Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Partien und Turniere


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #231  
Alt 05.03.2018, 12:52
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 1.514
Abgegebene Danke: 791
Erhielt 2.147 Danke für 769 Beiträge
Activity Longevity
16/20 10/20
Today Beiträge
3/3 sssss1514
AW: Großes CB-Emu Turnier

 Zitat von Hartmut Beitrag anzeigen
Nachdem Du mir die Arbeit des Tabellenstands ja schon abgenommen hast... willst du nicht die nächste Paarungstabelle auch gleich...? Nicht? Scheibenhonig, dann muss ichs doch selber machen. Also gut

Wie man sieht sind wieder einige interessante Paarungen dabei. Und ich darf mich mit dem RISC 2500 rumprügeln. Wo ich mich gerade so an die Lang-Kisten gewöhnt hatte. Naja...

Aber wie immer gehts aus Gründen der Steigerungsfähigkeit wieder von unten nach oben. Dauert also noch etwas bis zur Prügelei mit dem RISC
Hallo Hartmut

Von wegen Dir Arbeit wegnehmen ... da muss ich doch eine gewisse Zurückhaltung üben, bist doch Du der Turnierorganisator Die Publikation des Tabellenstandes war simpel, da ich ja Deine Partien säuberlich sammle mit absolut identischen Namen der Teilnehmer. Du hättest diese Vereinheitlichung vielleicht noch machen müssen. Betrachtet man den Tabellenstand, so herrscht eine eindeutige Übermacht der Mephisto Programme vor. Einzige Ausreisser bilden der Saitek RISC 2500 und ein Menschenkind namens HH. Ich bin jedenfalls gespannt, wie es weitergeht und freue mich schon auf Deine nächsten Partien mit Kommentaren.

Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
  #232  
Alt 23.03.2018, 14:46
Hartmut Hartmut ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 01.04.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 54
Land:
Beiträge: 890
Abgegebene Danke: 478
Erhielt 492 Danke für 252 Beiträge
Activity Longevity
17/20 12/20
Today Beiträge
1/3 ssssss890
AW: Großes CB-Emu Turnier

Und die 7. Runde ist gestartet. Die ersten Partien sind fertig und ich ob so mancher Darbietung stark in meiner geistigen Gesundheit geschäfigt, lach.

Ich beschränke mich diesmal auf die Kommentierung innerhalb der Partien und schreibe jetzt nicht so viel im Eingangspost. Ist aber bei den ersten Partien auch nicht unbedingt nötig...

Einzig die Partie Chess Challenger Voice Advanced - Caissa 5 (C64) verdient doch eine Erwähnung. Was man so alles für Mist spielen kann, obwohl man doppelt so tief rechnet wie der Gegner ist schon eine Kuriosität.

[Event "CB-Emu swiss"]
[Site "?"]
[Date "2018.03.11"]
[Round "7"]
[White "Chess Champion MK II, Novag"]
[Black "Conquistador, Saitek"]
[Result "0-1"]
[ECO "E15"]
[WhiteElo "1090"]
[BlackElo "1500"]
[Annotator "Komodo 10.3 32-bit (30s)"]
[PlyCount "44"]
[EventDate "2018.??.??"]

{E15: Damenindisch (Hauptfortsetzung, Abweichungen)} 1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. Nf3
b6 4. g3 Bb4+ 5. Bd2 Nc6 {Und da war es bei beiden vorbei mit dem
Eröffnungswissen. Üblicher ist hier der Tausch auf d2, eventuell aber auch De7
oder a5. Der Textzug ist aber durchaus spielbar.} (5... Bxd2+ 6. Qxd2 Ba6 7.
Bg2 O-O 8. O-O d6 9. Qc2 c5 10. Rd1 cxd4 11. Rxd4 Nc6 12. Rd2 Na5 13. b3 Ne4
14. Rd1 Qf6 15. Nbd2 Nc3 16. Re1 Nxe2+ 17. Kf1 Nd4 18. Nxd4 Qxd4 19. Rad1 {
1/2-1/2 (19) Dlugy,M (2570)-Akhmilovskaya,E (2430) New York 1989}) 6. Qa4 $146
{Typisch MK2. Der Zug leistet wenig bis nichts. Logisch wäre Lg2} (6. Bg2 Bxd2+
(6... Bb7 7. O-O O-O 8. a3 Bd6 9. b4 Re8 10. Bc3 Rb8 11. Nbd2 Bf8 12. Qc2 d6
13. e4 d5 14. cxd5 exd5 15. e5 Ne4 16. b5 Ne7 17. Nxe4 dxe4 18. Ng5 Nd5 19.
Nxe4 Nxc3 20. Qxc3 f5 21. Qc4+ {Guerreiro,N-Mesquita,P Faro 2001 1-0 (41)}) 7.
Qxd2 O-O 8. Nc3 Bb7 9. Rd1 d5 10. Ne5 Re8 11. O-O Ne7 12. Rfe1 Qc8 13. cxd5
Nfxd5 14. e4 Nxc3 15. Qxc3 f6 16. Nd3 a5 17. Bh3 f5 18. Nf4 Ng6 19. Nh5 Qd7 20.
d5 exd5 {Barsallo,J-Sanjur,C (1842) ICCF 2015 1-0 (37)}) (6. Bxb4 Nxb4 7. Nc3
Bb7 $14) 6... Bxd2+ $11 7. Nbxd2 Bb7 8. e4 {Und schon wird der MK2 wieder mal
übereifrig. Sinnvoller ist e3} O-O 9. O-O-O $2 {Autsch. Lange Rochade nur weil
es gerade nach Regeln geht?} (9. Bg2 $5 $11 {ist interessant}) 9... Ng4 $15 10.
Bh3 $4 {Grausam...} (10. d5 $142 {war der letzte Versuch} Ne7 11. Re1 Nxf2 12.
Rg1 $15) 10... Nxf2 $19 11. d5 {Ich sag nix...} (11. Bg2 d5 12. Rhe1 Nxd1 13.
Rxd1 dxc4 14. Nxc4 Qe7 $19) 11... Nxh1 (11... Nxh3 $142 {lässt dem Gegner kaum
Chancen} 12. dxc6 Bxc6 13. Qc2 $19) 12. Rxh1 Ne7 (12... Na5 $142 {erleichterte
Schwarz die Gewinnführung} 13. Rf1 c6 14. d6 $19) 13. dxe6 (13. Re1 exd5 14.
exd5 c6 $19) 13... fxe6 (13... dxe6 {ginge schneller} 14. c5 $19) 14. Ng5 (14.
Qb3 {hilft auch nicht mehr} Nc6 $19) 14... Ng6 15. Qb5 $2 {Ououououou} (15.
Ngf3 {verlängert das Leiden} Rxf3 $1 {glänzend gespielt} 16. Nxf3 Bxe4 17. Qd1
$19) 15... c6 16. Nxe6 Qc8 (16... cxb5 $142 {und Schwarz hätte es noch leichter
} 17. Nxd8 Raxd8 18. cxb5 $19) 17. Qb4 (17. Qh5 {ändert nichts mehr} dxe6 18.
Nf3 Qe8 $19) 17... dxe6 (17... c5 $142 {damit würde Schwarz es sich noch
erleichtern} 18. Nxc5 bxc5 19. Qc3 $19) 18. Rf1 (18. c5 {ändert nichts am
Ausgang der Partie} Ba6 19. Qc3 Rd8 $19) 18... Qd7 19. Rxf8+ (19. Rd1 {holt
die Kuh nicht vom Eis} Rad8 20. Qc3 c5 $19) 19... Rxf8 20. a3 (20. Qc3 {
ändert den Lauf der Dinge nicht} c5 $19) 20... Rf2 21. Nf1 Ne5 22. b3 Nd3+ {
und der MK2 wird in wenigen Zügen matt... Nichts gegen unsere ältesten Kleinen,
aber da fehlen einem schon die Worte...} (22... Nd3+ 23. Kd1 Nxb4+ 24. Ke1 Nd3+
25. Kd1 Qd4 26. Bxe6+ Kf8 27. Nd2 Qa1+ 28. Kc2 Ne1#) 0-1

[Event "CB-Emu swiss"]
[Site "?"]
[Date "2018.03.11"]
[Round "7"]
[White "Falken Schachprogramm, C-64."]
[Black "Chess Challenger 7B, Fidelity"]
[Result "1-0"]
[ECO "D01"]
[WhiteElo "1600"]
[BlackElo "1410"]
[Annotator "Komodo 10.3 32-bit (30s)"]
[PlyCount "81"]
[EventDate "2018.??.??"]

{D00: Damenbauernspiele} 1. d4 d5 2. Nc3 Nf6 3. Bg5 Nc6 {Musste der Fidelity
bereits beim 2. Zug rechnen, so ist jetzt die Bibliothek des C-64-Programms
auch am Ende} 4. Nf3 Bf5 5. e3 Qd7 {Nicht die Beste aller Ideen. Hier war 5. ..
.h6 angebrachter, aber der Fidelity will scheinbar ohne Not auf eine schnelle
Rochademöglichkeit hinaus.} (5... e6 6. Bd3 Bg6 7. Qe2 Be7 8. O-O a6 9. Rad1
Nd7 10. Bxe7 Nxe7 11. e4 c6 12. Nh4 O-O 13. Nxg6 fxg6 14. exd5 exd5 15. Qe6+
Kh8 16. Rde1 Ng8 17. Re3 Ndf6 18. Rh3 Nh6 19. Qe5 Nfg4 20. Qe2 {Alexandrou,A
(2250)-Lysandrou,M Cyprus 1996 0-1 (35)}) (5... Nb4 6. Bd3 Bxd3 7. cxd3 e6 8.
e4 Qd7 9. Ne5 Qd6 10. O-O c5 11. Nf3 Nc6 12. e5 Qc7 13. exf6 gxf6 14. Bxf6 Bd6
15. Bxh8 c4 16. dxc4 dxc4 17. Be5 Nxe5 18. Nxe5 Bxe5 19. dxe5 Qxe5 20. Qe1 {
Hristachi,A (1064)-Floricioiu,V (1001) Calimanesti 2014 1-0 (53)}) 6. Bb5 a6
$146 {Schwarz droht Materialgewinn: a6xb5} (6... Bg4 7. h3 Bxf3 8. Qxf3 O-O-O
9. O-O-O a6 10. Ba4 b5 11. Bb3 b4 12. Na4 Ne4 13. Nc5 Nxc5 14. dxc5 Ne5 15.
Qxd5 Qxd5 16. Bxd5 c6 17. Bb3 Rxd1+ 18. Rxd1 e6 19. Rd8+ Kc7 20. Re8 Ng6 21.
Bf4+ {Lutz,A (2200)-Kube,H (2025) Budapest 1994 1-0 (40)}) 7. Ne5 Qe6 8. Bxc6+
bxc6 9. O-O g6 {c5 wäre stellungsgemäßer gewesen.} (9... Ne4 10. Nxe4 dxe4 11.
g4 $14) 10. Bxf6 {Auch hier gab es besseres. Angriffsfiguren abzutauschen ist
jedenfalls nicht zielführend.} (10. Bf4 $142 $5 $16) 10... exf6 $11 11. Nd3 Bg4
{Ld6 und Schwarz hätte nahezu Ausgleich erreicht.} (11... Bd6 12. Na4 $14) 12.
Nf4 (12. Qd2 Bf5 $14) 12... Qd7 {Warum kein Damentausch?} (12... Bxd1 13. Nxe6
fxe6 14. Rfxd1 $11) 13. Qd3 (13. Qd2 Bf5 $11) 13... g5 $2 {Er hat einfach
einen Faible für schwächende Züge...} (13... Bd6 $5 $11) 14. Nfe2 $14 Bd6 (
14... Be7 15. f4 $16) 15. e4 $16 Bxe2 (15... O-O 16. Ng3 Kh8 17. Rae1 $16) 16.
Qxe2 Qe6 {Das geht schief...} (16... O-O 17. Qf3 $16) 17. Rfe1 (17. Rae1 O-O
$16) 17... dxe4 18. Nxe4 O-O (18... Kf8 19. Qd3 Qf5 20. Re3 $16) 19. Qf3 {
Es wird immer brenzliger für den Fidelity...} Bf4 $4 {Ein schwerer Fehler. Die
Eroberung von f6 wird über den Horizont geschoben. Notwendig war Kg7 oder
eventuell auch f5} (19... f5 $142 20. Nxd6 Qxd6 21. Qxf5 Qxd4 22. Qxg5+ Qg7 $16
) 20. g3 (20. Nxg5 {ist genauer} Bxh2+ 21. Kh1 fxg5 22. Rxe6 fxe6 23. Qxc6 Bf4
$18) 20... Qf5 (20... Qh3 {ist ein letzter Strohhalm} 21. Nxf6+ Kh8 $18) 21.
gxf4 gxf4 (21... Kh8 {ändert nichts am Ausgang der Partie} 22. Nc5 $18) 22. Qh5
$1 Qe6 (22... Qxh5 23. Nxf6+ {Hinlenkung Doppelangriff}) (22... -- $140 23.
Qxf5 {Mattdrohung}) 23. Qh4 Kg7 24. Qxf4 (24. Kh1 $142 {ließe Schwarz keine
Chance} f5 25. Rg1+ Qg6 26. Qf6+ Kg8 27. Qxf5 f3 $18) 24... Rfc8 (24... f5 {
ist vielleicht ein Schwindelversuch} 25. Ng3 Qg6 $18) 25. Re3 (25. Kh1 $142 {
gibt noch größeren Vorteil} Rg8 26. Nxf6 Qxf6 27. Rg1+ Qg6 28. Qe5+ Kf8 29.
Rxg6 hxg6 30. Re1 $18) 25... f5 {...und reitete sich weiter in die Sch.., na,
ihr wisst schon in was...} 26. Ng3 $4 {Mit Tg3+ hätte man das Trauerspiel
jetzt sofort beenden können, aber der 64er will ihn noch ein wenig quälen...
(hört sich besser an als "er ist zu doof zum gewinnen")} (26. Rg3+ $142 {
entschiede die Partie sofort} Kf8 27. Nc5 $18) 26... Qg6 27. Qe5+ f6 28. Qxf5
Rd8 (28... Kh8 {holt die Kuh nicht vom Eis} 29. Qxg6 hxg6 30. Re7 $18) 29. Re7+
Kh8 30. Qc5 Rd6 31. Rxc7 Rad8 32. Rxc6 (32. c3 {gibt noch größeren Vorteil} Re6
33. Rxc6 Re2 34. Rxf6 Qg8 35. Rxa6 Rxb2 $18) 32... Rxc6 (32... Rxd4 {macht
keinen großen Unterschied} 33. Re1 $18) 33. Qxc6 Rxd4 (33... f5 {hilft
allerdings auch nicht} 34. Qc7 Qd6 35. Qxd6 Rxd6 36. Rd1 $18) 34. Qxa6 (34. Re1
$142 {ist genauer} Rd8 35. Qxa6 $18) 34... Qg5 (34... Rd8 {nützt auch nichts
mehr} 35. Re1 $18) 35. Qa8+ Qg8 36. Qxg8+ Kxg8 37. c3 (37. a4 {wäre im
Gewinnsinne präziser} Rb4 38. b3 Kf7 $18) 37... Rg4 (37... Ra4 {wäre
gleichermaßen fruchtlos} 38. Ne2 $18) 38. a4 Kf8 39. a5 h5 40. a6 Ke7 41. a7 {
OK, das wars. Hier habe ich für Schwarz aufgegeben.} (41. a7 Rg8 42. a8=Q Rxa8
43. Rxa8 Kd6 44. Nxh5 Ke5 45. Ra5+ Ke4 46. Nxf6+ Kd3 47. Kf1 Kd2 48. Ne4+ Kd3
49. h4 Kc2 50. Ke2 Kxb2 51. Kd3 Kb3 52. Nd2+ Kb2 53. Nc4+ Kb1 54. h5 Kc1 55.
Ra1#) 1-0

[Event "CB-Emu swiss"]
[Site "?"]
[Date "2018.03.14"]
[Round "7"]
[White "Kempelen, C64."]
[Black "Grandmaster, C64."]
[Result "0-1"]
[ECO "D00"]
[WhiteElo "1500"]
[BlackElo "1500"]
[Annotator "Komodo 10.3 32-bit (30s)"]
[PlyCount "88"]
[EventDate "2018.??.??"]

{D00: Damenbauernspiele} 1. Nc3 {Naja, warum nicht. Ich spiele ja auch gerne
"Linksspringer"} d5 2. d4 {Hier sind jetzt einige Übergänge in ganz normale
Damenbauernspiele möglich. Erster berechneter Zug des Kempelen. Viel gibt die
Bibliothek ja nicht her. Auch der Grandmaster muss nun bereits rechnen (Sc3
kennt er nicht)} Bf5 {Kann man natürlich spielen. Stellungen mit 2. ...Sf6
findet man in Büchern allerdings leichter... Die beiden gehen schon früh ganz
eigene Wege.} 3. Bf4 Nf6 4. e3 e6 {Und schon sind wie wieder in bekannten
Gefielden des Damenbauernspiels. Meist wird nun Sf3 versucht, aber auch f3
oder Ld3 sind bekannte Fortsetzungen.} 5. Bb5+ {Kempelen hat seine eigenen
Pläne...} (5. f3 Bd6 6. Nge2 O-O 7. g4 Bg6 8. h4 h5 9. g5 Ne8 10. Qd2 Nc6 11.
O-O-O Na5 12. Bxd6 Nc4 13. Qe1 Qxd6 14. Nf4 b5 15. Nxb5 Qc6 16. Bxc4 Qxc4 17.
Nc3 Nd6 18. b3 Qb4 19. Nb1 Qb5 {Besedes,D (2306)-Skenderovic,N (1839) Senta
SRB 2016 1-0 (48)}) 5... Nbd7 (5... c6 6. Ba4 Nbd7 7. a3 Be7 8. b4 O-O 9. Nge2
b5 10. Bb3 a5 11. O-O axb4 12. axb4 Bxb4 13. Rxa8 Qxa8 14. Na2 Be7 15. Ng3 Bg6
16. Nc3 Qb7 17. h3 Rc8 18. Qe2 Nb6 19. e4 dxe4 20. Ngxe4 {Katona,J-Gyimesi,Z
(2280) Kecskemet 1990 0-1 (45)}) 6. Nf3 $146 (6. Nge2 a6 7. Ba4 b5 8. Bb3 c5 9.
a3 Be7 10. Ng3 Bg6 11. O-O O-O 12. Qe2 Qb6 13. a4 c4 14. a5 Qd8 15. Ba2 b4 16.
Na4 Qxa5 17. b3 c3 18. h4 h6 19. h5 Bh7 20. f3 Qb5 {Lukonins,R-Andrijunas,Z
(1645) Palanga 2013 0-1 (43)}) 6... Be7 {Aktiver wäre Lb4} 7. Nh4 {Lange wurde
die (richtige) Rochade berechnet und dann zu Gunsten dieses Schandspringers
verworfen... Aber naja... hauptsache irgendwas angreifen, gelle?} Bg4 8. f3 {
Ob die Schwächung der Bauernstruktur gut ist?} (8. Be2 Bxe2 9. Nxe2 c5 $15)
8... Ng8 {Öhm... nöö... Wenn schon, dann doch bitte nach h5 damit. Ich
beantrage eine Umbenennung des Programms in Granddummy...} (8... Bh5 9. g3 $17)
9. O-O {Kempelens kleinwüchisger Schachmeister ist in der elektronischen
Version auch eher "kleingeistig". Besser war 9. fxg4 Lxg4+ 10. g3 Le7 11. e4.
Nun steht Schwarz besser.} (9. fxg4 Bxh4+ 10. g3 Be7 $14) 9... c6 {OK, ich bin
raus... ich versteh nicht mehr was die da treiben. 9. ...Lh5 und Schwarz steht
großartig. Aber nein...} (9... Bh5 $142 $5 10. g4 g5 $15) 10. fxg4 $14 g5 11.
Qf3 {Und Weiß hat wieder die Nase vorn...} Nh6 12. Bg3 (12. Qh3 $142 $5 {
ist zu überlegen} gxf4 13. Nf3 Nxg4 14. Qxg4 cxb5 15. Qxf4 $14) 12... cxb5 $15
13. Nxb5 (13. Nf5 exf5 14. Nxd5 fxg4 $15) 13... O-O $17 14. Bc7 Qc8 {Sieht
gefährlich aus, was Weiss da macht. Ist es auch. Allerdings für den Weissen
selbst.} 15. Rad1 (15. c4 $142 $5 dxc4 16. Rad1 $17) 15... a6 16. Bd6 Bxd6 17.
Nxd6 Qxc2 $4 {der war... äh... nicht gut. Nach Tc1 hat Weiss wieder Ausgleich.
} (17... Qc6 18. Qg3 gxh4 19. Qxh4 Qxd6 20. Qxh6 $19) 18. Qh3 $4 {so natürlich
nicht.... danach kann Weiß alle Träume begraben} (18. Rc1 $142 Qxb2 19. Rc7 $16
) 18... gxh4 $19 19. Qxh4 Qg6 20. g5 (20. Rc1 f5 21. Qe7 Nb6 22. Qxb7 Rab8 23.
Qxa6 Nxg4 $19) 20... Nf5 $19 21. Nxf5 exf5 22. Qf4 (22. Qh3 Nb6 23. b3 f6 24.
gxf6 Rxf6 $19) 22... Nb6 23. Qxf5 $2 (23. b3 $142 $19) 23... Nc4 24. Rd3 Rae8
25. Qxg6+ {Nach einer Dschungelschachphase bei der selbst die Fidelitys vor
Neid erblassen dürften steht Weiß nun mit einem Springer weniger da. Nun
müssen die beiden Kontrahenten nur noch ihre Zeitnot in Griff bekommen. Vor
allem Schwarz hat bisher im Schnitt etwa um die 3:30 Minuten pro Zug benötigt.
Aber nachdem das Feld sich jetzt gelichtet hat, spielen beide wieder etwas
schneller.} hxg6 26. Rf3 (26. Re1 {ändert den Lauf der Dinge nicht} Re7 27. b3
Nd6 $19) 26... Nxb2 (26... Re7 $142 $5 {erleichterte Schwarz die Gewinnführung}
27. b3 Nd6 28. Rc3 $19) 27. Rb3 Nc4 28. Rxb7 Nxe3 {Schon seltsam. Hatte der
Grandmaster vorher öfter auch mal 10 Minuten verbraten, so antwortet er jetzt
sehr schnell, teilweise innerhalb von 1 Minute (ohne Pondern). Die
Zeitnotphase ist vorbei.} 29. Rb6 (29. Rd7 Nf5 $19) 29... Nc2 (29... Re4 {
lässt dem Gegner kaum Chancen} 30. h3 Rc8 31. Rbf6 $19) 30. Rf4 Re1+ {Viel
effektiver als dieses sinnlose Schachgebot wäre jetzt Te4 gewesen...} 31. Kf2 (
31. Rf1 {hilft allerdings auch nicht} Re6 32. Rf6 Nxd4 33. Rxa6 Re5 $19) 31...
Rfe8 32. Rxa6 (32. Kg3 {ändert nichts mehr} R1e3+ 33. Rf3 Nxd4 34. Rxe3 Rxe3+
35. Kf4 Re4+ 36. Kg3 Nf5+ 37. Kf2 Ra4 $19) 32... Rd1 (32... R1e2+ {damit würde
Schwarz es sich noch erleichtern} 33. Kg3 Ne1 34. Kh3 Rxg2 35. Ra3 $19) 33. Ra4
(33. Raf6 {ist noch eine Idee} Nxd4 34. Rxf7 $19) 33... Rd2+ 34. Kg3 Ne1 (34...
Ree2 {und Schwarz hätte es noch leichter} 35. Rf3 Rxg2+ 36. Kh3 $19) 35. Kh3 (
35. Ra3 {wäre gleichermaßen fruchtlos} Rxg2+ 36. Kh3 Ree2 $19) 35... Rxg2 (
35... Nxg2 {wäre im Gewinnsinne präziser} 36. Rf3 Re4 37. Kg3 $19) 36. Rg4 (36.
Ra3 {hilft auch nicht mehr} Rxg5 37. Kh4 Rg2 $19) 36... Rd2 37. Rg3 (37. Ra3 {
macht keinen großen Unterschied} Nd3 38. Rg3 Nf2+ 39. Kg2 Ne4+ 40. Kh3 Nxg3 41.
hxg3 Rxd4 $19) 37... Ree2 {Auch hier war Te4 noch etwas besser. Aber der
schwarze Vorteil ist auch so enorm.} 38. a3 (38. Kg4 $19 {hätte noch versucht
werden können}) 38... Rxh2+ 39. Kg4 Nc2 {Schneller gewinnt Tde2} (39... Rde2
40. Ra8+ Kg7 41. Rg1 Nc2 42. Re8 Rxe8 43. Kg3 Ree2 44. Rf1 Nxd4 45. a4 Nf5+ 46.
Rxf5 gxf5 47. a5 Kg6 48. a6 Kxg5 49. a7 f4+ 50. Kf3 Rhf2#) 40. Rc3 $19 Rhg2+
41. Rg3 Rxg3+ 42. Kxg3 Nxd4 (42... Rd3+ $142 {und Weiß kann direkt aufgeben}
43. Kf4 Rxa3 44. Rxa3 Nxa3 $19) 43. Kf4 Ne6+ 44. Kf3 Nxg5+ {und an dieser
Stelle kann man für Weiß getrost das Handtuch werfen.} (44... Nxg5+ 45. Ke3
Rh2 $19) 0-1

[Event "CB-Emu swiss"]
[Site "?"]
[Date "2018.03.19"]
[Round "7"]
[White "Monte Carlo, Mephisto"]
[Black "Chess Champion Pocket Chess, Novag"]
[Result "1-0"]
[ECO "D07"]
[WhiteElo "1920"]
[BlackElo "1100"]
[Annotator "Komodo 10.3 32-bit (30s)"]
[PlyCount "45"]
[EventDate "2018.??.??"]

{D07: Damengambit (Tschigorin-Verteidigung)} 1. c4 Nf6 2. d4 Nc6 3. Nc3 {
erster berechneter Zug} d5 4. Nxd5 (4. Bf4 Bg4 5. f3 Bh5 6. e3 e6 7. Bg5 dxc4
8. Bxc4 Be7 9. Nge2 Nd5 10. Bxe7 Ncxe7 11. Qd2 Nb6 12. Bb3 c6 13. Ne4 Bg6 14.
Nc5 Qc7 15. Nf4 Ned5 16. Nfd3 Bxd3 17. Nxd3 Ne7 18. O-O Nd7 {Roos,T (2255)
-Heisel,G (2230) Germany 1995 1-0 (41)}) 4... Nxd5 5. cxd5 Qxd5 6. Nf3 {
e3 sieht für mich besser aus und entwertet auch die mögliche Fesselung Lg4.
Die gewählte Eröffnungsbehandlung ist recht unkonventionell, aber Schwarz
steht tatsächlich etwas besser...} e6 $146 {Wie schon erwähnt, wäre hier Lg4
der beste Zug gewesen. Der Textzug öffnet zwar die Linie für den Lf8, sperrt
aber gleichzeitig den Lc8 ein. Nichtsdestotrotz ist auch das schon gespielt
worden, wenn auch nicht auf oberster Ebene} (6... e5 7. Bg5 Bb4+ 8. Nd2 Qxd4 9.
e3 Qxb2 10. Bb5 O-O 11. Qc1 Qxc1+ 12. Rxc1 Bd7 13. Rc4 Bxd2+ 14. Kxd2 f6 15.
Bh4 Rfd8 16. Rc5 Rac8 17. e4 Nb4 18. f4 Bxb5+ 19. Kc3 Nxa2+ 20. Kb2 Rd2+ 21.
Kb1 {Reiter,S (801)-Messing,H Goch 2006 0-1}) (6... Bf5 7. a3 e6 8. e3 a6 9.
Bd2 Bd6 10. b3 b5 11. a4 bxa4 12. Rxa4 a5 13. Bc4 Qe4 14. Qa1 O-O 15. Bxa5 Nxa5
16. Rxa5 Rxa5 17. Qxa5 Qb1+ 18. Ke2 Qxh1 19. g3 Bg4 20. Bd5 exd5 21. Qxd5 {
Gerdts,M (780)-Kauselmann,L (899) Germany 2011 0-1 (53)}) (6... Nb4 7. Qa4+ Bd7
8. Qxb4 e6 9. Qc3 f6 10. e3 Bd6 11. Bc4 Qe4 12. O-O O-O-O 13. Nd2 Qg6 14. Bd3
Qh6 15. e4 Bc6 16. Nc4 Qg6 17. e5 Qxg2# {0-1 (17) Lauder,N-Lauder,R Box Hill
2000}) (6... Bg4 7. e3 O-O-O 8. Be2 e5 9. Nxe5 Bxe2 10. Qxe2 Nxe5 11. dxe5 Qxg2
12. Qf1 Qd5 13. Qh3+ Kb8 14. O-O Qxe5 15. Qg3 Bd6 16. Qxe5 Bxe5 17. f4 Bf6 18.
e4 Bd4+ 19. Kg2 Bb6 20. b3 Rd7 21. Kg3 {Placido,M-Cortinhas,M Amadora 2000 0-1
(73)}) (6... Bg4 $5 7. e3 O-O-O $11) 7. e3 {Hier ist die Entwicklung des Lc1
nicht so wichtig. Der Läufer wird sowieso eher dazu verwendet werden, ein
mögliches Schach auf b4 zu blocken.} f6 {Autsch... da kommen nun wirklich die
geringen 1100 ELO durch. Der Zug schwächt die gesamte Stellung.} (7... e5 8.
dxe5 Qxd1+ 9. Kxd1 $11) 8. Qc2 {Zahm gespielt. Eine Alternative war Ld3.
Allerdings wird hierdurch natürlich auch Lc4 möglich.} (8. Bd3 Bd7 $11) 8... e5
(8... Nb4 $142 $5 {und Schwarz kann noch kämpfen} 9. Qc3 Qf5 $11) 9. Bc4 $14
Qd7 {Warum nicht Lb4+? Der Textzug leistet nichts und versperrt nur dem Lc8
den Weg.} (9... Bb4+ 10. Ke2 Qd7 11. dxe5 Nxe5 12. Nxe5 fxe5 13. Rd1 $14) 10.
O-O $16 Qg4 $6 {Ich weiss nicht was soll es bedeuten...} (10... Bd6 11. dxe5
Nxe5 12. Nxe5 Bxe5 13. a4 $16) 11. h3 Qh5 12. Bb5 (12. Be2 $142 Qg6 13. Bd3 $16
) 12... Bxh3 $4 {Nett gedacht, aber leider völlig daneben....} (12... Bd7 $142
13. d5 Nd8 14. Bxd7+ Kxd7 $16) 13. Bxc6+ $18 Kd8 (13... bxc6 {nützt auch
nichts mehr} 14. Qxc6+ Kf7 15. Qd5+ Be6 16. Qxa8 $18) 14. Bxb7 (14. gxh3 $5 {
wäre im Gewinnsinne präziser} bxc6 15. Qxc6 Rb8 16. dxe5 Kc8 $18) 14... Rb8 15.
Be4 Qg4 (15... f5 {hilft auch nicht mehr} 16. gxh3 fxe4 17. Nxe5 $18) 16. Nh2
Qg5 17. Qa4 (17. dxe5 $142 {ginge schneller} fxe5 18. Rd1+ Bd6 19. f4 exf4 20.
exf4 $18) 17... c5 $6 {Das ist nun allerdings schon Selbstmord...} (17... Bd6 {
die letzte Gegenchance} 18. Qxa7 Ke7 $18) 18. Rd1 exd4 19. exd4 Qh5 20. dxc5+
Ke7 21. Qxa7+ Ke6 (21... Rb7 {nützt auch nichts mehr} 22. Qxb7+ Ke6 23. Qd7+
Ke5 24. Qd5#) 22. Qd7+ Ke5 23. Qd5# 1-0

[Event "CB-Emu swiss"]
[Site "?"]
[Date "2018.03.20"]
[Round "7"]
[White "Chess 7.0, C64."]
[Black "Sensory CHess Challenger 9"]
[Result "0-1"]
[ECO "A01"]
[WhiteElo "1600"]
[BlackElo "1710"]
[Annotator "Komodo 10.3 32-bit (30s)"]
[PlyCount "76"]
[EventDate "2018.??.??"]

{A01: Larsen-Eröffnung} 1. b3 Nf6 2. Bb2 g6 3. e4 Bg7 4. g3 d6 5. Bg2 O-O 6.
Ne2 e5 7. O-O c5 8. Nbc3 {erster berechneter Zug. Der Nimzowitch-Larsen
Angriff ist eine Eröffnung die weniger auf eine bestimmte Bauernformation
abzielt. Das gewählte Abspiel des Schwarzen ist der Königsindische Aufbau,
der ebenfalls zuerst die Bauernstruktur vernachlässigt und versucht auf der
langen Diagonalen dagegenzuhalten. Die Doppelfianchetto-Variante, die von
Weiß hier gewählt wird, soll irgendwann den schwarzen Zentrumsaufbau mit f4
anknabbern wonach der Lg2 auf der langen Diagonalen etwas Druck entwickeln
kann. Ferner wird durch die geplante Öffnung der f-Linie natürlich ein
direktes Spiel gegen die schwarze Rochadestellung möglich.} (8. a4 Nc6 9. d3 (
9. Na3 Nh5 10. Nc4 f5 11. exf5 Bxf5 12. f4 e4 13. Bxg7 Nxg7 14. Ne3 d5 15. g4
Be6 16. Ng3 Qd7 17. f5 Bf7 18. g5 Ne5 19. f6 Ne6 20. Ng4 Qd6 21. h4 Nf3+ 22.
Rxf3 exf3 23. Qxf3 Rad8 {Mahdavirad,M (2228)-Golizadeh,A (2145) Teheran 2005 1/
2-1/2 (54)}) 9... d5 10. Nd2 d4 11. h3 Nh5 12. Bc1 f5 13. Ba3 Qe7 14. exf5 gxf5
15. Re1 e4 16. dxe4 f4 17. g4 Nf6 18. Nxf4 Nxg4 19. Nd3 Nce5 20. hxg4 Bxg4 21.
f3 Qh4 22. Bxc5 Nxf3+ {Bellon Lopez,J (2415)-Tarjan,J (2480) Orense 1975 1-0
(42)}) 8... Nc6 {erster berechneter Zug Schwarz} 9. d3 $146 {Dieser
Sicherungszug ist natürlich spielbar. Besser und systemgerechter ist aber wohl
sofortiges f4.} (9. f4 Nd4 10. h3 Rb8 11. Nxd4 exd4 12. Ne2 h5 13. d3 b5 14. c3
dxc3 15. Bxc3 b4 16. Bb2 Re8 17. Qc2 Bb7 18. Rf2 Rc8 19. f5 g5 20. Qd2 Nh7 21.
f6 Bh6 22. Rf5 Kh8 23. Raf1 Rg8 {De Firmian,N (2410)-Ciocaltea,V (2445)
Smederevska Palanka 1981 1-0}) 9... Be6 {Ein Entwicklungszug, aber ohne jeden
Sinn. Auf e6 bewirkt der Läufer derzeit nichts. Nachdem aber die weissen Pläne
gegen den Königsflügel abzielen, wäre sowas wie 9. ...a6 sinnvoll um auf dem
Damenflügel Gegenspiel zu suchen.} (9... Bd7 10. a4 $11) 10. Qd2 {Auch die
Dame schaut auf f4. Nun muss der Bauer aber langsam kommen...} (10. Nd5 b5 $11)
10... Rc8 11. a3 {Soll wohl gegen einen eventuellen Bauernsturm am Damenflügel
gerichtet sein, ist aber unnötig.} (11. Nd5 Nd4 $11) 11... Kh8 {Typisch für
die älteren Modelle unserer Kleinen. Wenn einem nix einfällt, zieht man
erstmal mit dem König, ob es jetzt Sinn macht, oder nicht.} (11... Nd4 12. Kh1
$11) 12. a4 $2 {Was das nun soll... jetzt haben beide keinen Plan mehr...} Nb4
{Die Verlockung war zu groß... Aber nun kommt f4, oder?} (12... Nd4 13. Rae1
$11) 13. f4 {Na also...} Rg8 {Was soll das denn nun? Es scheint als bräuchte
Weiss seinen Gegner nicht mehr einengen. Der kann das selber...} (13... a6 14.
Rae1 $11) 14. f5 (14. Rae1 a6 $11) 14... Bd7 15. Nb5 (15. fxg6 fxg6 16. Nb5 Qb6
$14) 15... Qb6 {Nun hat Weiss es verdaddelt. Den f-Bauern bis nach f5 zu
ziehen, kam hier eher dem Schwarzen zu Gute. Jetzt sind eventuelle
Angriffschancen allenfalls noch ein Gedankenspiel...} (15... Qf8 16. Nec3 a6
17. Na3 gxf5 18. exf5 $15) 16. Kh1 {Richtig gute Pläne lassen sich nicht
finden, also wird auch bei Weiss erstmal abgewartet...} (16. fxg6 fxg6 17. Na3
Be6 $11) 16... gxf5 {Nun bekommt - dank Weißer Mithilfe - der kritisierte Zug
13. ...Tg8 doch noch eine gewisse Berechtigung...} (16... a6 17. Na3 $11) 17.
exf5 (17. Na3 Qc7 $11) 17... Bc6 $15 18. Nec3 d5 {sieht stark aus, aber besser
ist der Tausch auf g2} (18... a6 $5 19. Na3 Bxg2+ 20. Qxg2 d5 $15) 19. Nd6 Rcf8
20. Qe2 Qd8 21. Ndb5 {Schwarz steht zwar sehr beengt, aber er besetzt nahezu
alle guten Felder, die Weiß für einen Angriff bräuchte. Die starke Stellung im
Zentrum sichert dem Sensory 9 einen leichten Vorteil.} (21. Ncb5 $142 {und
Weiß spielt mit} Bxb5 22. Nxb5 $11) 21... a6 $17 22. Na3 Re8 (22... e4 23. Na2
$17) 23. Rad1 (23. Nd1 Bd7 $17) 23... Bh6 (23... e4 24. d4 $15) 24. Bf3 b6 25.
Qg2 (25. Rfe1 Qc7 $17) 25... Bb7 {Will e4 spielen} (25... Bg7 26. Ne2 $17) 26.
Qh3 (26. Rde1 $5 $15 {kam sehr in Betracht}) 26... Be3 $17 27. Ne2 Qa8 (27...
Qe7 28. Qg2 $17) 28. Qg2 Kg7 (28... Nc6 $142 $17) 29. c3 $4 {Ein schwerer
Fehler. Einfach Sc4 hätte die Partie im Gleichgewicht gehalten. Nun kann
jedoch der Sensory 9 auf Gewinn spielen...} (29. Nc4 $142 {war notwendig} Nxc2
30. Bxe5 Rxe5 31. Nxe5 $11) 29... e4 $19 30. dxe4 $2 {Ein Fehler kommt selten
allein. Aber auch cxb4 hätte die Partie nicht gerettet} (30. cxb4 exf3 31.
Bxf6+ Kxf6 32. Rxf3 cxb4 33. Nc2 $19) 30... dxe4 31. Ng1 (31. Bh5 {holt die
Kuh nicht vom Eis} Nd3 32. Nc4 Bg5 $19) 31... Bxg1 {besser gleich exf3} (31...
exf3 $142 {erleichterte Schwarz die Gewinnführung} 32. Nxf3 Rd8 33. Rxd8 Rxd8
34. Qe2 Bxf3+ 35. Qxf3 Qxf3+ 36. Rxf3 Rd1+ 37. Kg2 Rd2+ 38. Kf1 $19) 32. Kxg1
exf3 33. Qd2 Nbd5 34. Rxf3 Ng4 (34... Ne4 $142 {damit würde Schwarz es sich
noch erleichtern} 35. c4+ f6 $19) 35. Rd3 (35. c4+ Ndf6 36. Rd3 Bf3 37. Bxf6+
Kxf6 38. Qc3+ Ne5 $19) 35... Ndf6 (35... Nde3 $142 {gibt noch größeren Vorteil}
36. Rd7 Nxd1 37. Qxd1 $19) 36. Nc4 $4 {Schwerer macht man es dem Schwarzen mit
36. c4. Weiß zeigt sich dem Druck nicht mehr gewachsen} (36. c4 Bf3 37. Bxf6+
Kxf6 38. Qc3+ Ne5 39. Re1 $19) 36... Ne4 {Verfrüht. Lf3 hätte den Gewinn
gesichert. Nun kann Weiß nochmals nach Luft hecheln.} (36... Bf3 $142 {
machte sofort alles klar} 37. Nxb6 Qe4 38. c4 Bxd1 39. Bxf6+ Nxf6 40. Qxd1 $19)
37. Qc2 Ngf2 (37... Ng5 $142 {und nichts geht mehr} 38. Nxb6 Qb8 39. c4+ f6 40.
Nd7 Nh3+ 41. Kf1 $19) 38. Nxb6 Qa7 {und an dieser Stelle überschritt Weiss die
Bedenkzeit. Leider passiert das bei Chess 7.0 in seltenen Fällen wenn die
Varianten - so wie hier - recht schwierig zu berechnen sind. Zudem werden in
schlechterer Stellung oftmals die Suchen vertieft. Die gewählte Spielstufe
wird aber seitens des Herstellers als äquivalent zu 40/120 angegeben, so dass
man hier leider nun eiskalt den Stecker ziehen muss. Schade, denn so klar
gewonnen, wie es anfangs ausgesehen hat, ist das für Schwarz noch nicht, auch
wenn die Vorteile mit Sicherheit sehr deutlich sind.} (38... Qa7 39. c4+ f6 40.
Rd7+ Kf8 $17) 0-1

[Event "CB-Emu swiss"]
[Site "?"]
[Date "2018.03.21"]
[Round "7"]
[White "Chess Challenger Voice Advanc, Fidelity"]
[Black "Caissa 5, C64."]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "D21"]
[WhiteElo "1265"]
[BlackElo "1600"]
[Annotator "Komodo 10.3 32-bit (30s)"]
[PlyCount "84"]
[EventDate "2018.??.??"]

{D21: Angenommenes Damengambit} 1. d4 d5 2. c4 dxc4 3. Nf3 Nc6 {erster
berechneter Zug} 4. e3 {Caissa spielt ja wie üblich ohne irgendeine
Bibliothek und der Voice ist nach 3 Zügen raus. Da darf man jetzt mit
mittelschweren Katastrophen rechnen...} b5 5. d5 $146 (5. a4 bxa4 (5... Na5 6.
axb5 c5 7. bxc6 f6 8. Qa4 Ba6 9. Qxa5 Qxa5+ 10. Rxa5 Bc8 11. Bxc4 e6 12. O-O
Nh6 13. e4 Bb4 14. Rb5 a5 15. Bxh6 gxh6 16. Rh5 f5 17. exf5 exf5 18. Nc3 Bxc3
19. bxc3 a4 20. d5 {Alfaro,W (2200)-Mein,A Dresden 2008 1-0}) (5... b4 6. Qc2
Be6 7. Bxc4 Na5 8. Bxe6 fxe6 9. Nbd2 Nf6 10. O-O Qd6 11. e4 Nh5 12. Nc4 Qa6 13.
Nxa5 h6 14. Ne5 Qb6 15. Nac6 g5 16. a5 Qxd4 17. Nxd4 Bg7 18. Qc5 O-O 19. Nxe6
Rf6 20. Nxg7 {Trivedi,K (2190)-Magill,R (1374) ICCF 2016 1-0}) (5... Ba6 6. b3
b4 7. bxc4 Na5 8. Nbd2 Nf6 9. Be2 e6 10. O-O Be7 11. Ne5 O-O 12. Nb3 Nxb3 13.
Qxb3 Bb7 14. a5 a6 15. c5 Nd5 16. Bd2 f6 17. Nd3 Rb8 18. Nxb4 Nxb4 19. Bxb4 Bd5
20. Qa4 {Dedijer,S (2031)-Lesko,I Jahorina 2003 1-0 (37)}) 6. Bxc4 Nf6 7. Nc3
e6 8. O-O Be7 9. Qxa4 Bd7 10. Bb5 Nb8 11. Ne5 O-O 12. Nxd7 Nfxd7 13. Qc2 Nf6
14. Be2 Nbd7 15. Bf3 Rb8 16. Rxa7 Bd6 17. Bd2 e5 18. d5 Qe7 19. e4 Nc5 {
Kjolberg,J (1245)-Rathan,R (1103) Oslo 2007 1-0 (61)}) (5. a4 b4 $14) 5... Nb8
$2 {Öhm... Was soll das denn???? Solche Züge auf Denktiefe 7. Zum Vergleich,
wenn der Voice auf Tiefe 4 kommt ist das Brett schon halb leer.} (5... Na5 6.
Bd2 Nb7 7. a4 $16) 6. b3 e6 7. bxc4 Qf6 $5 {das bringt ja nun wirklich wenig...
} (7... Nf6 8. Qc2 $14) 8. Qd4 {Ich hätte zwar eher Sd4 gespielt, aber OK.
Weiß steht so oder so besser. Sagte ich schon dass Caissa eigentlich dopelt so
tief denkt wie der Voice? Zumindest in der Eröffnungsphase ist davon wenig zu
merken...} (8. Nd4 exd5 9. Nc3 Qd8 10. Ndxb5 c6 $16) 8... Bc5 (8... b4 9. Bb2
$14) 9. Qe5 {Naja, auch nicht gerade das Gelbe vom Ei. Warum nicht gleich
tauschen?} (9. Qxc5 $5 Qxa1 10. Bd3 $16) 9... Qxe5 $11 10. Nxe5 {10 Züge
gespielt und fast alle Figuren sind noch (oder wieder wenn man an den Sb8
denkt) auf ihrer Ausgangsposition. Entwicklung? Ist das was zum Essen?} Bd6 11.
Bb2 f6 12. Nf3 b4 (12... exd5 13. cxd5 a6 14. a4 $11) 13. Nd4 exd5 14. cxd5 (
14. Nd2 Ne7 $11) 14... Ne7 $11 15. Bc4 Ba6 (15... Bb7 16. e4 c6 17. dxc6 Nbxc6
$11) 16. Bxa6 (16. Nd2 $142 $5 $14 {ist noch spielbar}) 16... Nxa6 $17 17. Ne6
$2 {Weiß will wohl die kurze Rochade verhindern. Aber vielleicht wäre es
besser erstmal selbst zu rochieren... nur so als Idee... aber was weiss ich
schon...} (17. O-O $142 $5 Nc5 18. a3 $17) 17... Kf7 $19 18. Nf4 $2 {Schade.
Mit einem einzigen Fehler wurde die vorteilhafte Stellung des Weißen
zerstört. Wenn man schon so einen Vorposten auf e6 schafft, sollte man ihn
auch behalten und nicht einfach so aufgeben. Nun geht neben dem Gambitbauern
ein weiterer Bauer verloren.} (18. Nd2 $142 Nxd5 19. Nd4 $19) 18... Bxf4 19.
exf4 Nxd5 20. f5 (20. O-O $19 {ist ein letzter Versuch}) 20... Rhe8+ 21. Kf1
Re4 (21... Rad8 {und Schwarz hätte es noch leichter} 22. g3 Nc5 23. Bd4 $19)
22. a3 $4 {ein Fehler in schlechter Stellung} (22. Nd2 Re7 $19) 22... Rf4 (
22... Rae8 $142 {sichert den Gewinn} 23. g3 Re2 24. axb4 Rxb2 25. Rxa6 Re5 $19)
23. axb4 Naxb4 24. Nc3 Ne3+ 25. Kg1 Nxf5 (25... Nc4 {lässt dem Gegner kaum
Chancen} 26. Bc1 Rxf5 27. h3 $19) 26. Rd1 $2 (26. g3 $142 Rc4 27. Ra4 $19)
26... Nd4 (26... Rd4 $142 $5 {ist genauer} 27. Rxd4 Nxd4 28. h3 $19) 27. Ba3 $2
(27. g3 $142 Nf3+ 28. Kg2 $17) 27... Rd8 $4 {Man glaubt es kaum, aber auch der
Schwarze weiss, wie man eine gewonnene Partie versiebt. Bei Denktiefe 7 ist
das schon mehr oder weniger peinlich. Richtig war natürlich Sbc2 und Schwarz
steht auf Gewinn. Nun ist überraschenderweise wieder alles offen...} (27...
Nbc2 $142 {mit klarem Vorteil für Schwarz} 28. g3 Rf5 $19) 28. Bxb4 $14 Ne2+
29. Kf1 Nxc3 30. Rxd8 Rxb4 31. g3 Ke6 (31... Rb2 $5 $14) 32. Kg2 $16 Ne4 {
sich freiwillig in eine Fesselung begeben ist nicht wirklich eine gute Idee...
Besser war Ke7} (32... g5 33. Re1+ Kf5 34. Rc1 $16) 33. Ra1 {OK, er will nicht
fesseln, aber der Textzug ist auch gut.} (33. Re1 Kf5 $16) 33... Rb2 (33... g5
$5 $16) 34. Re8+ Kf5 35. Ra5+ {und erneut gibt Weiß den Vorteil aus der Hand.
Ähm Leute, die Punkte werden für Gewinne verteilt, nicht für Verluste...
Gut und richtig war Te7 oder eventuell auch Te1} (35. Re1 Nc5 $16) 35... c5 36.
g4+ (36. Ra3 $142 Rxf2+ 37. Kg1 $16) 36... Kf4 $11 37. Rxa7 (37. Kg1 c4 38. h3
g6 $11) 37... Nxf2 {Effektiver war das Schlagen mit dem Turm... aber bei den
beiden ist wirklich jedes Wort zuviel...} (37... Rxf2+ $142 $5 38. Kg1 Re2 $17)
38. Ra4+ $11 Ne4+ 39. Kh3 {Mit Kg1 hätte Weiß nun ein Remis durch
Zugwiederholung vorschlagen können. Will er etwa gewinnen?} (39. Kf1 Rb1+ 40.
Ke2 Rb2+ 41. Kd1 Rb1+ 42. Kc2 Re1 $11) 39... Rb3+ (39... Re2 $142 $5 $17) 40.
Kg2 $11 {OK, so gehts auch mit der Zugwiederholung} Rb2+ {Zweifache
Stellungswiederholung} 41. Kg1 (41. Kf1 $5 Rb1+ 42. Ke2 Rb2+ 43. Kd1 Rb1+ 44.
Kc2 $11) 41... Rb1+ 42. Kg2 Rb2+ {Und das wars... eine peinliche "Leistung"
angesichts der Unterschiede in der Rechentiefe.} 1/2-1/2

[Event "CB-Emu swiss"]
[Site "?"]
[Date "2018.03.22"]
[Round "7"]
[White "Champion Sensory Chess Challe, Fidelity"]
[Black "Chess Challenger 10B, Fidelity"]
[Result "1-0"]
[ECO "C78"]
[WhiteElo "1650"]
[BlackElo "1275"]
[Annotator "Komodo 10.3 32-bit (30s)"]
[PlyCount "23"]
[EventDate "2018.??.??"]

{C78: Spanische Partie (Archangelsk- und Möller-Variante)} 1. e4 e5 2. Nf3 Nc6
3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. O-O b5 {erster berechneter Zug von Schwarz. Und auch
Weiß muss nun rechnen.} 6. Bb3 Nxe4 {Bisher noch alles Theorie, auch wenn der
Zug Sxe4 in letzter Zeit etwas selten geworden ist. Aber dass gerade die
älteren Modelle eher eine Schni-Schna-Schnappi-Mentalität haben ist ja nichts
neues...} 7. Bd5 {Und aus ist es mit der Theorie. Normal spielt man hier Te1
oder d4. Von der Klassifikation sind wir in einer Abweichung der Archangelsk
bzw. der Möller-Variante gelandet. Der Zug Ld5 ist an dieser Stelle zwar
nicht wirklich neu, bisher aber aus guten Gründen nur selten gespielt worden,
aber in diesem Fall bewährt er sich recht schnell und provoziert einen
Eröffnungsfehler...} f5 $4 {Und schon ein Fehler. Nun geht forciert Material
verloren. Richtig war der bescheidene Rückzug des Springers nach f6. Ein
Lehrbeispiel für Eröffnungspannen...} (7... Nf6 8. Bxc6 dxc6 9. Nxe5 Bd6 (9...
Be6 10. Nc3 b4 11. Ne2 Qd5 12. d4 c5 13. Nf4 Qxd4 14. Qe2 Bd6 15. Nxf7 Kxf7 16.
Qxe6+ Kf8 17. Be3 Qe4 18. Qxe4 Nxe4 19. f3 Ng5 20. h4 Bxf4 21. Bxf4 Ne6 22. Be5
Kf7 23. c3 Rhd8 24. f4 {Haring,V (2289)-Rabovszky,G (1828) Banska Stiavnica
SVK 2016 1-0 (41)}) 10. d4 O-O 11. Nd2 c5 12. Ndf3 h6 13. Be3 Nd5 14. c3 Qe8
15. Re1 f6 16. Nd3 c4 17. Bf4 Qh5 18. Bxd6 cxd6 19. Nb4 Nf4 20. Re3 a5 21. Nc6
Bb7 22. d5 {Hajek,M (2315)-Tobyas,M (2315) Czechia 1996 1-0 (42)}) 8. Nxe5 $1
$146 {Gespielt wurde hier meist Lxc6 aber der Textzug hat es ebenfalls in sich.
..} (8. Bxc6 dxc6 9. Nxe5 Bb7 (9... Qf6 10. Nf3 Bb7 11. d3 O-O-O 12. Qe2 Nc5
13. Bg5 Qxb2 14. Bxd8 Qxa1 15. Qe8 Be7 16. Qxe7 Rxd8 17. Qxc5 g6 18. Nc3 Qb2
19. Nd4 {1-0 (19) Brunner,F-Van Boltaringen,E Switzerland 1994}) 10. Qh5+ g6
11. Nxg6 hxg6 12. Qxh8 Nf6 13. d3 c5 14. Bg5 Kf7 15. Bxf6 Qxf6 16. Qxf6+ Kxf6
17. Nd2 Bd5 18. Rfe1 c4 19. d4 b4 20. h4 c3 21. bxc3 bxc3 22. Nb1 Be4 {Garzon,
A (1589)-Rios,A Cali 2011 1-0 (31)}) 8... Qf6 $2 {Schlimmer geht immer... Die
alten Geräte schieben Verluste gerne mal über den sehr begrenzten Horizont...}
(8... Nxe5 9. Qh5+ {Doppelangriff} (9. Bxa8 {Ablenkung Fesselung})) 9. Nf7 {
Einfach schöööööön!!!} g5 $4 {Es wird immer grausamer. Wenn man bedenkt dass
der 10B nur dank der Beschleunigung des Emulators die 3 Minuten einhält und
normal auf dieser Stufe um die 60 Minuten überlegen würde.... es war sowieso
egal} (9... Ne7 10. Bxe4 fxe4 11. Nxh8 g6 $18) 10. Qh5 (10. d3 {ginge schneller
} Rg8 11. dxe4 f4 $18) 10... Rg8 11. Nd6+ Ke7 12. Nxc8+ {und nach Txc8 geht
der Tg8 ersatzlos verloren. Daher für Schwarz aufgegeben. Das war kurz und
schmerzlos.} (12. Nxc8+ Kd8 13. Bxg8 $18) 1-0

[Event "CB-Emu swiss"]
[Site "?"]
[Date "2018.03.22"]
[Round "7"]
[White "Hyprachess, C64."]
[Black "Excel Display, Fidelity"]
[Result "0-1"]
[ECO "A80"]
[WhiteElo "1500"]
[BlackElo "1880"]
[Annotator "Komodo 10.3 32-bit (30s)"]
[PlyCount "48"]
[EventDate "2018.??.??"]

{A80: Holländische Verteidigung} 1. Nf3 f5 2. d4 Nf6 {Die Holländische
Verteidigung ist hier das Thema. Der Plan des Schwarzen besteht besteht in
dieser Eröffnung darin, den Punkt e4 zu kontrollieren und eventuell mit einem
Springer zu besetzen sowie die Figuren am Königsflügel zu konzentrieren, um
dort zum Königsangriff überzugehen. Der Weiße hingegen versucht, das Zentrum z.
B. mit e2-e4 oder d4-d5 zu öffnen, und verbindet dies oftmals mit Spiel am
Damenflügel.} 3. Bf4 {Und schon sind wir im Bereich der seltenen Fortsetzungen
gelandet. Normale Fortsetzungen sind c4 oder auch g3.} e6 {erster berechneter
Zug Schwarz.} 4. e3 Nc6 {OK, nach nur 4 Zügen hat die Stellung mit den
normalen holländischen Plänen etwa so viel gemeinsam wie eine Kalbshaxe mit
vegetarischer Kost. Einzig am Bauern auf f5 sieht man noch, dass es mal
Holländisch sein sollte... Aber nichtsdedotrotz wurde auch diese Fortsetzung
schon gespielt.} 5. Bd3 (5. Be2 d6 6. h3 Qe7 7. Bh2 h6 8. c4 g5 9. Nc3 Bg7 10.
d5 Nd8 11. dxe6 Nxe6 12. Nd5 Qf7 13. O-O O-O 14. Rb1 a5 15. Qc2 Kh8 16. Rbd1
Bd7 17. Bd3 Nxd5 18. cxd5 Nc5 19. Be2 Rae8 {Pedersen,F (2300)-Hansen,S (2355)
Denmark 1991 0-1 (70)}) (5. h3 Bd6 6. Ne5 O-O 7. a3 Bxe5 8. dxe5 Nd5 9. Bh2 d6
10. exd6 cxd6 11. Bc4 Nxe3 12. fxe3 Qh4+ 13. g3 Qxc4 14. Nd2 Qc5 15. Bg1 Ne5
16. e4 Qc6 17. Bd4 fxe4 18. Bxe5 e3 19. Rh2 exd2+ {Metz,E-De La Forét,F (1514)
ICCF 2015 0-1}) 5... Nd5 $146 {Besser war hier wohl eher die weitere
Entwicklung mit Le7 oder aber 5. ...d6 um den Punkt e5 zu kontrollieren.} (5...
d6 6. Nc3 (6. Nbd2 Be7 7. O-O O-O 8. Re1 b6 9. Bg3 Bb7 10. e4 Nb4 11. Bc4 Nxe4
12. Bxe6+ Kh8 13. a3 Nxg3 14. hxg3 Nc6 15. d5 Nb8 16. Nd4 Bc8 17. Bxc8 Qxc8 18.
Rxe7 Qd8 19. Rxg7 Rf6 20. Rg5 Rf7 {Schulz,A (1498)-Wolff,C (1157) Willingen
2007 1-0}) 6... h6 7. h4 g6 8. e4 Bg7 9. Qd2 Nb4 10. O-O-O Nxd3+ 11. Qxd3 O-O
12. exf5 exf5 13. Rde1 c6 14. d5 c5 15. Nd2 b5 16. Qxb5 Nh5 17. Bh2 f4 18. Nde4
Bf5 19. Qa6 Be5 20. Qe2 {Altini,D (2236)-Castaldo,F (2401) Porto San Giorgio
2009 0-1 (42)}) (5... d5 6. O-O $14) 6. Bg3 $14 h5 {Will den Lg3 weiter unter
Druck setzen, reißt aber dadurch die eigene Königsstellung auf. Weiß steht
hier schon weit besser.} (6... Nf6 7. O-O $16) 7. O-O {Und die Vorteile sind
dahin. Weiß hätte jetzt mit c4 oder e4 Druck im Zentrum ausüben müssen.} (7. c4
$142 $5 Nb6 8. h4 $16) 7... h4 $11 {Damit gleicht Schwarz aus. Tauscht Weiß
nun Springer und Läufer gegen Bauer und Turm so hat er danach kein
Angriffsmaterial am Königsflügel mehr.} 8. Bf4 {Tja, und die Alternative
bringt einen Doppelbauern ein und die Angriffschancen sind ebenfalls perdü}
Nxf4 9. exf4 Bd6 (9... Qf6 10. Be2 $14) 10. Qd2 (10. d5 Ne7 11. dxe6 dxe6 $14)
10... Nb4 (10... Qf6 11. Qe3 $11) 11. Bc4 (11. Be2 Nd5 12. Ne5 b6 $14) 11... h3
(11... c6 12. Nc3 $14) 12. g3 $16 b6 (12... c6 13. Re1 $16) 13. Re1 (13. d5 Ba6
14. Bxa6 Nxa6 15. dxe6 dxe6 $16) 13... Bb7 (13... c6 14. d5 cxd5 15. Bxd5 $16)
14. d5 $5 Qf6 {Nicht die beste Idee. Aber es ist schwer hier einen guten Zug
zu finden. Vermutlich war 14. ...b5 ein brauchbarer Plan.} 15. c3 (15. a3 Na6
$16) 15... Na6 (15... b5 16. Bb3 Na6 17. Nd4 $16) 16. Qe3 {Besser Sg5} (16. Qd4
Kf8 $16) 16... Nc5 17. Nd4 {deutlich stärker war hier dxe6. Auch b4 hat seine
Qualitäten.} (17. b4 $5 Ne4 18. dxe6 $14) 17... O-O-O $11 18. dxe6 Rde8 (18...
Kb8 19. Nd2 $14) 19. Nb5 Nxe6 20. Nxa7+ $4 {Sxd6 hätte den kleinen Vorteil
bewahrt. Nun ist es Weiß, der ins Hintertreffen kommt, da der Läufer
stärker ist, als man ihm auf den ersten Blick ansieht..} (20. Nxd6+ $142 {
war noch möglich} cxd6 21. Na3 $14) 20... Kb8 $19 21. Nb5 (21. Na3 {macht
keinen großen Unterschied} Bxa3 22. Nb5 Bxb2 $19) 21... Bxf4 $1 {und aus} 22.
gxf4 Nd8 {Dieser ruhige Zug ist Hyprachess entgangen.} 23. Be6 $4 {Was soll
das denn? Hier hat bei Hypra wohl der Horizonteffekt zugeschlagen. Um den
Schaden gering zu halten, war Dxe8 notwendig.} (23. Nd2 {wäre noch eine kleine
Chance} Rxe3 24. Rxe3 $19) 23... Rxe6 {Die Stellung ist mit einem Schlag für
Weiß hoffnungslos geworden.} 24. N1a3 {Das ist nun schon Resignation...} Rxe3 {
und für Weiß aufgegeben} (24... Rxe3 25. Rxe3 Qc6 $19) 0-1

__________________
Mein Profil beim ICCF (International Correspondence Chess Federation)
https://www.iccf.com/player?id=89948&tab=3
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Hartmut für den nützlichen Beitrag:
breizatao (16.04.2018), marste (24.03.2018)
  #233  
Alt 26.03.2018, 15:05
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 1.514
Abgegebene Danke: 791
Erhielt 2.147 Danke für 769 Beiträge
Activity Longevity
16/20 10/20
Today Beiträge
3/3 sssss1514
AW: Großes CB-Emu Turnier

 Zitat von Hartmut Beitrag anzeigen
Und die 7. Runde ist gestartet. Die ersten Partien sind fertig und ich ob so mancher Darbietung stark in meiner geistigen Gesundheit geschäfigt, lach.
Hallo Hartmut
(Fast) alles im grünen Bereich, wenn man vom schmachvollen Remis des Chess Challenger Voice Ad Fidelity gegen Caissa 5 C64 absieht.
Viele Grüsse
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Hartmut (26.03.2018)
  #234  
Alt 26.03.2018, 15:53
Hartmut Hartmut ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 01.04.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 54
Land:
Beiträge: 890
Abgegebene Danke: 478
Erhielt 492 Danke für 252 Beiträge
Activity Longevity
17/20 12/20
Today Beiträge
1/3 ssssss890
AW: Großes CB-Emu Turnier

 Zitat von applechess Beitrag anzeigen
Hallo Hartmut
(Fast) alles im grünen Bereich, wenn man vom schmachvollen Remis des Chess Challenger Voice Ad Fidelity gegen Caissa 5 C64 absieht.
Viele Grüsse
Kurt
Schmachvoll war es vor allem für Caissa 5. Doppelt so tief denken und dann trotzdem eines der ältesten Geräte des Turniers ins Remis entkommen lassen, war wirklich eine unterirdische Leistung. Naja... nachdem die Underdogs so ziemlich durch sind, kommt als nächstes die Mittelklasse. Dauert aber noch ein paar Tage.
__________________
Mein Profil beim ICCF (International Correspondence Chess Federation)
https://www.iccf.com/player?id=89948&tab=3
Mit Zitat antworten
  #235  
Alt 26.03.2018, 19:14
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 1.514
Abgegebene Danke: 791
Erhielt 2.147 Danke für 769 Beiträge
Activity Longevity
16/20 10/20
Today Beiträge
3/3 sssss1514
AW: Großes CB-Emu Turnier

 Zitat von Hartmut Beitrag anzeigen
Schmachvoll war es vor allem für Caissa 5. Doppelt so tief denken und dann trotzdem eines der ältesten Geräte des Turniers ins Remis entkommen lassen, war wirklich eine unterirdische Leistung. Naja... nachdem die Underdogs so ziemlich durch sind, kommt als nächstes die Mittelklasse. Dauert aber noch ein paar Tage.
Hallo Hartmut
Natürlich ... was habe ich da nur geschaut
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
  #236  
Alt 14.04.2018, 15:02
Hartmut Hartmut ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 01.04.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 54
Land:
Beiträge: 890
Abgegebene Danke: 478
Erhielt 492 Danke für 252 Beiträge
Activity Longevity
17/20 12/20
Today Beiträge
1/3 ssssss890
AW: Großes CB-Emu Turnier

Hui... jetzt sind es doch ein paar Tage mehr geworden. So zwischen Fernschach, Programmierung in der IG Schachprogrammierung und einigen anderen Aufgaben hab ich aber jetzt doch wieder ein paar Partien zusammen.

Der Sensory Chess Challenger 9B müht sich gegen Colossus 4.0 ab und führt die Partie dank des schlechten Zeitmanagements von Colossus zum Sieg. Dabei hatte Colossus durchaus seine Chancen.

Der Elita A/S Budapest probiert es ganz klassisch mit einem Königsgambit. Teilweise sehr gute Züge wechseln sich mit teils grausamen Ideen ab bis er die Partie gegen Chess 7.5 dann doch noch zum SIeg führt.

Mit Mephisto Mondial II und Kishon Chesster treffen 2 unbeschleunigte Geräte aufeinander. Das slawische Damengambit verflacht aber nach gutem Auftakt des Mondial II recht schnell zum Remis

Der Cyrus II auf dem 64er zeigt dem Constellation Forte B wo der Hammer hängt, hat den Forte auch zweimal in die Seile gedrängt... und ist dann wohl erstmal Kaffee trinken gegangen und hat gewartet bis sich der Forte wieder erholt hat. Das Spiel macht er noch ein bis zweimal bis die Partie dann endgültig ins Remis verflacht. Irgendwie hatte das schon was väterliches. Ich spiel dich erstmal an die Wand und dann gönn ich dir das Remis, Kleiner... zumindest erinnerte mich das an meine Kinderzeit, wenn mein Vater mir damals ein Erfolgserlebnis gönnen wollte.

Der ParExcellance spielt den CXG 2001 an die Wand... um dann im Endspiel fast selber noch zu verlieren. Ganz ehrlich... bei der Partie hab ich gelitten...

und hier nun die Partien

[Event "CB-Emu swiss"]
[Site "?"]
[Date "2018.03.25"]
[Round "7"]
[White "Sensory Chess Challenger 9B, Fidelity"]
[Black "Colossus 4.0, C64."]
[Result "1-0"]
[ECO "B40"]
[WhiteElo "1800"]
[BlackElo "1800"]
[Annotator "Komodo 10.3 32-bit (30s)"]
[PlyCount "113"]
[EventDate "2018.??.??"]

{B40: Sizilianisch (Klassisches System mit e7-e6)} 1. e4 e6 2. d4 c5 {Colossus
spielt diesen Zug aus dem Buch. Der 9B kennt es nicht und kann seine
Bibliothek damit sehr schnell vergessen. Dabei ist dieser Zug eine schöne
Möglichkeit die üblichen Pfade der französischen Eröffnung zu umgehen.
Bekannt ist diese Eröffnungsbehandlung als Franko-Sizilianisch oder wegen des
Initialzuges 1. ...e6 auch als Franco-Französisch. Bekannte Vorreiter dieses
Systems sind unter anderem Gideon Barcza und Bent Larsen. Am stärksten ist
hier wahrscheinlich 3.d5, wonach Schwarz in einem passiven Benoni-Aufbau (mit
Le7, denn g6-Lg7 scheitert häufig an dem Vorhandensein des Figurenfeldes c4
für Weiß...) landet (->Franco-Benoni).} 3. Nf3 {Das Hauptproblem ist, dass
Weiss mit genau diesem Zug eben doch wieder in den normalen Sizilianer
einlenken kann, was den schwarzen Eröffnungsaufbau als "Überraschung"
natürlich entwertet. Ganz im Gegenteil hat sich der Programmierer hier selber
ein Bein gestellt, denn Colossus erkennt die Zugumstellung an dieser Stelle
nicht und muss tatsächlich rechnen.} cxd4 4. Qxd4 {Und weil wir gerade bei
Überraschungen sind... nun ist es der 9B der eine Überraschung aus dem Hut
gezaubert hat. Der Zug ist im Sizilianer ungewöhnlich, aber auf jeden Fall
eine Überraschung die die schwarzen Eröffnungspläne nun vollkommen
umkrempelt.} Nc6 5. Qd3 Nf6 {Außer dem Überraschungsmoment hat Weiß hier
allerdings nur sehr wenig, Die Dame steht der weißen Entwickluing hier eher im
Weg.} 6. Bg5 $146 {Persönlich halte ich mehr von Sc3, aber der Textzug ist
natürlich auch OK. Schwarz hat eine gedrückte Stellung. Die schwarze Figur
kann nicht ziehen: c8} (6. c4 Be7 (6... Bb4+ 7. Bd2 d5 8. cxd5 exd5 9. Bxb4
Nxb4 10. Qb5+ Nc6 11. e5 Ne4 12. Nc3 Nxc3 13. bxc3 O-O 14. Rd1 Qc7 15. Rxd5 Be6
16. Rd6 Bxa2 17. Be2 Rfe8 18. O-O Nxe5 19. Rd2 a6 20. Qb2 Be6 21. Nxe5 {
Nogueira,I (2243)-Molina,J (2195) Brasilia 2001 1/2-1/2 (56)}) 7. Nc3 O-O 8.
Be2 b6 9. O-O Bb7 10. Bf4 Nb4 11. Qb1 Nh5 12. Be3 Qb8 13. e5 g6 14. Qd1 Rd8 15.
Nb5 Ng7 16. Nd6 {1/2-1/2 (16) Nogueira,I (2295)-Vescovi,G (2490) Registro 1997}
) (6. Bf4 d5 7. Nc3 Be7 8. O-O-O O-O 9. exd5 Nb4 10. Qd2 Nfxd5 11. Nxd5 Qxd5
12. Qxd5 Nxd5 13. Bg3 b6 14. Bc4 Bb7 15. Rhe1 Rfd8 16. Kb1 Rac8 17. Bb3 b5 18.
Ne5 a5 19. Bxd5 Bxd5 20. f3 a4 {Zakic,S (2346)-Hasangatin,R (2505) Palic SRB
2016 0-1 (59)}) (6. Nc3 Be7 $11) 6... Nb4 {Hier die Damenjagd zu eröffnen ist
vielleicht etwas zu ambitioniert. Besser ist 6. ...h6.} (6... h6 7. Bxf6 Qxf6
8. c3 $11) 7. Qb3 (7. Qe2 h6 8. Bh4 a6 $11) 7... Qc7 $11 8. Bd3 {Schwarz hat
Entwicklungsrückstand.} Be7 (8... d5 9. Nbd2 $11) 9. O-O (9. e5 Nfd5 10. Bxe7
Nxd3+ 11. Qxd3 Nxe7 $14) 9... Nxd3 (9... Nc6 10. Na3 $11) 10. Qxd3 (10. cxd3
O-O $11) 10... d6 {sehr zahm. Mir hätte sowas wie 10. ...d5 besser gefallen.
Auch 10. ...h6 war eine Option. Der Zug ist nicht schlecht, aber eben sehr
zahm und abwartend gespielt.} 11. Nc3 O-O (11... a6 12. Rfd1 $11) 12. Nb5 Qc6 {
Bei Colossus tritt wieder einmal der bekannte Zeiteinteilungseffekt auf. 48
Minuten wurden bisher - ohne Not - verbraucht. In der Regel rächt sich das
irgendwann...} 13. Rad1 h6 (13... e5 14. c4 $11) 14. Be3 (14. Bxf6 $5 Bxf6 15.
Nxd6 Bxb2 16. Rb1 $14) 14... Rd8 15. Nxa7 $6 {Na ob das wirklich gut ist? Eher
nicht.} (15. c4 a6 16. Nc3 Qc7 $11) 15... Qxe4 $15 16. Qxe4 Nxe4 17. Bb6 Re8
18. Rfe1 (18. a4 Bd7 19. a5 d5 $15) 18... Nf6 $17 19. c4 {Die weiße
Figurenkonstellation sieht zwar gefährlich aus, doch entfalten Springer und
Läufer kaum sinnvoll Wirkung. Die schwarze Position ist hier deutlich
vorzuziehen. Allerdings krankt Schwarz an seinem Zeitmanagement. Er hat nur
noch 50 Minuten auf der Uhr.} Nd7 (19... Bd7 20. Ra1 $15) 20. Bd4 (20. Be3 Nf6
$15) 20... b6 $15 {Deckt c5} 21. Nb5 {Lässt den Springer von der Leine} Rxa2
22. Bc3 d5 {Damit gibt Schwarz die Vorteile wieder aus der Hand. Besser war
Lb7 mit Druck auf der langen Diagonalen. Aber leider muss Schwarz jetzt
schneller ziehen. Restzeit 35 Minuten.} (22... Nc5 $5 {ist bedenkenswert} 23.
Nxd6 Rd8 24. Nxc8 Rxc8 $17) 23. cxd5 $11 Nc5 24. d6 Bd8 {Noch 27 Minuten auf
der schwarzen Uhr...} (24... Bf8 $142 $5 {ist zu erwägen} 25. Ne5 Bb7 $11) 25.
b4 $16 Nd7 26. Ra1 Rxa1 27. Rxa1 Bf6 {Nachdem Schwarz nun einige Züge sehr
schnell gespielt hat (immerhin hat er wenigstens für Zeitnotphasen ein
vernünftiges Zeitmanagement) steht er nun leider etwas schlechter. Immer
wieder spielt die Zeit dem guten Colossus diesen bösen Streich, der ihn am
Gewinnen hindert.} (27... e5 $16) 28. Ra7 {Hier hätte mir allerdings der
vorherige Tausch auf f6 besser gefallen.} (28. Bxf6 gxf6 29. Ra8 Rf8 $16) 28...
Bxc3 (28... Nb8 29. Bd4 Bxd4 30. Nbxd4 $14) 29. Nxc3 f6 $2 {Überdeckt e5+g5} (
29... Rd8 30. h3 $16) 30. Nh4 $6 {Besser Sd2} (30. Nd2 $5 Nf8 31. Nc4 e5 32.
Nxb6 Be6 $18) 30... Kh7 {Noch 15 Minuten sind auf der schwarzen Uhr. Bei
schlechterer Stellung eine schwere zusätzliche Bürde.} (30... Nf8 31. h3 $14)
31. Kf1 (31. f4 Rd8 $16) 31... g5 {Diese Schwächung wird Schwarz noch einiges
Kopfzerbrechen bereiten. Besser war Td8 um nach dem Abzug des Springers den
vorwitzigen Bauern anzugreifen. Aber die Zeit des schwarzen wird erneut sehr
knapp. Nicht mal mehr 10 Minuten für die verbleibenden 9 Züge.} (31... Nf8 32.
Ke2 $14) 32. Nf3 $16 {Das Scheinopfer Sa4 war wohl doch etwas tief...} g4 $4 {
Das ist jetzt der Schwächungen zuviel. Bescheidenes Kg6 war angebracht um den
schwarzen Springer mal zu "entfesseln".} (32... Kg6 $5 $16) 33. Nh4 $6 {
Sd4 nebst Sc6 gefällt mir auf den ersten Blick etwas besser.} (33. Nd4 $5 {
gibt noch größeren Vorteil} h5 $18) 33... Kg8 $2 (33... Rg8 $142 $5 $16) 34.
Ng6 $18 Kf7 35. Ne7 Rxe7 36. dxe7 Kxe7 37. Ra8 (37. Nb5 {und Weiß hätte es
noch leichter} f5 $18) 37... Bb7 38. Rg8 (38. Ra7 Bc6 $18) 38... f5 39. Rh8 Bd5
$4 (39... Ba6+ $142 40. b5 Bb7 $18) 40. Nxd5+ exd5 {Die Zeitkontrolle ist
überstanden, aber das Endspiel ist für Schwarz kaum mehr zu halten..} 41. Rxh6
Nf6 42. Ke2 Kf7 (42... Ne4 {hilft auch nicht mehr} 43. Rxb6 Kd7 44. Ke3 $18)
43. Rh8 (43. Rxf6+ Kxf6 44. f4 gxf3+ 45. gxf3 $18) 43... Ke6 44. Rb8 Nd7 45.
Rb7 Kd6 46. Ke3 Ke6 (46... Ne5 {ändert den Lauf der Dinge nicht} 47. Rxb6+ Kc7
48. Kd4 $18) 47. Kf4 {Schnell gewinnen würde Weiß mit Kd4 gefolgt von Txd7} (
47. Kd4 f4 48. Rxd7 Kxd7 49. Kxd5 $18) 47... d4 48. g3 {besser h4} (48. h4 {
ginge schneller} gxh3 49. gxh3 Kd6 $18) 48... Kd6 49. Kxf5 (49. f3 $142 {
ist der schnellste Weg} Nf8 50. Rxb6+ Kd5 $18) 49... d3 50. Ra7 Ne5 51. Ra2 $2
{Ke4 war hier der richtige Zug. Nun bekommt Schwarz wieder Luft. Gerade
rechtzeitg, da sich bereits wieder Zeitnot einstellt} (51. Ke4 $142 {damit
würde Weiß es sich noch erleichtern} Ke6 $18) 51... Nf3 $4 {Tja... was soll
man sagen. Chance nicht genutzt. Nach Sc4 muss sich Weiss mehr anstrengen. Nun
kann Schwarz praktisch aufgeben...} (51... Nc4 $142 52. Kxg4 d2 $16) 52. Kxg4
$18 d2 53. Ra1 Nxh2+ (53... Ne5+ {ist noch eine Idee} 54. Kf5 Nc4 $18) 54. Kf4
Kd5 55. Rd1 Kc4 56. Rxd2 Nf1 57. Rd1 {und hier für Schwarz aufgegeben. Nach 57.
...Sh2 58. g4 Sxg4 läuft der f-Bauer ungestört durch, da der König
abgeschnitten ist.} (57. Rd1 Nh2 58. g4 Nxg4 59. Kxg4 Kxb4 60. f4 b5 61. f5 Kb3
62. f6 Kc2 63. Rd8 b4 64. f7 Kb3 65. f8=Q Kc4 66. Qf1+ Kb3 67. Qd1+ Kb2 68. Rd3
b3 69. Rxb3+ Ka2 70. Qb1#) 1-0

[Event "CB-Emu swiss"]
[Site "?"]
[Date "2018.03.27"]
[Round "7"]
[White "Elite A/S Budapest, Fidelity"]
[Black "Chess 7.5, C64."]
[Result "1-0"]
[ECO "C30"]
[WhiteElo "1800"]
[BlackElo "1600"]
[Annotator "Komodo 10.3 32-bit (30s)"]
[PlyCount "93"]
[EventDate "2018.??.??"]

{C30: Abgelehntes Königsgambit} 1. e4 e5 2. f4 Bc5 {Die klassische Ablehnung
mittels 2. Lc5 ist eine der beliebtesten. Typische Pläne für Schwarz
beinhalten:- den Springer f3 zu fesseln mittels Lg4 was mit Sd4 kombiniert
werden kann.- ein früher Angriff mit Sg4, - den Abtausch des Läufers c4
gegen den Springer mittels Sa5 oder Le6, - den Vorstoß d5. Die Pläne des
Weißen beinhalten:- einen Figurenangriff am Königsflügel insbesondere
mittels Dg3 zum Teil auch verbunden mit dem Opfer Sxc2 was den Turm a1
verliert. - ein Bauernsturm am Königsflügel, - Abtausch des Läufers c5 mit
Sa4, gefolgt von c3 was den Punkt d4 kontrolliert.} 3. Nf3 d6 4. c3 {Die Idee
dieses Zuges ist mit d4 und Db3 Einfluss aufs Zentrum zu nehmen, hat
allerdings den Nachteil, dass dabei die Entwicklung etwas vernachlässigt wird.}
Nf6 5. fxe5 dxe5 6. Nxe5 Qe7 7. d4 Bd6 8. Nf3 Qxe4+ {erster berechneter Zug.}
9. Be2 Bf5 {Eine andere Möglichkeit wäre gewesen, erstmal zu rochieren, aber
Schwarz setzt eher auf schnelle Entwicklung, gibt durch die Dame auf e4 dem
Weissen jetzt allerdings Gelegenheit die Initiative an sich zu reissen.} 10.
Nbd2 Qe7 $146 {Eine andere Möglichkeit war Dc2 und Damentausch.} (10... Qc2 11.
Qxc2 Bxc2 12. Nc4 Be7 13. O-O Nbd7 14. Nce5 O-O 15. Bc4 Nb6 16. Bd3 Bxd3 17.
Nxd3 Bd6 18. a4 Rfe8 19. Nfe5 Bxe5 20. Nxe5 Nbd7 21. Bf4 Nxe5 22. Bxe5 Nd5 23.
Rae1 f6 24. Bg3 c6 25. Rf3 {Pukl,R (1983)-Sudrich,R (2111) Czechia 2011 1/2-1/
2 (56)}) (10... Qe6 11. O-O O-O 12. Nc4 $14) 11. O-O {Schwarz hat eine sehr
aktive Stellung} Qe3+ {Na ob das der Weisheit letzter Schluss ist? Besser
erscheint mir zu rochieren und die Entwicklung zu vollenden.} (11... Nbd7 $5
$14) 12. Kh1 $16 Ng4 $4 {Ein böser Fehler, der wohl dem Hoirizonteffekt
zuzuschreiben ist.} (12... O-O $142 13. Nc4 Qe6 $16) 13. Nc4 $1 $18 {Genau so.
Vor Sf2+ muss man keine Angst haben. Nach Sf2+ 14. Tf2 Dxf2 15. Le3 geht die
schwarze Dame über den Jordan.} Qe7 14. Nfe5 Bxe5 15. Rxf5 (15. Bxg4 {lässt
dem Gegner kaum Chancen} Bxg4 16. Qxg4 Nd7 17. Nxe5 Nxe5 18. dxe5 O-O $18)
15... g6 {Nett gedacht, aber leider nicht so vorteilhaft... Chess 7.5 hat
komplett die Übersicht verloren.} 16. Rxe5 {Noch besser war einfach 16. Lxg4
gxf5 17. Lf3} Nxe5 17. Nxe5 f6 (17... Nd7 {holt die Kuh nicht vom Eis} 18. Nxd7
Qxd7 19. Bf3 $18) 18. Bf3 c6 19. Nc4 Qe6 $6 {Leider nicht das Beste. Schwarz
sollte jetzt wenigstens seine Entwicklung mit Sa6 oder Sd7 und nachfolgender
Rochade abschließen.} (19... O-O {ist vielleicht ein Schwindelversuch} 20. Bf4
Qg7 $18) 20. d5 Qd7 21. Bf4 {Auf h6 hätte mir dieser Läufer noch ein wenig
besser gefallen...} (21. Bh6 $142 {ließe Schwarz keine Chance} c5 22. Qd2 $18)
21... O-O 22. Bxb8 $2 {Diesen starken Läufer gegen eine nicht entwickelte
Figur einzutauschen ohne konkrete Vorteile ist eher kontraproduktiv.} (22. Nd6
$142 {und Weiß ist direkt am Ziel} a5 23. Bg4 $18) 22... Raxb8 23. dxc6 Qxd1+
24. Rxd1 bxc6 25. Bxc6 Rfd8 26. Rd4 {Warum nicht sofort tauschen? Sich jetzt
einen Isolani in der d-Linie zu schaffen ist, auch wenn es sich natürlich um
einen Freibauern handelt, nicht ganz ohne Risiko.} f5 {aber der Schwarze lässt
sich darauf sowieso nicht ein. Vermutlich war ihm das Risiko des Freibauern
denn doch zu groß} 27. Kg1 Rdc8 28. Bf3 Rc7 29. Kf2 Kg7 30. Ke3 Re8+ 31. Kd2
Ree7 32. Nd6 {besser vielleicht b4} Re6 (32... Kf6 {wäre gleichermaßen
fruchtlos} 33. b4 $18) 33. b4 {er hat mich gehört...} Rce7 34. c4 h6 35. c5 Re5
(35... Kf6 {nützt auch nichts mehr} 36. c6 Rc7 37. b5 $18) 36. h4 {
Konsequenter ist c6} (36. c6 {ist genauer} Rc7 37. a4 Rce7 $18) 36... h5 {
g5 hätte den Weißen mehr behindert. Nun ist der Königsflügel festgeelgt und es
geht zwangsläufig am Damenflügel weiter. Und dort ist Schwarz chancenlos} (
36... g5 $18 {ist ein letzter Versuch}) 37. c6 Rc7 38. a4 {Will b5 spielen}
Ree7 {Die schwarze Stellung ist nicht mehr zu halten...} (38... Re6 {ändert
nichts mehr} 39. Nb5 Rexc6 40. Bxc6 Rxc6 41. Nxa7 $18) 39. Kd3 $2 {Naja...
jetzt kriegt Schwarz nochmal etwas Luft. Sofort b5 war notwendig und Schwarz
hätte aufgeben können.} (39. b5 Kf6 40. a5 Ke6 $18) 39... Kg8 (39... f4 {
hilft allerdings auch nicht} 40. Rxf4 Re6 41. Nb5 Rcxc6 42. Bxc6 Rxc6 43. Rc4
$18) 40. Rc4 {erneut war b5 der Gewinnzug} a6 (40... Kh8 $18 {hätte noch
versucht werden können}) 41. b5 {Na endlich. Man muss nur maulen...} axb5 42.
axb5 Ra7 43. Kd4 {Soll wohl einem Schach auf a3 vorbeugen. Aber man kann
durchaus auch sofort b6 spielen.} (43. b6 Ra3+ 44. Kd4 Ree3 45. c7 Rad3+ 46.
Kc5 Kg7 47. c8=Q Re5+ 48. Kc6 Rde3 49. b7 Rb3 50. Qc7+ Kg8 51. Bd5+ Rxd5 52.
Kxd5 Rd3+ 53. Ke6 Re3+ 54. Kf6 Re6+ 55. Kxe6 Kh8 56. b8=Q#) 43... Rh7 44. b6
Ra8 (44... g5 {ändert nichts am Ausgang der Partie} 45. bxa7 Rxa7 46. c7 gxh4
47. c8=Q+ Kg7 48. Qxf5 Re7 49. Bxh5 Re4+ 50. Nxe4 Kg8 51. Rc8+ Kg7 52. Qg6#)
45. c7 Rd7 (45... Rxc7 {macht keinen großen Unterschied} 46. bxc7 Rf8 47. c8=Q
Rxc8 48. Rxc8+ Kh7 49. Rc7+ Kg8 50. Ne8 Kf8 51. Nf6 f4 52. Bd5 g5 53. Rf7#) 46.
Bxa8 Kg7 (46... Kh7 {holt die Kuh nicht vom Eis} 47. c8=Q Re7 48. Rc7 Rxc7 49.
Qxc7+ Kh6 50. Ne8 g5 51. Qg7#) 47. c8=Q {und matt in 4 Zügen. Eine schöne
Leistung des Budapest} (47. c8=Q Rxd6+ 48. Bd5 Rd7 49. Qxd7+ Kh6 50. Rc7 f4 51.
Qg7#) 1-0

[Event "CB-Emu swiss"]
[Site "?"]
[Date "2018.04.01"]
[Round "7"]
[White "Mondial II, Mephisto"]
[Black "Kishon Chesster, Fidelity"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "D14"]
[WhiteElo "1800"]
[BlackElo "1830"]
[Annotator "Komodo 10.3 32-bit (30s)"]
[PlyCount "79"]
[EventDate "2018.??.??"]

{D14: Damengambit (Slawische Verteidigung, Abtauschvariante)} 1. Nf3 d5 2. d4
Nf6 3. c4 c6 4. cxd5 cxd5 5. Nc3 Nc6 6. Bf4 Bf5 7. e3 e6 8. Bb5 Nd7 9. O-O {
Heutzutage ist Da4 weit populärer und im Fernschach eigentlich der
ausschließlich gespielte Zug.} Be7 {erster berechneter Zug} 10. Qa4 {erster
berechneter Zug} O-O (10... Rc8 11. Rfc1 (11. Rac1 a6 12. Bxc6 Rxc6 13. Ne2 Bd3
14. Qd1 Bc4 15. b3 Bxe2 16. Qxe2 Qb6 17. Rxc6 Qxc6 18. Qb2 O-O 19. Rc1 Qb6 20.
Rc7 Rd8 21. Qc2 f6 22. h3 Bb4 23. Qc1 Nf8 24. a3 Bd6 25. Bxd6 Rxd6 {Poliakov,A
(1709)-Malyshev,G (2024) Budva 2013 0-1 (90)}) 11... Qb6 12. a3 O-O 13. b4 a6
14. Be2 Qa7 15. Qb3 b5 16. a4 bxa4 17. Rxa4 Nb6 {1/2-1/2 (17) Pushkov,N (2513)
-Khlian,E (2444) Lugansk 2007}) 11. Rfc1 $146 {Konsequenter und besser ist Lxc6
} (11. a3 Nb6 12. Qd1 Rc8 13. Bd3 Bxd3 14. Qxd3 Na5 15. Nd2 Nbc4 16. Nxc4 Rxc4
17. b4 Nc6 18. Na4 Nb8 19. Nb2 Rc6 20. Qb5 Rb6 21. Qa4 Ra6 22. Qb5 Qd7 23. Qxd7
Nxd7 24. Rfc1 Nb6 25. Nd3 Nc4 {Sadallah,O (2149)-Van Oosterom,C (2399)
Maastricht 2008 1/2-1/2 (56)}) (11. Bxc6 Nb6 12. Qb5 bxc6 13. Qxc6 $11) 11...
a6 $6 {Nötig war Sb6} (11... Qb6 $142 $5 $11 {ist zu prüfen}) 12. Bxc6 $16 Nb6
{Kishon: "Pass auf Kleiner"} 13. Qa5 {Weiss steht bereits deutlich besser.}
bxc6 14. Ne5 Nc4 15. Qxd8 Bxd8 16. Nxc4 dxc4 17. e4 {Kishon: "Na, ich bin
gespannt was du jetzt machst"} (17. Bd6 $5 Re8 18. Na4 $16) 17... Bg6 $14 {
Kishon: "Tja, so bin ich, wenn ich mich wirklich konzentriere". Warum klingt
das nur so optimistisch? Dafür gibt es keinerlei Grund...} 18. f3 f5 19. Bd6 {
Besser ist e5.} Rf7 20. Rd1 $6 {Kishon läßt sich zu einem gelangweilten "Naja..
" herab. Und recht hat er. Weit besser ist hier exf5.} (20. e5 Bg5 $14) 20...
Raa7 (20... fxe4 $5 21. Nxe4 Bxe4 22. fxe4 Bg5 $11) 21. Rac1 Rad7 (21... Rab7
22. exf5 Rxf5 23. Ne4 $14) 22. Be5 (22. e5 $5 Bg5 23. Rc2 $16) 22... Rb7 23.
Rc2 (23. d5 cxd5 24. exd5 Bb6+ 25. Kh1 Be3 26. dxe6 Rfe7 27. Rd8+ Be8 $14)
23... Be7 (23... Rbd7 24. h3 $16) 24. exf5 $16 Rxf5 25. Re2 (25. Ne4 Rf8 $14)
25... Bf6 (25... Rf8 26. Ne4 $11) 26. Na4 (26. Bxf6 Rxf6 27. Na4 Bd3 $16) 26...
Bxe5 27. dxe5 Rb5 28. Rde1 {Td6!} (28. Rd8+ Kf7 $14) 28... Rf8 29. Nc3 Rb7 30.
Kf2 {Kishon: "Naja..." Und erneut hat er recht. Die weißen Vorteile nähern
sich dem Nullpunkt.} (30. Rd2 Rfb8 31. Ree2 Bd3 $14) 30... Rfb8 $11 31. Nd1 Bb1
32. a3 Bd3 33. Rd2 Kf7 34. f4 Kg6 35. Kf3 Rb3 36. g4 {Kishon: "Nichts Neues
unter der Sonne"} (36. Re3 h5 $11) 36... h5 (36... Rd8 37. Rf2 $11) 37. h3 Bf1+
38. Nc3 Bd3 39. Nd1 {Einladung zum Remis.... Zweifache Stellungswiederholung}
Bf1+ {Kishon: "Hey, wie wäre es mit einem Remis?"} 40. Nc3 {Und auch der
Mondial scheint es so zu sehen und wiederholt die Züge. Daher Remis gegeben.}
1/2-1/2

[Event "CB-Emu swiss"]
[Site "?"]
[Date "????.??.??"]
[Round "7"]
[White "Cyrus II, C64."]
[Black "Constellation Forte B, Novag"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "D01"]
[WhiteElo "1700"]
[BlackElo "1920"]
[Annotator "Komodo 10.3 32-bit (30s)"]
[PlyCount "103"]

{D01: Damenbauernspiele (Richter-Weressow)} 1. d4 d5 2. Nc3 Nf6 3. Bg5 Nbd7 4.
f3 c5 5. Bxf6 (5. e3 e6 6. a3 a6 7. Qd2 b5 8. Nh3 Qa5 9. Ne4 Qc7 10. Bf4 Qc6
11. Nxf6+ Nxf6 12. Bg3 Be7 13. dxc5 Bxc5 14. Nf4 Qb6 15. Bf2 O-O 16. Nd3 Bd6
17. e4 Qc7 18. exd5 Nxd5 19. g3 Bb7 {Sibilio,M (2310)-Gallagher,J (2500)
Ticino 1990 0-1 (42)}) 5... Nxf6 6. e4 {Der Richter-Veresov-Angriff. Mal was
ganz Neues. An dieer Stelle sind nun übrigens beide aus dem Buch,,,} dxe4 7.
dxc5 $146 (7. d5 a6 (7... exf3 8. Nxf3 g6 9. Ne5 Bg7 10. Qf3 O-O 11. O-O-O Qc7
12. Qe2 a6 13. a4 b5 14. Nc6 e6 15. axb5 axb5 16. Kb1 Nxd5 17. Nxd5 exd5 18.
Ne7+ Kh8 19. Nxc8 Rfxc8 20. Rxd5 Qa5 21. c3 Qa2+ {0-1 (21) Rich,M (2166)-Jones,
W (2091) Canterbury 2010}) 8. fxe4 e6 9. Nf3 Qb6 10. Qd2 exd5 11. e5 Ne4 12.
Nxd5 Qxb2 13. Qc1 Qxc1+ 14. Rxc1 Rb8 15. Bd3 f5 16. Bxe4 fxe4 17. Ng5 c4 18.
O-O Bc5+ 19. Kh1 Rf8 20. Nc7+ Kd7 21. Rxf8 Bxf8 {Heimsoth,H (2164)-Kock,W
(2025) Ruhrgebiet 2005 1-0 (62)}) 7... exf3 {Ich hätte vielleicht eher den
Damentausch forciert. Aber der Textzug geht genauso.} (7... Bd7 $142 $5 {
und Schwarz spielt mit} 8. fxe4 e6 $11) 8. Qxd8+ $16 Kxd8 9. Nxf3 Bd7 {Schwarz
hängt mit der Entwicklung etwas zurück. Der Lf8 ist nach wie vor eingesperrt,
der König in der Mitte festgenagelt. Weiß kann zufrieden sein.} (9... e6 $5 10.
Rd1+ Kc7 11. Nb5+ Kb8 $14) 10. Ne5 $16 {Springer können schon sowas von nervig
sein...} Ke8 (10... Be6 11. O-O-O+ Kc8 12. Bc4 Bxc4 13. Nxc4 $16) 11. Nxd7 {
Weiß hat starken Königsangriff} (11. Nb5 Rb8 12. O-O-O e6 13. Nxa7 Ba4 $18)
11... Nxd7 $2 (11... Kxd7 $142 {damit wäre Schwarz im Spiel geblieben} 12. Be2
Kc7 $14) 12. Bb5 $18 Rd8 {Die Situation wird für Schwarz immer unangenehmer...}
(12... a6 13. Ba4 e6 $18) 13. c6 $4 {Na ob der gut war? Klar, Weiss will den
Doppelbauern loswerden. Aber 0-0-0 hätte Schwarz nahezu unbeweglich gemacht
und vermutlich auch Material gewonnen. Gewinnen geht anders.} (13. O-O-O $142 {
sichert den Gewinn} a6 14. Ba4 $18) 13... bxc6 $11 14. Bxc6 e5 $6 {ungenau. e6
erfüllt denselben Zweck und hält die Stellung stabiler...} (14... e6 $142 $5
$11 {ist vielleicht stärker}) 15. O-O-O $16 {Und schon ist der weiße Vorteil
wieder deutlich spürbar.} Bc5 $4 {Dringend notwendig war Ke7.} (15... Ke7 $142
16. Rhf1 f6 17. Nd5+ Kf7 18. Nxf6 gxf6 19. Bxd7 Bh6+ 20. Kb1 Be3 $16) 16. Rhe1
$1 $18 {Trotz durchschnittlich Tiefe 8 sieht der Forte hier nur einen Nachteil
von -0,32. Eine gewaltige Fehleinschätzung.} f6 17. Ne4 {Jetzt erst merkt der
Forte, dass die Stellung wohl doch nicht so doll ist...} Bb6 (17... Ke7 {
hilft allerdings auch nicht} 18. Rxd7+ Rxd7 19. Bxd7 Bb6 $18) 18. c3 $2 {
Leider reicht hier auch bei einem auf 40 MHz beschleunigten 64er die
Rechentiefe nicht aus. Txd7 hätte sofort gewonnen. Schade. Trotzdem zeigt hier
Cyrus bereits auf einem relativ leistungsschwachen Gerät, wo die Reise später
mit Psion und den späteren Mephisto-Geräten hingeht.} (18. Rxd7 $142 {machte
sofort alles klar} Rxd7 19. Rd1 $18) 18... Ke7 $14 19. Nd6 (19. b4 Nb8 20. Bd5
Na6 $14) 19... Nc5 {Schwarz hat fast vollkommen ausgeglichen. Oder besser
gesagt, ist ausgeglichen worden.} (19... Nb8 $5 20. Nf5+ Ke6 $15) 20. Nf5+ $11
Ke6 21. Rf1 (21. Nxg7+ Kf7 22. Nf5 Nd3+ 23. Rxd3 Rxd3 $11) 21... Rxd1+ $15 22.
Kxd1 g6 23. Ng3 (23. Ne3 Nd3 24. Nc4 f5 25. Nxb6 axb6 $11) 23... f5 $17 {
Schwarz bereitet e4 vor} 24. Kc2 e4 {...und nun ist es Schwarz der aus der
Verteidigungsposition heraus zum Gegenangriff bläst...} 25. Ne2 (25. Bb5 Ke5
$17) 25... Rc8 (25... Nd3 $5 $17) 26. Bb5 $15 Ke5 27. Rd1 f4 (27... Ne6 28. b4
$15) 28. b4 (28. Nd4 Kf6 $11) 28... f3 29. gxf3 exf3 30. Ng3 $6 {Nicht ganz so
gut. Hier hätte sich Weiss wohl auf bxc5 fxe2 einlassen müssen.} (30. bxc5 fxe2
31. Bxe2 Rxc5 $11) 30... Ne4 $15 31. Nxe4 Kxe4 32. Rd7 (32. c4 $5 $15 {kommt
in Betracht}) 32... Rc7 $17 33. Bd3+ Kf4 34. Rd5 f2 (34... Bg1 $142 $5 35. h3
Be3 $19) 35. c4 Kf3 (35... Re7 $142 $17) 36. c5 $11 Kg2 37. Kd2 f1=Q 38. Rg5+
Kf2 39. Bxf1 Kxf1 40. cxb6 axb6 41. a4 Ra7 42. a5 bxa5 43. bxa5 Rf7 (43... h6
44. Rc5 $11) 44. Ke3 {Besser war wohl eher, sich dem eigenen Bauern mit Kc3
anzunähern...} (44. Kc3 $5 $14) 44... Rf2 $11 45. Rc5 Kg2 46. h4 Rf3+ 47. Ke4
Rh3 48. h5 {Chance verpasst. Mit Tc2+ hätte man sogar versuchen können auf
Gewinn zu spielen...} Rh4+ (48... gxh5 49. Rc2+ Kf1 (49... Kg1 50. Ra2 {
Kombination}) (49... Kg3 50. Rc3+ Kf2 (50... Kg2 51. Rxh3 {Kombination}) (50...
Kg4 51. Rxh3 {Kombination}) (50... Kh2 51. Rxh3+ {Kombination}) (50... Kh4 51.
Rxh3+ {Kombination}) 51. Rxh3 {Ablenkung}) (49... Kh1 50. Ra2 {Kombination})
50. Ra2 {Kombination}) (48... Rxh5 49. Rxh5 gxh5 50. a6 {Freibauer}) 49. Kd3 {
Man könnte das Heulen kriegen. Warum rennt der weiße König nicht zu seinem
verd... Bauern. Kd5 und Schwarz hat Probleme} gxh5 50. a6 {Das war es nun
endgültig. Nun ist die Partie zwangsläufig Remis} Ra4 51. Rxh5 Rxa6 52. Rxh7 {
und der Novag hat sich ins Remis gerettet. Trotzdem eine schöne Leistung des
Cyrus-Programms..} *

[Event "CB-Emu swiss"]
[Site "?"]
[Date "2018.04.14"]
[Round "7"]
[White "Par Excellence, Fidelity"]
[Black "2001, CXG."]
[Result "1-0"]
[ECO "C01"]
[WhiteElo "1940"]
[BlackElo "1650"]
[Annotator "Komodo 10.3 32-bit (30s)"]
[PlyCount "131"]
[EventDate "2018.??.??"]

{C01: Französische Verteidigung (Abtauschvariante)} 1. e4 e6 2. d4 d5 3. exd5
exd5 4. c4 {Im Nahschach ab und an recht beliebt, im Fernschach eher nicht
anzutreffen. Normalerweise setzt man hier mit Sf3 fort..} Nc6 5. Nf3 Bb4+ 6.
Nc3 Bxc3+ $146 (6... Nge7 7. Bd3 (7. a3 Bxc3+ 8. bxc3 O-O (8... Be6 9. cxd5
Bxd5 10. Bd3 Qd6 11. O-O O-O-O 12. Nd2 f5 13. Bc4 g5 14. Rb1 Na5 15. Bxd5 Nxd5
16. Qf3 Qf4 17. Qd3 Qg4 18. Nc4 Nxc4 19. Qxc4 f4 20. Qb3 b6 21. h3 Qf5 22. c4
Nf6 23. Bb2 {Knox,A (2100)-Berntsen,S (2085) Manila 1992 0-1 (61)}) 9. c5 Re8
10. Be2 Bg4 11. O-O Ng6 12. h3 Bf5 13. c4 Be4 14. Be3 dxc4 15. Bxc4 Bd5 16.
Bxd5 Qxd5 17. Rb1 Nce7 18. Qb3 b6 19. Rfc1 Qxb3 20. Rxb3 Nd5 21. a4 f6 {
Andrijevic,M (2301)-Stojkovska,M (2074) Belgrade SRB 2016 1/2-1/2 (34)}) 7...
h6 8. h3 O-O 9. O-O Be6 10. cxd5 Nxd5 11. Bc2 Nce7 12. Nh4 Nf6 13. Qd3 Ned5 14.
Bd2 Bxc3 15. bxc3 Nb6 16. Rfe1 Re8 17. Nf5 Bxf5 18. Rxe8+ Qxe8 19. Qxf5 Qe6 20.
Qd3 Qc4 21. Qf3 {Laszlo,J (2304)-Toth,E (2331) Hungary 2006 1/2-1/2 (33)}) (
6... Nf6 7. Bg5 O-O 8. cxd5 Qe8+ 9. Be2 Nxd5 10. Bd2 Be6 11. O-O Rd8 12. Re1
Qd7 13. a3 Ba5 14. Ne4 Bb6 15. Nc5 Bxc5 16. dxc5 Rfe8 17. h3 h6 18. Bb5 Nde7
19. Bf4 Qc8 20. Qc1 Bd5 21. Ne5 {Eslon,J (2430)-De la Villa Garcia,J (2440)
San Sebastian 1993 1-0 (33)}) (6... Bg4 7. Be3 Nf6 8. a3 Bxc3+ 9. bxc3 O-O 10.
Bd3 dxc4 11. Bxc4 Nd5 12. O-O Re8 13. Bd2 Nb6 14. Bd3 Ne5 15. Be2 Nec4 16. Re1
Qf6 17. h3 Bh5 18. a4 a5 19. Bg5 Qd6 20. Bh4 Qd5 21. Bg3 {MacTaggert,A-Noren,K
East Lansing 1984 1-0 (59)}) (6... Nf6 7. Bd3 $11) 7. bxc3 $14 Nf6 {Der
Abtausch auf c3 war bereits nicht das Beste. Weiß hat bereits Vorteil.} 8. Ba3
(8. Bd3 Qe7+ 9. Be3 dxc4 10. Bxc4 Ng4 $14) 8... Be6 9. Qb1 (9. Rb1 dxc4 10. Qa4
Qd7 11. Rxb7 Kd8 $11) 9... Rb8 (9... Na5 10. Ne5 c6 11. cxd5 Nxd5 12. Bd3 $14)
10. Ng5 {Ein früher Vorstoß. Besser erscheint mir hier jedoch der Tausch auf d5
} (10. cxd5 Bxd5 11. Bd3 Bxf3 12. gxf3 Ne7 13. Qb5+ Qd7 $16) 10... Qd7 $14 11.
cxd5 (11. Be2 Bf5 12. Qb2 Ne7 $14) 11... Qxd5 (11... Bxd5 12. f3 h6 13. Nh3 $11
) 12. Qb5 h6 13. Nxe6 Qxe6+ (13... fxe6 14. Qxd5 Nxd5 15. Rc1 $14) 14. Qe2 (14.
Be2 $142 a6 15. Qb3 $16) 14... Ne4 $4 {Ein schwerer Fehler, der sich sofort
rächt. Besser war der Tausch auf e2} (14... b5 $142 $11 {war der letzte Versuch
}) 15. d5 $1 $18 {Aus die Maus!} Qe5 (15... Qxd5 16. f3 {Kombination}) 16. Rc1
Qxd5 17. f3 f5 (17... Rd8 {ändert nichts mehr} 18. Qxe4+ Qxe4+ 19. fxe4 $18)
18. fxe4 Qxe4 19. Qxe4+ fxe4 20. Kf2 {Warum keine Abtäusche erzwingen, wenn
man mehr hat? Lb5 sah gut aus. Aber auch der Textzug ist OK.} (20. Be2 {
wäre im Gewinnsinne präziser} Ne5 21. O-O Kd7 22. Rcd1+ Nd3 $18) 20... Kf7 (
20... Ne5 {ändert den Lauf der Dinge nicht} 21. Re1 Ng4+ 22. Kg3 $18) 21. Ke3 (
21. Bc4+ $5 {lässt dem Gegner kaum Chancen} Kg6 22. Bd5 e3+ 23. Kxe3 Rhe8+ 24.
Be4+ Kf7 $18) 21... Kg6 22. Kxe4 (22. Be2 $5 {gibt noch größeren Vorteil} Ne5
$18) 22... Rbd8 23. Rb1 Rhe8+ 24. Kf3 (24. Kf4 {ist genauer} Re5 25. Rxb7 Rd7
$18) 24... b6 (24... Ne5+ 25. Kg3 Nd3 26. Rxb7 Re3+ 27. Kh4 $18) 25. Ba6 {
auf b5 steht er besser...} (25. Bb5 $5 {wäre im Gewinnsinne präziser} Ne5+ 26.
Kg3 c6 $18) 25... Rd2 26. Bb5 Ne5+ 27. Ke3 Red8 28. Rb2 Ng4+ {Weiss hat zwar
Materialvorteil aber die Figuren sind sehr unkoordiniert und der weiße König
im freien Feld macht die Sache für den ParEx nicht leichter...} (28... R2d5 29.
Kf2 $18) 29. Kf3 (29. Kf4 {lässt dem Gegner kaum Chancen} Nf6 30. Re1 R2d5 $18)
29... Rxb2 (29... Ne5+ 30. Kg3 $18) 30. Bxb2 c6 31. Kxg4 (31. Ba6 Ne5+ 32. Ke2
Rd5 $18) 31... cxb5 32. Kf3 Rd2 33. Rb1 a6 34. h4 (34. Bc1 Rd1 $18) 34... Rd3+
35. Ke2 Rg3 36. Kf2 Rd3 37. g3 (37. Re1 Kf5 $18) 37... h5 {Nun müsste der
weiße Turm mal aktiv werden...} (37... Kf5 38. c4 $1 {Abzugsangriff: c3, Lb2xg7
} bxc4 39. Bxg7 Rd2+ 40. Ke1 $18) 38. Re1 Kf5 39. Re3 Rd2+ {so dumm ist der
schwarze nun auch wieder nicht, den abzutauschen...} 40. Re2 Rd3 41. Kg2 a5 42.
Rf2+ (42. Kh3 {ginge schneller} Rd1 $18) 42... Ke6 43. Kh3 Rd1 (43... g6 44.
Re2+ Kd5 45. Re8 $18) 44. a3 {Ironie an - Klar doch, dem Läufer noch einen Weg
zu versperren ist bestimmt gewinnträchtig - Ironie aus...} (44. Ba3 $5 {
erleichterte Weiß die Gewinnführung} Rh1+ 45. Kg2 Rd1 $18) 44... Rd3 45. Rf1 (
45. Rf8 Rd2 46. Bc1 Rc2 $18) 45... Rd2 (45... Kd5 46. Rf5+ Kc4 47. Bc1 $18) 46.
Re1+ (46. Bc1 Ra2 $18) 46... Kd5 (46... Kd7 47. Bc1 Rc2 48. Bf4 Rxc3 49. Rd1+
Kc6 50. Rd6+ Kb7 51. Rd7+ Ka6 52. Bb8 $18) 47. Bc1 (47. c4+ $5 Kxc4 48. Bxg7
Rd7 $18) 47... Rc2 $16 48. Bf4 Rxc3 49. Re5+ Kc4 {Jetzt hängt b4 in der Luft}
50. Rxh5 Rxa3 51. Rg5 b4 52. Rxg7 a4 53. Rc7+ {Besser Ld6} Kd5 54. h5 b3 (54...
Rc3 55. Rd7+ Ke6 56. Rd6+ Kf5 57. Rxb6 $18) 55. Rd7+ (55. Rc1 {und Weiß hätte
es noch leichter} b2 56. Rb1 Ra1 57. Rxb2 a3 58. Rd2+ Ke6 $18) 55... Ke4 (55...
Ke6 {wäre noch eine kleine Chance} 56. Rd6+ Kf5 57. Rxb6 Ra1 $18) 56. Re7+ Kd5
(56... Kf5 {nützt auch nichts mehr} 57. Re5+ Kf6 58. Rb5 $18) 57. Re5+ $4 {
Le5 hätte sofort gewonnen...} (57. Be5 Ra2 58. h6 Rf2 $18) 57... Kc4 58. Re6 {
und jetzt verliert Weiß sogar noch...} (58. Re4+ {damit würde Weiß es sich
noch erleichtern} Kd5 59. Re1 b2 $18) 58... b5 {oder auch nicht. b2 war der
Gewinnzug. Und wieder dreht sich der Wind...} (58... b2 $142 {und Weiß kann
direkt aufgeben} 59. Re4+ Kb5 $19) 59. Rc6+ $18 {Le5!!} Kd5 60. Rd6+ Kc4 (60...
Ke4 {lenkt vielleicht noch ab} 61. Rd1 b2 $18) 61. Be5 $3 {Na endlich...} Kc5
$4 {Ein Bock in schwieriger Stellung.} (61... b2 {ist noch eine dünne Chance}
62. Bxb2 Rf3 $18) 62. h6 b2 63. Bxb2 Rf3 64. Rf6 Rd3 65. Rf5+ {Warum nicht
einfach h7?} Kc4 66. h7 {...und Weiß gewinnt.} (66. h7 Rd1 67. Rh5 $18) 1-0

__________________
Mein Profil beim ICCF (International Correspondence Chess Federation)
https://www.iccf.com/player?id=89948&tab=3
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Hartmut für den nützlichen Beitrag:
applechess (15.04.2018), breizatao (16.04.2018), Egbert (14.04.2018), marste (14.04.2018)
  #237  
Alt 15.04.2018, 21:38
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 1.514
Abgegebene Danke: 791
Erhielt 2.147 Danke für 769 Beiträge
Activity Longevity
16/20 10/20
Today Beiträge
3/3 sssss1514
AW: Großes CB-Emu Turnier

 Zitat von Hartmut Beitrag anzeigen
Hui... jetzt sind es doch ein paar Tage mehr geworden. So zwischen Fernschach, Programmierung in der IG Schachprogrammierung und einigen anderen Aufgaben hab ich aber jetzt doch wieder ein paar Partien zusammen.
Hallo Hartmut
Schon bald hätte ich befürchtet, dass du dieses schöne Turnier ad acta legst ... nun ja, nicht echt wirklich, aber so lange nichts mehr zu hören, hat mich nachdenklich gemacht. Dass der Constellation Forte B den Cyrus II nicht schlagen konnte, ist für mich die Überraschung.
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
  #238  
Alt 15.04.2018, 23:57
Hartmut Hartmut ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 01.04.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 54
Land:
Beiträge: 890
Abgegebene Danke: 478
Erhielt 492 Danke für 252 Beiträge
Activity Longevity
17/20 12/20
Today Beiträge
1/3 ssssss890
AW: Großes CB-Emu Turnier

 Zitat von applechess Beitrag anzeigen
Hallo Hartmut
Schon bald hätte ich befürchtet, dass du dieses schöne Turnier ad acta legst ... nun ja, nicht echt wirklich, aber so lange nichts mehr zu hören, hat mich nachdenklich gemacht. Dass der Constellation Forte B den Cyrus II nicht schlagen konnte, ist für mich die Überraschung.
Gruss
Kurt
Keine Sorge. Das Turnier geht auf jeden Fall weiter bis die angepeilten 9 Runden zuende sind.

Im Moment war halt einfach auch im Fernschach viel zu tun. Viele Partien gehen jetzt in die entscheidende Partiephase und bei mir gehts derzeit sogar um einen Titel, da zwei Normen erreichbar sind. Da steckt man dann natürlich auch Zeit rein.

Und die IG Schachprogrammierung ist ja auch ein interessantes Projekt. Allerdings scheine ich derzeit der einzige dort zu sein, der was tut, während man von anderen nichts mehr hört, die die Idee ursprünglich aufbrachten. Insofern... wenn es überhaupt von meiner Seite irgendwo einen Cut gibt, dann dort.
__________________
Mein Profil beim ICCF (International Correspondence Chess Federation)
https://www.iccf.com/player?id=89948&tab=3
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Hartmut für den nützlichen Beitrag:
applechess (18.04.2018)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Turnier: Großes Oldie-Turnier (2h/40) Supergrobi Partien und Turniere 23 19.03.2017 14:00
Turnier: großes Schachcomputer-Turnier 2008: Bobby Fischer Memorial mclane Partien und Turniere 25 26.07.2009 23:45
Turnier: Wolfgang Spiekermann großes Computerturnier beendet Stefan Partien und Turniere 1 07.01.2005 20:05
Großes Computerschachturnier zu Ende Stefan News 0 04.01.2005 22:22
Großes Partien Update Chessguru News 0 24.11.2004 22:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:19 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info