Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Umfrageergebnis anzeigen: Wie sollte die Bedieneinheit des Millennium ChessGenius Exclusiv beschaffen sein?
Schickere Ausführung aus Plaste? 18 51,43%
Holzausführung - passend zum Spielbrett, dafür aber höherer Gesamtpreis? 13 37,14%
Momentan bekannte Ausführung aus Plaste? 4 11,43%
Teilnehmer: 35. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #701  
Alt 10.11.2017, 13:40
gavon gavon ist offline
Mark V
 
Registriert seit: 04.12.2006
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Activity Longevity
0/20 17/20
Today Beiträge
0/3 sssssss18
AW: ChessGenius Exclusiv

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen

Es handelt sich aus meiner Sicht um einen echten TOP Schach-Computer (gerade mit der The King Engine),.... Dieser Recht zur Meinungsäußerung lasse ich mir nämlich auch nicht nehmen.
Gruß
Egbert
Solange der MCGE mit den bereits bekannten Mängeln (verzogenes Brett, unterschiedliche Gummifüße, wellige Abdeckplatte vom Display usw.) ausgeliefert wird, kann man m. E. wohl kaum von einem TOP Schachcomputer sprechen.


 Zitat von Benny Beitrag anzeigen
Eine Rückfrage beim Hersteller ergab, dass das Problem bekannt sei und man bereits eine Lössung gefunden habe. Kurze Zeit später tauchten dann die krummen Bretter mit unterschiedlichen Gummipfropfen auf.
Wirklich schade.
Diese Vorgangsweise ist den Kunden gegenüber schon fast dreist (meine persönliche Meinung).

Eine für den Hersteller teurere aber dafür seriöse bzw. kundenfreundliche Lösung würde vielleicht folgendermaßen aussehen:

Die krummen Bretter gar nicht an den Handel auszuliefern oder diese zumindest nur als B-Ware zu einem geringeren Preis anzubieten.
Somit hätten Kunden denen die Mängel egal sind, die Möglichkeit den MCGE etwas günstiger zu bekommen und jene die eben ein perfekt verarbeitetes Gerät wollen, laufen nicht Gefahr so ein krummes Teil zu erwischen.

Dass das natürlich nur Wunschdenken meinerseits bleibt ist mir leider auch klar...

Gruß
Gerald
Mit Zitat antworten
  #702  
Alt 10.11.2017, 13:47
Wolfgang2 Wolfgang2 ist gerade online
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 50
Land:
Beiträge: 1.432
Abgegebene Danke: 1.098
Erhielt 1.252 Danke für 606 Beiträge
Activity Longevity
7/20 19/20
Today Beiträge
1/3 sssss1432
AW: ChessGenius Exclusiv

Bei aller berechtigter Kritik an der Spielstärke, insbesondere den spezifischen Schwächen (z.B. Qualität des Eröffnungsbuches, Tempoverluste im Mittelspiel, verfrühte Damenzüge, Unterschätzung von Gefahren für den eigenen König), hat das MCGE-Programm - auch gegenüber ähnlich eingestuften Wettbewerbsprodukte - Vorteile, die auf den ersten Blick vielleicht unscheinbar aussehen mögen, aber im Endeffekt doch den Sieg einbringen können:

Das neue RL-Programm versteht es vergleichsweise sehr gut, Mittel- bzw. fast schon Endspiele mit wenigen Figuren und Bauern auf dem Brett, strategisch vernünftig zu behandeln. Wann mache ich einen Bauernzug, wann ist es verfrüht, wann ist es geradezu notwendig ? Eine Situation, die sich x-mal in einem Figurenendspiel stellt.

Bei meiner Art zu spielen ("Schongang"-Partien) ist eine solche Qualität sehr wichtig, weil sie mir das Leben schwer macht. Es ist eben deutlich schwerer, mit einer Vereinfachungsstrategie, sich aus einer knapp verlorenen Stellung noch in ein Remis zu retten, bzw. eine ausgeglichene Partie noch zu gewinnen.
Wenn ich kompliziert spiele, habe ich so gut wie keine Chance. Es sei denn es ergibt sich vielleicht per Zufall die Möglichkeit eines Ablenkungsopfers, d.h. dem Gegner eine Falle zu stellen, in die er dann herein tappt.

Gute, gestandene Vereinsspieler mit einer Wertungszahl (gibt es ja auch hier im Forum), sehen das sicher anders. Die haben das Vermögen, durchgängig mit aktivem "richtigen" Schach, gegen die Brettcomputer-Oberklasse zu bestehen.

Benny, den von Dir vorgetragenen Beitrag mit den Partien von IM Roman Vidonyak kannte ich. Was mich brennend interessieren würde: Angenommen diser Internationale Meister würde sich mit einem De Koning - Programm auseinander setzen: Wie ware dazu sein Elo-Urteil bezogen auf Menschen Schach ? Sind es nach den ersten zwei Spielen 2100 Elo oder mehr ? Wenn er an zwei Tagen zehn Partien gespielt hat, den Gegner einschätzen kann, sind es dann nur noch 1950 oder noch weniger ?

Gruß
Wolfgang

Geändert von Wolfgang2 (10.11.2017 um 13:49 Uhr) Grund: Typo
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
RetroComp (11.11.2017)
  #703  
Alt 10.11.2017, 13:58
Benutzerbild von Sargon
Sargon Sargon ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 28.11.2004
Ort: Dussen
Alter: 45
Land:
Beiträge: 1.566
Abgegebene Danke: 267
Erhielt 506 Danke für 197 Beiträge
Activity Longevity
5/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss1566
AW: ChessGenius Exclusiv

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Du entweder nicht verstanden hast, worum es ging bzw. es nicht verstehen willst.

Um es ein letztes Mal ganz deutlich zu sagen: Hier wurde niemand gesperrt oder verwarnt, weil er die Produkte toll findet. Auch wurden keine Postings gelöscht.

Und jeder weiß, dass zum Beispiel Hans Betatester ist und die Geräte vom Hersteller hat. Auch kein Problem.

Und wenn ein User aufgrund von Tests, Kritik oder Turnieren Werbeartikel bekäme, wäre auch das kein Problem.

Was unendlich nervt, sind genau diese mehr oder weniger versteckten Andeutungen, dass es hier eine "Zensur" geben würde und man nichts Positives zu den Geräten äußern darf.
Hallo Alle,

tja .....
Ich habe Micha Posting mit große Augen gelesen und weitere Postings

Ich bin Beta Tester von Millennium ,stimmt ,aber mit die Mails habe ich nichts zu tun ,will ich auch nicht !
Ich bin froh weil ich ,so wie vielen hier wissen ,ich mein Hobby Schachcomputer Liebe
Und das ich Teste finden ich auch toll
Und ja ich bekommen die Gerate von Millennium
Aber ich bin niemals durch jemand gefragt etwas zu schreiben was Millennium will
So ich habe meine eigne Meinung
Dwz es kommt wie ich es sehen (aus Hertz)
Das ich damals positive war über die Genius ,habe ich mit gelernt
Meine Idee war , was bekommt Mann fuhr das Geld
Aber ok das ist schon vorbei .
Ich hab viele Mails mit Millennium was besser kann oder was in mein Augen die Schachcomputer Liebhaber /Menschen wollen/wünschen
Das nicht alles Möglich ist wissen ich auch

Das ich die Prototyp King 2.61 mit haben nach Kaufbeuren finden ich selbst klasse
Das ist aus Meiner Seite , um die Leute zu sehen lassen was kommt
Natürlich verstehen ich ganz klar ,das es fuhr Millennium Kommerziell ist /Werbung
Das ist wie ich eher schreib nicht mein einstecke
Wann ich schreiben /Partien sehen lassen kann über die CGE King 2.61
Soll ich das so schreibe wie ich das denke

So ich habe Kommerziell damit nichts zu tun,und bekommen dar auch kein Geld fuhr ,will ich auch nicht!
Das ich die gerate behalten darf finden ich schon ,andern Seite ist wann ein betrieb(Allgemein) jemand bezahlen sollte fuhr die zeit das etwas mehr kostet denke ich .(Meine Meinung)

mein Motto > was gut ist gut was schlecht ist schlecht
Das Leute Kritik haben ,Gut !
Immer sind dar Leute die Verbesserungen sehen wollte/wünschen
Prima finden ich das ,ein Schachcomputer die 100% ist gebt es nicht

Ich hoffen Sie allen verstehen mir ,und ich habe mit die ganze Sachen nichts zu tun ,will ich auch nicht

Am ende will ich sagen ,
Was gut ist verkauft sich selbst ! Und dann meine ich alles was es gebt im leben was Mann kaufen kann

Mfg,Hans
Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu Sargon für den nützlichen Beitrag:
Benny (10.11.2017), Chessguru (10.11.2017), Dave C (11.11.2017), Egbert (10.11.2017), RetroComp (10.11.2017), Robert (15.11.2017), Wolfgang2 (10.11.2017)
  #704  
Alt 10.11.2017, 14:19
Benutzerbild von RetroComp
RetroComp RetroComp ist offline
Mephisto Wundermaschine
 
Registriert seit: 20.04.2016
Ort: NRW
Land:
Beiträge: 480
Bilder: 2
Abgegebene Danke: 1.363
Erhielt 465 Danke für 213 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
7/20 3/20
Today Beiträge
1/3 ssssss480
AW: ChessGenius Exclusiv

 Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
Um es ein letztes Mal ganz deutlich zu sagen: Hier wurde niemand gesperrt oder verwarnt, weil er die Produkte toll findet. Auch wurden keine Postings gelöscht.

Und jeder weiß, dass zum Beispiel Hans Betatester ist und die Geräte vom Hersteller hat. Auch kein Problem.

Und wenn ein User aufgrund von Tests, Kritik oder Turnieren Werbeartikel bekäme, wäre auch das kein Problem.

Was unendlich nervt, sind genau diese mehr oder weniger versteckten Andeutungen, dass es hier eine "Zensur" geben würde und man nichts Positives zu den Geräten äußern darf.
Hallo Sascha,

ich finde Du interpretierst sehr arge Dinge in meine Aussage die ich nie geagt habe, oder auch nur andeuten wollte.

1. Ich habe nie behauptet das hier Postings gelöscht werden und ich kenne auch niemanden der das behauptet.
2. Ich habe nie behauptet das es hier eine Art von Zensur gibt.
3. Ich habe mich noch vor wenigen Beiträgen durchaus positiv zum PreisLeistungsverhältnis des MCGE's und seine Funktionalität geäußert.

Aber ich persönlich bleibe dabei, ich möchte keine Werbeartikel von Herstellern für meine Turniere, das gilt nicht nur für Millenium, sondern auch für Phoenix und andere. Und ja, ich glaube weiterhin, dass Millenium sich keinen Gefallen damit täte jetzt Werbeartikel an Foristen für Turniere zu verteilen. Das kann man natürlich anders sehen, aber warum Du mich dafür so angreifen musst, ist mir schleierhaft.

Beste Grüße
Jürgen
Mit Zitat antworten
  #705  
Alt 10.11.2017, 15:21
Benutzerbild von Benny
Benny Benny ist offline
Novag Chess Robot
 
Registriert seit: 07.10.2017
Land:
Beiträge: 50
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 38 Danke für 22 Beiträge
Activity Longevity
8/20 1/20
Today Beiträge
1/3 sssssss50
AW: ChessGenius Exclusiv

 Zitat von Solwac Beitrag anzeigen
Es ist aber halt ein Computer, die spielen anders.
Soweit ich weiß, halten sich Schachcomputer an die offiziellen Schachregeln (bis auf Ausnahmen CC1, etc.) und spielen nicht anders.

 Zitat von Solwac Beitrag anzeigen
Er macht nicht die typischen Fehler für 1800-2100, er macht einige der typischen Fehler.
Nein, er macht genau die Fehler und nicht nicht einige davon.

 Zitat von Solwac Beitrag anzeigen
Es braucht kein Anti-Computerschach, es braucht nur eine passende Strategie, das kann der Computer gar nicht. Macht der Mensch mit Stratgie einen Fehler (z.B. stellt einen Bauern ein), dann muss dieser Fehler die Strategie nicht kaputtgemacht haben. Ein schwächer Spieler kann dies eventuell nicht beurteilen, ein IM sollte es können. Der Angriff gegen den König wird dann vielleicht doch durchgezogen und das alles ist zu langfristig für den Computer. Die Anpassung an den Computer muss also gar nicht so groß sein und dennoch hilft es.
Nimm es mir nicht übel. Ich kenne Dich nicht, aber Du erweckst zumindest bei mir sehr stark den Eindruck, dass Du kein Schachspieler bist. Was Du schreibst ist aus schach-thematischer Sicht recht oberflächlich und nichtssagend.

 Zitat von Solwac Beitrag anzeigen
Ein Schachcomputer kann einen Menschen als spielpartner ersetzen, aber nicht den Spielcharakter - er wird Computer bleiben.
Aha, und jetzt?
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Benny für den nützlichen Beitrag:
Theo (11.11.2017)
  #706  
Alt 10.11.2017, 15:22
Benutzerbild von Chessguru
Chessguru Chessguru ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 29.06.2004
Ort: Rostock
Alter: 48
Land:
Beiträge: 4.608
Abgegebene Danke: 546
Erhielt 1.653 Danke für 480 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
9/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss4608
AW: ChessGenius Exclusiv

Hallo Jürgen,

ich unterstelle dir einfach mal, du hast deine Aussage völlig wertfrei getätigt.

 Zitat von RetroComp Beitrag anzeigen
Und wenn Millenium jetzt so etwas an Forenmitglieder verteilen würde, würde Millenium sicher hier im Forum dafür in der Luft zerissen werden.
Das Problem an der Sache, du stellst eine Aussage in den Raum, die viel Platz für Interpretationen lässt. D.h., wenn du eine provokante These äußerst, solltest du diese auch begründen. Die Frage wäre somit: Warum „würde Millenium sicher hier im Forum dafür in der Luft zerissen werden“ (Zitat). Da deine Antwort auf diese Frage in deinem Posting leider fehlt, bietet es wieder viel Platz für Interpretationen.

Aufgrund der ganzen Problematik, sind wir vielleicht in der Beurteilung von zweideutigen Aussagen etwas sensibel geworden. Warum das so ist, sollte mittlerweile jedem klar geworden sein. Und du merkst es ja auch, selbst bei Kleinigkeiten, kann es schnell zu einer Explosion kommen.

Ich habe es mehrfach deutlich betont. Dieses Forum dient dem HOBBY „Schachcomputer“. Lasst euch nicht einfangen, beeinflussen von Gerüchten, Spekulationen oder wilden Theorien, sondern versucht sachlich zu argumentieren.

Gruß
Micha
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Chessguru für den nützlichen Beitrag:
RetroComp (10.11.2017), Theo (11.11.2017)
  #707  
Alt 10.11.2017, 15:42
Benutzerbild von Benny
Benny Benny ist offline
Novag Chess Robot
 
Registriert seit: 07.10.2017
Land:
Beiträge: 50
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 38 Danke für 22 Beiträge
Activity Longevity
8/20 1/20
Today Beiträge
1/3 sssssss50
AW: ChessGenius Exclusiv

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen
Bei aller berechtigter Kritik an der Spielstärke, insbesondere den spezifischen Schwächen (z.B. Qualität des Eröffnungsbuches, Tempoverluste im Mittelspiel, verfrühte Damenzüge, Unterschätzung von Gefahren für den eigenen König), hat das MCGE-Programm - auch gegenüber ähnlich eingestuften Wettbewerbsprodukte - Vorteile, die auf den ersten Blick vielleicht unscheinbar aussehen mögen, aber im Endeffekt doch den Sieg einbringen können:

Das neue RL-Programm versteht es vergleichsweise sehr gut, Mittel- bzw. fast schon Endspiele mit wenigen Figuren und Bauern auf dem Brett, strategisch vernünftig zu behandeln. Wann mache ich einen Bauernzug, wann ist es verfrüht, wann ist es geradezu notwendig ? Eine Situation, die sich x-mal in einem Figurenendspiel stellt.

Bei meiner Art zu spielen ("Schongang"-Partien) ist eine solche Qualität sehr wichtig, weil sie mir das Leben schwer macht. Es ist eben deutlich schwerer, mit einer Vereinfachungsstrategie, sich aus einer knapp verlorenen Stellung noch in ein Remis zu retten, bzw. eine ausgeglichene Partie noch zu gewinnen.
Wenn ich kompliziert spiele, habe ich so gut wie keine Chance. Es sei denn es ergibt sich vielleicht per Zufall die Möglichkeit eines Ablenkungsopfers, d.h. dem Gegner eine Falle zu stellen, in die er dann herein tappt.

Gute, gestandene Vereinsspieler mit einer Wertungszahl (gibt es ja auch hier im Forum), sehen das sicher anders. Die haben das Vermögen, durchgängig mit aktivem "richtigen" Schach, gegen die Brettcomputer-Oberklasse zu bestehen.

Benny, den von Dir vorgetragenen Beitrag mit den Partien von IM Roman Vidonyak kannte ich. Was mich brennend interessieren würde: Angenommen diser Internationale Meister würde sich mit einem De Koning - Programm auseinander setzen: Wie ware dazu sein Elo-Urteil bezogen auf Menschen Schach ? Sind es nach den ersten zwei Spielen 2100 Elo oder mehr ? Wenn er an zwei Tagen zehn Partien gespielt hat, den Gegner einschätzen kann, sind es dann nur noch 1950 oder noch weniger ?

Gruß
Wolfgang
Hallo Wolfgang,- sobald Roman wieder vorbeischaut (in denke in 1-2 Wochen), lasse ich ihn mal gegen den Mephisto Montreux antreten und ihn um seine Meinung bitten.

Mein Gefühl sagt mir aber, dass er gegen den "King" ziemlich aufpassen muss. Das Teil spielt schon richtig hartes Angriffsschach und im Gegensatz zum Lang-Programm, setzt das "King"-Programm den Anwender schon sehr früh unter Druck. Ich denke das wird spannend. :-)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Benny für den nützlichen Beitrag:
Theo (11.11.2017)
  #708  
Alt 10.11.2017, 15:50
Benutzerbild von RetroComp
RetroComp RetroComp ist offline
Mephisto Wundermaschine
 
Registriert seit: 20.04.2016
Ort: NRW
Land:
Beiträge: 480
Bilder: 2
Abgegebene Danke: 1.363
Erhielt 465 Danke für 213 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
7/20 3/20
Today Beiträge
1/3 ssssss480
AW: ChessGenius Exclusiv

Hallo Micha,

Danke für Deine ausgewogene Antwort.

Nach meinem Gefühl ist die Atmosphäre zum Thema MCGE etwas vergiftet und daran ist offenbar Millenium selbst nicht ganz unschuldig. Das jetzt ausgleichen zu wollen indem zu nun Werbegeschenke verteilen würden, käme bei mir nicht gut an und ich vermute bei einigen anderen auch nicht. Und bei mir persönlich kommt hinzu dass ich Turniere nur aus Spass an der Freude durchführe, Werbegeschenke würden bei mir den Eindruck erzeugen dass eine Erwartungshaltung damit verbunden ist mich z.B. positiv zum Gerät zu äußern. Deshalb würde ich für Turniere keine annehmen wollen.

Beste Grüße
Jürgen
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu RetroComp für den nützlichen Beitrag:
Egbert (10.11.2017), Wolfgang2 (10.11.2017)
  #709  
Alt 10.11.2017, 15:53
Benutzerbild von Benny
Benny Benny ist offline
Novag Chess Robot
 
Registriert seit: 07.10.2017
Land:
Beiträge: 50
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 38 Danke für 22 Beiträge
Activity Longevity
8/20 1/20
Today Beiträge
1/3 sssssss50
AW: ChessGenius Exclusiv

 Zitat von RetroComp Beitrag anzeigen
Und ja, ich glaube weiterhin, dass Millenium sich keinen Gefallen damit täte jetzt Werbeartikel an Foristen für Turniere zu verteilen. Das kann man natürlich anders sehen, aber warum Du mich dafür so angreifen musst, ist mir schleierhaft.

Beste Grüße
Jürgen
Und so entstehen Missverständnisse. Von Werbeartikeln war nie die Rede. Ein Presse-Kit besteht nicht aus Werbeartikeln, sondern aus netten Gimmicks zum Produkt. Von DGT gab es beispielsweise schon kleine Standuhren für den Schreibtisch, usw.

Natürlich kann man die Ansicht vertreten, dass jedes Produkt ein Werbeartikel ist. Es soll sogar Menschen geben, die für Werbeartikel Geld ausgeben (z.B. T-Shirt von ADIDAS, Schuhe von NIKE, etc.)
Mit Zitat antworten
  #710  
Alt 10.11.2017, 16:02
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 1.271
Abgegebene Danke: 597
Erhielt 1.683 Danke für 636 Beiträge
Activity Longevity
13/20 10/20
Today Beiträge
0/3 sssss1271
AW: ChessGenius Exclusiv

 Zitat von Benny Beitrag anzeigen
Hallo Wolfgang,- sobald Roman wieder vorbeischaut (in denke in 1-2 Wochen), lasse ich ihn mal gegen den Mephisto Montreux antreten und ihn um seine Meinung bitten.

Mein Gefühl sagt mir aber, dass er gegen den "King" ziemlich aufpassen muss. Das Teil spielt schon richtig hartes Angriffsschach und im Gegensatz zum Lang-Programm, setzt das "King"-Programm den Anwender schon sehr früh unter Druck. Ich denke das wird spannend. :-)
Hallo Benny
Nein, der Tasc R30 ist kein Gegner für einen IM. Das Programm spielt einfach zu viel schlechte Züge in positioneller Hinsicht und auch im Endspiel. Siehe auch mein Wettkampf gegen den Tasc R30 https://www.schachcomputer.info/foru...ead.php?t=5481
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Benny (10.11.2017), Fluppio (11.11.2017)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Mephisto Exclusiv Polgar Wings Technische Fragen und Probleme / Tuning 19 14.03.2012 20:01
Frage: B&P-Modul und Exclusiv S Golfino12 Technische Fragen und Probleme / Tuning 2 28.02.2011 15:06
Frage: Exclusiv Brett oder Exclusiv S Brett HPF Technische Fragen und Probleme / Tuning 8 26.08.2006 14:54
Frage: Reparatur Exclusiv Brett user_175 Technische Fragen und Probleme / Tuning 2 23.08.2006 20:57


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:35 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info