Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 28.02.2008, 09:03
User-237
Gast
 
Beiträge: n/a
Activity Longevity
0/20 0/20
Today Beiträge
sssssssss
Hartwachs

Hartwachs

--------------------------------------------------------------------------------

Da die Suchfunktion mit "Hartwachs" nichts anfangen konnte ...

Ich nutze das normale Pronto flüssig mit Bienenwachs zur gelegentlichen Pflege meines Exclusive - gerade sprach jemand im Nebensatz von "Härtung des Holzes durch Imprägnierung durch Hartwachs" - Wer macht so was ?

Die Bretter sind ja auch leicht klarlackiert bringt das was ?
Ich bin mir schon bei dem Pronto nicht sicher da wie gesagt das Holz eh schon "irgendwie lackiert ?!?" ist.


Hilft Hart-Wachs gegen UV-Licht - Stichwort "Lichtfleckvermeidung"

Oder macht das alles nur Sinn nach abschleifen und neu konservieren ala Quelle "Alte-Schachcomputer.de" ?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.02.2008, 11:54
HPF HPF ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: München
Land:
Beiträge: 542
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Activity Longevity
0/20 19/20
Today Beiträge
0/3 ssssss542
AW: Hartwachs

[QUOTE=stefanwink]Hartwachs

--------------------------------------------------------------------------------

Da die Suchfunktion mit "Hartwachs" nichts anfangen konnte ...

Ich nutze das normale Pronto flüssig mit Bienenwachs zur gelegentlichen Pflege meines Exclusive - gerade sprach jemand im Nebensatz von "Härtung des Holzes durch Imprägnierung durch Hartwachs" - Wer macht so was ?

Die Bretter sind ja auch leicht klarlackiert bringt das was ?
Ich bin mir schon bei dem Pronto nicht sicher da wie gesagt das Holz eh schon "irgendwie lackiert ?!?" ist.

Hallo stefanwink,

ich benutze Renuwell (in guten Fachgeschäften zu erhalten) und hin und wieder "ruja" von selva Technik (tel. 07425 930 300 für 16,50 , 500ml +Porto), mit dem die behandelte Fläche ihren alten Glanz zurück bekommt (bei einer sehr alten Uhr habe ich es eingesetzt und es hat mit Note 3 genützt). Ich würde es nur bei alten verschmutzten Oberflächen einsetzen.
Bei Wachse solltest Du die Oberfläche nach dem Einwachsen mit einer sehr weichen Bürste behandeln (Wachse sollen Rissbildung vorbeugen). Der Wachs dringt beim Bürsten in kleinste Löcher. Dadurch erhält man einen mattseidenen Glanz; bei Renuvell erhält man ohne Bürsten gleichfalls Glanz.

Ich habe um Lichtflecke zu entfernen Restorer von der gleichen o.g. Firma benutzt, weil angeblich dieses Mittel diese Flecke entfernt; Ergebnis 4-. Nicht
zur Beseitigung von Lichtflecken geeignet. Das Abbeizen ist scheinbar die einzige Methode um Lichtflecke zu beseitigen. Nur habe ich bisher keinen mit Erfahrung gefunden.

Paul
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.02.2008, 13:04
User-237
Gast
 
Beiträge: n/a
Activity Longevity
0/20 0/20
Today Beiträge
sssssssss
AW: Hartwachs

Das Schweizer Renuwell kenne ich - es gab mal Probetücher mit denen ich sogar rote Kerzenwachsflecken aus einem Buchechtholz-Tisch bekommen habe....wollte ich immer mal kaufen.

Wachs ... und Bürste geht das mit den LED-Lampen, also kompletten Zustand ?
Rissbildung - genau die gilt es bei mir "aufzuhalten" - ich habe leichteste Risse/Microrisschen im Furnier, deshalb habe ich angefangen mit Proto was "zu tun"

Aber wie soll das gehen ?
Antikwachs aus der Dose und Schuhbürste ?
Bitte mehr Input !
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.02.2008, 13:49
HPF HPF ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: München
Land:
Beiträge: 542
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Activity Longevity
0/20 19/20
Today Beiträge
0/3 ssssss542
AW: Hartwachs

 Zitat von stefanwink
Das Schweizer Renuwell kenne ich - es gab mal Probetücher mit denen ich sogar rote Kerzenwachsflecken aus einem Buchechtholz-Tisch bekommen habe....wollte ich immer mal kaufen.

Wachs ... und Bürste geht das mit den LED-Lampen, also kompletten Zustand ?
Rissbildung - genau die gilt es bei mir "aufzuhalten" - ich habe leichteste Risse/Microrisschen im Furnier, deshalb habe ich angefangen mit Proto was "zu tun"

Aber wie soll das gehen ?
Antikwachs aus der Dose und Schuhbürste ?
Bitte mehr Input !
Also Wachs mit einem Tuch dünn auf dem Brett auftragen. Hiernach mit einem Lappen und einer weichen Bürste die Fläche blank polieren.
Natürlich auf die LEDs aufpassen. Oben auf den LEDs ist eine "Glaskuppe", die sollte man natürlich nicht mit Wachs einreiben.
Es gibt auch weichen, farblosen Flüssigwachs, der gut und tief in die Holzoberfläche eindringt.
Restauratoren polieren mit Bürsten. Eine gute Bürste kostet schon einiges, hält aber sehr lange. Rissbildungen sollten danach nicht mehr auftreten.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.02.2008, 23:50
steffen steffen ist offline
Revelation
 
Registriert seit: 31.10.2004
Beiträge: 778
Abgegebene Danke: 36
Erhielt 23 Danke für 18 Beiträge
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 ssssss778
AW: Hartwachs

Renuwell ist wirklich klasse, aber:
Aufpassen bei hellen Hölzern, die dunkeln deutlich nach.

Grüße
Steffen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.02.2008, 09:24
juekes juekes ist offline
Chess Challenger 1
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Activity Longevity
0/20 16/20
Today Beiträge
0/3 ssssssss7
Hartwachs oder Hart(wachs)oel?

Hallo,
ich habe einige Erfahrungen mit Holz im Bereich Möbel, massive Echtholz-Küchenarbeitsplatten, Parkett- sowie Dielenböden gemacht.

Wachs ist so ne Sache.
Imprägniert aber es wird, vorausgesetzt es wurde ausreichend Wachs aufgetragen, immer einen leichten Film auf der Oberfläche geben.
Hier sehe ein PROBLEM durch die Filzaufkleber auf unseren Schachfiguren.
Die werden natürlich das Wachs mit der Zeit aufnehmen und dann ... .
Und kaum ein Wachs enthält Zusätze "gegen" UV-Strahlen.

Ich denke Hartoel ist die wesentlich bessere Wahl.
Hartoel dringt etwas tiefer in die Oberfläche ein und es HÄRTET richtig aus.
Hierzu braucht es aber ein wenig Zeit (ein paar Tage, also keine Wochen oder Monate!!!)
Die Oberfläche hat einen leichten Oberflächenfilm, der aber Abriebfest ist und sie ist "HART".
Wer so ein Hartoel mal bei nem Fußboden ausprobiert hat wird überrascht sein, wie wiederstandsfähig selbt Böden aus weichen Hölzern werden können.
OK, Eiche und andere Harthölzer sind ne Klasse für sich, aber immerhin.
Ich habe auch schon Hartoel gesehen, welches UV-Blocker enthält. Somit sollte ein Schutz gegen Lichtflecken auch gewährleistet sein.

Ich bin am Überlegen mal die Produkte von "rundum-natur.de" zu ordern und auszuprobieren.

Viele Grüße
...juekes
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.02.2008, 10:33
HPF HPF ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: München
Land:
Beiträge: 542
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Activity Longevity
0/20 19/20
Today Beiträge
0/3 ssssss542
AW: Hartwachs oder Hart(wachs)oel?

 Zitat von juekes
Hallo,
ich habe einige Erfahrungen mit Holz im Bereich Möbel, massive Echtholz-Küchenarbeitsplatten, Parkett- sowie Dielenböden gemacht.

Wachs ist so ne Sache.
Imprägniert aber es wird, vorausgesetzt es wurde ausreichend Wachs aufgetragen, immer einen leichten Film auf der Oberfläche geben.
Hier sehe ein PROBLEM durch die Filzaufkleber auf unseren Schachfiguren.
Die werden natürlich das Wachs mit der Zeit aufnehmen und dann ... .
Und kaum ein Wachs enthält Zusätze "gegen" UV-Strahlen.

Ich denke Hartoel ist die wesentlich bessere Wahl.
Hartoel dringt etwas tiefer in die Oberfläche ein und es HÄRTET richtig aus.
Hierzu braucht es aber ein wenig Zeit (ein paar Tage, also keine Wochen oder Monate!!!)
Die Oberfläche hat einen leichten Oberflächenfilm, der aber Abriebfest ist und sie ist "HART".
Wer so ein Hartoel mal bei nem Fußboden ausprobiert hat wird überrascht sein, wie wiederstandsfähig selbt Böden aus weichen Hölzern werden können.
OK, Eiche und andere Harthölzer sind ne Klasse für sich, aber immerhin.
Ich habe auch schon Hartoel gesehen, welches UV-Blocker enthält. Somit sollte ein Schutz gegen Lichtflecken auch gewährleistet sein.

Ich bin am Überlegen mal die Produkte von "rundum-natur.de" zu ordern und auszuprobieren.

Viele Grüße
...juekes

Hallo juekes,

Hartöl kenne ich nicht, würde es aber für den Fußboden (dafür wird es ja hergestellt ???) ausprobieren. Kannst Du mir mehr Angaben machen, so z. B. wo man es bekommt, wie teuer es ist und wie es verwendet werden soll.

Die Produkte "rundum-natur" kenne ich nicht.
Vielen Dank für Deine Mühe.

Die Probleme mit dem Filzaufkleber sehe ich nicht. Wenn Du das/die Mittel sorgfältig auf dem Holzbrett einreibst, am bestem mit einem weichen Tuch und danach mit einer weichen Bürste ( der Wachs oder ähnliche Mittel dringen dann in die Poren ), besteht kaum Gefahr das Mittel am Filz hängen bleiben. Ich reibe allerdings den Filz an einem groben Lappen nach jedem Einreiben ab, damit das nicht geschieht; bei flüssigen Mitteln kann das passieren, wenn die Flüssigkeit nicht sorgfältig verrieben wird.
Paul
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.03.2008, 03:13
juekes juekes ist offline
Chess Challenger 1
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Activity Longevity
0/20 16/20
Today Beiträge
0/3 ssssssss7
AW: Hartwachs

Hallo HPF/Paul,
schau einfach mal auf www.rundum-natur.de nach.
Dort findest Du Infos in Hülle und Fülle.

Gruß juekes
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:47 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info