Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Teststellungen und Elo Listen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 10.09.2004, 21:43
Eckehard Kopp Eckehard Kopp ist offline
Resurrection
 
Registriert seit: 08.07.2004
Beiträge: 551
Abgegebene Danke: 311
Erhielt 180 Danke für 78 Beiträge
Activity Longevity
1/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss551
Diamond-Mag

Hallo!
In einem WK Novag Diamond-Magellan (11,5:18,5) kam in der 17 Partie die folgende Stellung aufs Brett:

Weiß (Diamond) : Kf1, Tb6, a4, f2, g2, h3
Schwarz (Magellan): Kf5, Ta5, d5, e5, f7, g6

Der Novag, der zuvor eine Niederlagenserie hingelegt hatte, schien auch diese Partie zu verlieren, denn er spielte 42. Tb5!!. Der Risc 2500 2 MB findet diesen Zug auch nach über 30 Min nicht, der Berlin Pro Lo braucht 10 Min "19. Der Mag erkannte die Gefahr nicht und spielte 42. ... Txb5. Der Risc 2500 2 MB spielt den gleichen Zug auch nach 40 Min, der Berlin Pro Lo zieht sofort 42. ...Txa4!
Es folgte 43. ab Ke6 44. f3. F3 ist der dritte Schlüsselzug , der Risc 2500 2 MB findet ihn nach "75 , der Berlin Pro " 35. Es folgte noch 44. ...d4 45. h4 d3 46. g4 Kd5 47. Ke1 f5 48. gf gf 49. h5 e4 50. h6 ef 51. h7 Kc5 52. h8D.

Welcher Mikro findet die Schlüsselzüge 42. Tb5 , 42. Txa4 und 44. f3?

Gruß Eckehard
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.12.2004, 00:52
Benutzerbild von ed209
ed209 ed209 ist offline
Fidelity Elite Avantgarde 68060
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Bochum
Alter: 60
Land:
Beiträge: 418
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss418
AW: Diamond-Mag

 Zitat von Eckehard Kopp
Hallo!
In einem WK Novag Diamond-Magellan (11,5:18,5) kam in der 17 Partie die folgende Stellung aufs Brett:

Weiß (Diamond) : Kf1, Tb6, a4, f2, g2, h3
Schwarz (Magellan): Kf5, Ta5, d5, e5, f7, g6

Der Novag, der zuvor eine Niederlagenserie hingelegt hatte, schien auch diese Partie zu verlieren, denn er spielte 42. Tb5!!. Der Risc 2500 2 MB findet diesen Zug auch nach über 30 Min nicht, der Berlin Pro Lo braucht 10 Min "19. Der Mag erkannte die Gefahr nicht und spielte 42. ... Txb5. Der Risc 2500 2 MB spielt den gleichen Zug auch nach 40 Min, der Berlin Pro Lo zieht sofort 42. ...Txa4!
Es folgte 43. ab Ke6 44. f3. F3 ist der dritte Schlüsselzug , der Risc 2500 2 MB findet ihn nach "75 , der Berlin Pro " 35. Es folgte noch 44. ...d4 45. h4 d3 46. g4 Kd5 47. Ke1 f5 48. gf gf 49. h5 e4 50. h6 ef 51. h7 Kc5 52. h8D.

Welcher Mikro findet die Schlüsselzüge 42. Tb5 , 42. Txa4 und 44. f3?

Gruß Eckehard
Hallo Eckehard,

dein Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber ich habe den Excalibur Grandmaster mal darauf angesetzt.

Da der GM auf keiner Spielstufe einen Einblick in den lfd. Rechenprozess zuläßt habe ich es nur auf der Stufe 3 min/avg. probiert.

Nach 2 min 8 sec spielt er Tb5 (gut gelöst)
Die anderen beiden Züge findet er auf der eingestellten Stufe nicht.
(Anstatt Txa4 spielt er Txb5 und anstatt f3 spielt er h4)

viele Grüße
Guido
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.12.2004, 15:29
Eckehard Kopp Eckehard Kopp ist offline
Resurrection
 
Registriert seit: 08.07.2004
Beiträge: 551
Abgegebene Danke: 311
Erhielt 180 Danke für 78 Beiträge
Activity Longevity
1/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss551
AW: Diamond-Mag

Hallo Guido!
Schön, daß diese Stellung doch noch etwas Aufmerksamkeit bekommt. Ich finde sie nämlich sehr interessant, zumal sie klar zeigt, wo die Stärken der Novags im Endspiel liegt.
Dennoch glaube ich nicht, daß der Grandmaster den Zug mit dem richtigen Plan verbindet, was ja auch die folgenden Züge zeigen. Ohne Hashtables ist die Lösung wohl kaum zu finden. Selbst der Risc 2500 2 Mb findet die Lösung nicht.

Gruß Eckehard
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.06.2008, 22:36
copperking copperking ist offline
Excalibur Grandmaster
 
Registriert seit: 03.04.2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 95
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Activity Longevity
0/20 16/20
Today Beiträge
0/3 sssssss95
AW: Diamond-Mag

 Zitat von Eckehard Kopp
Hallo!
In einem WK Novag Diamond-Magellan (11,5:18,5) kam in der 17 Partie die folgende Stellung aufs Brett:

Weiß (Diamond) : Kf1, Tb6, a4, f2, g2, h3
Schwarz (Magellan): Kf5, Ta5, d5, e5, f7, g6

abcdefgh
 8 
bP
wRbP
bRbPbPbK
wP
wP
wPwP
wK
 8 
77
66
55
44
33
22
11
white
abcdefgh
SMIRF FullChess FEN-Editor (© by R. Scharnagl) Ver. 1.2.1

8/5p2/1R4p1/r2ppk2/P7/7P/5PP1/5K2 w - - 0 1
Der Novag, der zuvor eine Niederlagenserie hingelegt hatte, schien auch diese Partie zu verlieren, denn er spielte 42. Tb5!!. Der Risc 2500 2 MB findet diesen Zug auch nach über 30 Min nicht, der Berlin Pro Lo braucht 10 Min "19. Der Mag erkannte die Gefahr nicht und spielte 42. ... Txb5. Der Risc 2500 2 MB spielt den gleichen Zug auch nach 40 Min, der Berlin Pro Lo zieht sofort 42. ...Txa4!
Es folgte 43. ab Ke6 44. f3. F3 ist der dritte Schlüsselzug , der Risc 2500 2 MB findet ihn nach "75 , der Berlin Pro " 35. Es folgte noch 44. ...d4 45. h4 d3 46. g4 Kd5 47. Ke1 f5 48. gf gf 49. h5 e4 50. h6 ef 51. h7 Kc5 52. h8D.

Welcher Mikro findet die Schlüsselzüge 42. Tb5 , 42. Txa4 und 44. f3?

Gruß Eckehard
Hallo Eckehard,

tatsächlich eine g...e Stellung, die zu Unrecht kaum beachtet wurde! Selbst Rybka 2.3.2a braucht 1/2 Minute für Tb5.

Genius 68030 spielt Tb5 nach 2' (ST 8/20) aber noch mit der falschen Abwicklung: Txb5? 2. axb5 Ke6 3.h4? (-0.27) und sieht nicht, dass Schwarz dann gewinnt.

Aber nach 4'50" hat er's: Tb5! Txa4! (d.h. er muss 3.f3 auch gesehen haben) - Eine exzellente Leistung, wenn man sich bspw. den RISC 2 MB anschaut.

Mir ist noch aufgefallen, dass Genius ganz am Anfang Tb5 ziehen will (vielleicht weil er denkt, dass er nach Txb5 axb5 den b-Bauern durchbekommt), aber dann verwirft er Tb5 wieder relativ schnell. Man muss also darauf achten, ob der Compi die richtige Abwicklung sieht. Das wäre dann streng genommen auch nochmal beim Diamond zu prüfen...

Gruß Andreas

Geändert von copperking (06.06.2008 um 22:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.08.2008, 19:47
Benutzerbild von Tom
Tom Tom ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 11.11.2007
Ort: Freiburger Raum
Land:
Beiträge: 970
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 16/20
Today Beiträge
0/3 ssssss970
AW: Diamond-Mag

 Zitat von Eckehard Kopp
Hallo!
In einem WK Novag Diamond-Magellan (11,5:18,5) kam in der 17 Partie die folgende Stellung aufs Brett:

Weiß (Diamond) : Kf1, Tb6, a4, f2, g2, h3
Schwarz (Magellan): Kf5, Ta5, d5, e5, f7, g6

Der Novag, der zuvor eine Niederlagenserie hingelegt hatte, schien auch diese Partie zu verlieren, denn er spielte 42. Tb5!!. Der Risc 2500 2 MB findet diesen Zug auch nach über 30 Min nicht, der Berlin Pro Lo braucht 10 Min "19. Der Mag erkannte die Gefahr nicht und spielte 42. ... Txb5. Der Risc 2500 2 MB spielt den gleichen Zug auch nach 40 Min, der Berlin Pro Lo zieht sofort 42. ...Txa4!
Es folgte 43. ab Ke6 44. f3. F3 ist der dritte Schlüsselzug , der Risc 2500 2 MB findet ihn nach "75 , der Berlin Pro " 35. Es folgte noch 44. ...d4 45. h4 d3 46. g4 Kd5 47. Ke1 f5 48. gf gf 49. h5 e4 50. h6 ef 51. h7 Kc5 52. h8D.

Welcher Mikro findet die Schlüsselzüge 42. Tb5 , 42. Txa4 und 44. f3?

Gruß Eckehard
Also an diesem Beispiel sieht man deutlich den Unterschied zwischen dem Berlin Pro mit eingespeichertem Endspielwissen, der 42. ... Txa4 sofort errechnet und dem Atlanta, dem dieses Endspielwissen fehlt und der alles erst durchrechnen muss.

In Einstellung 15 Minuten pro Sekunde kommt der Atlanta nach ca. 9 Minuten und Tiefe 14_3 auf 42. ... Txa4, rechnet jedoch bis über 60 Minuten daran, bevor er den Zug ausspuckt. Ich hab da nicht die ganze Zeit draufgeschaut, daher kann ich nur noch sagen, dass die Rechenzeit insgesamt über eine Stunde ging und die Bewerung bei +0,5 lag.

Bei kürzerer Bedenkzeit hätte der Atlanta auch 42. ... Txb5 gezogen. Turmendspiele scheinen immer etwas mehr Zeit zu benötigen, wobei dieser Fall hier, bei 15-Minuten-Einstellung über 1 Stunde zu rechnen, höchst ungewöhnlich ist.

Ein sehr aufschlussreiches Beispiel. Womit ich allerdings nicht sagen wollte, der Atlanta habe gar kein Endspielwissen. Bestimmte Endspielkenntnisse sind einprogrammiert, z.B., wie ich aus eigener Anschauung weiß, die Oppositions- und die Quadratregel und, wie ich in diesem Forum mal gelesen habe, Bauernendspielwissen ..., naja, jedenfalls genug, um die allermeisten Gegner auszuspielen.

Geändert von Tom (19.08.2008 um 22:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Info: Aktivschachspielstufe bei Diamond I/II und Star Diamond Stefan Die ganze Welt der Schachcomputer 4 25.06.2005 14:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:00 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info