Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Technische Fragen und Probleme / Tuning


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #21  
Alt 29.06.2016, 21:40
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Figurenschubser
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Alter: 50
Land:
Beiträge: 3.302
Bilder: 76
Abgegebene Danke: 320
Erhielt 694 Danke für 309 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssss3302
AW: "Spannungsreihe" Exclusive-Brett

 Zitat von Drahti Beitrag anzeigen
Was mich wundert: die Wärmeabfuhr bei leistungsstärkeren Modulen, das könnte problematisch sein. Da ist kein Kühlkörper zu sehen, und die Platine kühlt nicht wirklich effizient... Da sollte die Eingangsspannung besser nicht zu hoch sein. Insofern ist die Idee von Udo, das Netzteil mit knapp 12V zu entsorgen, gar nicht so verkehrt.
Nicht umsonst wurde anfangs von H&G davon abgeraten, die 32 Bitter in einem normalen Brett zu nutzen ... sie boten ja an, die Bretter kostenlos umzuarbeiten ... alternativ sollte man das Modul mit eingebautem Wandler nutzen ...

Leider ist die Elektronik der alten Bretter ziemlich grottig. Bis auf meinen Glasgow im S Brett sind mittlerweile alle Bretter mit neuer Elektronik versehen ... da kann jetzt jedes Modul rein und ich kann einstellen, ob ich 5,0 oder 6,0 Volt haben will ...
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2018. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 29.06.2016, 21:56
Drahti Drahti ist offline
Resurrection
 
Registriert seit: 27.02.2016
Ort: An der Schleuse
Land:
Beiträge: 617
Abgegebene Danke: 478
Erhielt 255 Danke für 179 Beiträge
Activity Longevity
3/20 4/20
Today Beiträge
0/3 ssssss617
AW: "Spannungsreihe" Exclusive-Brett

S-Klasse ist halt doch das Beste. Wenn man sie zu bedienen weiß.

Weißt Du, was da "umgearbeitet" wurde? Kühlkörper drauf? Anderer Regler, dann wieder in dem "Kästchen"?
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 29.06.2016, 22:07
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Figurenschubser
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Alter: 50
Land:
Beiträge: 3.302
Bilder: 76
Abgegebene Danke: 320
Erhielt 694 Danke für 309 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssss3302
AW: "Spannungsreihe" Exclusive-Brett

 Zitat von Drahti Beitrag anzeigen
S-Klasse ist halt doch das Beste. Wenn man sie zu bedienen weiß.

Weißt Du, was da "umgearbeitet" wurde? Kühlkörper drauf? Anderer Regler, dann wieder in dem "Kästchen"?
Hi,
ist ein komplett andere Elektronik drin ... inkl. einem internen Umschalter, mit dem ich zwischen 5 und 6 V wechseln kann. Hat pro Brett rund 100,- Euro gekostet ...

Und was die "S Klasse" betrifft, muss ich Dich enttäuschen. Irgendwann wurde was gewechselt, denn in dem S Brett läuft kein aktueller 32 Bitter ... keine Chance ... Brett aufgemacht und keine Ursache gefunden ... alles läuft, nur keine Module ab Almeria ...

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2018. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 30.06.2016, 20:47
Benutzerbild von RolandLangfeld
RolandLangfeld RolandLangfeld ist offline
Mephisto Berlin Pro
 
Registriert seit: 28.03.2005
Ort: Frankfurt Main
Alter: 61
Beiträge: 264
Abgegebene Danke: 49
Erhielt 53 Danke für 30 Beiträge
Activity Longevity
4/20 19/20
Today Beiträge
0/3 ssssss264
AW: "Spannungsreihe" Exclusive-Brett

 Zitat von Drahti Beitrag anzeigen
Hallo Roland,
...Das Teil auf der großen Platine ist hingegen ein richtiger 5V-Regler, deshalb ist da auch keine weitere Schaltung dabei. Hier gehen nur 5V. Was mich wundert: die Wärmeabfuhr bei leistungsstärkeren Modulen, das könnte problematisch sein. Da ist kein Kühlkörper zu sehen, und die Platine kühlt nicht wirklich effizient... Da sollte die Eingangsspannung besser nicht zu hoch sein. Insofern ist die Idee von Udo, das Netzteil mit knapp 12V zu entsorgen, gar nicht so verkehrt.

Grüße
Andreas
Hallo Andreas,

ist richtig, aber die Spannungsregler sind gegen Überstrom und Übertemperatur geschützt, kaputt geht da nichts, bei zu viel Eingangsspannung kann es aber in der Tat zu heiß werden. Ich würde halt nicht mehr wie 9V vom Netzteil draufgeben. Meine Bretter laufen so ohne Probleme (nächtelang, wenn es sein muß) auch mit 68020ern.

Gruß
Roland
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu RolandLangfeld für den nützlichen Beitrag:
Drahti (30.06.2016)
  #25  
Alt 30.06.2016, 22:09
Drahti Drahti ist offline
Resurrection
 
Registriert seit: 27.02.2016
Ort: An der Schleuse
Land:
Beiträge: 617
Abgegebene Danke: 478
Erhielt 255 Danke für 179 Beiträge
Activity Longevity
3/20 4/20
Today Beiträge
0/3 ssssss617
AW: "Spannungsreihe" Exclusive-Brett

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Und was die "S Klasse" betrifft, muss ich Dich enttäuschen. Irgendwann wurde was gewechselt, denn in dem S Brett läuft kein aktueller 32 Bitter ... keine Chance ... Brett aufgemacht und keine Ursache gefunden ... alles läuft, nur keine Module ab Almeria ...

Gruß,
Sascha
Oh, danke für den Hinweis! Ich hab das bisher noch nicht probiert, da keine Notwendigkeit bestand. Muss ich doch mal bei Gelegenheit das Glasgow Modul raus... und den Van 32 rein und schauen, warum das nicht geht. Ich bastel doch so gerne... Falls ich doch was finden sollte, geb ichs bekannt.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 30.06.2016, 23:58
Benutzerbild von Walter
Walter Walter ist offline
Mephisto Wundermaschine
 
Registriert seit: 19.02.2011
Ort: Erlenbach a. Main
Land:
Beiträge: 479
Abgegebene Danke: 110
Erhielt 206 Danke für 101 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
3/20 11/20
Today Beiträge
0/3 ssssss479
AW: "Spannungsreihe" Exclusive-Brett

 Zitat von RolandLangfeld Beitrag anzeigen
ist richtig, aber die Spannungsregler sind gegen Überstrom und Übertemperatur geschützt, kaputt geht da nichts, bei zu viel Eingangsspannung kann es aber in der Tat zu heiß werden. Ich würde halt nicht mehr wie 9V vom Netzteil draufgeben. Meine Bretter laufen so ohne Probleme (nächtelang, wenn es sein muß) auch mit 68020ern.
Der größter Stromverbraucher im modularen System ist .... das Phoenix Revelation Modulset. Das verbraucht einiges mehr als selbst Mephistos Genius oder ein 68020-Modulset. Mehr Stromverbrauch bedeutet automatisch mehr Wärme.

Auch beim Phoenix-Set kann ich entwarnen. Selbst das läuft einwandfrei in Exclusive-Brettern mit dem eingebauten Spannungsregler (Chinabrett und die letzten vorher). Das Kupferblech der Platine, auf dem der Spannungsregler befestigt ist, reicht im Exclusivebrett erfahrungsgemäß für die Kühlung aus. Es gibt ein wenig Luftraum und genug Spalten für die Zirkulation der erwärmten Luft.

ABER folgende Empfehlung:

Als Einspeisespannung hat sich 7,5 V bewährt. Diese Spannung ist hoch genug, damit der Regler arbeiten kann, denn 6 V reicht nicht aus. 7,5 V ist aber so niedrig wie möglich (6 V und 7,5 V sind üblicherweise bei Schaltnetzteilen verfügbar).

Je höher die Einspeisespannung, desto mehr Spannung muss auf 5 V abgebaut werden, und das geht nur als Wärme. Höhere Eingangsspannung bedeutet mehr Hitze im Gerät. Meine Aussage über Phoenix-Module im Exclusive-Brett bezieht sich also auf 7,5 V Versorgungsspannung.

Im Modularbrett geht auch einiges, aber das Phoenix-Modul arbeitet auch mit 7,5 V Einspeisespannung sehr hart am Wärmelimit. Da kam es schon zur Selbstabschaltung des Spannungsreglers vor dem Hitzetod.... Bei einem Experiment mit 9 V am Eingang (keine Sorge, das Ding schaltet sich wirklich selbst ab) kam es mal zur thermoplastischen Verformung des Plastikoberteils des Reglerkästchens - kein Problem, hört sich schlimmer an als es war, Ersatzteil eingebaut. Da bin ich noch am Testen, ob man die Wärme über das Batteriefach abführen kann. Dann könnte das Phoenix-Set auch im Modular betrieben werden. Eine Reihe von Spielen im Modular hat schon funktioniert.

Nach meiner Erfahrung kann in Brettern mit dem aufmontierten internen Spannungsregler jedes Modul, das 5 V benötigt (ab 68000) laufen, ohne Probleme zu machen. Ruud lieferte mein Modulset mit einem geregelten Netzteil, das auf 7,5 V eingestellt war. Ich nehme an, dass er die Konstellation ausgetestet hatte.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 01.07.2016, 00:18
Benutzerbild von MaximinusThrax
MaximinusThrax MaximinusThrax ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 05.01.2005
Ort: Hessen
Alter: 54
Land:
Beiträge: 2.370
Bilder: 102
Abgegebene Danke: 336
Erhielt 519 Danke für 353 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
4/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss2370
AW: "Spannungsreihe" Exclusive-Brett

 Zitat von Walter Beitrag anzeigen

ABER folgende Empfehlung:

Als Einspeisespannung hat sich 7,5 V bewährt. Diese Spannung ist hoch genug, damit der Regler arbeiten kann, denn 6 V reicht nicht aus.

Das habe ich auch schon festgestellt.
__________________
Schach ist das Spiel, das die Verrückten gesund hält. (Albert Einstein)
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 01.07.2016, 07:35
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Figurenschubser
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Alter: 50
Land:
Beiträge: 3.302
Bilder: 76
Abgegebene Danke: 320
Erhielt 694 Danke für 309 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssss3302
AW: "Spannungsreihe" Exclusive-Brett

 Zitat von Drahti Beitrag anzeigen
Oh, danke für den Hinweis! Ich hab das bisher noch nicht probiert, da keine Notwendigkeit bestand. Muss ich doch mal bei Gelegenheit das Glasgow Modul raus... und den Van 32 rein und schauen, warum das nicht geht. Ich bastel doch so gerne... Falls ich doch was finden sollte, geb ichs bekannt.
Hi,
ja, mach das mal ... vielleicht findest Du ja die Ursache. Der Witz ist: Das Glasgow Set läuft natürlich in allen Brettern, bis zum China Brett ... nehme ich aber ein Vancouver 32 Bit Set läuft es in aktuellen Brettern aber nicht im S Brett ...

Das sagt mir, dass da im Brett etwas geändert wurde und die neuen Bretter 'abwärtskompatibel' sind ...

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2018. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 01.07.2016, 07:44
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Figurenschubser
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Alter: 50
Land:
Beiträge: 3.302
Bilder: 76
Abgegebene Danke: 320
Erhielt 694 Danke für 309 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssss3302
AW: "Spannungsreihe" Exclusive-Brett

@Walter: Völlig richtig! Ich betreibe alle Geräte (außer dem S Brett) mit 7,5 Volt und vernünftigen Netzteilen ... egal ob Mephisto, Novag oder Fidelity ... das schont die Elektronik und man geht auf Nummer sicher ... das schreibe ich hier aber schon seit Ewigkeiten ... und trotzdem wird irgendwann wieder jemand schreiben, dass die "guten Original Netzteile" das Nonplusultra seien ...

Das die Drecksdinger nicht Stabilisiert sind, dass da zum Teil unter Last bis zu 14 Volt rauskommen ... dass die zum Teil zu schwach für die 32 Bitter sind (ja, so manches 5004a wird richtig warm im Dauerbetrieb ... und je dichter an der Leistungsgrenze, desto größer wird die Streuung ... all das interessiert nicht, wenn da nur "Hegener & Glaser" oder "Novag" draufsteht ... auch die Netzteile vom TASC sind einfach furchtbar ... und bei der empfindlichen Hardware ist es einfach grob fahrlässig, diesen Werksschrott zu benutzen ... aber das werden Du und ich nie aus den Köpfen rausbekommen ...

Wobei, den Otto habe ich damals irgendwann überzeugt!

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2018. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 01.07.2016, 11:44
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 54
Land:
Beiträge: 3.678
Abgegebene Danke: 701
Erhielt 336 Danke für 205 Beiträge
Activity Longevity
2/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss3678
AW: "Spannungsreihe" Exclusive-Brett

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Das die Drecksdinger nicht Stabilisiert sind, dass da zum Teil unter Last bis zu 14 Volt rauskommen ...
auch unter Last? das ist ja schon heftig...
Zitieren:
und bei der empfindlichen Hardware ist es einfach grob fahrlässig, diesen Werksschrott zu benutzen ... aber das werden Du und ich nie aus den Köpfen rausbekommen ...
Nun ja, es wird ja in den Bedienungsanleitungen gebetsmühlenartig darauf hingewiesen, um Himmels willen kein anderes als das Originalnetzteil zu verwenden, weil ansonsten die daraus entstehende Explosion den ganzen Häuserblock in Schutt und Asche legen könnte (ok, ist ein klein wenig übertrieben)
Sowas bleibt irgendwann mal haften. Und damals hat man den Herstellern halt noch geglaubt...

viele Grüße
Robert
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: "Roma"-Update für "Dallas" möglich? EberlW Technische Fragen und Probleme / Tuning 3 12.12.2011 21:09
Frage: Gibts Erfahrungen mit dem USB-Rollschach"brett"? Feuerstein Die ganze Welt der Schachcomputer 4 22.06.2009 15:02
Frage: stärkster "Bretti ohne Brett"? Moregothic Die ganze Welt der Schachcomputer 14 11.09.2007 10:08
Frage: Brett "Exclusive" José Die ganze Welt der Schachcomputer 3 09.06.2006 16:05


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:54 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info