Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Mitglieder: > Vorstellung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 05.03.2018, 10:36
Rashid Rashid ist offline
Super System III
 
Registriert seit: 01.03.2018
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 12
Erhielt 8 Danke für 5 Beiträge
Activity Longevity
6/20 1/20
Today Beiträge
1/3 sssssss14
Ein neues Kind auf der Station

Liebe Schachcomputerfreunde,
ich bin seit einigen Tagen Mitglied in diesem Forum. Noch bin ich 49 Jahre alt, lebe in familiären Verhältnissen und arbeite in der Wissenschaft. Früher habe ich Fernschach gespielt, heute nur noch Nahschach (in einer mittleren Liga). Der Beitrag "Fernschach unter der Lupe" war für mich, der seit einiger Zeit hier mitlas, gleichwohl ein Highlight und der Anlass, aus dem ich mich angemeldet habe.
Meine frühe Studienzeit fiel mit einem enormen Technisierungsschub zusammen. Im ersten Semester haben alle bis auf einen ihre Seminararbeit mit der Schreibmaschine verfasst; im dritten Semester alle bis auf einen mit dem Computer. Da fiel mein Auge auch auf die Schachcomputer. Anstatt inhaltlich für Schach zu trainieren, schlich ich durch Kaufhäuser und fingerte an den aufgebauten Geräten herum. Ein Studienfreund - sehr starker Fernschachspieler, der am Neckar liegend stundenlang mit Steckalben analysierte - schüttelte darüber nur mit dem Kopf. Später habe ich mir einen Saitek Galileo (Analyst-Modul) gekauft. Es war eine Entscheidung des Auges, da es sich um das schönste Brett handelte
Ich habe nicht sehr viel Ahnung von Technik. Was mich interessiert, ist das haptische Erlebnis kombiniert mit schachlicher Stärke für die Analyse. Das optimale Gerät ist für mich der ästhetische ansprechende und schachlich sehr starke Computer, den ich für die Analyse nutzen kann. Das schöne, natürliche Material kompensiert die sowieso nur virtuellen Spielstärkenachteile gegenüber starken PC's. Es geht mir darum zu prüfen, ob meine Ideen funktionier(t)en oder - was häufiger ist - eben nicht. Ich freue mich auf den Kontakt zu allen Mitgliedern und warne schon jetzt vor meiner technischen Inkompetenz.
Euer Michael
P.S.: Mein Name im Forum nimmt auf Rashid Neschmetdinow Bezug.
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Rashid für den nützlichen Beitrag:
Egbert (05.03.2018), Fluppio (05.03.2018), paulwise3 (05.03.2018), RetroComp (05.03.2018)
  #2  
Alt 05.03.2018, 11:04
Hartmut Hartmut ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 01.04.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 54
Land:
Beiträge: 890
Abgegebene Danke: 478
Erhielt 492 Danke für 252 Beiträge
Activity Longevity
17/20 12/20
Today Beiträge
1/3 ssssss890
AW: Ein neues Kind auf der Station

Hallo Michael. Na dann erstmal ein herzliches Hallo an Dich und willkommen hier im Forum. Freut mich, dass Dich Kurts und meine kleine Fernschachunterhaltung hierher gebracht hat.

Aber auch abseits vom Fernschach wirst Du hier mit Sicherheit viele interessante Artikel lesen und Unterhaltungen führen können. Ich wünsche Dir auf jeden Fall schon mal recht viel Spaß

Du arbeitest in der Wissenschaft? Da packt mich doch gleich die Neugier...
__________________
Mein Profil beim ICCF (International Correspondence Chess Federation)
https://www.iccf.com/player?id=89948&tab=3
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.03.2018, 11:11
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 1.514
Abgegebene Danke: 791
Erhielt 2.147 Danke für 769 Beiträge
Activity Longevity
16/20 10/20
Today Beiträge
3/3 sssss1514
AW: Ein neues Kind auf der Station

 Zitat von Rashid Beitrag anzeigen
Liebe Schachcomputerfreunde,
ich bin seit einigen Tagen Mitglied in diesem Forum.
Hallo Michael

Herzlich willkommen in diesem Forum, wo es immer Interessantes zum Lesen gibt. Betreffend Fernschach mache ich gerne auf einen Beitrag von Fernschach-Weltmeister GM Leonardo Ljubičić (2604) im Rybka-Forum aufmerksam, wo man sieht, mit welch enormen Vorbereitungen und grossem Aufand sich ein Top-Spieler auf die einzelnen Partien und speziell die Eröffnungen vorbereitet. Hier noch der Link dazu: http://rybkaforum.net/cgi-bin/rybkaf...8344#pid558344

Viele Grüsse
Kurt
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.03.2018, 11:16
Rashid Rashid ist offline
Super System III
 
Registriert seit: 01.03.2018
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 12
Erhielt 8 Danke für 5 Beiträge
Activity Longevity
6/20 1/20
Today Beiträge
1/3 sssssss14
AW: Ein neues Kind auf der Station

Hallo Hartmut,
ich betreibe Literaturwissenschaft. Werde ich beim Friseur nach meinem Beruf gefragt, lautet die Antwort stets "Oh" oder - etwas ratlos - "Aha". Die nächste Frage - zum Beispiel "Was macht man denn da so?" - wird zumeist nicht mehr gestellt.
Gruß
Michael
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.03.2018, 11:48
Hartmut Hartmut ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 01.04.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 54
Land:
Beiträge: 890
Abgegebene Danke: 478
Erhielt 492 Danke für 252 Beiträge
Activity Longevity
17/20 12/20
Today Beiträge
1/3 ssssss890
AW: Ein neues Kind auf der Station

 Zitat von Rashid Beitrag anzeigen
Hallo Hartmut,
ich betreibe Literaturwissenschaft. Werde ich beim Friseur nach meinem Beruf gefragt, lautet die Antwort stets "Oh" oder - etwas ratlos - "Aha". Die nächste Frage - zum Beispiel "Was macht man denn da so?" - wird zumeist nicht mehr gestellt.
Gruß
Michael
Ja, das kenne ich. Meine bessere Hälfte ist auch in Deinem Bereich. Bei ihr ist es englische Literatur- und Kulturwissenschaft (hat vor 4 Wochen ihren PD bekommen). Insofern kann ich Dir das nachfühlen. Sie trifft genau auf die selben ratlosen Gesichter wenn sie ihren Beruf erwähnt. Bei mir ist ja eher die Informatik das Steckenpferd... Da können sich die Leute wenigstens was drunter vorstellen, lach (wenngleich die Vorstellungen und die Wirklichkeit sich auch da nur selten treffen...)
__________________
Mein Profil beim ICCF (International Correspondence Chess Federation)
https://www.iccf.com/player?id=89948&tab=3
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.03.2018, 12:00
Rashid Rashid ist offline
Super System III
 
Registriert seit: 01.03.2018
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 12
Erhielt 8 Danke für 5 Beiträge
Activity Longevity
6/20 1/20
Today Beiträge
1/3 sssssss14
AW: Ein neues Kind auf der Station

Hallo Kurt,
danke für den interessanten Hinweis. Meine Lektüre hat ergeben, dass die Auswertung von Informationen sowie die allgemeine Spielstärke für diesen sehr starken Spieler mindestens so wichtig sind wie Hardware und Technik. Das gibt ein wenig Hoffnung. Vielleicht ist das gute, alte Fernschach doch noch nicht ganz am Ende. Was mir im Übrigen auffällt, ist, dass originelle Herangehensweisen insbesondere in der Eröffnung, anders als früher (van Geet!), aus dem Spitzenfernschach verschwunden sind. Man kann wohl in einem WM-Finale nicht mehr 1. Sc3 ziehen, oder doch?
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Rashid für den nützlichen Beitrag:
Hartmut (05.03.2018)
  #7  
Alt 05.03.2018, 12:18
Benutzerbild von Solwac
Solwac Solwac ist offline
Revelation
 
Registriert seit: 18.07.2010
Land:
Beiträge: 768
Abgegebene Danke: 163
Erhielt 326 Danke für 205 Beiträge
Activity Longevity
6/20 12/20
Today Beiträge
1/3 ssssss768
AW: Ein neues Kind auf der Station

Herzlich willkommen im Forum und viel Spaß hier!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.03.2018, 12:18
Hartmut Hartmut ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 01.04.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 54
Land:
Beiträge: 890
Abgegebene Danke: 478
Erhielt 492 Danke für 252 Beiträge
Activity Longevity
17/20 12/20
Today Beiträge
1/3 ssssss890
AW: Ein neues Kind auf der Station

 Zitat von Rashid Beitrag anzeigen
Hallo Kurt,
danke für den interessanten Hinweis. Meine Lektüre hat ergeben, dass die Auswertung von Informationen sowie die allgemeine Spielstärke für diesen sehr starken Spieler mindestens so wichtig sind wie Hardware und Technik. Das gibt ein wenig Hoffnung. Vielleicht ist das gute, alte Fernschach doch noch nicht ganz am Ende. Was mir im Übrigen auffällt, ist, dass originelle Herangehensweisen insbesondere in der Eröffnung, anders als früher (van Geet!), aus dem Spitzenfernschach verschwunden sind. Man kann wohl in einem WM-Finale nicht mehr 1. Sc3 ziehen, oder doch?
Die Frage kann ich Dir vermutlich besser beantworten, weil Kurt nicht mehr ganz so stark im FS aktiv ist, wie ich.

Also zuallererst ist die Auswertung an Information natürlich mindestens genauso wichtig wie die Hardware. Wobei es immer darauf ankommt welche Informationen wichtig sind. Schaut man sich alte Partien der Gegner an, dann sind die mindestens 2 Jahre und älter, da ändert sich auch das Eröffnungsrepertoire mal. Wichtiger ist eher was im Spitzenfernschach die letzen Jahre generell so gespielt wurde und sich darauf einzustellen.

Originelle Eröffnungen. Kommt drauf an. Ab und an hol ich sie mal aus dem Ärmel, aber nicht so oft, damit sich die Gegner nicht darauf einschießen. In der aktuellen DFMM hab ich z.B. 1 Partie mit 1. e4 e6 2. b3 am Laufen (Franko-Reti würde man dazu wohl sagen). Im Baltic Sea Cup läuft ebenfalls eine Partie mit dieser Eröffnung. Ansonsten bin ich dieses Jahr aber "sauber" geblieben. Im letzten Jahr habe ich aber van Geet in der Champions-League mit gutem Erfolg mehrfach angewendet. Da ich aber dieses Jahr einige Gegner hatte, die letztes Jahr auch schon da waren, habe ich dieses Jahr mal etwas "seriöser" eröffnet. Nächstes Jahr... Schaumer mal. Da kommt mir bestimmt mal wieder eine Schnapsidee...

Ich versuche persönlich dem Gegner die Vorbereitung durch wechselnde Eröffnungen so schwer wie möglich zu machen und ausanalysierte Pfade zu meiden.
__________________
Mein Profil beim ICCF (International Correspondence Chess Federation)
https://www.iccf.com/player?id=89948&tab=3
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.03.2018, 12:35
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist gerade online
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 54
Land:
Beiträge: 2.635
Abgegebene Danke: 2.786
Erhielt 2.366 Danke für 1.054 Beiträge
Activity Longevity
16/20 12/20
Today Beiträge
2/3 sssss2635
AW: Ein neues Kind auf der Station

 Zitat von Rashid Beitrag anzeigen

... Was mich interessiert, ist das haptische Erlebnis kombiniert mit schachlicher Stärke für die Analyse. Das optimale Gerät ist für mich der ästhetische ansprechende und schachlich sehr starke Computer, den ich für die Analyse nutzen kann. Das schöne, natürliche Material kompensiert die sowieso nur virtuellen Spielstärkenachteile gegenüber starken PC's. Es geht mir darum zu prüfen, ob meine Ideen funktionier(t)en oder - was häufiger ist - eben nicht.

Euer Michael
P.S.: Mein Name im Forum nimmt auf Rashid Neschmetdinow Bezug.
Hallo Michael,

auch von mir ein herzliches Willkommen in unserem Forum. Schaue mal, hier gibt es etwas, was Deinen Geschmack sicherlich treffen wird:

https://www.schach-computer.info/wik...=Revelation_II

Viel Spaß und Freude wünsche ich Dir hier mit Gleichgesinnten

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
Rashid (05.03.2018)
  #10  
Alt 05.03.2018, 17:38
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 1.514
Abgegebene Danke: 791
Erhielt 2.147 Danke für 769 Beiträge
Activity Longevity
16/20 10/20
Today Beiträge
3/3 sssss1514
AW: Ein neues Kind auf der Station

 Zitat von Rashid Beitrag anzeigen
Hallo Kurt,
danke für den interessanten Hinweis. Meine Lektüre hat ergeben, dass die Auswertung von Informationen sowie die allgemeine Spielstärke für diesen sehr starken Spieler mindestens so wichtig sind wie Hardware und Technik. Das gibt ein wenig Hoffnung. Vielleicht ist das gute, alte Fernschach doch noch nicht ganz am Ende. Was mir im Übrigen auffällt, ist, dass originelle Herangehensweisen insbesondere in der Eröffnung, anders als früher (van Geet!), aus dem Spitzenfernschach verschwunden sind. Man kann wohl in einem WM-Finale nicht mehr 1. Sc3 ziehen, oder doch?
Hallo Michael

Im Fernschach ist die Eröffnungsphase wohl das wichtigste Element geworden.
Wenn es nicht gelingt, hier eine etwas bessere Stellung zu erreichen, bzw. eine
(unklare) Position mit beidseitigen Chancen aufs Brett zu kriegen, dann kann
man den halben Punkt schon mal gutschreiben. Wie aus dem von mir im Link
erwähnten Bericht hervorgeht, betreiben Spitzenspieler hier einen enormen
Aufwand, aber selbst diese müssen bereit sein, ein gewisses Risiko einzugehen.
Denn dynamisch ausgeglichene Stellungen haben die Tendenz, sich durch
mikroskopische Ungenauigkeiten zum Verlust oder Gewinn zu verwandeln. Hier
ist also nebst viel Arbeitsaufwand vor allem auch das Schachverständnis gefragt.
Meistens wird sich der stärkere Spieler dann durchsetzen und der hart kämpfende
Verlierer wird nach Partieende sich manchmal fragen, wo er denn fehl gegangen
sein mag. Für "Hobby"-Fernschachspieler wie mich stehen je länger je mehr der
Aufwand und Ertrag in keinem Verhältnis mehr. Und irgendwie macht es mir
immer weniger Spass, aus vergleichsweise 100 Computerzügen 2 Abweichungen
zu finden, bei denen die heutigen Top-Programme (noch) nicht durchblicken. Es
verhält sich ja auch so, dass man beim Nachspielen von FS-Partien der stärksten
Spieler nur noch selten auf Züge trifft, die nicht irgendein Computerprogramm
ebenfalls ausgespuckt hätte.

Viele Grüsse
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Rashid (05.03.2018)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Idee: Neues von Ed voelkx Teststellungen und Elo Listen 1 01.10.2017 14:18
Vorstellung: Neues Website Sargon Vorstellung 3 16.02.2014 20:24
Stellung: Neues von der Bug-Front ? Paisano Die ganze Welt der Schachcomputer 6 07.02.2014 13:40
Anleitung: Neues PGN-Tool Chessguru News und Infos zum Forum + Wiki 45 28.11.2010 06:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:13 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info