Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Bereich Schachcomputer: > Partien und Turniere


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #2441  
Alt 13.09.2021, 21:06
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 4.871
Abgegebene Danke: 5.468
Erhielt 8.903 Danke für 3.267 Beiträge
Activity Longevity
18/20 12/20
Today Beiträge
0/3 sssss4871
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
Hallo Kurt,

besten Dank für Deine Aufmerksamkeit. Ich habe es in "Anziehenden" geändert. Interessant Deine Anmerkungen zu der Analyse von Stockfish. Ich habe es mir noch einmal mit Komodo 12 angesehen. Dieser bewertet 42. Td1 mit +4.62 (bei 26 Halbzügen Rechentiefe), nach dem tatsächlich gespielten 42. Ld2-c3? fällt die Bewertung dramatisch auf +0,82, auch mit 26 Halbzügen Rechentiefe. Also so sahnig war 42. Ld2-c3? sicherlich nicht.

Gruß
Egbert
Hallo Egbert
Interessant, aber ich kann mir nur vorstellen, dass Komodo 12 in der
fraglichen Stellung ein Blackout hatte. Hier die Analysen von Dragon by
Komodo Chess 64-bit bei Suchtiefe 34.
Gruss
Kurt

Code:
Stellung nach 41...Sd2 (bevor 42.Lc3)
r3r1k1/P5pp/8/5R2/1P1B4/5p2/3n2PP/R5K1 w - - 0 1

Analysis by Dragon by Komodo Chess 64-bit:

1. +- (8.16): 42.Rd1 Re2 43.gxf3 h6 44.b5 Nb3 45.Bf2 Rxf2 46.Kxf2 Rxa7 47.b6 Rb7 48.Rb5 Nc5 49.Rxc5 Rxb6 50.Rd7 Kh7 51.Rcc7 Kg6 52.Rxg7+ Kf6 53.Rcf7+ Ke5 54.Rb7 Ra6 55.h4 Kd4 56.Kg3 Ra1 57.Rh7 Ra6 58.h5 Rf6 59.f4 Kd5 60.Kg4 

2. +- (7.74): 42.Bb6 Nc4 43.Bc5 Nd2 44.Rd1 f2+ 45.Bxf2 Red8 46.Re1 Rd7 47.b5 h5 48.b6 Nc4 49.Ra1 Rb7 50.Rb5 Kf7 51.h3 Kg8 52.Bd4 Kf7 53.Ra4 Nd6 54.Rxh5 Nc8 55.Rg5 Rxb6 56.Bxb6 Nxb6 57.Ra6 Nc8 58.Rb5 Rxa7 59.Rxa7+ Nxa7 60.Rb7+ Ke6 61.Rxa7 g5 62.Ra6+ Ke5 
White is clearly winning
(,  13.09.2021)
Code:
Stellung nach 42.Lc3
r3r1k1/P5pp/8/5R2/1P6/2B2p2/3n2PP/R5K1 b - - 0 1

Analysis by Dragon by Komodo Chess 64-bit:

1. +- (6.19): 42...Nb3 43.Rb1 Re2 44.Rxb3 Rxg2+ 45.Kf1 Rxa7 46.Be5 h6 47.Rbxf3 Rg6 48.Rf8+ Kh7 49.R8f7 Ra4 50.Rg3 Rxg3 51.hxg3 Kg6 52.Rxg7+ Kf5 53.Bc3 Ra3 54.Rc7 Ke4 55.Kg2 Rb3 56.Rc5 Ke3 57.b5 Rb1 58.Bg7 Kd3 59.Bxh6 Kd4 60.Rg5 Kc4 61.g4 Rb2+ 62.Kf3 Rb1 63.Rf5 Rb2 

2. +- (6.24): 42...f2+ 43.Rxf2 Rxa7 44.Rxd2 Rxa1+ 45.Bxa1 Re1+ 46.Kf2 Rxa1 47.Rb2 Kf7 48.b5 Ra7 49.b6 Rb7 50.Ke3 Ke6 51.Kd4 Kd6 52.Kc4 Kc6 53.Rb5 Kd6 54.h4 g6 55.Rb4 Kc6 56.Rb3 Kd6 57.Kb5 Rb8 58.Rc3 Ke5 59.Rc4 h5 60.g4 hxg4 61.Rxg4 Kf5 62.Rg5+ Kf6 63.Rc5 Kg7 64.h5 g5 65.Rxg5+ Kh6 66.Rd5 Kh7 67.Rd7+ Kh6 68.b7 Kxh5 
White is clearly winning
(,  13.09.2021)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (14.09.2021)
  #2442  
Alt 14.09.2021, 04:14
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 57
Land:
Beiträge: 6.017
Abgegebene Danke: 7.524
Erhielt 8.460 Danke für 3.585 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
19/20 14/20
Today Beiträge
1/3 sssss6017
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

Guten Morgen Kurt,

das könnte natürlich sein.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
  #2443  
Alt 14.09.2021, 18:06
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 57
Land:
Beiträge: 6.017
Abgegebene Danke: 7.524
Erhielt 8.460 Danke für 3.585 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
19/20 14/20
Today Beiträge
1/3 sssss6017
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

Guten Abend

Eine weitere schwache Vorstellung des Mephisto Modena beschert der schnellen Sphinx 40 in der 28. Partie einen weiteren Sieg.

Revelation II AE CXG Sphinx 40,äußerst aggressiv ~ 200 MHz: 18,5
Mephisto Modena, 4 MHz: 9,5


[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.14"]
[Round "58"]
[White "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Black "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Result "0-1"]
[ECO "A03"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "59"]
[EventDate "2021.09.14"]

1. f4 d5 {Ende Buch} 2. e3 {Ende Buch, wie bereits von Kurt treffend
kommentiert..., die Bücher der beiden Protagonisten sind nicht sonderlich
kompatibel zueinander.} Nf6 3. Nf3 e6 {Interessant, die Zugumstellungen sind
bei der Sphinx 40 nicht sauber umgesetzt, sonst wäre die Unergründliche
wieder beim 3. Zug ins Buch zurückgekehrt, siehe Partie 20.} 4. Be2 Nc6 5. O-O
Bd6 6. b3 O-O 7. Ba3 Bxa3 8. Nxa3 a6 9. c3 Qe7 10. Nc2 e5 11. Nxe5 Nxe5 12.
fxe5 Qxe5 13. Nd4 c5 14. Nf3 Qd6 {die Stellung ist in etwa ausgeglichen.} 15.
c4 dxc4 16. bxc4 b6 17. d3 {eine Ungenauigkeit des Modena, wird doch nun der
weiße Bauer auf e3 sehr anfällig.} Ng4 18. Qd2 Rd8 {auf e8 übt der schwarze
Turm mehr Druck aus.} 19. Rfb1 {schwächer als 19. h2-h3.} Bb7 {noch immer ist
der schwarze Turm auf e8 wirkungsvoller.} 20. a4 {? spätestens hier muss 20.
h2-h3 kommen. Nun geht es mit der weißen Stellung schnell bergab.} Rab8 {
[#] aber dazu muss die schnelle Sphinx auch korrekt kombinieren:} (20... Bxf3
21. Bxf3 Qxh2+ 22. Kf1 Rd6 23. Bxa8 Rf6+ 24. Bf3 Rxf3+ 25. gxf3 Qxd2 {fairer
Weise muss man anerkennen, dass 12 Halbzüge einfach unerreichbar in dieser
Stellung für unsere Oldies sind.}) 21. h3 Bxf3 22. Bxf3 {? ein Fehler des
Modena, erforderlich war 22. h3xg4.} Qh2+ 23. Kf1 Ne5 24. Bd5 Rd6 25. Qc3 Rf6+
{wesentlich stärker war 25. ...Tb8-d8.} 26. Ke2 Rd8 27. Rh1 Qg3 28. Qe1 {
verliert forciert! Nach 28. ...Ta1-f1 ist heftige Gegenwehr möglich.} Qg6 29.
Ra3 {? der Überblick ist dem Morsch-Programm komplett verloren gegangen.} Rxd5
{!} 30. cxd5 {und Mephisto Modena gibt auf. Eine sehr schwache Vorstellung des
Schützlings von Frans Morsch.} 0-1




Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (14.09.2021), Boris (16.09.2021), Mapi (14.09.2021), marste (14.09.2021), Mephisto_Risc (16.09.2021), Oberstratege (16.09.2021), paulwise3 (15.09.2021), Tibono (14.09.2021)
  #2444  
Alt 14.09.2021, 20:29
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 4.871
Abgegebene Danke: 5.468
Erhielt 8.903 Danke für 3.267 Beiträge
Activity Longevity
18/20 12/20
Today Beiträge
0/3 sssss4871
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
Guten Abend

Eine weitere schwache Vorstellung des Mephisto Modena beschert der schnellen Sphinx 40 in der 28. Partie einen weiteren Sieg.

Revelation II AE CXG Sphinx 40,äußerst aggressiv ~ 200 MHz: 18,5
Mephisto Modena, 4 MHz: 9,5


Gruß
Egbert
Guten Abend Egbert
Mit nur 2 Punkten (1 Sieg, 2 Remis) aus den letzten 10 Partien sieht
es wahrlich schon fast dramatisch aus für den Mephisto Modena.
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (14.09.2021), Tibono (15.09.2021)
  #2445  
Alt 14.09.2021, 20:34
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 57
Land:
Beiträge: 6.017
Abgegebene Danke: 7.524
Erhielt 8.460 Danke für 3.585 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
19/20 14/20
Today Beiträge
1/3 sssss6017
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

 Zitat von applechess Beitrag anzeigen
Guten Abend Egbert
Mit nur 2 Punkten (1 Sieg, 2 Remis) aus den letzten 10 Partien sieht
es wahrlich schon fast dramatisch aus für den Mephisto Modena.
Gruss
Kurt
Hallo Kurt,

ja, das erinnert so ein bisschen an die letzte 10-er Staffel des letzten Wettkampfs. Da ging SciSys Stratos B auch regelrecht unter.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (14.09.2021)
  #2446  
Alt 15.09.2021, 04:14
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 57
Land:
Beiträge: 6.017
Abgegebene Danke: 7.524
Erhielt 8.460 Danke für 3.585 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
19/20 14/20
Today Beiträge
1/3 sssss6017
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

Guten Morgen

Auch die 29. Partie kann die schnelle Sphinx40 verdient, unter gütiger Mithilfe des Mephisto Modena für sich entscheiden. So wird es noch eine sehr deftige Niederlage in diesem Match für den Morsch Schützling.

Revelation II AE CXG Sphinx 40,äußerst aggressiv ~ 200 MHz: 19,5
Mephisto Modena, 4 MHz: 9,5


[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.14"]
[Round "59"]
[White "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Black "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "C14"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "106"]
[EventDate "2021.09.14"]

1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nc3 Nf6 4. Bg5 Be7 5. e5 Nfd7 6. Bxe7 Qxe7 7. f4 O-O 8.
Nf3 c5 {Ende Buch} 9. Qd2 {Ende Buch} cxd4 10. Nxd4 Nc6 11. O-O-O Nxd4 12. Qxd4
a6 {der richtige strategische Ansatz von Mephisto Modena. Einerseits über
b7-b5 den schwarzen Problem-Läufer der Französischen Verteidigung zu
entwickeln und zugleich mit den Damenbauern gegen den feindlichen König
vorzurücken.} 13. Qe3 b5 14. Bd3 Nc5 15. Ne2 Nxd3+ 16. Rxd3 Bb7 {sieht im
ersten Moment gut aus, dennoch war 16. ...b5-b4 klar vorzuziehen.} 17. Nd4 Rfe8
18. Re1 {sehr gut von der Sphinx 40 gespielt.} Qh4 {[#] ? die schwarze Dame
auf Abwegen. Weiß besitzt Stellungsvorteile.} 19. f5 {!} Qxh2 {? die
Material-Gier sollte zum Verlust gereichen.} 20. fxe6 {? doch auch für das
Taylor-Programm sind die Gewinn-Varianten zu tief, z.B.:} (20. Qf2 Qh5 21. Rh3
Qg5+ 22. Kb1 exf5 23. Rg3 Qh5 24. Nxf5 g6 25. Qf4 Re6 26. Nh6+ Kh8 27. Nxf7+
Kg8 28. Nh6+ Kg7 29. Qf7+ Kxh6 30. Qxe6) 20... fxe6 21. Qg5 Qh6 {! der beste
Zug, natürlich verfügt Weiß nach wie vor über Vorteile.} 22. Qxh6 gxh6 23.
Rh1 h5 24. Rxh5 Bc8 25. Ra3 {droht mit Springer-Einschlag auf b5.} Bd7 26. Rg3+
Kh8 27. Rg6 Re7 28. Rh3 Rg8 29. Rxg8+ Kxg8 30. Ra3 Bc8 31. Rg3+ {? auf c3
stünde der weiße Turm deutlich besser.} Rg7 32. Rc3 Bd7 33. Rc7 a5 {hier
sollte 33. ...b5-b4 eine stärkere Fortsetzung für das Morsch-Programm sein.}
34. Nb3 Kf8 {? ein schwerer Fehler des Modena, hier fehlt es einfach an
Rechentiefe. Erforderlich war 34. Ld7-e8.} 35. Nc5 Ke8 36. Ra7 Rf7 37. Nxd7 {
? warum nicht einfach 37. ...Ta7xa5. Das Realisieren von Stellungsvorteilen
ist eine echte Schwäche der Sphinx 40.} Rxd7 38. Rxa5 Rb7 39. Ra8+ Kd7 {
Weiß verfügt zwar über einen gewonnenen Bauern, dennoch ist es sehr schwer,
dieses Turmendspiel zum Sieg zu führen.} 40. a3 Kc6 {nicht die beste
Verteidigung. Beiden Programmen stünden gut programmierte Hashtables sehr gut
zu Gesicht.} 41. Ra6+ Rb6 {? der Turmtausch ist an dieser Stelle tödlich für
das Morsch-Programm. Die Kritik hält sich aber in Grenzen, das konnten beide
Programme nicht wirklich korrekt einschätzen.} 42. Rxb6+ Kxb6 43. Kd2 Kc5 44.
Kd3 d4 45. Ke4 h5 46. b3 {!} h4 47. Kd3 Kd5 48. a4 b4 49. a5 {nun wird der
gegnerische König an den Brettrand gelockt.} Kc5 50. a6 Kb6 51. Kxd4 Kxa6 52.
Kc5 Kb7 53. Kd6 Kb6 {und Mephisto Modena gibt die Partie auf. Ein weiterer
verdienter Sieg der schnellen Sphinx 40.} 1-0




Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (15.09.2021), Mapi (15.09.2021), marste (15.09.2021), Mephisto_Risc (16.09.2021), Oberstratege (16.09.2021), paulwise3 (16.09.2021), Tibono (15.09.2021)
  #2447  
Alt 15.09.2021, 14:41
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 4.871
Abgegebene Danke: 5.468
Erhielt 8.903 Danke für 3.267 Beiträge
Activity Longevity
18/20 12/20
Today Beiträge
0/3 sssss4871
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
Guten Morgen

Auch die 29. Partie kann die schnelle Sphinx40 verdient, unter gütiger Mithilfe des Mephisto Modena für sich entscheiden. So wird es noch eine sehr deftige Niederlage in diesem Match für den Morsch Schützling.

Revelation II AE CXG Sphinx 40,äußerst aggressiv ~ 200 MHz: 19,5
Mephisto Modena, 4 MHz: 9,5


Gruß
Egbert
Hallo Egbert
Als Französisch-Spieler tut es weh zu sehen, wie der Mephisto Modena sich
nach der guten Eröffnung so rasch in eine strategisch (fast) aussichtslose
Stellung manövriert hat.
Gruss
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (15.09.2021)
  #2448  
Alt 16.09.2021, 15:25
Mephisto_Risc Mephisto_Risc ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 22.01.2011
Beiträge: 2.353
Abgegebene Danke: 412
Erhielt 2.061 Danke für 864 Beiträge
Activity Longevity
8/20 13/20
Today Beiträge
1/3 sssss2353
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

Auch die 29. Partie kann die schnelle Sphinx40 verdient, unter gütiger Mithilfe des Mephisto Modena für sich entscheiden. So wird es noch eine sehr deftige Niederlage in diesem Match für den Morsch Schützling.


Hallo Egbert !

Das Ergebnis nähert sich den Erwartungen, der Hardwarevorteil der Spinx ist eben doch deutlich zu gross für den Modena mit seinen 4 MHZ.
Ich finde der Modena schlägt sich trotzdem noch ganz gut.


Schönen Gruß
Christian
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mephisto_Risc für den nützlichen Beitrag:
Egbert (16.09.2021)
  #2449  
Alt 16.09.2021, 15:40
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 57
Land:
Beiträge: 6.017
Abgegebene Danke: 7.524
Erhielt 8.460 Danke für 3.585 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
19/20 14/20
Today Beiträge
1/3 sssss6017
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

 Zitat von Mephisto_Risc Beitrag anzeigen
Auch die 29. Partie kann die schnelle Sphinx40 verdient, unter gütiger Mithilfe des Mephisto Modena für sich entscheiden. So wird es noch eine sehr deftige Niederlage in diesem Match für den Morsch Schützling.


Hallo Egbert !

Das Ergebnis nähert sich den Erwartungen, der Hardwarevorteil der Spinx ist eben doch deutlich zu gross für den Modena mit seinen 4 MHZ.
Ich finde der Modena schlägt sich trotzdem noch ganz gut.


Schönen Gruß
Christian
Hallo Jürgen,

ja das kann man sagen. Die Leistung des Morsch-Programms liegt durchaus im Rahmen des zu erwartenden Ergebnisses. Ich werde den Spannungsbogen ausdehnen und mit den weiteren Gegner langsam die Elo-Leiter nach oben klettern.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (16.09.2021), Mephisto_Risc (16.09.2021)
  #2450  
Alt 16.09.2021, 17:05
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 57
Land:
Beiträge: 6.017
Abgegebene Danke: 7.524
Erhielt 8.460 Danke für 3.585 Beiträge
Member Photo Albums
Activity Longevity
19/20 14/20
Today Beiträge
1/3 sssss6017
AW: REVELATION II ANNIVERSARY EDITION Turnierschach

Hallo liebe Schachcomputer Freunde

Die letzte Partie ist beendet. Erneut siegte der Revelation II AE CXG Sphinx 40. Spannung kam bestenfalls in der zweiten 10-er Staffel auf.

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.08.25"]
[Round "31"]
[White "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Black "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "D26"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "240"]
[EventDate "2021.08.25"]

1. d4 d5 2. c4 dxc4 3. Nf3 Nf6 4. e3 e6 5. Bxc4 c5 6. O-O {Ende Buch} cxd4 7.
exd4 Nc6 8. Nc3 Be7 {Ende Buch} 9. d5 {9. Lc1-f4 ist die bessere Wahl.} exd5
10. Nxd5 Nxd5 11. Bxd5 O-O 12. Qb3 Na5 13. Qb5 {da steht die Dame nicht
sonderlich gut.} Bd7 {13. ...a7-a6 ist einen Tick stärker.} 14. Qe2 Bf6 {
[#]die Stellung ist im Gleichgewicht.} 15. Rd1 Qe8 16. Qd3 Bb5 17. Qf5 Be2 {
? ein takticher Fehler des Modena, welcher Material kosten wird.} 18. Be4 Qxe4
19. Qxe4 Bxd1 20. Ng5 Bxg5 21. Bxg5 {die Sphinx hat leichten Materialvorteil
in dieser Stellung, allerdings ist es alles andere als einfach dies
gewinnbringend umzusetzen.} Rfe8 22. Qb4 Nc6 23. Qc3 Bg4 24. Qb3 Rab8 25. Qg3
Bf5 26. Rd1 Nd4 27. Qa3 Bc2 28. Ra1 {der Turm hat kein besseres Feld, die
Grundlinienschwäche des Anziehenden lähmt sein Spiel.} a6 29. Qd6 Ne2+ {
? eine weitere Ungenauigkeit des Morsch-Programms. 29. ...Sd4-c6 war zu
bevorzugen.} 30. Kh1 Bg6 31. Qd2 Bh5 {? nun wird es langsam eng für den
Modena.} 32. Rd1 {spielbar aber schwächer als 32. h2-h3, um der
Grundlinienschwäche entgegenzutreten.} Re6 33. Qd8+ Re8 34. Qd7 f6 {besser
war 34. ...b7-b5.} 35. Be3 b5 {[#]zwischenzeitlich steht die Sphinx auf Gewinn.
} 36. Qd5+ Bf7 37. Qd3 {? auf f3 ist die weiße Dame wesentlich besser
positioniert.} Bc4 {? mehr Gegenwehr verursacht 37. ...Lf7-h5. In dieser
Position geraten beide Geräte an ihre taktischen Grenzen.} 38. Qc2 f5 39. b3 {
komplizierter als 39. Dc2xf5.} Bf7 40. Qxe2 {? dadurch wird die Realisierung
des Vorteils erheblich erschwert. Warum nicht 40. Dc2xf5?} f4 41. Rd6 Rbc8 42.
Qd2 {? die Sphinx ignoriert weiterhin ihre Grundlinienschwäche. Ein Luftloch
wie 42. h2-h3 und alles ist in Butter.} fxe3 43. fxe3 Bg6 44. Qd1 {44. h2-h3
war nach wie vor zu favorisieren.} Rxe3 {[#]} 45. Rxa6 {? und jetzt wird die
Grundlinienschwäche zum echten Problem!} Rd3 {! und aller Vorteil für den
Anziehenden ist flöten.} 46. Qe1 Rcd8 47. Rxg6 hxg6 48. Qe6+ Kh7 {dieses
Endspiel ist im Normalfall für keine Seite zu gewinnen.} 49. h3 {dieser Zug
kommt viel zu spät.} b4 50. Qe7 R8d4 51. Kh2 Rd2 52. a4 {eine weitere
Ungenauigkeit der Sphinx. Nun miúss das Taylor-Programm um das Remis kämpfen.
} bxa3 53. Qxa3 g5 {doch auch Mephisto Modena ist überfordert. Anzuraten war
53. ...Td2-e2.} 54. Qe7 Kh6 55. Qe3 R2d3 56. Qe6+ g6 57. Qf6 Rd8 58. h4 gxh4
59. Qxh4+ Kg7 60. Qe7+ Kg8 {eine Punkteteilung ist absehbar.} 61. b4 R8d5 62.
g4 Rd2+ 63. Kh1 Rd7 64. Qe6+ Kg7 65. Kg1 Kh6 66. Qe3+ Kh7 67. Qh3+ Kg7 68. Qc3+
Kf7 69. b5 R7d3 70. Qc4+ Kf6 71. Qf4+ Kg7 72. Qe5+ Kh6 73. b6 Rc2 74. Qe1 Rd7
75. g5+ Kh7 {75.... Kh6xg5 verbietet sich wegen:} (75... Kxg5 76. b7 Rxb7 77.
Qe3+ Kh5 78. Qf3+ Kh6 79. Qxb7) 76. Qb1 Rcd2 77. Qb3 R2d3 {das kleine
Morsch-Programm lässt sich im Endspiel nicht mehr aufs Glatteis führen, oder?
} 78. Qe6 R3d6 79. Qh3+ Kg7 80. Qc3+ Kh7 81. Qc8 Rd1+ 82. Kf2 Rf7+ 83. Ke2 Rb1
{? eine Ungenauigkeit, 83. ...Tf7-d7 war klar vorzuziehen.} 84. Qh3+ Kg8 85.
Qe6 Kg7 86. Qe5+ Kg8 87. Qd5 Kg7 88. Kd2 Rf2+ 89. Ke3 {[#]} Rfb2 {? ein Fehler
des morschen Programms, welcher die Partie hätte kosten können.} 90. Qe5+ Kh7
91. Qc7+ Kg8 92. Qd8+ Kh7 93. Qd7+ Kh8 94. Qe8+ Kg7 95. Qe7+ Kg8 96. Qe6+ Kf8
97. Qf6+ Ke8 98. Qxg6+ {eine brilliante Endspieltechnik der Sphinx in dieser
Phase!} Kd7 99. Qf7+ Kd8 100. Qc7+ Ke8 101. Qc6+ Ke7 {[#]} 102. Qc5+ {doch
hier verließen der Sphinx ihre Kräfte. Gewonnen hätte:} (102. Qf6+ Kd7 103.
g6 Rb3+ 104. Kd4 Rb4+ 105. Kc3 R1b3+ 106. Kc2 Rxb6 107. Qf7+ Kd6 108. g7 Rb2+
109. Kc3 Rg2 110. g8=Q Rxg8 111. Qxg8 {das war natürlich deutlich zu
anspruchsvoll für die Sphinx, auch Hashtables hätten hier nicht entscheidend
weitergeholfen.}) 102... Ke6 103. Qc8+ Ke5 104. Qh8+ Ke6 105. g6 Rb3+ {?
könnte die Partie wiederr verlieren. Natürlich ist der kleine Modena hier
auch völlig überfordert.} 106. Kd2 {? lediglich 106. Ke3-d4 sichert den
Gewinn.} R1b2+ {? belebt wieder die Siegchancen des Anziehenden.} 107. Kc1 Rb1+
108. Kc2 Rxb6 {[#]} 109. g7 {der letzte entscheidende Fehler der Sphinx kostet
den Sieg. Damit ist der Dame die Diagonale h8-a1 zugesperrt.} R1b2+ 110. Kc1
Rb1+ {den Schachgeboten des Mephisto Modena kann die Sphinx nicht mehr
entkommen.} 111. Kd2 R1b2+ 112. Ke1 Rb1+ 113. Kf2 R1b2+ 114. Kf3 R6b3+ 115. Kf4
Rb4+ 116. Ke3 R2b3+ 117. Kf2 Rb2+ 118. Ke1 Rb1+ 119. Ke2 R1b2+ 120. Kf1 Rb1+ {
Remis durch Bediener abgeschätzt. Eine etwas glückliche Punkteteilung aus
Sicht des Modena. Die Sphinx hat gleich mehrfach den Gewinn verschmäht.
zuerst die Missachtung der eigenen Grundlinienschwäche. Danach im zugegeben
komplizierten Endspiel, wo es natürlich beiden Geräten erheblich an
Rechentiefe gefehlt hat. Dennoch hinterließ die Endspieltechnik des
Taylor-Programms einen durchaus positiven Eindruck.} 1/2-1/2

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.08.26"]
[Round "32"]
[White "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Black "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Result "1-0"]
[ECO "D43"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "164"]
[EventDate "2021.08.26"]

1. Nf3 d5 2. d4 Nf6 3. c4 e6 4. Nc3 c6 5. Bg5 {Ende Buch} h6 6. Bxf6 Qxf6 7. e3
Nd7 8. Bd3 Qd8 9. O-O Be7 {Ende Buch} 10. Qc2 dxc4 11. Bxc4 Bd6 {besser ist
hier 11. ...b7-b6, sonst wird es schwer den Läufer auf f8 zu entwickeln.} 12.
Ne4 Bc7 13. a3 O-O 14. Rfd1 Nb6 {nach wie vor war 14. ...b7-b6 vorzuziehen.
Die Entwicklung des schwarzen Damenflügels ist stark behindert. Mephisto
Modena steht besser.} 15. Bd3 g6 {schwächt die schwarze Königsstellung. Die
Sphinx kann mit dieser Eröffnung nicht wirklich viel anangen.} 16. Nc5 Qf6 17.
Rac1 Qe7 18. Ne5 Bxe5 {? bereits ein Fehler. Aber richtig gute Züge sind auch
kaum für den Nachziehenden zu finden.} 19. dxe5 Qh4 20. Ne4 Nd7 21. f4 Rd8 {
viele Ungenauigkeiten des Taylor-Programms und Mephisto Modena spielt das
richtig stark.} 22. Nd6 {[#]dieser Springer ist natürlich eine Riesenkrake im
schwarzen Lager.} Nf8 23. Bc4 a5 24. Qc3 Qe7 25. Nxc8 {? also diesen starken
Springer gegen den hilflosen Läufer auf c8 zu tauschen ist aus strategischer
Sicht natürlich völlig daneben.} Rdxc8 26. e4 {? noch ein ganz schwacher Zug
hinterher. Aus einer praktisch gewonnenen Stellung in 2 Zügen eine
ausgeglichene Stellung zu machen, ist wahrlich keine Meisterleistung des Frans
Morsch Programms gewesen.} Rd8 27. Rxd8 Qxd8 28. Qe3 Qc7 29. Rd1 Rd8 30. Rxd8
Qxd8 31. Kf2 {eine weitere Ungenauigkeit des Modena. Angeraten war 31. Lf1-e2.
Langsam wendet sich das Blatt...} Qh4+ 32. Qg3 Qe7 33. Kf3 {? ein Patzer,
welcher Material kostet.} Qc5 34. Bf1 Qg1 35. Qe1 Qxh2 36. Qxa5 g5 37. fxg5
hxg5 38. Ke2 Qf4 39. Qb4 Nd7 40. Qxb7 Qxe4+ 41. Kf2 Nxe5 {[#]nun steht
natürlich die Sphinx besser, der weiße Freibauer auf a2 darf nicht
unterschätzt werden. Und wir wissen auf dem Match gegen den Stratos eigene
und gegnerische Freibauern nicht adäquat von der Sphinx 40 beachtet werden.}
42. Be2 Qf4+ 43. Ke1 Qe3 44. Kf1 {? ein weiterer Patzer des Morsch-Programms.
Nun steht das Mark Taylor-Programm auf Gewinn.} Kh7 {? doch auch die Sphinx
ist verständlicherweise nicht in der Lage, um folgende Variante zu finden:} (
44... g4 45. Qb8+ Kg7 46. Qb4 g3 47. Qe1 Qf4+ 48. Bf3 Nxf3 49. gxf3 Qh4 50.
Qe5+ Kg8 51. Qb8+ Kh7 52. Qf8 Qh5 53. Ke2 Qb5+ 54. Ke3 Qe5+ 55. Kd3 Qd5+ 56.
Ke3 e5 {und Schwarz gewinnt. Das kann natürlich kein Schachcomputer berechnen.
}) 45. Qb4 Nd3 {der Abtausch der Offiziere kommt Weiß eher entgegen.} 46.
Bxd3+ Qxd3+ 47. Kf2 Kg6 48. a4 {! Richtig vom Modena erkannt, dass ist sein
Trump, obgleich er einen Bauern weniger auf dem Brett hat.} c5 {ungenau,
besser 48. ...Dd3-c2.} 49. Qc3 Qf5+ {dem Damentausch muss die Sphinx
natürlich ausweichen, ansonsten ist der weiße Freibauer auf der a-Linie
nicht mehr aufzuhalten.} 50. Kg1 Qe4 51. a5 c4 52. a6 Qb1+ 53. Kf2 {[#]die
Stellung kann Schwarz nicht mehr gewinnen und sollte unbedingt auf Remis
spielen.} Qa2 {und schon wechselt der Vorteil wieder zum Mephisto Modena.} 54.
Qa3 {!} Qb1 55. a7 Qc2+ 56. Ke3 Qc1+ 57. Kd4 Qd2+ 58. Kxc4 Qd5+ 59. Kb4 {
? im folgenden gibt Modena mehrfach der Sphinx Chancen auf Remis durch
Dauerschach. Doch letztendlich nimmt es die Sphinx nicht an.} Qe4+ 60. Kc5 Qd5+
61. Kb6 Qd8+ 62. Kb5 Qd7+ 63. Kb4 Qb7+ 64. Kc3 Qc7+ 65. Kd2 Qf4+ 66. Kd3 Qf1+ {
? hier bestand wohl letztmalig die Chance für den Nachziehenden via 66. ...
Df4-f5+ zum Remis zu gelangen.} 67. Kc3 Qe1+ 68. Kd4 Qf2+ 69. Kc4 Qc2+ 70. Kb5
Qe2+ 71. Kb6 Qf2+ 72. Kc7 Qf4+ 73. Kd8 Qd2+ 74. Ke7 Qd4 75. a8=Q Qf6+ 76. Kd7
Qd4+ 77. Qd6 Qxb2 78. Qd3+ Kg7 79. g4 Qe5 80. Qd8 Qf4 81. Ke8 Qa4+ 82. Q3d7 Qf4
{und die Sphinx hat aufgegeben. Ein wechselvolles Spiel und erneut geht eine
Partie für die schnelle Sphinx verloren, da Freibauern im Programm nicht hoch
genug bewertet werden.} 1-0

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.08.27"]
[Round "33"]
[White "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Black "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "A67"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "126"]
[EventDate "2021.08.27"]

1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. Nc3 c5 4. d5 exd5 5. cxd5 d6 6. e4 g6 {Ende Buch} 7. f4
Bg7 8. Bb5+ Bd7 9. e5 {Ende Buch} Qe7 10. Qe2 dxe5 {[#]die Sphinx ist fraglos
besser in die Eröffnungsphase eingetaucht.} 11. fxe5 {das stärkere Abspiel
mit Vorteil für Weiß bestand in:} (11. d6 Qd8 12. fxe5 O-O 13. exf6 Bxf6 14.
Bxd7 Bxc3+ 15. bxc3 Nxd7 16. Kf1 Qf6+ 17. Nf3 Qxd6 18. Kf2 Rfe8 19. Qc2 c4 20.
Rd1 Qb6+ {und Weiß besitzt Vorteil.}) 11... Bxb5 12. Qxb5+ {? deutlich
schwächer als 12. Sc3xb5.} Nbd7 13. Nf3 O-O 14. d6 {? es fehlt die
Unterstützung von hinten, um hier so aggressiv nach vorne zu stürmen. Das
Blatt hat sich bereits zugunsten des Morsch-Programms gedreht.} Qe6 15. O-O
Nxe5 {? verpasst den Vorteil via 15. ...Sf6-g4 zu konservieren.} 16. Qxc5 {
? Ausgleich erzielt 16. Sf3xe5. Beide Geräte sind in dieser komplexen
Stellung überfordert.} Nxf3+ 17. Rxf3 Nd7 {? klar schwächer als 17. ...b7-b6.
} 18. Qd5 Ne5 19. Rf1 Rfd8 {die Lage hat sich beruhigt und die Stellung ist
ausgeglichen.} 20. Bg5 {? erneut verpasst die Sphinx mit 20. Dd5xe6 den
Ausgleich zu erzielen.} Qxd5 21. Nxd5 Rxd6 {und Mephisto Modena hat einen
Bauern kassiert.} 22. Rad1 Kh8 23. Be7 {auch nicht optimal.} Rc6 {zu
bevorzugen war 23. Td6-d7.} 24. b4 f5 25. a4 Re8 26. Rfe1 Re6 27. Kf1 Kg8 28.
Bc5 b6 29. Bg1 {? das ging besser:} (29. Bxb6 axb6 30. Nc7 Kf7 31. Nxe8 Rxe8 {
und das dürfte dem Nachziehenden nicht zum Sieg gereichen.}) 29... Nc6 {
? und das Morsch-Programm verpasst das klar stärkere 29. ...Se5-c4.} 30. Rxe6
{30. b4-b5 war genauer.} Rxe6 31. b5 Ne7 32. Ne3 {auch hier gab es mit 32.
Sd5-c7 eine günstigere Fortsetzung für die Sphinx. Die Realisierung des
Vorteils ist für Schwarz aber äußerst schwer.} f4 {? und hätte über 32. ..
.Te6-e4 eingeleitet werden müssen. Das Endspiel ist naturgemäß nun mit
Ungenauigkeiten auf beiden Seiten gespickt.} 33. Nc2 Nf5 34. Rd7 Re7 35. Rxe7
Nxe7 {die Punkteteilung wird immer wahrscheinlicher.} 36. Nd4 Kf7 37. Ke2 g5
38. Kf3 Bxd4 39. Bxd4 Ke6 40. Kg4 {40. Kf3-e4 vermag hier besser zu gefallen.}
Nf5 41. Ba1 {? ein Fehler, welcher dem Nachziehenden evtl. wieder Siegchancen
einräumt.} h6 42. h3 {schwächer als 42. Kg4-f3.} Ne3+ 43. Kf3 h5 44. Bd4 {
? ein weitere Fehler und nun sollte Mephisto Modena gewinnen können.} Nc2 {
? doch das Programm von Frans Morsch ist hier auch überfordert. Gewonnen
hätte:} (44... Nc4 45. h4 Nd2+ 46. Ke2 Nb3 47. Bc3 g4 48. Kf1 Kd5 49. Ke2 Ke4
50. Bb4 Nd4+ 51. Kf1 Nf5 52. a5 bxa5 53. Bxa5 g3 54. Kg1 f3 55. gxf3+ Kxf3 {
das liegt jedoch weit außerhalb des Rechenhorizonts beider Geräte.}) 45. Bc3
Kf5 46. g4+ fxg3 {? danach ist die Punkteteilung so gut wie gewiss. Nach 46. ..
.hat Mephisto Modena immer noch Chancen auf den vollen Punkt.} 47. Kxg3 Ne3 48.
a5 bxa5 49. Bxa5 h4+ 50. Kh2 Nd5 51. Bd8 Kg6 52. Kg2 Kh5 53. Kh2 g4 54. hxg4+
Kxg4 55. Ba5 Ne3 56. Bb4 Nf1+ 57. Kg2 Ng3 58. Bc5 h3+ 59. Kh2 Nf1+ 60. Kg1 Nd2
61. Bxa7 Ne4 62. b6 Nc5 63. Kh2 Kh4 {und Remis durch den Bediener abgeschätzt.
Ein glückliches für die schnelle Sphinx.} 1/2-1/2

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.08.29"]
[Round "34"]
[White "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Black "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Result "0-1"]
[ECO "B22"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "149"]
[EventDate "2021.08.29"]

1. e4 c5 2. c3 Nf6 3. e5 Nd5 4. d4 cxd4 5. cxd4 d6 6. Bc4 Nb6 7. Bb3 {Ende Buch
} dxe5 8. Qh5 e6 9. dxe5 Nc6 10. Nf3 Qd3 {Ende Buch. Die Partie ist im Lot.}
11. Nc3 Bb4 12. Bd2 Bxc3 13. Bxc3 Nd5 14. Bd2 Qe4+ 15. Kd1 Qg6 16. Qxg6 hxg6
17. Rc1 Rh5 {hier ist 17. ...Lc8-d7 zu bevorzugen, da der Turm auf h5 einfach
nicht gut steht.} 18. Re1 Bd7 19. h4 Ndb4 {auch nicht optimal.} 20. Ke2 Nd5 {
der Springer kehrt wieder zurück.} 21. Kf1 Nce7 22. Kg1 {Mephisto Modena
besitzt zwischenzeitlich leichten Stellungsvorteil.} Bc6 23. Bg5 Nb4 24. Bxe7 {
? mit einem schwachen Zug ist aller Vorteil dahin und die Sphinx kann sich
nachhaltig konsolidieren.} Kxe7 25. Re3 Rd8 26. Rd1 {? das Morsch-Programm
schwächelt in dieser Phase weiter und nun übernimmt die schnelle Sphinx das
Kommando.} Rhh8 27. a3 Bxf3 28. Rxd8 Rxd8 29. axb4 {[#]nun muss der Anziehende
um das Remis kämpfen.} Bc6 30. Rc3 Rd2 31. b5 {? wesentlich schwächer als 31.
Tc3-c2 und verbunden mit Material-Verlust.} Bxb5 32. Rc7+ Bd7 33. Rc2 Rd4 34.
Rc4 Rd3 {34. ...Td4xc4 war zu favorisieren.} 35. Bc2 Rd2 36. Rc3 Ke8 37. Kf1
Bb5+ 38. Kg1 Re2 39. f4 Kd7 40. b3 a5 41. Bd3 Bxd3 42. Rxd3+ Ke7 {? ein
zweitklassiger Zug, Turmendspiele sind halt eine Königsdisziplin.} 43. Rd6 Re4
{? noch ein schwacher Zug hinterher, erforderlich war 43. ...b7-b5.} 44. Rb6
Rxf4 45. Rxb7+ Ke8 46. Ra7 {? nun patzt das Morsch-Programm. 46. g2-g3 und die
Partie dürfte in einer Punkteteilung münden.} f5 {? Orientierungslosigkeit
auf beiden Seiten. Klar stärker war 46. ...Tf4xh4.} 47. Rxa5 Rxh4 48. Ra7 {
? 48. Ta5-a8+ und das Remis sollte gesichert sein.} Re4 49. Rxg7 Rxe5 50. Kf2
Rc5 51. Rxg6 Kf7 52. Rh6 Rc2+ 53. Kf1 e5 {schwächer als 53. ...Tc2-d2. Alle
Anzeichen stehten auf ein Remis.} 54. b4 Rb2 55. Rb6 f4 56. b5 e4 57. Rb8 e3
58. b6 Ke6 59. b7 Kd6 60. Rf8 Rxb7 61. Rxf4 Ke5 62. Rf8 Rb2 63. g4 Kd4 64. g5
Kd3 {[#]} 65. g6 {?? ein unglkaublicher Fehler des Programms von Frans Morsch.
in einer todsicheren Remis-Stellung lässt der Anziehende hier 65. Tf8-d8+ aus.
Offenbar besitzt der Modena hier praktisch über keinerlei Wissen/Heuristiken
und muss sich alles "errechnen". Das wird allerdings in den meiisten
Endspielen nicht langen...} Rb1+ 66. Kg2 e2 67. Rd8+ Kc3 68. Rc8+ Kd4 69. Rd8+
Kc5 {das lässt sich das Programm von Mark Taylor nicht mehr nehmen.} 70. Rc8+
Kd6 71. Re8 e1=Q 72. Rxe1 Rxe1 73. g7 Re8 74. Kf3 Ke6 75. Ke3 {und Mephisto
Modena streckt die Waffen. Fraglos eine unnötige Niederlage des Mephisto
Modena.} 0-1

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.08.29"]
[Round "35"]
[White "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Black "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "C10"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "38"]
[EventDate "2021.08.29"]

1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nc3 dxe4 4. Nxe4 Nd7 5. Nf3 Ngf6 6. Nxf6+ Nxf6 7. Bd3 Be7
8. Qe2 O-O 9. Bg5 c5 {Ende Buch} 10. O-O-O cxd4 11. h4 {Ende Buch} h6 {? ein
Fehler des Morsch-Programms, doch hier fehlen beiden Geräten einfach
Algorithmen für den Königsangriff und vor allem die nötige Rechentiefe, um
dies erkennen zu können.} 12. Bf4 {? die Sphinx kann entsprechend die ihr
gebotene Chance nicht wahrnehmen:} (12. Bxf6 Bxf6 13. Qe4 g6 14. h5 Qd5 15.
hxg6 Qxe4 16. Bxe4 Kg7 17. gxf7 e5 18. g4 Kxf7 19. Rdg1 Rg8 20. Rxh6 Rxg4 21.
Rh7+ Kg8 22. Rxg4+ Bxg4 23. Rxb7 Rf8) 12... b6 13. Nxd4 Nd5 {? ein weiterer
Fehler des Mephisto Modena,} 14. Bxh6 {? natürlich kann dies das Programm von
Mark Taylor auch nicht aufspüren:} (14. Be5 Bd6 15. Qe4 f5 16. Qe1 Qe7 17. Kb1
Bd7 18. Nxf5 exf5 19. Bc4 Be6 20. Bxd5 Bxd5 21. Rxd5 Bxe5 22. Rxe5 {und Weiß
verügt über einen gesunden Bauern mehr. Nach dem Textzug, ist das Remis
jedoch für den Anziehenden unsausweichlich.}) 14... gxh6 15. Qg4+ Kh8 16. Qh5
Kg7 17. Qg4+ Kh8 18. Qh5 Kg7 19. Qg4+ Kh8 {Remis durch 3-fache
Stellungswiederholung. Es ist ganz offenbar eine Vorliebe der Sphinx, die
gegnerische Königsstellung aufzureißen, koste es was es wolle.} 1/2-1/2

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.08.30"]
[Round "36"]
[White "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Black "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Result "0-1"]
[ECO "A00"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "143"]
[EventDate "2021.08.30"]

1. b4 d5 {Ende Buch} 2. e3 {Ende Buch} Nf6 {sehr früh sind die Kontrahenten
auf "ihren eigenen Geist" angewiesen.} 3. Nf3 e6 4. a3 Bd6 5. Bb2 {Mephisto
Modena hat eine Vorliebe für fiachentierte Läufer.} Nbd7 6. Be2 c5 7. bxc5
Nxc5 8. Be5 Bxe5 9. Nxe5 O-O 10. d4 Qa5+ 11. Qd2 Qc7 12. O-O Nfe4 13. Qc1 Nd7
14. Nf3 b6 {beide Programme haben diese Eröffnungsphase fehlerfrei
überstanden und die Stellung ist ausgeglichen.} 15. Nbd2 Bb7 {eine gute
Alternative bestand in 15. ...Se4-c3.} 16. Nxe4 dxe4 17. Nd2 Qc3 18. Nc4 {
? eine erste ernsthafte Ungenauigkeit des Modena.} Ba6 {!} 19. Qe1 Qxc2 {
einen Bauer des Gegners konnte nun die schnelle Sphinx einverleiben.} 20. Rc1
Qa4 21. Bd1 Qb5 22. a4 Qg5 23. Be2 Nf6 24. Qb4 {eine weitere Ungenauigkeit des
Morsch-Programms.} Rab8 {24. ...Sf6-d5 war eine etwas stärkere Fortsetzung
für den Nachziehenden.} 25. Qe7 Rb7 26. Qd6 {? hier kann die Dame nichts
ausrichten und sollte lieber den Rückzug auf a3 anstreben.} Rfb8 {? deutlich
schwächer als 26. ...Sf6-d5. Offenbar wollte die Unergründliche die fünfte
Reihe weiterhin durch Ihre Dame beherrscht wissen.} 27. Qb4 Rc7 28. Rc2 {
? Mephisto Modena wirkt planlos.} Rbc8 29. Rfc1 Bb7 {! weiterhin wird 29. ...
Sf6-d5 verschmäht.} 30. Qd2 Qd5 31. Qb4 {von da kam die Dame doch gerade...}
Qd8 32. a5 Nd5 {! endlich.} 33. Qa4 Rc6 {33. ? ...Dd8-f8 war klar zu
bevorzugen.} 34. axb6 axb6 35. Bh5 {? ein schwacher Zug.} Qd7 36. Qb3 {? beide
Programme haben mit dieser geschlossenen Stellung so ihre Schwierigkeiten.} Qc7
{? 36. Dd7-e7 mit klarem Vorteil für den Nachziehenden.} 37. Be2 Ba6 38. Qb2
Qb8 39. h3 R8c7 40. Qa3 {? nach diesem Zug hat Weiß praktisch keine Chance
mehr, die Stellung zu halten.} b5 {!} 41. Qb3 Qc8 42. Na3 Rc3 43. Qb2 R7c6 44.
Bd1 {? macht es dem Gegner einfacher als nötig.} b4 45. Nb1 Rxc2 46. Rxc2 Nc3
47. Nxc3 bxc3 {[#]es gibt keine Ausreden für das Morsch-Programm.} 48. Qa1 Bd3
49. Ra2 Qf8 {? ein sehr schlechter Zug der Sphinx, warum nicht 49. ...Tc6-a6?}
50. Ba4 Rc8 51. Qd1 {? Mephisto Modena hat keinen guten Tag.} Qb4 52. Bb3 Qb5
53. Ra7 c2 54. Bxc2 Bxc2 {[#]der Rest ist Technik.} 55. Qc1 Qb1 56. Qxb1 Bxb1
57. Kh2 Kf8 58. h4 Bd3 59. h5 Be2 60. h6 gxh6 61. Kh3 Bc4 62. Kg4 Kg7 63. Kh3
Bd5 64. g4 Kf6 65. Kh4 Kg6 66. Rd7 Rb8 67. Kh3 f6 68. Kg3 Rb1 69. Kh4 Rb7 70.
Rd8 Rb2 71. Kg3 h5 72. gxh5+ {und Mephisto Modena gibt auf. Ein verdienter
Sieg des Mark Taylor-Programms.} 0-1

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.08.30"]
[Round "37"]
[White "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Black "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "B15"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "102"]
[EventDate "2021.08.30"]

1. e4 c6 2. d4 d5 3. Nc3 g6 {Ende Buch} 4. Nf3 Bg7 5. h3 dxe4 {Ende Buch} 6.
Nxe4 Bf5 7. Ng3 Be6 8. Be2 c5 9. c3 {hier ist 9. Sf3-g5 die bessere Option.}
Nc6 {und Mephisto Modena verpasst das stärkere 9. ...c5xd4.} 10. Ng5 {? nach
10. d4xc5 kann der Anziehende mit der Stellung durchaus zufrieden sein.} Bd5 {
! gut gekontert.} 11. O-O h6 12. N5e4 cxd4 13. c4 {auch 13. c3xd4 ist kaum
besser. Nach einigen Ungenauigkeiten der Sphinx 40 hat sich Modena Vorteile
(bauerngewinn) erarbeitet.} Bxe4 14. Nxe4 Nf6 15. Nxf6+ Bxf6 16. Qb3 {etwas
besser dürfte 16. Ta1-b1 sein, um aus der beherrschten Diagonalen des
schwarzen Läufers zu gelangen.} Qb6 17. Qxb6 axb6 18. Rd1 Bg7 19. Bf3 O-O 20.
Bf4 {20. a2-a3 war zu favorisieren. Während die Sphinx 40 einfach schlecht in
dieser Partie agiert, macht dies der kleine Modena um so besser.} e5 {[#]der
unterstützte schwarze Freibauer auf d4 ist eine Macht.} 21. Bd2 Rfd8 22. Bd5
b5 23. Rdc1 bxc4 24. Bxc4 d3 {!} 25. a4 {? mehr Widerstand kann 25. Ta1-b1
leisten.} Nd4 26. Kf1 Nc2 {? hier überzeugt allerdings 26. ...e5-e4 eindeutig
mehr.} 27. Ra2 Rac8 28. b3 e4 29. Ba5 Rd7 30. Bd2 {das etwas befreiende
Qualitätsopfer 30. Tc1xc2 war fraglos mehr als einen Gedanken wert.} Re7 {
? deutlich mehr Druck übt 30. ...Tc8-d8 aus.} 31. Rd1 {noch immer war das
Qualitätsopfer die günstigere Fortsetzung für die Sphinx 40.} Rd8 32. Ba5
Rd6 33. Bd2 Re5 {? ein schwacher Zug des Morsch-Programms. Nach 33. ...Lg7-d4
steht Modena nach wie vor auf Gewinn. Natürlich steht der Nachziehende noch
immer besser, aber es wird eng.} 34. Bf4 e3 {? und noch einmal verrechnet sich
der selektive Modena. 34. ...Sc2-b4 hätte noch eine etwas bessere position
gehalten. Nun ist die Partie im lot.} 35. fxe3 Nxe3+ 36. Bxe3 Rxe3 37. Rad2 Bd4
38. Rf2 Bf6 39. Rfd2 Be5 40. Rxd3 Rexd3 41. Bxd3 f5 42. Bc4+ Kg7 43. Rd5 Kf6
44. Ke2 Re6 {? noch ein schwacher Zug hinterher....} 45. Rd8 {hier verpasst
das Taylor-Programm evtl. gar eine Chance auf Gewinn:} (45. Rb5 Re7 46. Kd3
Rd7+ 47. Kc2 g5 48. Bd5 g4 49. hxg4 Rc7+ 50. Kd3 Rc3+ 51. Kd2 fxg4 52. Bxb7 Bd4
{ohne Hashtables ist dies für beide Geräte jedoch einfach nicht zu stemmen.})
45... Re7 46. Kf3 Bc7 47. Rf8+ Kg5 48. Bb5 Bb6 49. Re8 Rxe8 50. Bxe8 Bc5 51.
Bb5 h5 {und Remios durch Bediener abgeschätzt. Ein glücklicher halber Punkt
für die schnelle Sphinx 40, Mephisto Modena stand bereits auf Gewinn, bevor
ihn die taktischen Kräfte verließen. Im Endspiel hätte es evtl. gar noch
zum Verlust für das Schröder-Programm kommen können, doch hier reichte die
Rechentiefe der Sphinx 40 auch nicht aus, um dies erkennen zu können.} 1/2-1/2

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.08.31"]
[Round "38"]
[White "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Black "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "A13"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "130"]
[EventDate "2021.08.31"]

1. c4 Nf6 {Ende Buch} 2. Nf3 {Mephisto Modena gelingt es immer wieder, die
Sphinx40 gleich aus der Bibliothek rauszuschmeißen.} e6 3. g3 d5 4. Bg2 dxc4
5. Qa4+ Qd7 {dieser Zug darf eher als suboptimal bezeicjnet werden, nimmt er
doch dem Läufer auf c8 die Bewegungsfreiheit.} 6. Qxc4 Qc6 7. d3 Qxc4 8. dxc4
Bb4+ 9. Bd2 Nc6 10. Nc3 O-O {10. ...a7-a6 ist die etwas bessere Alternative.}
11. Nb5 Ne8 {das sieht etwas gekünstelt aus. Das Morsch-Programm hat leichten
Positionsvorteil.} 12. Bxb4 Nxb4 13. O-O Nc6 {eine bessere Option bestand in
13. ...f7-f6.} 14. Rac1 a6 15. Nbd4 Bd7 {auch hier vermag 15. ...Sc6xd4 etwas
mehr Überzeugungskraft auszustrahlen.} 16. Nb3 Rd8 17. Nc5 {mit 17. Tf1-d1
hätte das Morsch-Programm mehr Druck auf die schwarze Stellung ausüben
können.} Bc8 18. Rfd1 Nd6 19. Ng5 Ne5 20. b3 h6 21. Nge4 Nf5 22. Nc3 b6 23.
Nb7 Rd4 {mit 23. ...Td8xd1+ hätte sich das Programm von Mark Taylor
vollständig konsolidieren können.} 24. c5 c6 {? eine ernsthafte
Ungenauigkeit, welche Weiß in Front bringen sollte.} 25. Nd6 {das ging besser:
} (25. Rxd4 Nxd4 26. Nd6 bxc5 27. f4 Nd7 28. Kf2 e5 29. e3 Nb5 30. Ncxb5 cxb5
31. Bh3 Nb6 32. Nxc8 Nxc8 33. Rxc5 Nd6 34. Rxe5 Rd8 {und das Morsch-Programm
hätte gute Gewinnchancen. Diese Variante überfordert beide Geräte
natürlich bei Weitem.}) 25... bxc5 26. Nxc8 {mit 26. Sc3-e4 hätte Weiß noch
einen kleinen Vorteil retten können, nun ist die Partie im Lot.} Rxc8 27. e3
Rxd1+ 28. Nxd1 {? warum nicht 28. ...Tc1xd1?} Rd8 29. Nc3 Rd2 30. Ne4 Rxa2 31.
Nxc5 Kf8 {nun ist es Mephisto Modena, welcher um den Ausgleich kämpfen muss.}
32. h4 {eine weitere Ungenauigkeit.} Ne7 {verpasst das stärkere 32. ...Kf8-e7,
was das Morsch-Programm gespielt hätte.} 33. e4 g5 34. hxg5 hxg5 35. f4 gxf4
36. gxf4 N5g6 37. Rf1 a5 {[#]Schwarz verfügt zwar über einen Bauern mehr,
dennoch ist die Position praktisch nicht zu gewinnen.} 38. Bh1 Rb2 39. f5 exf5
40. exf5 Ne5 41. Re1 f6 42. Be4 Ra2 43. Rd1 Kf7 44. Ne6 {evtl. der Versuch
eine Mattfalle aufzubauen.} Re2 45. Rd8 {mit der Drohung Tf8 Matt.} Nd5 46.
Bxd5 cxd5 47. Rxd5 Nf3+ 48. Kf1 Re5 49. Nd8+ Kg7 50. Ne6+ Kf7 51. Nd8+ Kf8 52.
Rxe5 fxe5 53. Nc6 Nd2+ 54. Ke2 Nxb3 55. Kd3 a4 56. Kc4 e4 57. Nb4 Kf7 58. Nd5
Nc1 59. Kb4 Ne2 60. Kxa4 Ng3 61. Kb5 Nxf5 62. Nc3 e3 63. Kc4 Ke6 64. Kd3 Ke5
65. Ne2 Kd5 {Remis durch Bedienr abgeschätz. Das geht nach dem Partieverlauf
auch in Ordnung.} 1/2-1/2

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.08.31"]
[Round "39"]
[White "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Black "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "A40"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "61"]
[EventDate "2021.08.31"]

1. d4 {Ende Buch} e5 2. dxe5 Nc6 3. Nf3 Qe7 {Ende Buch. Eine Eröffnung,
welche zur skurilen Spielweise des Mephisto Modena passt, auch wenn diese
objektiv nicht unbedingt den besten Eindruck macht.} 4. e3 {wesentlich
stärker ist hier 4. Lc1-g5.} Nxe5 5. Be2 Nxf3+ 6. Bxf3 Nf6 7. Nc3 g6 {das
Morsch-Programm liebt es Läufer zu fianchettieren.} 8. Qd4 Bg7 {? ein Zug
zweiter Klasse.} 9. Nb5 {Schwarz versäumt es via 9. Sc3-d5! und Folgezügen,
die kurze Rochade des Schwarzen zu verhindern. Allerdings sind die möglichen
Varianten viel zu tief, um von den beiden Streithähnen erkannt werden zu
können.} d5 10. Qf4 Kd8 {[#]spielbar, dennoch überzeugt die kurze Rochade
mehr. In der Folge wird der schwarze Monarch in der Brettmitte mit seiner
Position Schwierigkeiten bekommen. Der Anziehende sollte alles daran setzen,
die Linien im Zentrum zu öffnen.} 11. O-O a6 {schwächer als 11. ...c7-c6.}
12. Nc3 c6 13. e4 {! die richtige Strategie!} dxe4 14. Rd1+ {auf e1 kann der
Turm noch mehr Druck ausüben. Aber auch der Textzug ist nicht schlecht.} Ke8
15. Nxe4 Nxe4 16. Bxe4 Be5 {? die Königssicherheit wird missachtet. Der
König sollte nach f8 fliehen. Nun steht Weiß deutlich besser.} 17. Qe3 {
eine stärkere Forsetzung stellt 17. Df4-h6 dar.} Bg4 {? noch immer sollte
sich der schwarze König nach f8 machen.} 18. Re1 {!} f6 {? selbst hier war 18.
...Ke8-f8 noch immer zu bevorzugen. Die Stellung ist objektiv für das
Morsch-Programm nicht mehr zu halten.} 19. Qh6 {? aber auch die schnelle
Sphinx ist nicht prädestiniert für durchschlagende Königsangriffe. 19.
f2-f4! hätte Mephisto Modena vor weit größere Probleme gestellt.} Kf7 20.
Bf4 {? verspielt fast alle Stellungsvorteile.} Rad8 {? ein Fehler. Der Turm
gehört nach e8.} 21. Bd3 Qe6 {? mehr Widerstand hätte 21. ...b7-b5 geboten.
Nun bricht die schwarze Verteidigung wie ein Kartenhaus ein.} 22. Bxe5 fxe5 23.
Re3 {deutlich stärker war 23. f2-f4. Aber auch mit dem Textzug hat Schwarz
keine Chancen mehr.} Bf5 {? mit 23. ...De6-f6 hätte das Morsch-Programm
seinem Gegner aber noch schwerer machen können.} 24. Bxf5 {? verpasst
folgende Variante:} (24. Rae1 Bxd3 25. Rxe5 Qf6 26. cxd3 b5 27. R1e4 Rde8 28.
f4 b4 {nach dem schwachen Textzug hat Schwarz fast den gesamten Vorteil
verspielt.}) 24... gxf5 25. Qh5+ Kf8 {? warum nicht 25. ...De6-g6?} 26. Rf3 {
jetzt kommt die Sphinx erst wieder in die Spur.} f4 27. Re1 Rd4 {? verliert
forciert.} 28. h3 {? klar stärker war 28. g2-g3.} Rd5 {? verliert sofort.} 29.
c4 {!} Ra5 30. b4 Rxa2 31. Rxf4+ {und Mephisto Modena gibt auf. Beide selektiv
orientierten Schachprogramme weisen doch deutliche taktische Schwächen auf.
Beim Mephisto Modena kommt in dieser Partie noch die mehr als mangelnde
Königssicherheit dazu.} 1-0

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.01"]
[Round "40"]
[White "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Black "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Result "0-1"]
[ECO "A30"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "79"]
[EventDate "2021.09.01"]

1. c4 c5 2. Nf3 Nf6 {Ende Buch} 3. g3 {Ende Buch. Abermals sind beide Geräte
sehr früh zum "Nachdenken" gezwungen.} e6 4. Bg2 Be7 5. d3 Nc6 6. Bf4 Nh5 7.
Bd2 d5 8. Nc3 Nf6 9. O-O d4 10. Nb1 {10. Sc3-a4 ist wohl eine stärkere
Fortsetzung für Weiß.} O-O 11. Qb3 {ein typischer Computerzug.} e5 {[#]die
schnelle Sphinx 40 kann mit der Position durchaus zufrieden sein.} 12. Bg5 h6
13. Bxf6 Bxf6 14. Nbd2 Be7 15. e3 a5 16. a4 {16. e3xd4 war zu bevorzugen. Das
Taylor-Programm steht bereits etwas besser.} Ra6 {! in dieser geschlossenen
Partie findet sich die Sphinx bisher besser zurecht als ihr Kontrahent.} 17.
Ne4 {? dieser Zug kostet jedoch bereits Material.} Bf5 {das ging jedoch
deutlich besser:} (17... f5 18. Ned2 dxe3 19. fxe3 Bf6 20. Ne1 e4 21. Rf2 Rb6
22. Qd1 Rxb2 {aber vorwerfen kann man das beiden Programmen nicht wirklich. 12
Halbzüge sind im Normalfall einfach nicht drin.}) 18. Rad1 Rb6 19. Qa3 Rb4 20.
Nfd2 {? deutlich nachteiliger als 20. Se4-d2.} Bg6 {20. ...Lf5-g4 war noch
besser.} 21. g4 {? 21. e3xd4 war angeraten.} Qd7 22. g5 {? noch eine Fahrkarte
hinterher und Schwarz steht nun klar besser.} hxg5 23. Nb3 b6 24. Rd2 {? mit
dieser geschlossenen Stellung kann das Morsch-Programm überhaupt nichts
anfangen.} Rb8 {bei weitem nicht die beste Fortsetzung für Schwarz, aber
dennoch ausreichend.} 25. Ra1 {?} g4 26. Nc3 {? noch ein Verzweiflungszug
obendrauf.} Rxb3 27. Qxb3 dxc3 28. bxc3 e4 {[#]! Die Stellung des Anziehenden
gleicht einem Scherbenhaufen.} 29. Qb5 Bd6 30. Kh1 {? vollkommen überfordert.}
Qc7 {? das ging aber auch deutlich besser:} (30... Bc7 31. Qb1 exd3 32. Bd5 Ne5
33. Qd1 Nf3 34. Bxf3 Qd6 35. Qg1 gxf3 36. Qg3 Qc6 {natürlich überfordert das
auch die Sphinx 40.}) 31. Bxe4 Bxe4+ 32. dxe4 Bxh2 33. Rad1 {[#]} Na7 {? in
total gewonnener Stellung greift das Programm von Mark Taylor komplett daneben.
} 34. Qa6 {? nach 34. Db5-d7 hat Mephisto Modena beste Remis-Chancen!} Nc8 {
34. ...Sa7-c6 ist deutlich stärker.} 35. Rd8+ Kh7 36. R8d7 {? nach 36. Td1-d5
ist für den Anziehenden mehr Gegenwehr möglich.} Qe5 {! danach gibt es für
das Morsch Programm keine Ausflüchte mehr.} 37. R1d5 Qf6 38. Kxh2 Qxf2+ 39.
Kh1 g3 40. Rh5+ {und gleichzeitig aufgegeben. Ein hochverdienter Sieg der
schnellen Sphinx, die sich jedoch durch eine taktische Unachtsamkeit hätte um
den verdienten Lohn bringen können. Diese geschlossene Partie hat Mephisto
Modena einfach nur grausam behandelt.} 0-1

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.02"]
[Round "41"]
[White "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Black "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "B46"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "94"]
[EventDate "2021.09.02"]

1. e4 c5 2. Nf3 e6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nc6 5. Nc3 a6 {Ende Buch} 6. g3 {Ende
Buch} Nf6 7. Nxc6 bxc6 8. e5 Nd5 9. Nxd5 exd5 {9. ...c6xd5 dürfte die bessere
Fortsetzung für Schwarz sein.} 10. Bd3 d6 11. Qe2 dxe5 12. Qxe5+ Qe7 13. Bf4
Qxe5+ 14. Bxe5 f6 15. Bc3 Bd6 16. O-O-O O-O {[#]alles im Lot.} 17. f3 Be6 18.
Rhe1 Rfe8 19. Re2 Bf7 {19. ...Le6-d7 dürfte etwas besser sein.} 20. Rxe8+ Bxe8
21. Re1 Bg6 {? ein folgenschwerer Fehler des Morsch-Programms. Nach 21. ...
Le8-d7 hat der Nachziehende nichts zu befüchten.} 22. Bxg6 {die schnelle
Sphinx 40 lässt sich nicht zweimal bitten.} hxg6 23. Re6 {!} Rd8 24. Ba5 Kf7
25. Rxf6+ gxf6 26. Bxd8 {mit dieser kleinen Kombination im Endspiel hat sich
der Anziehende einen Bauern erobert.} Ke6 27. Bb6 c5 28. Kd2 Kd7 29. f4 Ke6 30.
Bd8 f5 31. Kd3 Kd7 32. Bb6 Kc6 33. Ba5 c4+ {? das durfte natürlich nicht
geschehen, dadurch wird für den weißen Monarchen das Feld d4 begehbar.
Irgendwie erinnert der Spielstil der Sphinx 40 ab und an an Mephisto Amsterdam,
Dallas, bzw. Roma. Möglichst kleine positionelle Vorteile erspielen und mit
ruhigem Spiel auf Fehler des Gegners warten. Auf dem Revelation II AE hat das
Programm nun auch genügend Power, um dies gegen Geräte in der Gewichtsklasse
des Mephisto Modena durchzudrücken.} 34. Kd4 Bf8 35. Bc3 {! das macht das
Programm von Mark Taylor auch durchaus geschickt.} Bg7+ 36. Ke3 {[#]} Bxc3 {
? verliert forciert.} 37. bxc3 Kc5 38. h3 a5 39. g4 fxg4 40. hxg4 a4 41. f5
gxf5 42. gxf5 Kd6 43. Kf4 Ke7 44. Ke5 Kf7 45. a3 Ke7 46. f6+ Kf7 47. Kf5 Kf8 {
und das Morsch-Programm gibt auf. Erneut versagte Mephisto Modena im Endspiel,
fraglos die Archillesferse des Programms.} 1-0

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.03"]
[Round "42"]
[White "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Black "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Result "1-0"]
[ECO "C01"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "132"]
[EventDate "2021.09.03"]

1. Nc3 {Ende Buch und die CXG Sphinx 40 muss bereits den ersten Zug berechnen..
.} d5 2. d4 e6 3. e4 Bb4 4. exd5 {aufgrund erkannter Zugumstellung spielt
Mephisto Modena die Züge 4 bis 6 wieder aus dem Buch.} exd5 5. Bd3 Nc6 6. Nge2
{Ende Buch} Nge7 7. a3 Ba5 8. O-O Bg4 {die wohl bessere Alternative an dieser
Stelle ist die kurze Rochade.} 9. f3 {etwas mehr vermag hier 9. h2-h3 zu
überzeugen.} Bf5 10. Na4 O-O 11. b4 Bb6 12. Nxb6 axb6 13. Bg5 Bxd3 14. Qxd3
Qd7 {[#]die Stellung ist im Gleichgewicht. Generell lässt sich feststellen,
dass sich das Programm von Mark Taylor aus positioneller Sicht meist durchaus
überzeuigen kann.} 15. b5 {? kein guter Zug, mit 15. Se2-g3 hätte Mephisto
Modena Ausgleich erzielen können.} Na5 {! schielt auf das Feld c4.} 16. Bxe7
Qxe7 17. Nf4 Qg5 18. Nh3 Qh4 19. f4 {19. Sh3-f2 ist wesentlich stärker.} Rfe8
{! stark. Das Spiel des Taylor-Programms wirkt nicht selten planvoll.} 20. Qf5
h6 21. Qxd5 Rad8 22. Qf3 Rxd4 23. Qc3 Rc4 24. Qd3 Qe7 25. Kh1 Qc5 {? deutlich
zu favorisieren ist 25. ...Tc4-e4.} 26. Rfe1 Qxb5 {mehr Widerstand leistet 26.
Ta1-e1.} 27. Rad1 {? auch nicht erste Wahl. Mephisto Modena entgleitet die
Partie.} Rf8 {? das ging aber wesentlich besser:} (27... Qc6 28. Rxe8+ Qxe8 29.
c3 Rc6 30. f5 Rd6 31. Qb1 Rxd1+ 32. Qxd1 Nc4 33. f6 g6 34. Qf3 Qe1+ 35. Ng1 Nd6
{und Schwarz steht auf Gewinn. Nach dem Textzug bleibt lediglich ein
spürbarer Vorteil.}) 28. Rd2 {? nach 28. f4-f5 ist mehr Gegenwehr möglich.}
Qc6 {und die Sphinx hätte es sich mit 28. ...Db5-c5 auch etwas einfacher
machen können.} 29. Re3 {? ein weiterer schwacher Zug des Morsch-Programms.}
Ra4 30. Rg3 Nc4 31. Qc3 g6 32. Rdd3 {? schwächer als 32. ...Td2-e2.} Rxa3 33.
Qd4 Ra2 {? warum nicht 33. ...Ta3xd3. Auf a2 steht der Turm erst einmal etwas
im Abseits.} 34. Rc3 {? klar stärker ist 34. f4-f5 um Gegenspiel zu
inszenieren.} b5 35. f5 {[#]} Re8 {nach 35. ...Dc6-d6 wird jegliches
Gegenspiel des Anziehenden im Keim erstickt.Trotz dieser Ungenauigkeit steht
die schnelle Sphinx noch immer klar auf Gewinn.} 36. Ng1 {? 36. f5xg6 war zu
bevorzugen. Das Morsch-Programm ist auch kein Spezialist für Königsangriffe.}
Re1 {? verpasst erneut möglichen Gefahren durch 36. ...Dc6-e4 bereits im Keim
zu ersticken.} 37. Qd8+ Kg7 {? und schon ist es passiert. 37. ...Dc6-e8 war
Pflicht. Mangelnde Königssicherheit und fehlende taktische Durchschlagskraft
verdirbt diese bereits gewonnene Partie.} 38. fxg6 fxg6 39. Rgd3 {! nun
ergreift Mephisto Modena seine Chance und fährt einen schönen Konter.} Rf1 {
?? verliert sofort. Innerhalb 3 Zügen wird aus einer Gewinn-Stellung eine
Verlust-Stellung.} 40. Qc8 {? verpasst den Gewinn via 40. Td3-d7!} Rf8 41. Rd7+
Kg8 42. Rd8 {[#]} Rxd8 {?? und noch ein Blackout.Doch dieses Mal lässt sich
das Morsch-Programm die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Wenn die Sphinx 42.
...Dc6-f6 spielt, gibt es eine Punkteteilung.} 43. Qxd8+ Kg7 {der Rest ist
Schachcomputer-Technik.} 44. Qe7+ Kg8 45. Rf3 Qxf3 {erzwungen.} 46. Nxf3 Ra1+
47. Ng1 Rd1 48. Qxc7 Nd6 49. g4 Rd5 50. Nf3 Nf7 51. Qxb7 Rd1+ 52. Kg2 Rb1 53.
Nd4 b4 54. Nc6 b3 55. cxb3 Rb2+ 56. Kf3 Rd2 57. Ke3 Rd1 58. Nd4 Re1+ 59. Kd2
Ra1 60. b4 Ra2+ 61. Nc2 Kf8 62. Kc3 Nd6 63. Qb8+ Ne8 64. Qf4+ Kg7 65. Qe5+ Kh7
66. Qxe8 Ra7 {und die Sphinx 40 gibt auf. Eine völlig unnötige Niederlage
des Programms von Mark Taylor. Sie zeigt aber auch unmissverständlich die
Grenzen des Programms auf. Die Elo-Leiter wird spätestens bei taktisch
starken Gegner sehr brüchig werden. Trotz des schönen Konters des
Mephisto-Modenas, natürlich ein sehr glücklicher Sieg für das
Morsch-Programm.} 1-0

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.04"]
[Round "43"]
[White "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Black "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "B01"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "150"]
[EventDate "2021.09.04"]

1. e4 d5 2. exd5 Qxd5 3. Nc3 Qa5 4. d4 {Ende Buch} e5 {Ende Buch} 5. Nf3 exd4
6. Qxd4 Be6 7. Bb5+ c6 {? jetzt rächt sich das vorzeitige Verlassen der
Bibliothek.} 8. Bc4 Bxc4 9. Qxc4 Bb4 10. O-O Ne7 11. Re1 O-O 12. Re5 b5 13.
Nxb5 Nd7 14. Re4 Bc5 15. Nbd4 Qb6 16. Rb1 {hier war 16. Lc1-d2 klar zu
bevorzugen. Ein Schagen des Bauerns via 16. ...Db6xb2 verbietet sich wegen 17.
Ld2-c3!} Nf6 17. Re3 {auch hier gab es für den Aniehenden mit 17. Te4-e1 eine
etwas stärkere Fortsetzung.} Nfd5 {17. ...Lc5xd4 ist vorzuziehen.} 18. Rb3 Qa5
19. a3 {sehr stark wäre hier...} (19. Bd2 Qxa2 20. Qf1 Bxd4 21. Nxd4 Qa4 22.
Bb4 c5 23. Bxc5 Rfc8 24. Qb5 Qxb5 25. Rxb5 {...mit sehr guten Aussichten auf
einen vollen Punkt.}) 19... Bxd4 20. Qxd4 Rad8 {? deutlich scwächer als 20. ..
.Tf8-e8.} 21. Bd2 Qc7 22. Re1 Rfe8 23. Qc5 Ng6 24. Ba5 Rxe1+ 25. Nxe1 Re8 26.
Nf3 Qd7 27. Nd4 {natürlich ist dieser Zug spielbar, aber wir sehen hier eine
strukturelle Schwäche der Sphinx. Eine schwache Grundreihe findet nicht
ausreichend Berücksichtigung in der Bewertungsfunktion. Im Gegenteil: Das
Programm von Mark Taylor vermeidet es fast um jeden Preis, Rochadebauern zu
ziehen, um sich so ein notwendiges Luftloch zu verschaffen. Offenbar wird dies
innerhalb der Bewertung für die Königssicherheit stark überbewertet.} Ne5
28. Rg3 {? und jetzt ist Kritik angebracht, spätestens hier hätte 28. h2-h3
dem Spiel des Anziehenden sehr gut getan.} Nf6 {? hier hätte Mephisto Modena
via 28. ....h7-h5 erbitterten Widerstand aufbauen können.} 29. Re3 Nd5 30. Re1
Re7 31. Bc3 {[#]} Nxc3 {eine taktische Fehlberechnung des Morsch-Programms,
danach steht Schwarz auf Verlust.} 32. Rxe5 {!} Nd5 33. Nxc6 Rxe5 34. Nxe5 Qb7
35. Qd4 {einfacher gewinnt 35. Dc5-c6.} h5 36. b4 Nb6 37. Qd8+ Kh7 38. Qh4 {
wann etnschließt sich das Taylor-Programm endlich ein Luftloch für den
König zu schaffen?} Kg8 39. Qxh5 Qd5 40. Qe2 Qa2 41. Qd1 {? die Sphinx kann
sich nicht dafür entscheiden, einen der Bauern aus der Rochade-Stellung nach
vorne zu schicken.} Qxa3 42. Nc6 g6 43. c4 Kh7 {? mehr Gegenwehr ermöglicht
43. ...Da3-b2.} 44. c5 Nd5 45. Qe1 {? unglaublich, nach wie vor vermeidet es
die Sphinx nach wie vor seinem König Luft zu verschaffen. Der ganz große
Vorteil geht nun verloren.} Qa4 46. Ne5 Nxb4 {nun hat auch der Nachziehende
einen beachtenswerten Freibauern auf der a-Linie.} 47. Nxf7 {es ist schon
müßig etwas dazu zu schreiben.} Nd3 48. Qf1 Nxc5 49. Ng5+ Kh6 50. Nf3 a5 {
? nach 50. ...Sc5-b3 ist fraglich, ob Weiß die Stellung noch gewinnen kann.
Das konnte das Morsch-Programm jedoch nicht erkennen.} 51. h3 {! ich traute
meinen Augen kaum, die Sphinx hat einen der Bauern nach vorne gezogen...} Qa3
52. Qe1 Nd3 53. Qe3+ Kg7 54. Qd4+ Kg8 55. Kh2 {! ohne ein Matt auf der
Grundreihe befürchten zu müssen, lässt es sich doch viel einfacher spielen.
Dennoch muss der schwarze Freibauer ausreichend Beachtung bekommen.} a4 {
hier war 55. ...Sd3-f2 angeraten. Die Stellung ist für Schwarz nicht mehr zu
retten.} 56. Qf6 {? bei weitem nicht die beste Lösung, dennoch ausreichend.}
Nxf2 57. Qe6+ Kf8 {? der König muss nach h8.} 58. Ne5 {! danach ist Schwarz
forciert verloren.} Qb3 59. Nd7+ Kg7 60. Qf6+ Kh7 61. Qxf2 {? es fehlt hier
beiden Rechenknechten unverständlicherweise die nötige Power, um folgendes
Abspiel zu erkennen:} (61. Qe7+ Kh8 62. Nf6 Qg8 63. Nxg8 Kxg8) 61... Qc4 62.
Qf6 Qc7+ 63. Ne5 Qg7 64. Qh4+ Kg8 65. Qe4 {? die Sphinx tut sich unglaublich
schwer, diese Partie zum Gewinn zu führen.} a3 66. Nc4 Qf6 67. Qd5+ Kg7 68.
Qc5 a2 69. Qa7+ Kh6 70. Qxa2 {damit konnte das Programm von Mark Taylor
endlich die von dem Freibauern ausgehende latente Gefahr beseitigen.} Kg5 71.
Qe2 Qd4 72. Ne5 Kf5 73. Ng4 Kf4 74. Qf3+ Kg5 75. h4+ {!} Kxh4 {und das
Programm von Frans Morsch gibt auf. Natürlich war der Sieg der schnellen
Sphinx hochverdient, die Art und Weise wie der Punkt letztendlich eingebracht
wurde, hatte erneut strukturelle Schwächen des Programms verdeutlicht.} 1-0

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.05"]
[Round "44"]
[White "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Black "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "C30"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "97"]
[EventDate "2021.09.05"]

1. e4 e5 2. f4 Bc5 3. Nf3 d6 4. Nc3 Nf6 5. Bc4 Nc6 6. d3 {Ende Buch} a6 {
Ende Buch} 7. fxe5 Nxe5 8. Nxe5 dxe5 9. Bg5 h6 10. Bxf6 {? 10. Lg5-h4 ist
deutlich zu bevorzugen.} Qxf6 11. Rf1 {? ein Fehler, erforderlich war 11.
Dd1-f3. Selbst eine gemäßigte Variante des Königsgambits überfordert beide
Oldies.} Qh4+ 12. g3 Qxh2 13. Qf3 f6 {? verpasst einen deutlichen Vorteil. Man
kann dies aber nicht wirklich von der Sphinx 40 verlagen.} (13... O-O 14. Bxf7+
Kh8 15. O-O-O Qh3 16. Qh5 Bg4 17. Qxh3 Bxh3 18. Rh1 Bg2 19. Rh2 Bf3 20. Be6
Bxd1 21. Nxd1 {und Schwarz steht auf Gewinn.}) 14. Na4 {? auch hier gab es mit
der langen Rochade ein klar stärkere Fortsetzung für das Morsch-Programm.}
Qxc2 {? und nun greift auch die Sphinx komplett daneben und gibt Mephisto
Modena eine Chancen auf nachhaltigen Vorteil.} 15. Qh5+ Kd8 16. Nxc5 Qxb2 17.
Nb3 Qc3+ 18. Kf2 Qb4 19. Qf7 {? 19. Ta1-c1 war viel stärker.} Qf8 {?
lediglich 19. Db4-e7 lässt noch gewisse Hoffnungen auf eine Punkteteilung.}
20. Qxf8+ {? beraubt sich einer guten Chance, aber auch das Morsch-Programm
kann hier nicht die nötige Rechentiefe entwickeln:} (20. Qd5+ Qd6 21. Qxd6+
cxd6 22. Bd5 h5 23. Na5 Ra7 24. Rac1 h4 25. gxh4 Rxh4 26. Rh1 Rxh1 27. Rxh1 {
und spätestens hier hat der Nachziehende keine Antworten mehr.}) 20... Rxf8
21. Na5 {schwächer als 21. a2-a4.} Ra7 22. Rab1 Kd7 23. Bd5 c6 24. Bb3 b6 25.
Nc4 Kc7 {[#]Weiß hat noch immer Vorteile, der Springer ist in dieser Position
wertvoller als die 3 Bauern. Doch jeder Abtausch bringt die Sphinx ein Stück
näher zur Punkteteilung.} 26. Ne3 Rb7 27. Rfc1 f5 {? das Öffnen der Position
kann nicht im Sinne des Nachziehenden sein.} 28. exf5 Bxf5 29. Nxf5 {dieser
Tausch ist auch nicht unbedingt erste Wahl.} Rxf5+ 30. Ke3 Rg5 31. Rg1 {
? Lb3-d5 wahr noch Sieg-Chancen. Jetzt wird es für Weiß ganz schwer, den
vollen Punkt zu ergattern.} Kd6 {hier war 31. ...b6-b5 eine zu favorisierende
Alternative für Schwarz.} 32. Kf3 {beide Geräte finden nicht die besten
Züge und so verflacht das Spiel nach und nach zum Remis.} Rb8 33. Bc4 Rf8+ 34.
Kg2 b5 35. Bb3 a5 36. Rbf1 Rgf5 37. Rxf5 Rxf5 38. Rf1 {? die letzte
Ungenauigkeit des Morsch-Programms besiegelt endgültig eine friedliche
Punkteteilung.} Rxf1 39. Kxf1 a4 40. Bg8 {? räumt der Sphinx 40 nochmals
Sieg-Chancen ein.} c5 {? das war der falsche Bauer. Der Nachziehende konnte
hier gewinnen:} (40... h5 41. a3 g5 42. Ke2 h4 43. gxh4 gxh4 44. Kf3 c5 45. Kg4
e4 46. dxe4 h3 47. Kxh3 c4 48. Bh7 Ke5 {ohne Hashtables ist hier aber gar
nichts zu machen.}) 41. Ke2 b4 42. Kd2 g5 {ungenau 42. Kd6-e7 war erforderlich.
} 43. g4 Kd7 44. Kc1 Kc6 45. Kb2 Kc7 46. Be6 Kc6 47. Bg8 Kc7 48. Be6 Kc6 49.
Bg8 {Remis durch 3-fache Stellungswiederholung. Beide Geräte hatten mehrfach
Chancen auf den vollen Punkt, daher geht das Remis in Ordnung.} 1/2-1/2

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.06"]
[Round "45"]
[White "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Black "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "D10"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "117"]
[EventDate "2021.09.06"]

1. d4 d5 2. c4 c6 3. Nc3 dxc4 4. e4 e5 5. Nf3 exd4 6. Qxd4 Qxd4 7. Nxd4 Nf6 8.
f3 Bc5 9. Be3 Nbd7 {Ende Buch} 10. Bxc4 Ne5 11. Be2 {Ende Buch} O-O 12. Rd1 Re8
{[#]der Anziehende kommt estwas besser aus den Startlöchern.} 13. O-O {
der wohl stärkste Zug dürfte hier 13. Ke1-f2 sein, der Textzug ist aber auch
gut spielbar.} Be6 {Mephisto Modena sollte besser über 13. ...b7-b5 Druck am
Damenflügel aufbauen.} 14. b3 {noch stärker war 14. Sc3-a4.} Bd7 {noch immer
war 14. ...b7-b5 zu bevorzugen.} 15. Na4 Bf8 16. Nb2 Bc5 17. Nc4 {da steht der
weiße Springer nicht gut.} Nd5 {! und das Morsch-Programm kann sich nun
konsolidieren.} 18. exd5 Nxc4 19. Bxc4 Rxe3 20. dxc6 bxc6 21. Kf2 Rae8 22. Rd2
h6 23. Ra1 {die Sphinx sollte den Turm sinnvollerweise auf d1 ziehen.} Bb4 24.
Rdd1 R3e5 25. Rac1 R8e7 26. Bf1 {ungenau, besser war 26. Kf2-f1.} Bc5 27. Bc4
Bb6 28. Rc2 Be6 {[#] das Morsch-Programm spielt in dieser Phase ausgezeichnet.}
29. Kg3 {? ein Verlust-Zug!} Bd5 {? doch Mephsito Modena ergreift seine Chance
nicht:} (29... Bxc4 30. bxc4 Rd7 31. Rcd2 Ba5 32. Rd3 Re1 33. Rxe1 Bxe1+ 34.
Kf4 c5 35. Ke4 cxd4 {13 Halbzüge in dieser Position sind für beide Geräte
weit außerhalb ihres Rechenhorizonts.}) 30. Bxd5 cxd5 31. f4 {? nach 31.
f3-f4 steht gar Weiß etwas besser.} Re3+ 32. Kg4 g6 {vielleicht könnte das
Morsch-Programm hier noch etwas mit 32. ...Te7-e4 inszenieren.} 33. Nf3 {
? die schnelle Sphinx schwächelt sehr in dieser Partie. Völligen Ausgleich
erzielt 33. g2-g3.} d4 34. Rc8+ Kh7 35. Kg3 f5 {auch nicht die beste
Fortsetzung für Schwarz.} 36. Rcc1 {36. h2-h4 und Schwarz dürfte kaum noch
Chancen auf einen Sieg haben.} d3 37. Rc3 {? immer noch war 37. h2-h4
erforderlich.} Rd7 {vorzuziehen war:} (37... d2 38. Rxe3 Bxe3 39. Ne5 g5 40.
Nc4 Bxf4+ 41. Kf2 Bxh2 42. Nxd2 Bc7 {ob das zum Sieg für das Morsch-Programm
langen würde, sei dahingestellt.}) 38. a3 g5 39. h3 Bc7 40. Kf2 Bxf4 41. Ne1
Rde7 42. Nxd3 Bg3+ 43. Kf1 h5 44. a4 a5 45. Rdc1 Kg6 46. Nf2 h4 47. Rxe3 Rxe3
48. Rc6+ Kh5 49. Rc5 f4 {? dnach sind jegliche Gewinnversuche des
Nachziehenden zum Scheitern verurteilt.} 50. Rf5 {? besser 50. Tc5-c6.} Rxb3 {
? 50. ...Kh5-g6, allerdings reicht das auch nicht mehr zum vollen Punktgewinn.}
51. Ng4 Rb1+ 52. Ke2 Re1+ 53. Kf3 Rf1+ 54. Ke4 Kg6 55. Ne5+ Kh6 56. Nf7+ Kg6
57. Ne5+ Kh6 58. Nf7+ Kg6 59. Ne5+ {Remis durch 3-fache Stellungswiederholung.
Ein etwas glückliches Remis für die schnelle Sphinx 40. Das Morsch-Programm
war eigentlich am Drücker, letztendlich reichte die Kombinationskraft jedoch
nicht aus, um mehr als dieses Remis erzielen zu können.} 1/2-1/2

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.07"]
[Round "46"]
[White "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Black "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Result "0-1"]
[ECO "C21"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "105"]
[EventDate "2021.09.07"]

1. e4 e5 2. d4 exd4 3. c3 dxc3 4. Bc4 cxb2 5. Bxb2 d5 6. Bxd5 {Ende Buch. In
dieser Eröffnung sollte das Buch nicht an dieser Stelle enden, zumindest
nicht für einen Oldie wie dem Mephisto Modena.} Bb4+ 7. Kf1 {? und schon ist
es passiert. Der nachziehende ist bereits in Vorteil.} Nf6 8. Qa4+ Nc6 {
Ende Buch} 9. Nc3 Bxc3 10. Bxc6+ bxc6 11. Qxc6+ {? der nächste Fehler, 11.
Lb2xc3 begrenzt den Schaden noch etwas.} Qd7 12. Qxc3 {? schwächer als 12.
Dc6xd7. Weiß steht bereits klar auf Verlust.} O-O {? aber auch die Sphinx ist
in dieser komplexen Stellung überfordet. 12. ...Lc8-a6+! war an und für sich
naheliegend, ein Entwicklungszug mit Tempo.} 13. Nf3 Rb8 14. Kg1 Bb7 15. Ne5
Qe6 16. Qxc7 {? diese Material-Gier kann nicht gut gehen. Nach 16. f2-f3 steht
die Sphinx 40 natürlich besser, muss dies aber erst einmal nach Hause bringen.
} Bxe4 17. Bd4 Qxa2 {? 17. ...Tf8-c8 ist deutlich zu bevorzugen. Taktisch sind
beide Geräte bekanntlich nicht unbedingt auf der Höhe.} 18. h3 Qd5 19. Qxa7 {
? ein Fehler jagt den anderen.} Ra8 20. Qb6 Rxa1+ {? viel besser war 20. ...
Le4xg2.} 21. Bxa1 Bxg2 22. Rh2 Be4 23. Qd4 Rb8 24. f3 Bxf3 25. Nxf3 Qxf3 26.
Rg2 h6 27. Kh2 Rb3 {der Rest ist letztendlich reine Technik. Die
Gewinnführung ist in der Folge etwas holprig, das Ergebnis stand aber nie in
Frage.} 28. Qh4 Nh5 29. Be5 f6 30. Rf2 {?} Qe3 31. Bd6 Rd3 {?} 32. Rc2 {?} Rd2+
{?} 33. Rxd2 Qxd2+ 34. Kg1 Qd1+ 35. Kf2 Qxd6 36. Qxh5 Qd4+ 37. Kg3 Qg1+ 38. Kf4
Qc1+ {?} 39. Ke4 Qe1+ 40. Kd4 Qd2+ 41. Kc4 Qf4+ 42. Kd5 Kh7 43. Ke6 Qe4+ 44.
Kf7 Qc4+ 45. Ke8 {?} Qe6+ 46. Kd8 f5 47. Qf3 Qe4 48. Qg3 f4 49. Qg4 Qd5+ 50.
Kc7 Qf7+ 51. Kb8 f3 52. Qe4+ g6 53. Qd3 {und das Morsch-Programm gibt auf. In
dieser Variante des Mittel-Gambits war Mephisto Modena zu einem Zeitpunkt auf
sich alleine gestellt, welcher bereits für den Verlust der Partie
ausschlaggebend war.} 0-1

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.07"]
[Round "47"]
[White "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Black "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "C41"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "87"]
[EventDate "2021.09.07"]

1. e4 e5 2. Nf3 d6 3. d4 exd4 4. Nxd4 {Ende Buch} Be7 {Ende Buch} 5. Nc3 Nf6 6.
Bc4 O-O {die Züge 6 und 7 spielt Mephisto Modena aufgrund erkannter
Zugumstellung wieder aus dem Buch.} 7. O-O Nbd7 {Ende Buch} 8. Nf5 Nb6 {
eine stärkere Alternative dürfte 8. ...Sd7-e5 sein.} 9. Bb3 {? ein schwacher
Zug. Warum nicht 9. Sf5xe7 mit leichtem Vorteil für den Anziehenden?} Bxf5 10.
exf5 {die Sphinx 40 hat in seiner Bewertungsfunktion Schwächen hinsichtlich
gesunder Bauernstrukturen. Dies hatten wir bereits im ersten Match
herausgearbeitet.} d5 {!} 11. a4 {noch das Beste.} d4 {? nun greift auch das
Morsch-Programmdaneben. Nach 11. ...a7-a5 verfügt Mephisto Modena über einen
leichten Stellungsvorteil.} 12. Ne2 c5 13. a5 Nbd5 14. Nf4 {14. c2-c3 war eine
überlegenswerte Alternative für das Taylor-Programm.} Rc8 15. Nxd5 Nxd5 16.
Bc4 Qd7 17. Re1 Bf6 {[#]die Stellung ist ausgeglichen.} 18. Qg4 {begibt sich
die Dame auf Abwegen? Vorzuziehen ist 18. Lc1-d2.} Nb4 19. Bg5 Bxg5 20. Qxg5 h6
{alles ist nach wie vor im Lot.} 21. Qg3 {? 21. Te1-e7 erzielt Ausgleich.} Qxf5
22. c3 Nc6 23. a6 b6 {23. ...b7xa6 war zu favorisieren, dennoch muss nun der
Anziehende um das Remis kämpfen.} 24. cxd4 {? aber nicht so. Erforderlich war
24. Ta1-d1.} cxd4 25. Rac1 Qf6 26. Qg4 {? in dieser Phase spielt die Sphinx 40
einfach schlecht und schafft die Grundlagen für den Sieg von Mephisto Modena.}
Ne5 27. Qe2 Nxc4 28. Rxc4 Qd6 {[#]der schwarze Freibauer auf der d-Linie ist
in diesem Schwerfiguren-Endspiel Gold wert.} 29. Rxc8 {erleichtert den Sieg
für das Morsch-Programm.} Rxc8 30. Qb5 {? klar besser war 30. De2-d3, was im
Übrigen auch Mephisto Modena gespielt hätte.} d3 31. Re8+ Rxe8 32. Qxe8+ Kh7
33. Qe4+ g6 34. Qe1 d2 35. Qd1 Qb4 {auch nicht optimal, aber völlig
ausreichend.} 36. f3 Qxb2 37. Kf2 b5 38. g3 {Mit 38. Kf2-e3 kann die Sphinx 40
seinem Gegner das Leben noch etwas schwerer machen.} b4 39. Ke3 b3 40. Qxd2 Qa1
41. Qd5 Qe1+ 42. Kf4 Qe6 43. Qd3 b2 44. h4 {und das Programm von Mark Taylor
gibt auf. Eine schwache Vorstellung des Favoriten und ein völlig verdienter
Sieg des Programms von frans Morsch.} 0-1

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.08"]
[Round "48"]
[White "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Black "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Result "1-0"]
[ECO "A23"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "48"]
[EventDate "2021.09.08"]

1. c4 e5 2. Nc3 Nf6 3. g3 c6 4. Nf3 e4 5. Nd4 {Ende Buch} Qb6 6. e3 d5 {
Ende Buch} 7. cxd5 cxd5 8. Na4 {8. d2-d3 ist zu bevorzugen.} Qd6 9. Nc3 Nc6 10.
Ncb5 {? eine Ungenauigkeit, nach welcher Schwarz bereits etwas besser steht.
Nach vie vor sollte 10. d2-d3 gespielt werden.} Qb8 {auf d8 stünde die
schwarze Dame noch etwas besser.} 11. Be2 {d2-d3 wird nach wie vor vom
Morsch-Programm verschmäht.} Bd7 {11. ...Lc8-h3 hätte erst einmal die weiße
Rochade unterbunden und war auch die bessere Alternative.} 12. b3 Nxd4 13. Nxd4
Bd6 14. Bb2 O-O {die Wogen haben sich geglättet und die Chancen sind verteilt.
} 15. O-O Rc8 16. a3 Be5 17. d3 Bh3 18. Re1 Rc5 19. Ne6 {[#] 19. b3-b4 mag
hier etwas besser gefallen.} Bxg3 {?? ist den die Sphinx 40 plötzlich von
allen guten Geistern verlassen? Auflösung folgt...} 20. Nxc5 Bxh2+ {? 20. ....
Lg3xf2+ hätte den Schaden wenigstens etwas begrenzt.} 21. Kh1 d4 {?? mit
Mattankündigung in 2 a tempo gezogen. Ein kollosaler Bug!} 22. Bxd4 Ng4 {
?? und nun wird ein Matt in 4 angekündigt.} 23. Bxg4 {das Programm von Frans
Morsch kann das Glück gar nicht erfassen.} Bxg4 {mit einer Bewertung von +2.1
?? gespielt.} 24. Qxg4 g6 {jetzt geht dem Taylor-Programm ein Licht auf und
die Sphinx 40 gibt auf. Was für ein krioser Programmfehler und mindestens ein
halber verschenkter Punkt. Auf dem internen Brett der Unergründlichen haben
temporär offenbar gegnerische Figuren gefehlt oder woanders gestanden.} 1-0

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.08"]
[Round "49"]
[White "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Black "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "C43"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "48"]
[EventDate "2021.09.08"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. d4 exd4 4. e5 Ne4 5. Qxd4 {Ende Buch} d5 6. exd6 Nxd6 7.
Bd3 {Zug 7 bis 10 werden wieder aus dem Buch gezogen. Ich nehme meine einige
Partien vorher geäußerte Vermutung zuruck, die Sphinx 40 erkennt also doch
Zugumstellungen!} Nc6 8. Qf4 g6 9. Nc3 Bg7 {Ende Buch} 10. Be3 {Ende Buch} O-O
11. O-O {die lange Rochade war durchaus eine Überlegung wert.} Bf5 12. Bxf5
Bxc3 13. bxc3 Nxf5 14. Rad1 Qc8 {eine Ungenaugkeit des Morsch-Schützlings.}
15. Rfe1 Nxe3 16. Rxe3 Rd8 {auch hier gab es für den Modena mit 16. ...Tf8-e8
eine stärkere Fortsetzung.} 17. Rdd3 {[#]} Rd7 {? nach diesem fehlerhaften
Zug wurde aus einem leichten Nachteil eine fast schon verlorene Stellung.} 18.
Ng5 {! das Morsch-Programm rechnete mit 18. Sf3-d4.} f5 {? 18. ...h7-h6 hätte
den Schaden ein wenig eindämmen können.} 19. Qc4+ Kg7 20. Rh3 {zu bevorzugen
war:} (20. h4 h6 21. Ne6+ Kh8 22. Qf4 Rh7 23. Nd8 Qxd8 24. Rxd8+ Rxd8 25. h5
Ne7 26. Qxc7 Nc6 27. Qf4 Rg8 28. hxg6 Rxg6 29. Qxf5 Rhg7 30. Re8+ Kh7 31. Qe4
Rf7 {das können beide Programme verständlicherweise nicht einmal ansatzweise
erkennen.}) 20... h5 21. Rhe3 a6 {? mit 21. Td7xd3 kann Schwarz die Niederlage
etwas hinauszögern.} 22. Ne6+ Kh8 23. Qf4 h4 {?} 24. Qxh4+ Kg8 {und Mephisto
Modena gibt auf. Ein weiterer Beleg dafür, dass es mit der Königssicherheit
des Morsch-Programms nicht all zu weit her ist...} 1-0

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.09"]
[Round "50"]
[White "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Black "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Result "0-1"]
[ECO "A03"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "61"]
[EventDate "2021.09.09"]

1. f4 d5 2. Nf3 {Ende Buch} Nf6 3. e3 g6 {Ende Buch} 4. b3 Bg7 5. Bb2 O-O 6.
Be2 Bh6 {? ein nicht stellungsgerechter Zug der Sphinx 40. Angebracht war hier
beispielsweise 6. ...c7-c5 um Druck auf das Feld d4 auszuüben und später den
Springer auf c6 zu postieren.} 7. Bxf6 {? auch das war ganz sicher nicht im
Sinne des Erfinders.} exf6 8. O-O Bg7 9. c4 f5 10. Nc3 d4 11. exd4 Bxd4+ {
[#]trotz beiderseitigen Schächen ist eine ausgeglichene Stellung entstanden.}
12. Nxd4 Qxd4+ 13. Rf2 c6 14. g3 {? schwächt unnötig die Königsstellung,
eine echte Schwäche des Modena.} Nd7 15. Bf3 Nf6 16. Ne2 Qd3 17. Nc1 Qd6 18.
d4 Ne4 19. Rf1 Qb4 {hier war 19. ...b7-b5 klar zu bevorzugen.} 20. Nd3 Qc3 21.
d5 cxd5 22. cxd5 Rd8 23. Rc1 Qa5 24. Bxe4 fxe4 25. Nc5 Bh3 26. Re1 Rac8 {
[#]noch alles im Lot.} 27. Qd4 {der vorentscheidende Fehler des
Morsch-Programms. Nach 27. Sc5xe4 kann der Anziehende Ausgleich erzielen.} Qxa2
28. Qxe4 {? ein immer wieder kehrendes Problem mit der Königssicherheit.
Wesentlich mehr Gegenwehr bietet 28. Dd4-f2. Nach dem Textzug ist die Partie
endgültig entschieden.} Re8 {! hier hat die unergründliche Sphinx den
besseren Überblick bewiesen.} 29. Qxe8+ {? läuft ungebremst ins
unvermeintliche Matt.} Rxe8 {Über die Mattankündigung in 2 wollen wir einmal
den Mantel des Schweigens legen...} 30. Rxe8+ Kg7 {auch die Mattankündigung
in 3 ist hier nicht korrekt.} 31. Re2 {und Mephisto Modena gibt auf. Diese
Niederlage hat sich das Morsch-Programm selbst zuzuschreiben.} 0-1

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.09"]
[Round "51"]
[White "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Black "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "B03"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "121"]
[EventDate "2021.09.09"]

1. e4 Nf6 2. e5 Nd5 3. d4 d6 {Ende Buch} 4. Bc4 Nb6 5. Bb3 dxe5 6. Qh5 e6 7.
dxe5 {Ende Buch} Nc6 8. Nf3 g6 9. Qg4 h5 {? dieser Zug muss krititsiert werden,
9. ...h7-h6 war empfehlenswert. Nach dem Textzug ist das Feld g5 unter weißer
Kontrolle,} 10. Qe4 Be7 {eine weitere Ungenauigkeit des Modena. Weiß steht
einfach besser.} 11. Nc3 Nd7 12. Be3 Nc5 13. Bxc5 Bxc5 14. Qc4 {14. Lb3-a4 war
zu favorisieren.} Be7 15. Rd1 Bd7 16. Ba4 Qc8 17. O-O O-O 18. Qf4 a6 {?
eigentlich ein Verlustzug, 18. ...Kg8-g7 war angeraten.} 19. Rd3 {verpasst
folgendes Abspiel:} (19. Qh6 Rd8 20. Ng5 Bxg5 21. Qxg5 Kg7 22. Ne4 Rb8 23. Bb3
Na5 24. Qe7 Nc6 25. Qf6+ Kg8 26. Qg5 Kg7 27. Nf6 Na5 28. Nxh5+ Kf8 29. Rd3 {
und Schwarz verliert in vielen Varianten. Natürlich kann das kein Mikro der
80-er jahre auch nur ansatzweise erkennen.}) 19... Nb8 {? nun steht die Sphinx
sofort auf Gewinn.} 20. Bb3 {? aber auch das Taylor-Programm ist hier
überfordert:} (20. Qh6 b5 21. Ne4 Qd8 22. Bb3 b4 23. Nfg5 Bxg5 24. Nxg5 Qxg5
25. Qxg5 {bei entsprechenden Algorithmen für Königsangriffe ist dies nicht
völlig unlösbar für einen Schachcomputer der späten 80-er Jahre, oder doch?
}) 20... Bc6 21. Rfd1 {? nach und nach verspielt das Taylor-Programm seinen
Vorteil.} Nd7 22. Nd4 Nc5 23. Nxc6 bxc6 24. Rd4 Qb7 25. Ne4 Nxe4 26. Qxe4 {
[#]die Sphinx steht natürlich immer noch besser.} Kg7 27. c3 Rad8 28. Rd7 Rxd7
29. Rxd7 Re8 30. Qb1 {? ein schrecklicher Zug der Unergründlichen. Anstatt
ein Luftloch für seinen König zu schaffen, man beachte das Motiv der
schwachen Grundreihe macht die Sphinx diesen schlechten Zug und der Vorteil
ist fast dahin geschmolzen.} Qb5 31. Qe1 {? nach 31. Db1-e4 rettet der
Anziehende wenigstens noch einen zarten Vorteil. Nun ist die Partie
ausgeglichen. Die Sphinx sieht das jedoch lange Zeit anders und sieht sich
viele Züge mit ca. 2 Bauerneinheiten voraus. Ein Trugschluss...} Rd8 {besser
war 31. ...c6-c5.} 32. Rxe7 Kf8 33. Rxc7 Qb6 34. Rxf7+ Kxf7 35. Qe2 Ke7 {
? der König gehört nach g7.} 36. Bc4 {warum eigentlich nicht 36. De2-c4?} a5
37. Bd3 {? die Sphinx unternimmt einfach nicht gegen ihre schwache Grundreihe.}
h4 38. Qe4 Qxb2 39. Qxh4+ Kd7 40. Bf1 g5 41. Qd4+ Ke8 42. Qc5 Qxa2 43. Qxc6+
Rd7 44. h3 {viel zu spät kommt diese Befreiung. Die Partie ist dynamisch
ausgeglichen. Doch die Sphinx wähnt sich nach wie vor deutlich über eine
Bauerneinheit im Vorteil. Mephisto Modena schätzt die Lage in dieser Partie
wesentlich realistischer ein.} Qd5 {[#] !} 45. Bb5 {und nun verliert die
schnelle Sphinx gar die partie noch. Erforderlich war 45. Dc6-c8+. Ursächlich
für diese Niederlage war eine weitere bekannte Schwäche des Taylor-Programms,
die Unterschätzung gegnerischer Freibauern. Denn nach dem Abtausch der Damen
wird die schwarze Freibauer auf der a-Linie Flügel bekommen.} Qxc6 {!
natürlich.} 46. Bxc6 Ke7 47. c4 {erst jetzt errechnet die Unergründliche,
dass wenn sie den Turm mit dem Läufer schlägt, der a-Bauer ungehindert ins
Ziel spurten kann. Mag sein, dass das Morsch-Programm sehr wenig Wissen hat,
aber Freibauernkombinationen werden offenbar selektiv sehr tief im Suchbaum
berücksichtigt. Hut ab.} Rc7 48. Bb5 Rb7 49. g3 Kd8 50. f3 Rxb5 {! das
Morsch-Programm hat längst erkannt, dass sein a-Bauer zum Held dieser Partie
wird.} 51. cxb5 a4 52. Kf2 a3 53. h4 gxh4 54. gxh4 a2 55. b6 a1=Q 56. Kg3 Qxe5+
57. Kg4 Kc8 58. h5 Kb7 59. h6 Kxb6 60. f4 Qf5+ 61. Kg3 {und die schnelle
Sphinx 40 gibt auf. Zwei zentrale und strukturelle Schwächen des Programms
von Mark Taylor warenn dafür verantwortlich, dass eine bereits gewonnene
Stellung am Ende gar noch verloren ging (schwache Grundreihe & Unterschätzung
gegnerischer Freibauern). Alleine die Beseitigung dieser eklatanten Schwächen
könnte das Programm ein ganzes Stück die Elo-Leiter nach oben klettern
lassen.} 0-1

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.10"]
[Round "52"]
[White "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Black "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Result "0-1"]
[ECO "C27"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "108"]
[EventDate "2021.09.10"]

1. e4 e5 2. Nc3 Nf6 3. Bc4 Nxe4 4. Qh5 Nd6 5. Bb3 Be7 6. Nf3 Nc6 7. Nxe5 O-O 8.
Nd5 Nd4 9. O-O {Ende Buch} Nxb3 10. axb3 Ne8 {Ende Buch.} 11. d4 Nf6 12. Nxf6+
{12. Sd5xe7 war zu bevorzugen. Das Läuferpaar könnte später im Laufe der
Partie noch sehr wertvoll sein.} Bxf6 13. Be3 d6 14. Nc4 {eine weitere
Ungenauigkeit. Besser war 14. Se5-g4.} Re8 15. Rfe1 Bd7 16. c3 a6 17. b4 {
17. Dh4-f3 mag hier mehr überzeugen.} Bc6 {und auch die Sphinx hatte hier mit
17. ...Ld7-b5 eine bessere Fortsetzung verpasst.Die Stellung ist ausgeglichen.}
18. Nd2 {? dafür hätte es aber auch einen Zug wie 18. d4-d5 benötigt.} Qc8
19. b3 Qe6 20. Nc4 {? jetzt wird es langsam brenzlig für den Anziehenden.} Qe4
21. Qh3 Qd3 22. Rac1 Bd5 23. Nb2 Qe4 24. Nc4 Qg6 25. Bf4 Re4 {[#]der
Nachziehende hat sich langsam Vorteil verschafft.} 26. Rxe4 Qxe4 27. Be3 Qg6
28. Nd2 Bg5 {? deutlich schwächer als 28. ...Ld5-c6} 29. f4 Bh6 30. c4 Be6 31.
Qf3 c6 32. d5 Bd7 33. dxc6 {33. Le3-d4 war zu favorisieren.} Bxc6 34. Qf2 Re8
35. Rc3 d5 36. cxd5 Bxd5 37. b5 {? ein sinnloses Opfer.} axb5 38. b4 {mehr
Gegenwehr bot 38. f4-f5. Die weiße Stellung ist nicht dauerhaft zu halten.}
Bc6 {!} 39. g3 {? wiederum schwächt das Morsch-Programm seine Königsstellung.
} Qd6 {! die Sphinx macht dies jetzt wirklich gut.} 40. Bc5 Qd5 41. Kf1 g6 42.
Nf3 Qd1+ {? hier war jedoch 42. ...Lh6-g7 klar stärker.} 43. Ne1 Bg7 44. Re3
Rxe3 45. Qxe3 Qd5 46. Kf2 Qh1 47. h4 Qh2+ 48. Kf1 Bf6 49. Qd3 h6 50. Qd6 Bg7
51. Qd8+ Kh7 52. Qd3 Bf6 {[#]} 53. Bd6 {? damit macht es Mephisto Modena
seinem Gegner sehr leicht.} Bd7 54. Qe3 {? ein weiterer Katastrohenzug des
Modena, der sofort verliert.} Bh3+ {offenbar von seiner eigenen Darbierung
vollkommen geschockt steigt der Modena an dieser Stelle aus und lässt sich
auch nicht mehr zum Weiterspielen überreden. Er war ohnehin verloren, sein
Gegner zeigte bereits den Gewinn mit - 99 aus Sicht des Weißen an. Eine
erschreckende Vorstellung des Morsch-Programms.} 0-1

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.10"]
[Round "53"]
[White "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Black "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "B09"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "36"]
[EventDate "2021.09.10"]

1. d4 d6 2. e4 Nf6 3. Nc3 g6 {Ende Buch} 4. f4 Bg7 5. Nf3 O-O 6. Bd3 {Ende Buch
} Bg4 {6. ...Sb8-d7 ist eine bessere Alternative.} 7. h3 Bxf3 8. Qxf3 Nc6 9.
Be3 Nb4 {Schwarz sollte besser versuchen, via 9. ...e7-e5 die
Zentrumsbehrrschung des Anziehenden zu bekämpfen.} 10. O-O-O {! die Sphinx
findet den besten Zug.} Nxd3+ 11. Rxd3 c6 12. f5 {hier war 12. e4-e5 die mit
Abstand stärkste Fortsetzung für Weiß.} gxf5 13. Qxf5 e6 {?nNach 12. ...
Dd8-d7 sieht die Lage für Schwarz noch etwas besser aus.} 14. Qf3 {[#] !} d5 {
? verpeilt die mögliche Fesselung des schwarzen Springers auf f6 durch den
weißen Läufer auf g5.Nach diesem schwachen Zug ist die Partie sofort
verloren.} 15. Bg5 h6 16. Bh4 c5 {? der Springer auf f6 kann nicht mehr
ausreichend gedeckt werden, dennoch war der Schaden nach 16. ...Kg8-h7 nicht
ganz so groß..} 17. exd5 c4 18. Re3 Rc8 {und Mephisto Modena gibt auf. Das
Motiv der Fesselung ist offebar in den Algorithmen des Morsch-Programms nicht
umfänglich abgebildet.} 1-0

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.11"]
[Round "54"]
[White "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Black "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Result "0-1"]
[ECO "D00"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "115"]
[EventDate "2021.09.11"]

1. g3 {Ende Buch} d5 {Ende Buch} 2. d4 e6 3. Bg2 {diesen Zug spielte das
Morsch-Programm nochmals aus dem Buch. Danach war aber auch für ihn Schluss.
Ende Buch} Nc6 {stellungsgemäß ist hier eher 3. ...c7-c5 anzuraten.} 4. Nf3
Bb4+ 5. Bd2 Bxd2+ 6. Nbxd2 Nh6 7. O-O Nf5 8. c3 O-O 9. e4 Nfe7 10. Re1 a5 11.
a3 b6 12. Qc2 Ng6 {auch kein Zug, welcher ein Ausrufezeichen verdient. Weiß
besitzt nach der Eröffnung leichte Vorteile.} 13. exd5 exd5 14. Nf1 Rb8 {
eine stärkere Alternative bestand in 14. ...h7-h6.} 15. N3d2 Be6 16. Ne3 Qd7
17. Nf3 f6 18. c4 Nce7 19. cxd5 Nxd5 20. Rac1 Nxe3 21. Rxe3 Rf7 22. Rc3 Bf5 23.
Qd2 Rc8 {? deutlich schwächer als 23. ...Tb8-d8.} 24. d5 Re8 {? ein weitere
Fehler, der den Verlust der Partie zur Folge haben könnte.} 25. Nd4 {verpasst
eine wesentlich stärkeres Abspiel:} (25. Rxc7 Qxc7 26. Rxc7 Rxc7 27. Nd4 Bd7
28. d6 Rcc8 29. f4 {und Mephisto Modena besitzt gute Gewinn-Chancen.}) 25...
Be4 26. Bxe4 Rxe4 27. f3 {? nach diesem schwachen Zug kann sich die Sphinx 40
vollständig konsolidieren.} Re8 28. Rxc7 Qxd5 29. Rxf7 Kxf7 30. Qf2 {? die
Partie beginnt zu kippen. zum Ausgleich führt 30. Tc1-c7+.} Ne5 {! durch den
starken Hardware-Boost ist die Sphinx ihrem Gegner taktisch überlegen.} 31.
Rc3 {noch immer war 31. Tc1-c7+ die stärkere Alternative.} Kg8 {?aber auch
das Taylor-Programm verpasst hier größeren Vorteil via 31. ...Te8-d8.} 32. f4
Ng4 33. Qd2 Rd8 34. Rd3 Nh6 35. g4 {? ein weiterer schwacher Zug des
Morsch-Programm lässt die Partie nun endgültig drehen.} Nxg4 36. Qe1 Nh6 37.
Rd2 Qc5 38. Kh1 Nf7 39. Ne6 {? macht es seinem Gegner leichter als nötig.} Re8
40. Rg2 Qc6 41. Qg3 g6 42. f5 Ne5 {der weiße Angriff sieht gefährlich aus,
doch bei genauer Verteidigung des Nachziehenden ist es ein Sturm im Wasserglas.
} 43. Qb3 Qc4 {? klar schwächer als 43. ...a5-a4.} 44. Qxb6 {? verliert
sofort. Nach 44. Db3xc4 wird es noch ein schwerer Weg für die Unergründliche.
} Qf1+ 45. Qg1 Qxf5 46. Nd4 Qe4 {[#]die Fesselung des weißen Turms auf g2 hat
verheerende Auswirkungen.} 47. Nb5 Nf3 48. Nd6 Qd3 49. Nxe8 Nxg1 50. Nxf6+ Kh8
51. Rxg1 Qf3+ 52. Rg2 Qf1+ 53. Rg1 Qxf6 54. Rg2 Qf5 55. b4 Qf1+ 56. Rg1 Qf3+
57. Rg2 a4 58. b5 {und Mephisto Modena gibt auf, obgleich das Morsch-Programm
lange Zeit die besseren Aussichten hatte.} 0-1

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.12"]
[Round "25"]
[White "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Black "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "B17"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "41"]
[EventDate "2021.09.12"]

1. e4 c6 2. d4 d5 3. Nc3 dxe4 4. Nxe4 Nd7 5. Bc4 Ngf6 6. Ng5 e6 7. Qe2 Nb6 {
Ende Buch} 8. Bd3 Qxd4 {das ist zu materialistisch, aber für den Modena nicht
wirklich zu greifen.} 9. N1f3 Qd5 10. O-O {Ende Buch. Die Sphinx hat für den
geopferten Bauer einen Entwicklungsvorsprung als Ausgleich. Zudem findet die
schwarze Dame keine Ruhe auf dem Brett.} h6 11. Ne4 {eine überlegenswerte
Alternative stellt 11. c2-c4 dar.} Be7 {Schwarz sollte in dieser Situation
einen Abtausch mit 11. ...Sf6xe4 herbeiführen.} 12. c4 Qh5 13. Ng3 {die
schwarze Dame wird von einer zur anderen Stelle gehetzt.} Qa5 14. Bd2 Qa4 15.
Rfc1 O-O 16. c5 Nbd7 {? klar schwächer als 16. ....Sb6-d5.} 17. Rc4 Qb5 {[#]}
18. Rc2 {? hier fehlt es verständlicherweise an Rechentiefe und speziellen
Algorithmen für Königsangriffe, ansonsten hätte der Anziehende eine
gewonnene Stellung erreichen können:} (18. Bxh6 gxh6 (18... Nxc5 19. a4 Qb6
20. Bxg7 Nxd3 21. Bxf8 Kxf8 22. Qxd3 Qxb2 23. Rb1 Qa3 24. Qc2 Ke8 25. Rh4 Kd7
26. Ne4 Nxe4 27. Qxe4 Bxh4 28. Rd1+ Kc7 29. Qe5+ Kb6 30. Rb1+ Ka6 31. Qe2+ b5
32. axb5+ Kb7 33. bxc6+ Kc7 34. Qe5+ Kxc6 35. Nxh4) 19. Rh4 Qxd3 20. Qxd3 Re8)
18... Qa4 19. Rc4 Qb5 20. Rc2 Qa4 21. Rc4 {Remis durch 3-fache
Stellungswiederholung. 18. Ld2xh6 dürfte wohl kaum von einem unserer Oldies
gefunden werden, von daher geht das Remis schon in Ordnung.} 1/2-1/2

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.13"]
[Round "56"]
[White "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Black "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "B72"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "101"]
[EventDate "2021.09.13"]

1. e4 c5 2. d4 cxd4 3. Nf3 Nc6 4. Nxd4 Nf6 5. Nc3 d6 6. Be2 {Ende Buch} g6 7.
Be3 Bg7 {Ende Buch} 8. Nxc6 bxc6 9. O-O Qc7 10. Qd2 O-O 11. Rad1 Rb8 12. b3 Be6
13. a3 Rfd8 14. Rfe1 Ng4 15. Bxg4 Bxg4 16. f3 Bd7 17. b4 {hier vermag 17.
Le3-h6 mehr zu überzeugen.} Be6 18. Bd4 Bxd4+ 19. Qxd4 c5 20. bxc5 dxc5 {
nach 20. ...Td8-c8 hätte die Sphinx 40 einen kleinen Vorteil erzielnen
können.} 21. Qa4 {? kein guter Zug des Morsch-Programms.} c4 {hier verpasst
das Taylor-Programm eine stärkere Alternative:} (21... Rxd1 22. Rxd1 c4 23.
Nb5 Qc6 24. Nc3 Qc5+ 25. Kf1 Kg7 26. h4 Rb2 27. Rd8 {und Schwarz besitzt die
etwas aktivere Position.}) 22. Kh1 {? deutlich stärker war 22. Td1xd8+.} Bd7 {
und auch die Sphinx versäumt es den besseren Zug 22. ...Td8xd1+ zu spielen.}
23. Qa6 h6 {schwächer als 23. ...Dc7-c5.} 24. Nd5 Qc5 25. c3 Kh8 {? hier gab
es eine ganz starke Alternative:} (25... Rb3 26. e5 Kg7 27. Nf6 Qxe5 28. Rxe5
Bb5 29. Rde1 Bxa6 {und der Nachziehende besitzt einen gesunden Bauern mehr!})
26. Nb4 Be8 27. a4 e6 28. f4 Qf2 29. f5 Rxd1 30. Rxd1 Rd8 31. Rg1 Qb6 {nun
deutet einiges auf eine Punkteteilung hin.} 32. fxe6 fxe6 33. Qxc4 Bxa4 34. e5
Kg7 35. Qh4 {35. h2-h3 war zu bevorzugen.} Rf8 {35. ...g-g5 hätte der Sphinx
evtl. noch Chancen eingeräumt, mehr als ein Remis zu erzielen.} 36. Nd5 exd5
37. Qxa4 Rf7 38. Re1 Qf2 39. Qd1 Rf4 40. e6 Re4 41. Rxe4 dxe4 42. Qd7+ Kh8 43.
Qd8+ Kg7 44. Qc7+ Kf8 45. Qc8+ Kg7 46. Qb7+ Kf8 47. Qb4+ Ke8 48. Qa4+ Kf8 49.
Qb4+ Ke8 50. Qa4+ Kf8 51. Qb4+ 1/2-1/2

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.13"]
[Round "57"]
[White "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Black "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "D10"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "111"]
[EventDate "2021.09.13"]

1. d4 c6 2. c4 d5 3. Nc3 dxc4 4. e4 b5 5. a4 {Ende Buch} b4 {Ende Buch} 6. Na2
e5 {? das ist nicht unbedingt stellungsgerecht.} 7. Bxc4 {eine gute
Alternative bestand in 7. Sg1-f3.} Qxd4 8. Qe2 Qd6 9. Nf3 Be6 {auch eher
suboptimal.} 10. Ng5 {hier war 10. Lc1-e3 zu bevorzugen.} Bxc4 11. Qxc4 Qg6 12.
O-O Be7 13. Nf3 b3 {? dieser schwache Zug bringt den Nachziehenden in Vorteil.}
14. Qxb3 {allerding gab es hier auch für die Sphinx mit 14. Sf3xe5 eine
druckvollere Fortsetzung.} Nd7 15. Qb7 Rd8 16. Be3 Qxe4 17. Nc3 Qf5 {[#]Weiß
hat nun einen Bauern mehr, bei besserer und weiter entwickelter Stellung.} 18.
Bxa7 Qe6 {? Anstatt mit 18. ...Sg8-f6 endlich den Damenflügel zu entfalten,
macht Mephisto Modena zeitraubende Damenzüge. Die Stellung ist bereits
verloren.} 19. Rfe1 {!} c5 20. Qb5 {? die Sphinx ist halt auch kein begnadeter
Angriffspieler:} (20. Nd5 Bd6 21. Ng5 Qg6 22. Ne4 Ne7 23. Rad1 O-O 24. Nxe7+
Bxe7 25. Rxd7 Rxd7 26. Qxd7) 20... f6 21. a5 {auch zweitklassig, aber auch
dieser Zug sollte zum Gewinn führen.} Rc8 22. Qb7 Qc6 23. Qxc6 {? a5-a6 macht
es deutlich einfacher für den Anziehenden.} Rxc6 24. a6 Rc8 25. Ra4 {?
deutlich schwächer als 25. Sf3-d2.} Nh6 {und nun bewegt sich auch zum ersten
Mal der zweite Springer des Morsch-Programms!} 26. Nd5 {? sollte das
Taylor-Programm auch diese schon gewonnene Partie noch vergeigen?} Bd8 {
? 26. ...Ke8-f7 hätte wesentlich mehr Widerstand ermöglicht.} 27. Rc1 Nf5 {
? beide Geräte sind mit der Stellung überfordert.} 28. b4 c4 {? noch immer
war 28. ...Ke8-f7 stärker.} 29. Nd2 Nd6 {?} 30. Be3 O-O 31. a7 Ra8 32. Nxc4
Nb5 33. Rca1 f5 34. Ncb6 Nxb6 35. Nxb6 {35. Le3xb6 gewinnt einfacher.} Bxb6 36.
Bxb6 Rfe8 {?} 37. f3 e4 38. Ra5 Nd6 39. Rd5 Nc4 40. Bd4 exf3 41. Rxf5 Nd2 42.
Bc3 {?? ein grausamer Zug, der den Sieg ins Wanken bringt.Zudem zeigt es die
sehr begrenzte Rechentiefe des Taylor-Programms.} f2+ {!} 43. Rxf2 Rxa7 44.
Rxd2 Rxa1+ 45. Bxa1 Re1+ 46. Kf2 {mit einem guten Algorithus für vertiefte
Schalgzugfolgen hätte 42. Ld-c3 vermieden werden können.} Rxa1 47. Rb2 Ra6 {
wesentlich schwächer als 47. ...Kg8-f7. Damit wird eine mögliche begrenzte
Gegenwehr im Keim erstickt.} 48. b5 Rb6 49. Ke3 Kf7 50. Kd4 Ke7 51. Kc5 Rb8 52.
b6 Kd7 53. Ra2 Rc8+ 54. Kd5 Rb8 {? verliert forciert.} 55. Ra7+ Kd8 56. Kc6 {
und Mephisto Modena gibt auf. Das Morsch-Programm kam mit der Eröffnung nicht
zurecht und die Gewinnführung der schnellen Sphinx war nicht gerade
berauschend. Dennoch geht der Sieg der Unergründlichen natürlich in Ordnung.}
1-0

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.14"]
[Round "58"]
[White "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Black "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Result "0-1"]
[ECO "A03"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "59"]
[EventDate "2021.09.14"]

1. f4 d5 {Ende Buch} 2. e3 {Ende Buch, wie bereits von Kurt treffend
kommentiert..., die Bücher der beiden Protagonisten sind nicht sonderlich
kompatibel zueinander.} Nf6 3. Nf3 e6 {Interessant, die Zugumstellungen sind
bei der Sphinx 40 nicht sauber umgesetzt, sonst wäre die Unergründliche
wieder beim 3. Zug ins Buch zurückgekehrt, siehe Partie 20.} 4. Be2 Nc6 5. O-O
Bd6 6. b3 O-O 7. Ba3 Bxa3 8. Nxa3 a6 9. c3 Qe7 10. Nc2 e5 11. Nxe5 Nxe5 12.
fxe5 Qxe5 13. Nd4 c5 14. Nf3 Qd6 {die Stellung ist in etwa ausgeglichen.} 15.
c4 dxc4 16. bxc4 b6 17. d3 {eine Ungenauigkeit des Modena, wird doch nun der
weiße Bauer auf e3 sehr anfällig.} Ng4 18. Qd2 Rd8 {auf e8 übt der schwarze
Turm mehr Druck aus.} 19. Rfb1 {schwächer als 19. h2-h3.} Bb7 {noch immer ist
der schwarze Turm auf e8 wirkungsvoller.} 20. a4 {? spätestens hier muss 20.
h2-h3 kommen. Nun geht es mit der weißen Stellung schnell bergab.} Rab8 {
[#] aber dazu muss die schnelle Sphinx auch korrekt kombinieren:} (20... Bxf3
21. Bxf3 Qxh2+ 22. Kf1 Rd6 23. Bxa8 Rf6+ 24. Bf3 Rxf3+ 25. gxf3 Qxd2 {faierer
Weise muss man anerkennen, dass 12 Halbzüge einfach unerreichbar in dieser
Stellung für unsere Oldies sind.}) 21. h3 Bxf3 22. Bxf3 {? ein Fehler des
Modena, erforderlich war 22. h3xg4.} Qh2+ 23. Kf1 Ne5 24. Bd5 Rd6 25. Qc3 Rf6+
{wesentlich stärker war 25. ...Tb8-d8.} 26. Ke2 Rd8 27. Rh1 Qg3 28. Qe1 {
verliert forciert! Nach 28. ...Ta1-f1 ist heftige Gegenwehr möglich.} Qg6 29.
Ra3 {? der Überblick ist dem Morsch-Programm komplett verloren gegangen.} Rxd5
{!} 30. cxd5 {und Mephisto Modena gibt auf. Eine sehr schwache Vorstellung des
Schützlings von Frans Morsch.} 0-1

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.14"]
[Round "59"]
[White "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Black "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "C14"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "106"]
[EventDate "2021.09.14"]

1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nc3 Nf6 4. Bg5 Be7 5. e5 Nfd7 6. Bxe7 Qxe7 7. f4 O-O 8.
Nf3 c5 {Ende Buch} 9. Qd2 {Ende Buch} cxd4 10. Nxd4 Nc6 11. O-O-O Nxd4 12. Qxd4
a6 {der richtige strategische Ansatz von Mephisto Modena. Einerseits über
b7-b5 den schwarzen Problemläufer der Französischen Verteidigung zu
entwickeln und zugleich mit den Damenbauern gegen den feindlichen König
vorzurücken.} 13. Qe3 b5 14. Bd3 Nc5 15. Ne2 Nxd3+ 16. Rxd3 Bb7 {sieht im
ersten Moemnt gut aus, dennoch war 16. ...b5-b4 klar vorzuziehen.} 17. Nd4 Rfe8
18. Re1 {sehr gut von der Sphinx 40 gespielt.} Qh4 {[#] ? die schwarze Dame
auf Abwegen. Weiß besitzt Stellungsvorteile.} 19. f5 {!} Qxh2 {? die
Material-Gier sollte zum Verlust gereichen.} 20. fxe6 {? doch auch für das
Taylor-Programm sind die Gewinn-Varianten zu tief, z.B.:} (20. Qf2 Qh5 21. Rh3
Qg5+ 22. Kb1 exf5 23. Rg3 Qh5 24. Nxf5 g6 25. Qf4 Re6 26. Nh6+ Kh8 27. Nxf7+
Kg8 28. Nh6+ Kg7 29. Qf7+ Kxh6 30. Qxe6) 20... fxe6 21. Qg5 Qh6 {! der beste
Zug, natürlich verfügt Weiß nach wie vor über Vorteile.} 22. Qxh6 gxh6 23.
Rh1 h5 24. Rxh5 Bc8 25. Ra3 {droht mit Springer-Einschlag auf b5.} Bd7 26. Rg3+
Kh8 27. Rg6 Re7 28. Rh3 Rg8 29. Rxg8+ Kxg8 30. Ra3 Bc8 31. Rg3+ {? auf c3
stünde der weiße Turm deutlich besser.} Rg7 32. Rc3 Bd7 33. Rc7 a5 {hier
sollte 33. ...b5-b4 eine stärkere Fortsetzung für das Morsch-Programm sein.}
34. Nb3 Kf8 {? ein schwerer Fehler des Modena, hier fehlt es einfach an
Rechentiefe. Erforderlich war 34. Ld7-e8.} 35. Nc5 Ke8 36. Ra7 Rf7 37. Nxd7 {
? warum nicht einfach 37. ...Ta7xa5. Das Realisieren von Stellungsvorteilen
ist eine echte Schwäche der Sphinx 40.} Rxd7 38. Rxa5 Rb7 39. Ra8+ Kd7 {
Weiß verfügt zwar über einen gewonnenen Bauern, dennoch ist es sehr schwer,
dieses Turmendspiel zum Sieg zu führen.} 40. a3 Kc6 {nicht die beste
Verteidigung. Beiden Programmen stünden gut programmierte Hashtables sehr gut
zu Gesicht.} 41. Ra6+ Rb6 {? der Turmtausch ist an dieser Stelle tödlich für
das Morsch-Programm. Die Kritik hält sich aber in Grenzen, das konnten beide
Programme nicht wirklich korrekt einschätzen.} 42. Rxb6+ Kxb6 43. Kd2 Kc5 44.
Kd3 d4 45. Ke4 h5 46. b3 {!} h4 47. Kd3 Kd5 48. a4 b4 49. a5 {nun wird der
gegnerische König an den Brettrand gelockt.} Kc5 50. a6 Kb6 51. Kxd4 Kxa6 52.
Kc5 Kb7 53. Kd6 Kb6 {und Mephisto Modena gibt die Partie auf. Ein weiterer
verdienter Sieg der schnellen Sphinx 40.} 1-0

[Event "Revelation II AE CXG Sphinx äußerst agg"]
[Site "?"]
[Date "2021.09.15"]
[Round "60"]
[White "Mephisto Modena, 4 MHz"]
[Black "Revelation II AE CXG Sphinx 4, äußerst aggressiv ~"]
[Result "0-1"]
[ECO "A00"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "105"]
[EventDate "2021.09.15"]

1. g4 {Ende Buch} e5 {bereits der erste Zug musste von der Sphinx berechnet
werden. Beide Programme haben es erneut geschafft, sich sehr frühzeitig aus
dem Buch zu kegeln.} 2. d4 exd4 3. Qxd4 Nc6 4. Qa4 d5 5. Bg2 Nf6 {eine wohl
stärkere Fortsetzung ist in 5. ...Lf8-c5 zu finden.} 6. g5 Ne4 7. Bxe4 dxe4 8.
Qxe4+ Be6 {die Sphinx hat für Entwicklungsvorsprung einen Bauern geopfert.
Die Richtigkeit diese Maßnahme ist jedoch die hohe Schule des Schachspiels
und dürfte die Unergründliche überfordern.} 9. Bf4 {zu bevorzugen war 9.
Sb1-c3.} Qe7 10. Nf3 O-O-O 11. Nbd2 Qc5 12. Nb3 Qb5 {die Stellung befindet
sich in einem dynamischen Gleichgewicht.} 13. O-O Qa6 {? hier geht die Dame
der Sphinx jedoch auf Abwege.} 14. Ne5 {? mit 14. Tf1-d1 hätte Weiß leichte
Vorteile erzielen können.} Nxe5 15. Bxe5 f6 16. gxf6 gxf6 17. Bg3 Qc4 18. Qe3
b6 {? kein guter Zug, nun steht Weiß besser.} 19. Qf3 {? verpasst aber die
beste Fortsetzung:} (19. Rfd1 Rxd1+ 20. Rxd1 Bd7 21. Rd3 Bb4 22. Qf3 Bc6 {
das sollte der Anziehende gewinnen.}) 19... Bd5 20. Qxf6 Rg8 21. Rad1 Bg7 22.
Qf5+ Be6 {[#]Mephisto Modena verfügt nun zwar bereits über 2 Bauern mehr,
allerdings kann Schgwarz dies durch die bessere Stellung und das Läuferpaar
kompensieren.} 23. Qxh7 Rxd1 24. Rxd1 Qxe2 25. Rd2 Qe1+ 26. Kg2 Bc4 {[#]diese
Stellung ist extrem komplex und mit lauter Minen versehen.} 27. Rd3 Qe6 28. Re3
Qd7 29. c3 Rh8 30. Qb1 Bh6 31. Re1 {? und hier greift das Morsch-Programm
daneben.} Bd5+ 32. f3 Qf7 {? aber auch die Sphinx macht es nicht besser.
Lediglich 32. ...Lh6-f4 sichert dem Nachziehenden einen leichten Vorteil.} 33.
Qd1 {? klar stärker ist 33. Db1-d3.} Rf8 {? und die Unergründliche sollte
besser 33. ...Lh6-f4 ziehen.} 34. Rf1 Bc4 35. Rh1 {? ein orientierungsloser
Zug der Morsch Engine, die in eine verlorene Stellung münden könnte.} Bd5 {
doch die Sphinx verpasst Ihre Chance:} (35... Bxb3 36. axb3 Rd8 37. Qe1 Rd2+
38. Bf2 Qg6+ 39. Kh3 Bf4 40. Qe7 Rxf2 41. Qf8+ Kb7 42. Qxf4 Qg2+ 43. Kh4 Re2
44. Rd1 Qg8 45. Rd2 Re7 46. Qg4 Rg7 47. b4 Qh8+ 48. Kg3 Rxg4+ {doch keine
Kritik an die beiden Veteranen. Dies konnten sie natürlich "nicht im Blick"
haben.}) 36. Nd4 {? hier musste 36. Th1-f1 gezogen werden. Nach dem Textzug
steht Mephisto Modena auf Verlust.} c5 {das lässt sich auch ein
Positions-Virtuose nicht nehmen.} 37. Rf1 cxd4 38. cxd4 Be3 39. b3 Qg7 40. Qe2
Bxd4 41. a3 {? etwas mehr Widerstand hätte 41. De2-a6 leisten können.} Kd8 {
? Schwarz gewinnt einfacher, wenn der Monarch das Feld b7 einnimmt.} 42. Qb5
Rf5 43. Qd3 Rh5 44. Rd1 Bc5 {? klar schwächer als 44. ...Dg7-g4.} 45. Qd2 {
? nach 45. b3-b4 kann der Anziehende seinen Gegner deutlich mehr beschäftigen.
} Bxa3 {? und die Sphinx soillte 45. ...Dg7-d7 bevorzungen. Beide Geräte sind
klar überfordert.} 46. Qf4 Qb2+ {? verspielt die Shinx noch Ihre
Gewinnstellung?} 47. Rd2 Qxb3 48. Qb8+ {48. Df4-c7+ stellt den Gegner vor mehr
Probleme.} Kd7 49. Qxa7+ {? zu materialistisch, die schwarze Dame steht nun im
Abseits.} Ke6 50. Rf2 {auch der bessere Zug 50. Td2-e2+ rettet die Morsch
Engine nicht mehr.} Rf5 51. Re2+ Kf6 52. Rf2 Rxf3 53. Qxb6+ {und Mephisto
Modena gibt auf. Eine interessante Partie, in welcher beide Kontrahenten weit
über Ihre Leistungsgrenzen hinaus gefordert wurden. Letztendlich konnte die
Sphinx dank ihrer Hardware-Überlegenheit den Gegner dann doch noch taktisch
bezwingen.} 0-1





Nachfolgend der Endstand:



Nachfolgend die zehn 10-er Blöcke des Wettkampfs aus Sicht des Revelation II AE CXG Sphinx 40 ~ 200 MHz

1-10: 6,5:3,5
11-20: 6,0:4,0
21-30: 8,0:2,0

Natürlich muss man auch hier bei der Bewertung des Wettkampfs den eklatanten Hardware-Vorteile der Sphinx 40 berücksichtigen (ca. Faktor 30). Im Original hat Mephisto Modena, 4 MHz in unserer Turnierliste einen Vorsprung von 144 Elo-Punkten gegenüber der Original-Sphinx 40. Das auf dem Revelation II AE beschleunigte Programm von Mark Taylor schlug in dieser Konstellation das Morsch-Programm deutlich und erzielte dabei einen Elo-Vorsprung von 134 Punkten! Damit erzielt die Turbo-Sphinx in diesem Match knapp 2060 in der privaten Elo-Turnierliste. Das passt sehr gut zum ersten Match, in welchem die schnelle Sphinx 40 ca. 2070 Elo erzielte.

Die Stärken und Schwächen der beiden Geräte sind recht ähnlich. Beide Programme sind taktisch anfällig, auch wenn das Tuning dies bei der Sphinx naturgemäß etwas kaschieren konnte. Der Mephisto Modena spielt bisweilen recht skurril, aber dennoch interessant. Das Morsch-Programm legt großen Wert auf Felderkontrollen. Seine größten Schwächen finden sich im Bereich der Königssicherheit und im Endspiel. Beide Geräte gehen betont selektiv zu Werke, von daher sind auch immer wieder taktische Aussetzungen zu beobachten.

Positionell spielt Mephisto Modena im Allgemeinen vernünftig, ohne hierbei jedoch Bäume auszureißen. Die Sphinx 40 hat im Bereich des Positionsverständnisses eindeutig Ihre Schokoladenseite. Natürlich kam ihr auch in diesem Bereich die starke Beschleunigung zugute, denn ganz kann man diese Bereiche nicht voneinander trennen. Der Spielstil der Sphinx 40 ist ausgesprochen attraktiv. Entwicklungsvorsprung wird ausreichend in der Bewertung gewürdigt. In manchen Phasen dachte ich kurz, eine Light-Version des King spielt gerade.

Das Endspiel ist aus Sicht der Schachcomputer anno 1987, ohne Hashtables insgesamt als gut zu bezeichnen. Einige beachtenswerte Endspielkenntnisse sind vorhanden (Endspiel: König & Dame gegen König & Turm, Lucena-Gewinnstellung, etc.) Die Leistungen des Morsch-Programms würde ich in diesem Bereich maximal als unterdurchschnittlich bezeichnen.

Auch dieses Match war sehr einseitig, das Taylor-Programm konnte seinen enormen Hardware-Vorteil gut ausnutzen. Gerade von taktisch versierten Programmen dürfte jedoch große Gefahr für die Sphinx 40 ausgehen. In zahlreichen weiteren Vergleichen werden wir dies noch näher untersuchen und weitere Erkenntnisse sammeln. Dennoch, wer eine Vorliebe für selektiv arbeitende Schachprogramme hat, sollte sich einmal mit den Partien dieses und der folgenden Wettkämpfe befassen.


Nun schauen wir uns einmal die Wettkampf-Prognosen unserer Forums-Freunde an. Erstaunlich nahe an der Wahrheit lagen Jürgen, alias Mephisto Risc mit seinem Tipp von 21:9 für die CXG Sphinx 40 und Udo mit seiner Prognose von 20:10 für die CXG Sphinx 40 auf dem Revelation II AE. Beide sichern sich damit den 1. Platz. Den Silber-Pokal holt sich Jürgen alias Boris, welcher mit seinem Tipp von 22:8 auch sehr gut lag. Meine Wenigkeit konnte mit der Prognose von 18,5:11,5 immerhin noch den 3. Platz einnehmen.

Lieber Kurt, Du musst Dich bei Deinen nächsten Prognosen noch ein bisschen mehr anstrengen, damit Du auch wieder auf dem begehrten Siegertreppchen landest. 😉

Was mir in den bisherigen Turnierpartien aufgefallen ist (Fokus habe ich hier eindeutig auf die Sphinx gelegt):

Revelation II AE CXG Sphinx 40

Positiv:

+ umfangreiche Eröffnungsbibliothek (19.600 Halbzüge)
+ erkennt Zugumstellungen

+ ähnlich wie Mephisto Glasgow ist die Sphinx in der Lage, mit seiner selektiven Suche vereinzelt taktisch sehr starke Züge zu finden

+ das Motiv der Fesselung ist gut in den Algorithmen der Unergründlichen implementiert, falls nicht die begrenzte Rechentiefe ein Strich durch die Rechnung macht

+ positionell wie strategisch ruhiger, aber dennoch sehr attraktiver Spielstil

+ versteht es ähnlich gut, wie die Programme von Richard Lang Mitte der 80-er Jahre, positionelle Vorteile sukzessive auszubauen

+ das Spiel der Sphinx hinterlässt nicht selten den Eindruck eines planvollen Vorgehens

+ manchmal glaubt man einen King Light vor sich zu haben, denn das Spielen mit Kompensation Entwicklung versus Material ist dem Programm nicht fremd. Diese positive Eigenschaft ist wohl aber erst auf dem Revelation II AE, mit entsprechender Hardwarepower möglich.

+ überwiegend überzeugendes Endspielvermögen, hier macht sich ganz sicher auch die Beschleunigung auf dem Revelation II AE positiv bemerkbar. Darüber hinaus existiert auch beträchtliches Endspiel-Wissen (u.a. Kenntnisse von der Lucena-Gewinnstellung, König und Dame- gegen König und Turmendspiel, etc.). Auch Turmendspiele werden in der Regel recht ordentlich absolviert

+ verfügt offensichtlich über einen Bewertungsboni für den Läufer gegenüber dem Springer



Negativ:

- Gambit-Eröffnungen überfordern die Unergründliche in den meisten Fällen
- erkennt zwar Zugumstellungen, aber nicht durchgängig. Offenbar wurde hier bei der Programmierung etwas geschludert

- in manche Eröffnungssystemen agiert die Sphinx sehr passiv und orientierungslos (z.B. Königsindisch)
- schlechtes Zeitmanagement. Angespartes Zeitguthaben aus dem Buch wird sofort nach Verlassen des selbigen aufgebraucht, auch wenn es Züge sind, welche quasi alternativlos sind
- zum Teil stark schwankende Bewertungen

- taktische Blackouts sind bei stark selektiv agierenden Schachprogrammen immer wieder mal möglich, die Sphinx auf dem Revelation II AE macht hier keine Ausnahme

- das Motiv der schwachen Grundreihe ist im Programm nicht ausreichend implementiert

- die Königssicherheit wird nicht in ausreichendem Maße berücksichtigt

- es werden ab und an Königsangriffe ohne ausreichende Mittel inszeniert, dabei Material geopfert, ohne dass eine Chance auf Erfolg besteht. Gerade für das Aufreißen der gegnerischen Königsstellung wird gerne ein Offizier gegen 2 Bauern geopfert, ohne aber jedoch zusätzliche Offiziere und Schwerfiguren für einen Angriff mobilisieren zu können. Eine echte Schwäche des Programms

- strukturelle Unterschätzung von eigenen und gegnerischen Freibauern

- die Behandlung von Bauernstrukturen ist verbesserungsbedürftig

- keine ausreichenden Algorithmen vorhanden, um in besseren Stellungen Dauerschach zu vermeiden, bzw. selbst danach, bei schlecht stehenden Partien danach zu streben

- trotz insgesamt überzeugenden Endspielvermögen gibt es auch Ausnahmen. Die schnelle Sphinx schaffte es nicht, im Endspiel mit König, Dame und 2 verbundenen Freibauern gegen König und Dame zu gewinnen

- es fehlen im Endspiel gewissen Heuristiken, um in nachteiligen Stellungen nach einem technischen Remis zu streben





Mephisto Modena

Positiv:

+ überwiegend gesunde Eröffnungsbehandlung, manchmal wünscht man sich eine etwas größere Eröffnungsbibliothek
+ erkennt Zugumstellungen
+ positionell überwiegend befriedigend
+ legt großen Wert auf Felderkontrollen
+ kann vereinzelt taktische Glanzzüge finden, ähnelt hier dem Revelation II AE Mephisto Glasgow, bzw. der schnellen Sphinx 40, jedoch auf niedrigerem Niveau
+ originelle Spielweise ist immer für Überraschungen in beide Richtungen gut
+ es ist erstaunlich, dass das Morsch-Programm, obgleich es offensichtlich über wenig Schachwissen verfügt, doch eine gute Gesamtspielstärke erreicht. Dies wird offenbar durch eine sehr intelligente Suche kompensiert



Negativ:

- bizarre, sehr sprunghafte Stellungsbewertungen, welche darüber hinaus z.T. unrealistisch sind und somit für einige „Gurkenzüge verantwortlich sein dürften
- taktisch ist der selektiv operierende Mephisto Modena anfällig und immer wieder für einige eklatante Fehlgriffe „gut“
- vergibt nicht selten Gewinnstellungen und ähnelt hier etwas dem Mephisto Glasgow bzw. auch der schnellen CXG Sphinx 40
- komplett fehlende Algorithmen für Königssicherheit
- durchgängig schwache Endspielleistungen


Wie immer ein GROßES DANKESCHÖN für Eure rege Beteiligung in Form von Kritik, Analysen, Korrekturen und Prognosen. Das macht einfach Spaß. Beim nächsten Match klettern wir die Elo-Leiter noch ein kleines Stückchen weiter nach oben.

Der nächste Gegner wird die Mephisto Schachakademie sein, welche in unserer aktuellen privaten Elo-Turnierliste mit 1943 Elo gelistet ist. Es würde mich freuen, wieder zahlreiche Tipps von Euch zu erhalten. Mein Tipp lautet: 18:12 für Revelation II AE CXG Sphinx 40.

Gruß
Egbert

Geändert von Egbert (16.09.2021 um 17:07 Uhr) Grund: Ergänzung mit Anhang
Mit Zitat antworten
Folgende 11 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (16.09.2021), Boris (16.09.2021), Chess Monarch (19.09.2021), Mapi (16.09.2021), marste (16.09.2021), Mephisto_Risc (17.09.2021), Michael (20.09.2021), Oberstratege (16.09.2021), paulwise3 (17.09.2021), Robert (16.09.2021), Tibono (16.09.2021)
Antwort

Stichworte
anniversary edition, erfahrungen, revelation ii, turnierschach

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe: Chafitz/Sandy Monitor Edition und Odin Edition steffen Die ganze Welt der Schachcomputer 2 08.04.2019 20:42
Frage: Revelation+DGT=? blaubaer Die ganze Welt der Schachcomputer 16 07.02.2012 14:18
Test: Shredder auf Revelation Ist ein Revelation! xchessg Partien und Turniere 9 23.07.2009 09:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:22 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info