Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Technische Fragen und Probleme / Tuning


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #21  
Alt 12.01.2019, 00:21
udo udo ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 19.08.2006
Ort: Itzehoe
Alter: 64
Land:
Beiträge: 1.123
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 157 Danke für 111 Beiträge
Activity Longevity
4/20 17/20
Today Beiträge
0/3 sssss1123
AW: Novag Constellation - Problem mit Netzteil

Die Mephisto Briketts sind z.b. für Wechselspannung ausgelegt, und ich habe auch ein Wechselspannungsnetzteil von Hegener und Glaser dafür.
Ein HGN 4200. Input: 220Volt~ Output 8,5 Volt ~ 220 mA.

Die Briketts funktionieren aber logischerweise auch mit Gleichspannung. Es sollten schon 300mA Leistung sein, mehr schadet nicht, bringt aber auch nichts bei den Briketts. Da ich nur dieses eine Originalnetzteil habe, lasse ich jeweils 1 Brikett mit 9 Volt = Gleichspannung laufen.

Manche Netzzteile von Hegener und Glaser haben übrigens eine deutlich höhere Ausgangsspannung , als draufsteht.

Das mit den 1,41...Volt gilt für die effektive Gleichspannung, wenn man also 10 Volt Wechselspannung gleichrichtet, kommen ungefähr 14 Volt Gleichspannung heraus. Die Stromleistung wird aber nicht höher.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 12.01.2019, 07:03
Benutzerbild von Frank Quisinsky
Frank Quisinsky Frank Quisinsky ist offline
Fidelity Elite Avantgarde 68060
 
Registriert seit: 03.01.2019
Ort: Trier, Deutschland
Alter: 52
Land:
Beiträge: 404
Abgegebene Danke: 171
Erhielt 271 Danke für 138 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
11/20 1/20
Today Beiträge
0/3 ssssss404
AW: Novag Constellation - Problem mit Netzteil

Vergessen ...

Als ich meinen Novag Quattro kürzlich erhielt lag in der Verpackung ein Reparaturzettel. Keine Ahnung wer das Ding zur Reparatur in den Händen hatte. Dort stand nur drauf.

Keine Reparatur / Sensoren OK (Spielfeld gemeint).

Tatsächlich passierte folgendes, wie früher oft bei meinem Constellation. Die Felder spielten verrückt und das Ding piepste.

Bei dem Quattro hier:
Leuchtet dann das Feld h4 nach Piepskonzert.

Kein Grund zur Panik!
Feld h4 drücken, ein und ausschalten (Piepserei geht wieder von vorn los). Feld h4 leuchtet und nochmal drücken. Dann spielt das Ding nach Drücken von "New Game". Viele wurden dann als defekt eingesendet obwohl die nie defekt waren. Ist das Gerät dann 1x an alles gut. Ist es längere Zeit wieder aus, Piepskonzert.

Da kann man schön Schnäppchen machen wenn jemand verkaufen will und den Fehler schildert ... das habe ich jetzt nicht geschrieben! Macht ja keiner, immer ehrlich bleiben!

Weiß jetzt nicht mehr, glaube es war Ernst Musch der mal sagte. Frank, wenn das Ding wieder spinnt schalte ein paar mal aus und an und drücke "New Game". Der wusste das seinerzeit schon, musste er ja denn letztendlich hat er das Problem nach dem Verkauf schon an der Backe gehabt.

Gibt ne lustige Geschichte dazu.
Bei einem offiziellen Turnier startete der Novag mit genau diesem Fehler. Der Bediener wusste das nicht ... weiß nicht mehr welches Turnier es war. Später berichtete aber eine der ersten CSS Ausgaben darüber. Da stand dann glaube ich zu lesen, das ein Gerät welches getunt war ausgefallen ist weil das auch die erste Vermutung war. Der Bediener hätte den einfach nur anlassen müssen, 2x starten und auf das Feld klicken und gut ist. Die Geräte die dann von Novag kamen, da war alles elektronisch besser gelöst wie dann z. B. auch die DC Angaben. Na ja, alles gut. Früher war man ja dem Herzinfarkt nahe wenn so etwas passiert ist. Da war die Aufregung groß ... die teuren Dinger die teuren.



Und mein gekaufter Quattro?
Der schlummerte wahrscheinlich jahrelang in der Originalverpackung (so wie der ausschaut) und war bei Personen mit zu viel Respekt vor den Kisten. Im Winter ist das arme Ding wahrscheinlich in tiefen Kellergewölben 35 Jahre lang immer eingefroren gewesen. Mit der faulen Zeit ist es jetzt endlich vorbei. Dat Ding wird hier gequählt und soll endlich Schach spielen ... wird jetzt mal langsam Zeit.
Feierabend Mensch!!

Gruß
Frank

Die ollen alten ungeregelten Netzteile. Angeknabberte Hamsteropfer, gequetschte mit Wandfarbe versehene Exponate. Dinger wo sich Kleber auf dem Kabel befindet und sich das Plastik schon ablöst. Brüchige Kabel, stinkende Adapter oder mit Nikotin verseuchte Kabel & Adapter. Kabel die so flauschig sind wie mein Bettzeug, wahrscheinlich mit Verdünner angereichert um die mal ordentlich zu säubern ... keine Ahnung was sich die Leute dachten. ADAPTOREN muss man die nennen, kleine Monster. Spannungen, die teils 5x höher waren. Zusammengewickelte nach dem Muster: Wie ruiniere ich ein Netzteilkabel. Netzteile, teils 40 Jahre alt in defekten Steckerleisten ein Dasein fristeten. Wie viele Schachcomputer sind schon den Heldentod gestorben wie Hexen früher verbrannt wurden, ohne das die was dafür konnten. Rettet die deutschen Schachcomputer, will jetzt nicht zu einer Spendenaktion aufrufen. In meiner Wiederbeschaffungsphase habe ich jetzt 21 Netzteile entsorgen müssen. Oder es liegen Netzteile dabei, die gar nichts mit den wichtigen Spannungsangaben zu tun haben, einfach weil es wie ein Netzteil ausschaut.

Jo, Jo ... die Netzteile von früher muss ja schon fast in KK 5001 umbenennen. Wobei KK für Kamikaze steht.

Geändert von Frank Quisinsky (12.01.2019 um 09:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 12.01.2019, 13:03
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 52
Land:
Beiträge: 1.842
Abgegebene Danke: 1.586
Erhielt 1.775 Danke für 876 Beiträge
Activity Longevity
6/20 19/20
Today Beiträge
0/3 sssss1842
AW: Novag Constellation - Problem mit Netzteil

 Zitat von Frank Quisinsky Beitrag anzeigen
...Die ollen alten ungeregelten Netzteile. Angeknabberte Hamsteropfer, gequetschte mit Wandfarbe versehene Exponate. Dinger wo sich Kleber auf dem Kabel befindet und sich das Plastik schon ablöst. Brüchige Kabel, stinkende Adapter oder mit Nikotin verseuchte Kabel & Adapter. Kabel die so flauschig sind wie mein Bettzeug, wahrscheinlich mit Verdünner angereichert um die mal ordentlich zu säubern ... keine Ahnung was sich die Leute dachten. ADAPTOREN muss man die nennen, kleine Monster. Spannungen, die teils 5x höher waren. Zusammengewickelte nach dem Muster: Wie ruiniere ich ein Netzteilkabel. Netzteile, teils 40 Jahre alt in defekten Steckerleisten ein Dasein fristeten. Wie viele Schachcomputer sind schon den Heldentod gestorben wie Hexen früher verbrannt wurden, ohne das die was dafür konnten. Rettet die deutschen Schachcomputer, will jetzt nicht zu einer Spendenaktion aufrufen. In meiner Wiederbeschaffungsphase habe ich jetzt 21 Netzteile entsorgen müssen. Oder es liegen Netzteile dabei, die gar nichts mit den wichtigen Spannungsangaben zu tun haben, einfach weil es wie ein Netzteil ausschaut.

Jo, Jo ... die Netzteile von früher muss ja schon fast in KK 5001 umbenennen. Wobei KK für Kamikaze steht.
Frank, das mag ja ganz witzig geschrieben sein, aber Du "redest" Dich hier durchaus ein wenig um Kopf um Kragen. Diese alten, ungeregelten Netzteile, wie beispielsweise das weit verbreitete HGN 5001 liefert eine Spannung von ca. 14 Volt. Aber das ist die Leerlaufspannung, die rasch zurück geht auf etwa 9,5 Volt im Betrieb mit den Computern, für die es gedacht war.
Die Sache wird erst dann möglicherweise gefährlich, wenn man sie an Geräten mit einer sehr geringen Stromaufnahme (beispielsweise etwa 20 mA) betreibt ( SciSys Leonardo, Turbo 16K, CXG SuperEnterprise...).
Kurzum: Wenn man weiß, was man tut, kann man mit diesen alten Original-NGs auch arbeiten.

Gruß
Wolfgang

Geändert von Wolfgang2 (12.01.2019 um 13:14 Uhr) Grund: Typo
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
Frank Quisinsky (12.01.2019)
  #24  
Alt 12.01.2019, 13:18
Benutzerbild von Frank Quisinsky
Frank Quisinsky Frank Quisinsky ist offline
Fidelity Elite Avantgarde 68060
 
Registriert seit: 03.01.2019
Ort: Trier, Deutschland
Alter: 52
Land:
Beiträge: 404
Abgegebene Danke: 171
Erhielt 271 Danke für 138 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
11/20 1/20
Today Beiträge
0/3 ssssss404
AW: Novag Constellation - Problem mit Netzteil

Hi Wolfgang,

wenn es doch nur bei den Kamikaze Netzteilen die 14Volt gewesen wären.
Für Dich jetzt ganz kurz ...

Viele Grüße
Frank
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 14.01.2019, 21:19
Benutzerbild von Frank Quisinsky
Frank Quisinsky Frank Quisinsky ist offline
Fidelity Elite Avantgarde 68060
 
Registriert seit: 03.01.2019
Ort: Trier, Deutschland
Alter: 52
Land:
Beiträge: 404
Abgegebene Danke: 171
Erhielt 271 Danke für 138 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
11/20 1/20
Today Beiträge
0/3 ssssss404
AW: Novag Constellation - Problem mit Netzteil

Hallo zusammen,

bin gerade meine Excel über Schachcomputer mit Infos aus den Handbüchern am versehen. Dabei ist mir beim Quattro noch folgendes aufgefallen:

Seite 14:
Technische Daten / Betriebsspannung:

9V Gleichstrom
8,5V Wechselstrom

Damit ist im Grunde alles gesagt.
Quattro und Constellation 2.0 / 3.6 sollten gleich sein (anderes Gehäuse). Also hier hat Novag es dann besser gemacht als auf der Rückseite vom Gerät Quattro mit der Angabe: 8,5V DC (hatte ja schon ausführlich hierzu geschrieben).

Wollte das noch kurz als Ergänzung schreiben.
Gestern erst gesehen!

Viele Grüße
Frank
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 14.01.2019, 21:30
Benutzerbild von Frank Quisinsky
Frank Quisinsky Frank Quisinsky ist offline
Fidelity Elite Avantgarde 68060
 
Registriert seit: 03.01.2019
Ort: Trier, Deutschland
Alter: 52
Land:
Beiträge: 404
Abgegebene Danke: 171
Erhielt 271 Danke für 138 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
11/20 1/20
Today Beiträge
0/3 ssssss404
AW: Novag Constellation - Problem mit Netzteil

Berichtigung:
Meinte 8,5 AC (nicht DC) auf der Rückseite vom Quattro. Diese Info ist irrführend auch analog der anderen Geräte aus der Constellation Serie. Siehe mein längeres Eingangsposting zum Thema.

Also, 9V DC und mindestens 600mA und gut ist.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 15.01.2019, 00:21
udo udo ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 19.08.2006
Ort: Itzehoe
Alter: 64
Land:
Beiträge: 1.123
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 157 Danke für 111 Beiträge
Activity Longevity
4/20 17/20
Today Beiträge
0/3 sssss1123
AW: Novag Constellation - Problem mit Netzteil

Ich finde die analogen Netzteile irgendwie langzeitstabiler als die Schaltnetzteile.
Zumindestens , wenn sie belastungsmäßig nicht bis an ihre Grenzen betrieben werden.
https://www.conrad.de/de/netzteilmod...dc-190822.html
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu udo für den nützlichen Beitrag:
Frank Quisinsky (15.01.2019)
  #28  
Alt 17.01.2019, 15:44
Benutzerbild von Frank Quisinsky
Frank Quisinsky Frank Quisinsky ist offline
Fidelity Elite Avantgarde 68060
 
Registriert seit: 03.01.2019
Ort: Trier, Deutschland
Alter: 52
Land:
Beiträge: 404
Abgegebene Danke: 171
Erhielt 271 Danke für 138 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
11/20 1/20
Today Beiträge
0/3 ssssss404
AW: Novag Constellation - Problem mit Netzteil

Noch eine Ergänzung:

Super Conny läuft wie vermutet nicht mit 600mA (z. B. Ansmann APS-600, oder wie aus meinen Erläuterungen aus mit den goobay Netzteilen). Diese beiden Anbeiter von Netzteilen habe ich jetzt mit 4 Constellation Varianten durchgeprüft.

Also:
Novag Constellation 2.0, z. B. Ansmann APS-600
Novag Constellation 3.6, z. B. Ansmann APS-600
Novag Constellation Quattro, z. B. Ansmann APS-600
Novag Super Constellation, Ansmann APS-1000

Auf allen steht 800mA AC 8,5 Volt.
Im Quattro Handbuch steht allerdings auch DC 9.0 Volt.

Können meines Erachtens also alle Constellation locker mit modernen generegelten Netzteilen betrieben werden.

Viele Grüße
Frank
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Ersatz für Novag Netzteil 8,5 Volt AC , 0,8 A beim Novag Super Sensor IV BlackPawn Technische Fragen und Probleme / Tuning 4 19.08.2010 22:42
Frage: Novag Super Constellation - Problem - Mickey Technische Fragen und Probleme / Tuning 1 31.05.2007 21:11
Frage: Hilfe: Defekter Novag Constellation 3.6Mhz maltestenzel Technische Fragen und Probleme / Tuning 4 21.05.2007 19:41
Anleitung: BDA für Novag Constellation und Dynamic S Robert Die ganze Welt der Schachcomputer 3 11.08.2006 07:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:03 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info