Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #91  
Alt 31.07.2018, 01:37
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 51
Land:
Beiträge: 1.655
Abgegebene Danke: 1.384
Erhielt 1.566 Danke für 755 Beiträge
Activity Longevity
10/20 19/20
Today Beiträge
3/3 sssss1655
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

Nach den beiden selbst gespielten, doch recht trögen, Partien, ließ ich wieder eine Beta-Version des King auf den Rebel los.
Über mangelnden Unterhaltungswert kann man sich, nach zähem Beginn, nicht beklagen.

[Event "Rebel auf Pentium II/266"]
[Site "30 min./Partie"]
[Date "?"]
[Round "?"]
[White "The King 0.42 normal"]
[Black "Rebel Century 3"]
[Result "1-0"]
[ECO "E34"]
[Opening "Nimzo-Indisch mit 4. Dc2, Noa, Dameschlag"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "153"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{Lange war nicht viel los. Beginnend mit 23. d5 nimmt die Partie so langsam
Fahrt auf. Beide Seiten setzten auf Bauernvorstöße im Mittelspiel. Wobei
der des Rebel nicht gut genug vorbereitet war. Das Läuferpaar des King war
ein echter Vorteil in dieser Phase. Im 36. Zug sieht The King bereits
+3,76, um nur ein paar Züge später auf +1,23 zu fallen. Aber am Ende hatte
das Brettgerät zwei verbundene Freibauern im Turmendspiel. Der sichere, und
dem Partieverlauf nach, auch absolut verdiente Sieg.} 1. d4 Nf6 2. c4 e6 3.
Nc3 Bb4 4. Qc2 d5 5. cxd5 Qxd5 6. Nf3 Qf5 7. Qxf5 exf5 {*} 8. Bd2 {*} a6 9.
a3 Bd6 10. e3 O-O 11. Bd3 Nc6 12. O-O Re8 13. Rac1 Bd7 14. Bc4 h6 15. Rfd1
Rad8 16. Ba2 Ne4 17. Bd5 {hier musste man schon fast mit Sf6, La2 und einer
Zugwiederholung rechnen. Aber das Brettgerät reklamierte in der
ausgeglichenen Situation Vorteil für sich.} Kf8 18. Nxe4 fxe4 19. Ne1 f5
20. Nc2 Rb8 21. Bc3 Red8 22. Ba2 Ra8 23. d5 Ne5 24. Nd4 Nd3 25. Rc2 f4 {?!
das war übereifrig. g7-g5 als Vorbereitung wäre stärker gewesen.} 26. Ne6+
Bxe6 27. dxe6 Be7 28. h3 g5 29. exf4 {+1,09} gxf4 30. Re2 {!} Nc5 {Schwarz
kann den Laden nur mit Mühe zusammenhalten. Der Bauer auf e4 droht zu
fallen, da Weiß diesen mit beiden Türmen und dem Läufer von b1 angreifen
kann. Dazu droht noch b2-b4.} 31. Rd5 c6 {? Schwarz hätte hier die Türme
tauschen sollen.} 32. Rh5 {!} Rd1+ 33. Kh2 Bd6 34. f3 e3 35. Rxh6 {+2,78}
Re8 36. b4 {+3,72} Ne4 {?! Das ist eigentlich schlechter als das vom
Brettgerät erwartete Sxe6, das die Partie unspektakulär verliert. Aber in
der Folge dieses Zuges spielt The King leicht ungenau, so dass es
nocheinmal einen Tick interessant wird.} 37. fxe4 f3+ 38. e5 {!} fxe2 39.
exd6 {natürlich ist das schwer zu finden, weil der Rebel mit
Bauernumwandlung droht.} (39. Rh8+ {!!} Ke7 40. Rh7+ Kd8 41. Rd7+ Kc8 42.
exd6 Rd2 43. Rc7+ Kb8 44. d7 e1=Q 45. dxe8=Q+ Kxc7 46. Qe7+ Kb8 47. Be5+
Ka7 48. Qc5+ b6 49. Qe7+ Ka8 50. Qf8+ Ka7 51. Qb8#) 39. .. Rxd6 40. Rh7 {?
da hätte Th8 kommen müssen. Aber der experimentelle King rechnete nicht
damit, dass der Turm auf e6 nimmt.} Rexe6 41. Bxe6 Rxe6 42. Rh8+ Kf7 43.
Kg3 Rf6 {!} 44. Rh7+ Kf8 45. Rxb7 Rf1 46. a4 {die letzten Züge wurde alles
richtig gemacht von den Computern.} Rc1 47. Kf3 Rxc3 48. Kxe2 Rc2+ 49. Kxe3
Rxg2 50. Kd4 Rb2 {Ke8! sieht zielstrebiger aus. Auch wenn die Verteidigung
des Rebel etwas hilflos aussehen mag: Es ist im Endeffekt nichts mehr drin
für das PC-Programm.} 51. a5 Rb3 52. Kc5 Rxh3 53. Kxc6 Rh6+ 54. Kc7 Re6 55.
Rb6 Re7+ 56. Kb8 Kg8 57. Rxa6 Re8+ 58. Kc7 Re7+ 59. Kd6 Rb7 60. Ra8+ Kg7
61. Kc5 Re7 62. a6 Re5+ 63. Kb6 Re6+ 64. Ka5 Re7 65. b5 Rd7 66. b6 Rd5+ 67.
Kb4 Rd4+ 68. Kc3 Rh4 69. b7 Rh3+ 70. Kc4 Rh4+ 71. Kc5 Rh5+ 72. Kd4 Rh4+ 73.
Ke3 Rh3+ 74. Kf4 Rh4+ 75. Kg5 Rh1 76. Rg8+ Kf7 77. b8=Q 1-0


Geändert von Wolfgang2 (31.07.2018 um 01:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
marste (31.07.2018)
  #92  
Alt 31.07.2018, 19:52
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 51
Land:
Beiträge: 1.655
Abgegebene Danke: 1.384
Erhielt 1.566 Danke für 755 Beiträge
Activity Longevity
10/20 19/20
Today Beiträge
3/3 sssss1655
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

Noch einmal eine selbst gespielte Partie, bei der mir das Glück zur Seite stand.

[Event "?"]
[Site "?"]
[Date "?"]
[Round "?"]
[White "Wolfgang"]
[Black "The King 0.42 10s/Zug"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "C65"]
[Opening "Spanische Partie"]
[Variation "Berliner Verteidigung, Beverwijk-Variante"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "151"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "program"]

{Die Partie war etwas komplizierter als die letzte selbst gespielte. Das
Mittelspiel war meinerseits recht verkrampft. Die Bauernstruktur mit dem
rückständigen Bauer auf g2 schlecht. Einer wertlosen Bauernmehrheit auf dem
Königsflügel, stand ein solider Mehrbauer des Brettgeräts auf dem
Damenflügel gegenüber. Am Ende ein überaus glückliches Remis. Aber generell
vielleicht auch ein Mutmacher: Eine Abwicklung, bei der man den Turm gegen
einen umgewandelten Freibauer opfert, wenn man vorher noch genug Bauern
fressen kann, ist zumindest gegen Computer eine Überlegung wert. In der
Bedenkzeit war ich der Kiste um ungefähr Faktor zehn voraus. ;-)} 1. e4 e5
2. Nf3 Nc6 3. Bb5 Nf6 4. O-O Bc5 5. d3 Nd4 {*} 6. Bc4 d5 7. Nxd4 dxc4 8.
Nf3 Bg4 9. h3 Bxf3 10. Qxf3 cxd3 11. Rd1 Qe7 12. Rxd3 O-O 13. Bg5 Rad8 14.
Nc3 Rxd3 15. cxd3 c6 16. Kf1 Rd8 17. Bxf6 Qxf6 18. Qxf6 gxf6 19. Ke2 Kg7
20. Nd1 Kg6 21. Ne3 Bxe3 22. Kxe3 f5 23. f3 {? Dieser Zug ist, wie die
Nachanalyse ergab, wohl ein Fehler, den The King richtig beantwortet.
g2-g3! war geboten.} f4+ 24. Ke2 f5 25. Rc1 Kf6 26. b4 h5 27. h4 Ra8 28.
Rc5 Rg8 29. Kf2 Rd8 30. Ke2 fxe4 31. dxe4 Ke6 32. a3 Rd7 33. Rc3 Rd6 34.
Rc5 b6 35. Rc3 Kd7 36. Ke1 Kc7 37. Ke2 Rd4 {Wahrscheinlich ist es möglich,
die Partie durch Stillhalten remis zu halten. Ich hatte jedoch die Idee,
g2-g3 durch zu setzen.} 38. Kf2 Rd2+ 39. Kg1 Kd6 40. Kh2 c5 41. bxc5+ bxc5
42. Kh3 Re2 43. Rc4 {!? Es drohte Te3 nebst Txa3. Wahrscheinlich wäre Td3+
etwas besser gewesen.} Re3 44. Ra4 a5 45. Rxa5 c4 46. Rd5+ Kc6 {!! Ja, der
King hat das stark gespielt. Mir war klar, dass er den Bauer auf e5 nicht
schenkt.} 47. Rd8 Rxa3 48. Rc8+ Kb5 49. Kh2 Ra2 50. Kh3 Rf2 51. Kh2 Kb4 52.
Rb8+ Ka3 53. Ra8+ Kb3 54. Rb8+ Kc2 55. Rb5 c3 56. Rxe5 Kd3 57. Rxh5 Rf1 {!
bester Zug. Und The King steht immer noch auf Gewinn.} 58. Rc5 c2 59. Rxc2
Kxc2 60. h5 Kd3 61. h6 Rc1 62. Kh3 Ke3 {? Ein naheliegender Zug, der den
Gewinn verschenkt. Das ist aber nur schwer zu finden. Immerhin muss sich
der Turm in der Gewinnvariante gegen drei Bauern verteidigen.} (62. .. Rh1+
63. Kg4 Rxh6 64. Kxf4 Kd4 65. Kf5 Kc5 66. Ke5 Kc6 67. g4 Kd7) 63. Kg4 Rg1
64. Kf5 Rxg2 {Der Computer erkennt hier das Remis /+0,21} 65. h7 Rh2 66.
Kg6 Kxf3 {0,00} 67. e5 Kg2 68. e6 f3 69. e7 f2 70. e8=Q f1=Q 71. Qe4+ Kg3
72. Qe3+ Qf3 73. Qxf3+ Kxf3 74. Kg7 Rg2+ 75. Kf7 Rh2 76. Kg7 {remis.}
1/2-1/2

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
Egbert (31.07.2018)
  #93  
Alt 31.07.2018, 20:44
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 54
Land:
Beiträge: 3.034
Abgegebene Danke: 3.270
Erhielt 2.831 Danke für 1.315 Beiträge
Activity Longevity
12/20 13/20
Today Beiträge
3/3 sssss3034
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

Hallo Wolfgang,

aus dieser schlechten Stellung hast Du dich wunderbar heraus gemogelt.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
Wolfgang2 (31.07.2018)
  #94  
Alt 31.07.2018, 22:30
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 1.992
Abgegebene Danke: 1.163
Erhielt 3.016 Danke für 1.087 Beiträge
Activity Longevity
12/20 10/20
Today Beiträge
3/3 sssss1992
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen
Noch einmal eine selbst gespielte Partie, bei der mir das Glück zur Seite stand.
Hallo Wolfgang
Das ist richtig. Du hättest die Partie ruhig halten sollen. Der Plan, g3 durchzu-
setzen war falsch und hätte verlieren sollen (s. Variante 42...Td4).
Gruss
Kurt

[Event "?"]
[Site "?"]
[Date "2018.07.31"]
[Round "?"]
[White "Wolfgang"]
[Black "The King 0.42 10s/Zug"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "C65"]
[Annotator "Utzinger,Kurt"]
[SetUp "1"]
[FEN "8/p7/3k4/2p1p2p/4Pp1P/P1R2P2/3r2PK/8 w - - 0 42"]
[PlyCount "69"]

42. Kh3 Re2 (42... Rd4 43. g4 fxg3 44. Kxg3 c4 45. Kf2 Kc5 46. Ke2 a5 47. Re3
a4 48. Rc3 Rd8 49. f4 exf4 50. Rf3 Rd4 51. Rxf4 c3 52. Rf8 Kc4 53. Rc8+ Kb3 54.
e5 Rd2+ 55. Ke1 Rd5 56. e6 Re5+ 57. Kd1 Rxe6 {und gewinnt}) 43. Rc4 {!? Es
drohte Te3 nebst Txa3. Wahrscheinlich wäre Td3+ etwas besser gewesen.} Re3 44.
Ra4 a5 45. Rxa5 c4 46. Rd5+ Kc6 {!! Ja, der King hat das stark gespielt. Mir
war klar, dass er den Bauer auf e5 nicht schenkt.} 47. Rd8 Rxa3 48. Rc8+ Kb5
49. Kh2 Ra2 50. Kh3 Rf2 51. Kh2 Kb4 52. Rb8+ Ka3 53. Ra8+ Kb3 54. Rb8+ Kc2 55.
Rb5 c3 56. Rxe5 Kd3 57. Rxh5 Rf1 {! bester Zug. Und The King steht immer noch
auf Gewinn.} 58. Rc5 c2 59. Rxc2 Kxc2 60. h5 Kd3 61. h6 Rc1 62. Kh3 Ke3 {
? Ein naheliegender Zug, der den Gewinn verschenkt. Das ist aber nur schwer zu
finden. Immerhin muss sich der Turm in der Gewinnvariante gegen drei Bauern
verteidigen.} (62... Rh1+ 63. Kg4 Rxh6 64. Kxf4 Kd4 65. Kf5 Kc5 66. Ke5 Kc6 67.
g4 Kd7) 63. Kg4 Rg1 64. Kf5 Rxg2 {Der Computer erkennt hier das Remis /+0,21}
65. h7 Rh2 66. Kg6 Kxf3 {0,00} 67. e5 Kg2 68. e6 f3 69. e7 f2 70. e8=Q f1=Q 71.
Qe4+ Kg3 72. Qe3+ Qf3 73. Qxf3+ Kxf3 74. Kg7 Rg2+ 75. Kf7 Rh2 76. Kg7 {remis.}
1/2-1/2


Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Wolfgang2 (31.07.2018)
  #95  
Alt 31.07.2018, 23:31
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 51
Land:
Beiträge: 1.655
Abgegebene Danke: 1.384
Erhielt 1.566 Danke für 755 Beiträge
Activity Longevity
10/20 19/20
Today Beiträge
3/3 sssss1655
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

Wie gesagt, Egbert: Das war am Ende natürlich Glück. Ich hatte in der Testarbeit einiges an Turmendspielen oder Turm gegen Bauern probiert. Am Ende stand die profane Erkenntnis, dass es für solche Situationen fast kein Rezept gibt. Es geht nur über die Rechentiefe - egal bei welchem der Millennium-Programme. Gleichwohl galt das Augenmerk dem "Wie". Gibt der Turm panische Schachgebote, oder versucht er wenigstens eine plausible Wegabschneidung und gibt nur sinnvolle Schachs.

Wobei ich den KING alles in allem in Bauernendspieln für etwas stärker halte als den ChessGenius. Bei letzterem kann man oft die Halbzüge zählen und relativ sicher vorhersagen, "dass packt das Programm nicht." Beim King gibt es da eher mal eine positive Überraschung. Denn es gibt beachtliche selektive Spitzen. Die sich in Ankündigung wie "Matt in 12" - selbst im Mittelspiel - zeigen.

Noch ein Wort zu den Partien: Es waren exakt die letzten drei, die ich selbst spielte. Und die Erkenntnis: So herrlich spektakulär The King auch zu spielen vermag, wie man aus etlichen reinen Computerpartien sieht: Es gehören immer zwei dazu. Sobald eine Partei (wie ich) hier die "Spaßbremse" spielt, wird es übersichtlicher, die Spielanlage einfacher - und letztlich begreifbarer.

Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
applechess (01.08.2018), Egbert (01.08.2018), marste (01.08.2018), Oberstratege (01.08.2018)
  #96  
Alt 18.08.2018, 02:13
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 51
Land:
Beiträge: 1.655
Abgegebene Danke: 1.384
Erhielt 1.566 Danke für 755 Beiträge
Activity Longevity
10/20 19/20
Today Beiträge
3/3 sssss1655
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

Wenn ich im Endspiel nicht Tomaten auf den Augen gehabt hätte, wäre sogar ein Sieg (der erste überhaupt in einer ehrlichen Partie) drin gewesen.

[Event "Stil: Aktiv"]
[Site "Zeitverbrauch: w: 22:00 / s: 09:50"]
[Date "18.08.18"]
[Round "?"]
[White "Wolfgang"]
[Black "The King Beta 0.45 10s/Zug"]
[Result "1/2-1/2"]
[BlackElo ""]
[ECO "C68"]
[Opening "Spanische Partie"]
[Variation "Abtausch, Lasker-Variante"]
[WhiteElo ""]
[Termination "normal"]
[PlyCount "137"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

{Es hätte im Figurenendspiel zu meinem ersten Sieg überhaupt gegen The King
reichen können, wenn ich etwas mehr Mut oder Durchblick gehabt hätte.} 1.
e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Bxc6 dxc6 5. d4 exd4 6. Qxd4 Qxd4 7. Nxd4 c5
8. Ne2 Bd7 {*} 9. Bf4 O-O-O 10. Nbc3 Ne7 11. O-O-O Ng6 12. Bg3 Be7 13. f3
{!? Hier wäre Sd5 oder h2-h4 konsequenter gewesen.} Bc6 14. Rxd8+ Rxd8 15.
Rd1 Rxd1+ 16. Kxd1 Bf6 17. Kd2 h5 18. h3 h4 19. Bh2 b5 20. Nd1 b4 21. c3
Bb5 22. b3 a5 {?} 23. c4 {! Damit hat sich das vorherige b2-b3 gelohnt.}
Bc6 24. Ne3 (24. Bg1 {!} Be7 25. Ne3 Bg5 26. Kc2 Nf8 27. Nd5 Nd7 {und Weiß
steht etwas besser.}) 24. .. Bb7 25. Nd5 Bd8 26. Ke3 {!? immer noch wäre
Lg1 stärker gewesen.} c6 {? Das halte ich für einen Fehler. Der Läufer
nimmt sich selbst die Sicht, nur um den Springer zu vertreiben. Eventuell
hat Weiß hier eine Gewinnstellung.} 27. Ndf4 Bg5 28. Kd3 Ne5+ 29. Kc2 g6
30. Nd3 Nxd3 31. Kxd3 Kd7 32. Bf4 {!? Ich hatte nicht den Mut, f3-f4 zu
ziehen, weil Angst hatte, dass der Bauer auf g2 irgendwann schwach werden
könnte.} Be7 33. Be3 g5 34. f4 gxf4 35. Bxf4 Bf6 36. Ke3 {!? Hier wäre mit
relativ einfachen Mitteln ein Bauerngewinn drin gewesen.} (36. Ng1 {!} Ke6
37. Nf3 Bc8 38. Be3 Be7 39. Bf2 Bd7 40. Bxh4) 36. .. Bc8 37. Nc1 Be7 38.
Nd3 f6 39. g4 {?? Eine schlechte Idee, einen freien h-Bauern zu bilden.
Damit ist nur noch ein geringer Vorteil für Weiß übrig.} hxg3 40. Bxg3 Ke8
41. h4 Be6 42. Bc7 f5 43. exf5 {? Lxa5 mit deutlicherem Vorteil} (43. Bxa5
fxe4 44. Kxe4 {und Weiß droht mit Lb6 einen zweiten Bauern zu gewinnen.})
43. .. Bxf5 44. Bg3 a4 45. bxa4 Be6 46. Ne5 Bd8 47. Be1 {Ich hatte hier
keine Idee mehr, wie das zu gewinnen ist, und wickelte mit diesem
vorbereitenden Zug in ein forciertes Remis ab.} (47. h5 Kf8 48. Ke4 Bb6 49.
h6 Kg8 50. Kf3 Bd8) 47. .. Bc7 48. Nxc6 Bxc4 49. Nxb4 cxb4 50. Bxb4 Bd8 51.
Kd4 Bxa2 52. h5 Bg5 53. a5 Kd7 54. Bf8 Kc6 55. Ke5 Bd2 56. a6 Kb6 57. h6
Kxa6 58. Kf6 Bc3+ 59. Kg6 Bb1+ 60. Kf7 Bh7 61. Bg7 Bd2 62. Bf8 Kb5 63. Kg7
Be4 64. h7 Bc3+ 65. Kh6 Kc4 66. h8=Q Bxh8 67. Bg7 Bf5 68. Bxh8 {Zu wenig
Material Zu wenig Material Zu wenig Material} Bg6 {Zu wenig Material Zu
wenig Material Zu wenig Material} 69. Kxg6 {Zu wenig Material Zu wenig
Material Zu wenig Material} 1/2-1/2

Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
Egbert (18.08.2018), RetroComp (18.08.2018)
  #97  
Alt 18.08.2018, 12:41
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 51
Land:
Beiträge: 1.655
Abgegebene Danke: 1.384
Erhielt 1.566 Danke für 755 Beiträge
Activity Longevity
10/20 19/20
Today Beiträge
3/3 sssss1655
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

weiter geht's...
[Event "Stil: Aktiv"]
[Site "?"]
[Date "?"]
[Round "?"]
[White "The King Beta 0.45 10s/Zug"]
[Black "Wolfgang"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "C22"]
[Opening "Mittelgambit"]
[Variation "1.e4 e5 2.d4 exd4 3.Qxd4 Nc6"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "94"]
[WhiteType "program"]
[BlackType "human"]

{Nach einer schmucklosen Niederlage meinerseits gab es erneut ein Remis.
Das Brettgerät wählte eine harmlose Eröffnung und trug selbst mit 13. Dxd7
zur Vereinfachung bei. Mit seinem verfrühten 21. e4-e5? war das Remis
sicher.
Bedenkzeiten: The King 06:14; Wolfgang: 11:30} 1. e4 e5 2. d4 exd4
3. Qxd4 {Das Meisterbuch wählt das Mittelgambit} Nc6 4. Qa4 Bb4+ 5. c3 Be7
{zu passiv. Ich fürchtete 6. b2-b4, was allerdings fehlerhaft ist.} (5. ..
Bc5 6. b4 {?} Nxb4 {!} 7. cxb4 Bd4 {! und gewinnt die Qualität}) 6. Nf3 d6
7. Be3 Bd7 8. Nbd2 Ne5 {ein erster Versuch der Vereinfachung.} 9. Bb5 Nxf3+
10. Nxf3 Nf6 11. O-O a6 12. Bxd7+ Qxd7 13. Qxd7+ {The King spielt selbst
auf eine Vereinfachung der Position. Db3 kam auch in Betracht.} Nxd7 14.
Nd2 Bf6 15. Rad1 O-O-O 16. f4 Rde8 17. Rfe1 g6 18. Bd4 Bxd4+ {Weiß hat eine
schöne Bauernreihe. Aber Schwarz steht sicher.} 19. cxd4 f6 20. Rc1 Nb6 21.
e5 {? Dieser Zug verdient ein Fragezeichen. Denn The King hätte durchaus
strategische Möglichkeiten gehabt, mir das Leben zu erschweren.
Beispielsweise könnten die beiden zurückgebliebenen Bauern am Königsflügel,
unterstützt vom eigenen König via Kg1-f2-f3 in Gang gesetzt werden.} dxe5
22. dxe5 fxe5 23. fxe5 Re6 24. Nf3 Rd8 {Th8-e8 ist wohl etwas besser. Aber
ich wollte Sd4 nicht zu lassen.} 25. Re4 Rd5 26. Rce1 Nd7 27. a3 b6 28. b3
Kb7 29. g3 a5 30. Kg2 h6 31. h3 g5 32. R1e2 Rd3 33. R4e3 Rxe3 34. Rxe3 c5
35. Kf2 {a3-a4!} b5 36. Re2 Kc6 37. b4 axb4 38. axb4 Nb6 39. bxc5 Kxc5 40.
Re4 Nc4 41. Ke2 Re8 42. h4 gxh4 43. gxh4 Kd5 {es steht auf remis, da der
schwarze b-Bauer angesichts der guten weißen Königsstellung keine echte
Drohung darstellt. Deswegen nehme ich die nun folgende Zugwiederholung
dankend an.} 44. Rd4+ Kc5 45. Re4 Kd5 46. Rd4+ Kc5 47. Re4 Kd5
{Stellungswiederholung} 1/2-1/2

Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 18.08.2018, 12:48
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 1.992
Abgegebene Danke: 1.163
Erhielt 3.016 Danke für 1.087 Beiträge
Activity Longevity
12/20 10/20
Today Beiträge
3/3 sssss1992
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen
weiter geht's...
Hallo Wolfgang

Gratuliere, ein problemloses Remis, nachdem The King mit
21.e5? seine potenziellen Chancen zunichte gemacht hat.

Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 19.08.2018, 13:48
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 51
Land:
Beiträge: 1.655
Abgegebene Danke: 1.384
Erhielt 1.566 Danke für 755 Beiträge
Activity Longevity
10/20 19/20
Today Beiträge
3/3 sssss1655
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

 Zitat von applechess Beitrag anzeigen
Hallo Wolfgang

Gratuliere, ein problemloses Remis, nachdem The King mit
21.e5? seine potenziellen Chancen zunichte gemacht hat.

Gruss
Kurt
Danke. 21. e5? ist ein Zug, den The King sehr gerne spielt. Auch auf den passiveren Stil-Einstellungen. Selbst ChessGenius neigt dazu, spielt bei längeren Rechenzeiten allerdings doch lieber Kf2.

Meines Erachtens neigt The King zu einer überhöhten Bewertung vorgerückter Bauern, und vor allem: Es gibt eine (zu) geringe Abwertung für Isolanis.
Auf der anderen Seite gibt es aber auch die Glanzleistungen wie in Pos. 23 oder 24 des BT-2630 Tests und natürlich auch in praktischen Partien.
Würde man The King hier "einbremsen" gäbe es auch die eine oder andere Gwinnpartie nicht, wie ich insbesondere in meinem Wettkampf gegen Fritz 5.32 gesehen habe.

Eine - vorläufig die letzte - selbst gespielte Partie zeige ich noch. Nach dem zweitklassigen 3. Df3 !? war der Rechner auf sich alleine gestellt. Ich kam in ein Turmendspiel mit Minusbauer, das für das Brettgerät nicht mehr zu gewinnen war.
In dieser Partie genehmigte ich mir ungefähr die dreifache Bedenkzeit wie The King.

[Event "Zeiten, W: 16:40, S:08:20"]
[Site "DESKTOP-806662H"]
[Date "2018.08.18"]
[Round "?"]
[White "Wolfgang"]
[Black "The King Beta 0.45 10s/Zug"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "B01"]
[Opening "Skandinavische Verteidigung"]
[Time "15:26:29"]
[Variation "2...Qxd5"]
[Termination "normal"]
[PlyCount "117"]
[WhiteType "human"]
[BlackType "human"]

1. e4 d5 2. exd5 Qxd5 {*} 3. Qf3 {!? Damit ist der Computer aus der
Bibliothek.} Qe6+ 4. Be2 Nc6 5. c3 Qd6 6. d4 e5 7. Na3 Nf6 8. Nc4 Qe6 9.
Nxe5 Nxe5 10. dxe5 Qxe5 11. Bf4 Qa5 12. Nh3 Bd6 13. Bxd6 (13. Qe3+ Be6 14.
Bxd6 cxd6 15. Nf4 Nd5 16. Nxd5 Qxd5 17. O-O {²}) 13. .. cxd6 14. Qe3+ Qe5
15. O-O-O Qxe3+ 16. fxe3 Bxh3 17. gxh3 d5 18. Bf3 O-O-O 19. Rd4 Rhe8 20.
Kd2 Re7 21. Rc1 Rde8 22. Re1 Re5 23. Bg4+ Kb8 24. Bf3 R8e6 25. c4 {!?} dxc4
26. Rxc4 Rd6+ 27. Rd4 Rb6 28. b3 Ra5 29. Ra1 Re6 30. Bg4 Re8 31. Bf3 h5 32.
b4 Rae5 33. Re1 g6 34. a4 Ne4+ 35. Bxe4 Rxe4 36. Rf1 Rxe3 37. Rxf7 Re2+ 38.
Kd1 R2e4 39. Rxe4 Rxe4 40. Rf8+ Kc7 41. Rf7+ Kc6 42. b5+ Kc5 43. Rxb7 Rxa4
44. Ke2 Ra3 45. Kf2 Rxh3 46. Kg2 Ra3 47. h4 Ra2+ 48. Kg3 Ra5 49. Kf4 Ra3
50. Kg5 Rg3+ 51. Kf6 Rg4 52. Rxa7 Kxb5 53. Rg7 Rxh4 54. Rxg6 Rh1 55. Rh6 h4
56. Kf5 Kc4 57. Kg4 Rg1+ 58. Kxh4 Kd4 59. Re6 1/2-1/2



Gruß
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
Benny (19.08.2018), Egbert (19.08.2018)
  #100  
Alt 19.08.2018, 14:32
Benutzerbild von Benny
Benny Benny ist offline
Mephisto RISC
 
Registriert seit: 07.10.2017
Land:
Beiträge: 290
Abgegebene Danke: 57
Erhielt 192 Danke für 100 Beiträge
Activity Longevity
2/20 2/20
Today Beiträge
2/3 ssssss290
AW: MCGE, Test einer Experimentalversion

Hallo Wolfgang,

vielen Dank für die Partie, welche einen guten Einblick in die Fähigkeiten der Engine bietet. Es hat allerdings schon seinen Grund, warum der King nach Df3 aus dem Buch ist.

Mit Df3 wird alleine die Hoffnung gehegt, dass Schwarz doch bitte auf f3 die Damen tauscht und Weiß seinen Springer in langweiliger Stellung entwickelt. Tauscht Schwarz nicht, blockiert die weiße Dame das "normale" Entwicklungsfeld des Springers. Mit Df3 hat Schwarz meiner Meinung nach schon ausgeglichen. Es fehlt der Partie dauerhaft die Dynamik.

Nach dem Durchspielen der Partie hatte ich den Eindruck, dass beide Seiten recht ambitionslos spielten. Spätestens nach 47.h4 wird dann auch die Endspielschwäche vom King deutlich.

Ohne das jetzt mit der Engine geprüft zu haben, hätte ich mit Schwarz versucht, am Königsflügel einen entfernten Freibauern zu bilden und zudem meinen König in Richtung Königsflügel bewegt. Schwarz besitzt den aktiven Turm, die bessere Bauernstruktur. Da hätte Dir der King schon Einiges zum Grübeln geben können.

So aber gab er ein paar Schachs und hat Deinen Abseits stehenden König über Los laufen lassen.

Das Remis hast Du Dir auf jeden Fall verdient und ich bin mir sicher, dass Du von Anfang an nicht den vollen Punkt im Auge hattest.

Ich glaube 10 Sek/Zug schränken den King zu sehr ein. Mich selbst würden hier eher (richtige) Partien 15 Min Schnellschach oder 30 Minuten interessieren, in welchen sich der King die Zeit selbst einteilen kann.

Noch ein kleiner Tipp:

Versuche gegen Skandinavisch doch mal folgende Variante:

1. e4 d5 2. exd5 Dxd5 3. Sc3 Da5 4. Lc4 Sc6 (4... c6 5. De2) 5. d3

Damit habe ich schon einige Schachcomputer ziemlich nass aussehen lassen. Da ich den Standard-Schablonenzug d2-d4 unterlasse, bringe ich die meisten Schachcomputer ebenfalls schnell aus dem Buch. Wenn Du die Varianten im Vorfeld etwas analysierst, spielst Du bei den entstehenden Stellungen auf den vollen Punkt.

Gruß

Benny
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Benny für den nützlichen Beitrag:
Wolfgang2 (19.08.2018)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Turnier: MCGE Ersteindruck, Partien Wolfgang2 Partien und Turniere 179 23.05.2018 12:56
Frage: Mail an Mitglieder einer IG blaubaer Fragen zum Forum + Wiki 10 11.04.2011 21:28
Noch einer Springergabel Vorstellung 6 28.09.2005 02:33
Turnier: Das Ende einer Ära Chessguru Partien und Turniere 2 03.08.2005 09:31
Und noch einer.... Björn Vorstellung 0 02.07.2004 16:58


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:54 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info