Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Die ganze Welt der Schachcomputer


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #1  
Alt 29.05.2008, 09:36
Benutzerbild von Moregothic
Moregothic Moregothic ist offline
Fidelity Elite Avantgarde 68060
 
Registriert seit: 30.05.2007
Land:
Beiträge: 389
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 16 Danke für 11 Beiträge
Activity Longevity
0/20 17/20
Today Beiträge
0/3 ssssss389
Literaturliste? + Mattführung mit Läufer und Springer

Hi Leute,

ich hätte mal gerne einen Überblick, was es so an Literatur über Schachcomputer und Computerschach gibt.

Bei mir haben sich mittlerweile 4 Titel eingefunden:

- Schach dem Computer von Ketterling/Schwenkel/Weiner
- Schachcomputer - mein Hobby von Christian Sopart
- Schach mit dem Computer von Dirk Frickenschmidt
- Schachcomputer - Gegner und Freund von Pfleger/Weiner

Letzteres mit einem herrlichen Vorwort von Ephraim Kishon. Eigentlich muss man auch noch H.C. Opfermann's "Mit schwarz gewinnen im Schach" auf die Liste schreiben.

Was habt ihr noch so im Regal stehen?
__________________
Für die Herrschaft der Mittelmäßigen ist die Verdummung der Masse zwingend notwendig (Emanuel Lasker).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.05.2008, 14:42
Benutzerbild von Chessguru
Chessguru Chessguru ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 29.06.2004
Ort: Rostock
Alter: 52
Land:
Beiträge: 5.655
Bilder: 1
Abgegebene Danke: 928
Erhielt 3.034 Danke für 912 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
7/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss5655
AW: Literaturliste?

Hallo Andreas,

auf Kurts Seite findet sich eine Auflistung seiner Bücher. Da dürfte sich fast alles finden, was jemals den Bereich Schachcomputer gestreift hat.

Gruß,
Micha
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.05.2008, 18:43
HPF HPF ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: München
Land:
Beiträge: 542
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Activity Longevity
0/20 19/20
Today Beiträge
0/3 ssssss542
AW: Literaturliste?

 Zitat von Moregothic
Hi Leute,

ich hätte mal gerne einen Überblick, was es so an Literatur über Schachcomputer und Computerschach gibt.

Bei mir haben sich mittlerweile 4 Titel eingefunden:

- Schach dem Computer von Ketterling/Schwenkel/Weiner
- Schachcomputer - mein Hobby von Christian Sopart
- Schach mit dem Computer von Dirk Frickenschmidt
- Schachcomputer - Gegner und Freund von Pfleger/Weiner

Letzteres mit einem herrlichen Vorwort von Ephraim Kishon. Eigentlich muss man auch noch H.C. Opfermann's "Mit schwarz gewinnen im Schach" auf die Liste schreiben.

Was habt ihr noch so im Regal stehen?

Hi,

ich kann Dir noch ein Buch von Max Euwe -Schach von A bis Z- empfehlen.
Kein Lexikon, sondern ein wirklich gutes Lehrbuch!! Im Verlag: Beyer Verlag.
Bestelle das Buch zur Ansicht im Buchgeschäft. Ein Kauf ist damit nicht verbunden.
Paul
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.05.2008, 23:12
Benutzerbild von EberlW
EberlW EberlW ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 09.01.2005
Ort: Leverkusen-Küppersteg
Alter: 56
Land:
Beiträge: 3.111
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 54 Danke für 41 Beiträge
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss3111
AW: Literaturliste?

 Zitat von HPF
Hi,

ich kann Dir noch ein Buch von Max Euwe -Schach von A bis Z- empfehlen.
Kein Lexikon, sondern ein wirklich gutes Lehrbuch!! Im Verlag: Beyer Verlag.
Bestelle das Buch zur Ansicht im Buchgeschäft. Ein Kauf ist damit nicht verbunden.
Paul
Hallo Paul,

ich habe das Buch mal in den Händen gehabt und auch "angelesen".
Irgendwie mag ich mich aber nicht entsinnen, dass Euwe auch Schachcomputer behandelte. Ist aber schon lange her, ich weiß es echt nicht mehr...

Gruß, Willi
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.05.2008, 08:57
HPF HPF ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: München
Land:
Beiträge: 542
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Activity Longevity
0/20 19/20
Today Beiträge
0/3 ssssss542
AW: Literaturliste?

 Zitat von EberlW
Hallo Paul,

ich habe das Buch mal in den Händen gehabt und auch "angelesen".
Irgendwie mag ich mich aber nicht entsinnen, dass Euwe auch Schachcomputer behandelte. Ist aber schon lange her, ich weiß es echt nicht mehr...

Gruß, Willi
Hallo Willi,

Du hast Recht. Schachcomputer werden im Buch nur, wenn behaupt, am Rande behandelt.
Ich bin vom Buch so begeistert, dass ich meine V11 mit Hilfe des Buches getestet habe. Das gesamte Regelwerk, dass man als Schachspieler können muss, habe ich mit Hilfe des Lehrbuches nachgearbeitet. Auch die Mattstellungen, und sonstige schwere und schwerste Übungen (Matt mit L und S etc.) habe ich getestet. So zeigte es sich, dass die V11 mit Matt, mit L und S, sich sehr schwer tut. Bei einigen Aufgaben hat sie das Matt in fünfzig Zügen nicht gefunden, sie brauchte erheblich mehr Züge dazu. Bei einigen Aufgaben benötigte sie weniger Züge als angegeben. Daraufhin habe ich die V11 gekauft, die ja nun nicht ein Schnäppchen ist. Hätte Ruud den Rev. schon gehabt, hätte ich die nach einiger Zeit mit dem Weihnachtsgeld gekauft. Ich hatte mal ein Buch vom O. W. in den Händen, als der noch auf der Barerstr. in München war. Das war seine beste Zeit. Ich hatte bei ihm einen Schachcomputer gekauft, und ein Schachcomputerbuch wollte er zum halben Preis mir noch zusätzlich verkaufen, da eine neue verbesserte Auflage schon am Markt war. Ich kann mich nur noch dunkel am Buch erinnern, aber ich habe dankend abgelehnt, denn außer einer umfangreicheren Anleitung stand im Buch nichts, was von Bedeutung war.

Paul
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.05.2008, 09:36
Benutzerbild von José
José José ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 30.12.2004
Alter: 48
Land:
Beiträge: 1.224
Bilder: 500
Abgegebene Danke: 146
Erhielt 43 Danke für 32 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 20/20
Today Beiträge
0/3 sssss1224
AW: Literaturliste?

 Zitat von HPF
Hallo Willi,

Du hast Recht. Schachcomputer werden im Buch nur, wenn behaupt, am Rande behandelt.
Ich bin vom Buch so begeistert, dass ich meine V11 mit Hilfe des Buches getestet habe. Das gesamte Regelwerk, dass man als Schachspieler können muss, habe ich mit Hilfe des Lehrbuches nachgearbeitet. Auch die Mattstellungen, und sonstige schwere und schwerste Übungen (Matt mit L und S etc.) habe ich getestet. So zeigte es sich, dass die V11 mit Matt, mit L und S, sich sehr schwer tut. Bei einigen Aufgaben hat sie das Matt in fünfzig Zügen nicht gefunden, sie brauchte erheblich mehr Züge dazu. Bei einigen Aufgaben benötigte sie weniger Züge als angegeben. Daraufhin habe ich die V11 gekauft, die ja nun nicht ein Schnäppchen ist. Hätte Ruud den Rev. schon gehabt, hätte ich die nach einiger Zeit mit dem Weihnachtsgeld gekauft. Ich hatte mal ein Buch vom O. W. in den Händen, als der noch auf der Barerstr. in München war. Das war seine beste Zeit. Ich hatte bei ihm einen Schachcomputer gekauft, und ein Schachcomputerbuch wollte er zum halben Preis mir noch zusätzlich verkaufen, da eine neue verbesserte Auflage schon am Markt war. Ich kann mich nur noch dunkel am Buch erinnern, aber ich habe dankend abgelehnt, denn außer einer umfangreicheren Anleitung stand im Buch nichts, was von Bedeutung war.

Paul
Hallo Paul,

vom ursprünglichen Thema von euch abgeschweift, werde ich nun noch weiter abtriften...
Mit welchen Schachcomputer könnte ich denn "mit L+S Matt setzen" üben - welcher wäre denn da im Endspiel fit drin?
Ich habe mir sagen lassen dass man hier nur nach einen bestimmten Prinzip vorgehen muss, aber dieses habe ich noch nicht verstanden
Also welcher unserer Compis wäre dazu in der Lage?!

Viele Grüße José
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.05.2008, 09:56
HPF HPF ist offline
TASC R40
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: München
Land:
Beiträge: 542
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Activity Longevity
0/20 19/20
Today Beiträge
0/3 ssssss542
AW: Literaturliste?

 Zitat von José
Hallo Paul,

vom ursprünglichen Thema von euch abgeschweift, werde ich nun noch weiter abtriften...
Mit welchen Schachcomputer könnte ich denn "mit L+S Matt setzen" üben - welcher wäre denn da im Endspiel fit drin?
Ich habe mir sagen lassen dass man hier nur nach einen bestimmten Prinzip vorgehen muss, aber dieses habe ich noch nicht verstanden
Also welcher unserer Compis wäre dazu in der Lage?!

Viele Grüße José
Hallo Jose,

im o.g. Buch sind verschiedene Aufgaben, die das Thema behandeln. Ich werfe die V11 nochmals an und berichte Dir.Von der Grundstellung, d. h.,von Reihe 1 ist die aufwendigste Form der Mattsetzung. Im Buch erfolgt die Mattsetzung innerhalb 38 Züge. Wenn ich mich noch recht erinnere, hat die V11 diese Mattsetzung, innerhalb von 50 Zügen nicht geschaft. Andere Beispiele ja. Ich spiele die nochmals durch und lasse meinen neu erworbenen Drucker mitlaufen.
Paul
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.05.2008, 11:03
Benutzerbild von bretti
bretti bretti ist offline
Mephisto London 68030
 
Registriert seit: 20.04.2007
Ort: Berlin
Land:
Beiträge: 377
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 15 Danke für 8 Beiträge
Activity Longevity
0/20 17/20
Today Beiträge
0/3 ssssss377
AW: Literaturliste?

 Zitat von Chessguru
Hallo Andreas,

auf Kurts Seite findet sich eine Auflistung seiner Bücher. Da dürfte sich fast alles finden, was jemals den Bereich Schachcomputer gestreift hat.

Gruß,
Micha
Die Übersicht ist wirklich schön!

Mein Lieblingsbuch war "Schach mit dem Computer" von Dirk Frickenschmidt. Das stammt in der Tat aus dem Jahr 1985, allerdings gibt es noch eine 2. Auflage aus dem Jahr 1987, bei der zusätzlich auf den Seiten 140 bis 147 die Neuerscheinungen der Firmen seit der Vorauflage vorgestellt werden. Genannt werden z.B. Mephisto Dallas, MM II und Rebell, Novag Forte. Abschließend ist ein Bericht über ein Wochenende mit dem Leonardo Maestro samt dessen Gewinnpartie gegen den Mephisto Amsterdam zu finden. Auch die Lösungen zu den Taktikstellungen (Colditz-Tests) sind mit aufgenommen worden. Die Tabellen mit den Ergebnissen sind auch erweitert worden, zumindest um den Mephisto MM II und ich glaube auch um den NOVAG Expert und Forte (S. 67 f.).

Herrlich: Die Bilder von Kathy Sprackleen (die Brille!) mit dem Elite und von Dave Kittinger, der etwas in ein Constellation-Brett tippt, über dem eine Schachuhr liegt (!), ringsherum verziert vom Papier einer "Kassen"-Rolle, das sicherlich im Thermoverfahren mit wichtigen Stellungsanalysen bedruckt ist. Nicht zu vergessen, Großmeister Dr. John Nunn beim Komponieren von Schachproblemen mit Computer-Unterstützung - unverkennbar: sein scharfer Blick und passend zur Zeit die Frisur (S. 39).
__________________
Gruß *bretti*

Geändert von bretti (30.05.2008 um 11:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.05.2008, 15:20
Benutzerbild von Tom
Tom Tom ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 11.11.2007
Ort: Freiburger Raum
Land:
Beiträge: 970
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 16/20
Today Beiträge
0/3 ssssss970
AW: Literaturliste?

 Zitat von Moregothic
Hi Leute,

ich hätte mal gerne einen Überblick, was es so an Literatur über Schachcomputer und Computerschach gibt.

Bei mir haben sich mittlerweile 4 Titel eingefunden:

- Schach dem Computer von Ketterling/Schwenkel/Weiner
- Schachcomputer - mein Hobby von Christian Sopart
- Schach mit dem Computer von Dirk Frickenschmidt
- Schachcomputer - Gegner und Freund von Pfleger/Weiner

Letzteres mit einem herrlichen Vorwort von Ephraim Kishon. Eigentlich muss man auch noch H.C. Opfermann's "Mit schwarz gewinnen im Schach" auf die Liste schreiben.

Was habt ihr noch so im Regal stehen?
Ich hab' nur ein Buch von N.H.Yazgac mit dem Titel "Schachcomputer, was sie wirklich können" aus dem Jahre 1989. Leider fehlt in der dortigen Besprechung der absolute Preis-/Leistungshit, der Mephisto Atlanta, weil es den zu der Zeit noch gar nicht gab! Dennoch ist das Buch interessant. Es behandelt eine ganze Latte an damals gängigen Schachcomputern, aber nicht in der Form, dass es zu jedem Compi einen eigenen Artikel verfasste, sondern indem es das Verhalten eines jeden Gerätes bei verschiedensten Stellungen großer Schachmeister notiert und miteinander vergleicht.

Auch einen Partiensammlung der elektronischen Bretter gegeneinander ist mit enthalten. Das Buch beinhaltet noch einige andere Features, z.B. eine Abhandlung zur Elozahl.

Im Kapitel "Blick in die Zukunft" wird eine Maschine namens "Pionier" von Botwinnik erwähnt. Hatte diese Maschine tatsächlich jemals Zukunft? Außerdem wird das Problem erörtert, Computer zu bauen, die Meisterstärke besitzen, was damals noch eine Seltenheit war: Ob das Sinn machte, wo es doch nur wenige Spieler mit Meisterstärke gäbe und der Markt sich also nicht lohnte. Aber denkste! Ich besitze auch nicht Meisterstärke und möchte doch ein möglichst gutes Gerät zu einem vernünftigen Preis. Also ist die Nachfrage größer als nur die Summe der Meisterspieler.

Ein sehr vielseitiges und gutes Buch zum Schmökern, Nachspielen, Vergleichen und Träumen. Ich mag es sehr.

Geändert von Tom (01.06.2008 um 09:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.05.2008, 15:39
Benutzerbild von Tom
Tom Tom ist offline
Schachcomputer Junkie
 
Registriert seit: 11.11.2007
Ort: Freiburger Raum
Land:
Beiträge: 970
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
0/20 16/20
Today Beiträge
0/3 ssssss970
AW: Literaturliste?

 Zitat von José

Mit welchen Schachcomputer könnte ich denn "mit L+S Matt setzen" üben - welcher wäre denn da im Endspiel fit drin?
Ich habe mir sagen lassen dass man hier nur nach einen bestimmten Prinzip vorgehen muss, aber dieses habe ich noch nicht verstanden.
Also welcher unserer Compis wäre dazu in der Lage?!

Viele Grüße José
Hallo José, ich weiß zwar nicht, ob Dir die Information was nützt, denn den Computer, mit dem Du das KSL-Endspiel trainieren kannst, kannst Du Dir nicht mehr im Laden besorgen: den Mephisto Atlanta. Denn der Atlanta beherrscht bei Einstellung 30 Sekunden pro Zug das KLS-Matt in weniger als 50 Zügen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Test: Falscher Läufer - Endspieltest CC 7 Teststellungen und Elo Listen 2 02.12.2007 13:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:21 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info