Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #11  
Alt 01.12.2004, 10:30
Benutzerbild von 'hard
'hard 'hard ist offline
Mephisto MMV
 
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Bayern
Land:
Beiträge: 113
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss113
Wer hat Infos zu H7000 und H8000 Prozessoren?

Hi,

war gerade beim googeln nach Fakten zu den Hitachi CPUs. Leider findet man nichts zu den H7000 und H8000. Zum H8 gibt es dagegen alles.

Z.B:
H8/3294: 32kByte ROM; 1024 Byte RAM; max. 16 MHz @ 5V | 10 MHz @ 3V
H8/3292: 16kByte ROM; 512 Byte RAM; max. 16 MHz @ 5V | 10 MHz @ 3V

Hat jemand über die in den Schachcomputern verbauten H7000 und H8000 nähere Infos? Sind das evtl. auch H8/xyz Varianten?

Viele Grüße,
Bernhard
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01.12.2004, 12:43
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 55
Land:
Beiträge: 3.795
Abgegebene Danke: 861
Erhielt 382 Danke für 238 Beiträge
Activity Longevity
7/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss3795
AW: Wer hat Infos zu H7000 und H8000 Prozessoren?

Hallo Bernhard,
 Zitat von 'hard
Hi,

war gerade beim googeln nach Fakten zu den Hitachi CPUs. Leider findet man nichts zu den H7000 und H8000. Zum H8 gibt es dagegen alles.

Z.B:
H8/3294: 32kByte ROM; 1024 Byte RAM; max. 16 MHz @ 5V | 10 MHz @ 3V
H8/3292: 16kByte ROM; 512 Byte RAM; max. 16 MHz @ 5V | 10 MHz @ 3V

Hat jemand über die in den Schachcomputern verbauten H7000 und H8000 nähere Infos? Sind das evtl. auch H8/xyz Varianten?
Würde mich auch interessieren!

Weißt du mittlerweile, ob der H8 ein 32Bitter ist? Ich vermute mal, nein. Auf der Verpackung des Centurion habe ich nämlich keinen derartigen Hinweis gefunden. Und sowas Werbewirksames würden die bestimmt erwähnen.


Robert
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 01.12.2004, 12:55
Benutzerbild von Supergrobi
Supergrobi Supergrobi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.07.2004
Ort: Hannover
Alter: 48
Land:
Beiträge: 702
Abgegebene Danke: 277
Erhielt 435 Danke für 111 Beiträge
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss702
AW: Wer hat Infos zu H7000 und H8000 Prozessoren?

Guten Mittag!

Vor einer Weile habe ich mal beim Googeln rausgefunden, daß der H7000 ein RISC-Prozessor mit 32bit ist.
Der H8 ist eigentlich ein 8-Bitter, ABER: Die Variante, die im Star Diamond zum Einsatz kommt, (H8-2312 oder so ähnlich) ist deutlich besser:

Der Kern ist 16 oder 32 bit (muß ich nochmal nachschauen), und der schafft, obwohl es kein RISC-Prozessor ist, auch eine Instruktion pro Taktzyklus. D.h. bis auf den Speicherzugriff (auf den externen RAM-Speicher muß wohl mit 8bit zugegriffen werden) ist die Kiste eigentlich nicht schlechter als der H7000. (und wahrscheinlich deutlich billiger).

Sorry für meine diffusen Angaben, ich werde mich in Kürze mal hinsetzen und die Links mit den Hardwareinformationen wieder rauskramen. Jetzt muß ich leider weiterarbeiten...


Viele Grüße,
Dirk
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01.12.2004, 13:34
Benutzerbild von Stefan
Stefan Stefan ist offline
Mephisto Wundermaschine
 
Registriert seit: 01.07.2004
Ort: Dresden
Alter: 54
Land:
Beiträge: 495
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss495
AW: Wer hat Infos zu H7000 und H8000 Prozessoren?

 Zitat von 'hard
Hi,

war gerade beim googeln nach Fakten zu den Hitachi CPUs. Leider findet man nichts zu den H7000 und H8000. Zum H8 gibt es dagegen alles.

Z.B:
H8/3294: 32kByte ROM; 1024 Byte RAM; max. 16 MHz @ 5V | 10 MHz @ 3V
H8/3292: 16kByte ROM; 512 Byte RAM; max. 16 MHz @ 5V | 10 MHz @ 3V

Hat jemand über die in den Schachcomputern verbauten H7000 und H8000 nähere Infos? Sind das evtl. auch H8/xyz Varianten?

Viele Grüße,
Bernhard

Hallo,

also Hitachi baut die Dinger schon lange nicht mehr, das ganze firmiert jetzt unter RENESAS, dort sollte man auch sämtliche Infos zu den H7/xxx und H8xxx (glaube ich zumindest) finden, da die Firma meines Wissens aus Hitachi ausgegündet wurde.

Gruß
Stefan
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01.12.2004, 14:00
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 55
Land:
Beiträge: 3.795
Abgegebene Danke: 861
Erhielt 382 Danke für 238 Beiträge
Activity Longevity
7/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss3795
AW: Wer hat Infos zu H7000 und H8000 Prozessoren?

 Zitat von Supergrobi
Guten Mittag!

Vor einer Weile habe ich mal beim Googeln rausgefunden, daß der H7000 ein RISC-Prozessor mit 32bit ist.
Steht beim Magellan/Atlanta ja auch auf dem Gehäuse: "32 Bit Processor"
(auf die Idee, dort nachzuschauen, hätte ich eigentlich schon eher kommen können)
Zitieren:
Der H8 ist eigentlich ein 8-Bitter, ABER: Die Variante, die im Star Diamond zum
Dann wäre die H"8" logisch erklärt. Aber wie leitet sich dann die Bezeichnung H7000/H8000 ab? (wenn es denn eine Ableitung gibt...)
Zitieren:
Einsatz kommt, (H8-2312 oder so ähnlich) ist deutlich besser:

Der Kern ist 16 oder 32 bit (muß ich nochmal nachschauen), und der schafft, obwohl es kein RISC-Prozessor ist, auch eine Instruktion pro Taktzyklus. D.h. bis auf den Speicherzugriff (auf den externen RAM-Speicher muß wohl mit 8bit zugegriffen werden) ist die Kiste eigentlich nicht schlechter als der H7000. (und wahrscheinlich deutlich billiger).

Sorry für meine diffusen Angaben, ich werde mich in Kürze mal hinsetzen und die Links mit den Hardwareinformationen wieder rauskramen. Jetzt muß ich leider weiterarbeiten...
War für mich schon mal recht interessant!
Kann jemand was über das Geschwindigkeitsverhältnis eines "normalen" H8 zu einem gleichgetakteten H7000 sagen? Oder zu anderen CPUs? Das stand bestimmt mal in der CSS, aber ich habe keine neueren Ausgaben.

Laß' dich nicht hetzen; es eilt nicht (ich weiß aber nicht, ob ich da auch für Bernhard sprechen kann )


viele Grüße,
Robert
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 01.12.2004, 14:39
Benutzerbild von 'hard
'hard 'hard ist offline
Mephisto MMV
 
Registriert seit: 02.08.2004
Ort: Bayern
Land:
Beiträge: 113
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss113
AW: Wer hat Infos zu H7000 und H8000 Prozessoren?

Hi Robert,
 Zitat von Robert
Kann jemand was über das Geschwindigkeitsverhältnis eines "normalen" H8 zu einem gleichgetakteten H7000 sagen? Oder zu anderen CPUs?
.. da sind die Tester wieder gefragt!

Wer hat denn einen

Miami 16k, H7000, 10 MHz
GK2000 16k, H8, 10 MHz
Montana 16k, H8000, 10 MHz

Diese Compis zeigen m.W. alle die berechneten Knoten/sec an.

Viele Grüße,
Bernhard

Geändert von 'hard (01.12.2004 um 14:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 01.12.2004, 16:09
Benutzerbild von ed209
ed209 ed209 ist offline
Fidelity Elite Avantgarde 68060
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Bochum
Alter: 57
Land:
Beiträge: 418
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss418
AW: Wer hat Infos zu H7000 und H8000 Prozessoren?

 Zitat von 'hard
Hi Robert,.. da sind die Tester wieder gefragt!

Wer hat denn einen

Miami 16k, H7000, 10 MHz
GK2000 16k, H8, 10 MHz
Montana 16k, H8000, 10 MHz

Diese Compis zeigen m.W. alle die berechneten Knoten/sec an.

Viele Grüße,
Bernhard
Hallo Bernhard,

ich kann da nur für den GK2000 sprechen ...
liegt im Mittelspiel bei 1100 - 2200 Knoten/sec und
im Endspiel zwischen 2000 - 4500 Knoten/sec (manchmal auch mehr)
Die Anzahl der berechneten Knoten sinkt bei (für ihn) problematischen Stellungen (Mattdrohung, Figurenverlust) z.T. auf weit unter 1000 Knoten/sec ... ab und zu sogar auf unter 200.

viele Grüße
Guido
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 01.12.2004, 16:26
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 55
Land:
Beiträge: 3.795
Abgegebene Danke: 861
Erhielt 382 Danke für 238 Beiträge
Activity Longevity
7/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss3795
AW: Wer hat Infos zu H7000 und H8000 Prozessoren?

 Zitat von 'hard
Hi Robert,.. da sind die Tester wieder gefragt!

Wer hat denn einen

Miami 16k, H7000, 10 MHz
GK2000 16k, H8, 10 MHz
Du hast deinen GK2000 ja leichtfertig weggegeben!
Zitieren:
Montana 16k, H8000, 10 MHz
Woher weißt du eigentlich, daß es den überhaupt gibt? Der ist mir ehrlich gesagt, bislang noch nicht über den Weg gelaufen. Ich habe selbst mehr durch Zufall von ihm erfahren. In meinen Infos steht übrigens H8 als CPU...
Zitieren:
Diese Compis zeigen m.W. alle die berechneten Knoten/sec an.
Bei meinem Miami schwankt das aber sehr stark (IIRC 800-1500)


viele Grüße,
Robert
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 01.12.2004, 16:29
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 55
Land:
Beiträge: 3.795
Abgegebene Danke: 861
Erhielt 382 Danke für 238 Beiträge
Activity Longevity
7/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss3795
AW: GK2000/2100 und Konsorten...

 Zitat von 'hard
Hallo Rainer,in besagter CSS erwähnt Karsten Bauermeister den Cougar als H8 mit 16 MHz und 16k Programm (Seite 46). Kann natürlich falsch sein. Hast Du die 32k aus der Anleitung? Und ist es tatsächlich "nur" der H8 Prozessor?

Viele Grüße,
Bernhard
Ich habe zum Cougar folgende Infos:

ROM: 32 kByte
RAM: 1 kByte
CPU: H8000
clock rate: 16 MHz
(Quelle: Niggemann)


viele Grüße,
Robert
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 01.12.2004, 16:38
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 55
Land:
Beiträge: 3.795
Abgegebene Danke: 861
Erhielt 382 Danke für 238 Beiträge
Activity Longevity
7/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss3795
AW: Wer hat Infos zu H7000 und H8000 Prozessoren?

 Zitat von ed209
Hallo Bernhard,

ich kann da nur für den GK2000 sprechen ...
liegt im Mittelspiel bei 1100 - 2200 Knoten/sec und
im Endspiel zwischen 2000 - 4500 Knoten/sec (manchmal auch mehr)
Die Anzahl der berechneten Knoten sinkt bei (für ihn) problematischen Stellungen (Mattdrohung, Figurenverlust) z.T. auf weit unter 1000 Knoten/sec ... ab und zu sogar auf unter 200.
Genau das meinte ich: die Schwankungsbreite ist da sehr groß; man müsste eine bestimmte Stellung testen. Vielleicht einfach in der Grundposition 1.f3 ziehen, das sollte ihn eigentlich aus der Bibliothek werfen und den Wert nach einer Minute (sollte reichen, oder?) nehmen.


Robert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Robert für den nützlichen Beitrag:
StefanT (14.08.2012)
Antwort

Stichworte
gk2000/2100 clone

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Turnier: Ein paar Spiele des GK2000 Moregothic Partien und Turniere 0 26.02.2008 21:11
Anleitung: Saitek GK2000 Moregothic Die ganze Welt der Schachcomputer 4 26.02.2008 17:36
Frage: Kasparov Olympiad = GK2000/GK2100? Fluppio Die ganze Welt der Schachcomputer 1 22.08.2006 16:46
Turnier: Match Milano-GK2000, 40Z/2H ed209 Partien und Turniere 7 26.12.2004 16:01
Turnier: Match GK2000 vs Super Constellation Stefan Partien und Turniere 0 18.08.2004 23:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:50 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info