Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Schachcomputer / Chess Computer: > Partien und Turniere / Games and Tournaments


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #21  
Alt 04.12.2023, 22:44
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.320
Abgegebene Danke: 9.942
Erhielt 15.234 Danke für 5.428 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
17/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7320
AW: Mephisto Polgar sel.5 - Fidelity Excel Mach III

Bei dieser Partiebesprechung kann man noch einiges über die Spanische
Eröffnung lernen.

Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 4. Partie: Schwarz (Mach III) gewinnt | Zwischenstand: 2,5-1,5 (62,5%) für Mephisto Polgar; hypothetisch: 3-1 (75%) für Mephisto Polgar | Bibliothekszüge total: 43 für Mach III und 38 für Polgar | Aus der Spanischen Eröffnung, geschlossenes System, Mittelgambit mit 5.d4, entsteht eine für unsere Oldies äusserst schwierig zu behandelnde Partie. In der ersten Phase bis zum 19. Zug gerät Schwarz (Mach III) in eine verlorene Stellung. Nach einer verpassten Gewinnchance des Mephisto Polgar kann sich der Mach III mit zwei Turmopfern befreien und gleichwertige Chancen erreichen. Das ungleiche Materialverhältnis von T+T+S (Weiss) gegen D+L (Schwarz) ist nicht einfach zu behandeln. Und nach einem ungerechtfertigten Bauernschnapp des Mephisto Polgar dreht sich die Partie völlig, wobei der Mach III die Schlussphase ganz ausgezeichnet meistert und den vollen Punkt holt.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zurich"]
[Date "2023.??.??"]
[Round "4"]
[White "Mephisto Polgar sel. 5"]
[Black "Fidelity Excel Mach III"]
[Result "0-1"]
[ECO "C77"]
[WhiteElo "1981"]
[BlackElo "2013"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "157"]
[EventDate "2023.??.??"]

1. e4 e5 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 4. Partie: Schwarz (Mach III) gewinnt | Zwischenstand: 2,5-1,5 (62,5%) für Mephisto Polgar; hypothetisch: 3-1 (75%) für Mephisto Polgar | Bibliothekszüge total: 43 für Mach III und 38 für Polgar | Aus der Spanischen Eröffnung, geschlossenes System, Mittelgambit mit 5.d4, entsteht eine für unsere Oldies äusserst schwierig zu behandelnde Partie. In der ersten Phase bis zum 19. Zug gerät Schwarz (Mach III) in eine verlorene Stellung. Nach einer verpassten Gewinnchance des Mephisto Polgar kann sich der Mach III mit zwei Turmopfern befreien und gleichwertige Chancen erreichen. Das ungleiche Materialverhältnis von T+T+S (Weiss) gegen D+L (Schwarz) ist nicht einfach zu behandeln. Und nach einem ungerechtfertigten Bauernschnapp des Mephisto Polgar dreht sich die Partie völlig, wobei der Mach III die Schlussphase ganz ausgezeichnet meistert und den vollen Punkt holt.} 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 {Dr. Max Euwe in 'Theorie der Schacheröffnungen', 1968, schreibt dazu: Die Spanische Partie kommt schon in der "Göttinger Handschrift" aus dem Jahre 1490 vor und ist aus diesem Grunde eine der ältesten Eröffnungen. Ruy Lopez aus Zafra in Estremadura, den die Schachgeschichte als ersten Theoretiker ansieht, behandelt diese Eröffnung in seinem Werk "Libro del Axedrez" (1561). In romanischen und angelsächsischen Ländern spricht man deshalb von "Ruy Lopez" und nicht von der "Spanischen Partie". Die Zielsetzung in der Spanischen Eröffnung erinnert an die des Damengambits; denn auch hier entfesselt Weiss mit einfachen aber geschickten Aktionen einen langwierigen Kampf um die Mehrheit im Zentrum. Ist dieser Kampf im Damengambit auf die Beseitigung des Bauern d5 gerichtet, so fällt diese Rolle in der Spanischen Partie dem Bauern e5 zu. So ist der Zug Lf1-b5 zu erklären; er unterminiert die Deckung des Bauern e5. Zwar bedeutet Lf1-b5 noch keine direkte Drohung, denn nach 4.Lxc6 dxc6 5.Sxe5 kann Schwarz den Bauern mit 5...Dd4 gefolgt von 6...Dxe4+ zurückerobern, aber vor schwierige Probleme stellt der Läuferzug den Nachziehenden doch. Hauptsächlich die beiden folgenden Fragen sind lebenswichtig für Schwarz: 1. Wie kann der Bauer e5 gehalten werden, wenn Weiss zu d2-d4 greift? 2. Kann der Bauer nicht auf e5 gefestigt werden, wie kommt Schwarz dann noch in den Besitz einer annehmbaren Stellung? Im Hinblick auf die strategische Zielsetzung in der Spanischen Partie spielt die Schwäche des Punktes f7 hier lange nicht die Rolle wie in den übrigen offenen Spielen. Die Spanische Partie ist nämlich ihrem Wesen nach eine moderne Eröffnung. Sie wurde erst gegen Ende des vorigen Jahrhunderts, also zu Beginn des modernen Zeitabschnittes der Schachgeschichte, gebräuchlich, galt geraume Zeit als "Königin der Eröffnung" und geriet erst 1918 zusammen mit den anderen offenen Spielen ins Hintertreffen. Nach 1945 hat sie aber ihren alten Glanz fast wieder zurück und heute ist sie noch immer eine der meist gespielten Eröffnungen.} a6 {Die so genannte Morphy-Variante, weil das amerikanische Schachgenie Paul Morphy (22.6.1837-10.7.1884) eine Vorliebe für diesen Zug hatte. Schon hier gibt es eine Vielzahl von möglichen Abweichungen.} (3... Nf6 {Die heute populäre Berliner-Verteidigung, die Vladimir Kramnik wiederholt anwandte, um Gary Kasparov in ihrem WM-Kampf 2000 zu neutralisieren, was Kramnik schliesslich den Weltmeister-Titel einbrachte.}) (3... d6 {Die alte und ehrwürdige Steinitz-Verteidigung, benannt nach Wilhelm Steinitz, dem 1. Schachweltmeister.}) (3... Nd4 {Die Bird-Verteidigung, nach Henry Edward Bird (14.7.1829-11.4.1908), einer der besten englischen Schachspieler des 19. Jahrhunderts.}) (3... Bc5 {die Cordel-Verteidigung oder auch Klassische Verteidigung genannt.}) (3... g6 {Das Fianchetto-System, angewandt durch solche Koryphaen wie Steinitz, Pillsbury, Aljechin, Trifunovic und ex-WM Vassily Smyslov.}) (3... Nge7 {Die Cozio-Variante nach dem italienischen Schachspieler Carlo Cozio.}) (3... f5 {Das lange Zeit verpönte Jänisch- oder auch Schliemann-Gambit, das vor allem der aserbaidschanische GM Teimour Radjabov in der Moderne wieder aufgegriffen hat.}) 4. Ba4 (4. Bxc6 {Die Abtausch-Variante, mit welcher der damalige Weltmeister Emanuel Lasker im Turnier in St. Petersburg 1914 in einer berühmt gewordenen Partie seinen Widersacher und späteren Nachfolger José Raul Capablanca schlug. In Robert James Fischer, genannt Bobby Fischer, fand Lasker einen würdigen Nachfolger für das Abtausch-System.} dxc6 {der von Fischer neu eingeführte Zug} 5. O-O $5 {Das war der Zug, mit dem Bobby Fischer seinerzeit die Abtausch-Variante neu belebte.}) 4... Nf6 {Bei weitem nicht die einzig mögliche Fortsetzung.} (4... d6 {leitet zur verbesserten Steinitz-Verteidigung über.} 5. c3) (4... b5 5. Bb3 Na5 {ist die Taimanov-Verteidigung nach dem russische GM Mark Taimanov.}) (4... f5 {ist die verzögerte Schliemann-Verteidigung} 5. d4) (4... Bc5 {ist die Möller-Verteidigung} 5. O-O (5. c3) 5... Nf6) 5. d4 {Das Spanische Mittelgambit. Dazu Dr. Max Euwe in "Theorie der Schacheröffnungen": Dieser Aufzug löst die Spannung in der Mitte etwas zu früh auf, so dass Schwarz klaren Ausgleich erreicht, obwohl er immerhin genau spielen muss. Sam Collins in "Schacheröffnungen richtig verstehen": Das sofortige 5.d4 erreicht keinen Vorteil.} (5. Bxc6 {ist die Bayreuther-Variante} dxc6 6. d3 $11) (5. d3 {Anderssen-Variante nach dem berühmten Angriffsspieler Adolf Anderssen (6.7.1818-13.3.1879)} Bc5) (5. O-O Be7 {Einleitung zum geschlossenen System.} (5... Nxe4 {führt zur offenen Verteidigung und mag Spieler anziehen, die einen aktiven Stil pflegen; unter anderem waren Ex-WM Max Euwe und super GM Viktor Kortschnoj rege Anhänger dieses Systems.} 6. d4 b5 7. Bb3 d5 8. dxe5 Be6) 6. Re1 (6. Qe2 {der Worrall- oder Englische Angriff} b5 (6... d6)) (6. Bxc6 {die Steenwijker-Variante} dxc6 {eine Art verzögerte Tauschvariante, wo Schwarz ...f6 nicht mehr zur Verfügung hat.}) 6... b5 7. Bb3 d6 (7... O-O {kann zur scharfen Marshall-Variante nach dem amerikanischen Schachspieler Frank Marshall (10.8.1877-9.11.1944) führen. Dieses System ist heute weit ausanalysiert und gilt trotz Bauernopfer als für Schwarz ausgeglichen.} 8. c3 (8. a4 {wäre die Anti-Marshall-Variante}) 8... d5 $5 9. exd5 Nxd5) 8. c3 O-O 9. h3 Na5 {Damit wird das Tschigorin-System im geschlossenen Spanier eingeleitet nach dem russischen Schachgenie Michail Iwanowitsch Tschigorin (12.11.1850-25.1.1908).} (9... Nb8 {ist das solide Breyer-System nach dem ungarischen Schachspieler Gyula Breyer (30.4.1893-9.11.1921)} 10. d4) (9... Nd7 {das Ragosin-System} 10. d4 Bf6 ({oder} 10... Nb6) 11. a4 $14) (9... Bb7 {die Saizev- oder Lenzerheider-Variante, welche vielfach in den Titanenmatches zwischen Kasparov und Karpov zur Anwendung gelangte.} 10. d4 $14) (9... h6 {die Smyslov-Verteidigung} 10. d4 Re8) (9... Be6 {die Cholmov-Variante, die heute nicht mehr als ganz vollwertig gilt} 10. d4) (9... a5 {der Keres-Gegenangriff, mit dem der Erfinder einigen Erfolg erzielen konnte} 10. d4 $14) 10. Bc2 c5 11. d4 Qc7 {Die Hauptvariante im Tschigorin-System.} (11... Nd7 {ist die Keres-Verteidigung des estnischen Topspielers Paul Keres (7.1.1916-5.6.1975).}) (11... cxd4 {wählen jene Spieler, denen das Abschliessen des Zentrums durch d4-d5 bei geschlossener c-Linie nicht behagt} 12. cxd4) 12. Nbd2 Nc6 {Dieser Zug hat seine Beliebtheit schon lange verloren wegen dem Vorstoss des weissen d-Bauern.} (12... cxd4 {Bisguier-Verteidigung, mit der Schwarz nicht auf Gegenspiel via die offene c-Linie verzichten und den "Grabenkrieg" nach d4-d5 vermeiden will.} 13. cxd4 Nc6 14. Nb3) (12... Bd7 13. Nf1 Rfe8 14. Ng3 g6 {ist das Jugoslawische System, in dem Schwarz den weiteren Verlauf abwartet.}) 13. d5 {So wird das Zentrum unter Tempogewinn geschlossen und Raumvorteil erzielt. Weltmeister Anatoly Karpov war ein erfolgreicher Anhänger dieses Systems.} (13. dxc5 {Der Rauser-Angriff. Weiss gibt das Zentrum auf, um die geschwächten schwarzen Felder d5 und f5 auszunutzen. Das war übrigens die Lieblingsfortsetzung von Bobby Fischer.} dxc5 14. Nf1 Be6 15. Ne3 $14) 13... Na5 {In dieser schwierigen Stellung sind verschiedene Züge probiert worden, die in der Reihenfolge ihrer Häufigkeit genannt werden: a) 14.b3  was den gegnerischen Figuren, vor allem dem Springer, das Feld c4 wegnimmt. 14...Ld7 15.Sf1 b) 14.Sf1  in der Meinung, dass der schwarze Sa5 so oder so keine wirklich guten Felder hat ...Sc4 15.b3 Sb6 16.a4  c) 14.b4 will selber am Damenflügel aktiv werden 14...Sb7 15.Tb1 } (13... Nd8 {ist eine andere Verteidigung, die, wie ich glaube, der grosse Akiba Rubinstein eingeführt hat. Die Idee besteht darin, die schwarzen Springer einmal nach f7 und g7 zu führen, um ein Bollwerk am Königsflügel zu errichten. Übrigens ist das auch die von Stockfish bevorzugte Fortsetzung.} 14. Nf1 $14)) (5. Nc3 {die Vierspringer-Variante, welche Tarrasch seinerzeit für am besten hielt, eine Auffassung, die heute nicht mehr gültig ist.} b5) 5... Nxe4 {Dieses Schlagen kommt noch aus dem Buch, hat heutzutage aber einen schlechteren Ruf als 5...exd4.} (5... exd4 $1 {gilt als die beste Fortsetzung} 6. O-O Be7 $1 (6... b5 {is still premature after} 7. Bb3 {White threatens both 8.e5 an 8.Sg5}) (6... d6 7. Nxd4 {leads to a kind of Steinitz Defence, but there is one difference favourable to White: he can play Nd4xc6, keeping the bishop, without the risc of losing a tempo after b7xc6 since his bishop will not be attacket (Krasenkow).}) (6... Bc5 {is also inappropriate. Black's bishop deprives his knight of an important square and after} 7. e5 {it has no comfortable way to retreat. Besides, the g5-square remains available for White's pieces.}) (6... Nxe4 {leads to the so called Riga varition of the Open Spanish. The old conclusion that it is rather favourable for White is probably still valid} 7. Re1 d5 8. Nxd4 Bd6 9. Nxc6 Bxh2+ 10. Kh1 $1 Qh4 11. Rxe4+ $3 dxe4 12. Qd8+ Qxd8 13. Nxd8+ Kxd8 14. Kxh2 $16) 7. Re1 {! Krasenkow} (7. e5 Ne4 8. Nxd4 O-O {with a comfortable position for Black (Krasenkow)}) 7... b5 {At least this move is safe for Black (Krasenkow)} 8. Bb3 d6 {preventing e5} 9. Bd5 {otherwise Black is fine} Nxd5 10. exd5 Ne5 11. Nxd4 O-O 12. a4 (12. Nc3 {verdient gemäss den Engines den Vorzug (KUT)}) 12... Bd7 {und entgegen Krasenow ist es  gemäss Engines} 13. Nc3 b4 14. Ne4 Re8 15. b3 Qc8 16. Bb2 Qb7 17. f4 Ng4 $6 (17... Ng6 $1 $11) 18. Nc6 (18. Ne6 $3 $16) 18... Bf8 19. h3 f5 (19... Nh6 $142 $11) 20. Ng5 Nf6 $2 (20... Rxe1+ $142) 21. Qf3 h6 22. Bxf6 hxg5 23. Bxg5 Bxc6 24. dxc6 Qb6+ 25. Kh2 Qc5 26. Re2 d5 27. Re5 Rxe5 28. fxe5 Re8 29. Re1 g6 30. Bf6 Re6 31. Kh1 Qc3 32. Qxc3 bxc3 33. Rd1 Bg7 34. Bxg7 Kxg7 35. Rxd5 Rxc6 36. Kg1 Kh6 37. Kf2 Kg5 38. Kf3 Kh5 39. Kf4 Kh6 40. Rd7 Rc5 41. g4 {1-0 (41) Van Wijgerden,C (2435)-Smejkal,J (2555) Amsterdam 1980}) (5... Nxd4 {? Dazu meint Krasenkow,M in einer Rezension bei ChessBase: "Yealds White a serious development advantage, which he can exploit. The course I suggest is described in Cabello,A-Acebal,M".} 6. Nxd4 exd4 7. e5 Ne4 8. Qxd4 Nc5 9. Nc3 Be7 10. Bg5 (10. Qg4 {is rather unclear} Kf8 11. O-O d5 12. Qd4 c6 13. Bb3 h5 14. Ne2 Bf5 15. Be3 Nxb3 16. cxb3 c5 17. Qd1 d4 18. Bf4 g5 19. Bc1 h4 20. Re1 Qd5 21. Nc3 Qc6 22. Nb1 g4 23. Bf4 h3 24. f3 Rg8 25. g3 gxf3 26. Kf2 Rg4 27. Rg1 Rxf4 28. gxf4 Bh4+ 29. Rg3 Bxg3+ 30. hxg3 Qe4 31. Qxf3 Qc2+ 32. Qe2 d3 33. Qd2 Ke7 34. Kg1 h2+ 35. Kxh2 Rh8+ 36. Kg1 Be4 {0-1 (36) Short,N (2360)-Kortschnoj,V (2695) London 1980}) 10... Nxa4 11. Bxe7 Qxe7 12. Nxa4 {This is harmless} ({better} 12. Nd5 Qd8 (12... c5 13. Qf4 $16) 13. Qxa4 c6 14. Nf4 d5 15. O-O-O O-O 16. Qd4 Be6 17. Rd3 Qe7 18. Rg3 $36 {mit Initiative, obwohl Stockfish die Verteidigung 18...Kh8 und 18...Lf5 mit 0.00 bewertet (KUT)}) 12... d6 13. O-O-O dxe5 14. Qe4 O-O 15. Rhe1 Bd7 16. Nc5 Bc6 17. Qxe5 Qxe5 18. Rxe5 Bxg2 19. Rd7 b6 20. Nd3 c5 21. Ree7 Rae8 22. Rxe8 Rxe8 23. Rd6 Rb8 24. Ne5 Bh3 25. Nc4 b5 26. Na5 Ra8 27. b3 Bg2 28. Rd7 g5 29. Rc7 Kg7 30. Rxc5 Kf6 31. c4 Re8 32. cxb5 axb5 33. Rxb5 Re2 34. a4 Rxf2 35. Nc4 Bf1 36. Rb6+ Kf5 37. Ne3+ Ke4 38. Nxf1 Rxf1+ 39. Kb2 Rf2+ 40. Ka3 Rxh2 41. a5 Rd2 42. Rh6 g4 43. Rxh7 f5 44. b4 g3 45. a6 f4 46. a7 Rd8 47. Re7+ Kf5 48. Rf7+ Ke5 49. b5 g2 50. Rg7 f3 51. b6 Kf6 52. b7 Kxg7 53. b8=Q g1=Q {½-½ (53) Cabello Aguilar,E-Acebal Muniz,A (2289) Asturias 1999}) (5... b5 6. Bb3 $16 {hat eine Gewinnquote von rund 70%}) 6. Qe2 $1 {Eine unangenehme Fortsetzung, welche die Offene Variante vermeidet, die nach 6.0-0 entstehen könnte.} (6. O-O b5 7. Bb3 d5 8. dxe5 Be6 {Offene Variante}) 6... b5 7. Qxe4 d5 8. Qe3 bxa4 9. Nxe5 Nxe5 10. O-O {***ENDE BUCH***} Be6 {***ENDE BUCH***} (10... Be7 {ist einfacher und logischer} 11. Qxe5 O-O) 11. Qxe5 Be7 $6 {Sieht nur, dass auf Dxg7 der materielle Gleichstand mit ...Lf6 wieder hergestellt werden kann. Objektiv betrachtet ist aber 11...Dd6 besser.} (11... Qd6 {ist eine simplere Lösung, um das Problem g7 zu lösen.}) 12. Qxg7 Bf6 13. Qh6 (13. Qg3 {ist stärker} Bxd4 14. Nc3 Qf6 15. Bg5 Qg7 16. Rae1 $16) 13... Bxd4 $16 14. Qf4 $2 $11 {Vergibt den Vorteil, der mit 14.Lg5 zu halten war.} Qf6 $1 {Sehr gut gespielt, aber wie die Folge zeigt, wohl aus dem falschen Grund.} 15. Qxc7 Rc8 16. Qa5 Bxb2 $2 {Ein Fehler, der verlieren sollte. Aber eine Variante wie 16...0-0 durchzurechnen, übersteigt die Möglichkeiten eines Mach III.} (16... O-O 17. c3 Kh8 $5 18. cxd4 Bh3 $5 19. Nd2 Bxg2 20. Re1 Rg8 21. Re3 Bh1+ 22. Rg3 Rxg3+ 23. fxg3 Re8 24. Nf1 Qf3 25. Ne3 Rxe3 26. Qd8+ Kg7 27. Qg5+ Kf8 28. Qd8+ {und Dauerschach}) 17. Qxa4+ Kd8 18. Bxb2 Qxb2 19. Na3 {Ein guter Zug, nur leicht schwächer als 19.Sd2, aber beide Fortsetzungen sind für den Gewinn genügend.} ({Beast for Analysis-avx2:} 19. Nd2 Rg8 20. Rab1 Qxc2 21. Qh4+ Ke8 22. Rb7 Rc7 23. Rxc7 Qxc7 24. Qxh7 Rg4 25. Qh8+ Ke7 26. Nf3 Qc8 27. Qe5 Re4 28. Qb2 Qc7 29. h3 f6 30. Qa3+ Qd6 31. Qd3 Kf8 32. Rd1 Qb6 33. Nd2 Rf4 34. Qa3+ Rb4 35. Rb1 a5 36. Rc1 Bf7 37. Rc8+ Kg7 38. Qg3+ Bg6 39. a3 Ra4 40. Rc7+ Kh6 41. Nf1 Rc4 42. Rxc4 dxc4 43. Qf4+ Kg7 44. Qxc4 {2.69/39}) 19... Rc3 $2 {Das ist noch deutlich ungünstiger als 19...Tg8.} 20. Qd4 {Viel zu tief ist der lange Gewinnweg mit 20.Tab1 für den Mephisto Polgar. Aber selbst der ungenaue Textzug dürfte noch zum Sieg reichen.} (20. Rab1 Qxa3 21. Rb8+ Bc8 (21... Kc7 22. Qf4+ Kc6 23. Rxh8 $18 {und gewinnt}) 22. Qd4 Re8 23. Qxd5+ Kc7 24. Rxc8+ $1 Kxc8 25. Qa8+ Kc7 26. Qxe8 Rxc2 27. Qxf7+ Kb6 28. Qxh7 Qxa2 29. h4 {und gewinnt}) 20... Rg8 21. Nc4 $2 {Weiss vergibt den Gewinn mit 21.Df6+ und lässt eine taktische Bombe zu, die dem Gegner den Ausgleich sichert.[#]} Rxg2+ $1 {Der Mach III ergreift den ihm zugeworfenen Rettungsring.} 22. Kxg2 Rg3+ $1 {Der zweite Schlag.} 23. hxg3 Qxd4 $11 {Nun kann Schwarz aufatmen: Er hat Dame+Turm gegen 2 Türme+Springer. Und diese Stellung ist für Schwarz leichter zu spielen, denn Weiss hat es nicht leicht, seine Türme aktiv einzusetzen.} 24. Ne3 Qe4+ 25. Kh2 d4 26. Rad1 Kc7 27. Ng2 Bxa2 28. Rd2 $6 {Das ist etwas gar passiv.} (28. Nf4 Bc4 29. Rfe1 Qf3 30. Kg1 Bb5 (30... Qc3 $6 31. Re4 Qxc2 32. Rdxd4 $14) 31. Rxd4 Bc6 32. Kf1 Qh1+ 33. Ke2 Qf3+ 34. Kf1 $11) 28... Bd5 29. f3 Qe5 30. Re1 (30. Nf4 {ist genauer} Bc6 31. Kg2 $11) 30... Qh5+ 31. Nh4 Bxf3 32. Rxd4 {Weiss hat mit seiner Abwicklung kein gutes Geschäft gemacht. Denn nun haben der gegnerische Läufer und Dame freie Diagonalen.} Bc6 33. Rf4 Qd5 34. Ref1 Be8 {Der Vormarsch des schwarzen Freibauern auf der a-Linie hätte Weiss gefährlich werden können.} ({Private Top Engine} 34... a5 {-0.95 bei ST 42} 35. c4 Qd3 36. Rxf7+ Kb6 37. R7f2 Qxc4 38. Ng2 a4 39. Ra1 Qe6 40. Rfa2 Ka5 41. Kg1 Qc4 42. Kh2 Qc3 43. Ra3 Qc5 44. R3a2 Qh5+ 45. Kg1 Qf3 46. Kh2 Qf6 47. Ra3 Qe6 48. Kg1 Qc4 49. Kh2 Qe2 50. R1a2 Qh5+ 51. Kg1 Qe5 52. Kh2 {-0.95/42}) 35. c4 Qd2+ 36. R1f2 $11 {Nun ist es wieder ausgeglichen. Mit seinem passiven Läufer auf e8 hat die schwarze Dame allein nicht genügend Kraft, um etwas zu erreichen.} Qe3 37. Ng2 Qc5 38. Rd2 Qh5+ 39. Rh4 Qg6 40. Nf4 Qg7 41. Ra2 Kb7 42. Nd3 Qg5 43. Rb2+ Ka7 {[#]} 44. Rxh7 $2 {Ein Fehler, Verlustzug, den unsere Oldies natürlich nicht erkennen können.} Qf5 45. Rh8 Qe4 $2 {Mit einer langen und auch für uns Menschen undurchsichtigen Variante beweist eine moderne Engine, dass Schwarz hier mit 45...Ld7 den Gewinnweg einschreiten könnte.} 46. Ra2 $6 (46. Nc5 $1 {hält das Gleichgewicht solider, denn} Qxc4 $4 {wäre fatal} 47. Rb7+ Ka8 48. Rxe8# {Matt}) 46... Qxc4 47. Nb4 Bb5 48. Rh4 Qe6 49. Rf4 f5 50. Raf2 Qd6 {[#]} 51. Rh4 $2 {Verpasst eine Chance auf Remis, indem alle schwarzen Bauern verschwinden.} (51. Nxa6 $1 Qxa6 52. Rxf5 $11 {und es ist nicht zu sehen, wie Schwarz die gegnerische "Festung" knacken könnte.}) 51... a5 52. Nc2 Bd3 53. Rd2 $2 $19 {Stürzt wieder in eine verlorene Stellung; 53.Sd4 war die beste Fortsetzung.} Qe5 54. Nd4 Be4 55. Rh7+ Kb6 $2 $11 {Nun ist es Schwarz, der den Sieg in den Sand setzt. Richtig war 55...Ka6!!, weil Weiss mit dem folgenden Zug 56.Tb2+ ein Schach hat und später unter Einsatz seines Springers ein Remis erzwingen kann.} 56. Rb2+ $1 Ka6 57. Rh6+ $1 Ka7 58. Nb5+ $1 Kb8 59. Nc3+ $2 $19 {Bislang hat Weiss richtig agiert, gerät nun aber wieder auf Abwege und verliert.} (59. Rb6+ Kc8 (59... Bb7 60. Nd6 $11) 60. Nd6+ Kc7 61. Nxe4 fxe4 62. Rb7+ Kc8 63. R7b5 Qc3 64. Rb8+ Kd7 65. R2b7+ Kd6 66. Rd8+ Ke5 67. Re7+ Kf6 68. Rde8 $11 {und die weissen Türme halten König und Dame im Schach.}) 59... Kc8 60. Rb3 Bf3 (60... a4 {gewinnt ebenfalls, denn} 61. Nxa4 $2 {verbietet sich wegen} Qa1 62. Rc3+ (62. g4 Qh1+ 63. Kg3 Qxh6 $19) 62... Kd8 63. Rh8+ Ke7 64. Rc7+ Kd6 $19 {und gewinnt}) 61. Rh4 a4 $1 {Mit diesem riesenstarken Vorstoss besiegelt Schwarz den Sieg und in der Folge zeigt der Mach III keine Schwäche mehr.} 62. Rxa4 (62. Nxa4 $4 Qe2+ 63. Kh3 (63. Kg1 Qg2#) 63... Qg2#) 62... Qe1 63. Rc4+ Kd7 64. Rd4+ Ke6 65. Rb6+ Ke5 {Schwarz droht Matt in wenigen Zügen.} 66. Rd5+ {Erzwungen und zögert das Matt noch etwas hinaus.} Bxd5 67. Nxd5 Qf2+ 68. Kh3 Kxd5 69. Rb5+ Ke6 70. Rb3 Kf6 71. Rb8 Qg1 72. Rb2 Qh1+ 73. Rh2 Qf3 74. Ra2 f4 75. Ra6+ Ke7 76. Kh4 fxg3 77. Ra7+ Ke8 78. Ra8+ Qxa8 79. Kxg3 0-1

Mit Zitat antworten
Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Boris (05.12.2023), Egbert (05.12.2023), Mapi (05.12.2023), Mephisto_Risc (06.12.2023), paulwise3 (05.12.2023), Roberto (05.12.2023), Schachcomputerfan (05.12.2023), Tibono (05.12.2023), Wolfgang2 (04.12.2023)
  #22  
Alt 05.12.2023, 03:49
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.644
Abgegebene Danke: 14.175
Erhielt 16.683 Danke für 6.481 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
13/20 15/20
Heute Beiträge
0/3 sssss9644
AW: Mephisto Polgar sel.5 - Fidelity Excel Mach III

Guten Morgen Kurt,

eine äußerst spannende Partie, welche die beiden Recken da ablieferten.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (05.12.2023)
  #23  
Alt 05.12.2023, 22:06
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.320
Abgegebene Danke: 9.942
Erhielt 15.234 Danke für 5.428 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
17/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7320
AW: Mephisto Polgar sel.5 - Fidelity Excel Mach III

Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 5. Partie: Schwarz (Mephisto Polgar) gewinnt | Zwischenstand: 3,5-1,5 (70%) für Mephisto Polgar; hypothetisch: 4-1 (80%) für Mephisto Polgar | Bibliothekszüge total: 49 für Mach III und 45 für Polgar | In einer lehrreichen Auf- und ab-Partie handelt sich der Fidelity Excel Mach III gegen den Mephisto Polgar sel. 5 eine erneute Niederlage ein und steht nun mit einer aktuellen Gewinnquote von nur 30% überraschend schlecht da. Das amerikanische Programm von Dan & Kathe Spracklen hat zwar das Bauernopfer in der Aljechin-Chatard-Variante der Französischen Verteidigung trotz nur wenigen Buchzügen zu Beginn erstaunlich ansprechend behandelt. Dann war aber plötzlich die Luft draussen und Weiss stand mit einem Minusbauern da. Im laufenden, schwierigen Kampf passieren beiden Programmen einige Ungenauigkeiten. So schwanken die Bewertungen zwischen Schwarz (Polgar) gewinnt und Weiss (Mach III) hat Ausgleich. Aber ausgerechnet im Endspiel, wo eigentlich der Mach III König sein sollte, überspielt das Programm von Ed Schröder seinen Gegner.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zurich"]
[Date "2023.??.??"]
[Round "5"]
[White "Fidelity Excel Mach III"]
[Black "Mephisto Polgar sel. 5"]
[Result "0-1"]
[ECO "C14"]
[WhiteElo "2013"]
[BlackElo "1981"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "112"]
[EventDate "2023.??.??"]

1. e4 e6 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 5. Partie: Schwarz (Mephisto Polgar) gewinnt | Zwischenstand: 3,5-1,5 (70%) für Mephisto Polgar; hypothetisch: 4-1 (80%) für Mephisto Polgar | Bibliothekszüge total: 49 für Mach III und 45 für Polgar | In einer lehrreichen Auf- und ab-Partie handelt sich der Fidelity Excel Mach III gegen den Mephisto Polgar sel. 5 eine erneute Niederlage ein und steht nun mit einer aktuellen Gewinnquote von nur 30% überraschend schlecht da. Das amerikanische Programm von Dan & Kathe Spracklen hat zwar das Bauernopfer in der Aljechin-Chatard-Variante der Französischen Verteidigung trotz nur wenigen Buchzügen zu Beginn erstaunlich ansprechend behandelt. Dann war aber plötzlich die Luft draussen und Weiss stand mit einem Minusbauern da. Im laufenden, schwierigen Kampf passieren beiden Programmen einige Ungenauigkeiten. So schwanken die Bewertungen zwischen Schwarz (Polgar) gewinnt und Weiss (Mach III) hat Ausgleich. Aber ausgerechnet im Endspiel, wo eigentlich der Mach III König sein sollte, überspielt das Programm von Ed Schröder seinen Gegner.} 2. d4 d5 3. Nc3 Nf6 4. Bg5 Be7 5. e5 Nfd7 6. h4 {***ENDE BUCH*** Hiermit wird die scharfe Aljechin-Chatard Variante eingeleitet. Dazu schreibt Alexander Aljechin zu seiner berühmten Partie (s. unten): "Ganz unbekannt war dieser Zug bis zu diesem Zeitpunkt nicht: Chatard hatte ihn in leichten Partien schon vorher gespielt und man findet ihn auch in Partien von Albin in den neunziger Jahren des 19.Jahrhunderts." Und Sam Collins schreibt in seinem Buch: Schacheröffnungen richtig verstehen "Das ist eine gute Alternative, nach 6...Lxg5 7.hxg5 Dxg5 8.Dd3 oder 8.Sh3 hat Weiss einige Kompensation." Ich kenne den Stand der aktuellen Theorie nicht, weiss einfach, dass sich die Bewertungen über die Jahre immer wieder geändert haben. Dass aber der Mach II nach 6.h4 aus dem Buch fällt, ist kein gutes Zeichen, denn positionell begründete Bauernopfer vermochten die Oldies der damaligen Zeit selten richtig zu behandeln.} Bxg5 {Dr. Max Euwe gibt dazu in: "Theorie der Schacheröffnungen" ein Fragezeichen. Und in der Tat sind heute Fortsetzungen wie 6...c5 oder 6...h6 oder 6...a6 gebräuchlicher geworden. Im übrigen scheint es unter Verweis auf Partien unter TCEC, als ob nur noch die übermenschlich agierenden Engines sich die Annahme des Bauernopfers wirklich leisten können. Als praktisch verloren schätzt man heute die Alternative 6...0-0 ein.} (6... c5 7. Bxe7 Kxe7 8. dxc5 Nxe5 9. Qd2 Nbc6 10. O-O-O h5 11. f4 Ng4 12. Bb5 Re8 13. Nh3 Kf8 14. Bxc6 (14. f5 Nf6 15. Nf4 Kg8 {½-½ (147) Stockfish 14_202107131735 (3639)-LCZero 0.28-dev+_69626 (3623) https://tcec-chess.com 2021}) 14... bxc6 {½-½ (46) LCZero 0.28-dev+_69626 (3623)-Stockfish 14_202107131735 (3639) https://tcec-chess.com 2021}) (6... h6 7. Bxe7 Qxe7 8. f4 a6 {½-½ (50) Stockfish 19050918 (3587)-LCZero v0.21.1-nT40.T8.610 (3589) http://tcec.chessdom.com 2019}) 7. hxg5 Qxg5 {***ENDE BUCH***} 8. Nf3 $6 {Dieser normale, aber harmlose Entwicklungszug, auch Schablonenzug genannt, wird nach moderner Ansicht der scharfen Stellung nicht gerecht. Auch zeigt die nicht immer verlässliche Statistik für Weiss eine magere Gewinnquote zwischen 44% bis 48%. Einzig 8.Sh3!? (nunmehr ist Dg4 möglich / auch kann Weiss nach Sf4 mit dem Opfer Sxd5 drohen) oder 8.Dd3!? gelten hier als kritisch für Schwarz und das ganze System.} (8. Nh3 Qe7 (8... Qh4 9. g3 (9. Nb5 Kd8 10. Qd2 a6 {½-½ (98) Stockfish 19092522 (3892)-AllieStein v0.5-dev_7b41f8c-n (3823) https://tcec-chess.com 2019}) 9... Qe7 10. Qg4 g6 11. Ng5 h6 12. O-O-O Nc6 13. Bd3 Nf8 14. Nf3 Bd7 15. Qf4 O-O-O 16. Rxh6 g5 17. Qf6 Rxh6 18. Qxh6 g4 19. Nh2 Nxd4 20. Nxg4 c5 21. Qg7 c4 22. Be2 (22. Bf1 Nf5 23. Qf6 Ng6 {½-½ (165) AllieStein v0.5-dev_7b41f8c-n (3823)-Stockfish 19092522 (3892) https://tcec-chess.com 2019}) 22... Nf5 23. Qf6 Qxf6 24. Nxf6 Ng6 25. Bg4 Nh6 {½-½ (87) LCZero v0.21.1-nT40.T8.610 (3589)-Stockfish 19050918 (3587) http://tcec.chessdom.com 2019}) 9. Nf4 Nf8 $2 10. Qg4 $1 f5 11. exf6 gxf6 12. O-O-O c6 13. Re1 Kd8 14. Rh6 $1 e5 15. Qh4 Nbd7 16. Bd3 e4 17. Qg3 $5 (17. Bxe4 $1 $18) 17... Qf7 18. Bxe4 dxe4 19. Nxe4 Rg8 20. Qa3 Qg7 21. Nd6 Nb6 22. Ne8 Qf7 23. Qd6+ {1-0 (23) Alekhine,A-Fahrni,H Mannheim 1914}) 8... Qe7 9. Bd3 (9. Qd2 {ist eine gut brauchbare Alternative}) 9... h6 10. Qd2 a6 {Verhindert das lästige Sc3-b5 mit Angriff auf c7.} 11. Qf4 c5 12. dxc5 $11 {Nach dem verpassten 8.Sh3! muss man neidlos anerkennen, dass der Mach III nur gute Züge gemacht und sich auch der Mephisto Polgar super verteidigt hat.} Nxc5 $6 {Den Vorzug verdiente das Schlagen mit der Dame, womit der Druck des Sd7 auf den Zentralbauern e5 nicht aufgehoben wird.} 13. Qg4 $1 {Die Doppeldrohung Dxg7 und Sxd5 hätte Weiss nach 12...Dxc5 nicht gehabt. Nun hat es Schwarz schwer, eine befriedigende Antwort zu finden. Und da unsere Oldies noch weitgehend materiell eingestellt sind, kommen sie nicht auf die Idee, die eigene Entwicklung unter Rückgabe eines Bauern, hier auf g7, voranzutreiben.} Nxd3+ $6 {Ungünstiger als 13...Sc6, während 13...f5 14.exf6 Sxd3+ 15.cxd3 zur Partie führt.} (13... Nc6 14. Qxg7 Qf8 15. Qf6 Nd7 16. Qf4 $14) 14. cxd3 f5 {Nun die einzige Verteidigung gegen Dxg7 oder Sxd5.} 15. exf6 {Erzwingt ...gxf6, denn 15...Dxf6?? würde mit 16.Sxd5 exd5 17.Dxc8+ Dd8 18.Dxb7 bestraft.} gxf6 {[#] Eine kritische Stellung ist erreicht. Trotz einem Bauern weniger steht Weiss besser. Sollte es aber Schwarz gelingen, seine Entwicklung sorgenfrei zu beenden, wird sich das Bauernplus bemerkbar machen. Aber wie weiter? Am Brett würde man (ich) in tiefes Nachdenken versinken: kurz oder lang rochieren, wobei die Vor- und Nachteile der beiden Züge abzuwägen sind; angesichts der offenen c- und g-Linie scheinen beide Optionen nicht sehr attraktiv. Oder soll man mit 16.Kd2 die Türme verbinden. Das fordert nach 16...Sc6 jedoch den furchterregenden Zentrumsvorstoss ...e5 heraus. Und mit einem in der Brettmitte stehenden König wird man sich selten richtig wohl fühlen. Ist man mit diesen allgemeinen Überlegungen und den damit verbundenen Berechnungen fertig, sind bestimmt 15 Minuten vergangen, ohne dass eine befriedigende Lösung in Sicht ist. Dann schwirren die Gedanken an einen Damentausch mit z.B. 16.Dg6+ Df7 17.Dxf7+ Kxf7 und wägt seine Chancen ab ... sieht aber auch hier kein Land in Sicht. Die Uhr tickt weiter und man muss sich entscheiden. Und ehrlich gesagt, wäre ich kaum, bzw. eher nie und nimmer, auf die Idee 16.Kf1 einer Engine gekommen, die dafür einen Erwartungswert von 93% (+86% =14% -0%) für Weiss bzw. eine positive Bewertung von  1.29 mit "White is clearly better" ausgibt.} 16. Rc1 $6 $11 {Bringt den Turm auf eine offene Linie, ist doch logisch. Aber danach verpufft der weisse Vorteil, wobei man das dem Mach III mit seiner begrenzten Rechenkraft kaum anlasten darf.} ({Beast for Analysis-avx2:} 16. Kf1 Nc6 17. Re1 Kd8 18. Qh4 Qf7 19. Na4 Rh7 20. Nb6 Rb8 21. a4 Bd7 22. a5 Rc8 23. Nxc8 Kxc8 24. Nd4 Nxa5 25. Qf4 e5 26. Qd2 Nc6 27. Nxc6 Bxc6 28. d4 Qg7 29. Rh5 Qg4 30. Rxh6 Rxh6 31. Qxh6 Qxd4 32. Qf8+ Kc7 33. Qxf6 Qc4+ 34. Kg1 e4 35. Rd1 Kb6 36. Qg5 a5 37. Rd2 Ka6 38. Qe3 a4 39. g4 Qb4 40. g5 Qf8 41. Rd4 Qg7 42. Kg2 Qe5 43. f4 Qf5 44. Qg3 Qf8 45. Rd2 {1.29/44}) (16. Nxd5 $4 {scheitert jetzt am Abzugsschach} exd5+ 17. Kd2 Bxg4 {mit Damenverlust für Weiss}) 16... Nc6 17. Qg6+ Qf7 18. Rxh6 Qxg6 19. Rxg6 Kf7 $11 {Dem Weissen ist es gelungen, den Bauern zurückzuerobern und gleiches Spiel zu erlangen.} 20. Rg4 $6 {Vernünftiger ginge der Turm nach g3, denn nun kann der Bauernvorstoss ...e5 mit Tempo erfolgen, weil der Tg4 durch den Lc8 angegriffen ist.} e5 {[#]} 21. Ra4 $4 {Das aber ist ein wirklich miserables Manöver, steht doch dieser Turm auf a4 völlig im Schilf und ausserhalb der Kampfzone und kann durch ...d4 noch völlig abgeschnitten werden. Selbst ein mittelmässiger Klubspieler würde nicht eine Sekunde lang einen derart verfehlten Zug in Erwägung ziehen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, wenn Stockfish hier sofort mit der Bewertung "Schwarz hat entscheidenden Vorteil" aufwartet.} ({Nach} 21. Rh4 Be6 $14 {ist der Kampf noch völlig offen.}) 21... Be6 $6 {Geht an einem klaren Gewinn vorbei, obwohl Schwarz noch immer besser steht.} (21... Rh1+ 22. Kd2 Rxc1 23. Kxc1 d4 24. Ne4 Ke7 25. Rc4 Be6 26. Rc2 (26. Ra4 b5 27. Ra3 a5 $19) 26... Bxa2 $19 {und gewinnt}) 22. g3 $2 {Nutzt seine Chance für 22.Th4 nicht und die Sache wäre noch lange nicht klar.} Rh1+ 23. Kd2 Rxc1 24. Kxc1 Rg8 $2 {Das erlaubt dem Gegner, mit dem folgenden Zug wieder ins Spiel zu kommen, wonach die schwarze Stellung nur noch leicht besser ist.} (24... d4 $19 {führt Schwarz, wie früher schon erwähnt, auf den Siegerpfad.}) 25. Rh4 $1 d4 {Das kommt jetzt, nachdem der weisse Turm sich hat befreien können, zu spät.} 26. Ne4 Kg6 27. a3 f5 28. Neg5 {Der Sprung nach c5 mit Angriff auf den Le6 und den b7-Bauer ist stärker.} Bd5 29. g4 {Gut gespielt, denn so wird die starke schwarze Bauernphalanx zerschlagen.} Kf6 $15 30. gxf5 {Ein unverständlicher Fehler, kann nun Schwarz doch seinen Turm für zwei weisse Leichtfiguren geben und anschliessend gar noch den f5-Bauer erobern.} ({Nach} 30. Nh7+ Ke7 31. Nfg5 fxg4 32. Rxg4 $15 {ist der schwarze Vorteil nur noch gering.}) 30... Rxg5 $1 {Das ist doch selbstverständlich.} 31. Nxg5 Kxg5 32. Rh7 Na5 {Deckt den b7-Bauer und dann fällt der weisse f5-Bauer.} 33. b4 Nb3+ 34. Kc2 Kxf5 {Bei gleicher Anzahl Bauern hat Schwarz zwei Leichtfiguren gegen einen Turm. Das wäre im Normalfall gewonnen. Hier aber hat der schwarze Springer keine Perspektiven und das genügt für Weiss, das Gleichgewicht zu wahren.} 35. Rh8 $1 a5 {Ein unzulänglicher Versuch, seinen Springer zu befreien.} 36. Rd8 {Droht Txd5.} Ke6 37. Rxd5 $2 {Offenbar kann der Mach III, da zu tief, nicht erkennen, dass es sich bei diesem Tausch um einen Verlustzug handelt.} (37. Re8+ {sichert noch immer das Remis} Kf6 38. Rd8 Bf7 (38... Be6 39. Rb8 axb4 40. axb4 Bd5 41. Rf8+ Ke7 42. Rh8 $11) (38... Ke6 39. Re8+ $11) 39. Rd7 a4 40. Rxb7 Bd5 41. Rb6+ Kf5 42. Rd6 Bb7 43. Rb6 $11) 37... Na1+ 38. Kb2 Kxd5 39. Kxa1 {Nun sind die beiden Kämpfer in einem Bauernendspiel gelandet, das leider für Weiss komplett verloren ist. Und der Mephisto Polgar lässt nichts mehr anbrennen.} e4 {Droht tödlich ...e3 und im Falle des Bauerntausches dringt der schwarze König entscheidend in die gegnerische Stellung ein.} (39... axb4 {Auch diese Zugumstellung gewinnt.} 40. axb4 e4 $19) 40. Kb2 (40. dxe4+ Kxe4 41. Kb2 axb4 42. axb4 Kf3 43. Kc2 Ke2 $1 {und der Bauer marschiert durch} ({aber ja nicht} 43... Kxf2 $4 44. Kd3 $18 {und es ist Weiss, der gewinnt} Kf3 45. Kxd4 Ke2 46. b5 Kd2 47. Kc5 Kc3 48. b6 $1 {wichtig} (48. Kd6 $4 Kb4 49. b6 Kb5 50. Kc7 Ka6 $19) 48... Kb3 49. Kd6 Kc4 50. Kc7 Kb5 51. Kxb7 $18) 44. f4 d3+ 45. Kc3 Ke3 46. f5 d2 47. f6 d1=Q $19) 40... axb4 41. axb4 e3 42. fxe3 dxe3 43. Kc3 b5 {Bringt den Gegner in Zugzwang.} 44. d4 Ke4 45. d5 Kf3 {Auch 45...e2 oder 45...Kxd5 gewinnen} (45... Kxd5 46. Kd3 e2 47. Kxe2 Kc4 48. Kd2 Kxb4 $19) (45... e2 46. Kd2 Kxd5 47. Kxe2 Kc4 48. Kd2 Kxb4 $19) 46. Kd4 e2 47. Kc5 e1=Q 48. Kxb5 Qe8+ 49. Kc5 Ke4 50. d6 Qc8+ 51. Kb5 Kd5 52. Ka4 Kc4 53. Ka3 Kc3 54. Ka2 Qe6+ 55. Ka1 Qb3 56. d7 Qb2# 0-1

Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (06.12.2023), Mapi (05.12.2023), Mephisto_Risc (06.12.2023), Roberto (06.12.2023), Thomas J (08.12.2023), Tibono (06.12.2023), Wolfgang2 (05.12.2023)
  #24  
Alt 06.12.2023, 03:53
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.644
Abgegebene Danke: 14.175
Erhielt 16.683 Danke für 6.481 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
13/20 15/20
Heute Beiträge
0/3 sssss9644
AW: Mephisto Polgar sel.5 - Fidelity Excel Mach III

Guten Morgen Kurt,

ich muss schon sagen, die 8-Bit-Programme von Ed Schröder waren schon wirklich etwas Besonderes.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (06.12.2023), Mephisto_Risc (06.12.2023), paulwise3 (06.12.2023)
  #25  
Alt 06.12.2023, 09:09
Mephisto_Risc Mephisto_Risc ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 22.01.2011
Beiträge: 5.242
Abgegebene Danke: 4.412
Erhielt 9.225 Danke für 3.331 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
15/20 14/20
Heute Beiträge
0/3 sssss5242
AW: Mephisto Polgar sel.5 - Fidelity Excel Mach III

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
Guten Morgen Kurt,

ich muss schon sagen, die 8-Bit-Programme von Ed Schröder waren schon wirklich etwas Besonderes.

Gruß
Egbert
Hallo Egbert !

Ja, dem gilt auch mein Respekt, volle Zustimmung !

Schönen Gruß
Christian
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Mephisto_Risc für den nützlichen Beitrag:
applechess (06.12.2023), Egbert (06.12.2023)
  #26  
Alt 06.12.2023, 10:28
Benutzerbild von paulwise3
paulwise3 paulwise3 ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 19.02.2015
Ort: Eindhoven
Alter: 76
Land:
Beiträge: 1.531
Abgegebene Danke: 4.785
Erhielt 1.667 Danke für 743 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
4/20 10/20
Heute Beiträge
0/3 sssss1531
AW: Mephisto Polgar sel.5 - Fidelity Excel Mach III

Ja, es sieht so aus, als ob viele unserer Tipps schon in die Mülltonne wandern können

Gruss, Paul
__________________
Wenn ich mich irre, sollte es ein Horizont Wirkung sein
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu paulwise3 für den nützlichen Beitrag:
applechess (06.12.2023), Egbert (06.12.2023), Roberto (06.12.2023)
  #27  
Alt 06.12.2023, 12:10
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.320
Abgegebene Danke: 9.942
Erhielt 15.234 Danke für 5.428 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
17/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7320
AW: Mephisto Polgar sel.5 - Fidelity Excel Mach III

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
ich muss schon sagen, die 8-Bit-Programme von Ed Schröder waren schon wirklich etwas Besonderes.

Gruß
Egbert
 Zitat von Mephisto_Risc Beitrag anzeigen
Ja, dem gilt auch mein Respekt, volle Zustimmung !

Schönen Gruß
Christian
 Zitat von paulwise3 Beitrag anzeigen
Ja, es sieht so aus, als ob viele unserer Tipps schon in die Mülltonne wandern können

Gruss, Paul
Hallo zusammen
Wirklich kaum zu glauben, was hier der Mephisto Polgar sel. 5 leistet, bzw.
der Fidelity Excel Mach III nicht leistet. Und es geht in der gleichen Manier
weiter, denn in der laufenden Partie steht das Programm von Ed Schröder
ebenfalls schon auf Gewinn.
Beste Grüsse
Kurt
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (06.12.2023), paulwise3 (06.12.2023), Tibono (06.12.2023)
  #28  
Alt 08.12.2023, 17:03
Mephisto_Risc Mephisto_Risc ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 22.01.2011
Beiträge: 5.242
Abgegebene Danke: 4.412
Erhielt 9.225 Danke für 3.331 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
15/20 14/20
Heute Beiträge
0/3 sssss5242
AW: Mephisto Polgar sel.5 - Fidelity Excel Mach III

Hallo Kurt !

Für mich ein überraschender Zwischenstand, ich hätte eigentlich den Mach III in einer leichten Favoritenrolle gesehen und auch der Partienverlauf spricht ja bisher deutlich für den Polgar, der ja auch hardwaremässig klar unterlegen ist, das darf man ja auch nicht vergessen, mein Respekt an Ed Schröder und seine 8-Bit-Programme !

Allerdings glaube ich nicht, dass der Polgar das über ganze 50 Runden durchhalten kann, es ist noch viel zu früh, um hier schon etwas zu sagen, das hat man gerade auch in meinem Turnier gesehen, wie schnell sich das ändern kann.

Schönen Gruß
Christian
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mephisto_Risc für den nützlichen Beitrag:
applechess (08.12.2023)
  #29  
Alt 08.12.2023, 18:40
Benutzerbild von applechess
applechess applechess ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Kanton Zürich
Land:
Beiträge: 7.320
Abgegebene Danke: 9.942
Erhielt 15.234 Danke für 5.428 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
17/20 13/20
Heute Beiträge
0/3 sssss7320
AW: Mephisto Polgar sel.5 - Fidelity Excel Mach III

Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 6. Partie: Weiss (Mephisto Polgar) gewinnt | Zwischenstand: 4,5-1,5 (75%) für Mephisto Polgar; hypothetisch: 5-1 (83%) für Mephisto Polgar | Bibliothekszüge total: 59 für Mach III und 56 für Polgar | Das "Wunder" geht weiter, womit die überraschende Erfolgsserie des Mephisto Polgar sel. 5 gemeint ist. So nützt dem Mach III selbst seine komplizierte Königsindische Verteidigung nicht, um den Mephisto Polgar zu stoppen. Das amerikanische Programm von Dan & Kathe Spracklen erhält nie eine Siegeschance und wird am Damenflügel positionell überspielt. Zwar braucht Weiss viele Anläufe und verpasste Ausgleichschancen seines Gegners, um den vollen Punkt einzufahren. Wann endlich wird sich der Fidelity Excel Mach III aufraffen und im Wettkampf ankommen? Oder hat das 16-bit Programm unerwartet seinen Angstgegner gefunden? Der weitere Verlauf wird es zeigen.

[Event "120'/40+60'/20+30'"]
[Site "Zurich"]
[Date "2023.??.??"]
[Round "6"]
[White "Mephisto Polgar sel. 5"]
[Black "Fidelity Excel Mach III"]
[Result "1-0"]
[ECO "E98"]
[WhiteElo "1981"]
[BlackElo "2013"]
[Annotator "KUT"]
[PlyCount "182"]
[EventDate "2023.??.??"]

1. c4 Nf6 {Match 120'/40 | Bediener: Rolf Bühler | 6. Partie: Weiss (Mephisto Polgar) gewinnt | Zwischenstand: 4,5-1,5 (75%) für Mephisto Polgar; hypothetisch: 5-1 (83%) für Mephisto Polgar | Bibliothekszüge total: 59 für Mach III und 56 für Polgar | Das "Wunder" geht weiter, womit die überraschende Erfolgsserie des Mephisto Polgar sel. 5 gemeint ist. So nützt dem Mach III selbst seine komplizierte Königsindische Verteidigung nicht, um den Mephisto Polgar zu stoppen. Das amerikanische Programm von Dan & Kathe Spracklen erhält nie eine Siegeschance und wird am Damenflügel positionell überspielt. Zwar braucht Weiss viele Anläufe und verpasste Ausgleichschancen seines Gegners, um den vollen Punkt einzufahren. Wann endlich wird sich der Fidelity Excel Mach III aufraffen und im Wettkampf ankommen? Oder hat das 16-bit Programm unerwartet seinen Angstgegner gefunden? Der weitere Verlauf wird es zeigen.} 2. Nf3 g6 3. Nc3 Bg7 4. e4 {Damit wird Grünfeld-Indisch mit ...d7-d5 vereitelt.} d6 5. d4 O-O 6. Be2 e5 7. O-O Nc6 8. d5 Ne7 9. Ne1 Nd7 10. Nd3 f5 {***ENDE BUCH***} 11. Bd2 {***ENDE BUCH***} (11. f3 {ist die andere Hauptvariante in diesem System}) 11... Kh8 {Dieser vor wenigen Jahren populäre Königszug, Idee: ein späteres ...Tg8, hat in der Zwischenzeit an Bedeutung verloren. Die Experten sind mehrheitlich der Meinung, dass Schwarzes sich in dieser dynamisch angespannten Stellung nicht erlauben kann, mit 11...Kh8 ein Tempo zu verlieren. Deshalb ist 11...Sf6 wieder die Hauptfortsetzung geworden. Dass der Mach III den Textzug aus vermutlich ganz anderen Gründen gespielt hat, darf wohl kaum bezweifelt werden.} 12. Bg5 {Aus Sicht eines alten Schachprogramms nur logisch: der Läufer soll auf einen besseren Platz gestellt werden. Man findet dieses Zug jedoch kaum in einer Datenbank, denn er tut nichts für den strategisch wichtigen Plan, den Vorstoss c4-c5 durchsetzen zu können. In diesem Sinne scheint 12.Tc1 die deutlich bessere Wahl. Gespielt werden auch 12.b4 oder 12.f3.} Nf6 {Entfernt sich von der Überwachung des Durchbruchfeldes c5. Deshalb gefällt mir 12...f4 besser, was den weissen Läufer vom Spiel ausschliesst, sofern er sich nicht bald zum Tausch Lxe7 entschliessen kann. Natürlich müsste man ebenso Fortsetzungen wie 12...h6 oder 12...fxe5 und 12...Lf6 genauer untersuchen. Ja, die Königsindische Verteidigung stellt sehr hohe Ansprüche an beide Spielpartner.} 13. f3 c6 {Jetzt wird Schwarz am Damenflügel aktiv und macht die Stellung noch komplexer.} 14. b4 {Nun bequemt sich Weiss, den angestrebten Vorstoss c4-c5 zu unterstützen. Die Lage ist nun, wie meistens in der Königsindischen Verteidigung, schwer zu beurteilen und mit vielen Feinheiten verbunden. Um gute Züge von weniger guten Fortsetzungen zu unterscheiden, bräuchte es einen Experten, das bin ich nicht ... man sollte Gary Kasparov fragen dürfen. So erlaube ich mir, nur dann Verbesserungsvorschläge zu machen, wenn die Engines grosse Sprünge nach oben oder unter anzeigen.} fxe4 15. fxe4 a5 {Ein üblicher Anknabberingsversuch in solchen Stellungen.} 16. b5 {[#]} cxd5 $2 {Aus Sicht von Stockfish der bereits entscheidende Fehler mit einem Erwartungswert für Weiss von 100% (+99% =1% -0%). Das nehme ich zur Kenntnis, ohne allerdings (nach 5 Min Studium der Stellung ohne Computer) zu begreifen, wie ich hier mit Weiss gewinnen sollte.} ({Stockfish dev-20230922-70ba9de8: 1)} 16... c5 {+0.57 bei ST 51, Erwartungswert für Weiss: 55%} 17. Qe1 h6 18. Qh4 Neg8 19. Rf2 Qe8 20. b6 Nh5 21. Rxf8 Qxf8 22. Bd2 Nf4 23. Rf1 g5 24. Qe1 Nf6 25. Nf2 Bd7 26. Nb5 Bxb5 27. cxb5 Qe8 28. a4 Qg6 29. h3 h5 30. g3 Nxe2+ 31. Qxe2 Bf8 32. Kg2 Be7 33. g4 Kg7 34. Re1 Rf8 35. Nh1 h4 36. Nf2 Nd7 37. Ra1 c4 38. Bxa5 Nc5 39. Ra3 Qf7 40. Be1 Nb3 41. Qe3 Qf4 42. Qxf4 exf4 43. Bb4 f3+ 44. Kf1 Bf6 45. Bxd6 {0.57/50}) ({Stockfish dev-20230922-70ba9de8: 2)} 16... h6 {+0.67 bis ST 51, Erwartungswert für Weiss: 58%} 17. Bxf6 Rxf6 18. Rxf6 Bxf6 19. dxc6 bxc6 20. Nc5 Kg7 21. Kh1 Ng8 22. N5a4 Bb7 23. Qd3 Be7 24. b6 Nf6 25. c5 Qd7 26. Rd1 Rd8 27. Qe3 Qe6 28. cxd6 Rxd6 29. Nc5 Rxd1+ 30. Nxd1 Bxc5 31. Qxc5 Nxe4 32. Qxa5 Qd5 33. Qe1 Nc5 34. Bf1 Qd4 35. Ne3 Nd7 36. Nc4 Kf6 37. a4 Ba6 38. Nxe5 Nxe5 39. Bxa6 Qxb6 40. Bf1 Qd4 41. a5 c5 42. h3 c4 43. Qb4 Qa1 44. Kh2 c3 {0.67/50}) 17. cxd5 Qb6+ {Offenbar schlechter als 17...Seg8 oder 17...Ld7, denn nun zeigt Stockfisch Gewinnvarianten für Weiss an, die ausserhalb menschlichen Schachdenkens stehen. Ich hätte fast automatisch 17...Ld7 gezogen, um dann sofort den Turm auf die offene c-Linie zu bringen. Stockfish möchte jedoch den Springer mit dem Manöver Se7-c8-b6 nach b6 bringen. Nun ja, ich muss mich nicht schämen, keinen Durchblick zu haben, zumal selbst super GM's die versteckten Ideen von Stockfish & Co. erst 10-15 Züge später erkennen können.} 18. Kh1 Bd7 19. Qd2 Rac8 20. Be3 {Nun zeigt sich ein Nachteil von 17...Db6+: Weiss kann seinen Läufer mit Tempo auf ein besseres Feld stellen.} Qc7 {Weshalb nicht direkt nach d8, was nach der folgenden Antwort folgt.} 21. Rac1 Qd8 22. a4 {Nur Stockfish weiss, weshalb 22.Sf2 um eine halbe Bauerneinheit günstiger sein soll. Die Verhinderung ...Lg4 oder ...Sg4 kann es nicht sein, weil keiner dieser beiden Fortsetzungen nach 22.a4 zu den Favoriten gehört.} b6 {Dieser Bauer ist leicht angreifbar.} ({Stockfish} 22... Neg8 {beste Verteidigung, obwohl das WARUM im Dunkeln bleibt.}) 23. Kg1 (23. Nb2 {und der Idee, Sc4 folgen zu lassen mit Druck gegen b6, wäre eine logische Folge, zumal Schwarz dann seinen Turm passiv auf b8 stellen müsste.}) 23... Rc4 $6 {Endlich ein aktiver Zug von Schwarz mit Doppelangriff auf den weissen e4-Bauer; leider bringt das ausser einer Verschlechterung der schwarzen Stellung nichts ein.} {[#]} 24. Nxe5 {Ist das die taktische Widerlegung, weil der Tc4 hängt? Der Mach III meint offenbar nein und greift auf c3 zu.} Rxc3 25. Qxc3 dxe5 {Es sieht doch gut aus für Schwarz. Dieser hat Turm+Bauer gegen zwei Springer gegeben, was materiell etwas günstiger ist. Dann bleibt auch noch der weisse e4-Bauer angegriffen. Leider hat Schwarz die Rechnung ohne den Wirt gemacht, obwohl bezweifelt werden darf, dass der Mephisto Polgar die mit 24.Sxe5 eingeleitete Kombination aus dem richtigen Grund ausgeführt hat. Das wird sich bald zeigen.} (25... Nxe4 26. Rxf8+ Qxf8 27. Qc4 Bxe5 28. Qxe4 $18 {und der materielle Vorteil von Weiss ist entscheidend.}) 26. Qc7 $1 {Noch befindet sich Weiss auf dem richtigen Pfad. Das starke Damenmanöver droht, beide schwarze Bauern auf b6 und a5 zu erobern. Und Damentausch mit ...Dxc7 kommt nicht in Frage.} Nc8 {Auch das ist keine genügende Verteidigung mehr.} (26... Qxc7 27. Rxc7 {und gewinnt, denn es droht 28.Txf6 Txf6 29.Txd7, während gleichzeitig auch der b6-Bauer hängt.} Nc8 (27... Neg8 28. Bxb6 $18) 28. Rxf6 Bxf6 29. Rxd7 $18) 27. Rc4 $2 {Diese zahnlose Fortsetzung vergibt den entscheidenden Vorteil, so dass anzunehmen ist, dass die mit 24.Sxe5! eingeleitete Kombination auf falschen Voraussetzungen fusst. Denkbar ist aber auch, dass die gespielte Verteidigung 26...Sc8 durch den Mephisto Polgar unbemerkt geblieben ist und das Programm die Stellung nach 26...Dxc7 27.Txc7 als für sich gewonnen einschätzte.} Re8 $2 {Verpasst es, eine befriedigende Verteidigung mit 27...De7 aufzubauen.} (27... Qe7 28. Bxb6 Nxb6 29. Qxb6 Qa3 30. Qc5 (30. Qxa5 $2 Qe3+ 31. Rf2 Ng4 $19) 30... Qa2 31. Qe3 Ng4 32. Rxf8+ Bxf8 33. Qd3 Nf6 $11) 28. Rfc1 $2 {Nun ist es Weiss, der nicht die beste Wahl trifft und den für einen versierten Klub-Spieler leichten Gewinn nicht findet.} (28. Qxd8 $1 Rxd8 29. Bg5 Rf8 30. Bxf6 Bxf6 31. Rc7 Rf7 32. Bg4 {mit entscheidendem Materialgewinn nach} Kg7 33. Rxd7 Rxd7 34. Bxd7 $18) 28... h6 $2 {Wieder ein Rutsch in die Niederlage.} ({Nach} 28... Qe7 $1 29. Bxb6 Nxb6 30. Qxb6 Qa3 $1 $14 {steht Weiss nur leicht besser.}) 29. Kh1 $2 {Mit diesem zweitklassigen Zug sinkt der weisse Erwartungswert von 100% für 29.Tf1! auf 65%.} ({Smile X4Pro-avx2:} 29. Rf1 Kg8 30. h3 Qxc7 31. Rxc7 Rd8 32. Bd3 Ne8 33. Rb7 Bf8 34. Kh2 Bb4 35. Rc1 Ned6 36. Rb8 Nf7 37. Rc4 Bd6 38. Rb7 Kg7 39. Be2 h5 40. h4 Be8 41. g4 Be7 42. Rcc7 Kf8 43. Kg2 Bd6 44. Rc1 Ba3 45. Rf1 Ncd6 46. Rxb6 Rc8 47. Rc6 Bxc6 48. dxc6 Ke7 49. gxh5 gxh5 50. Bxh5 Rg8+ 51. Kf3 {2.22/33}) 29... Kh7 $2 {Nur 29...Lf8 scheint eine brauchbare Verteidigung darzustellen, wo Schwarz noch kämpfen kann.} 30. Bf3 $6 {Die viel zu komplizierte bzw. lange Gewinnvariante, beginnend mit Damentausch, darf dem Mephisto Polgar natürlich nicht zugemutet werden. Aber selbst mit dem schwächeren Textzug bleibt der Vorteil bei Weiss.} (30. Qxd8 Rxd8 31. Rc7 Bf8 (31... Nxe4 $2 32. Rxd7 Rxd7 33. Rxc8 $18) 32. Bd3 Bb4 33. Rb7 Kg7 34. Rcc7 Bd6 35. Rc2 Kf7 36. Bxb6 Nxb6 37. Rxb6 Ke7 38. Rb7 Bb8 39. Rc6 Bd6 40. b6 Rb8 41. Rxb8 Bxc6 42. Rh8 Bxa4 43. Ra8 Nd7 44. b7 Nb8 (44... Bc7 45. Ra6 $18) 45. Rxa5 Be8 46. Ra1 $18) 30... Bf8 31. Rc6 Qxc7 32. Rxc7 Be7 33. Kg1 $6 {Wesentlich stärker sind 33.h3, was das Feld g4 für die schwarzen Figuren verwehrt oder vorerst auch 33.Tb7.} Rf8 {Die Engines plädieren für eine hartnäckigere Verteidigung mit 33...Kg8. Es entstünd eine Stellung, wo für unsere Oldies der Fall noch nicht klar wäre.} (33... Kg8 34. h4 h5 35. Bg5 Rd8 36. Bxf6 Bxf6 37. Rxd7 Rxd7 38. Rxc8+ Kg7 39. Rc6 $16 {zwar klar besser für Weiss, aber das sähen unsere beiden Programme wohl anders.}) 34. Rxd7 Nxd7 35. Rc7 Nf6 (35... Rd8 {rettet nicht wegen} 36. Bg4 $18) 36. d6 {Erobert eine Figur und das ist entscheidend.} Re8 (36... Nxd6 37. Rxe7+ Kg8 38. Bxb6 $18) 37. dxe7 h5 38. Rb7 Nd6 {Wenn er schon den b6-Bauer verlieren muss, will sich Schwarz am e4-Bauer rächen} 39. Rxb6 Nfxe4 40. Bxe4 Nxe4 41. Re6 $1 {Das Ende naht: der e7-Bauer bleibt ein Dorn im schwarzen Lager. Der weisse Freibauer auf der b-Linie ist riesenstark, und auch der schwarze e5-Bauer droht verloren zu gehen.} Kg8 42. b6 Kf7 43. Rxe5 Nd6 44. Bg5 Rb8 45. Rxa5 Rxb6 46. Ra8 Ne8 47. a5 (47. h4 {war deutlich einfacher, damit sich der weisse König vor Seitenschachs des gegnerischen Turms auf h2 verstecken kann.}) 47... Rb1+ 48. Kf2 Rb2+ 49. Kg3 Rb3+ 50. Kf4 Rb4+ 51. Ke3 Rb3+ 52. Kd4 Rb4+ 53. Kc5 {Es ist wichtiger, ins gegnerische Lager einzudringen, als durch 53.Kc3 dem Turm das Feld b2 zu nehmen.} Rb2 54. h4 {Der g2-Bauer ist hier nicht mehr wichtig.} Rxg2 55. a6 Ra2 56. Kb6 Rb2+ 57. Ka5 Ra2+ 58. Kb4 Rb2+ 59. Kc3 Ra2 60. a7 Ra4 61. Kd3 Ra3+ 62. Kd4 Ra4+ 63. Kc3 Ra2 64. Kb3 Ra5 65. Kb4 Ra1 66. Kc5 Ra6 67. Kc4 Ra2 68. Be3 g5 {Ist das schon Verzweiflung?} (68... Kxe7 69. Kb3 Ra6 70. Rc8 Nf6 71. a8=Q Rxa8 72. Rxa8 $18) 69. Bxg5 Ra1 70. Kc5 Ra2 71. Kb6 Rb2+ 72. Kc6 Rc2+ 73. Kb7 Rb2+ 74. Kc8 Rc2+ 75. Kd7 Rc7+ 76. Kd8 Rb7 77. Be3 Rxe7 (77... Rb3 78. Rb8 $18) 78. Rb8 Ng7 (78... Nc7 79. Rb7 Ne6+ 80. Kc8 Rxb7 81. Kxb7 $18) 79. Bb6 Re8+ 80. Kd7 Re7+ 81. Kc6 Rxa7 82. Bxa7 {Die Sache ist damit erledigt.} Nf5 83. Bf2 Kf6 84. Kd5 Kf7 85. Rb6 Ne7+ 86. Ke4 Ke8 87. Bc5 Kd7 88. Rh6 Nc8 89. Rxh5 Kc6 90. Rd5 Nb6 91. Bxb6 Kxb6 {***AUFGEGEBEN***} 1-0

Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu applechess für den nützlichen Beitrag:
Egbert (08.12.2023), Mapi (08.12.2023), Mephisto_Risc (08.12.2023), paulwise3 (10.12.2023), Roberto (09.12.2023), Tibono (08.12.2023)
  #30  
Alt 08.12.2023, 18:53
Mephisto_Risc Mephisto_Risc ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 22.01.2011
Beiträge: 5.242
Abgegebene Danke: 4.412
Erhielt 9.225 Danke für 3.331 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
15/20 14/20
Heute Beiträge
0/3 sssss5242
AW: Mephisto Polgar sel.5 - Fidelity Excel Mach III

Hallo Kurt !

Hm, das ist schon ein ordentlicher Fehlstart, der so nicht zu erwarten war, zumindest nicht aus meiner Sicht, aber dabei kann es ja eigentlich nicht bleiben, es sei denn es ist tatsächlich so etwas wie ein Angstgegner, auch das gibt es natürlich, ich erwarte jedoch eine klare Leistungssteigerung von Mach III.

Schönen Gruß
Christian
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Mephisto_Risc für den nützlichen Beitrag:
applechess (08.12.2023)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du bist nicht berechtigt, neue Themen zu erstellen.
Du bist nicht berechtigt, auf Beiträge zu antworten.
Du bist nicht berechtigt, Anhänge hochzuladen.
Du bist nicht berechtigt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB code ist An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Turnier: Excel Mach III vs Mephisto Glasgow Phoenix applechess Partien und Turniere / Games and Tournaments 39 19.05.2023 08:04
Turnier: Fidelity Excel Mach III 68000 vs Mephisto Almeria 68000 applechess Partien und Turniere / Games and Tournaments 196 16.04.2022 15:50
Frage: Fidelity Excel Mach III "Master" (Modell 6098) Lynx Die ganze Welt der Schachcomputer / World of chess computers 18 08.02.2013 10:21
Turnier: Mephisto Polgar - Fidelity Excel 68000 lexmark_z55 Partien und Turniere / Games and Tournaments 0 26.12.2004 22:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:10 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info