-Programm hier gegen den Exclusive ausrichten ?
Wenn man die Partien anschaut, ist das gar nicht so wenig.

Sicher, der AMD-Rechner ist etwa sechs bis sieben mal so schnell, wie der sonst eingesetzte Pentium II/266.

Auf der anderen Seite wird aber auch deutlich, wie weit auch der beschleunigte Psion weg ist von einer Top-Leistung im Endspiel (siehe 3. Partie ).
Es ist meines Erachtens ein gutes Beispiel dafür, wie wenig hier eine Geschwindigkeitssteigerung bringt. Immerhin war Psion bereits auf einem intel 80386/DX40 stärker als ein Novag Super Forte A.
Und der AMD-Sempron-Rechner ist mit Psion etwa um Faktor 160 leistungsfähiger als besagter 386-er.

[Event "1. Partie, 30s/Partie"]
[Site "AMD Sempron 3100+"]
[Date "?"]
[Round "?"]
[White "PsionChess 1.01"]
[Black "CGE C22.4"]
[Result "1/2-1/2"]
[BlackElo ""]
[ECO "A30"]
[Opening "Englisch"]
[Variation "Symmetrisch, 2.Nf3 Nc6"]
[WhiteElo ""]
[Termination "normal"]
[PlyCount "130"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{PsionChess auf AMD Sempron 3100+ kann im Turmendspiel einen Vorteil von
zwei Freibauern nicht realisieren. Remis.} 1. c4 c5 2. Nf3 {*} Nc6 {*} 3.
d3 e6 4. Nc3 d5 5. cxd5 exd5 6. Bf4 d4 7. Ne4 Nf6 8. Qb3 Nxe4 9. dxe4 Qb6
10. e3 Qxb3 11. axb3 dxe3 12. Bxe3 a6 13. Bb5 Bd7 14. O-O Rc8 15. Bc4 Bg4
16. Ng5 Bh5 17. Nh3 Bd6 18. Nf4 Bxf4 19. Bxf4 Nd4 20. Be5 Be2 21. Rfb1 Bxc4
22. bxc4 O-O 23. Bxd4 {0,0} cxd4 24. b3 d3 {+0,5. ? Sieht nicht, dass der
Bauer auf verlorenem Posten steht.} 25. Rd1 Rfd8 26. Ra5 Rd4 27. f3 {+0,5}
b5 {? d2 ²} 28. cxb5 axb5 29. Rxb5 Rcd8 {-0,87} 30. Rd2 {+1,1} g6 {-1,50.
Der richtige Zug} 31. Kf2 f5 32. exf5 R4d7 33. fxg6 hxg6 {-1,75. Weiß hat
nun zwei Mehrbauern.} 34. f4 Kf7 35. f5 Rf8 {!} 36. fxg6+ Kxg6+ 37. Kg3 Rc8
{! -2,0} 38. Kf3 Rc1 39. h4 {!? +2,1} Rb1 40. g4 Rf1+ 41. Kg2 Rb1 42. Rb6+
Kh7 43. h5 {+2,1} Rd4 44. g5 Rd5 45. Rb7+ Kg8 46. g6 Rxh5 47. Rxd3 Rg5+ 48.
Kf2 Rf5+ 49. Ke3 Rf8 50. Rdd7 Re8+ 51. Kf2 Rf8+ 52. Kg2 Rc8 53. b4 Rb3 54.
Rg7+ Kh8 55. Rgf7 Kg8 56. Kf1 Rb2 57. Rg7+ Kh8 58. Rh7+ Kg8 59. Rbg7+ {??}
(59. Rhe7 Rc1+ 60. Re1 Rc8 61. b5 Rf8+ 62. Kg1) 59. .. Kf8 {-0,12 erkennt
das Remis.} 60. Rf7+ {+1,0} Kg8 61. Rhg7+ {0,00} Kh8 62. Rc7 Rxc7 63. Rxc7
Rxb4 64. Ke2 Rg4 65. Kf3 Rxg6 1/2-1/2

[Event "2. Partie, 30s/Partie"]
[Site "AMD Sempron 3100+"]
[Date "?"]
[Round "?"]
[White "CGE C22.4"]
[Black "PsionChess 1.01"]
[Result "0-1"]
[BlackElo ""]
[ECO "B22"]
[Opening "Sizilianisch (Alapin 2.c3), 2...Nf6, 5.Qxd4"]
[Variation "(Alapin 2.c3), 2...Nf6 3.e5 Nd5 4.d4"]
[WhiteElo ""]
[Termination "normal"]
[PlyCount "140"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{Das Holzgerät weiß mit der Eröffnung nichts anzufangen, zieht mit der Dame
umher. Psion nützt den Raumvorteil aus.} 1. e4 c5 2. c3 Nf6 3. e5 Nd5 4. d4
cxd4 {*} 5. Qxd4 e6 6. Nf3 Nc6 7. Qe4 {*} Be7 8. Bc4 f5 {Die von
ChessGenius angezeigte Hauptvariante erinnert qualitativ an die Anfänge des
Computerschachs} (8. .. Nb6 9. Bd3 Kf8 {?} 10. O-O Kg8 {?} 11. Qe3) 9. Qd3
Qc7 10. Qe2 {? +0,52} Nb6 11. Bb5 a6 12. Bd3 Nb4 13. O-O Nxd3 14. Qxd3 O-O
15. Rd1 {!? b2-b3 war geboten.} Nc4 16. Qe2 d5 17. exd6 Bxd6 18. Nbd2 Nb6
19. Nf1 e5 20. Qc2 {Der Exclusive tut gar nichts, verliert ein Tempo nach
dem anderen. Die Entwicklung des Läufers auf c1 war angebracht.} e4 {+0,6}
21. Nd4 {-0,56} Bd7 22. Qb3+ Nc4 23. Bg5 h6 24. Bc1 b5 25. Ng3 Rf7 26. Qc2
Raf8 27. Qe2 {Deutlich besser ist:} (27. b3 Ne5 28. Bf4 Nf3+ 29. Nxf3 Bxf4
30. Nd4) 27. .. e3 28. Rf1 {? Das dürfte die schlechteste Verteidigung
sein. f2-f3 oder f2xe3 waren die Alternativen.} Re8 {f5-f4! mit
überwältigendem Vorteil.} 29. Qc2 Rff8 30. Re1 exf2+ 31. Qxf2 Rxe1+ 32.
Qxe1 f4 33. Nf1 Bc5 34. Qf2 f3 {?! Eine interessante Wahl, die vor allem
gut ist, weil der CGE falsch reagieren wird.} 35. gxf3 Bc6 {+1,6} 36. Be3
Nxe3 37. Qxe3 Rxf3 38. Qe6+ {-1,71} Kh7 {+1,9} 39. Re1 Rf6 40. Qe2 Qd7 41.
Qd3+ Rg6+ 42. Kf2 Bxd4+ 43. cxd4 Qf7+ 44. Ke3 Qf3+ 45. Kd2 Qf2+ 46. Qe2
Qxd4+ 47. Qd3 Qxb2+ 48. Ke3 Qxa2 49. Re2 Qd5 50. Ng3 Qf3+ 51. Kd2 Qxd3+ 52.
Kxd3 a5 53. Re7 b4 54. Ra7 a4 55. Kc2 b3+ 56. Kb2 h5 57. Ra5 h4 58. Rh5+
Rh6 59. Rxh6+ Kxh6 60. Nf5+ Kg5 61. Nd4 Be8 62. h3 Bd7 63. Nf3+ Kh5 64. Ng1
g5 65. Ka3 g4 66. hxg4+ Kxg4 67. Kb2 Bb5 68. Kc3 Kg3 69. Kb2 Kg2 70. Nh3
Kxh3 0-1

[Event "3. Partie, 30s/Partie Meisterbuch"]
[Site "AMD Sempron 3100+"]
[Date "?"]
[Round "?"]
[White "PsionChess 1.01"]
[Black "CGE C22.4"]
[Result "0-1"]
[ECO "B22"]
[Opening "Sizilianisch (Alapin 2.c3), 2...d5 3.exd5 Qxd5 4.d4 e6 5.Nf3"]
[Variation "1.e4 c5"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "146"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

1. e4 c5 2. c3 d5 3. exd5 Qxd5 4. d4 e6 5. Nf3 Nf6 6. Bd3 {*} Be7 7. O-O
O-O {*} 8. Na3 cxd4 9. Nb5 {+0,8} Na6 {+0,01} 10. Nbxd4 Nc5 11. Bc2 b6 12.
Re1 Bb7 13. Bf4 Rfd8 14. Re5 Qd7 15. Re1 {Psion erwartet eine
Zugwiederholung.} Rac8 16. Qb1 Qd5 17. Re5 Qc4 18. Nd2 Qa6 19. Re1 h6 20.
h3 Nd5 21. Be5 Bf6 {+0,50} 22. Bh7+ Kf8 23. N2f3 Bxe5 24. Nxe5 Nf4 25. f3
Rd5 26. Qc2 Nd7 27. Nxd7+ Rxd7 28. Qd2 g5 {Weiß steht etwas besser, wenn er
h3-h4 findet.} 29. Nxe6+ {!? Der Start einer Kombination. Am Ende hat Psion
Tum und Bauer gegen Läufer und Springer.} Nxe6 30. Qxd7 Rd8 {+0,6} 31. Bd3
{+0,4. Beide Parteien reklamieren Vorteil für sich. Der Exclusive beurteilt
die Lage realistischer.} Rxd7 32. Bxa6 Bxa6 33. Rad1 {+0,5} Rxd1 34. Rxd1
Ke7 35. Kh2 Nf4 36. h4 Bb5 37. hxg5 hxg5 38. g4 {!? ohne Not wird die Basis
auf f3 eschwächt.} Bc6 39. Kg3 Ke6 40. Re1+ Kd6 41. Rd1+ Kc5 42. Rd8 Bd5
43. Rg8 {-0,1} f6 {+0,59 Es steht in der Folgezeit lange auf remis, bis
Psion sich auf einen fehlerhaften Abtausch der Figuren einlässt.} 44. Rc8+
Kd6 45. a3 Ng6 46. Rd8+ Ke6 47. b4 Nf4 48. Rc8 Kd7 49. Rf8 Ke7 50. Rc8 b5
51. Rc7+ {0,00} Kd6 {+0,43} 52. Rxa7 Ne2+ 53. Kf2 Nxc3 54. Ke3 Nd1+ 55. Ke2
Nb2 56. Kf2 Nd3+ 57. Kg3 Nf4 58. Kf2 Bc6 59. Rf7 Ke6 60. Rc7 Nd3+ 61. Kg3
Ne5 62. f4 gxf4+ 63. Kxf4 Bd7 64. Rc3 {? Ein unscheinbarer Fehler, der die
Niederlage einläutet.} (64. g5 {?} 64. .. Ng6+ 65. Kg4 {??} Kd6+) (64. Ra7
Kd5 65. g5 fxg5+ 66. Kxg5 {=}) 64. .. Kd6 {+1,15} 65. Re3 Bxg4 {CGE
erwartet Tg3. Psion wickelt stattdessen in ein elemantar verlorenes
Bauernendspiel ab.} 66. Rxe5 fxe5+ {in wenigen Sekunden steigt die
Bewertung von Schwarz auf über +2,5 BE.} 67. Kxg4 Kd5 {+9,37} 68. Kf3 Kd4
69. Ke2 {-1,0 Psion sieht noch nichts.} e4 70. Kd2 e3+ 71. Ke2 {-1,6} Ke4
72. Ke1 {-10,9. Erst neun Halbzüge später als der Exclusive erkennt das
PC-Programm die Aussichtslosigkeit.} Kd3 73. Kf1 Kd2 0-1

[Event "4. Partie, 30s/Partie Meisterbuch"]
[Site "AMD Sempron 3100+"]
[Date "?"]
[Round "?"]
[White "CGE C22.4"]
[Black "PsionChess 1.01"]
[Result "1-0"]
[ECO "A31"]
[Opening "Englisch"]
[Variation "Symmetrisch, Zweispringer, 4...Nc6"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "219"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{Ein Arbeitssieg für das neue Programm. Ein nachteilige Bauernabtausch
brachte dem Holzgerät einen entfernten Freibauern. Die Realisierung lies
lange auf sich warten, da der Exclusive offenbar einen Weg suchte, den
Bauer in eine Dame um zu wandeln, ohne dass diese gleich geschlagen werden
kann.} 1. Nf3 Nf6 2. c4 c5 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nc6 {*} 5. g3 Qb6 6. Nb3 {*}
Qb4+ 7. N1d2 e5 8. Bg2 a5 9. a3 Qd6 10. a4 Qb4 {+0,7 ohne ersichtlichen
Grund.} 11. O-O d6 12. Qc2 Be6 13. Qc3 Qxc3 14. bxc3 Be7 15. Ba3 O-O 16.
Nc1 Rfc8 17. Nd3 Rc7 18. Rfb1 {Der Exclusive hat die schlechtere
Bauernstruktur und sucht Kompensation auf der halboffenen b-Linie.} Ra7 19.
Rb5 Bg4 20. Kf1 Bd7 21. Rb6 Bf5 22. Kg1 h6 23. Bd5 Bg4 24. Re1 Rc8 25. e4
Nd7 26. Rb5 b6 27. Nf1 Nc5 28. Nxc5 bxc5 29. Ne3 Bd7 30. Nf5 Bf8 31. Rb6 g6
32. Nh4 Kg7 33. Ra1 Be7 34. Ng2 Bd8 35. Rbb1 Rb8 36. Rb5 Bb6 37. Bc1 Ne7
38. Rb2 Bc7 39. Rxb8 Bxb8 40. f4 {-0,65} exf4 41. Nxf4 g5 {+1,0} 42. Nd3 f6
43. Be3 Bc7 44. Kf2 Nxd5 45. cxd5 {-0,62} Rb7 {+1,1} 46. Ra2 Rb3 47. Bd2 f5
48. Nc1 Rb8 49. exf5 Bxf5 50. c4 Kg6 51. Kf3 Rf8 52. Ke2 {!? Risiko.
Schwarz hat klaren Vorteil. Kg2 ist besser.} Re8+ 53. Kf2 {-1,03} Re4 {?
+1,3. Hier ist der Wendepunkt der Partie. Psion könnte den schwarzfeldrigen
Läufer über d8 aktivieren, möchte aber den c-Bauern schlagen und den Bauer
auf a5 dafür geben.} 54. Nb3 Rxc4 55. Bxa5 Bb8 {Lb1 ³} 56. Bd8 {! Damit hat
Weiß Ausgleich erlangt. Der Freibauer auf a4 wird zur Gefahr, wenn der
Gegner nicht weiß, wie er damit umgehen soll.} Ba7 {+0,6} 57. Na5 {-0,18}
Rb4 58. Nc6 Rb7 {CGE erwartet hier das starke:} (58. .. c4+ {!} 59. Ke2
(59. Nxa7 {?} c3)) 59. Ke3 {0,00} Rb3+ 60. Kd2 Bb6 {? c5-c4!} 61. Bxb6 Rxb6
62. a5 Ra6 63. Kc3 Bg4 64. Kc4 {+0,87} Bf3 {Psion rechnete länger an:} (64.
.. Rxc6 {?} 65. dxc6 Be6+ 66. Kb5 Bxa2 67. a6 {... sieht allerdings, dass
er eine Bauernumwandlung nicht verhindern kann.}) 65. Kb5 {+1,07} Ra8 {0,0}
66. Ra3 Bg2 67. Kb6 Kf6 68. a6 {+1,82} Bxd5 {-0,5} 69. Kb7 Bxc6+ 70. Kxc6
Ra7 71. Kxd6 {+2,57} c4 {-1,4} 72. Kc6 c3 73. Kb6 {+3,95} Re7 74. Rxc3 Re2
75. Rc5 Rb2+ 76. Rb5 Re2 77. a7 Re6+ 78. Kc5 Re5+ 79. Kb4 Re4+ 80. Ka3 Re3+
81. Rb3 Re1 82. Ka2 Re2+ 83. Rb2 Re8 84. Rb8 Re2+ 85. Kb3 Re3+ 86. Kb4 Re4+
87. Ka3 {Weiß möchte unbedingt mehr rausholen als, dass den Freibauer gegen
den Turm zu tauschen.} Re3+ 88. Ka4 Re2 89. Rb6+ Kg7 90. Ka3 Re1 {-1,6} 91.
Kb2 Re2+ 92. Kb3 Re3+ 93. Kb4 Re4+ 94. Kb5 Re5+ 95. Ka6 Re2 96. g4 {!} Ra2+
97. Kb7 Kh7 98. a8=Q {also doch, und zum Glück nicht Ta6.} Rxa8 99. Kxa8
Kg7 100. Kb7 Kh7 101. Kc7 Kg7 102. Kd8 Kf7 103. h3 {! noch ein schöner Zug
kurz vor Schluss anstatt des erwarteten Txh6.} Kg8 104. Ke7 Kg7 105. Rb8
{Matt in 6!} h5 106. gxh5 Kh6 107. Kf6 Kh7 108. Re8 g4 109. hxg4 Kh6 110.
Rh8# 1-0


Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
Egbert (10.03.2018), marste (11.03.2018), RetroComp (10.03.2018)
  #20  
Alt 10.03.2018, 18:16
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 54
Land:
Beiträge: 2.971
Abgegebene Danke: 3.151
Erhielt 2.777 Danke für 1.278 Beiträge
Activity Longevity
10/20 13/20
Today Beiträge
0/3 sssss2971
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

Hallo Wolfgang,

vielen Dank für das Teilen Partien. Wenn man den beträchtlichen Hardware-Vorteil des Psion in Anrechnung bringt, hat sich der ChessGenius Exclusive C22.4 sehr achtbar aus der Affäre gezogen.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
Wolfgang2 (10.03.2018)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Turnier: MCGE Ersteindruck, Partien Wolfgang2 Partien und Turniere 179 23.05.2018 12:56
Frage: Mail an Mitglieder einer IG blaubaer Fragen zum Forum + Wiki 10 11.04.2011 21:28
Noch einer Springergabel Vorstellung 6 28.09.2005 02:33
Turnier: Das Ende einer Ära Chessguru Partien und Turniere 2 03.08.2005 09:31
Und noch einer.... Björn Vorstellung 0 02.07.2004 16:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:14 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info