Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Technische Fragen und Probleme / Tuning


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 03.10.2020, 07:02
Benutzerbild von Snowpuma
Snowpuma Snowpuma ist offline
Milton Bradley
 
Registriert seit: 24.06.2020
Ort: Neandertal, Bhutan
Land:
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 56
Erhielt 29 Danke für 13 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 1/20
Today Beiträge
1/3 sssssss42
Aktivdisplay und getuntes Polgar-Modul im München-Brett?

Hallo Schachfreunde,

bei meiner Recherche fand ich keine zweifelsfreien Antworten, deshalb an dieser Stelle einmal nachgefragt ... angedacht ist ein kleines Upgrade für die häusliche Schach-Ecke, aber im Moment stehe ich noch unwissend hier und kann nicht anders ...

--> Aus dem Exclusive soll ein München werden, und am liebsten würde ich Modul und Display einfach so "mitnehmen". Die Frage ist nur, ob das auch so problemlos möglich ist? ~ 1.) Exclusive-Brett verkaufen 2.) München finden, Module rein 3.) Glücklich sein ~ Das Modul ist ein 10MHz-Polgar und das Display ist ein OLED-Aktivdisplay in gelb. Beides läuft im jetzigen Exclusive-Brett problemlos, allerdings ist es ein Brett chinesischer Bauart mit stabiler 5-Volt Elektronik, - in einem "alten deutschen" Brett lief die Kombi so nicht, weshalb ich mich überhaupt für ein chinesisches Brett entschieden habe.

Meine Fragen:

- Kann ich Polgar-Modul (10MHz) in einem "normalen" München-Brett betreiben, oder muss es ein "S" sein?

- Muss das München-Brett auf irgendeine weitere Weise angepasst/umgebaut werden?

- Wie verhält es sich beim OLED-Display; benötigt es eine bestimmte elektronische Umgebung um seinen Dienst korrekt verrichten zu können?


Für jede Antwort bin ich sehr dankbar!

Herzlicher Gruß,

Robert

* * *
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.10.2020, 17:02
Benutzerbild von Chessguru
Chessguru Chessguru ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 29.06.2004
Ort: Rostock
Alter: 51
Land:
Beiträge: 5.467
Bilder: 1
Abgegebene Danke: 850
Erhielt 2.761 Danke für 815 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
11/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss5467
AW: Aktivdisplay und getuntes Polgar-Modul im München-Brett?

Hallo Robert,

die Frage ist nicht so leicht zu beantworten. Für das Polgar 10 MHz Modul musste das genutzte Mephisto Brett umgebaut werden.

S.h. dazu auch die damalige offizielle Info von Hegener & Glaser:

https://www.schach-computer.info/wik...hz_hinweis.jpg

Einen einfachen Tipp kann man somit nicht aussprechen. Ich würde mir die interne Spannung deines "China-Bretts" ansehen. Mich wundert etwas, dass es in deinem China-Teil problemlos läuft. Ist dein 10 MHz Polgar ein Original oder ein Umbau? Aufgrund deiner Beschreibung würde ich auf einen Umbau tippen.

Bei den OLED Displays sollte man aufpassen. Diese reagieren recht allergisch auf zu hohe Spannungen.

Gruß
Micha
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Chessguru für den nützlichen Beitrag:
Snowpuma (05.10.2020)
  #3  
Alt 04.10.2020, 17:09
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 5.629
Bilder: 206
Abgegebene Danke: 957
Erhielt 2.379 Danke für 944 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
17/20 16/20
Today Beiträge
0/3 sssss5629
AW: Aktivdisplay und getuntes Polgar-Modul im München-Brett?

Hi,
die Frage verwundert mich ein wenig. Eigentlich hatte ich alles zum Thema Spannung, OLED und Brettern bereits in Deinem anderen Thread geschrieben: https://www.schachcomputer.info/foru...ead.php?t=6221

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Hallo,
es ist die Frage, ob Dein Display einen eigenen Wandler bzw. eine Schutzdiode beim Umbau bekommen hat oder nicht.

Da mein Original Polgar 10 MHz 6 Volt benötigt, wurde das Display entsprechend umgebaut, damit es in jedem Brett ohne Probleme läuft und stabile 5 Volt bekommt.

Ohne Dein Display zu kennen, ist es definitiv angebracht, ein Brett mit einer stabilen Spannungsversorgung zu haben, die dem Display 5 Volt liefert.

Richtig ist, dass die "S Bretter" keinen Wandler haben und folglich die Spannung direkt durchreichen. Darum hatte auch das Netzteil für den Glasgow 5,0 Volt.

Trotzdem würde ich die Finger von diesen Brettern lassen. Ein "München S" ist sehr selten und dürfte entsprechend hochpreisig sein. Außerdem zicken die "S Bretter" oftmals mit neuen Modulen.

Wenn ich mir ein schönes München Brett kaufen würde, würde ich immer das Geld in die Hand nehmen und die Spannungsversorgung im Brett umbauen lassen. Das kostet nicht viel und anschließend ist es egal, ob man mit 6, 9 oder 12 Volt ins Brett geht, es kommt exakt das an, was man eingestellt hat.

Gruß,
Sascha
und

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Hallo Tobias,
ganz so einfach ist das leider nicht.

In allen Brettern (außer der "S Klasse") sind Spannungswandler verbaut ... und die ziehen auf jeden Fall ein wenig weg, in der Regel zwischen 0,3 und 0,5 Volt, ich habe auch schon Ausreißer nach oben erlebt, die 0,8 Volt "gefressen" haben.

Damit fängt es an ... wenn wir zum Beispiel davon ausgehen, dass der Wandler in Deinem Brett mindestens 0,5 Volt konsumiert, um 5,8 Volt an die Module zu liefern, dann muss das Netzteil mindestens 6,3 Volt liefern, damit die 5,8 Volt ankommen ... natürlich kannst Du auch mit 9 Volt reingehen, auch dann kommen 5,8 Volt an, dafür ist der Wandler ja verbaut worden.

Jetzt könnte man denken, ok, ich gehe einfach mal mit 5 Volt ins Brett und schaue, was hinten rauskommt ... in der Theorie sollte man meinen, dass dann hinten halt irgendwas zwischen 4,5 und 5,0 Volt ankommen, je nach "Verbrauch" des Wandlers ... tja, aber was passiert wirklich? By the way und fun fact: Die meisten Module laufen in der Tat sogar bei weniger als 5 Volt stabil ... selbst meine TM läuft bei 4,6 Volt noch stabil ... nur das Display ist dann ein wenig blass ... aber sie rechnet, wie sie soll ...

Aber zurück zum Brett ... was passiert? Bei den meisten Brettern: Nichts!

Warum? Wenn der Wandler keine stabile Ausgangsspannung gemäß seiner Spezifikation liefern kann, liefert er gar nicht. Sprich, es kommt nix an.

Nun stellt sich die Frage, warum ich dann in der Regel meine Bretter mit 6 Volt betreibe und auch bei nicht umgebauten ich immer rate, vernünftige Netzeile zu nutzen und diese mit maximal 7,5 Volt zu betreiben.

Einerseits weil die Netzteile von Hegener & Glaser billigster ungeregelter Kernschrott sind ... ich habe schon eines in den Händen gehabt, das unter Last 16,2 Volt abgeliefert hat ... dass das nicht gut sein kann, kann sich jeder denken, auch ohne E-Technik Studium.

Außerdem: Der Wandler erzeugt bei seiner Arbeit Abwärme ... irgendwo muss die Energie schließlich bleiben ... also wird sie in Wärme umgewandelt. Wärme ist gundsätzlich nicht gut für Elektronik. Folglich: Gehe ich mit weniger Spannung rein, belaste ich die Komponenten weniger ...

Mein Rat an jeden, der schöne Bretter hat und darin wertvolle Module betreibt: Baut eure Bretter um oder lasst sie umbauen! Die Materialkosten für eine vernünftige Stromversorgung liegen bei ein paar Euro ... und wenn man sich das nicht selbst zutraut, es gibt fast überall noch Radio- und Fernsehtrechniker ... oder hier im Forum gibt es auch Leute, die das anbieten, wie Arno Kreuzberg.

Gruß,
Sascha
sowie

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Hallo Tobias,
kein Problem!

Was noch für einen vernünftigen Umbau spricht: Es gibt sehr empfindliche Module, wie das RISC Set, das zudem noch recht energiehungrig ist. Aber auch die 68.020 Sets oder das Genius 68.030 Set bereiten in einigen Brettern Probleme.

Solche Sets soll man ja laut Hegener & Glaser direkt jeweils über das Modulset betreiben, wobei man sagen muss, dass der Anschluss auf dem Modul einfach nur Mist ist ... ein Wackler und das Teil kackt ab.

In einem vernünftigen Brett kann man auch diese Sets über den Anschluss am Brett betreiben, ohne sich Gedanken über die Stabilität und Sicherheit machen zu müssen.

Insofern, Du siehst, es gibt viele Gründe, die für einen Umbau sprechen. Und dem Werterhalt des Brettes ist es mit Sicherheit auch nicht abträglich.

Grüße,
Sascha

Welche zusätzliche Erkenntnisse erhoffst Du? Mehr kann man dazu nicht sagen, ohne die Module bzw. Bretter selbst in den Händen zu halten ...
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2020. All rights reserved to make me feel special. :-)

Geändert von Mythbuster (04.10.2020 um 17:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
Snowpuma (05.10.2020)
  #4  
Alt 05.10.2020, 12:00
Benutzerbild von Snowpuma
Snowpuma Snowpuma ist offline
Milton Bradley
 
Registriert seit: 24.06.2020
Ort: Neandertal, Bhutan
Land:
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 56
Erhielt 29 Danke für 13 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 1/20
Today Beiträge
1/3 sssssss42
AW: Aktivdisplay und getuntes Polgar-Modul im München-Brett?

 Zitat von Chessguru Beitrag anzeigen
Hallo Robert,

die Frage ist nicht so leicht zu beantworten. Für das Polgar 10 MHz Modul musste das genutzte Mephisto Brett umgebaut werden.

S.h. dazu auch die damalige offizielle Info von Hegener & Glaser:

https://www.schach-computer.info/wik...hz_hinweis.jpg

Einen einfachen Tipp kann man somit nicht aussprechen. Ich würde mir die interne Spannung deines "China-Bretts" ansehen. Mich wundert etwas, dass es in deinem China-Teil problemlos läuft. Ist dein 10 MHz Polgar ein Original oder ein Umbau? Aufgrund deiner Beschreibung würde ich auf einen Umbau tippen.

Bei den OLED Displays sollte man aufpassen. Diese reagieren recht allergisch auf zu hohe Spannungen.

Gruß
Micha
Danke, Micha! Jede Info hilft mir weiter, denn ich möchte wirklich nicht mein geliebtes Polgar-Modul himmeln, das wäre einfach völlig undenkbar ... Deshalb versuche ich, *vorher* soviel rauszubekommen wie nur möglich.

Und richtig, ja genau, es ist ein nachträglich auf 10MHz umgebautes Modul! Das Exclusive-Brett ist ein Chinabrett, es hat stabile 5Volt. Ich musste es damals nehmen in der Kombi Brett/Modul, weil ich unbedingt das 10MHz-Polgar wollte. Der Verkäufer hatte noch ein anderes Brett, ein "altes deutsches", aber darin bekam er das Modul nicht zum laufen. Da mir Modul wichtiger war als Brett, hatte ich mich so entschieden.

Im schlimmsten Falll müsste ich wohl das jetzige Setup (Exclusiv + 10MHz Polgar + OLED Display) so wie es ist, zur Gänze verkaufen und ein ganz neues München-Set erwerben, hm?

Merci & Grüße!

Robert

Geändert von Snowpuma (05.10.2020 um 12:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.10.2020, 12:11
Benutzerbild von Snowpuma
Snowpuma Snowpuma ist offline
Milton Bradley
 
Registriert seit: 24.06.2020
Ort: Neandertal, Bhutan
Land:
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 56
Erhielt 29 Danke für 13 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 1/20
Today Beiträge
1/3 sssssss42
AW: Aktivdisplay und getuntes Polgar-Modul im München-Brett?

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Hi,
die Frage verwundert mich ein wenig. Eigentlich hatte ich alles zum Thema Spannung, OLED und Brettern bereits in Deinem anderen Thread geschrieben: https://www.schachcomputer.info/foru...ead.php?t=6221



und



sowie




Welche zusätzliche Erkenntnisse erhoffst Du? Mehr kann man dazu nicht sagen, ohne die Module bzw. Bretter selbst in den Händen zu halten ...

Danke für die Verlinkung! Das hilft ungemein. Hatte über die Suchfunktion gesucht, im Ergebnis konnte ich mit den gefundenen Threads aber nicht wirklich etwas anfangen.

--> Disclaimer: Ich bin ein völliger Elektronik-Nixwisser. Es fällt als solcher nicht immer leicht, sich diese technisch-fachlichen Aspekte langfristig zu merken. Da kann es schon mal sein, dass man u.U. nochmal nachfragen muss, man sehe es mir bitte nach. Dies geschieht nicht um irgend jemanden zu ärgern, sondern aus der schieren Hilflosigkeit des Laien heraus. Und ja, hätte ich mal machen können - erst nochmal diesen eigenen Thread lesen. Hätte ich mich daran erinnert, dass das darin besprochen wurde, hätte ich es sicher getan. Habe schlichtweg nicht an diese Möglichkeit gedacht. Mache es mir ja nicht absichtlich selber kompliziert.

Herzlichen Dank für eure Hilfe!

Geändert von Snowpuma (05.10.2020 um 12:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.10.2020, 12:15
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 5.629
Bilder: 206
Abgegebene Danke: 957
Erhielt 2.379 Danke für 944 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
17/20 16/20
Today Beiträge
0/3 sssss5629
AW: Aktivdisplay und getuntes Polgar-Modul im München-Brett?

Na ja, es war immerhin Dein Thread, in dem ich das alles schon geschrieben hatte ...
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2020. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.10.2020, 17:47
Benutzerbild von Lindwurm
Lindwurm Lindwurm ist offline
Super Conny
 
Registriert seit: 29.08.2019
Ort: Regensburg
Land:
Beiträge: 84
Abgegebene Danke: 138
Erhielt 64 Danke für 35 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
5/20 2/20
Today Beiträge
0/3 sssssss84
AW: Aktivdisplay und getuntes Polgar-Modul im München-Brett?

Hallo Robert,

ich hatte den Tip von Sascha befolg und Kontakt zu Arno aufgenommen. Heute habe ich mein umgebautes Exclusive-Brett zurück bekommen.
Ich kann Dir nur raten, das ebenfalls zu tun. Arno ist unglaublich freundlich und hilfsbereit. Und er kann Dir sicher helfen.
Gerade wenn Du ein "elektronischer dummy" bist, bist Du bei ihm gut aufgehoben. Er kennt sich aus, nimmt sich unheimlich viel Zeit und ist auch mit viel Liebe bei der Sache.
Ich bin mir sicher, dass Du dann genau das bekommst, was Du Dir vorstellst.
__________________
Gruß Tobias
__________
Wobei es gar nicht so wichtig ist, ob eine Geschichte wahr ist. Wichtig ist, dass sie stimmt.
Alex Capus in "Königskinder"
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Lindwurm für den nützlichen Beitrag:
Snowpuma (08.10.2020)
  #8  
Alt 08.10.2020, 13:54
Benutzerbild von Snowpuma
Snowpuma Snowpuma ist offline
Milton Bradley
 
Registriert seit: 24.06.2020
Ort: Neandertal, Bhutan
Land:
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 56
Erhielt 29 Danke für 13 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 1/20
Today Beiträge
1/3 sssssss42
AW: Aktivdisplay und getuntes Polgar-Modul im München-Brett?

 Zitat von Lindwurm Beitrag anzeigen
Hallo Robert,

ich hatte den Tip von Sascha befolg und Kontakt zu Arno aufgenommen. Heute habe ich mein umgebautes Exclusive-Brett zurück bekommen.
Ich kann Dir nur raten, das ebenfalls zu tun. Arno ist unglaublich freundlich und hilfsbereit. Und er kann Dir sicher helfen.
Gerade wenn Du ein "elektronischer dummy" bist, bist Du bei ihm gut aufgehoben. Er kennt sich aus, nimmt sich unheimlich viel Zeit und ist auch mit viel Liebe bei der Sache.
Ich bin mir sicher, dass Du dann genau das bekommst, was Du Dir vorstellst.

Hallo Tobias,

herzlichen Dank für deine freundliche Antwort! Ja, Arno Kreuzberg ist ganz sicher die Option der Wahl, wenn ich dereinst ein München-Brett gefunden habe, das verstehe ich inzwischen. Mein im Moment bespieltes Set ['chin.' Exclusive-Brett mit getuntem Polgar + Aktivdisplay] wurde vom Vorbesitzer zum Tuning gegeben, und es läuft ja auch alles stabil. Wer weiß, vielleicht war es ja sogar Arno, der es damals in 2019 gemacht hat, ich muss mal nachfragen?

Kann man denn da eine ungefähre Hausnummer benennen, was so ein Umbau der Brett-Elektronik kosten würde? Und worauf würdest *Du* bei den Angeboten achten, wenn du nach einem [z.B.] München Ausschau hältst?

Viele Grüße,
Robert

* * *
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.10.2020, 18:24
Benutzerbild von Lindwurm
Lindwurm Lindwurm ist offline
Super Conny
 
Registriert seit: 29.08.2019
Ort: Regensburg
Land:
Beiträge: 84
Abgegebene Danke: 138
Erhielt 64 Danke für 35 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
5/20 2/20
Today Beiträge
0/3 sssssss84
AW: Aktivdisplay und getuntes Polgar-Modul im München-Brett?

Hallo Robert,

ganz ehrlich, ich würde einfach nur ein möglichst schönes und natürlich funktionsfähiges Brett suchen. Die „inneren Werte“ werden ja sowieso nur schwer zu eruieren sein, da man oft nicht weiß, ob das Brett nicht schon mal irgendwie umgebaut wurde.
Arno hat mein Brett dann erst mal aufgeschraubt, begutachtet und dann eine Empfehlung abgegeben, was er alles macht. Das war dann letztendlich bei mir weniger als ursprünglich geplant.
Was den Preis betrifft möchte ich hier natürlich nicht vorgreifen, da ich mich vor allem bei den München Brettern nicht auskenne. Ich denke aber, der Unterschied zum Exclusive wird nicht so groß sein. Und Arno wird Dir sicher auch einen ungefähren Preis nennen. Und nach meiner Erfahrung ist der mehr als fair.

Nach den positiven Erfahrungen würde ich jetzt sogar im Vorfeld Arno kontaktieren. Er wird Dir sicher bereits im Vorfeld ein paar allgemeine Dinge sagen können und Tips geben, ebenso wie einen ungefähren Preis.
__________________
Gruß Tobias
__________
Wobei es gar nicht so wichtig ist, ob eine Geschichte wahr ist. Wichtig ist, dass sie stimmt.
Alex Capus in "Königskinder"
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Lindwurm für den nützlichen Beitrag:
Snowpuma (10.10.2020)
  #10  
Alt 10.10.2020, 11:32
Benutzerbild von Snowpuma
Snowpuma Snowpuma ist offline
Milton Bradley
 
Registriert seit: 24.06.2020
Ort: Neandertal, Bhutan
Land:
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 56
Erhielt 29 Danke für 13 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
6/20 1/20
Today Beiträge
1/3 sssssss42
AW: Aktivdisplay und getuntes Polgar-Modul im München-Brett?

 Zitat von Lindwurm Beitrag anzeigen
Hallo Robert,

ganz ehrlich, ich würde einfach nur ein möglichst schönes und natürlich funktionsfähiges Brett suchen. Die „inneren Werte“ werden ja sowieso nur schwer zu eruieren sein, da man oft nicht weiß, ob das Brett nicht schon mal irgendwie umgebaut wurde.
Arno hat mein Brett dann erst mal aufgeschraubt, begutachtet und dann eine Empfehlung abgegeben, was er alles macht. Das war dann letztendlich bei mir weniger als ursprünglich geplant.
Was den Preis betrifft möchte ich hier natürlich nicht vorgreifen, da ich mich vor allem bei den München Brettern nicht auskenne. Ich denke aber, der Unterschied zum Exclusive wird nicht so groß sein. Und Arno wird Dir sicher auch einen ungefähren Preis nennen. Und nach meiner Erfahrung ist der mehr als fair.

Nach den positiven Erfahrungen würde ich jetzt sogar im Vorfeld Arno kontaktieren. Er wird Dir sicher bereits im Vorfeld ein paar allgemeine Dinge sagen können und Tips geben, ebenso wie einen ungefähren Preis.
Danke, Tobias, das war jetzt ein richtiger Mutmacher für mich!

Mein eigentliches Problem war ja, dass ich das zunächst überhaupt nicht abschätzen konnte, - inwieweit ein solcher Umbau sinnvoll und empfehlenswert ... oder gar absolut notwendig ist, und außerdem unter welchen Umständen. So viel habe ich gelesen über die Eigenheiten der Bretter und über die unterschiedlichen Typen der Stromversorgung, das ist als Laie nicht unbedingt gleich so easy going zu begreifen.
Wenn es rein finanziell nicht ganz so prall aussieht, dann überlegt man sich so etwas (Brett Umbau) auch auf Basis einer ganz anderen Grundlage, als es bspw. ein Sammler mit gutem finanziellem Background tun würde. Habe einfach mal versucht, die Sache auszuloten so gut es geht. Ich frage in so einer Situation lieber zweimal (oder vielleicht auch dreimal?) nach, als dann irgendwann mit einem Brett, mit Modul und Komponenten dazustehen und nichts passt zusammen.

Wie du ja sinnigerweise sagst, ich werde ein möglichst wertiges und schönes München suchen (finden!) und dann weitersehen, zum Beispiel gerade auch mit/bei Arno Kreuzberg. Werde es so angehen, sobald die Anschaffung realisierbar ist.

Vielen Dank für deine Gedanken und Anregungen!

Lieber Gruß,
Robert

* * *
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Snowpuma für den nützlichen Beitrag:
Lindwurm (10.10.2020)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe: Mephisto München mit Modul MM IV, Polgar und Magellan HeikoJ Technische Fragen und Probleme / Tuning 0 03.03.2013 12:37
Frage: München oder DGT-Brett? Gerd Die ganze Welt der Schachcomputer 5 07.12.2008 11:32
Hilfe: Holzarten vom München Brett copperking Die ganze Welt der Schachcomputer 4 05.04.2008 19:58
Hilfe: Altes Mephisto München-Brett mit MM VI Sonny Technische Fragen und Probleme / Tuning 4 03.08.2007 19:12
Hilfe: Kompatibilität München-Brett Supergrobi Technische Fragen und Probleme / Tuning 4 04.05.2007 09:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:58 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info