Schachcomputer.info Community
  #1  
Alt 24.05.2008, 14:58
Benutzerbild von MaximinusThrax
MaximinusThrax MaximinusThrax ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 05.01.2005
Ort: Hessen
Alter: 60
Land:
Beiträge: 3.016
Bilder: 101
Abgegebene Danke: 557
Erhielt 1.232 Danke für 791 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
1/20 20/20
Heute Beiträge
0/3 sssss3016
Jo wo ist er denn ??

Zufallsgenerator verzweifelt gesucht !!

Kennt sich wirklich niemand damit hier im Forum aus ?? Wo sind die Experten ?? Alle Fußball gucken ??


Hallo zusammen,

ich hatte gelesen, das der Mark V über einen abschaltbaren Zufallsgenerator verfügen soll, was an sich ja nichts ungewöhnliches wäre..............
wenn aber wenigstens in der Bedienungsanleitung davon was stehen würde und genau darüber steht kein Sterbenswörtchen zu lesen, als ob der Mark V keinen Zufallsgenerator hätte. Seltsam.
Weiß jemand hier im Forum mehr darüber ? Wie schaltet man den Zufallsgenerator beim CC Mark V aus ?

Viele Grüße
Otto


Auch bei der CXG Sphinx ( 40 oder 50 ) wird in der BDA kein Wort vom Zufallsgenerator erwähnt, geschweige denn, wie man das Dingens zu oder abschalten kann.
Kennt sich jemand aus ? Hier im Forum vielleicht ?

Geändert von MaximinusThrax (18.06.2008 um 20:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.09.2009, 20:14
Benutzerbild von Barditus
Barditus Barditus ist offline
Sargon
 
Registriert seit: 08.08.2009
Ort: Aschaffenburg
Land:
Beiträge: 31
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 15/20
Heute Beiträge
0/3 sssssss31
Lächeln AW: SciSys Mark V

Hallo Otto,

ist ja schon etwas älter Deine Frage, und bin auch kein Experte, aber habe die Frage heute gelesen und wollte mal fragen ob Du jetzt mehr weißt oder wo Du das gelesen hast. Ich hatte den Mark V von 1981 bis etwa 1990 bis er kaputt war (Schmorbrand auf der Platine in der Nähe der Stromversorgung) und jetzt seit 2 Monaten wieder einen ersteigerten. Mir ist vom abschaltbaren Zufallsgenerator nichts bekannt, es steht in keiner Anleitung und es gibt keinen Schalter oder eine Spielstufe bei der mir bekannt wäre, daß ein Zufallsgenerator abgeschalttet ist. Wenn man sich die Eröffnungswahl anschaut, könnte ich meinen, daß er gar keinen hat, oder er spielt immer nur seine Lieblingseröffnungen

Gruß
Alex
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.09.2009, 20:11
Benutzerbild von MaximinusThrax
MaximinusThrax MaximinusThrax ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 05.01.2005
Ort: Hessen
Alter: 60
Land:
Beiträge: 3.016
Bilder: 101
Abgegebene Danke: 557
Erhielt 1.232 Danke für 791 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
1/20 20/20
Heute Beiträge
0/3 sssss3016
AW: SciSys Mark V

Hallo Alex,

Zitieren:
ist ja schon etwas älter Deine Frage, und bin auch kein Experte, aber habe die Frage heute gelesen und wollte mal fragen ob Du jetzt mehr weißt oder wo Du das gelesen hast.
In der Bedienungsanleitung stand jedenfalls nichts drinn.

Zitieren:
Ich hatte den Mark V von 1981 bis etwa 1990 bis er kaputt war (Schmorbrand auf der Platine in der Nähe der Stromversorgung) und jetzt seit 2 Monaten wieder einen ersteigerten.
Eine sehr lange Zeit, für ein technisch leider sehr anfälliges Gerät.


Zitieren:
Mir ist vom abschaltbaren Zufallsgenerator nichts bekannt, es steht in keiner Anleitung und es gibt keinen Schalter oder eine Spielstufe bei der mir bekannt wäre, daß ein Zufallsgenerator abgeschalttet ist. Wenn man sich die Eröffnungswahl anschaut, könnte ich meinen, daß er gar keinen hat, oder er spielt immer nur seine Lieblingseröffnungen
Ich sehe das inzwischen genau so wie Du. Das Teil scheint sowas nicht zu haben.

Viele Grüße, Otto
__________________
Schach ist das Spiel, das die Verrückten gesund hält. (Albert Einstein)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.09.2009, 22:23
Benutzerbild von Barditus
Barditus Barditus ist offline
Sargon
 
Registriert seit: 08.08.2009
Ort: Aschaffenburg
Land:
Beiträge: 31
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 15/20
Heute Beiträge
0/3 sssssss31
Lächeln AW: SciSys Mark V

Hallo Otto,

ja, die Zeit von 1981-1990 ist lange gewesen, er ist viel bespielt worden, jedoch war er irgendwann zwischenzeitlich durch den selben Defekt ausgefallen wie zum Schluß und von SciSys repariert worden, da ich 1990 kein aktives Schach mehr spielte, lag er beim 2.Mal kaputt rum und beim Bund lernte ich jemand kennen dessen Bruder Elektroniker war. Der sollte dann Mark V wieder reparieren (die Reparatur bei SciSys war, glaube ich, nicht ganz billig). Dann war die Bund-Zeit zu Ende und der Schachcomputer ging vergessen...Er landete wohl im Schrott oder wurde von dem Bruder repariert und verkauft!?!

Da der neue ja auch schon 17 Jahre alt ist bin ich mal gespannt ob er die nächsten 17 Jahre (und mehr) auch durchhält

Gruß
Alex
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du bist nicht berechtigt, neue Themen zu erstellen.
Du bist nicht berechtigt, auf Beiträge zu antworten.
Du bist nicht berechtigt, Anhänge hochzuladen.
Du bist nicht berechtigt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB code ist An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Schachcomputer Galaxy Mark VII? Moregothic Die ganze Welt der Schachcomputer / World of chess computers 10 23.09.2009 22:10
Tipp: Possible Source For SciSys Parts and Manuals... mazeppa Die ganze Welt der Schachcomputer / World of chess computers 1 19.05.2005 22:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:32 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info