Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 07.10.2019, 20:29
Benutzerbild von lars
lars lars ist offline
Fidelity Kishon Chesster
 
Registriert seit: 17.11.2009
Ort: Berlin
Land:
Beiträge: 62
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 41 Danke für 20 Beiträge
Activity Longevity
3/20 13/20
Today Beiträge
0/3 sssssss62
HIARCS Chess Explorer und ChessLink

Hallo,

ich habe gerade die neueste Version 1.9.4 von HIARCS Chess Explorer installiert. Mit ihr kann jetzt über USB und Millennium ChessLink auf dem Millenium Exclusive Brett gespielt werden.
Bisher hatte ich es nur über die HIARCS App auf meinem iPhone genutzt. Da aber der Chess Explorer auch andere Engines einbinden kann, finde ich es als eine gute Alternative zu den Brettern von DGT.

Gruß,
Lars

P.S. Ist ein wenig Kabellei, aber wenn der King Performance ein eingebautes ChessLink hat, wird es schon besser.

Geändert von lars (07.10.2019 um 20:52 Uhr) Grund: Hinweis auf King Performance hinzugefügt
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu lars für den nützlichen Beitrag:
Lindwurm (07.10.2019), Mythbuster (07.10.2019), Oberstratege (08.10.2019), pato4sen (08.10.2019), RetroComp (07.10.2019)
  #2  
Alt 07.10.2019, 22:01
Benutzerbild von Lindwurm
Lindwurm Lindwurm ist offline
Mark V
 
Registriert seit: 29.08.2019
Ort: Regensburg
Land:
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 31
Erhielt 18 Danke für 7 Beiträge
Activity Longevity
6/20 1/20
Today Beiträge
1/3 sssssss16
AW: HIACRS Chess Explorer und ChessLink

Danke für die Info

Was den Performance betrifft: soweit ich verstanden habe, hat der Performance lediglich die Anschlussmöglichkeit für den ChessLink, wie das Exklusive-Brett auch. Von eingebautem ChessLink hab ich nix gelesen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.10.2019, 22:04
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 4.478
Bilder: 158
Abgegebene Danke: 670
Erhielt 1.570 Danke für 628 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
19/20 15/20
Today Beiträge
3/3 sssss4478
AW: HIACRS Chess Explorer und ChessLink

 Zitat von Lindwurm Beitrag anzeigen
Was den Performance betrifft: soweit ich verstanden habe, hat der Performance lediglich die Anschlussmöglichkeit für den ChessLink, wie das Exklusive-Brett auch.
Das ist korrekt!
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2019. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.10.2019, 22:14
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 4.478
Bilder: 158
Abgegebene Danke: 670
Erhielt 1.570 Danke für 628 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
19/20 15/20
Today Beiträge
3/3 sssss4478
AW: HIACRS Chess Explorer und ChessLink

 Zitat von lars Beitrag anzeigen
Da aber der Chess Explorer auch andere Engines einbinden kann, finde ich es als eine gute Alternative zu den Brettern von DGT.
Hallo Lars,
ich habe mich seit der Beta auch mit dem Hiarcs Explorer befasst und mein Eindruck:

1. Hiarcs ist als Programm für mich über jeden Zweifel erhaben ... mag sein, dass irgendwelche Stockfische oder Netzwerke stärker spielen, aber das interessiert mich nicht. Das Programm ist von allen "Nicht Schachcomputer Programmen" mein Lieblingsprogramm ... sehr selektiv, extrem viel Schachwissen, menschliches Spiel ... fast ein Ur- Ur- Enkel vom Glasgow.

Es ist unglaublich, was Hiarcs selbst bei einem 1% auf dem Rev II leistet!

Auf dem Notebook liebe ich seinen adaptiven Level ... der ist wirklich sehr, sehr gelungen. Absolut toll umgesetzt.

2. Die Datenbankoption: Der Hiarcs Explorer reicht meiner Meinung nach als für den Hobbyspieler als Datenbank völlig aus. Ich habe auch CB 14, aber da nutze ich maximal 10% der Möglichkeiten, wenn überhaupt. Der HCE bietet zwar weniger Funktionen, ist aber intuitiv zu bedienen.

3. Mit der Möglichkeit, weitere Engines einzubinden und auch noch das Millennium Brett anschließen zu können (sogar das Schleifen der Figuren funktioniert mittlerweile), ist das Paket für den Preis unschlagbar und sollte in keiner Schachsammlung fehlen.

Grüße,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2019. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
Frank Quisinsky (08.10.2019)
  #5  
Alt 08.10.2019, 09:57
synthese synthese ist offline
Super System III
 
Registriert seit: 07.03.2018
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Activity Longevity
0/20 2/20
Today Beiträge
0/3 sssssss10
AW: HIACRS Chess Explorer und ChessLink

Hallo,
die absolut beste Nachricht des Tages

Als ich im Mai auf der Millenium-Veranstaltung in Magdeburg das erste mal von dieser Möglichkeit hörte, war ich völlig von den Socken. Seitdem checke ich einmal die Woche die HIARCS-Seite, um das Update nicht zu verpassen.

Und das BESTE...man kann alle verfügbaren MESS Emulationen über UCI einbinden.

Großartig! All die alte Schätze, die man selbst nicht besitzt, kann man auf dem Millenium Exclusive spielen.

Begeisterte Grüße
Harry
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.10.2019, 11:55
Benutzerbild von LocutusOfPenguin
LocutusOfPenguin LocutusOfPenguin ist offline
Mephisto Magellan
 
Registriert seit: 03.08.2017
Ort: Karlsruhe
Land:
Beiträge: 188
Abgegebene Danke: 30
Erhielt 99 Danke für 67 Beiträge
Activity Longevity
4/20 3/20
Today Beiträge
1/3 ssssss188
AW: HIACRS Chess Explorer und ChessLink

Das Allerbeste wäre es, wenn man das tolle Programm auch für Android oder zumindest für Linux bekommen könnte.

So schaue ich jede Woche auf die Webseite und beiße in den sauren Apple ähh Apfel

Finde ich schade - sieht wirklich sehr gut aus.

Jürgen
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.10.2019, 12:06
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 4.478
Bilder: 158
Abgegebene Danke: 670
Erhielt 1.570 Danke für 628 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
19/20 15/20
Today Beiträge
3/3 sssss4478
AW: HIACRS Chess Explorer und ChessLink

Hallo Jürgen,
na ja, ein Apfel muss es nicht sein ... ein schnöder Windows PC tut es auch. Zumindest zwischen Windows 7 und der aktuellen 1903 Build von Win10 Pro läuft es ohne Probleme.

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2019. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.10.2019, 18:47
Benutzerbild von lars
lars lars ist offline
Fidelity Kishon Chesster
 
Registriert seit: 17.11.2009
Ort: Berlin
Land:
Beiträge: 62
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 41 Danke für 20 Beiträge
Activity Longevity
3/20 13/20
Today Beiträge
0/3 sssssss62
AW: HIACRS Chess Explorer und ChessLink

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Das ist korrekt!
Da war wohl der Wunsch Vater des Gedanken

Was aber schade ist, weil dann hätte man ein Brett, welches sich ohne zusatzliche "Geräte" zum Spielen an einem PC eignet.
Bei Millennium muss ein ChessLink dazwischen geschaltet werden und beim DGT Brett noch die DGT Uhr, weil mangels Felddioden man für die Antwortzüge sonst immer den Bildschirm im Blick haben muss.
Bei einem Laptop ist dass noch ok, aber mit einem PC finde ich es sehr lästig.

Oder habe ich was übersehen? Damit meine ich nur aktuell noch neu zu kaufende Computer/Bretter.

Lars
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.10.2019, 18:48
Benutzerbild von lars
lars lars ist offline
Fidelity Kishon Chesster
 
Registriert seit: 17.11.2009
Ort: Berlin
Land:
Beiträge: 62
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 41 Danke für 20 Beiträge
Activity Longevity
3/20 13/20
Today Beiträge
0/3 sssssss62
AW: HIACRS Chess Explorer und ChessLink

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Hallo Lars,
ich habe mich seit der Beta auch mit dem Hiarcs Explorer befasst und mein Eindruck:

1. Hiarcs ist als Programm für mich über jeden Zweifel erhaben ... mag sein, dass irgendwelche Stockfische oder Netzwerke stärker spielen, aber das interessiert mich nicht. Das Programm ist von allen "Nicht Schachcomputer Programmen" mein Lieblingsprogramm ... sehr selektiv, extrem viel Schachwissen, menschliches Spiel ... fast ein Ur- Ur- Enkel vom Glasgow.

Es ist unglaublich, was Hiarcs selbst bei einem 1% auf dem Rev II leistet!

Auf dem Notebook liebe ich seinen adaptiven Level ... der ist wirklich sehr, sehr gelungen. Absolut toll umgesetzt.

2. Die Datenbankoption: Der Hiarcs Explorer reicht meiner Meinung nach als für den Hobbyspieler als Datenbank völlig aus. Ich habe auch CB 14, aber da nutze ich maximal 10% der Möglichkeiten, wenn überhaupt. Der HCE bietet zwar weniger Funktionen, ist aber intuitiv zu bedienen.

3. Mit der Möglichkeit, weitere Engines einzubinden und auch noch das Millennium Brett anschließen zu können (sogar das Schleifen der Figuren funktioniert mittlerweile), ist das Paket für den Preis unschlagbar und sollte in keiner Schachsammlung fehlen.

Grüße,
Sascha
Da muss ich Dir in allen drei Punkten rechtgeben

Lars
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.10.2019, 23:22
Benutzerbild von Frank Quisinsky
Frank Quisinsky Frank Quisinsky ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 03.01.2019
Ort: Trier, Deutschland
Alter: 52
Land:
Beiträge: 529
Abgegebene Danke: 261
Erhielt 407 Danke für 222 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 1/20
Today Beiträge
0/3 ssssss529
AW: HIACRS Chess Explorer und ChessLink

Hallo Sascha,

wird sicherlich ein längerer Beitrag wenn es um Hiarcs geht ... egal!

Denke Hiarcs hat in der PC-Ära alle fasziniert. Das Programm gehört auch zu meinem erweiterten Favoritenkreis. Erinnere mich noch an Hiarcs 1.0. Habe die Disk noch mit Seriennummer 003 oder 0003 ... liegt in einer Kiste und funktioniert nich mehr, nicht mehr lesbar. Da waren drei Installationen glaube ich drauf und sofern ich mich erinnere brauchte man beim Start noch zuzüglich die Diskette. Da wurde auf der Diskette lange rumgerödelt bis das Ding startete. Oder ich musste von Disk starten weil ich keine Installation mehr hatte (weiß nicht mehr).

Hiarcs spielte in allen meiner Ratinglisten immer eine große Rolle und war auch immer dabei. Habe unzählige Statistiken gemacht um mehr herauszufinden. Glaube auf meiner Webseite liegen mehr als 10.000 Partien in den Ratinglisten versteckt.

Für mich ist der Spielstil von Hiarcs sehr klar und auch die große Schwäche ist sehr klar.

Stärke:
Das Programm spielt in der Tat menschlich. Viel Taktik und positionelles Verständnis durch Umgruppierungen vermittelt den Eindruck das Programm spielt planvoll. Auch gelingt Hiarcs hierdurch hin- und wieder verblüffende Angriffe. Eine weitere Stärke ist das Endspiel. Früher im Vergleich zu anderen sehr starken Programme musste Hiarcs im Endspiel zunächst mal bezwungen werden. Diese Kombination an Stärken vermittelt einen menschlichen Spielstil auf höheren Niveau und da stimme ich absolut zu.

Schwäche:
Das Problem von Hiarcs war nicht nur die Hudelei auf der Disk bei der Installation, sondern auch die Hudelei im Mittelspiel wenn eine gute Stellung erreicht war. Das Programm spielt nicht konsequent genug Vorteile zu Ende und wird verdammt leichtsinnig und teils auch anfällig. Hiarcs ist auch anfällig für Königsangriffe aber ein Muster bei welchen war für mich nie zu erkennen. So ganz nach dem Motto der Sieg ist bei vorteilhafter Stellung mir und ich kann ne Nummer zurückschalten. Wie viele Partien habe ich den Ratinglisten beobachtet wo deutliche Vorteile leicht verspielt wurden. Aber auch das ist eine menschliche Eigenschaft.

Also, mal auf die letzten FCP Ratinglist Stats schauen:

Nach der Eröffnung:
2847 Elo ... wundert mich nicht, extrem gute Eröffnungsbehandlung. Sicherlich auch durch die Zusammenarbeit mit dem genialen Buchautor (halte das Hiarcs Buch von allen kommerziellen Büchern für das Beste).

Im Mittelspiel:
2792 Elo ... ups um über 50 Elo nach unten

Im Übergang zum Endspiel:
2811 Elo ... kein Komodo oder Stockfish die hier zu Monstern werden. Aber typisch für die Zeit der Entwicklung als Hiarcs mal auf Platz 1 der Ratinglisten stand.

und im Endspiel:
2879 Elo ... die absolute Stärke und der Grund warum Hiarcs früher zu den besten Programmen gehörte.

Absolut ungewönliche Kurve für ein Schachprogramm heute. Kein anderes Schachprogramm hat Stärken nach der Eröffnung und im Endspiel im Vergleich zum Mittelspiel und Übergang zum Endspiel wo es plötzlich runter geht. Also, absolut ungewönlich diese Konstellation.

Es gab bei der FCP Ratingliste 4 Programme die total austickten bei ihren Statistiken. Das war SmarThink, Fizbo und Wasp und bedingt (nicht so krass wie die vorher genannten) Hiarcs. Das vierte war Spark aber Hiarcs gehörte zum erweiterten Kreis. Keine Anzeichen gleicher Spielstileigenschaften zu anderen Entwicklungen.

SmarThink war noch krasser als Wasp.
Für mich ist Smarthink auf Platz 1 hinsichtlich menschlicher Spieltil und zwar sehr deutlich. Es folgen Wasp, Hiarcs ... Spark fällt im Endspiel zu krass ab.

Die Stärken und Schwächen noch ausgeprägter und unberechenbarer bei Smarthink als bei den anderen genannten. Kein Programm hatte auch nur ansatzweise die Statistiken von SmarThink. So beschloss ich mal diese vier: Wasp, Hiarcs, Spark und Smarthink x hunderte Partien gegeneinander spielen zu lassen. Weil in allen drei Programmen etwas besonderes enthalten sein musste. Und in der Tat, prozentuell eine enorm hohe Quote an schnellen Mittelspielentscheidungen bei den alle vier Trumpfen konnten. Einzig Spark und Wasp verloren die wenigsten aber dennoch konnten alle vier punkten.

Und genau dabei ist aufgefallen das Hiarcs zu vielen Mittelspieltypen erhebliche Schwächen hat aber auch teils interessante Stärken hat die komplett unterschiedlich zu Wasp und Smarthink waren.

Wer sich für Engine - Engine interessiert und verschiedene Mittelspielwelten aufeiannderjagen möchte sollte diese drei Engines nutzen (Fizbo ist zu stark, müsste eine ältere Fizbo Version sein, die dann aber gleiche Stats zu Spark hat). Also Spark für das Viererpack hinzunehmen. Ein sehr starkes Mittelspiel spielt noch Hakkapelitta. Hat aber wieder vergleichbare Kurven wie Spark oder Fizbo.

Bei einem solchen Turnier mit diesen 4 Engines ist Spannung angesagt und in fast jeder Partie geht die Post ab.

Also, Hiarcs gehört nicht direkt zu meinen TOP-5 Favoriten aber zu meinem TOP-10 Favoriten aller bislang getesteten Schachprogramme ... und das waren einige.

Gruß
Frank

Schön das die Millennium Schachcomputer unter dem Hiarcs Chess Explorer laufen. Die GUI ist vergleichbar zur Shredder GUI hinsichtlich: Was drin ist funktioniert. Auch ein Zeichen wie genial Mark programmiert.
__________________
I like computer chess!
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Frank Quisinsky für den nützlichen Beitrag:
applechess (09.10.2019), Boris (26.10.2019), Egbert (09.10.2019)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Rechengeschwindigkeit Master Chess : Explorer Pro Mephisto_Risc Die ganze Welt der Schachcomputer 3 27.08.2011 21:11
Frage: Mephisto Chess Explorer Spielstarke ? StefanT Die ganze Welt der Schachcomputer 9 06.08.2010 13:51
Frage: Chess Explorer pro vs. Chess Challenger bernie_r Die ganze Welt der Schachcomputer 4 09.11.2009 16:35
Hilfe: chess explorer oder carnelian II lichterl Die ganze Welt der Schachcomputer 3 10.10.2006 14:50
Frage: Mephisto Chess Explorer MaximinusThrax Die ganze Welt der Schachcomputer 10 12.12.2005 11:49


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:54 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info