Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Computerschach: > Mess Emu und andere Emulationen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #2391  
Alt 21.03.2019, 00:28
Hartmut Hartmut ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 01.04.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 55
Land:
Beiträge: 1.584
Abgegebene Danke: 1.256
Erhielt 982 Danke für 539 Beiträge
Activity Longevity
16/20 13/20
Today Beiträge
1/3 sssss1584
AW: Re: AW: Mess Emulator für diverse Schachcomputer ist fertig!

 Zitat von fhub Beitrag anzeigen
Also ich glaube das würde auch nichts nützen - es wird sich kaum jemand finden, der diesen umfangreichen Code für mehr als 100 Geräte an die aktuelle MAME-Version anpasst, und das dann alle paar Monate wieder wegen dieser ständigen System-Änderungen in MAME.
Ja, das dürfte das Hauptproblem sein. Selbst mit Deinen Sourcen. Bis man die Menge an Geräten an die derzeit aktuelle MAME-Version angepasst hätte, wär es schon wieder veraltet...

Traurig aber wahr.

Mich wundert dass sie es trotzdem zu schaffen scheinen, dass ihre anderen Emulationen trotzdem irgendwie laufen (wenngleich ich das nicht getestet habe, aber wäre es nicht so, würde sich vermutlich keiner die neuen Versionen noch laden...)

Vermutlich ist die Winboard-Lösung immer noch das beste. Die entsprechende MAME-Version wird dann aufgerufen und man muss sich nicht mehr darum kümmern. Leider fehlt dann aber das schöne "Original-Feeling" wegen der fehlenden Artworks, die ich in deiner CB-Emu so liebe und weswegen ich - abseits von meinem Emu-Turnier - nach wie vor hauptsächlich mit Deiner Version arbeite.

Lediglich für die Enginewettkämpfe auf Turnierstufe benutze ich eben nun Winboard, weil man einfach die Engines mal über Nacht nudeln lassen kann ohne dauernd dabeizusitzen.

Wegen der Anbindung von Delta-1/Boris etc. an Winboard. Mal ganz dumm von mir gefragt... Wo ist da das Hauptproblem? Auch andere Compis (MK II, Pocket Chess, etc.) haben kein elektronisches Brett. Kann man den Code hier nicht übernehmen oder anpassen?
__________________
Mein Profil beim ICCF (International Correspondence Chess Federation)
https://www.iccf.com/player?id=89948&tab=3
Mit Zitat antworten
  #2392  
Alt 21.03.2019, 00:44
fhub fhub ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 19.04.2010
Beiträge: 1.174
Abgegebene Danke: 52
Erhielt 1.905 Danke für 481 Beiträge
Activity Longevity
13/20 13/20
Today Beiträge
1/3 sssss1174
AW: Re: AW: Mess Emulator für diverse Schachcomputer ist fertig!

 Zitat von Hartmut Beitrag anzeigen
Mich wundert dass sie es trotzdem zu schaffen scheinen, dass ihre anderen Emulationen trotzdem irgendwie laufen
Na ja, die haben mit Sicherheit irgendwelche Programme, die solche Änderungen in allen Treibern automatisch durchführen, denn in der Vergangenheit war es nicht unüblich, daß so eine Änderung gleich an 2000-3000 Treiberdateien gleichzeitig durchgeführt wurde - das kann eine Person einfach gar nicht schaffen.
Zitieren:
Wegen der Anbindung von Delta-1/Boris etc. an Winboard. Mal ganz dumm von mir gefragt... Wo ist da das Hauptproblem? Auch andere Compis (MK II, Pocket Chess, etc.) haben kein elektronisches Brett. Kann man den Code hier nicht übernehmen oder anpassen?
Nein das geht leider nicht so einfach. Wie gesagt haben diese Geräte kein Sensorbrett, von dem man einfach die Züge übernehmen könnte, sondern man muß sie direkt aus der LED-Anzeige ablesen. Dabei ist ein Problem, daß nicht alle Geräte die gleiche Codierung dieser 7-Segment-Anzeige verwenden (eines der Boris-Geräte hat sogar eine 16-Segment-Anzeige), und dann ändert sich die Anzeige bei den meisten Geräten auch noch ständig während des Rechenvorgangs, sodaß man dem Plugin erst mitteilen müßte, wann der Zug auch tatsächlich feststeht und aus der Anzeige abgelesen werden kann.
Dafür mußte ich ja z.B. beim Prodigy extra im Treiber noch zusätzlichen Code schreiben, und das wäre dann für all diese Geräte auch wieder nötig (und auch wieder unterschiedlich) - das wäre verdammt viel Arbeit.

PS: relativ einfach wäre es, wenn das Rechenende z.B. durch irgendeine LED angezeigt würde, aber das haben auch nur wenige dieser einfachen Geräte.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu fhub für den nützlichen Beitrag:
Hartmut (21.03.2019)
  #2393  
Alt 21.03.2019, 00:52
Hartmut Hartmut ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 01.04.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 55
Land:
Beiträge: 1.584
Abgegebene Danke: 1.256
Erhielt 982 Danke für 539 Beiträge
Activity Longevity
16/20 13/20
Today Beiträge
1/3 sssss1584
AW: Mess Emulator für diverse Schachcomputer ist fertig!

Stimmt, das habe ich nicht bedacht. Der Boris hat ja laufend irgendeine Anzeige. Das ist bei den von mir genannten Geräten nicht der Fall. Und eine 16-Segment-Anzeige muss man auch wieder anders auslesen...

Naja... vielleicht packt Dich ja irgendwann doch noch der Ehrgeiz. (wenngleich... wenn das nasskalte Wetter jetzt irgendwann vorbei ist, ziehts dich vermutlich auch eher vom Compi weg, lach). Bis dahin leben wir halt mit den Lösungen die da sind.
__________________
Mein Profil beim ICCF (International Correspondence Chess Federation)
https://www.iccf.com/player?id=89948&tab=3
Mit Zitat antworten
  #2394  
Alt 21.03.2019, 04:09
Hartmut Hartmut ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 01.04.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 55
Land:
Beiträge: 1.584
Abgegebene Danke: 1.256
Erhielt 982 Danke für 539 Beiträge
Activity Longevity
16/20 13/20
Today Beiträge
1/3 sssss1584
AW: Mess Emulator für diverse Schachcomputer ist fertig!

Also was mir aufgefallen ist... Der Boris und der Delta 1 haben laut Angaben denselben Prozessor mit derselben Taktfrequenz. Trotzdem kann ich den Delta 1 mit nur einem Bruchteil der Leistung emulieren wie den Boris, wie man anhand der Uhr sehr gut verfolgen kann.

So krieg ich auf meiner Maschine den Boris locker lässig auf die 80fache Geschwindigkeit. (Einstellung in der Ini bei Speed 80.0, eingestellte Bedenkzeit 80 Minuten, reale Antwortzeit 1 Min)

Der Delta 1 mit exakt denselben Einstellungen braucht knapp 4 Minuten bis die eingestellten 80 min runtergelaufen sind.

Da frage ich mich, ob man da bei der Treiberprogrammierung dem Delta 1 in der Grundeinstellung ein paar MHz mehr verpasst hat als die aufgeführten 2 MHz oder ob einfach der Treiber unsauber programmiert wurde. Denn eigentlich sollte man meinen, dass bei gleichem Prozessor mit gleicher Taktfrequenz auch die gleiche Maximalgeschwindigkeit möglich sein sollte. Bei der CB-Emu von Franz (bzw. den dort verwendeten Treibern) klappt das in der Regel. Da kriege ich z.B. einen 650X auf ca 50 MHz hoch (55 wenn ich meinen AMD übertakte), ganz egal ob jetzt ein Mephisto oder ein Novag emuliert wird.

Leider ist es unter der normalen Mame Emulation nicht möglich wie bei der MessUI oder MameUI einfach auf Maximal zu schalten und sich die Geschwindigkeit einblenden zu lassen.

@Franz. Eventuell kannst Du Deinem Paket die MameUI anstelle der Mame.exe beilegen (solange es unter Winboard sowieso nicht läuft, wäre das einfach bequemer von der Bedienung). Oder funktionieren die Emulationen da nicht?
__________________
Mein Profil beim ICCF (International Correspondence Chess Federation)
https://www.iccf.com/player?id=89948&tab=3
Mit Zitat antworten
  #2395  
Alt 21.03.2019, 05:01
Mark 1 Mark 1 ist offline
Mephisto Portorose
 
Registriert seit: 27.09.2006
Beiträge: 154
Abgegebene Danke: 68
Erhielt 24 Danke für 22 Beiträge
Activity Longevity
6/20 17/20
Today Beiträge
0/3 ssssss154
AW: Mess Emulator für diverse Schachcomputer ist fertig!

Hallo Hartmut

Vielleicht kann ich helfen. Versuche mal die Tasten F9 - F12 in Mame.

Viele grüße
Mark 1
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mark 1 für den nützlichen Beitrag:
Hartmut (21.03.2019)
  #2396  
Alt 21.03.2019, 07:12
fhub fhub ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 19.04.2010
Beiträge: 1.174
Abgegebene Danke: 52
Erhielt 1.905 Danke für 481 Beiträge
Activity Longevity
13/20 13/20
Today Beiträge
1/3 sssss1174
AW: Mess Emulator für diverse Schachcomputer ist fertig!

 Zitat von Hartmut Beitrag anzeigen
Also was mir aufgefallen ist... Der Boris und der Delta 1 haben laut Angaben denselben Prozessor mit derselben Taktfrequenz. Trotzdem kann ich den Delta 1 mit nur einem Bruchteil der Leistung emulieren wie den Boris, wie man anhand der Uhr sehr gut verfolgen kann.
Dazu kann ich leider auch nichts sagen - beide werden jedenfalls in MAME mit 2 MHz emuliert (der Boris Diplomat nur mit 1.5 MHz).
Zitieren:
@Franz. Eventuell kannst Du Deinem Paket die MameUI anstelle der Mame.exe beilegen (solange es unter Winboard sowieso nicht läuft, wäre das einfach bequemer von der Bedienung). Oder funktionieren die Emulationen da nicht?
Geht leider nicht (jedenfalls NOCH nicht), weil die UI-Version (MAME oder MESS) immer nur zum offiziellen Release einer neuen Version erscheinen, aber nicht zwischendurch für die täglichen Entwicklungsversionen.
Mit Zitat antworten
  #2397  
Alt 21.03.2019, 14:21
Benutzerbild von achimp
achimp achimp ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 23.05.2008
Ort: Detmold
Alter: 61
Land:
Beiträge: 1.554
Abgegebene Danke: 515
Erhielt 682 Danke für 308 Beiträge
Activity Longevity
3/20 15/20
Today Beiträge
0/3 sssss1554
AW: Mess Emulator für diverse Schachcomputer ist fertig!

Hi,

auch die neueste Version läuft noch nicht korrrekt.
Ich habe reproduzierbar folgendes mit einem "echten" Delta-1 nachgestellt:

New Game, Time Set auf 0010 (10 Sek.), E2E4 + ENTER

Er startet die Berechnung mit A7A5 und wechselt danach zwischen E7E5 und D7D5, teilweise kurz E7E6 - Ergebnis nach 10 Sek, ist immer D7D5. Auch die Anzeigen bleiben gleich.

In der EMU zeigt er bei gleicher Einstellung Züge wie H7H5, G7G5 und auch F7F6 an, er spielt dann u. a. F7F6 oder H7H6 (ist also nicht immer gleich). Die Züge sind deutlich schlechter als beim Originalgerät, was derartige Randbauernzüge nie anzeigt oder spielt.

Entweder ein defektes/anderes ROM oder die EMU macht Müll (ich denke Letzteres).

Gruß
Achim

 Zitat von fhub Beitrag anzeigen
Hi,

ich habe gerade eben ein neues MESS-Chess-Paket hochgeladen, weil 'hap' diesen Bug im Delta-1-Treiber inzwischen behoben hat.
Also das Ganze einfach nochmals downloaden ...

Grüße,
Franz
Mit Zitat antworten
  #2398  
Alt 21.03.2019, 17:37
fhub fhub ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 19.04.2010
Beiträge: 1.174
Abgegebene Danke: 52
Erhielt 1.905 Danke für 481 Beiträge
Activity Longevity
13/20 13/20
Today Beiträge
1/3 sssss1174
AW: Mess Emulator für diverse Schachcomputer ist fertig!

Hallo Achim,
 Zitat von achimp Beitrag anzeigen
auch die neueste Version läuft noch nicht korrrekt.
Ich habe reproduzierbar folgendes mit einem "echten" Delta-1 nachgestellt:
...
erstmal danke für Deinen Test - ich dachte nicht, daß überhaupt jemand noch so ein Gerät hat, und dann auch noch funktionsfähig!

Machen kann ich da selbst leider gar nichts, ich hab auch keine Ahnung woran das liegen könnte.
Mögliche Ursachen dafür gibt es theoretisch viele: anderes ROM, fehlerhafte Emulation der F8-CPU, unterschiedliches Timing (zu 100% kann ja eine Emulation ohnehin niemals die exakte Taktfrequenz eines echten Gerätes haben, allein schon wegen der Alterung mancher Bauteile), usw. ...
Fehler im Treiber selbst kann ich mir allerdings bei einem so einfachen Gerät nicht recht vorstellen.

Wenn ich hier mit der Delta-1-Emulation genau Deine Bedingungen nachstelle, dann erhalte ich nach E2E4 eigentlich immer andere Gegenzüge, meistens D7D5 oder E7E5, aber manchmal auch B8C6 - also alles eigentlich im 'normalen' (und sinnvollen) Rahmen.

Was mich bei Deinen Ergebnisse eher wundert. ist daß er immer mit genau dem gleichen Gegenzug antwortet. Eigentlich hätte ich erwartet, daß er zumindest einen Zufallsgenerator einprogrammiert hat, denn sonst ist ja das Spielen mit dem Delta-1 ziemlich langweilig, wenn (bei gleicher Zeitvorgabe) immer die gleichen Züge kommen - Eröffnungsbuch hat er ja auch keines.

Wie auch immer, ich kann das sowieso nicht ändern, und wirklich stören tut mich das auch nicht, denn wer spielt denn heutzutage tatsächlich noch mit so einem schwachen Gerät.

Grüße,
Franz
Mit Zitat antworten
  #2399  
Alt 21.03.2019, 19:02
Hartmut Hartmut ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 01.04.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 55
Land:
Beiträge: 1.584
Abgegebene Danke: 1.256
Erhielt 982 Danke für 539 Beiträge
Activity Longevity
16/20 13/20
Today Beiträge
1/3 sssss1584
AW: Mess Emulator für diverse Schachcomputer ist fertig!

 Zitat von Mark 1 Beitrag anzeigen
Hallo Hartmut

Vielleicht kann ich helfen. Versuche mal die Tasten F9 - F12 in Mame.

Viele grüße
Mark 1
Das scheint tatsächlich einen Effekt zu haben. Auf jeden Fall kriegt man nun auch den Delta-1 schneller. Irgendwie scheint das Gerät die Einstellungen in der Ini nicht wirklich umzusetzen.

Da der Mame von Franz keine Hilfe-Datei zu Mame selbst beiliegt. Was genau machen die Tasten F9 - F12? Kannst Du das mal grob umreissen?
__________________
Mein Profil beim ICCF (International Correspondence Chess Federation)
https://www.iccf.com/player?id=89948&tab=3
Mit Zitat antworten
  #2400  
Alt 21.03.2019, 19:08
Hartmut Hartmut ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 01.04.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 55
Land:
Beiträge: 1.584
Abgegebene Danke: 1.256
Erhielt 982 Danke für 539 Beiträge
Activity Longevity
16/20 13/20
Today Beiträge
1/3 sssss1584
AW: Mess Emulator für diverse Schachcomputer ist fertig!

 Zitat von achimp Beitrag anzeigen
Hi,

auch die neueste Version läuft noch nicht korrrekt.

In der EMU zeigt er bei gleicher Einstellung Züge wie H7H5, G7G5 und auch F7F6 an, er spielt dann u. a. F7F6 oder H7H6 (ist also nicht immer gleich). Die Züge sind deutlich schlechter als beim Originalgerät, was derartige Randbauernzüge nie anzeigt oder spielt.

Entweder ein defektes/anderes ROM oder die EMU macht Müll (ich denke Letzteres).

Gruß
Achim
Hm, also ich kann das bestätigen. Da scheint wohl noch ein Bug im ROM oder im Treiber zu sein. Bei mir antwortet er bei einer Zeitvorgabe von 60 Minuten auf e2-e4 mit f7-f6 und nachfolgendes d2-d4 wird mit a7-a6 beantwortet. Auch wenn man bei einem so schwachen Gerät ohne Eröffnungsbibliothek bei nur wenigen Sekunden Bedenkzeit so ziemlich mit allem rechnen muss, aber nach 60 Minuten Bedenkzeit dürfte sowas eigentlich nicht mehr kommen.

Aber wie Franz schon sagte... an Treibern die von anderen kommen, kann auch er nix zaubern. Aber vielleicht kann er ja unsere Testergebnisse im Vergleich mit dem Normalgerät an den Entwickler des Treibers weiterleiten.
__________________
Mein Profil beim ICCF (International Correspondence Chess Federation)
https://www.iccf.com/player?id=89948&tab=3
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
emulation, mephisto iii 68000 glasgow, mess emulation, schachcomputer emulation

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Info: Mephisto Emulator für den Mac fertig RolandLangfeld Die ganze Welt der Schachcomputer 3 09.09.2007 22:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:56 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info