Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Partien und Turniere


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 16.09.2022, 07:13
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 58
Land:
Beiträge: 7.739
Abgegebene Danke: 10.307
Erhielt 11.478 Danke für 4.936 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
12/20 14/20
Today Beiträge
1/3 sssss7739
Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

Guten Morgen Schachcomputerfreunde,

ich habe mich dazu entschlossen, mein absolutes Lieblings-Schachprogramm, namentlich „Mephisto Glasgow“, einem weiteren umfangreichen Test zu unterziehen. Dieses Mal jedoch unter Mephisto Phoenix.

Meinen letzten großen Test führte ich mit Mephisto Glasgow unter dem Revelation II durch. Dort lief die Emulation ungefähr auf der Wellenlänge eines Motorola 68000 ~ 109 MHz.

Gerne rufe ich die unter dem Revelation II (Fullspeed) Ergebnisse der Mephisto Glasgow noch einmal in Erinnerung. Alle Duelle liefen in Turnierbedenkzeit ab (40 Züge in 120 Minuten, 20 Züge in 60 Minuten, etc.). Nun alle Ergebnisse aus Sicht des Revelation II Mephisto Glasgow (~ 68000, 109 MHz) versus:

- Chafitz Steinitz Encore, 20 MHz: 14,0:6,0
- Fidelity Kishon Chesster: 13:7,0
- Mephisto Super Mondial II: 10,5:9,5
- Mephisto Schachakademie: 13,0:7,0
- Novag Super Forte B, 6 MHz: 11,5:8,5
- Mephisto Nigel Short, 5 MHz: 8,0:12,0
- Novag Super Forte C, 6 MHz: 9,5:10,5
- Mephisto Explorer Pro: 5,0:15,0
- Novag Zircon II: 5,5:14,5

- SciSys Stratos B, 6 MHz: 12,5: 7,5


Auffällig wie schwer sich der selektive Positionskünstler gegen die taktisch versierten Mephisto Explorer Pro und Novag Zircon II getan hatte.

Meine grundsätzlichen Einschätzungen zur Mephisto Glasgow-Emulation auf dem Revelation II könnt Ihr hier bedarfsweise einsehen:

https://www.schachcomputer.info/foru...&postcount=208

Die grundsätzlichen Programmeigenschaften der Mephisto Glasgow-Emulation werden sich auch nicht unter dem Mephisto Phoenix ändern, trotz ca. 4-facher Beschleunigung zum Revelation II. In der taktischen Stabilität könnte dies jedoch weitere moderate Verbesserungen zur Folge haben.

Geschwindigkeits-Vergleich Mephisto Glasgow- Emulation auf Mephisto Phoenix versus Mephisto Glasgow von Thomas Nitsche & Elmar Henne 68000, 12 MHz (also ohne Waitstates!):



Ich erhebe bei diesem Vergleich keinen Anspruch auf 100 prozentige Genauigkeit, die Werte dürften jedoch sehr nahe an der Wahrheit liegen. Beim Reflection I und II könnten die Werte evtl. etwas höher liegen.

Im Original wurde Mephisto Glasgow bekanntlich mit einer tatsächlichen Performance von lediglich ~ 7,2 MHz ausgeliefert, da der Prozessor durch Waitstates ausgebremst wurde. Vergleicht man beispielsweise die Glasgow-Emulation auf dem Mephisto Phoenix mit dem Original Mephisto Glasgow, ist der neue Stern am Schachcomputer-Himmel über 60 x so schnell! Vergleicht man dies mit dem Mephisto III, 6,1 MHz ergeben sich Geschwindigkeitsvorteile von einem Faktor von gut 300, wobei man hier noch berücksichtigen muss, dass der Weltmeister von 1984 noch ein ganzes Stück mehr Wissen mitbringt!

In meinem geplanten Vergleichstest mit dem Mephisto Phoenix (68000 ~ 480 MHz) werde ich nicht zu 100% die identischen Gegner heranziehen (das geht schon gar nicht mehr, beispielsweise wegen einer defekten Schachakademie), aber auch weil ich ja nun unter dem Revelation II AE weitere interessante Gegner finde wie beispielsweise (Lyon 68000, 12 MHz, Almeria 68000, 12 MHz, Mephisto Portorose 68000, Mephisto Rebell 5.0, Mephisto MMIV, 18 MHz, Mephisto MM V 10 MHz, Mephisto Polgar, 10 MHz, Mephisto Roma 68020, Mephisto Dallas 68020, Novag Diablo 68000, Saitek D+ 10 MHz, Sphinx 40 Fullspeed, Fidelity 68000 V2, 16 MHz. Zusätzlich finden sich Gegner wie Mephisto Milano Pro, Novag Star Diamond, etc.

Zusätzlich werde ich anstatt 20 Partien gegen jeden Gegner 30 Partien absolvieren. Es wird also sicher ein Jahresprojekt, es sei denn es stellt sich schnell heraus, dass die besseren Hardware-Voraussetzungen gänzlich verpuffen. Welche Gegner ich dann letztendlich auswähle und in welcher Reihenfolge werde ich mir noch in Ruhe überlegen.

Ich mache kein Hehl daraus, dass ich der Mephisto Glasgow-Emulation, unter Mephisto Phoenix im Turnierschach, nur eine sehr bescheidene Steigerung zutraue. In unserer aktuellen Turnierschachliste befindet sich Revelation II mit der Mephisto Glasgow-Emulation auf Rang 90 mit 1973 Elo. Mehr als 2025 Elo erwarte ich für die Emulation unter Mephisto Phoenix nicht. Dennoch freue ich mich sehr auf diesen Wettkampf, denn kein Schachcomputer-Programm löst bei mir mehr Emotionen aus als das einzigartige Werk von Thomas Nitsche und Elmar Henne. Da wir in unserem Forum doch so einige Fans des Mephisto III/Mephisto Glasgows gibt, vermute ich dass der Wettkampf und die Erkenntnisse daraus sicher auf reges Interesse stoßen wird. Jetzt heißt es also erst einmal warten auf Mephisto Phoenix.

Gruß
Egbert

Geändert von Egbert (16.09.2022 um 08:58 Uhr) Grund: Ergänzung & Korrektur
Mit Zitat antworten
Folgende 17 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
Chess Monarch (16.09.2022), chessman68 (16.09.2022), Fluppio (16.09.2022), germangonzo (16.09.2022), Hartmut (17.09.2022), hebel (16.09.2022), Mapi (16.09.2022), Michael (19.09.2022), MichaelN (18.09.2022), mickihamster (16.09.2022), Mythbuster (16.09.2022), paulwise3 (16.09.2022), RetroComp (16.09.2022), Schachhucky (17.09.2022), Thomas J (16.09.2022), Tibono (16.09.2022), Wolfgang2 (16.09.2022)
  #2  
Alt 16.09.2022, 11:01
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 58
Land:
Beiträge: 7.739
Abgegebene Danke: 10.307
Erhielt 11.478 Danke für 4.936 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
12/20 14/20
Today Beiträge
1/3 sssss7739
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

Hallo Schachcomputer-Freunde

Aus diesem Pool werde ich schöpfen können:

Gerät & Elo

- Chafitz Steinitz Encore, 20 MHz- 1826
- SciSys Stratos B, 6 MHz- 1866
- Fidelity Kishon Chesster- 1877
- Rev II AE Mephisto Rebell 5.0- 1891
- Mephisto Super Mondial II- 1957
- Novag Zircon II- 1991
- Novag Super Forte B, 6 MHz- 1997
- Rev II AE Saitek D+ 10 MHz- 2013
- Rev II AE Fidelity 68000 V2, 16 MHz- 2021
- Novag Super Forte C, 6 MHz- 2023
- Mephisto Explorer Pro- 2029
- Rev II AE CXG Sphinx 40 Fullspeed- 2040
- Rev II AE Mephisto MM V 10 MHz- 2042
- Rev II AE Mephisto MMIV, 18 MHz -2046
- Mephisto Nigel Short, 5 MHz- 2052
- Rev II AE Mephisto Roma 68020, 14 MHz- 2054
- Rev II AE Novag Diablo 68000, 16 MHz- 2057
- Rev II AE Mephisto Polgar, 10 MHz- 2074
- Rev II AE Almeria 68000, 12 MHz- 2079
- Mephisto Milano Pro- 2121
- Rev II AE Lyon 68000, 12 MHz- 2124
- Novag Star Diamond- 2157
- Rev II AE Mephisto Portorose 68000, 12 MHz- ?
- Rev II AE Mephisto Dallas 68020, 14 MHz- ?


Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.09.2022, 11:34
Benutzerbild von Mythbuster
Mythbuster Mythbuster ist offline
Forengrinch
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: UNESCO Welterbe
Land:
Beiträge: 6.305
Bilder: 257
Abgegebene Danke: 1.227
Erhielt 3.630 Danke für 1.221 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
10/20 16/20
Today Beiträge
0/3 sssss6305
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

Hallo Egbert,
ich habe keine Ahnung, welchen Zugewinn es auf der Turnierstufe geben wird ... ich spiele zu selten auf der Stufe.

Was ich aber nach ca. 50 Partien gegen den Phoenix Glasgow auf der üblichen Schnellschach Stufe sagen kann: Der taktische Sockel ist deutlich solider, trotzdem bleibt der schöne menschliche Stil erhalten ... aus meiner Sicht muss ich sagen, dass man nicht mehr darauf vertrauen kann, irgendwie in ein gewonnenes Endspiel zu kommen ... dazu ist er jetzt zu gut.

Wenn ich wirklich konzentriert spiele (kein TV nebenher und mir wirklich Zeit nehme), erreiche ich einen Schnitt von ca. 60% der Punkte ... aber auch nur, weil ich das Programm gut kenne.

Und es gibt immer wieder Glanzpunkte wie die Partie gegen den Lyon, wo er ein Matt in 9 angekündigt hat ... das ist schon sehr geil.

In der Aktivschachliste würde ich ihm zwischen 2.100 und 2.150 Elo zutrauen ... und was ja richtig schön ist: Drosselt man ihn auf 1,5 MHz, liegt er bei ca. 1.500 Elo ... eine weite Spanne für menschliche Spieler, in der man mit ihm Spaß haben kann ...

Neben den King Programmen ist der Glasgow auch auf dem Phoenix mal wieder das Highlight für mich ... wieder einmal ...

Gruß,
Sascha
__________________
Chess Computer Corner: Die Ergänzung zur Community!

This post may not be reproduced without prior written permission.
Copyright (c) 1967-2022. All rights reserved to make me feel special. :-)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Mythbuster für den nützlichen Beitrag:
Egbert (16.09.2022), Eskimo (25.10.2022), Wolfgang2 (16.09.2022)
  #4  
Alt 16.09.2022, 12:13
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 58
Land:
Beiträge: 7.739
Abgegebene Danke: 10.307
Erhielt 11.478 Danke für 4.936 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
12/20 14/20
Today Beiträge
1/3 sssss7739
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Hallo Egbert,
ich habe keine Ahnung, welchen Zugewinn es auf der Turnierstufe geben wird ... ich spiele zu selten auf der Stufe.

Was ich aber nach ca. 50 Partien gegen den Phoenix Glasgow auf der üblichen Schnellschach Stufe sagen kann: Der taktische Sockel ist deutlich solider, trotzdem bleibt der schöne menschliche Stil erhalten ... aus meiner Sicht muss ich sagen, dass man nicht mehr darauf vertrauen kann, irgendwie in ein gewonnenes Endspiel zu kommen ... dazu ist er jetzt zu gut.

Wenn ich wirklich konzentriert spiele (kein TV nebenher und mir wirklich Zeit nehme), erreiche ich einen Schnitt von ca. 60% der Punkte ... aber auch nur, weil ich das Programm gut kenne.

Und es gibt immer wieder Glanzpunkte wie die Partie gegen den Lyon, wo er ein Matt in 9 angekündigt hat ... das ist schon sehr geil.

In der Aktivschachliste würde ich ihm zwischen 2.100 und 2.150 Elo zutrauen ... und was ja richtig schön ist: Drosselt man ihn auf 1,5 MHz, liegt er bei ca. 1.500 Elo ... eine weite Spanne für menschliche Spieler, in der man mit ihm Spaß haben kann ...

Neben den King Programmen ist der Glasgow auch auf dem Phoenix mal wieder das Highlight für mich ... wieder einmal ...

Gruß,
Sascha

Hallo Sascha,

das Glasgow-Programm macht einfach unglaublich Spaß. Bin nun auch sehr gespannt, was ein Geschwindigkeitsvorteil um den Faktor 4 (Revelation II zu Mephisto Phoenix) tatsächlich im Turnierschach beim Mephisto Glasgow noch bewirken kann.

Im Colditz-Test Stellung 16, sollte Mephisto Phoenix mit der Glasgow-Emulation nun auch erstmalig Punkte sammeln können.



Revelation II mit Mephisto Glasgow-Emulation: Der korrekte Zug (...Dxd3!) wurde zwar nach 6 Minuten und 52 Sekunden gefunden, allerdings letztmalig nach ca. 20 Minuten wieder verworfen. Nach gut 2 Stunden besann sich Revelation II Mephisto Glasgow jedoch wieder auf die korrekte Lösung und blieb auch dabei.

Revelation II AE mit Mephisto Glasgow-Emulation: Der korrekte Zug (...Dxd3!) wurde nun dauerhaft nach ca. 68 Minuten erkannt.

Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation: ?

Wenn man von einem Faktor 4 ausgeht (Revelation II zu Mephisto Phoenix, was die Mephisto Glasgow-Emulation betrifft), dürfte es in dieser Konstellation erstmals unter die Grenze von 30 Minuten gehen, wofür es erstmals auch Punkte geben sollte.

Gruß
Egbert

Geändert von Egbert (16.09.2022 um 12:16 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.09.2022, 18:16
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 58
Land:
Beiträge: 7.739
Abgegebene Danke: 10.307
Erhielt 11.478 Danke für 4.936 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
12/20 14/20
Today Beiträge
1/3 sssss7739
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

Guten Abend,

ich plane je 30 Partien mit Mephisto Phoenix und der Mephisto Glasgow-Emulation (Fullspeed) gegen folgende Gegner auszutragen:

- Chafitz Steinitz Encore, 20 MHz- 1826
- SciSys Stratos B, 6 MHz- 1866
- Fidelity Kishon Chesster- 1877
- Rev II AE Mephisto Rebell 5.0- 1891
- Mephisto Super Mondial II- 1957
- Novag Zircon II- 1991
- Rev II AE Novag Super Forte B, 6 MHz- 1997
- Rev II AE Saitek D+ 10 MHz- 2013
- Rev II AE Fidelity 68000 V2, 16 MHz- 2021
- Novag Super Forte C, 6 MHz- 2023
- Mephisto Explorer Pro- 2029
- Rev II AE CXG Sphinx 40 Fullspeed- 2040
- Rev II AE Mephisto MM V 10 MHz- 2042
- Rev II AE Mephisto MMIV, 18 MHz -2046
- Mephisto Nigel Short, 5 MHz- 2052
- Rev II AE Mephisto Roma 68020, 14 MHz- 2054
- Rev II AE Novag Diablo 68000, 16 MHz- 2057
- Rev II AE Almeria 68000, 12 MHz- 2079
- Mephisto Milano Pro- 2121
- Rev II AE Lyon 68000, 12 MHz- 2124
- Novag Star Diamond- 2157

Das sind 21 Paarungen mit insgesamt 630 Partien. Dieser Vergleich wird sehr viel Zeit in Anspruch nehmen.Danach dürfte jedoch völlige Klarheit herrschen, in wie weit das Mephisto Glasgow-Programm von dem Performanceschub unter Mephisto Phoenix im Turnierschach profitieren kann. Ich behalte mir jedoch vor, den Vergleich vorzeitig abzubrechen, wenn sich nach zahlreichen Partien keine signifikante Ergebnisverbesserungen einstellen sollten.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
Eskimo (25.10.2022), Thomas J (18.09.2022)
  #6  
Alt 17.09.2022, 19:18
Benutzerbild von Chessguru
Chessguru Chessguru ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 29.06.2004
Ort: Rostock
Alter: 53
Land:
Beiträge: 6.015
Bilder: 1
Abgegebene Danke: 1.190
Erhielt 3.723 Danke für 1.111 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
7/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss6015
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

Hallo Egbert,

ich denke auch, der Zugewinn auf Turnierstufe wird nicht so groß ausfallen. Auf Aktivschachlevel ist ein Zugewinn erkennbar, aber auf Turnierstufe würde ich dem Glasgow vielleicht in einem figurenarmen Endspiel ein paar zusätzliche Prozente einräumen. Allerdings, wie wir wissen, kommt es in diesem Teilbereich einer Partie doch mehr auf Wissen an, was bei alten Kisten zumeist selten vorhanden ist. Und diese Lücken zu errechnen, dafür reicht die Hardware bei weitem nicht aus.

Somit erwarte nicht zu viel. Nicht das du am Ende enttäuscht bist.

Gruß
Micha
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Chessguru für den nützlichen Beitrag:
Egbert (17.09.2022)
  #7  
Alt 17.09.2022, 19:21
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 58
Land:
Beiträge: 7.739
Abgegebene Danke: 10.307
Erhielt 11.478 Danke für 4.936 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
12/20 14/20
Today Beiträge
1/3 sssss7739
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

 Zitat von Chessguru Beitrag anzeigen
Hallo Egbert,

ich denke auch, der Zugewinn auf Turnierstufe wird nicht so groß ausfallen. Auf Aktivschachlevel ist ein Zugewinn erkennbar, aber auf Turnierstufe würde ich dem Glasgow vielleicht in einem figurenarmen Endspiel ein paar zusätzliche Prozente einräumen. Allerdings, wie wir wissen, kommt es in diesem Teilbereich einer Partie doch mehr auf Wissen an, was bei alten Kisten zumeist selten vorhanden ist. Und diese Lücken zu errechnen, dafür reicht die Hardware bei weitem nicht aus.

Somit erwarte nicht zu viel. Nicht das du am Ende enttäuscht bist.

Gruß
Micha
Hallo Micha,

ich sehe es ähnlich wie Du, daher kann ich nur positiv überrascht werden, was mich allerdings sehr freuen würde.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.09.2022, 16:55
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 58
Land:
Beiträge: 7.739
Abgegebene Danke: 10.307
Erhielt 11.478 Danke für 4.936 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
12/20 14/20
Today Beiträge
1/3 sssss7739
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

Sobald Mephisto Phoenix verfügbar sein wird, werde ich nach einer kurzen "Einarbeitungsphase" meinen geplanten Wettkampf starten. Das erste Match steht bereits fest.

Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emu (Fullspeed ~ 68000, 480 MHz) vs.
Revelation II AE CGX Sphinx 40 most aggressive (Fullspeed ~ 68000, 196 MHz)

Auf dieses Match freue ich mich ganz besonders, da es sich hier um zwei sehr selektiv agierende Schachprogramme handelt. Das Match dient auch sogleich zur Kalibrierung des erreichbaren Elo-Zuwachses für den Weltmeister von 1984.

In unserer aktuellen Turnierschachliste wird Revelation II mit Mephisto Glasgow-Emu (Fullspeed ~ 68000, 109 MHz) mit 1973 Elo geführt. Der Revelation II AE CGX Sphinx 40 most aggressive (Fullspeed ~ 68000, 196 MHz) bringt 2040 Elo auf die Waage.

Ich tippe auf ein 14:16 aus Sicht des Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emu (Fullspeed) (~ 68000, 480 MHz).

Über weitere Tipps von Euch würde ich mich sehr freuen.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
RetroComp (18.09.2022)
  #9  
Alt 18.09.2022, 17:18
Benutzerbild von MichaelN
MichaelN MichaelN ist offline
Sargon
 
Registriert seit: 07.02.2022
Ort: Bayern
Land:
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 51
Erhielt 42 Danke für 25 Beiträge
Activity Longevity
1/20 1/20
Today Beiträge
0/3 sssssss34
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

Hallo Egbert,

ja, Wahnsinn! Insgesamt 630 Partien auf Turnierstufe... ich frage mich, wie man dieses Pensum bis Ende dieses Jahrzehnts alleine schaffen kann. Auf alle Fälle wünsche ich Dir viel Ausdauer und viele interessante Partien .

Ich tippe übrigens für den Kampf Phoenix Glasgow vs. Revelation Sphinx auf ein 18:12 für den Mephisto III. Ich finde, der CGX hat einfach ein recht mickriges Programm im Vergleich zum Glasgow. Die Programmgröße muss daher den entscheidennden Ausschlag geben

Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu MichaelN für den nützlichen Beitrag:
Egbert (18.09.2022)
  #10  
Alt 18.09.2022, 17:47
Hartmut Hartmut ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 01.04.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 58
Land:
Beiträge: 2.016
Abgegebene Danke: 2.239
Erhielt 1.339 Danke für 776 Beiträge
Activity Longevity
4/20 14/20
Today Beiträge
0/3 sssss2016
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

Hm, Michaels Tipp wäre eigentlich auch meiner gewesen, aber da ich was anderes sagen will, tippe ich auf ein 17,5:12,5 für den Glasgow.
__________________
Mein Profil beim ICCF (International Correspondence Chess Federation)
https://www.iccf.com/player?id=89948&tab=3
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Hartmut für den nützlichen Beitrag:
Egbert (18.09.2022)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Mephisto Glasgow applechess Technische Fragen und Probleme / Tuning 8 06.01.2019 12:31
Frage: Mephisto III-S Glasgow Jean Robert Die ganze Welt der Schachcomputer 2 19.06.2016 16:59
Frage: Mephisto III Glasgow hebel Technische Fragen und Probleme / Tuning 1 25.06.2013 19:40


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:25 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info