Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 18.03.2019, 22:38
Benutzerbild von Frank Quisinsky
Frank Quisinsky Frank Quisinsky ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 03.01.2019
Ort: Trier, Deutschland
Alter: 52
Land:
Beiträge: 534
Abgegebene Danke: 264
Erhielt 411 Danke für 225 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 1/20
Today Beiträge
0/3 ssssss534
DGT USB Brett / Pi mit Wasp 3.5 (aktueller Stand)

Hallo zusammen,

glücklicher Weise hat Micha mir hier ein Image für die DGT Pi mit Wasp 3.5 und dem in jahrelanger Arbeit erstellten FEOBOS Buch erstellt. Nun wurde John Stanback natürlich kontaktiert und er ist dabei Anpassungen vorzunehmen.

Wo soll ich beginnen?

Also:
Auf der DGT Pi kommt Wasp 3.5 nach ca. 90 Sekunden in Zugtiefe 20. Nach ca. 1 Sekunde in Zugtiefe 11 (sofern ich einfach 1. h3 spiele und Wasp rechnet). Im Vergleich braucht Wasp 3.5 5 Sekunden um auf Zugtiefe 20 auf einen Intel i7 4.3Ghz mit einem Core zu kommen.

Wasp hat bekanntlich 2.925 Elo und eine extrem starke und schnell wirkende Suche. So wird auch problemlos z. B. Stockfish oder andere modernere Engines auf sehr niedrigen Suchtiefen mühelos geschlagen. Stockfish machte bei meinem Test z. B. auf Suchtiefe 7 keine 4% gegen Wasp. Das ändert sich natürlich wenn Stockfish ca. Suchtiefen 15 aufwärts erreicht, denn Stockfish ist ca. 400-450 Elo stärker als Wasp bei 1 Minute pro Zug aufgrund der extremen Stärke im Übergang zum Endspiel (gleich zu Houdini, oder Komodo oder anderen Programme die etwa gleiches tun).

Rechne ist die Spielstärke von Wasp 3.5 nun runter, sollte die Engine auf der DGT Pi ca. 2.650 Elo bei ca. 1 Minute pro Zug haben. Für mich ist immer 1 Minute pro Zug für Vergleiche maßgebend. Muss ja mit irgend etwas rechnen.

Hatte schon mit den Suchtiefen bei Wasp experimentiert. Die erreichte Suchtiefe 11 nach 1 Sekunde auf der Pi entspricht ca. 2.250 Elo nach meiner Berechnung. Zum Vergleich hätte der Millennium Chess Genius Pro 2.150 bei einer Minute oder der Millennium Exclusive Genius 2.250 bei einer Minute.

Sprich, Wasp auf der DGT Pi ist ca. bei einer Sekunde Bedenkzeit so stark wie der Millennium Exclusive Genius auf dort 300MHz und einer Minute. Wahrscheinlich bei 2-3 Sekunden so stark wie ein The King unter diesem System.

...

Soweit so gut!
Es ist heute vielleich schwieriger die erreichte Spielstärke abzuschwächen als hochzuschrauben. Gebe ich Wasp 3.5 nur eine Sekunde auf der Pi ist das Gerät um ca. 150 Elo stärker als die besten Schachcomputer die es früher gab und mir vorliegen (Berlin 68020, Atlanta, Risc 2500 etc.) wenn Wasp 3.5 nur eine Sekunde auf der Pi hat und diese Computer mit einer Minute pro Zug spielen würden.

...

Sprich 1 Sekunde auf der Pi ist deutlich zu viel um dann Wasp auch mal gegen die Schachcomputer antreten zu lassen.

Wenn nun nach Prozessorleistung eingeschränkt wird, würde sich folgendes Bild ergeben:

Strength EloDiff
100 0
075 -035
050 -070
025 -140
010 -250
005 -340
002 -440
001 -560

1% von einer Sekunde enspricht dann ca. -560 Elo.
Hat Wasp 3.5 bei einer Sekunde also eine Spielstärke von 2.250 und von der Sekunde würde 1% genutzt wäre die Elo also ca. 1.700!

Und der SciSys TurboKing Version B mit 5Mhz könnte gegen Wasp antreten und wäre etwa auf gleichem Level.

Oh Mann, früher konnte ich von Spielstärke nicht genug bekommen. Heute überlege ich wie bekomme ich die wieder runter.

---

Also, dass ist die Aufgabe die John Stanback gestellt wurde, denn ich will unbedingt das meines Erachtens mit Abstand interessante Mittelspielprogramm mit diesem sehr aggressiven Königsangriffstil gegen Schachcomputer zum Testen einsetzen bzw. will selbst dagegen spielen.

Frustiert zur Kenntnis genommen, dass ich gegen Pi mit Wasp und 1 Sekunde mit 0:8 verloren haben. War zwar 2x im Endspiel in Remisposition aber ich konnte das nicht Remis halten. 2.650 sind für mich unmöglich zu bezwingen. Gegen 1 Sekunde bei Wasp auf der Pi dann immerhin nach 5 Partien 2x Remis erreicht.

Kann ja sein, dass einige andere Leidgenossen auch gerne Wasp 3.5 zwar mit voller Power aber abgeschwächt in der Prozessorleistung einsetzen möchten.

---

Nun bin ich kein Pi Experte und habe das System noch nicht sehr lange.

Mir ist folgendes aufgefallen:

- Ponder in dem Image v. 2.0 ist vorhanden (Ponder = on) kann aber nicht auf off gestellt werden. Bzw. im Zustand Ponder = on pondert offenbar die Pi nicht. Vielleicht mache ich da auch nur ein Fehler.

Glücklicherweise ist das ja gar besser. Denn wenn Wasp pondern würde und bei z. B. 50% von einer Minute eingestellt werden könnte, gegen einen Schachcomputer mit einer 1 Minute pro Zug spielen würde, hätte das natürlich zur Folge, das Wasp dann wieder an Spielstärke zulegt. Genau das will ich ja nicht.

Also Ponder = off ist gar gut für diese Vergleiche auf Pi gegen Schachcomputer.
Dat Ding gefällt mir!

:-)

- Die oben geschilderten Abstufungen in % ... können unter der Pi vielleicht als Level abgespeichert werden. Wie das mit der Pi funktioniert weiß John nicht, er hat zwar einen Raspberry aber keine DGT Pi.

Das sind also die beiden Problemstellungen für John.
Ponder und Speicherung der Levels um es auf den Punkt zu bringen (für mich immer schwierig etwas schnell auf den Punkt zu bringen weil alles immer komplexer wird).

Viele Grüße
Frank
__________________
I like computer chess!

Geändert von Frank Quisinsky (18.03.2019 um 23:05 Uhr) Grund: Fehler berichtigt!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.03.2019, 23:13
Benutzerbild von Frank Quisinsky
Frank Quisinsky Frank Quisinsky ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 03.01.2019
Ort: Trier, Deutschland
Alter: 52
Land:
Beiträge: 534
Abgegebene Danke: 264
Erhielt 411 Danke für 225 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 1/20
Today Beiträge
0/3 ssssss534
AW: DGT USB Brett / Pi mit Wasp 3.5 (aktueller Stand)

Und genau das ist der Punkt!
Ich will dieses Teil "Wasp 3.5" aufgrund der enormen Stärke bei niedrigen Suchtiefen in Schachcomputer Vergleiche bringen.

Dann kann ich etwas ALTES mit etwas NEUEM besser vergleichen. Und dafür eigenen sich Programme, die im Mittelspiel besonders auffallen und vor allem deren Suche solche Vergleiche überhaupt zulässt.

So bin ich sehr glücklich das ich nun genau das habe was ich wollte. Ich schreibe schon seit 2 Jahren dazu und versuchte in vielen Beiträgen immer wieder zu betonen das Wasp das optimale Programm für einen Schachcomputer ist.

Wenn John dann die neue Version mit der Abschwächung in % fertig hat, schreibe ich kurz eine Info dazu.

Wasp 3.5 mit 1% von einer Sekunde gegen den Super Conny auf 1 Minute pro Zug. Dann geht die Post ab ... die hauen sich die Köpfe ein und Menschen können folgen, zumindest 92% der Menschheit kann das mit der eigenen Stärke spielend beurteilen was auf dem Brett passiert.
__________________
I like computer chess!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.03.2019, 12:43
Benutzerbild von LocutusOfPenguin
LocutusOfPenguin LocutusOfPenguin ist offline
Mephisto Magellan
 
Registriert seit: 03.08.2017
Ort: Karlsruhe
Land:
Beiträge: 188
Abgegebene Danke: 30
Erhielt 99 Danke für 67 Beiträge
Activity Longevity
4/20 3/20
Today Beiträge
0/3 ssssss188
AW: DGT USB Brett / Pi mit Wasp 3.5 (aktueller Stand)

ich habe - wunschgemäß - mal dem John eine eMail geschickt.
Ob ich aber helfen kann, weiss ich selbst nicht (=>fürs Engine Testen habe ich leider keine Zeit).
Denn:
Wenn ich mich zu lange mit dem Programm auseinandersetze, schmeiße ich noch den Fisch in die Pfanne und lasse mich von einer Wespe stechen

Jürgen
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu LocutusOfPenguin für den nützlichen Beitrag:
applechess (19.03.2019), Joscho (19.03.2019)
  #4  
Alt 19.03.2019, 17:59
Benutzerbild von Rasmus
Rasmus Rasmus ist offline
Mephisto RISC
 
Registriert seit: 26.08.2016
Land:
Beiträge: 290
Abgegebene Danke: 103
Erhielt 294 Danke für 130 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 4/20
Today Beiträge
0/3 ssssss290
AW: DGT USB Brett / Pi mit Wasp 3.5 (aktueller Stand)

Ich würde die Abschwächung ja eher mit einer fixen Knotenrate machen als in %, denn mit % muß man das dann wieder auf die CPU kalibrieren. Mit einer Knotenrate hat man auf jeder CPU dieselbe Spielstärke, sofern sie für diese Knotenrate schnell genug ist.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.03.2019, 20:41
Benutzerbild von Chessguru
Chessguru Chessguru ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 29.06.2004
Ort: Rostock
Alter: 50
Land:
Beiträge: 5.067
Abgegebene Danke: 752
Erhielt 2.255 Danke für 678 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
8/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss5067
AW: DGT USB Brett / Pi mit Wasp 3.5 (aktueller Stand)

Rasmus, wie hast du die Sache für deine CT800 Engine für die Pi bzw. den Pewa GM gelöst? Da greifst du doch auf die %-Variante zurück, die ich als absolut perfekt erachte.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.03.2019, 21:52
Benutzerbild von Rasmus
Rasmus Rasmus ist offline
Mephisto RISC
 
Registriert seit: 26.08.2016
Land:
Beiträge: 290
Abgegebene Danke: 103
Erhielt 294 Danke für 130 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 4/20
Today Beiträge
0/3 ssssss290
AW: DGT USB Brett / Pi mit Wasp 3.5 (aktueller Stand)

 Zitat von Chessguru Beitrag anzeigen
Rasmus, wie hast du die Sache für deine CT800 Engine für die Pi bzw. den Pewa GM gelöst? Da greifst du doch auf die %-Variante zurück, die ich als absolut perfekt erachte.
Die %-Version habe ich mit V1.12 eingebaut und mit V1.20 um die Version mit der Knotenrate ergänzt. Man kann also über UCI beides anwählen.

Am Pewa wird der CT800 wohl nicht gedrosselt, weil die ganze Engine ja an sich schon eine Drosselung des Pewa darstellt.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.03.2019, 23:00
Benutzerbild von Frank Quisinsky
Frank Quisinsky Frank Quisinsky ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 03.01.2019
Ort: Trier, Deutschland
Alter: 52
Land:
Beiträge: 534
Abgegebene Danke: 264
Erhielt 411 Danke für 225 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 1/20
Today Beiträge
0/3 ssssss534
AW: DGT USB Brett / Pi mit Wasp 3.5 (aktueller Stand)

Hallo Micha, Rasmus,

John hat mir gerade noch eine Frage hierzu gesendet. Wahrscheinlich hat er noch keinen Kontakt zu Rasmus und Jürgen. Ich sende Jürgen und Rasmus die Information als private Message zu.

Er testet das gerade aus und kalibriert bei der Abstufung:

Wasp 3.5 kommt also auf ca. 2.670 Elo auf der Pi. Kommt mit meiner Brechnung überein!

Strength Elo
100 0
90 -12
80 -25
70 -39
60 -56
50 -76
40 -101
30 -132
20 -177
10 -253
05 -330
02 -430
01 -507

Die Frage für ihn ist jetzt Reduzierung 1 zu 100 ... dann wären es -507 und die Spielstärke ist mit 2.153 immer noch zu hoch oder 1 zu 1000 und er kommt auf
-760 Elo also rund auf 1910 Elo.

Aber ich sende Euch gleich als PM die ganze Message.
Wäre schön wenn ihr Ihn kontaktieren könntest auch hinsichtlich Einschränkung anch "Stellungen pro Sekunde".

Viele Grüße
Frank

Unklar ist:

1.
Ich kann nicht erkennen das die Pi pondern kann!

2.
Wie kann der User dann später unter der Pi die Abstufung einstellen wenn er das als UCI Parameter konfiguriert.

3.
Wichtig wäre das Hash einstellbar ist, die Abstufung in % und wenn die Pi doch ponder kann (kann ich nicht erkennen), das Ponder auszustellen ist.
__________________
I like computer chess!

Geändert von Frank Quisinsky (19.03.2019 um 23:07 Uhr) Grund: Musste ergänzen!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.03.2019, 08:16
Benutzerbild von LocutusOfPenguin
LocutusOfPenguin LocutusOfPenguin ist offline
Mephisto Magellan
 
Registriert seit: 03.08.2017
Ort: Karlsruhe
Land:
Beiträge: 188
Abgegebene Danke: 30
Erhielt 99 Danke für 67 Beiträge
Activity Longevity
4/20 3/20
Today Beiträge
0/3 ssssss188
AW: DGT USB Brett / Pi mit Wasp 3.5 (aktueller Stand)

 Zitat von Frank Quisinsky Beitrag anzeigen


Unklar ist:

1.
Ich kann nicht erkennen das die Pi pondern kann!

2.
Wie kann der User dann später unter der Pi die Abstufung einstellen wenn er das als UCI Parameter konfiguriert.

3.
Wichtig wäre das Hash einstellbar ist, die Abstufung in % und wenn die Pi doch ponder kann (kann ich nicht erkennen), das Ponder auszustellen ist.


1) ich beschäftige mich nicht mit picochess >=V1.0. Bei mir war es der "Brain" modus.

2) Siehe hier:
https://github.com/jromang/picochess...l/a-stockf.uci
anstatt 1 Parameter, kannst du schreiben was du willst...also das ist sehr flexibel.

3) Das picochess Level System beruht darauf, das man irgendwelche UCI Parameter schicken kann...nicht startup Flags, oder sonstige Einstellungen. Wenn das per UCI geht, ist alles OK, sonst musst du "tricksen".

Jürgen
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu LocutusOfPenguin für den nützlichen Beitrag:
Frank Quisinsky (24.03.2019)
  #9  
Alt 24.03.2019, 09:36
Benutzerbild von Frank Quisinsky
Frank Quisinsky Frank Quisinsky ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 03.01.2019
Ort: Trier, Deutschland
Alter: 52
Land:
Beiträge: 534
Abgegebene Danke: 264
Erhielt 411 Danke für 225 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 1/20
Today Beiträge
0/3 ssssss534
AW: DGT USB Brett / Pi mit Wasp 3.5 (aktueller Stand)

Hallo Micha,

hier also Wasp 3.6 Beta 1 mit Anpassungen zur Herabsetzung der Spielstärke!
Könntest Du diese Version noch mal in das Image bringen? Das wäre super!!

Optimal wäre es für mich wenn die aktuelle CT800 Version mit in diesem Image wäre.

Wasp 3.6 Beta: 0,65Mb
http://www.amateurschach.de/download/wasp_360-beta1.zip

Enthalten auch die UCI Engine "Modern"!

Viele Grüße
Frank
__________________
I like computer chess!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.03.2019, 09:55
Benutzerbild von Frank Quisinsky
Frank Quisinsky Frank Quisinsky ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 03.01.2019
Ort: Trier, Deutschland
Alter: 52
Land:
Beiträge: 534
Abgegebene Danke: 264
Erhielt 411 Danke für 225 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 1/20
Today Beiträge
0/3 ssssss534
AW: DGT USB Brett / Pi mit Wasp 3.5 (aktueller Stand)

Hallo zusammen,

muss das dann selbst ausprobieren bevor ich ein paar Infos dazu geben kann.
Daher zunächst nur kurz, für mich derzeit selbst ungeprüft.

Viele Grüße
Frank

Vorab:
Wenn User mit reduzierter Spielstärker gegen Wasp 3.6 Beta 1 spielen möchte und selbst eine Bedenkzeit von z. B. 30 Sekunden pro Zug benötigt, spielt Wasp erst nach 30 Sekunden den Zug aus. Das heißt, Wasp rechnet je nach Einstellung teils unter einer Sekunden und ist dann bis zur Auspielung vom Zug im Leerlauf.

Ein Dank auch an Rasmus der uns hier unterstützte!
__________________
I like computer chess!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Frank Quisinsky für den nützlichen Beitrag:
Rasmus (24.03.2019)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe: SB 20 Brett Sargon Technische Fragen und Probleme / Tuning 1 03.02.2018 17:32
Klingenberg '08: aktueller Status Robert Usertreffen, Veranstaltungen 11 10.04.2008 14:19
Frage: Exclusiv Brett oder Exclusiv S Brett HPF Technische Fragen und Probleme / Tuning 8 26.08.2006 14:54


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:40 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info