Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Schachcomputer / Chess Computer: > Technische Fragen und Probleme / Tuning


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 14.11.2007, 08:44
User-237
Gast
 
Beiträge: n/a
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 0/20
Heute Beiträge
sssssssss
HGN5001 defekt

Habe gestern festellen müssen, dass mein Netzteil fürs Exclusivebrett wohl defekt ist !
Hat einer im Raum Wuppertal/Velbert eines zur Hand zum Verkauf ?
Komme gerne abholen.

Ansonst, danke ans Forum (WIKI) kann ich wohl auch ein 8V 250mAh ungeregeltes vom Baumarkt nehmen - nur die haben immer nur 9V ...

Geht das o.k. oder lieber teures original kaufen ?
Schön wäre ne kurzfristige Antwort - da ich klar nervös bin ob auch das Brett was haben könnte ...
Gerne rufe ich auch tel. zurück ...

Danke im vorraus !

Stefan
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.11.2007, 09:37
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 60
Land:
Beiträge: 4.217
Abgegebene Danke: 1.869
Erhielt 850 Danke für 494 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
6/20 20/20
Heute Beiträge
0/3 sssss4217
AW: HGN5001 defekt

 Zitat von stefanwink
Habe gestern festellen müssen, dass mein Netzteil fürs Exclusivebrett wohl defekt ist !
Hat einer im Raum Wuppertal/Velbert eines zur Hand zum Verkauf ?
Komme gerne abholen.

Ansonst, danke ans Forum (WIKI) kann ich wohl auch ein 8V 250mAh ungeregeltes vom Baumarkt nehmen - nur die haben immer nur 9V ...

Geht das o.k. oder lieber teures original kaufen ?
9V sind überhaupt kein Problem; Spannungsregler vertragen normalerweise noch deutlich mehr!

Du musst halt nur die richtige Polung beachten (innen plus)

Allerdings würde ich lieber ein stärkeres als 250 mAh nehmen; falls du mal 16/32Bit-Module einsetzen willst, sollten es schon mindestens 600 mAh sein (das HGN5004a hatte bis zu 680 mAh)

Kauf dir lieber ein gutes Universalnetzteil (darf dann auch ein paar Euro mehr kosten als ein Baumarktnetzteil, aber das geht dann für fast alle Mephisto-Rechner) als eines der überteuerten HGN-Teile.

Ich würde mir niemals ein HGN separat kaufen! (Ausnahme HGN5050; die Spannung von 5-6V, die ein Risc 1MB oder Risc2500 brauchen(!), liefert kaum ein Universalnetzteil)


viele Grüße,
Robert
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.11.2007, 09:58
User-237
Gast
 
Beiträge: n/a
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 0/20
Heute Beiträge
sssssssss
AW: HGN5001 defekt

Hallo Robert, vielen Dank für die schnelle Info.
Da Du Dich offensichtlich gut auskennst, noch ein paar Details...

Bei Conrad spricht man von "positiven" und "negativen" Netzteilbestellnummern.
Ist damit die Polung am Mittelstift gemeint - also positiv=Innen plus ?
(Werde es aber sicherheitshalber vorher mal messen...)

Wo Du von anderen Modulen sprichtst: Weisst Du oder jemand welche Module ich in ein origial mit Polgar 5mzh 8 Bit bestücktes Exclusiveholzboard noch auf anhieb ohne weiteres verwenden kann ?
Ist es wircklich nur ein Stärkeres Netzteil was ich z.B. für ein viel neueres Magelan oder Vancuver/Lyon brauche ? Oder muss noch was geändert werden ?

Stefan
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.11.2007, 10:31
Benutzerbild von Helmut
Helmut Helmut ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 20.10.2004
Ort: Linz, Österreich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 547
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 24 Danke für 14 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 20/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss547
AW: HGN5001 defekt

 Zitat von stefanwink
Habe gestern festellen müssen, dass mein Netzteil fürs Exclusivebrett wohl defekt ist !Stefan
Bist du dir sicher dass es das Netzteil ist?

Mir hats die Regelelektronik im Brett mal zerfetzt (die ist ja auch ein Witz). Habe seither im Brett einen Spannungsregler (Kosten ein paar Euros) und kann nun jedes Netzteil beliebiger Stärke (bis 24 Volt) anschliessen das dann intern geregelt wird. Bin zwar damit auf 9 Volt "fixiert" aber andere Module hab ich sowieso nicht.

So sind auch die Module gegen fehlerhafte Spannung geschützt!

Grüße ... Bärli

Frage an Robert: Hat der Risc wirklich "Nur" 6 Volt?
Sonst haben ja alle 9 Volt, oder?

Geändert von Helmut (14.11.2007 um 10:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.11.2007, 10:58
User-237
Gast
 
Beiträge: n/a
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 0/20
Heute Beiträge
sssssssss
AW: HGN5001 defekt

Hallo Helmut - klar das ist die Frage, die ich aber ohne neues Netzteil nicht sicher klar habe. Das Netzteil habe ich aber "gemessen" und irgendwie kommt da nichts (?) raus - mit viel Glück mal 2-3 Volt ohne Last - also ist das Ding sicherlich kapput, was mich zwar wundert - was geht da dran kapput ...

Wieviele mAH das Netztteil liefert ist egal ? Minimal ja 250 - aber wie die erste Info, je mehr desto besser, da diese Grösse nur eine Frage des Verbrauchers ist ?
Den verschiedenen Modulen ist das egal - zuviel geht da nicht ?
(STROM-Laie ...)


Das Magelan-Modul könnte mir gefallen als Ergänzung zu meinem Exclusivebrett, wie ist den dann der Marktpreis so ?

Stefan
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.11.2007, 11:40
Gast146
Gast
 
Beiträge: n/a
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 0/20
Heute Beiträge
sssssssss
AW: HGN5001 defekt

Hallo Stefan,

ich habe mir mal das Hama Universal-Schaltnetzgerät 1500 mA, stabilisiert in einem elektromarkt gekauft.
Es kostet bei Amazon zur zeit 13,42 €, allerdings von einem fremdanbieter.

Da hast du wirklich alle optionen, die du brauchst: 3V - 4,5V - 6V - 7,5V - 9V - 12V, stabilisiert(!), acht verschiedene stecker und die möglichkeit, plus- und minuspol zu vertauschen.

Der wert "1500 mA" gibt den höchstmöglichen strom an, den das netzteil liefern könnte. Die module nehmen sich aber immer nur soviel strom, wie sie brauchen.
Kaputt gehen sie nur bei zu hoher spannung (Volt). Ich fange deshalb immer mit der niedrigsten spannung an und steigere sie soweit, bis das gerät stabil läuft. Viele 9V-geräte laufen mit 7,5V sehr gut. Sie werden dann nicht so warm. Theoretisch halten sie deshalb länger.

Viele grüße
Horst

Geändert von Wandersleben (14.11.2007 um 11:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.11.2007, 11:44
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 60
Land:
Beiträge: 4.217
Abgegebene Danke: 1.869
Erhielt 850 Danke für 494 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
6/20 20/20
Heute Beiträge
0/3 sssss4217
AW: HGN5001 defekt

 Zitat von Helmut
Bist du dir sicher dass es das Netzteil ist?

Mir hats die Regelelektronik im Brett mal zerfetzt (die ist ja auch ein Witz). Habe seither im Brett einen Spannungsregler (Kosten ein paar Euros) und kann nun jedes Netzteil beliebiger Stärke (bis 24 Volt) anschliessen das dann intern geregelt wird. Bin zwar damit auf 9 Volt "fixiert" aber andere Module hab ich sowieso nicht.

So sind auch die Module gegen fehlerhafte Spannung geschützt!
Normale Exclusive-Bretter sollten eigentlich auch einen Spannungsregler eingebaut haben, der das macht. Ich denke, nur die alten "S"-Bretter sind auf die korrekte Spannung angewiesen (korrigiert mich, wenn ich hier falsch liege)

Übrigens würde ich mit der Spannung nicht zu hoch gehen, da dadurch ja der Spannungsregler ja auch höher belastet wird (wird heißer) und vermutlich auch schneller kaputt gehen dürfte.
Zitieren:
Frage an Robert: Hat der Risc wirklich "Nur" 6 Volt?
Ja, die brauchen so etwa 5,6-5,8 Volt (HGN5050 hat offiziell 5V). Hat man bei Niggemann ein HGN5050 bestellt, wurde man sogar gefragt, ob es für einen Risc 1 MB oder einen Risc 2500 sein sollte. Da gab es minimale Unterschiede (im Zehntel-Volt-Bereich), die aber anscheinend bei einer ungeregelten Spannungsversorgung schon was ausmachen können.

Ich habe mal ein 5V-Festspannungsnetzteil (kein HGN) gekauft, das genau 5V lieferte; der Risc funktionierte, aber das Display war blasser als mit HGN5050.

Einen Risc kannst du mit 9 Volt killen! Ich hatte mal selbst einen, der ständig nach wenigen Zügen abstürzte. Der Vorbesitzer hatte ihn anscheinend mit 9V betreiben wollen (wurde dann von Arno repariert)


viele Grüße,
Robert

Geändert von Robert (14.11.2007 um 11:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.11.2007, 09:17
User-237
Gast
 
Beiträge: n/a
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 0/20
Heute Beiträge
sssssssss
AW: HGN5001 defekt

Danke an alle - habe gestern im Eletronikmarkt ein Universalnetzteil
bis 1400mAH und von 3 bis 12V einstellbar gekauft.
Das Gerät ist etwas teurer, da geregelt (der Verkaufer sich das Original angesehen hat und noch irgendeine Besonderheit (Zeichen) entdeckt) -
ungeregeltes HGN5001 oder doch geregelt sei´s drum...

Das Ding hat jetzt 9 Euro gekostet und wird wohl für die meisten Module später auch passen...

Mit 7,5 Volt Einstellung läuft das Polgar ...

Stefan
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.11.2007, 16:27
Benutzerbild von EberlW
EberlW EberlW ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 09.01.2005
Ort: Leverkusen-Küppersteg
Alter: 58
Land:
Beiträge: 3.111
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 58 Danke für 43 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 20/20
Heute Beiträge
0/3 sssss3111
AW: HGN5001 defekt

 Zitat von Robert
Ja, die brauchen so etwa 5,6-5,8 Volt (HGN5050 hat offiziell 5V). Hat man bei Niggemann ein HGN5050 bestellt, wurde man sogar gefragt, ob es für einen Risc 1 MB oder einen Risc 2500 sein sollte. Da gab es minimale Unterschiede (im Zehntel-Volt-Bereich), die aber anscheinend bei einer ungeregelten Spannungsversorgung schon was ausmachen können.

Ich habe mal ein 5V-Festspannungsnetzteil (kein HGN) gekauft, das genau 5V lieferte; der Risc funktionierte, aber das Display war blasser als mit HGN5050.
Hi Robert,

nur mal rein interessehalber gefragt (die Geräte kann ich mir ohnehin nicht leisten):

Ein Risc 1 MB oder ein Risc 2500 wäre nach allem was ich gelesen habe bei exakt geregelten 6 Volt bereits in "Lebensgefahr"?

Wenn ja, werden die CPUs wahrscheinlich direkt mit der Versorgungsspannung "beheizt", was m.E. herstellerseitig ein fahrlässiges Vorgehen wäre. Nur gut, dass es einstellbare Festspannungsregler gibt und man sich damit auch so exotische Betriebsspannungen wie 5,6 Volt oder dergleichen auf einfachste Weise selbst zurechtstricken kann.

Gruß, Willi
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.11.2007, 09:05
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 60
Land:
Beiträge: 4.217
Abgegebene Danke: 1.869
Erhielt 850 Danke für 494 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
6/20 20/20
Heute Beiträge
0/3 sssss4217
AW: HGN5001 defekt

Hi Willi,

 Zitat von EberlW
Ein Risc 1 MB oder ein Risc 2500 wäre nach allem was ich gelesen habe bei exakt geregelten 6 Volt bereits in "Lebensgefahr"?
Das kann ich dir jetzt nicht aus eigener Erfahrung sagen; da wäre wohl Arno der bessere Ansprechpartner. Aber umsonst wird Niggemann es nicht so genau genommen haben...
Zitieren:
Wenn ja, werden die CPUs wahrscheinlich direkt mit der Versorgungsspannung "beheizt", was m.E. herstellerseitig ein fahrlässiges Vorgehen wäre.
Das würde ich eigentlich auch so sehen; allerdings frage ich mich, wieso das so gemacht wurde? Auffallend ist ja, dass es beides Rechner mit RISC-CPU sind und von verschiedenen Herstellern stammen. Wäre ja noch ok, wenn ein Hersteller mal so einen Blödsinn verbricht, aber gleich Saitek und H&G?

Vielleicht gab es damals keine Spannungsregler, die genau die geforderte Spannung liefern konnten? (nur eine Idee...)


viele Grüße,
Robert
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du bist nicht berechtigt, neue Themen zu erstellen.
Du bist nicht berechtigt, auf Beiträge zu antworten.
Du bist nicht berechtigt, Anhänge hochzuladen.
Du bist nicht berechtigt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB code ist An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe: SC2 erhalten, leider defekt mclane Technische Fragen und Probleme / Tuning 1 06.01.2009 17:44
Hilfe: Tasc Smartboard - Figur defekt pato4sen Technische Fragen und Probleme / Tuning 10 08.11.2007 13:20
Frage: MMI defekt? Moregothic Technische Fragen und Probleme / Tuning 2 02.09.2007 17:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:50 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info