Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #21  
Alt 31.03.2011, 19:27
steffen steffen ist offline
Revelation
 
Registriert seit: 31.10.2004
Beiträge: 771
Abgegebene Danke: 33
Erhielt 22 Danke für 17 Beiträge
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss771
AW: Schachcomputer-Reparaturen

Hallo,

übrigens nur mal zur Info:
Reinhard Berger ist dermaßen gut, dass er meinen alten Novag Chess Robot - der letztes Jahr im Klingenberger Turnier die Waffen gestreckt hat - wieder zum Leben erweckt hat

Echt klasse!

Grüße
Steffen
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 31.03.2011, 19:56
Benutzerbild von blaubaer
blaubaer blaubaer ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.06.2008
Beiträge: 1.233
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Activity Longevity
0/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssss1233
AW: Schachcomputer-Reparaturen

Hallo Steffen,

wie war denn der Preis?

Grüße,
Michael
__________________
Es ist besser, die Steine seines Gegners zu opfern. (S.G. Tartakower)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 31.03.2011, 23:07
steffen steffen ist offline
Revelation
 
Registriert seit: 31.10.2004
Beiträge: 771
Abgegebene Danke: 33
Erhielt 22 Danke für 17 Beiträge
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss771
AW: Schachcomputer-Reparaturen

Hey, Käpt´n Blaubär, frach nich solche Geschichten. Sonst erzählt ich Dir mystisches Seemansgarn

Liebe Grüße
Steffen
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 25.04.2011, 23:09
Benutzerbild von pato4sen
pato4sen pato4sen ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 29.09.2007
Ort: Viersen
Alter: 63
Land:
Beiträge: 1.378
Abgegebene Danke: 449
Erhielt 538 Danke für 221 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
2/20 16/20
Today Beiträge
1/3 sssss1378
AW: Schachcomputer-Reparaturen

 Zitat von steffen Beitrag anzeigen
Hallo,

übrigens nur mal zur Info:
Reinhard Berger ist dermaßen gut, dass er meinen alten Novag Chess Robot - der letztes Jahr im Klingenberger Turnier die Waffen gestreckt hat - wieder zum Leben erweckt hat

Echt klasse!

Grüße
Steffen
Und hier das Ergebnis der Reparatur des Robot:

Film auf YouTube!

Gruß, Rüdiger
__________________
shine on...

Geändert von pato4sen (27.04.2011 um 04:52 Uhr) Grund: Link editiert
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 11.03.2017, 15:17
user_1878
Gast
 
Beiträge: n/a
Activity Longevity
0/20 0/20
Today Beiträge
sssssssss
AW: Schachcomputer-Reparaturen

 Zitat von Andre Beitrag anzeigen
Hallo,

mein Risc 1MB ist gerade bei Schach Niggemann. Ich habe den Spezialisten die Diagnose von Arno zitiert (er hat es leider nicht geschafft) und zu meinem Erstaunen waren sie bereit es zu reparieren. Das Ergebnis werde ich Euch mitteilen. Ich bin gespannt!
Bei mir ist schon das 2. defekte Modul. So selten sind also Defekte nicht, deshalb vielen Dank für den Tipp.

Grüße
Andre
Gibt es beim Risc 1 MB heute noch GALs, die funktional nicht ersetzbar sind?
Oder anders formuliert: Gibt es heute noch Risc 1 MB, die wegen defekter GALs nicht repariert werden können?

Geändert von user_1878 (11.03.2017 um 16:18 Uhr) Grund: Geänderte Formulierung hinzugefügt.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu für den nützlichen Beitrag:
Egbert (11.03.2017)
  #26  
Alt 11.03.2017, 18:53
voelkx voelkx ist offline
Mephisto Turniermaschine
 
Registriert seit: 06.01.2005
Beiträge: 302
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 31 Danke für 15 Beiträge
Activity Longevity
1/20 20/20
Today Beiträge
1/3 ssssss302
AW: Schachcomputer-Reparaturen

 Zitat von hhbaxter Beitrag anzeigen
Gibt es beim Risc 1 MB heute noch GALs, die funktional nicht ersetzbar sind?
Oder anders formuliert: Gibt es heute noch Risc 1 MB, die wegen defekter GALs nicht repariert werden können?
Niemand ist besser und hat mehr Ausdauer als Arno!!!![emoji6] Arno zerrt einen Mephisto 1 unter dem LKW weg und reanimiert ihn.[emoji2]

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

Geändert von voelkx (11.03.2017 um 18:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu voelkx für den nützlichen Beitrag:
TomMi (11.03.2017)
  #27  
Alt 12.03.2017, 11:56
Benutzerbild von MaximinusThrax
MaximinusThrax MaximinusThrax ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 05.01.2005
Ort: Hessen
Alter: 55
Land:
Beiträge: 2.611
Bilder: 101
Abgegebene Danke: 401
Erhielt 741 Danke für 499 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 20/20
Today Beiträge
3/3 sssss2611
AW: Schachcomputer-Reparaturen

 Zitat von voelkx Beitrag anzeigen
Niemand ist besser und hat mehr Ausdauer als Arno!!!![emoji6] Arno zerrt einen Mephisto 1 unter dem LKW weg und reanimiert ihn.[emoji2]
Der Mephisto Risc ist sowieso technisch empfindlich und bei der Reparatur nicht eben "Pflegeleicht". Meinen hatte Arno damals auch reparieren können, allerdings nicht wegen den GAL's sondern weil ich ihn mit einem falschen Netzteil (Verwechselt) "angebruzzelt" hatte...
__________________
Schach ist das Spiel, das die Verrückten gesund hält. (Albert Einstein)
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 13.03.2017, 11:44
Benutzerbild von Robert
Robert Robert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Regensburg
Alter: 55
Land:
Beiträge: 3.783
Abgegebene Danke: 851
Erhielt 366 Danke für 228 Beiträge
Activity Longevity
2/20 20/20
Today Beiträge
1/3 sssss3783
AW: Schachcomputer-Reparaturen

 Zitat von MaximinusThrax Beitrag anzeigen
sondern weil ich ihn mit einem falschen Netzteil (Verwechselt) "angebruzzelt" hatte...
Ja, das kommt sicherlich oft vor, wenn man auch die "normalen" Modulsets häufig verwendet; da vergisst man gerne, dass man für die Riscs andere Netzteile braucht.

Gibt es eigentlich einen besonderen Grund dafür, dass sowohl Risc 1MB/Risc II als auch Risc 2500/Montreux 5 Volt-Netzteile brauchen? Es kann doch wohl nicht daran liegen, dass sie mit RISC-CPUs laufen, oder? Sonst wüßte ich (außer den alten Mephisto S-Brettern) keine Schachcomputer, die von Werk aus 5 V benötigen. Warum hat man diese hochwertigen Geräte nicht mit Spannungsreglern ausgestattet?

Denn ich könnte mir gut vorstellen, dass es für die GAL-Bausteine auch nicht gut ist, wenn ihnen ungeregelte 9 Volt zugemutet werden...

viele Grüße
Robert
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 13.03.2017, 11:47
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 4.270
Bilder: 124
Abgegebene Danke: 636
Erhielt 1.384 Danke für 569 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
10/20 15/20
Today Beiträge
2/3 sssss4270
AW: Schachcomputer-Reparaturen

Die Antwort ist simpel: Platz und Wärme! Der Spannungswandler braucht Platz und erzeugt Wärme! Da die Abwärme in dem Modul eh schon grenzwertig war, hat man auf den Wandler verzichtet ...

Nun behaupte ich mal gehässig: Der Umstand, noch ein paar Mark bei der Herstellung zu sparen und dazu ein zusätzliches teures Netzteil verkaufen zu können, war mit Sicherheit kein ganz unerwünschter Nebeneffekt ...

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2019. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
Robert (13.03.2017)
  #30  
Alt 13.03.2017, 12:00
Drahti Drahti ist offline
Resurrection
 
Registriert seit: 27.02.2016
Ort: An der Schleuse
Land:
Beiträge: 615
Abgegebene Danke: 478
Erhielt 256 Danke für 180 Beiträge
Activity Longevity
0/20 5/20
Today Beiträge
0/3 ssssss615
Beitrag AW: Schachcomputer-Reparaturen

Hallo Robert,
kaufmännische Gründe wären: das Modul ist so natürlich preiswerter herzustellen und ein Netzteil kann zusätzlich mit verkauft werden. Vermutlich hebt sich das aber auf, da damals nur als Paket erhältlich. Wobei natürlich schon ein Skaleneffekt wirksam wird, wenn man bei Friwo eine Serie NT in höherer Stückzahl abnimmt, als wenn ich in 5-10 verschiedene Geräte jeweils einen Regler integrieren muss.

Technische Gründe könnten der Platzbedarf und die Abwärmeproblematik sein. Ich vermute letzteres. Soo eng wars in dem Modul nicht, in den Standalone-Geräten schon gar nicht. Aber beim Leistungshunger der RISC entsteht halt dann doppelt Abwärme im Rechenmodul: erst im Regler und dann in der CPU.

Spekulation ist, ob ein Beweggrund die leichtere Reparaturmöglichkeit ist, falls der Regler versagt. Ein neues Netzteil zusenden ist natürlich weniger Aufwand als ein Modul hin und hersenden und instand zu setzen. Aber erfahrungsgemäß sind die Regler keine Schwachstelle.

Und es kommt hinzu, dass für die RISC ohnehin ein neues Netzteil her musste, da die bis dato verwendeten allesamt zu schwach gewesen wären.

An Verwechslungsgefahr und Bedienfehler hat bei H&G scheinbar niemand gedacht... das zeigt sich ja auch in diversen anderen Inkompatibilitäten. Und dass ein paar Verrückte die Geräte sammeln/horten könnten und ein florierender Gebrauchtmarkt (der Hauptgrund für viele Probleme!) über ebay etc. sich etablieren würde, konnte damals einfach niemand vorhersehen.

Grüße
Andreas

ps. Edith ruft grad von hinten rein: "Lern endlich schneller und vor allem mit 10 Fingern tippen!" Sorry Sascha, dass sich da jetzt einiges wiederholt...
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Drahti für den nützlichen Beitrag:
Robert (13.03.2017)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Erfahrung mit Reparaturen bei Niggemann? steffen Technische Fragen und Probleme / Tuning 5 30.05.2010 20:03
Info: Kurts Schachcomputer + Schachcomputer.info Chessguru News und Infos zum Forum + Wiki 24 07.07.2009 21:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:46 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info