Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Schachcomputer / Chess Computer: > Partien und Turniere / Games and Tournaments


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #131  
Alt 22.12.2022, 17:07
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.584
Abgegebene Danke: 14.005
Erhielt 16.516 Danke für 6.422 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
13/20 15/20
Heute Beiträge
2/3 sssss9584
AW: CXG Sphinx Legend vs Mephisto MM II

Hallo Kurt,,

das schmerzt schon beim zusehen. Ein weiterer verschenkter Punkt.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
paulwise3 (22.12.2022)
  #132  
Alt 23.12.2022, 15:04
borromeus borromeus ist offline
Fidelity Elite Avantgarde 68060
 
Registriert seit: 24.02.2017
Land:
Beiträge: 413
Abgegebene Danke: 932
Erhielt 467 Danke für 229 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
5/20 8/20
Heute Beiträge
1/3 ssssss413
AW: CXG Sphinx Legend vs Mephisto MM II

 Zitat von applechess Beitrag anzeigen
Einmal mehr hat das ungarische Programm von Gyula Horvath alle Höhen und Tiefen einer Schachpartie - vom Ausgleich zum Gewinn, vom Gewinn zum Ausgleich, vom Ausgleich in den Verlust - durchlaufen.
Wie sagt man so schön beim Schach: der vorletzte Fehler gewinnt.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu borromeus für den nützlichen Beitrag:
applechess (23.12.2022)
  #133  
Alt 26.12.2022, 16:21
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.226
Abgegebene Danke: 9.777
Erhielt 14.991 Danke für 5.344 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
16/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7226
AW: CXG Sphinx Legend vs Mephisto MM II

Match 72: 120'/40+60'/20+30' | Bediener: Rolf Bühler | 43. Partie: Schwarz (MM II) gewinnt | Zwischenstand: 22,5-20,5 (55,3%) für MM II | Schwarz behandelt die selten angewandte Nimzowitsch-Verteidigung 1.e4 Sc6 nicht optimal und hätte schon frühzeitig unter die Räder kommen können. Doch gelingt es der CXG Sphinx Legend nicht, den Sack zuzumachen. Und plötzlich neigt sich die Partie klar zugunsten von Schwarz (MM II), die aber ebenso wenig in der Lage ist, die vielfachen Gewinnchancen zu realisieren. So hätte dann das Endspiel zum Remis führen sollen, wenn da nicht die CXG Sphinx Legend wieder einen letzten, entscheidenden Fehler beginge.


[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zurich"]
[Date "2022.??.??"]
[Round "43"]
[White "CXG Sphinx Legend"]
[Black "Mephisto MM II"]
[Result "0-1"]
[ECO "B00"]
[WhiteElo "1816"]
[BlackElo "1815"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "153"]
[EventDate "2022.??.??"]

{Match 72: 120'/40+60'/20+30' | Bediener: Rolf Bühler | 43. Partie: Schwarz (MM II) gewinnt | Zwischenstand: 22,5-20,5 (55,3%) für MM II | Schwarz behandelt die selten angewandte Nimzowitsch-Verteidigung 1.e4 Sc6 nicht optimal und hätte schon frühzeitig unter die Räder kommen können. Doch gelingt es der CXG Sphinx Legend nicht, den Sack zuzumachen. Und plötzlich neigt sich die Partie klar zugunsten von Schwarz (MM II), die aber ebenso wenig in der Lage ist, die vielfachen Gewinnchancen zu realisieren. So hätte dann das Endspiel zum Remis führen sollen, wenn da nicht die CXG Sphinx Legend wieder einen letzten, entscheidenden Fehler beginge.} 1. e4 Nc6 {Dazu schreibt Dr. Max Euwe in Band IX, «Theorie der Schacheröffnungen»: Die ungebräuchliche Nimzowitsch-Verteidigung, die in grossen Turnieren eigentlich nur vom verstorbenen Nimzowitsch selbst des öfteren angewandt wurde. Zwar muss der Textzug schon früher die Lieblingsfortsetzung eines gewissen Fischer aus Detmold gewesen sein, aber anscheinend war dieser ein schwacher Spieler, denn es wurden keine Partie von ihm bekannt. Eher kann man Alapin als Mitarbeiter an der Nimzowitsch-Verteidigung ansehen, und zwar, weil er in der Französischen Verteidigung mit Vorliebe Sb8-c6 spielte, bevor c7-c5 geschehen war. Im Gegensatz zu anderen halb-offenen Spielen beginnt die Nimzowitsch-Verteidigung mit einem neutralen Zug. Schwarz unternimmt keine Aktion gegen den Bauern e4 und stemmt sich auch nicht gegen den Aufzug 2.d4. Dennoch stützt sich diese Verteidigung auf den Plan, den Bauern e4 zur Erklärung zu zwingen; einerseits in der Art der Französischen Verteidigung e7-e6 gefolgt von d7-d5, andererseits in Form des skandinavischen Gegenspiel d7-d5." Ludek Pachmann meint in «Halboffene Spiele» seiner «Moderne Schachtheorie» lapidar: "Im allgemeinen kann man die Nimzowitsch-Verteidigung nicht als ausreichend betrachten. Bei genauem und genügend aggressivem Spiel erlangt Weiss bedeutenden Raumvorteil." Ein moderner Ansatz von Sam Collins in «Schacheröffnungen richtig verstehen»: "Eine von Nimzowitschs weniger erfolgreichen Eröffnungsexperimenten, die dem Nachziehenden eine ziemlich passive Stellung einbringen kann, wenn er darauf besteht, das Spiel in eigenständigen Kanälen zu halten. Wenn er jedoch bereit ist, in normale Offene Spiele überzuleiten, kann dieser Zug ein wertvolles Hilfsmittel für Zugumstellungen sein." und ergänzt ferner: "2.Sf3 ist wahrscheinlich der beste Zug, aber natürlich kann Schwarz nun 2...e5 spielen und zu normalen Fortsetzungen überleiten, wobei der das Königsgambit, die Wiener Partie, etc. vermieden hat."} 2. d4 d5 {Der Eröffnungsreport aus der CB-Megadatenbank 2023 gibt folgende Statistik aus: - Black scores below average (41%). - Black performs Elo 2379 against an opposition of Elo 2442 (-63). - White performs Elo 2483 against an opposition of Elo 2420 (+63). - White wins: 221 (=49%), Draws: 90 (=20%), Black wins: 140 (=31%) - The drawing quote is low. (3% quick draws, < 20 Moves) - White wins are of average length (40). - Black wins are of average length (40). - Draws are of average length (42). Trotz dieser nicht sehr erfreulichen Übersicht, finde ich die Nimzowitsch-Verteidigung, vor allem auch nach Analyse mit modernen Engines, durchaus interessant und vor allem im praktischen Spiel eine gute (Überraschungs-)Waffe, die wohl unterschätzt wird. Dass sie auf hohem Niveau selten angewandt wird, hat wohl damit zu tun, dass es einfachere Wege für Schwarz gibt, um chancenreiches (Gegen-)Spiel zu erlangen.} 3. Nc3 {Andere gängige Alternativen sind 3.e5 und 3.exd5, wobei im Spitzenschach >2500 Elo die Variante mit 3.e5 klar bevorzugt wird. Zwei hochstehende Partien zwischen Lc0 und Stockfish im TCEC-Final 2020 endeten indessen mit Remis, ein gutes Zeichen für die Spielbarkeit dieser Verteidigung.} (3. e5 Bf5 4. c3 e6 5. Bd3 (5. Be2 f6 6. f4 g5 7. Bh5+ Kd7 8. fxg5 fxe5 9. Nf3 h6 10. g4 Be4 11. Nbd2 Bxf3 12. Nxf3 e4 13. Nh4 hxg5 14. Ng6 Rh7 15. O-O Bd6 16. Qe2 a6 17. Kg2 Rg7 18. Be3 Nge7 19. Nf8+ Qxf8 20. Rxf8 Rxf8 21. Rf1 Bf4 22. h4 Rh8 23. hxg5 Bxg5 24. Bxg5 Rxg5 25. Kf2 Nf5 26. Ke1 Nce7 27. Qf2 Rhxh5 28. gxh5 Rxh5 29. Kd1 Rh4 30. a3 Ng6 31. Kc1 e3 32. Qg1 Nf4 33. Kc2 e2 34. Re1 Rg4 35. Qf2 a5 36. b3 b6 37. Qf3 Rh4 38. a4 Kc8 39. Rxe2 Nxe2 40. Qxe2 Re4 41. Qh5 Kb7 42. Qg6 Nd6 43. Kd2 Nf5 44. Qf7 Nd6 45. Qd7 Kb8 46. Qd8+ Kb7 47. Qd7 e5 48. Qe6 exd4 49. Qxd5+ Kb8 50. cxd4 Re8 51. Kc2 Rd8 52. Kd3 Nb7 53. Qb5 Rd6 54. Qe8+ Nd8 55. Kc4 Ka7 56. b4 axb4 57. d5 Nb7 58. Qe5 Nc5 59. a5 Na6 60. Qd4 Rg6 61. axb6+ Rxb6 62. d6 cxd6 63. Qg7+ Kb8 64. Qf8+ Kb7 65. Qe7+ Kc6 66. Qe4+ Kc7 67. Qe7+ Kc6 68. Qe4+ Kc7 69. Qh7+ Kb8 70. Qg8+ Kb7 71. Qd5+ Ka7 72. Qf7+ Ka8 73. Kb3 Nc5+ 74. Kb2 Kb8 75. Kb1 b3 76. Qe7 Rc6 77. Qd8+ Kb7 78. Kb2 Rb6 79. Kb1 Ka6 80. Qc8+ Kb5 81. Qe8+ Kb4 82. Qe1+ Ka4 83. Qd2 Ka3 84. Qc1+ Ka4 85. Qd1 Kb4 86. Qc1 Na4 87. Qd2+ Kb5 88. Qd3+ Kc5 89. Qe3+ Kc4 90. Qc1+ Kb5 91. Qd2 Nc5 92. Qe2+ Kb4 93. Qd1 Ka3 94. Qc1+ Kb4 95. Qd1 Na4 96. Qd4+ Ka3 97. Qa1+ Kb4 98. Qd4+ Ka5 99. Qd5+ Nc5 100. Qd2+ Kb5 101. Qe2+ Kc6 102. Qe8+ Kb7 103. Qd8 Ka6 104. Qc8+ Kb5 105. Qf5 Rb7 106. Qf1+ Kc6 107. Qf8 d5 108. Qf6+ Kb5 109. Qf1+ Kb4 110. Qe1+ Ka4 111. Qc1 Rb5 112. Qd1 Ne4 113. Kb2 Ka5 114. Qa1+ Kb6 115. Qa3 Nc5 116. Qa8 Kc7 117. Qe8 Rb7 118. Qe7+ Kc6 119. Qe8+ Rd7 120. Kc3 Kb7 121. Qe1 Kc6 122. Qe8 Kc7 123. Qe1 Kd6 124. Qg3+ Kc6 125. Qe5 Rd8 126. Qf6+ Rd6 127. Qf8 Kb5 128. Qf1+ Kb6 129. Qf4 Kc6 130. Qf8 Kb5 131. Qf1+ Kb6 132. Kb4 Rc6 133. Qb5+ Kc7 134. Qa5+ Kb7 135. Kc3 d4+ 136. Kb2 d3 137. Kc3 Kc8 138. Qb5 Kc7 139. Kd2 Kd6 140. Kc3 Kc7 141. Kb2 Kd6 142. Qb8+ Rc7 143. Qb6+ Kd7 144. Qh6 Kc8 145. Qg5 Kb7 146. Qd5+ Kb6 147. Qd8 Kb7 148. Qd6 Rc8 149. Ka3 Rc6 150. Qd5 Kb6 151. Qd8+ Rc7 152. Qd6+ Kb7 153. Kb2 Rc8 154. Ka3 Rc6 155. Qe5 Ka7 156. Qe7+ Ka6 157. Qf8 Ka7 158. Qe7+ Ka6 159. Qf8 Kb7 160. Qf2 Ka7 161. Kb2 Ka6 162. Qf8 Kb6 163. Qd8+ Ka6 164. Qa8+ Kb6 165. Kc3 Rc7 166. Qb8+ Kc6 167. Qf8 Kb7 168. Qf5 Kb6 169. Qf2 Kb5 170. Qh4 Rc8 171. Qb4+ Kc6 172. Kc4 Kd6 173. Kd4 Ke6 174. Qb6+ Kd7 175. Qb5+ Kd6 176. Qb6+ Kd7 177. Kd5 Rc7 178. Qa5 Kd8 179. Qa8+ Rc8 180. Qa1 d2 181. Qd4 Rc7 182. Qh8+ Ke7 183. Qg7+ Ke8 184. Qe5+ Kd7 185. Qf5+ Kd8 186. Qf8+ Kd7 187. Qf5+ Ke7 188. Qg5+ Ke8 189. Qg6+ Kd8 190. Qg8+ Kd7 191. Qg4+ Ke8 192. Qg6+ Rf7 193. Qg8+ Ke7 194. Qg5+ Rf6 195. Qg7+ Rf7 196. Qe5+ Kd8 197. Qb8+ Kd7 198. Qd6+ Ke8 199. Kxc5 {½-½ Stockfish 20200407DC (3851)-LCZero v0.24-sv-t60-3010 (3840) TCEC Season 17 - Superfinal https://tcec-chess.com 2020 (71.1)}) 5... Bxd3 6. Qxd3 Qd7 7. Nd2 f6 8. f4 g5 9. Nh3 O-O-O 10. O-O g4 11. Nf2 h5 12. b4 Nce7 13. Nd1 Nf5 14. Nb3 Ngh6 15. a4 Kb8 16. b5 Rc8 17. a5 c5 18. dxc5 fxe5 19. fxe5 Bxc5+ 20. Nxc5 Rxc5 21. Bxh6 Nxh6 22. Ne3 Qc8 23. Rac1 Qc7 24. Qd4 g3 25. Rf6 Rxb5 26. Rcf1 gxh2+ 27. Kh1 Qc5 28. Qf4 Ng4 29. Nxg4 hxg4 30. a6 Rb6 31. axb7 Rg8 32. Qh6 g3 33. Qh7 Re8 34. Qg7 Rb3 35. Qxg3 Rxc3 36. Qg6 Qe7 37. Rf7 Qd8 38. R7f6 Qe7 39. R6f2 Rc6 40. Rf5 Rh8 41. Rf7 Qd8 42. R7f6 Qe7 43. Rf7 Qd8 44. Qg7 Rg8 45. Qh6 Qb6 46. Rd7 Re8 47. Qg6 Rd8 48. Re7 d4 49. Rb1 Qa5 50. Re8 Qc7 51. Rf1 Qb6 52. Rxd8+ Qxd8 53. Qf6 Qb6 54. Qh8+ Kxb7 55. Qh7+ Rc7 56. Qe4+ Qc6 57. Rb1+ Ka8 58. Qxd4 Rc8 59. Ra1 Qb7 60. Qf2 a6 61. Rd1 a5 62. Qa2 Qa6 63. Qf2 Qb5 64. Qf3+ Qc6 65. Qf6 Qc2 66. Ra1 Qc3 67. Rd1 Qc2 68. Qf1 Ka7 69. Ra1 Qc3 70. Qf2+ Ka8 71. Rd1 Qc7 72. Qf3+ Qc6 73. Qa3 Qb5 74. Qd6 Qc6 75. Qa3 Qc7 76. Qe3 Rg8 77. Qe2 Qb6 78. Qe4+ Qb7 79. Qe2 Qb6 80. Qf3+ Qb7 81. Qf1 Qb6 82. Qf3+ Qb7 83. Qf2 Rb8 84. Qa2 Qa6 85. Qd2 Qb5 86. Ra1 Kb7 87. Qd6 Qb6 88. Qd3 Ka7 89. Qc3 Kb7 90. Rc1 Ka7 91. Ra1 Kb7 92. Qd3 Qc7 93. Qb3+ Qb6 94. Qa2 Ka7 95. Qd2 Rd8 96. Qc2 Rd5 97. Rc1 Qb7 98. Qf2+ Kb8 99. Rf1 Qb4 100. Qf7 Qb5 101. Qg8+ Ka7 102. Rf7+ Rd7 103. Qe8 Qb1+ 104. Kxh2 Rxf7 105. Qxf7+ Qb7 106. Qxe6 Qh7+ 107. Kg3 Qd3+ 108. Kh4 Qh7+ 109. Kg4 Qg7+ 110. Kh3 Qh7+ 111. Kg4 Qg7+ 112. Kf3 Qb7+ 113. Kg3 a4 114. Qf6 a3 115. e6 a2 116. e7 Qc7+ 117. Kh3 Qd7+ 118. Kh4 Kb7 119. Qf3+ Kc7 120. Qf4+ Kc6 121. Qf3+ Kd6 122. Qa3+ Kc7 123. Qg3+ Kb7 124. Qb3+ Kc7 125. Qg3+ Kc6 126. Qf3+ Kd6 127. Qa3+ Ke5 128. Qb2+ Kf5 129. g4+ Kg6 130. Qe5 Kf7 131. e8=R Qxe8 {½-½ LCZero v0.24-sv-t60-3010 (3840)-Stockfish 20200407DC (3851) TCEC Season 17 - Superfinal https://tcec-chess.com 2020 (72.1)}) (3. Bb5 {Die älteste bekannte Partie mit der Nimzowitsch-Verteidigung auf hohem Niveau.} dxe4 4. Nc3 Bd7 5. Bxc6 Bxc6 6. d5 Bd7 7. Nxe4 c6 8. Nf3 cxd5 9. Qxd5 Bc6 10. Qe5 Qd5 11. Qxd5 Bxd5 12. Nc3 Bxf3 13. gxf3 e6 14. Bd2 Nf6 15. O-O-O O-O-O 16. Bf4 Bc5 17. Be3 Bxe3+ 18. fxe3 Rxd1+ 19. Rxd1 Rd8 20. Rxd8+ Kxd8 21. Nb5 Ne8 22. Nxa7 Nd6 23. a4 Nc4 24. Nb5 Kd7 25. e4 Ne3 26. Kd2 Nc4+ 27. Kc3 Ne5 28. Nd4 g5 29. h3 h5 30. b4 f5 31. exf5 exf5 32. Nxf5 Nxf3 33. Ng3 g4 34. hxg4 hxg4 35. Kc4 Kc6 36. b5+ Kb6 37. Kb4 Nd4 38. a5+ Kc7 39. c4 Ne6 40. Ne4 Nd4 41. Ng3 Ne6 42. Nf5 Nf4 43. b6+ Kb8 44. Ng3 Nd3+ 45. Kb5 Ne5 46. c5 Nc6 47. a6 Nd4+ 48. Kc4 Nc6 49. a7+ Ka8 50. Nf5 g3 51. Nxg3 Ne5+ 52. Kb5 Nd7 53. c6 bxc6+ 54. Ka6 Nc5+ 55. Ka5 Nb3+ 56. Kb4 Nd4 57. Ka5 Nb3+ 58. Kb4 Nd4 59. Ne4 Nb5 60. Ka5 Nxa7 61. Ka6 Nb5 62. Nf6 Nd6 {½-½ Czerniak,M-Najdorf,M Match Najdorf-Czerniak +4-1=1 Warsaw 1929 (7)}) 3... dxe4 4. d5 {***ENDE BUCH***} Nb8 {Hier ist 4...Se5 die üblichere, aber m.E. schlechtere Fortsetzung.} 5. Nxe4 e6 {***ENDE BUCH***} (5... c6 $1 {gilt als bessere und ausgleichende Alternative.} 6. Bc4 cxd5 7. Qxd5 Qxd5 8. Bxd5 e6 9. Bc4 Nf6 10. Nxf6+ gxf6 11. Be3 Nd7 12. O-O-O Rg8 13. g3 Ne5 14. Bb5+ Bd7 15. Bxd7+ Nxd7 16. Nf3 h5 17. Rd3 Bc5 18. Rhd1 Bxe3+ 19. Rxe3 Rc8 20. Rd5 Rh8 21. b3 Ke7 22. Kb2 a6 23. a4 Rc7 24. Re2 Rc5 25. Rxc5 Nxc5 26. Nh4 b6 27. Ka3 Rc8 28. Nf5+ Kd7 29. Ne3 Kc6 30. b4 Ne4 31. Nc4 f5 32. f3 Nd6 33. Ne5+ Kd5 34. Kb3 Kd4 35. Rd2+ Kxe5 36. f4+ Ke4 37. Rxd6 Rb8 38. c4 h4 39. b5 hxg3 40. hxg3 {½-½ (40) Fischer,W (2437)-Stoeckert,M (2455) ICCF email 2019}) 6. Bc4 c6 $6 {Nicht gut und zu klarem Vorteil für den Gegner ausfallend.} ({Leptir 221222-avx2:} 6... Ne7 7. dxe6 Qxd1+ 8. Kxd1 Bxe6 9. Bxe6 fxe6 10. Nf3 Nbc6 11. Neg5 e5 12. Ne6 Kd7 13. Nc5+ Kc8 14. Re1 Ng6 15. Ne4 b6 16. c3 Be7 17. g3 a5 18. a4 Kb7 19. h4 Nf8 20. h5 h6 21. Be3 Nd7 22. Ke2 Rhe8 23. Nfd2 Nd8 24. Nc4 Nf7 25. Rad1 Kc6 26. Rd3 Red8 27. Kf3 Nf8 28. Red1 Rxd3 29. Rxd3 Rd8 30. Rxd8 Bxd8 {0.51/51}) 7. dxe6 Qxd1+ 8. Kxd1 Bxe6 9. Bxe6 fxe6 10. Ng5 e5 {Leptir 221222-avx, das vielleicht stärkste Stockfish-Derivat, zeigt eine Gewinnerwartung von 93% für Weiss. Denn Schwarz wird Bauernverlust schon nicht mehr vermeiden können.} 11. Ne6 $6 {Zwar nicht übel, aber erlaubt dem Gegner zu überleben.} (11. N1f3 Nd7 12. Re1 Bd6 13. Bf4 $18 {und der auf der e-Linie gefesselte e5-Bauer geht verloren.}) 11... Na6 12. Nf3 e4 13. Nfg5 (13. Ne5 {ist stärker} Nf6 14. Ke2 $16) 13... Nf6 14. Re1 Kd7 15. Bf4 {Es geht besser.} (15. Nxf8+ Rhxf8 16. b3 Rae8 17. Bb2 Nc5 18. f3 h6 19. Bd4 b6 20. Bxc5 bxc5 21. Nxe4 Nxe4 22. fxe4 Rf2 23. Re2 Rf1+ 24. Re1 Rf2 25. Re2 Rf1+ 26. Re1 Rf2 {Remis 3x}) 15... Re8 {droht ...Txe6} 16. Nxf8+ Rhxf8 17. Bg3 h6 18. Nh3 Ng4 19. Kd2 Nb4 20. Kc3 Nd5+ 21. Kd4 {Genauer ging der König nach b3.} Rf5 $17 {Schwarz steht bereits spürbar besser, was Weiss zur totalen Genauigkeit zwingt, um nicht unterzugehen, eine Genauigkeit, die man allerdings von unseren Oldies nicht erwarten darf.} 22. Re2 $2 {Hier war 22.Td1 ein absolutes "Muss".} e3 $5 {Ein hübscher Gedanke, auch wenn 22...b5! absolut zwingend gewinnt.} (22... b5 $1 {Mit der fürchterlichen Drohung ...c5+!!} 23. b4 {Alles andere ist ungünstiger.} ({z.B. erlaubt} 23. a3 {ein baldiges Matt durch} c5+ 24. Kxc5 Rc8+ 25. Kxb5 Nc3+ 26. Ka6 Rc6+ 27. Kb7 Rb5+ 28. Ka8 Rc8+ 29. Bb8 Rbxb8+ 30. Kxa7 Kc6 31. bxc3 Ra8#) 23... Nxb4 24. Kc3 Nd5+ 25. Kb2 g5 $19 {und Schwarz hat entscheidenden Vorteil, was durch unsere Oldies noch zu erkämpfen war.}) 23. f3 c5+ 24. Kc4 Nb6+ 25. Kb3 (25. Kc3 {ist genauer und leistet mehr Widerstand}) 25... c4+ 26. Kc3 Nf6 27. b3 Kc6 $6 {Es geht deutlich stärker.} (27... Nfd5+ 28. Kd4 c3 $17 {und Weiss steht schlecht, wobei es für unsere Oldies nicht einfach wäre, Fortschritte zu machen, während die modernen Engines den Gegner einfach an die Wand spielen würden.}) 28. Kd4 $2 {Die CXG Sphinx Legend kennt keine Gefahren und schreitet todesmutig ins Zentrum. Natürlich war 28.Kb2 richtig.} Rd5+ 29. Kc3 g5 {Noch immer genügend für den Sieg, aber bei weitem nur der zweitbeste Zug.} (29... Rc5 $142 $1 30. a4 Nbd5+ 31. Kb2 c3+ 32. Ka3 b5 $19) 30. Rae1 cxb3 $2 {Vernichtet praktisch all seine Vorteile. Sowohl ...Ta5 als auch ...Tb5 beschreiten den Siegespfad.} 31. cxb3 Rc5+ 32. Kd4 $2 {Königssicherheit ist für die CXG Sphinx Legend ein Fremdwort. Und so stürzt sich das ungarische Programm von Gyula Horvath wieder in den Schlamassel. Selbstverständlich sollte der König nach b2 zurück, statt sich im Zentrum dem Angriff der gegnerischen Figuren auszusetzen.} Nfd5 {Es führen bereits mehrere Wege zum Erfolg, doch 32...Sbd5 war stärker.} 33. Rb2 Nc3 {Auch 33...Sb4 gewinnt.} 34. Kd3 h5 $2 {Droht mit ...h4 den Läufer zu erobern. Richtig sind aber ...a5 oder ...Kb5, in beiden Fällen steht es -+. Denn nach dem Textzug kann sich Weiss - auf dem vorhandenen Spielniveau - massgeblich von den Problemen befreien.} 35. Nxg5 $5 Rd8+ 36. Kxe3 Rxg5 37. Rc2 $6 (37. Bh4 $1 Re5+ 38. Kf4 Rxe1 39. Bxd8 {und Schwarz muss den Sieg noch erkämpfen.}) 37... Rc5 38. Rec1 Rd1 $6 {Erneut nicht am besten.} (38... Nbd5+ 39. Kf2 b6 $19) 39. Rxd1 Nxd1+ 40. Kd3 Rxc2 41. Kxc2 Ne3+ 42. Kd3 Nxg2 43. Ke4 {Weiss hat nur einen Bauern für die Leichtfigur und somit eine verlorene Stellung. Ungünstig steht zur Zeit jund vorübergehend doch der fast lahm gelegte Sg2.} Nd5 44. a4 a6 45. Be5 Nde3 46. Bb8 Nf1 47. Kd3 Kd5 48. h3 {Nun beginnt die dramatische Schlussphase dieser ereignisreichen Partie.} Ke6 $2 {[#] Verdirbt die gewonnene Stellung.} 49. Ke2 Nfe3 50. Kf2 $11 {Nun sind die beiden sich gegenseitig schützenden Springer völlig gebunden, d.h., keiner kann sich bewegen und jeder zusätzliche Angriff auf einen Springer wird eine Figur kosten. Die Stellung befindet sich wieder im Gleichgewicht.} Kf5 51. Ba7 b6 $5 {Selbst diese ideenreiche Rettung ist nur scheinbar. Natürlich hofft Schwarz auf 52.Lxb6? Sd5! und durch den Angriff auf den Lb6 lassen ginge für Schwarz nur ein Bauer verloren, nicht hingegen aber der danach mögliche Gewinn.} 52. a5 $1 {Die Rettung: angesichts des tödlich drohenden axb6, muss Schwarz schlagen und so seinen Se3 hergeben.} bxa5 53. Bxe3 Nf4 $2 {Erkennt nicht, dass dies schlicht einem Verlustzug gleichkommt. Weiss könnte nun den Springer tauschen und in ein leicht zu gewinnendes Bauernendspiel einlenken. Weiss hat nämlich einen Freibauern auf der f-Linie, während die schwarze Bauernmehrheit in Form eines Doppelbauern keinen Wert besitzt.} 54. Kg3 $2 {Wie schon fast zu erwarten war, ist Weiss ob seinem Glück absolut ahnungslos, was dem Remis statt Gewinn gleichkommt.} (54. Bxf4 Kxf4 55. h4 $1 Kf5 56. Ke3 Ke5 57. f4+ Kf5 58. Kf3 Kf6 59. Ke4 Ke6 60. f5+ Kf6 61. Kf4 Ke7 62. Kg5 $18 {und gewinnt}) 54... h4+ 55. Kh2 Nd3 56. Kg2 Kg6 57. Bd2 Nc5 58. Bxa5 Nxb3 {Nun herrscht wieder völliger Gleichstand. Der schwarze Freibauer verhindert, dass Weiss seinen Freibauern günstig in Szene setzen kann.} 59. Bd8 Kh5 60. f4 a5 61. Kf3 a4 62. Be7 Nd4+ {[#]} 63. Kf2 $2 {Und wieder ist es die CXG Sphinx Legend, die ein sicheres Remis zum Verlust verbockt. Der König musste nach e4 ins Zentrum und alles wäre im Lot. Dies deshalb, weil der König den gegnerischen Springer verfolgen kann, sofern dieser auf Felder geht, die den Vormarsch des a-Bauern unterstützen.} (63. Ke4 Ne2 (63... Nc2 64. Kd3 $11) 64. Kf3 Ng1+ 65. Kg2 $11) 63... Kg6 $1 {Der einzige Zug, der gewnnt. Schwarz muss seinen König nach f5 bringen. Danach lässt sich nicht verhindern, dass der f4-Bauer in die Binsen geht oder der weisse Läufer sein Leben für den schwarzen Freibauern hergeben muss.} 64. Bd6 Nc2 65. Kf3 Kf5 66. Ke2 a3 67. Be5 a2 68. Kd3 a1=Q 69. Bxa1 Nxa1 {Der Rest ist geschenkt.} 70. Kc3 Kxf4 71. Kd4 Nc2+ 72. Kd5 Kg3 73. Ke4 Kxh3 74. Kf3 Na3 75. Kf2 Kh2 76. Kf3 h3 77. Kf2 {***AUFGEGEBEN***} 0-1

Mit Zitat antworten
Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (27.12.2022), borromeus (27.12.2022), chessman68 (03.01.2023), Egbert (26.12.2022), Mapi (26.12.2022), Mephisto_Risc (26.12.2022), Michael (27.12.2022), paulwise3 (26.12.2022), Roberto (28.12.2022)
  #134  
Alt 26.12.2022, 16:52
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.584
Abgegebene Danke: 14.005
Erhielt 16.516 Danke für 6.422 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
13/20 15/20
Heute Beiträge
2/3 sssss9584
AW: CXG Sphinx Legend vs Mephisto MM II

Hallo Kurt,

die CXG Sphinx Legend lässt einfach im Endspiel zu viele Punkte liegen.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (26.12.2022), Beeco76 (27.12.2022)
  #135  
Alt 26.12.2022, 18:12
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.226
Abgegebene Danke: 9.777
Erhielt 14.991 Danke für 5.344 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
16/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7226
AW: CXG Sphinx Legend vs Mephisto MM II

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
Hallo Kurt,

die CXG Sphinx Legend lässt einfach im Endspiel zu viele Punkte liegen.

Gruß
Egbert
Hallo Egbert
Ja, es ist zum Heulen.
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (27.12.2022), Egbert (26.12.2022)
  #136  
Alt 26.12.2022, 19:08
Benutzerbild von Mapi
Mapi Mapi ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 25.04.2006
Ort: Bocholt
Alter: 59
Land:
Beiträge: 1.240
Abgegebene Danke: 6.263
Erhielt 2.056 Danke für 710 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
6/20 18/20
Heute Beiträge
0/3 sssss1240
AW: CXG Sphinx Legend vs Mephisto MM II

Hallo Kurt,
Dank Deiner mal wieder hervorragenden Kommentierung sitze ich später heute Abend wieder einige Zeit am (Mephisto Phoenix) Brett und spiele die Partie nach.

vielen Dank

viele Grüße
Markus
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Mapi für den nützlichen Beitrag:
applechess (26.12.2022), Beeco76 (27.12.2022), Egbert (26.12.2022), Roberto (28.12.2022)
  #137  
Alt 26.12.2022, 19:26
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.226
Abgegebene Danke: 9.777
Erhielt 14.991 Danke für 5.344 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
16/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7226
AW: CXG Sphinx Legend vs Mephisto MM II

 Zitat von Mapi Beitrag anzeigen
Hallo Kurt,
Dank Deiner mal wieder hervorragenden Kommentierung sitze ich später heute Abend wieder einige Zeit am (Mephisto Phoenix) Brett und spiele die Partie nach.

vielen Dank

viele Grüße
Markus
Hallo Markus
Danke vorerst für die "Blumen". Und ja, eine Partie am Schachbrett
nachzuspielen und sich selber darin zu vertiefen, macht bedeutend mehr
Spass, als das Gleiche am PC zu tun. Deshalb wäre mein Wunsch, dass
Shredder, Komodo und Stockfish im Analysemodus die im Buch gespeicherten
Eröffnungszüge im Display des Phoenix-Moduls anzeigen würden, ein Traum für mich.
Schöner Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (27.12.2022), Egbert (26.12.2022), Mapi (26.12.2022)
  #138  
Alt 27.12.2022, 04:34
Beeco76 Beeco76 ist offline
Mephisto Montreux
 
Registriert seit: 23.03.2020
Beiträge: 254
Abgegebene Danke: 1.313
Erhielt 409 Danke für 179 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 4/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss254
AW: CXG Sphinx Legend vs Mephisto MM II

Die Nimzowitsch-Verteidigung hat mir der MM II auch schon mehrmals "vorgelegt", wenn ich mit Weiß spiele.

Nach 2. d4 d5 und 3. e5 meine ich immer, ich stehe besser, aber komme nicht weiter.

Interessant, dass mein Zug Sf3, den ich oft in den nächsten Zügen spiele, um die Bauern zu stützen, in den Beispielpartien nicht auftaucht. Ich muss mal nachforschen, warum.

Auf jeden Fall möchte ich mich dem Lob für Kurts Kommentierung anschließen. Mit vielen Beispielen und Verweisen auf Literatur lernt man sogar noch etwas für das eigene Spiel.


Viele Grüße
Markus
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Beeco76 für den nützlichen Beitrag:
applechess (27.12.2022), Egbert (27.12.2022), Mapi (27.12.2022), paulwise3 (27.12.2022), Roberto (28.12.2022)
  #139  
Alt 27.12.2022, 16:31
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.226
Abgegebene Danke: 9.777
Erhielt 14.991 Danke für 5.344 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
16/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7226
AW: CXG Sphinx Legend vs Mephisto MM II

Match 72: 120'/40+60'/20+30' | Bediener: Rolf Bühler | 44. Partie: Schwarz (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 22,5-21,5 (51,1%) für MM II | Aus der Italienischen Partie, Giuoco Pianissimo, entwickelt sich erwartungsgemäss eine sehr ruhige, aber trotzdem äusserst schwierige Partie für die beiden Kontrahenten. Die vielen versteckten Feinheiten überfordern beide Programme. Und die grosse Schlacht spielt sich einmal mehr in einem komplexen Turmendspiel ab, zuerst mit je 2 Türmen beidseits und nach dem Verschwinden eines Turmpaars in einem reinen Turmendspiel. Unsere Oldies sind in dieser Auseinandersetzung völlig überfordert. Und so wechseln sich auch die gegenseitigen Gewinnchancen ab. Dieses Mal ist es der Mephisto MM II, der den letzten entscheidenden Fehler begeht. Man mag der in ähnlichen Situationen unglücklich agierenden CXG Sphinx Legend den Sieg gönnen.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zurich"]
[Date "2022.??.??"]
[Round "44"]
[White "Mephisto MM II"]
[Black "CXG Sphinx Legend"]
[Result "0-1"]
[ECO "C50"]
[WhiteElo "1816"]
[BlackElo "1816"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "259"]
[EventDate "2022.??.??"]

1. e4 e5 {Match 72: 120'/40+60'/20+30' | Bediener: Rolf Bühler | 44. Partie: Schwarz (CXG) gewinnt | Zwischenstand: 22,5-21,5 (51,1%) für MM II | Aus der Italienischen Partie, Giuoco Pianissimo, entwickelt sich erwartungsgemäss eine sehr ruhige, aber trotzdem äusserst schwierige Partie für die beiden Kontrahenten. Die vielen versteckten Feinheiten überfordern beide Programme. Und die grosse Schlacht spielt sich einmal mehr in einem komplexen Turmendspiel ab, zuerst mit je 2 Türmen beidseits und nach dem Verschwinden eines Turmpaars in einem reinen Turmendspiel. Unsere Oldies sind in dieser Auseinandersetzung völlig überfordert. Und so wechseln sich auch die gegenseitigen Gewinnchancen ab. Dieses Mal ist es der Mephisto MM II, der den letzten entscheidenden Fehler begeht. Man mag der in ähnlichen Situationen unglücklich agierenden CXG Sphinx Legend den Sieg gönnen.} 2. Nf3 Nc6 3. Bc4 Bc5 4. Nc3 Nf6 5. d3 d6 6. Be3 {***ENDE BUCH***} Bb6 {***ENDE BUCH***} 7. Bxb6 {Ein ungewöhnlicher Tausch, der dem Schwarzen keine Schwierigkeiten bereitet.} axb6 8. O-O Na5 9. Nd2 {Will sich auf c4 keinen Doppelbauern anhängen lassen. Mit dem Textzug wird auch die Option f2-f4 ermöglicht.} Bg4 10. Qe1 Nxc4 11. Nxc4 Be6 12. Ne3 {Weiss steht etwas besser.} O-O {Es gibt eine ansprechende Alternative.} (12... Nh5 {0.32/40} 13. Rd1 Qg5 14. d4 O-O 15. f3 f6 16. Kh1 Rae8 17. Qf2 Nf4 18. Nb5 Rc8 19. c4 Nxg2 20. Nxg2 Bxc4 21. Nc3 Bxf1 22. Rxf1 f5 23. dxe5 dxe5 24. Rg1 fxe4 25. Nxe4 Qh5 26. Nh4 Rcd8 27. Rg5 Qf7 28. Qg3 Rd5 29. Kg2 h6 30. Rxe5 Rxe5 31. Qxe5 Re8 32. Qc3 b5 33. a3) 13. a4 {Vorsichtigere Naturen greifen zu 13.a3, denn auf a4 ist der Bauer eher anfällig. Auch 13.f4 ist aber ebenfalls gut spielbar.} c5 $6 {Das schwächt nur die Felder b5 und d5. Auf jeden Fall besser sind:} (13... Re8 $11) (13... Ng4 $11) 14. Qe2 Qd7 (14... g6 {ist ein guter prophylaktischer Zug, der dem gegnerischen Springer das Feld f5 verwehrt. Da dem Anziehenden der dunkelfarbige Läufer fehlt, stellt 14...g6 keine reale Schwächung der Königsstellung dar.}) 15. Qf3 h6 {Wenn schon ein Bauernzug am Königsflügel, dann 15...g6 aus den bereits erwähnten Gründen.} 16. b3 {Deckt a4 und stemmt sich gegen jegliches ...c4.} (16. h3 $14 {was die Stellung der weissen Dame festigt, kam ebenso in Betracht.}) 16... Ra6 $6 {Ein unergründliches Turmmanöver. Will Schwarz auf der geschlossenen a-Linie die Türme verdoppeln?} 17. Rab1 Rfa8 $6 {Fortsetzung des schlechten Plans, man betrachte nur die ins Nichts starrenden schwarzen Türme.} 18. b4 $2 {Ein positionell noch schlechteren Zug in dieser Stellung zu finden, ist fast nicht möglich. Jetzt kann der Gegner die c-Linie öffnen, um dort Druck auszuüben. So taucht der Zug unter den 12 besten Fortsetzungen gar nicht auf.} Qc8 $2 {Aber auch Schwarz ist nicht auf der Höhe und erlaubt dem Gegner, den Damenflügel mit b5 abzuschliessen und sich hernach dem Königsangriff zu widmen.} 19. b5 Ra5 20. Rbc1 $6 (20. Nc4 Bxc4 21. dxc4 {überlässt Weiss einen spürbaren Vorteil.}) 20... Qd8 21. Rcd1 R5a7 22. Rde1 $2 {Weiss hat keinen Plan und erlaubt nun ...c4 mit Ausgleich.} Qd7 (22... c4 $1 $11) 23. Rc1 {Es geht weiter im Stil "ich weiss nicht, was tun"} Ra5 24. Ra1 (24. Nc4 $1 Bxc4 25. dxc4 Qe6 26. Rcd1 Rd8 27. Qe2 $16) 24... Qc8 25. Rab1 (25. Nc4 $1 $16) 25... Qd8 {Nun folgt ein sinnloses Figurengeschiebe auf beiden Seiten.} 26. Rfe1 Qd7 27. Rbc1 Qc7 28. Rcd1 R5a7 29. Rb1 Qd7 30. Rbc1 Ra5 31. Rcd1 Qe8 {Wird es wohl bald Remis durch 3fache Stellungswiederholung?} 32. Nf5 {Aha, endlich wieder etwas Abwechslung.} Qd8 33. Ne3 Qd7 {Das Figurengeschiebe geht weiter. Zum Glück schwächt niemand die Stellung, so dass alles im Lot bleibt.} 34. Ra1 Qc8 35. Ra3 {Will nun gar Weiss seine Türme auf der a-Linie verdoppeln?} R5a7 36. Rf1 Qd7 37. Rd1 Ra5 38. Re1 Qc8 39. Rf1 Qc7 40. Rc1 Re8 41. Ne2 Qd7 42. c4 {Endlichl etwas Positives. Das Zentrum und der Damenflügel werden dicht gemacht. Nun kann oder könnte es mit dem weissen Angriff am Königsflügel weitergehen.} Rf8 43. Ng3 Rfa8 44. Rca1 Kh7 45. Ngf5 Rg8 46. Qh3 Rga8 47. Qh4 {Langsam reift so etwas wie ein weisser Königsangriff.} Bxf5 {Das wäre für den Mensch ein schwieriger Entscheid. Andererseits verschwindet eine gegnerische Angriffsfigur. Und da die weissen Türme am Damenflügel gebunden sind, wäre wohl höchst subtiles Spiel gefordert, um am Königsflügel für Weiss irgendwelche substantiellen Fortschritte zu machen.} 48. Nxf5 Qe6 49. R1a2 {Erneut weiss der Anziehende nicht, was er tun soll.} (49. Ne3 {1.70/39} Rf8 50. R3a2 Qe7 51. Nf5 Qd8 52. Qg3 Nh5 53. Qg4 g6 54. Ne3 Ng7 55. Rf1 h5 56. Qd1 f5 57. f4 fxe4 58. f5 gxf5 59. dxe4 f4 60. Nd5 Qg5 61. Nxb6 Qd8 62. Nd5 Qg5 63. Nc3 Qg6 64. Kh1 Rf7 65. Rd2 Ne8 66. g3 fxg3 67. Rg2 Rxf1+ 68. Qxf1) 49... Ng8 50. Ne3 Ne7 {Schwarz hat erfolgreich etwas umgruppiert. Der Springer auf e7 überdeckt vorsorglich die wichtigen Felder d5 und f5.} 51. Ra1 Ng6 52. Qh5 Nf4 53. Qg4 {Nach dem Damentausch verschwindet der grosse Teil des weissen Vorteils.} Qxg4 54. Nxg4 h5 $2 {Ein Fehler, der den b6-Bauer kostet, weil nun das Manöver Sg4-e3-d5xb6 sich nicht verhindern lässt. Dieser Drohung war mit ...Sg6 zu begegnen, um Se3 mit ...Se7 beantworten zu können, so dass der auf d5 auftauchende weisse Springer abgetauscht wird.} 55. Ne3 Ne2+ 56. Kf1 Nd4 57. R1a2 f5 {Ein verständlicher Gewaltzug.} 58. exf5 Rf8 59. Nd5 Nxf5 60. Nxb6 {Trotz weissem Bauerngewinn, lässt sich die Partie nicht so einfach gewinnen.} Nd4 61. g3 Kg6 62. Nd5 Rf3 $2 {Hier steht der Turm nur scheinbar gut. Denn Weiss kann nun endgültig den manchmal störenden Vorstoss ...h4 verhindern.} 63. h4 Kf7 64. Kg2 Ke6 65. Nc7+ Kd7 66. b6 $2 {Gar nicht das Gelbe vom Ei. Auf b6 wird der Bauern anfällig. Und schliesslich öffnet sich für Schwarz auch das schöne Feld c6.} Rf8 67. Nd5 Rf3 68. Ra1 {[#]} Ra8 $2 {Nun ist es Schwarz, der patzt und gar verlieren sollte, weil der weisse a-Bauer entscheidend vorrücken kann.} 69. Nc7 $2 {Doch Weiss kann sein Glück nicht erkennen.} (69. a5 {6.49/40} e4 70. a6 Raf8 71. dxe4 Rxf2+ 72. Kh3 Nc2 73. a7 Nxa1 74. Rxa1 Rc2 75. a8=Q Rxa8 76. Rxa8 Rxc4 77. Nf4 Rxe4 78. Rg8 Re7 79. Nxh5 c4 80. Nf4 Rf7 81. Rb8 Kc6 82. Rc8+ Kxb6 83. Rxc4 Ka5 84. Rd4 b5 85. h5 d5 86. Rxd5 Kb6 87. Rd6+ Kc5 88. Rd8 Kc4 89. Rc8+ Kb3 90. Rb8 Kc4 91. Ne6 b4 92. Nxg7) 69... Raf8 70. R1a2 Kc6 $2 {Notwendig war 70...Sc6, was 71.a5 wegen 71...Sb4 verhindert. Jetzt würde Weiss nach 71.a5 wieder gewinnen.} (70... Nc6 71. a5 Nb4 72. Rd2 e4 $3 $10) 71. Nd5 {Genügt ebenfalls noch zum Sieg.} Rh8 72. Rd2 $6 {Verpasst den mit 72.a5 systematischen Gewinn.} (72. a5 Ra8 73. a6 $1 Rxa6 74. Rxa6 bxa6 75. Rxa6 Rf7 76. Ra7 Rxa7 77. bxa7 Kb7 78. Nc7 Kxa7 79. Ne8 Nf5 80. Kf3 g6 81. Ke4 Kb7 82. Kd5 Nh6 83. Nxd6+ Kc7 84. Ne4 $18) 72... Rhf8 73. Raa2 (73. Rda2 $18 {gewinnt am einfachsten}) 73... Rh8 (73... Nb3 74. Rd1 Na5 {leistet mehr Widerstand} 75. Nf4 {Der weit vorgespreschte Turm rächt sich nun.} R3xf4 76. gxf4 Rxf4) 74. Ra1 Rhf8 75. Rad1 $2 {Wirft endgültig seine Gewinnchancen weg.} Ra8 $1 {Erlaubt endlich wieder die Blockade des weissen Freibauern auf a5.} 76. Ra2 Ra5 77. Raa1 Kd7 78. Ra3 Ra8 $2 {Er weiss nicht mehr, weshalb er seinen Turm nach a5 gestellt hat.} 79. Nc7 $2 {Dem Gegner geht es nicht besser, statt durch 79.a5 zu gewinnen.} Ra5 80. Ra2 Rf5 81. Nd5 Rf3 82. Nc3 Rf5 83. Re1 Kc6 $6 {Dieses Feld sollte dem Springer vorbehalten sein.} (83... Rf8 $1 $14) 84. Nd5 {Kein übler Zug, aber hier hatte Weiss in 84.f4!! eine Fortsetzung zur Verfügung, die den Kampf entschieden hätte, die aber für beide Oldies nie und nimmer hätte gefunden werden können.} (84. f4 $3 Kd7 (84... exf4 85. Re7 f3+ 86. Kf2 Re5 (86... g5 87. Rb2 $18) 87. Rxg7 Nf5 88. Rh7 Ne7 89. Kxf3) 85. fxe5 dxe5 86. Re4 g6 87. g4 hxg4 88. Rxg4 Ne6 89. Nd5 g5 90. h5 Rf8 91. Rf2 Rxf2+ 92. Kxf2 Rxa4 93. h6 Ra8 94. Rg1 Rh8 95. Rh1 $18) 84... Rf3 85. Re3 Rf7 86. Kh3 $6 (86. f4 $1 {war noch immer riesenstark} exf4 87. Re8 $18) 86... Nf5 87. Rf3 g6 88. Kg2 Rg7 89. Ra3 Rf7 {Die Stellung befindet sich wieder einmal im ungefähren Gleichgewicht.} 90. Ra1 Rg7 91. Ra2 Rf7 92. Ra3 Rg7 93. Ra1 Rf7 94. Kf1 Rg7 95. Ra2 Rf7 96. Ke1 Rg7 97. Kd2 Rd7 98. Kc3 Rd8 99. Kb2 Rda8 {Fast sieht es so aus, dass die Partie durch ein endloses Figurengeschiebe irgendwann in ein technisches Remis münden könnte nach der 50-Züge-Regel.} 100. Nc7 Rf8 101. Ka3 {Weiss ist gar bereit, den Bauer zurückzugeben, um die Partie zu beleben.} Kxb6 102. Nd5+ Kc6 103. Ne7+ Kd7 104. Nxf5 gxf5 {Wenn jemand nur leicht besser steht, dann ist es nicht der Anziehende.} 105. Rb2 $2 {Ein unscheinbarer Fehler, wonach es mit Weiss bergab gehen könnte.} Kc6 $2 {So nicht; ein möglicher und sehr langer Gewinnweg sähe beispielweise wie folgt aus, d.h. für Oldies wie wohl auch für selbst sehr starke Schachspieler nicht erkennbar:} (105... Ke6 106. Rxb7 Rfa8 107. Kb3 Rxa4 108. Kc3 Ra3+ 109. Rb3 Ra2 110. Rb2 R8a3+ 111. Rb3 (111. Kc2 e4 $19) 111... Ra4 112. Rb2 R2a3+ 113. Rb3 Ra2 114. Rb2 R2a3+ 115. Rb3 Ra1 116. Re3 R4a2 117. Rb2 Rc1+ 118. Kb3 Ra8 119. Ree2 Kf6 120. Rbc2 Rb1+ 121. Rb2 Rb8+ 122. Kc3 R8xb2 123. Rxb2 Rxb2 124. Kxb2 f4 $19) 106. Rb5 Raa8 (106... b6 $1 $17) 107. a5 f4 108. gxf4 Rxf4 109. Rxf4 exf4 {Die Situation ist übersichtlicher und einfacher geworden. Durch genaues Spiel kann Weiss mit dem Gegner mithalten. Vorerst agieren beide Programme erstaunlich sachgerecht.} 110. Ka4 {Gut ist auch} (110. d4 cxd4 111. Rxh5 $11) 110... Rg8 111. d4 $1 cxd4 112. Rxh5 Rg2 113. Rd5 Rxf2 114. Rxd4 Rf1 115. h5 $2 {Nun ist es gar Weiss, der sich ins Unglück stürzt.} (115. Kb3 $1 $10) 115... f3 $2 {Verpasst den Gewinn.} (115... Kc5 116. Re4 f3 117. Rf4 f2 118. Rf5+ Kxc4 119. Rf4+ Kd3 $19) 116. h6 $2 {Verpasst seinerseits den Ausgleich.} (116. Rd2 Kc5 117. h6 Kxc4 118. Rc2+ (118. h7) 118... Kd3 119. h7 Rh1 120. Rc7 f2 121. Rf7 f1=Q 122. Rxf1 Rxh7 123. Rd1+ Kc4 124. Rxd6 $10) 116... f2 {Nun gibt es für Weiss keine Rettung mehr.} 117. Rf4 Ra1+ 118. Kb3 Rb1+ 119. Kc2 f1=Q 120. Rxf1 Rxf1 {Und endgültig aus für Weiss.} 121. h7 Rh1 122. Kd3 Rxh7 123. Kd4 Rh4+ 124. Kc3 Kc5 125. Kd3 Rxc4 126. Ke3 Ra4 127. a6 Rxa6 128. Kd3 b5 129. Ke3 b4 130. Kd2 {***AUFGEGEBEN***} 0-1

Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (29.12.2022), Egbert (27.12.2022), Mapi (27.12.2022), Mephisto_Risc (27.12.2022), paulwise3 (27.12.2022), Roberto (28.12.2022)
  #140  
Alt 27.12.2022, 16:58
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.584
Abgegebene Danke: 14.005
Erhielt 16.516 Danke für 6.422 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
13/20 15/20
Heute Beiträge
2/3 sssss9584
AW: CXG Sphinx Legend vs Mephisto MM II

Keine Frage Kurt, den Sieg gönnen wir der CXG Sphinx Legend!

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (27.12.2022), paulwise3 (27.12.2022)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du bist nicht berechtigt, neue Themen zu erstellen.
Du bist nicht berechtigt, auf Beiträge zu antworten.
Du bist nicht berechtigt, Anhänge hochzuladen.
Du bist nicht berechtigt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB code ist An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Turnier: CXG Sphinx Legend vs Fidelity Excellence 6 MHz applechess Partien und Turniere / Games and Tournaments 174 15.10.2022 17:49
Turnier: CXG Sphinx 40 most agg vs CXG Sphinx Legend applechess Partien und Turniere / Games and Tournaments 177 12.07.2022 12:26
Frage: CXG Sphinx 40 applechess Die ganze Welt der Schachcomputer / World of chess computers 12 29.01.2017 22:53
Partie: Mephisto Berlin - CXG Sphinx 40 mclane Partien und Turniere / Games and Tournaments 17 17.01.2012 00:14
Frage: Sphinx 40 lakost Die ganze Welt der Schachcomputer / World of chess computers 40 11.10.2009 21:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:01 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info