Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Mitglieder: > Vorstellung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 19.05.2020, 12:58
chessman68 chessman68 ist offline
Chess Challenger 1
 
Registriert seit: 17.05.2020
Ort: 45529 Hattingen
Alter: 51
Land:
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 15 Danke für 2 Beiträge
Activity Longevity
4/20 0/20
Today Beiträge
1/3 ssssssss3
erneut "in Schach"

Hallo zusammen,

nachdem ich hier seit Beginn der C-Phase fast täglich herumstöbere und auch das Wiki zum Thema Schachcomputer auswendig gelernt habe, möchte ich mich heute mit meinem jungfräulichen account vorstellen.

Ich komme mitten aus dem Ruhrpott und lebe nunmehr schon einige Zeit nur noch knapp im Ruhrgebiet an der Grenze zum Bergischen. Mit dem Schachspielen habe ich im Alter von 6 Jahren begonnen, nachdem mein 6,5 Jahre älterer Bruder es mir beigebracht hat, um mir später dabei mein Taschengeld abzunehmen. Zwei Jahre später spielte mein Bruder nicht mehr gegen mich, weil sich die Quote zu meinen Gunsten verschoben hatte. Das war auch ungefähr die Zeit, als ich in den großen Kaufhäusen (Karstadt) im vorweihnachtlichen Trubel in der Spielwarenabteilung die ausgestellten Schachcomputer belagerte und manches Mal sogar von dort verjagt wurde. Das damals von mir begehrte Gerät war für meine Eltern (und damit für mich) unerschwinglich und aus heutiger Perspektive und unter Beachtung der Spielstärke (eher "Spielschwäche") sicherlich sein Geld nicht wert - es faszinierte mich jedoch die Roboterstimme des "Fidelity Voice Sensory Chess Challenger" und dass die Zugeingabe nicht über Tasten sondern Drucksensoren erfolgte. Unvorstellbar für die damalige Zeit. Nach dem Motto "lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach" überredete ich später meine Eltern, mir einen "Novag Chess Champion MK I" zu kaufen - schließlich stand Weihnachten 1980 vor der Tür und soweit ich mich erinnere gab es den in der Metro für unglaublich günstige 150,- DM (+ Mwst). Im Bekanntenkreis gab es jemanden, der Zutritt zur Metro hatte und so war ich bald neuer Eigentümer eines ziemlich entäuschenden elektronischen Schachpartners. Selbst auf Level 4 für "überdurchschnittliche Spieler" war die Performance des Gerätes unterirdisch - selbst für den niedrigen Anspruch eines euphorisierten 8-jährigen.

Immer wieder gab es längere Abstinenzen vom Schach und damit natürlich auch vom Computerschach - immer aus zeitlichen Gründen. Zuletzt kaufte ich mir einen neuen Schachcomputer im Jahre 2000 (+/-), dieses Mal war es ein "Novag Sapphir II" inkl. dem UCB bei Schach Niggemann - das Gerät gefiel mir sehr gut und es forderte mich in ausreichendem Maße - v.a. beim Blitzschach. Optisch war natürlich die erforderliche Kabelverbindung zwischen Brett und dem "Taschenrechner" nicht wirklich schön. Aber auch damals konnte man dieses Brett mit dem PC verbinden und auf dem Brett mit Fritz 5 oder Fritz 6 spielen, was allerdings noch etwas experimentell war. Mein Schwiegervater hatte den Novag inkl. Brett ab 2008 dann lange Zeit in seinem Gebrauch und als Dauerleihgabe auf seinem Esstisch aufgebaut im Wohnzimmer stehen. Als mein Schwiegervater nun vor etwa einem halben Jahr verstarb, hat meine geliebte Schwiegermutter in einem Anflug eines Aufräumwahns und zwecks Trauerbewältigung sämtliche Schachbretter dem hiesigen Schachverein gespendet - leider auch meinen Schachcomputer. Naja, was sollte ich machen? Familiendrama? Zum Schachverein gehen, und das Gerät zurückfordern? Ich habe beides nicht als sinnvoll angesehen und wollte da auch kein großes Ding draus machen - trotzdem wurmt es mich ein wenig.

Als dann der "C-Fall" eintrat und die Abende länger wurden, gönnte ich mir ein Mephisto-Exclusive-Brett mit einem MMII-Modul, die einem momentan ja fast täglich bei Kleinanzeigen und Ebay "über den Weg laufen" - mit teilweise abenteuerlichen Preisvorstellungen - zumindest vor dem Hintergrund, was heute technisch bei Neuware ansonsten so geboten wird. Aber diese alten Kisten haben ja irgendetwas, das meinen nostalgischen Nerv trifft. Die übersichtliche Aufstellung der Module mit sämtlichen Keyfacts im Wiki hat mich dann (leider?!) noch mehr auf den Sammeltripp gebracht und so habe ich meine alte Leidenschaft aus Kindertagen wieder zu neuem Leben erweckt. Mittlerweile habe ich einige weitere schöne Module in meiner Sammlung und muss allmählich aufpassen, dass ich nicht die Kontrolle über das Anhäufen alter Technik verliere. Mein anderes Hobby (Flipperautomaten) braucht auch schon eine ganze Menge Platz und Aufmerksamkeit. Also muss ich mich mit der besten Ehefrau von allen arrangieren, ohne die Schwelle ihrer Toleranz zu sehr zu reizen.

Ich freue mich hier auf eine schöne Zeit und einen gepflegten Erfahrungsaustausch zu diesem faszinierenden Themenkomplex.

Bis demnächst dann mal im Forum, Marcus aus Hattingen.

Geändert von chessman68 (19.05.2020 um 13:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 14 Benutzer sagen Danke zu chessman68 für den nützlichen Beitrag:
applechess (19.05.2020), Beeco76 (24.05.2020), Boris (05.07.2020), Egbert (19.05.2020), hebel (19.05.2020), Lindwurm (19.05.2020), marste (19.05.2020), mclane (19.05.2020), Nisse (21.05.2020), Novize (19.05.2020), paulwise3 (19.05.2020), RetroComp (19.05.2020), Schachhucky (19.05.2020), Snowpuma (28.06.2020)
  #2  
Alt 19.05.2020, 13:51
Benutzerbild von FütterMeinEgo
FütterMeinEgo FütterMeinEgo ist offline
TASC R30
 
Registriert seit: 02.03.2009
Ort: Langenfeld
Land:
Beiträge: 439
Abgegebene Danke: 218
Erhielt 155 Danke für 97 Beiträge
Activity Longevity
12/20 14/20
Today Beiträge
3/3 ssssss439
AW: erneut "in Schach"

 Zitat von chessman68 Beitrag anzeigen
Mein anderes Hobby (Flipperautomaten) braucht auch schon eine ganze Menge Platz und Aufmerksamkeit.
Das kenn ich; habe leider aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr wirklich Spass dran. Trotzdem stehen hier noch drei "Pins" in der Hütte verteilt herum, die man auch nicht mal eben wegräumen kann wie einen Schachcomputer ;-)

Willkommen...
__________________
Wirkliche Anarchie kann nur funktionieren, wenn sich alle an die Regeln halten. (Horst Evers)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.05.2020, 13:59
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 56
Land:
Beiträge: 4.673
Abgegebene Danke: 5.623
Erhielt 5.574 Danke für 2.523 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
19/20 13/20
Today Beiträge
1/3 sssss4673
AW: erneut "in Schach"

Herzlich willkommen in unserem Forum Marcus. Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deinem neu erworbenen Schachcomputer und vielleicht dann auch einmal, mit dem Teilen Deiner Erfahrungen.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.05.2020, 15:01
hebel hebel ist offline
Mephisto Excalibur
 
Registriert seit: 16.06.2013
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 47
Erhielt 16 Danke für 10 Beiträge
Activity Longevity
4/20 9/20
Today Beiträge
1/3 sssssss77
AW: erneut "in Schach"

Herzlich Willkommen im Club!
Gruß
Herbert aus Bocholt
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.05.2020, 15:24
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 3.719
Abgegebene Danke: 3.470
Erhielt 6.558 Danke für 2.331 Beiträge
Activity Longevity
18/20 11/20
Today Beiträge
1/3 sssss3719
AW: erneut "in Schach"

 Zitat von chessman68 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
[...]
Mittlerweile habe ich einige weitere schöne Module in meiner Sammlung und muss allmählich aufpassen, dass ich nicht die Kontrolle über das Anhäufen alter Technik verliere. Mein anderes Hobby (Flipperautomaten) braucht auch schon eine ganze Menge Platz und Aufmerksamkeit. Also muss ich mich mit der besten Ehefrau von allen arrangieren, ohne die Schwelle ihrer Toleranz zu sehr zu reizen.

Ich freue mich hier auf eine schöne Zeit und einen gepflegten Erfahrungsaustausch zu diesem faszinierenden Themenkomplex.

Bis demnächst dann mal im Forum, Marcus aus Hattingen.
Hallo Marcus
Herzlich willkommen in diesem super Forum ... und das ROT markierte
kenne ich / kennen manche hier
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
paulwise3 (19.05.2020)
  #6  
Alt 19.05.2020, 17:11
Benutzerbild von Zentaurus
Zentaurus Zentaurus ist offline
Fidelity Kishon Chesster
 
Registriert seit: 18.12.2017
Ort: Mannheim
Alter: 50
Land:
Beiträge: 63
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 31 Danke für 20 Beiträge
Activity Longevity
2/20 3/20
Today Beiträge
0/3 sssssss63
AW: erneut "in Schach"

Hallo Marcus,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier. Aber ich versichere dir, es werden vermutlich doch noch der Eine oder Andere dazukommen. War bei mir nicht anders...
__________________
Gruß, Stephan
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.05.2020, 01:56
udo udo ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 19.08.2006
Ort: Itzehoe
Alter: 65
Land:
Beiträge: 1.207
Abgegebene Danke: 57
Erhielt 213 Danke für 153 Beiträge
Activity Longevity
0/20 18/20
Today Beiträge
0/3 sssss1207
AW: erneut "in Schach"

Willkommen hier! Ich hatte mich früher auch des öfteren in der "Spielwarenabteilung" aufgehalten, bei den Fidelitys, das sagenhafte Sargon ARB Brett, der immer in einer Vitrine stand, den Novag`s und später kamen die Mephistos dazu. Das allererste Brikett, Mephisto 1 , war dann meins
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.05.2020, 09:51
Benutzerbild von Schachcomputerfan
Schachcomputerfan Schachcomputerfan ist offline
Novag Savant
 
Registriert seit: 17.02.2020
Ort: NRW
Land:
Beiträge: 26
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 10 Danke für 5 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
3/20 1/20
Today Beiträge
1/3 sssssss26
AW: erneut "in Schach"

Willkommen im Schachcomputer Forum .
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.06.2020, 08:36
Beeco76 Beeco76 ist offline
Chess-Master
 
Registriert seit: 23.03.2020
Beiträge: 22
Abgegebene Danke: 44
Erhielt 19 Danke für 10 Beiträge
Activity Longevity
2/20 1/20
Today Beiträge
0/3 sssssss22
AW: erneut "in Schach"

Hallo Marcus,

herzlich willkommen im Forum.

Deine Erfahrungen zum "Novag Chess Champion MK I" kann ich nachvollziehen. Ich habe irgendwo mal den Nachfolger MKII gesehen, und zwar in der Quelle-Version.
Dieser sah den damaligen Privileg-Taschenrechnern mit den roten Leuchtziffern (eine von den Taschenrechnern hatte mein Vater) sehr ähnlich.
Die niedrigen Stufen waren selbst für Anfänger keine große Herausforderung, bei den höheren Stufen kam - zumindest bei mir - noch eine andere kindliche Eigenschaft hinzu: Ich war zu ungeduldig, um auf die Antwort des Schachcomputers zu warten.

Wer hat die Geduld gehabt, bis zum Schluss zu warten und kann etwas über den Spielstil sagen?

Viele Grüße
Markus
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: "Roma"-Update für "Dallas" möglich? EberlW Technische Fragen und Probleme / Tuning 3 12.12.2011 21:09
Turnier: "Schach der Freundschaft 2007" nonnothetiger Partien und Turniere 0 06.09.2007 00:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:06 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info