Schachcomputer.info Community

Zurück   Schachcomputer.info Community > Schachcomputer / Chess Computer: > Partien und Turniere / Games and Tournaments


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht

  #421  
Alt 31.01.2023, 20:32
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.646
Abgegebene Danke: 14.178
Erhielt 16.687 Danke für 6.482 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
13/20 15/20
Heute Beiträge
3/3 sssss9646
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

 Zitat von udo Beitrag anzeigen
Ich hatte den normalen Mephisto 3 gestern als Zeitvertreib mit Schwarz gegen den auf ELO 1300 agierenden Fritz 18 spielen lassen. St.4 .

Nachdem Mephisto 3 eigentlich voll auf Gewinn stand, fing er auf einmal an, mit dem König herum zu ziehen, sich Schachgebote einzufangen, anstatt den König in der sicheren Ecke zu belassen, und mit seiner Dame die zwei Freibauern nach vorne zu schieben. Ich hatte das dann genervt abgeberochen, und das Spiel selber zu Ende gespielt.

So ist er manchmal, das wird man ihm wohl auch nicht durch zusätzliche Geschwindigkeit gänzlich austreiben können.
Hallo Udo,

ja manche Flausen wird man Mephisto Glasgow wohl nie austreiben können, aber nicht umsonst hat "er" eine so treue Fan-Gemeinde.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (01.02.2023), Mephisto_Risc (01.02.2023)
  #422  
Alt 31.01.2023, 20:45
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 57
Land:
Beiträge: 2.707
Abgegebene Danke: 3.259
Erhielt 3.224 Danke für 1.566 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
5/20 20/20
Heute Beiträge
1/3 sssss2707
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

 Zitat von Mephisto_Risc Beitrag anzeigen
Hallo Egbert !

Wohl eine der unnötigsten Niederlagen, die ich überhaupt jemals gesehen habe, einfach grauenhaft, das sogar noch zu verlieren, da kann ich Dir nur zustimmen, da fehlen einem schlicht die Worte. Einfach unfassbar !!

Schönen Gruß
Christian
Wenn Du allen elektronischen Beistand mal beseite legen würdest, wäre Dir klar, dass die Wendung alles andere als trivial voraus zu sehen war. Nicht einmal 38. ... Sg4 ist offensichtlich, weil das anschließende De8 lediglich wegen einer siebenzügigen Mattdrohungen von Schwarz notwendig wird. Sonst wäre auch Kg1-g2 gegangen. Der Novag C hat es ja auch nicht gesehen.
Und alles, was davor gespielt wurde, ist natürlich noch weiter weg, rechtzeitig als fehlerhaft erkannt zu werden.

Schwarz hatte das Spielglück auf seiner Seite, als dass 37. ... Dg6 gerettet hat. Das ist alles!

Christian, ich denke Dein Wettkampf der beiden Richard-Lang Geräte Genius 68030 gegen den MCGE liefert deutlich mehr Beispiele, über - gemessen an der Leistungsklasse! - relativ kurzsichtiges Fehlverhalten.

Gruß,
Wolfgang

Geändert von Wolfgang2 (31.01.2023 um 20:45 Uhr) Grund: Typo
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (01.02.2023), borromeus (01.02.2023)
  #423  
Alt 31.01.2023, 21:31
Benutzerbild von udo
udo udo ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 19.08.2006
Ort: Itzehoe
Alter: 69
Land:
Beiträge: 2.223
Abgegebene Danke: 344
Erhielt 1.173 Danke für 696 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
4/20 18/20
Heute Beiträge
0/3 sssss2223
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

Der Genius 68030 macht natürlich auch Fehler, allerdings auf einer höheren Ebene als der Glasgow, der einfach die hohe Brute Force Rechentiefe nicht erreicht. Trotz der immensen Beschleunigung im Phoenix.
Und fehlendes Wissen , z.B. Turmendspiele, wird leider auch durch Geschwindigkeit kaum auszugleichen sein. Man bedenke einmal, was die Programmierer damals auf kleinstem Raum beim Mephisto 3 geleistet hatten. Das war schon ein kleines Wunder.

Er hat eben dadurch seine ganz speziellen Schwächen. Aber auch seine speziellen Stärken. Welcher andere Schachcomputer erkennt schon mit ~60 untersuchten Zugfolgen ein Matt in 10 #
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu udo für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (01.02.2023), Egbert (31.01.2023)
  #424  
Alt 01.02.2023, 00:18
Wolfgang2 Wolfgang2 ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 02.02.2005
Ort: Schweinfurt
Alter: 57
Land:
Beiträge: 2.707
Abgegebene Danke: 3.259
Erhielt 3.224 Danke für 1.566 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
5/20 20/20
Heute Beiträge
1/3 sssss2707
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

 Zitat von udo Beitrag anzeigen
Der Genius 68030 macht natürlich auch Fehler, allerdings auf einer höheren Ebene als der Glasgow, der einfach die hohe Brute Force Rechentiefe nicht erreicht. Trotz der immensen Beschleunigung im Phoenix.
Und fehlendes Wissen , z.B. Turmendspiele, wird leider auch durch Geschwindigkeit kaum auszugleichen sein. Man bedenke einmal, was die Programmierer damals auf kleinstem Raum beim Mephisto 3 geleistet hatten. Das war schon ein kleines Wunder.

Er hat eben dadurch seine ganz speziellen Schwächen. Aber auch seine speziellen Stärken. Welcher andere Schachcomputer erkennt schon mit ~60 untersuchten Zugfolgen ein Matt in 10 #
Abgesehen vom Mephisto London und Millennium MCGE versteht kein Programm von Richard Lang wirklich etwas vom Turm-Endspiel. Da sieht man an grundlegenden Dingen, (vor allem Wegabschneidung) die zwar auch Vancouver und Genius 68030 machen, aber dann wieder zwischendurch "vergessen".

Mephisto Glasgow hat eine häufig aktiven, aber zu komplizierten Spielstil, wird dadurch das Opfer seiner selbst. Bestes Beispiel ist gerade die letzte Partie. Hätte das Programm in der Schlussphase nicht so einen "Zirkus" veranstaltet, (Egbert nannte es "besoffen"), wäre es anders ausgegangen. Die Bauernzüge h2-h4, g2-g4, das ist auf den ersten Blick durchaus originell, aber bei genauer Rechnung nicht korrekt.
Ähnlich ordne ich die Saitek-Programme von J. Kaplan ein: Oft schön gespielt, aber auch unnötig verspielt - im Sinne von später verloren.

Für mich sind solche Niederlagen allemal verständlicher, als wenn Mephisto Berlin oder Genius gegen aggressivere Gegner wie Magellan, CGE, King in offensichtlich bedrohlicher Situation nichts "sehen", noch jedem vergifteten Bäuerlein hinterher rennen, und dann im Mittelspiel kurzerhand zerlegt werden.

Gruß,
Wolfgang
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang2 für den nützlichen Beitrag:
applechess (01.02.2023), Beeco76 (01.02.2023), Egbert (01.02.2023), Roberto (01.02.2023)
  #425  
Alt 01.02.2023, 03:39
Beeco76 Beeco76 ist offline
Mephisto Montreux
 
Registriert seit: 23.03.2020
Beiträge: 254
Abgegebene Danke: 1.313
Erhielt 409 Danke für 179 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
0/20 4/20
Heute Beiträge
0/3 ssssss254
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

 Zitat von Wolfgang2 Beitrag anzeigen
Bestes Beispiel ist gerade die letzte Partie. Hätte das Programm in der Schlussphase nicht so einen "Zirkus" veranstaltet, (Egbert nannte es "besoffen"), wäre es anders ausgegangen.
Auch das gehört zur menschlichen Spielweise.

"Zirkus veranstalten" und "besoffen sein" ist auch schon Schachweltmeistern passiert, z.B. bei der Schach-WM 1935:

 Zitat von http://koenig-plauen.de/Rubriken/Weltmeister/aljechin.htm
Es gelang Aljechin aber nicht, sein seelisches Gleichgewicht wiederherzustellen. Im Gegenteil, seine ungesunde Lebensweise zerrüttete seine Nerven vollends. Er hatte angefangen, stark zu rauchen und glaubte, seine erschöpfte Phantasie durch Alkohol anregen zu können.

Er bereitete sich auf den für den Herbst 1935 vereinbarten WM-Kampf mit Euwe nur ungenügend vor und beging den verhängnisvollen Fehler den Gegner zu unterschätzen.

Der Wettkampf endete mit einer Sensation, die im Licht der Tatsachen eigentlich keine war. Aljechin unterlag.

Statt sich auf seine gewaltige Kampfkraft zu besinnen, hatte er abergläubischem Hokuspokus vertraut. Sein siamesischer Kater, "Check" genannt, lag während der Partien auf einem Tischchen neben dem Spieltisch. Von ihm erwartete Aljechin die magische Kraft, die er in sich selbst nicht fand.

Gegen Ende des Wettkampfes setze er seine Hoffnungen auf das Horoskop des Österreichers Klein, doch glaubte er schon nicht mehr an ein Wunder. Die Partien des Wettkampfes beweisen, dass die Ursache für Aljechins Niederlage nicht im Versiegen seiner Schöpferkraft, sondern in seinem menschlichen Versagen gesucht werden muss.
Genauso wie Aljechin wieder zu seine alten Form zurückgefunden hat, glaube ich, dass wir auch noch ein paar schöne Siege vom Mephisto Phoenix Glasglow sehen werden.

Viele Grüße
Markus

PS: Nachtrag, gerade von Google gefunden: Fun Fact: Auf einer anderen Seite wird der Kater Aljechins als Grund für die Niederlage ausgeschlossen, sondern die Abwesenheit des Katers als Grund für die Niederlage genannt:
 Zitat von http://www.schlafmiezen.de/thaihistorie_ru.html
Der große russische Schachspieler Alexander Alexandrowitsch (Alekhine) (1892-1946) besaß eine Siamkatze namens Chess, die bei den Meisterschaften "mit von der Partie" war. Während des berühmten Spiels zwischen Alekhine und dem Deutschen Emanuel Lasker, 1933, saß Chess auf dem Schoß seiner Frau. Manchmal ging Alekhine ins Auditorium, um sein Haustier zu streicheln. Er war sich sicher, dass er nur so gewinnen konnte - und er gewann. Während eines Weltmeisterschaftsspiels im Jahr 1935 überraschte er alle, als er zum ersten Mal ohne sein Maskottchen kam. Alexander verlor dieses Spiel, erhielt jedoch die Gelegenheit auf eine Revanche. Diesmal machte Alexander Alexandrowitsch keinen solchen Fehler und nahm Chess mit. Egal wie seltsam es klingt, er gewann den Titel zurück und wurde Schachweltmeister.
Ich glaube, der Glasgow schafft es auch ohne Katze!

Geändert von Beeco76 (01.02.2023 um 03:54 Uhr) Grund: Nachtrag hinzugefügt
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Beeco76 für den nützlichen Beitrag:
Egbert (01.02.2023), mclane (01.02.2023), Wolfgang2 (01.02.2023)
  #426  
Alt 01.02.2023, 07:28
Mephisto_Risc Mephisto_Risc ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 22.01.2011
Beiträge: 5.243
Abgegebene Danke: 4.415
Erhielt 9.226 Danke für 3.332 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
15/20 14/20
Heute Beiträge
2/3 sssss5243
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

 Zitat von Egbert Beitrag anzeigen
Hallo Christian,

ich hatte auf meinem Partie-Formular schon voreilig 1:0 notiert.

Gruß
Egbert
Hallo Egbert !

Ja, das glaube ich Dir gerne, denn bei der Phase wo ja Komodo 10 bereits +20,00 anzeigte wäre ja wirklich niemand mehr auf die Idee gekommen, dass da noch etwas anderes rauskommen könnte als ein 1 : 0 , wie gesagt einfach unfassbar !!

Schönen Gruß
Christian
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Mephisto_Risc für den nützlichen Beitrag:
Beeco76 (02.02.2023), Egbert (01.02.2023)
  #427  
Alt 01.02.2023, 19:34
Benutzerbild von Egbert
Egbert Egbert ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 20.12.2009
Ort: Dreieich
Alter: 60
Land:
Beiträge: 9.646
Abgegebene Danke: 14.178
Erhielt 16.687 Danke für 6.482 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
13/20 15/20
Heute Beiträge
3/3 sssss9646
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

Hallo liebe Schachcomputer Freunde,

in der letzten (30.) Partie konnte Mephisto Glasgow den Super Expert C komplett überspielen. Endstand: Nach 30 Partien:



[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.08"]
[Round "31"]
[White "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Black "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "C77"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "114"]
[EventDate "2023.01.08"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. Nc3 Bc5 6. Nxe5 Nxe5 7. d4 Bb4 8.
dxe5 Nxe4 9. Qd4 Nxc3 10. bxc3 c5 11. Qe3 {Ende Buch} Qa5 {Ende Buch} 12. cxb4
Qxb4+ 13. Bd2 Qxa4 14. Qxc5 Qe4+ {14. ...Da4-c6 war zumindest eine Überlegung
wert.} 15. Kf1 {auch hier gab es mit 15. Ld2-e3 eine stärkere Alternative,
bekommt Weiß doch nun Probleme, seinen Turm auf h1 zu aktivieren.} Qc6 16. Bb4
Qxc5 17. Bxc5 b5 {[#]und schon befinden wir uns in einem relativ
ausgeglichenem Endspiel.} 18. a4 {Korrekt gespielt.} bxa4 19. Bd6 Bb7 20. Rxa4
a5 21. f3 Rc8 {ungenau, Schwarz sollte mit 21. ...f7-f6 die starke Stellung
des weißen Läufers anknabbern.} 22. Kf2 Rxc2+ 23. Kg3 h5 {erneut eine kleine
Ungenauigkeit des Kittinger Schützlings.} 24. Rb1 h4+ {eine weitere
Ungenauigkeit, klar zu bevorzugen war 24. ...Lb7-c8.} 25. Kh3 Bc8 26. Rg4 {
! klasse gespielt, Schwarz wird aktiv unter Druck gesetzt.} Rh7 27. Ra1 g6 {
besser war 27. ...Tc2-c6. Es wird langsam eng für den Nachziehenden.} 28. Raa4
Bb7 29. Rxh4 {hier verpasst das Programm von Thomas Nitsche das stärkere 29.
Ta4xa5.} Rxh4+ 30. Rxh4 f5 31. Rh7 {nicht so gut, der schwarze Freibauer auf
der a-Linie muss stets im Auge behalten werden. Der Vorteil des Weißen ist
nun reduziert.} Bd5 32. Re7+ Kd8 33. Rg7 Be6 {? klar schwächer als 37. ...
Kd8-e8.} 34. Rxg6 f4+ 35. g4 fxg3+ 36. Kxg3 {[#] nun hat auch der Weltmeister
von 1984 seinen Freibauern.} Ke8 {? danach ist die Partie zu Gunsten des
Anziehenden entschieden, notwendig war 36. ...Kd8-e8. Hier fehlt es dem
Kittinger Programm verständlicherweise an der nötigen Rechentiefe.} 37. Rf6 {
!} Bf7 38. h4 a4 39. h5 Rc1 40. h6 Rg1+ 41. Kf4 Rh1 42. Ke3 Re1+ 43. Kd3 {
? warum nicht 43. Ke3-f2? Natürlich steht Weiß noch auf Gewinn.} Rh1 {
? Schwarz verpasst das zu bevorzugende 43. ...Te1-a1.} 44. Kc3 Rh4 45. Kb2 Rh1
{[#]} 46. f4 {? verdirbt die klare Gewinnstellung. Nun kann Schwarz den
weißen könig abschneiden. Nach 46. Kb2-c3 geht Schwarz chancenlos unter.} Rh3
{! der Schützling von Dave Kittinger ergreift die einmalige Gelegenheit beim
Schopfe.} 47. h7 Rb3+ 48. Kc2 Rh3 49. f5 Rh2+ 50. Kc3 Rxh7 51. Kb4 Rh4+ 52. Ka5
Rh7 {? damit begibt sich der Super Expert C wieder auf Abwege.} 53. e6 {
? verständlicher Fehler, denn Mephisto Glasgow kann zu diesem Zeitpunkt nicht
wissen, dass das Endspiel Turm und Läufer gegen Turm im Regelfall nicht zu
gewinnen ist.} dxe6 54. fxe6 Bxe6 55. Rxe6+ Kf7 56. Re4 Rh8 57. Kxa4 Re8 {
und Remis durch Bediener abgeschätzt. Eigentlich eine sehr starke Partie des
Weltmeisters von 1984. Eine kleine Unachtsamkeit kostete dann letztendlich den
Sieg.} 1/2-1/2

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.09"]
[Round "32"]
[White "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Black "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "D46"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "129"]
[EventDate "2023.01.09"]

1. d4 d5 2. c4 c6 3. Nc3 Nf6 {Ende Buch} 4. e3 e6 5. Nf3 Bd6 {Zugumstellung
erkannt, ab hier ist Mephisto Glasgow wieder im Buch.} 6. Bd3 Nbd7 7. e4 dxe4
8. Nxe4 Nxe4 9. Bxe4 O-O 10. O-O h6 {Ende Buch} 11. Bc2 Nf6 12. Be3 {Ende Buch}
Qa5 {? dieser verfrühte Damenausfall ist nicht gut, stellt aber eine bekannte
strukturelle Schwäche des Glasgow-Programms dar.} 13. Bd2 Qa6 {? wieder
ungeünstig. Die schwarze Dame wird bei korrektem Spiel des Weißen keine Ruhe
finden und Schwarz damit wichtige Tempi verlieren. Durch diese positionellen
Kabriolen mit der Dame hat Weiß bereits deutliche Stellungsvorteile erlangen
können.} 14. Qe2 {das ging jedoch klar besser:} (14. Qc1 Nh7 15. c5 Bb8 16.
Bxh6 gxh6 17. Qxh6 {und Weiß steht auf Gewinn.}) 14... Rd8 15. Bd3 c5 16. Rfe1
Bd7 {überzeugender ist 16. ...Ld6-e7.} 17. b4 {!} b6 18. Ne5 {? ein schwacher
Zug des Kittinger Programms, der den Vorteil zu großen Teilen abgibt.} Qa4 {
? Ausgleich erzielt 18. ...Da6-c8.} 19. bxc5 bxc5 20. dxc5 {auch nur
bestenfalls 2. Wahl.} Bxe5 {? warum nicht 20. ...Ld6xc5 und alles ist im Lot?}
21. Qxe5 Be8 22. Qg3 Rac8 23. Re2 {? ein sehr schwacher Zug. 23. Ld2-c3 hält
den Druck aufrecht. Also die Sphinx 40 auf dem Revelation II AE spielt solche
Stellungen positionell wesentlich stärker aus.} Nh5 24. Qe3 Nf4 25. Qxf4 Rxd3
{[#]nun ist von einem Vorteil des Anziehenden nichts mehr zu sehen.} 26. Be3
Rd1+ 27. Re1 Rxe1+ 28. Rxe1 Qxa2 {nun hat auch Schwarz einen gefährlichen
Freibauern. Die ungleichfarbigen Läufer signalisieren bereits dass es in ein
Remis münden könnte, falls nicht einer der beiden Programme "zaubert".} 29.
Qg4 Qa5 30. Rd1 Rd8 31. Bd4 e5 32. Bxe5 Rxd1+ 33. Qxd1 Ba4 {warum nicht
einfach 33. ...Da5xc5. In manchen Positionen künstelt Mephisto Glasgow ein
wenig.} 34. Qa1 f6 35. Bc3 Qa6 36. Qa2 Qc6 37. h3 {! ein Luftloch macht Sinn.}
Kf7 38. Bb4 a6 39. Qd2 Qe6 40. Qd4 Bc6 41. Bd2 Qe2 42. Qd8 Qd1+ {? kein guter
Zug des Nitsche-Programms.} 43. Kh2 Qa4 44. Bf4 {? aber der Super Expert C
revanchiert sich mit ebenso einem zweitklassigen Zug.} Qxc4 45. Bd6 Qb5 46.
Qf8+ {? verlockend, aber dort gerät die Dame ins Abseits...} Kg6 47. Qh8 a5 {
[#]} 48. Bf8 {? ein schlimmer Zug, schneidet seine Dame komplewtt vom
Spielgeschehen ab. Plötzlich hat Mephisto Glasgow gute Chancen auf einen
vollen Punkt.} Qb8+ {!} 49. Kg1 Qb7 {! nun sah ich Mephisto Glasgow bereits
als den Sieger dieser Partie.} 50. h4 {[#]} f5 {? aber auch der Weltmeister
von 1984 patzt. Sein Gegner hätte korrekt gezogen:} (50... h5 51. Kh2 Bxg2 52.
Bd6 Bc6 53. Qb8 Qb4 54. Qxb4 axb4 {und Schwarz gewinnt. Das war durchaus nicht
unerreichbar...}) 51. h5+ Kf6 52. Bd6 Qa8 {auch nicht gut. Indes für einen
Sieg des Anziehenden reicht dies jedoch auch nicht.} 53. Bf8 Qa7 54. Qh7 Qf7
55. Qh8 Qd7 56. Kh2 a4 57. f4 Qf7 58. Kg1 a3 59. Bd6 Qxh5 60. Be5+ Ke6 61. Qxg7
Qd1+ 62. Kh2 Qh5+ 63. Kg1 Qd1+ 64. Kh2 Qh5+ 65. Kg1 {Remis durch 3-fache
Stellungswiederholung. Eine Partie mit vielen Fehlern, ein Sieg hat in dieser
Partie keiner der beiden Protagonisten verdient.} 1/2-1/2

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.11"]
[Round "33"]
[White "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Black "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "B22"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "153"]
[EventDate "2023.01.11"]

1. e4 c5 2. c3 Nf6 3. e5 Nd5 4. d4 cxd4 5. Qxd4 e6 6. Bc4 {Ende Buch} Nc6 7.
Qe4 Nde7 8. Nf3 Ng6 {Ende Buch.} 9. Bb5 Qc7 10. Bxc6 bxc6 11. O-O Ba6 {auf b7
stünde der schwarze Läufer besser, dennoch hat der Nachziehende leichte
positionelle Vorteile.} 12. Re1 d6 13. Bg5 {warum nicht 13. e5xd6?} h6 14. Bh4
d5 {[#]die positionellen Vorteile des Kittinger-Programms mehren sich.} 15. Qa4
Nxh4 16. Nxh4 Qb6 17. b4 {? ein schwacher Zug. Schwächt die Bauernstruktur am
Damenflügel und schneidet die Dame vom Königsflügel ab.} Bb5 18. Qc2 Be7 {
verpasst mit 18. ...a7-a5 eine noch stärkere Fortsetzung.} 19. Nf3 a5 {
! jetzt aber.} 20. bxa5 Qxa5 21. Nd4 Ba4 22. Nb3 Bxb3 23. Qxb3 O-O 24. a4 Rfb8
25. Qc2 Qb6 26. Nd2 Bc5 27. Rf1 Kh8 {? planlos.} 28. h3 Kg8 {wie gesagt.} 29.
Ra2 Qc7 30. Nb3 Bb6 {30. ...Lc5-a7 war zu bevorzugen. Langsam verspielt der
Super Expert C seine Vorteile wieder.} 31. Re1 {hier hätte 31. a4-a5 die Lage
des Anziehenden etwas entspannen können.} Rb7 32. Nc1 Rab8 33. Nd3 Ba5 34. Nc5
Rb6 35. Rd1 Qe7 36. Nd3 Qg5 37. Nc5 Qh5 {? ein schwacher Zug, der hätte die
Partie zugunsten des Weißen kippen lassen können.} 38. Rc1 {nimmt seine
Chance nicht wahr:} (38. Nd7 Rb2 39. Rxb2 Rxb2 40. Qxb2 Qxd1+ 41. Kh2) 38...
Rd8 39. Nb3 Ra8 40. Nxa5 Rxa5 41. f4 {[#]trotz der schwächeren Bauernstruktur,
sollte Weiß die Partie mit genauem Spiel noch auf Remis-Kurs halten können.}
Qh4 42. Qf2 Qxf2+ 43. Kxf2 Kf8 44. Rca1 Ke7 45. Ke3 f6 46. exf6+ Kxf6 47. Ra3
c5 48. g3 g5 49. Rf1 Rba6 50. fxg5+ Kxg5 51. Rfa1 Kf5 52. Rf1+ {ungenau.
Besser war 52. g3-g4+.} Ke5 53. Rf4 {? eine weitere >Ungenauigkeit. Stärker
war 53. Tf1-a1.} c4 {gut vom Kittinger Schützling gespielt.} 54. Rh4 Rxa4 55.
Rxa4 Rxa4 56. Rh5+ Kd6 57. Rxh6 {? der Verlustzug, Erforderlich war 57. Ke3-d2,
zumindest war damit deutlich mehr Widerstand möglich.} Ra2 58. Rh8 Rc2 59. Kf4
Rxc3 60. Rd8+ Ke7 61. Rh8 Rc2 62. g4 {? nun bricht der Weltmeister von 1984
komplett ein.} c3 {nach 62. ...d5-d4 naht das Ende schneller. Aber egal. Weiß
hat keine Schwindelchancen mehr.} 63. Rc8 Kd7 64. Rc5 Kd6 65. Rc8 e5+ 66. Kf3
d4 67. g5 Rc1 68. Kf2 {?} Ke6 69. Rc6+ Kf7 70. h4 d3 71. g6+ Kg7 72. h5 d2 73.
Rc7+ Kf6 74. Rc6+ Ke7 75. Rc7+ Kd8 76. g7 Rg1 77. Kxg1 {und Mephisto Glasgow
gibt auf. Bereits in der Eröffnungsphase und im Mittelspiel achtete das
deutsche Programm zu wenig auf seine Bauernstrukturen. Im Turmendspiel war
dann durchaus zeitweise noch eine Punkteteilung möglich, aber das
Turmendspiel ist eine ganz große Schwäche des Programms von Thomas Nitsche.
Insgesamt ein verdienter Sieg des Novag Super Expert C.} 0-1

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.12"]
[Round "34"]
[White "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Black "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Result "0-1"]
[ECO "C99"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "133"]
[EventDate "2023.01.12"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. O-O Be7 6. Re1 b5 7. Bb3 d6 8. c3
O-O 9. h3 Na5 10. Bc2 c5 11. d4 Qc7 12. Nbd2 cxd4 {Ende Buch} 13. cxd4 {
Ende Buch} Be6 14. Re3 exd4 15. Nxd4 d5 {nicht die beste Wahl.} 16. e5 {
die richtige Antwort. Weiß hat nun leichte Vorteile.} Nd7 17. Qh5 {? und
verspielt diesen mit diesem nutzlosen Damenmanöver. Nach den thematisch
korrekten 17. f2-f4 kann das Kittinger Programm positiv in die Zukunft blicken.
} g6 18. Qe2 Bc5 {nun ist es Schwarz, welcher über Vorteile verfügt.} 19.
N2f3 {19. Te-c3 war vorzuziehen.} Nc4 20. Rc3 Ndxe5 {und nun wird bereits ein
Bauer des Gegners kassiert.} 21. Bf4 Nxf3+ 22. Rxf3 Qe7 23. Nxe6 Qxe6 24. Qxe6
fxe6 25. b3 Nd6 {[#]Mephisto Glasgow hat einen gesunden Mehrbauern, zumal
einen Freibauern auf der d-Linie. Von einem Sieg ist Schwarz indes noch ein
ganzes Stück entfernt, hat doch der Anziehende auch noch das Läuferpaar.} 26.
Re1 Rae8 27. a4 e5 {? ein völlig unverständlicher Zug, der offensichtlich
auf einen Bewertungsfehler des Mephisto von Doppelbauern hindeutet. Das kennen
wir bereits, gerade im Zusammenhang mit Doppelbauern am Rand. Damit ist der
Vorteil quasi verschenkt.} 28. Rxe5 Rxe5 29. Bxe5 Rxf3 30. gxf3 {diesen
weißen Doppelbauern bewerte das Nitsche-Programm praktisch als gar nicht
existent.} bxa4 {besser war 30. ...Kg8-f7. Die Partie ist auf Remis-Kurs.} 31.
Bxd6 {? deutlich schwächer als 31. b3xa4, verzichtet so ohne Not auf sein
Läuferpaar.} Bxd6 32. bxa4 Kf7 {[#]dennoch ist eine Punkteteilung immer noch
wahrscheinlich, wozu nicht zuletzt auch die ungleichfarbigen Läufer beitragen.
} 33. Kf1 a5 34. h4 {? eine weitere Ungenauigkeit, der Bauer auf h4 ist nun
noch schwächer gworden.} Kg7 {? das ist jedoch der falsche Weg.} 35. Ke2 Kh6
36. Bb3 d4 37. Kd3 Be5 38. Bg8 Bf6 39. h5 Kg7 40. Be6 gxh5 41. Bf5 h6 42. Ke4
h4 43. f4 Kf7 {[#]} 44. Bd7 {? dieser unscheinbare Zug verliert die Partie!}
Ke7 {!} 45. Bc8 Kd6 {Mephisto Glasgow überblickt die Lage nun wesentlich
besser als sein Kontrahent.} 46. Kd3 Kc5 47. Be6 Kb4 48. Bd7 h3 {? viel
stärker war 48. ...Kb4-b3. Es fehlt halt an allen Ecken und Enden an
Rechentiefe.} 49. Bxh3 Kxa4 {dennoch steht Mephisto Glasgow auf Gewinn.} 50.
Kc4 {? das erleichtert es dem Weltmeister von 1984.} Ka3 51. Bg4 Kb2 52. Bd7
Kc2 {verpasst das stärkere 52. ...h6-h5.} 53. Kd5 {? natürlich fehlt es auch
dem Super Expert C an Weitblick.} d3 54. Ba4+ Kc1 55. Ke6 Bb2 56. f5 d2 57. f6
Ba3 58. f4 d1=Q 59. Bxd1 Kxd1 60. f5 a4 61. f7 Bf8 62. Kd7 a3 63. Ke8 Bc5 64.
f8=Q Bxf8 65. Kxf8 a2 66. f6 a1=Q {und Mephisto Glasgow hat das dramtische
Finish für sich entschieden.} 67. f7 {Novag Super Expert C gibt auf. Der Sieg
des Nitsche-Schützlings stand auf wackeligen Füßen, war aber dennoch
letztendlich verdient.} 0-1

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.12"]
[Round "35"]
[White "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Black "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "C50"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "48"]
[EventDate "2023.01.12"]

1. e4 d6 {Ende Buch} 2. Nf3 e5 3. Bc4 Nc6 4. d4 exd4 5. Nxd4 {Ende Buch. Beide
Geräte sind früh auf sich selbst gestellt.} Ne5 {besser ist es die
Entwicklung der anderen Offiziere voranzutreiben.} 6. Bb3 Qh4 {? ein
verfrühter Damenausflug des Kittinger Programms.} 7. O-O Nf6 8. Nb5 Kd8 {
die Stellung ist schon jetzt sehr schwierig für Schwarz.} 9. f4 {? verdirbt
den Vorteil. Wesentlich stärker ist hier 9. Sb1-c3.} Neg4 10. h3 {[#]} Nxe4 {
? ein taktischer Fehler, allerdings ist die Stellung auch extrem
herausfordernd...Nach 10. ...d6-d5 sieht die Position des Schwarzen gar nicht
übel aus.} 11. hxg4 Bxg4 {? auch hier gab es mit 11. ...Se4-g3 eine deutlich
bessere Option.} 12. Qd3 Ng3 13. Re1 Be2 {? danach kann der Super Expert C die
Stellung nicht mehr halten.} 14. Qd5 c6 15. Qxf7 d5 {? jetzt bricht das
Programm von Dave Kittinger regelrecht ein. 15. ...Lf8-e7 hätte den Schaden
noch begrenzen können. Nun geht der Nachziehende mit fliegenden Fahnen unter.}
16. Qc7+ Ke8 17. Nd4 Bb4 {? ein Horizont-Effekt in bereits völliger
Verlust-Stellung.} 18. c3 Be7 19. Qxb7 Kf7 20. Qxc6 Bc4 21. Bxc4 Qh1+ 22. Kf2
Ne4+ 23. Rxe4 Bh4+ 24. Kf3 dxc4 {[#]und Schwarz gibt auf. Eine regelrechte
Hinrichtung. In dieser Partie bewies Mephisto Glasgow dass er taktisch
durchaus seine Krallen ausfahren kann.} 1-0

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.12"]
[Round "36"]
[White "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Black "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Result "0-1"]
[ECO "D43"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "143"]
[EventDate "2023.01.12"]

1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. Nf3 d5 4. Nc3 c6 5. Bg5 h6 {Ende Buch} 6. Bxf6 Qxf6 7.
Qb3 {Ende Buch} dxc4 8. Qxc4 Nd7 9. e3 Qg6 10. Qd3 f5 {spielbar, aber
schwächt den Bauern auf e6 und es droht später einmal evtl. g2-g4.} 11. Qc4
Bd6 12. Nh4 {auch nicht so gut, ein Entwicklungszug wie 12. Lf1-e2 ist
überzeugender.} Qf6 13. Nf3 {die reumütige Rückkehr des weißen Springers.}
Nb6 {die lurze Rochade war zu bevorzugen.} 14. Qb3 Qg6 {stärker war 14. ...
Lc8-d7.} 15. Rg1 O-O 16. O-O-O Nd5 {[#]alles im Lot.} 17. Bd3 {damit wird
g2-g4 zur realen, aber noch milden Bedrohung.} a5 18. g4 Nxc3 {? ein Fehler,
erforderlich war 18. ...Dg6-f7.} 19. Qxc3 Qf7 20. gxf5 {stärker war 20.
Sf3-e5, was auch Mephisto Glasgow vorgeschlagen hätte.} exf5 21. Bc4 Be6 22.
Bxe6 Qxe6 23. d5 Qf6 24. Qd3 {? verpasst den moderaten Vorteil via 24. d5xc6
zu konservieren.} Rac8 25. Kb1 Rfd8 26. Qd4 Qxd4 {? wesentlich schwächer als
26. ...Ld6-e7.} 27. Nxd4 Bxh2 28. Rg2 Be5 29. Nxf5 Kh7 {? lediglich 29. ...
Le5-f6 bietet die Chance auf heftigen Widerstand. Novag Super Expert C hat nun
alle Vorteile auf seiner Seite.} 30. f4 Bf6 {[#]} 31. Rdg1 {schmeist den
gesamten Vorteil weg. Nachstehende Variante zeigt, welche Bauernwaölze häte
losgetreten werden können.} (31. d6 g6 32. Ng3 Rf8 33. e4 Rce8 34. e5 Bh4 35.
Ne4 {und das sollte Weiß klar gewinnen. Mephisto Glasgow hätte 31. d5-d6
gespielt...}) 31... cxd5 32. Nxg7 Rg8 33. Nh5 Rxg2 34. Rxg2 Bh8 35. Rd2 Kg6 36.
Rxd5 {genauer war 36. ...Sh5-g3.} Re8 37. Rxa5 Rxe3 38. Ra8 Bd4 39. Rd8 Bxb2 {
danach stehen alle Zeichen auf Remis.} 40. Kxb2 Kxh5 41. Rd7 Re2+ 42. Kb3 Re1
43. Kc3 Rf1 44. Rxb7 Rxf4 45. Rb1 Kg5 46. Rb8 h5 47. Rg8+ Kf5 48. Rf8+ Kg4 49.
Rg8+ Kf3 {[#]} 50. Rg7 {? während Schwarz den Lauf des h-Bauern vorbereitet,
gurkt Super Expert C mi seinem Turm orientierungslos durch die Lande. Nach dem
Textzug ist die Partie glatt verloren. Mephisto Glasgow ist ja an sich in
Sachen Turmendspiele wirklich kein Könner, doch das Kittinger-Programm zeigt
sich zumindest in dieser Partie als noch schwächer.} h4 51. a4 {? völlig
unverständlich, das würde wohl keinem Humanoiden einfallen, seine einzige
Chance noch willenlos herzugeben.} Rxa4 52. Kd3 h3 {jetzt ist es nur noch
Technik und Mephisto Glasgow erreicht unter Mephisto Phoenix genügend
Rechentiefe, um diese Partie nach Hause zu schaukeln.} 53. Rf7+ Kg3 54. Ke2 h2
55. Rf3+ Kg4 56. Rf1 Ra2+ 57. Ke3 Kg3 58. Ke4 Rg2 59. Rh1 Rg1 60. Rxh2 Re1+ 61.
Kd3 Kxh2 62. Kd2 Re5 63. Kc3 Kg3 64. Kd3 Kf4 65. Kd4 Kf5 66. Kd3 Re4 67. Kc3
Kf4 68. Kd3 Kf3 69. Kc2 Re3 70. Kd2 Kf2 71. Kc2 Ke2 {Matt in 5.} 72. Kb1 {
das Programm von Dave Kittinger gibt auf. Eine völlig unnötige Niederlage.
Die Behandlung dieses Turmendspiels war allerdings kein Anlass zu Ruhmeshymnen.
Fraglos ein glücklicher Sieg für Mephisto Glasgow.} 0-1

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.13"]
[Round "37"]
[White "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Black "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "B13"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "71"]
[EventDate "2023.01.13"]

1. e4 c6 2. d4 d5 3. exd5 cxd5 {Ende Buch} 4. Bd3 Nc6 5. c3 {Ende Buch} e6 6.
Nf3 Nf6 7. O-O Bd6 8. a4 {ein Entwicklungszug wie 8. Tf1-e1 ist wohl eine
bessere Option, der Textzug macht allerdings noch nichts kaputt.} O-O 9. Qc2 e5
{ein etwas verfrühter Vorstoß des Super Expert C.} 10. dxe5 Nxe5 11. Nxe5
Bxe5 12. Be3 {? ein Fehler, den aber beide Geräte nicht wahrnehmen.} Re8 {
verpasst das nachhaltig bessere:} (12... Ng4 13. g3 Nxe3 14. fxe3 {und die
Bauernstruktur des Anziehenden ist nachhaltig beschädigt. Ein Beleg dafür,
dass es mit den Kenntnissen beider Geräte hinsichtlich gesunder
Bauernstrukturen nicht all zu weit her ist.}) 13. Nd2 Bg4 {auch nicht
sonderlich beeindruckend. Eine gute Alternative bestand in 13. ...d5-d4 um
seinen Isolani loszuwerden.} 14. Rfe1 Qc7 15. g3 {die etwas bessere Option
wäre 15. h2-h3 gewesen. Nun muss Mephisto Glasgow immer Vorkehrungen treffen,
nicht auf g2 hässliche Drohungen durch Läufer und Dame zu stoßen.} Kh8 {
? wenn einem mal gar nichts sinnvolles einfällt.} 16. Qb1 {allerdings ist
dieser Zug auch nicht berauschend. Stärker war 16. Kg1-g2 um jedwede
möglichen Bedrohungen aus dem Wege zu gehen.} Re7 17. Bc2 {? viel zu passiv,
danach erlangt das Kittinger Programm Vorteile, da es einfach aktiver agiert.}
Rae8 18. Nb3 a6 {schon hier gab es eine bessere Möglichkeit für Schwarz:} (
18... Bxg3 19. hxg3 Rxe3 20. Rxe3 Rxe3 21. Qf1 {auf 21. f2xg3 folgt ein Matt
in 6 Zügen.} Re7 {und Schwarz hat leichten positionellen Vorteil.}) 19. a5 {
Mephisto Glasgow sieht noch immer keine ernsthafte Bedrohungen gegen sich.} Qc6
{und Schwarz verpasst nach wie vor den möglichen Läufereinschlag auf g3.} 20.
Rc1 {? ein ganz schwacher Zug, nach 20. Sb3-d4 ist noch alles in ordnung.} Ne4
{? verpasst die direkte Vorentscheidung:} (20... d4 21. Nxd4 Bxd4 22. cxd4 Bh3
23. Be4 Qxe4 24. Qxe4 Nxe4) 21. Nd2 {? auch hier gab es mit 21. Sb3-d4 eine
stärkere Fortsetzung für Mephisto Glasgow.} Bf5 {? aber auch das
Kittinger-Programm scheint orientierungslos zu sein. Danach ist die Partie
wieder im Gleichgewicht.} 22. Ba4 {? aber nicht so..., natürlich lockt der
Qualitätsgewinn, doch versteckte Mattdrohungen werden noch nicht erkannt.} Qf6
23. Qa2 {? dnach ist die Partie schlichtweg verloren.} Nxd2 {? aber auch für
den Super Expert C ist der direkte Gewinn zu anspruchsvoll:} (23... Bxg3 24.
fxg3 Nxg3 25. hxg3 Rxe3 26. Nf3 Rxf3 27. Qxd5 Rxg3+ 28. Qg2 Rxg2+ {auch andere
Varianten lassen Weiß keine Chancen.}) 24. Bxd2 Be4 25. Re1 Rc8 26. f4 {
? das lockert die weiße Königsstellung bedenklich.} Bd6 27. Be3 Qh6 {! das
Programm von Dave Kittinger hat nun etwas gesehen...} 28. Rac1 Qh5 29. Bd1 Qh3
30. b4 Rce8 {? ein unverständlicher Zug, der den Vorteil des Nachziehenden
dahin schmelzen läßt.} 31. Ba4 Rd8 32. Bb3 Rdd7 {[#] 32. ....d5-d4 war zu
präferieren.} 33. Bb6 {? ein weiterer Beleg für die große Schwäche beim
Mephisto Glasgow, die Königssicherheit.} Bxf4 {! dieses Mal lässt sich das
Programm von Dave Kittinger die Chance nicht entgehen.} 34. gxf4 {? nach nur
wenigen Sekunden gezogen, ohne dass das Permanent Brain den gegnerischen Zug
erahnt hätte, bei einer angebrochenen BF-Suche von 4 Halbzügen. Die Partie
war ohnehin schon praktisch chancenlos, aber so...?} Rd6 {!} 35. f5 Qg4+ 36.
Kf1 {und Aufgabe wegen eines drohenden Matt in 5 Zügen. Eine ganz schwache
Partie des 84-er Weltmeisters. Passivität, viele taktische Defizite,
besonders im Bereich der Königssicherheit. Da konnte sich der Super Expert C
es sogar leisten, einige Chancen auszulassen.} 0-1

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.14"]
[Round "38"]
[White "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Black "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Result "0-1"]
[ECO "D07"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "209"]
[EventDate "2023.01.14"]

1. c4 {Ende Buch} Nc6 2. d4 d5 3. cxd5 Qxd5 4. Nf3 e5 5. Nc3 Bb4 6. dxe5 Bxc3+
{Ende Buch.} 7. bxc3 Qa5 8. Bd2 Nxe5 {etwas schwächer als 8. ...Sg8-e7.
Schwarz muss bereits in der Eröffnung um Ausgleich kämpfen.} 9. c4 Nxf3+ 10.
exf3 {[#]die bessere Option für den Anziehenden bestand in 10. g2xf3. Weiß
besitzt einen ganz leichten Vorteil. In der offenen Stellungen ist das
Läuferpaar sehr wertvoll, aber auf der anderen Seite muss sich Weiß mit
einer schwachen Bauernstruktur auseinandersetzen.} Qa6 {10. ...Da5-e5 war zu
bevorzugen.} 11. Bc3 {und Weiß verpasst seinen kleinen positionellen Vorteil
mit 11. Lf1-d3 auszubauen.} Nf6 {anzuraten war eher 11. ...Sg8-e7.} 12. c5 {
auf beiden Seiten gibt es nachvollziehbare Ungenauigkeiten am laufenden Band.}
Qe6+ 13. Qe2 O-O 14. Qxe6 Bxe6 15. Bxf6 {schaftt zwar nun auch dem Gegner eine
zerrüttete Bauernstruktur, verliert aber sein Läuferpaar, was in dieser
Stellung höher zu gewichten ist. Nun ist es bereits Weiß, welcher um
Ausgleich kämpfen muß.} gxf6 16. a3 {wiederum nicht präzise gespielt.} Rfe8
17. O-O-O Bf5 {? verpast hier den Vorteil via 17. ...Le6-b3 zu festigen.} 18.
g4 Be6 {die Partie ist wieder ausgeglichen.} 19. h4 {deutlich stärker war 19.
Lf1-d3.} Kh8 {der falsche Plan.} 20. Kb2 Rg8 21. Bd3 h5 22. Be2 Rgb8 {ein
etwas seltsam anmutender Zug desMephisto Glasgow.} 23. gxh5 b6 24. c6 Rd8 25.
Bb5 Rxd1 26. Rxd1 Rg8 {26. ...Kh8-g7 war zu favorisieren. Dieses Endspiel
überfordert nun in der Folge beide Veteranen.} 27. Kc3 Rg2 {[#] ? ein
taktischer Fehler.} 28. Rd8+ {? übersieht die Chance Vorteil zu erlangen:} (
28. Rd7 Bxd7 29. cxd7 Rg8 30. Kd4 Kg7 31. h6+ Kg6 32. h7 Rd8 33. Kd5 f5 34. Kc6
Kf6 35. Kxc7 Ke7 36. f4 Rf8 {und Weiß gewinnt. Die Rechentiefe ist bei
unseren Oldies natürlich nicht ausreichen, um den Vorteil des Qualtätsopfers
zu erkennen. Dem menschlichen Auge springt dieser Zug direkt in den
Blickwinkel.}) 28... Kg7 {? erforderlich war 28. ...Tg2-g8, aber auch Mephisto
Glasgow erkennt natürlich nicht das Motiv.} 29. Rd2 {? 29. Td8-d7!...} Kh6 {
dieses Motiv nicht erkennend spielten beide Parteien natürlich ungenau weiter.
} 30. Kd4 {? dieser Zug war gar richtig schlecht.} Rh2 {auch nicht präzise.}
31. Ke4 {? das Programm von Dave Kittinger zeigt noch weniger Verständnis in
dem Endspiel, als sein Gegenüber.} Rxh4+ 32. f4 Rxh5 33. a4 Kg7 34. Rd1 {
? noch immer war 31. Td2-d7 erforderlich. Nun wird es für das Kittinger
Programm schwer.} Rc5 {? die klar bessere Alternative bestand in 34. ...Kg7-f8.
Es fehlt beiden Geräten einfach an Rechentiefe.} 35. Rd7 {jetzt wird der Zug
entdeckt, hat aber nun nicht mehr die große Wirkung.} a6 36. Bxa6 Rxc6 37. Rd3
Rc5 38. Rg3+ Kf8 39. Ra3 Bd7 40. Be2 Ke7 41. Bd1 Rc1 42. Be2 Re1 {? kein guter
plan. Weiß darf wieder Hoffnung auf eine Punkteteilung haben.} 43. Ke3 Bg4 44.
f3 Bd7 45. Kd2 Rb1 46. a5 Rb2+ 47. Ke3 bxa5 48. Rxa5 Rb3+ 49. Kd4 Rb4+ 50. Ke3
Ra4 {vermutlich ist die Partie hier bereit Remis.} 51. Rh5 {genauer war 51.
Ta5xa4.} Ra3+ 52. Kd4 c6 53. Rc5 Kd6 54. Bd1 Be6 55. f5 {ein weiterer
zweitklassiger Zug des Super Expert C.} Bd5 {noch stärker war 55. ...Le6-a2
mit Blickrichtung auf b1.} 56. Rc1 Ra2 57. Ke3 Ke5 58. Rc3 Rh2 59. Bb3 Bxf3 60.
Bxf7 Bd5 61. Bxd5 cxd5 62. Rc5 {? wieder ungenau, vermutlich steht Weiß damit
bereits auf Verlust.} Rh4 63. Kf3 Rc4 64. Ra5 Rf4+ 65. Ke3 Rxf5 {[#]nun hat
der Weltmeister von 1984 bereits 2 Mehrbauern. Dennoch ist dieses Endspiel
nicht einfach und ich bin mir sicher das Mephisto Glasgow im Original keine
Chance hätte, bei guter Verteidigung seines Gegners den vollen Punkt zu
ergattern. Vielleicht trifft dies sogar noch auf Mephisto Glasgow unter dem
Revelation II zu.} 66. Kd3 Rf3+ 67. Ke2 Rf4 68. Ra8 Re4+ 69. Kd3 f5 70. Re8+
Kf6 71. Rd8 Ke6 72. Rf8 f4 73. Re8+ Kf5 74. Rf8+ Kg4 75. Rg8+ Kh3 76. Rf8 Kg3
77. Rg8+ Kf3 78. Rg5 Re1 79. Kd2 Re2+ 80. Kd3 Kf2 81. Rxd5 {damit kann Weiß
zwar einen Bauern erobern, die Partie ist aber verloren.} f3 82. Rf5 Re3+ 83.
Kd2 Ra3 84. Rg5 Ra8 85. Rd5 Kf1 86. Ke3 f2 87. Rb5 Rf8 88. Rb7 Kg2 89. Rg7+ Kh2
90. Rh7+ Kg2 91. Rg7+ Kh3 92. Rh7+ Kg4 93. Rg7+ Kh5 94. Rh7+ Kg5 95. Rh1 f1=Q
96. Rxf1 Rxf1 97. Ke4 Rd1 98. Ke5 Rd8 99. Ke4 Kf6 100. Kf3 Ke5 101. Ke3 Rd4
102. Kf2 Kf4 103. Ke2 Rd8 104. Kf2 Rd2+ {Matt in 5.} 105. Ke1 {Aufgabe. In
dieser Partie hatte der Novag Super Expert C durchaus Chancen auf einen Sieg
gehabt, doch die dafür erforderliche Rechentiefe stand einfach nicht zur
Verfügung. Im Turmendspiel selbst hat dass Mephisto Glasgow überraschen gut
agiert. Ein unnötiger Verlust für das Programm von dave Kittinger.} 0-1

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.14"]
[Round "39"]
[White "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Black "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "B47"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "135"]
[EventDate "2023.01.14"]

1. e4 c5 2. Nc3 e6 3. Nf3 Nc6 4. d4 cxd4 5. Nxd4 {Ende Buch} Qc7 6. Ndb5 Qb8 {
Ende Buch} 7. Bc4 {vorzuziehen ist hier der Theorie-Zug 7. f2-f4.} Nf6 8. O-O
Bc5 9. Be3 {? dieser Zug ist bereits zu kritisieren, da er die Bauernstruktur
nachhaltig beschädigt. Der Gewinn des Zuges liegt darin, dem Gegner die
Rochade zu verbauen, aber der Output dafür ist viel zu gering.} Bxe3 10. Nd6+
Ke7 11. Nxc8+ Rxc8 12. fxe3 Ne5 13. Be2 d6 14. Qd4 Nc6 15. Qd2 Qc7 {?
ebenfalls zu kritisieren, erst sollte der vorbereitende Zug 15. ...a7-a6
erfolgen, um dem möglichen Springerzug auf b5 zu verhindern.} 16. Rad1 {
? nimmt die Chance zum Ausgleich nicht wahr:} (16. Nb5 Qb8 17. Rad1 Rd8 18. Qe1
Ne5 19. Qg3 Ng6) 16... a6 17. Rf4 Ne5 18. Rh4 {da steht der Turm eher im
Abseits.} b5 19. a3 Rd8 20. Qd4 Rac8 21. a4 Nc6 22. Qd2 b4 23. Na2 Qa5 24. b3
Qb6 25. Rh3 a5 {[#]fraglos steht das Kittinger Programm besser, die Schwäche
der weißen Bauernstruktur ist dafür verantwortlich.} 26. Bd3 Ne5 27. Qf2 Kf8
{eine gute Alternative bestand in 27. ...Db6-c5.} 28. Nc1 Kg8 {eine gewisse
Planlosigkeit macht sich beim Nachziehenden breit.} 29. Rg3 Kh8 30. Rh3 Qb7 31.
Ne2 {? 31. Td1-f1 war zu bevorzugen.} Nxd3 {? das entlastet den Führer der
weißen Steine, erforderlich war 31. ...d6-d5.} 32. cxd3 Rc2 33. Qe1 {? noch
immer war 33. Td1-f1 zu favorisieren.} Rb2 34. Rb1 Ra2 35. Ra1 Rxa1 36. Qxa1
Rc8 {der Super Expert C besetzt folgerichtig die c_Linie und hat nach wie vor
alle Vorteile auf seiner Seite.} 37. Rf3 Ng4 {ein eher fehlgeleiteter Plan.}
38. Rg3 {? versäumt seine Chancen via 38. Da1-d1 zu verbessern.} Ne5 39. d4 {
eine weitere Ungenauigkeit des Anziehenden.} Nd7 40. Qb1 Nf6 41. Rg5 Nxe4 42.
Rxa5 Nc3 {? das dient nur Mephisto Glasgow.} 43. Nxc3 bxc3 44. Rb5 Qa7 45. Qc2
e5 {? Schwarz sollte sich vorher ein Luftloch für den König schaffen, um
seine Grundlinienschwäche zu beheben.} 46. Rd5 exd4 {? die gute Ausgangslage
des Kittinger Schützlings bröckelt.} 47. Rxd4 Qe7 48. Kf2 Qg5 49. h3 Qf6+ 50.
Rf4 {? verpasst mit 50. Kf2-e2 schon fast Ausgleich erzielen zu können. Weiß
muss immer im Auge behalten, dass keine schwarze Figur die Felder auf d2, bzw.
b2 einnehmen darf und muss daher den König entlastend zum Brennpunkt lotsen.}
Qg6 51. Rf5 Kg8 {? klar schwächer als 51. ...d6-d5.} 52. e4 Qh6 53. Rf3 Qg5
54. Kf1 Qc5 55. Rd3 {? ein Fehler, 55. Tf3-f5 kann die Stellung evtl. noch
halten.} Qe5 {? verpasst den möglichen Gewinn:} (55... f5 56. Rd5 Qe3 57. Rxf5
d5 58. a5 dxe4 59. Rf2 Qd4 60. a6 e3 61. Re2 Rc6 62. a7 Qxa7 {natürlich ist
das viel zu tief für beide Kempen.}) 56. Rd5 Qh2 57. a5 {? unterschätzt die
Gefährlichkeit des weit vorangerückten schwarzen Freibauern auf c3.
Notwendig war 57. Td5-d3.} Qh1+ 58. Kf2 Qa1 {[#] gut gesehen vom Super Expert
C, den noralgischen Punkt auf b2 fest im Blick.} 59. b4 {? ich traute meinen
Augen nicht, aber dieser Programmfehler in der Suche mit gleichem Motiv ist
uns bereits in der 11. Partie gegen die CXG Sphinx 40 begegnet. Obgleich 6
Halbzüge Brute Force durchgerechnet wurden, wird das extrem kurzzügige 59. ..
.Da1-b2 übersehen. Nun gut, in dieser Partie stand Mephisto Glasgow ohnehin
schlecht.} Qb2 {danach ist die Sache natürlich klar.} 60. Rd2 Qxb4 61. Rd5 Rb8
62. Ke3 Qa3 63. Qd3 Rb2 64. Rxd6 {`? beschleunigt das Ende.} Qc5+ 65. Kf3 Qh5+
66. Kf4 Qh4+ 67. g4 Rf2+ 68. Ke3 {und Mephisto Glasgow gibt auf. Durch die
unnötig zugelassenen Schwäche der eigenen Bauernstruktur stand der
Weltmeister von 1984 von Anfang an mit dem Rücken zur Wand. Das Ausnutzen
dieses Vorteils vom Super Expert C war zwar nicht sonderlich konsequent, der
Sieg aber dennoch klar verdient.} 0-1

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.15"]
[Round "40"]
[White "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Black "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "C34"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "152"]
[EventDate "2023.01.15"]

1. e4 e5 2. f4 exf4 3. Nf3 d6 4. d4 g5 5. h4 g4 6. Ng1 Bh6 {Ende Buch} 7. Ne2
Qf6 8. Nbc3 {Ende Buch. Das Königsgambit überfordert bekanntlich all unsere
Oldies bei Weitem. Mephisto Glasgow hat zwar einen Bauern mehr, dafür hat
Weiß jedoch Entwicklungsvorsprung. Auch der frühe Einsatz der Dame
entspricht zwar hier der Eröffnungstheorie, ist aber für die Spielweise des
Weltmeisters von 1984 geradezu Gift.} f3 9. Ng3 fxg2 {bereits nicht präzise.
Die Entwicklung sollte mit 9. ...Sb8-c6 vorangetrieben werden.} 10. Bxg2 Bxc1
11. Nd5 Qd8 {nachvollziebar, aber nicht gut. Weiß steht bereits etwas besser.}
12. Qxc1 c6 13. Ne3 Qf6 {? wieder wird die Dame ins Spiel gebracht, anstatt
die Offiziere zuerst zu entwickeln.} 14. Qd2 Ne7 15. O-O-O Rg8 {? bereits ein
Verlust-Zug, die Varianten sind jedoch nicht zu überblicken.} 16. e5 {nicht
die beste Fortsetzung für den Super Expert C, dennoch für den Gewinn
ausreichend.} Qe6 17. b3 {? deutlich schwächer als:} (17. Ne4 Qxa2 18. Qb4 Kd8
19. Rhf1 Nd7 20. Nxd6 a5 21. Qc3 Nb6 22. Nxf7+ Kc7 23. d5 Kb8 24. dxc6 Nxc6 {
natürlich kann dies keiner unserer alten Schätze auch nur im Ansatz
berechnen.}) 17... dxe5 {? das Spiel muss Schwarz unbedingt so geschlossen wie
möglich halten, einzig 17. ...d6-d5 war dazu geeignet.} 18. dxe5 Nd7 19. Nc4
Kf8 20. Qe1 {? zu passiv.} Nd5 21. Rf1 Kg7 22. Bxd5 cxd5 23. Nh5+ Kh8 24. Nf4
Qh6 25. Nd6 Rf8 {[#]der Nachziehende steht total auf Verlust.} 26. Rxd5 Nb6 27.
Rd2 {? das ging auch klar besser:} (27. Nxf7+ Rxf7 28. Rd8+ Kg7 29. Rd6 Qxf4+
30. Rxf4 Rxf4 31. e6 Bxe6 32. Qxe6 {aber wie sollte dies auch der Novag Super
Expert C sehen können?}) 27... Kg8 28. Nxc8 Raxc8 29. Rd6 f6 30. Qg3 Qg7 31.
Ne6 Qg6 32. Rd2 {? wieder war eine schöne Kombination möglich:} (32. Qf2 Rf7
33. Qd2 Nd7 34. Nf4 Rxc2+ 35. Qxc2 Qxc2+ 36. Kxc2 fxe5 37. Rfd1 Nf6 {...aber
natürlich außerhalb des Rechenhorizonts.}) 32... Rf7 33. Rxf6 Rxf6 34. exf6
Qxf6 35. Qxg4+ Kh8 {da ist Mephisto Glagow noch relativ glimpflich davon
gekommen, obgleich natürlich das Programm von Dave Kittinger immer noch
deutlich besser steht.} 36. Rd4 {? aber gut agiert es dabei nicht.} Rb8 {
? wesentlich stärker war 36. ...Tc8-g8.} 37. c3 {? auch nur zweitklassig.} Rg8
38. Ng5 h6 39. Qh5 Qf1+ 40. Kb2 Qf2+ 41. Kb1 Qf5+ 42. Re4 {erneut nicht
präzise. Sollte der Super Expert C es noch fertig bringen, diese Partie nicht
zu gewinnen?} Qg6 {! nicht selbstverständlich. Gilt in der
Schachprogrammierung doch der Grundsatz, dass die schlechter stehende Seite
möglichst Abtausch vermeiden sollte.} 43. Qxg6 Rxg6 {[#]ob dass Weiß
überhaupt noch zwingend gewinnen kann, sei dahin gestellt.} 44. Nf7+ Kg8 {
? klar schwächer als 44. ...Kh8-g7, aber natürlich fehlt es auch dem
deutschen Programm an Rechentiefe.} 45. Re7 Nd5 46. Rxb7 Nxc3+ 47. Kb2 Nd1+ 48.
Kc1 Ne3 {? der Springer sollte nach c3 ziehen.} 49. Rxa7 Nf5 50. Ne5 Re6 51.
Nd3 Nxh4 52. a4 Nf3 {[#]dieses Endspiel sollte Novag Super Expert C jedoch
noch für sich entscheiden können. Es ist aber nicht so leicht wie es
aussieht.} 53. b4 {? schon der erste Fehler, notwendig war 53. a4-a5.} Rd6 {
? und Schwarz muss auf den Lauf seines h-Bauern setzen.} 54. Kc2 {? jetzt ist
es tatsächlich ein Stolpern auf beiden Seiten.} Nd4+ 55. Kb2 Nc6 {? nach wie
vor muss der h-Bauer in Bewegung gesetzt werden.} 56. Ra8+ Kf7 57. Kc3 Ne7 58.
b5 Nd5+ 59. Kc2 {? langsam wird es immer schwerer die Partie für den
Anziehenden zu gewinnen.} Ne3+ 60. Kd2 Nd5 {[#]} 61. Ra6 {? eine fatale
Entscheidung, danach kann Schwarz das Remis erzwingen.} Rxa6 62. bxa6 Ke7 {!}
63. a7 Nc7 64. Ke3 Kd6 65. Nb4 Na8 66. Na2 Kc6 67. Ke4 Kb6 68. Nb4 h5 69. Ke5
h4 70. Kf4 Nc7 71. Kg4 h3 72. Kxh3 Kxa7 73. Nd3 Ka6 74. Nb2 Ka5 75. Kg4 Nd5 76.
Nc4+ Kxa4 {technisches Remis. Ein sehr glückliches aus Sicht des Mephisto
Glasgow. Im Mittelspiel hat das Novag Gerät einige Möglichkeiten zur
vorzeitigen Entscheidung verpasst, zugegeben- die Varianten waren einfach zu
tief. Im Endspiel war der Sieg dann jedoch fraglos auch noch möglich, aber 61.
Ta8-a6 war dann wirklich sehr schwach.} 1/2-1/2

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.16"]
[Round "41"]
[White "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Black "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "C49"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "146"]
[EventDate "2023.01.16"]

1. e4 e5 2. Nc3 Nf6 {Ende Buch} 3. Nf3 Nc6 4. Bb5 Bb4 5. O-O O-O 6. d3 {
Ende Buch} d6 7. Be3 Bg4 8. Bxc6 bxc6 9. h3 Bh5 10. Qe2 Nd7 {[#]absolut
ausgeglichen.} 11. a3 Bxc3 12. bxc3 d5 13. Rfb1 Qf6 14. Rb7 dxe4 15. dxe4 Nb6 {
? die erste größere Ungenauigkeit durch Super Expert C.} 16. g4 {mehr als
eine gute Alternative bestand in 16. Tb7xc7.} Bg6 17. Nd2 Rfc8 {auch hier gab
es für Schwarz mit 17. ...Df6-d8 eine zu bevorzugende Fortsetzung.} 18. Qa6 {
a3-a4! war druckvoller.} h5 19. f3 Qh4 20. Kh2 hxg4 21. fxg4 Qe7 22. c4 {
22. a3-a4 ist vorzuziehen.} c5 23. Qa5 Rcb8 24. Bxc5 Qd8 {24. ...De7-e6 mit
Ausgleich.} 25. Rxb8 Qxb8 26. Be3 c6 {? wieder nicht präzise. Jetzt wird es
langsam eng für den Schützling von Dave Kittinger.} 27. Rb1 {gut gespielt.}
Qe8 28. c5 Nd7 29. Rb7 {? es ging wesentlich besser, z.B. 29. Da5-a4.} Qd8 {
? aber auch ungenau vom Super Expert C gespielt. Nach 29. ...Sd7-f6 kann der
Nachziehende gut mitkämpfen.} 30. Qxd8+ Rxd8 31. Rxa7 Nxc5 32. Nc4 Nd7 {
? die eindeutig bessere Wahl bestand in 32. ...Sc5xe4.} 33. Nd6 {? ganz
schlecht, schmeiß den Großteil seines Vorteils weg. Den Vorteil sichert 33.
a3-a4! Dieser Freibauer kann ganz stark werden!} Nf6 34. Nf5 {34. auch hier
war 34. Sd6-c4 anzuraten. Jetzt bedarf es allerdings großer Rechenkraft, die
beide Geräte nicht haben.} Kh7 {? klar schwächer als 34. ...Sf6xe4.} 35. Bg5
Rd7 {? ein Verlustzug des Super Expert C.} 36. Rxd7 Nxd7 37. Kg3 {? Mephisto
Glasgow unterschätzt seinen eigenen Freibauern auf a3, welcher sich nach a4
bewegen sollte.} Nc5 38. Kf3 f6 39. Be3 Na4 40. h4 Be8 41. Nd6 Bd7 42. Bd2 g6 {
? erforderlich war 42. ...Ld7-e6. Der Weltmeister von 1984 hat nun wieder gute
Chancen auf einen Sieg.} 43. h5 {? zieht aber mit dem falschen Bauer.
Notwendig war 43. g4-g5.} gxh5 44. gxh5 c5 {[#]bei optimaler Verteidigung von
Schwarz sollte dieses Endspiel wohl eher Remis sein.} 45. Ba5 Kg7 {? das ist
aber nicht optimal...} 46. Be1 {? das allerdings genauso wenig.} Nb6 {
verständlich, beide Programme tun sich sehr schwer.} 47. Bh4 Ba4 48. Kg4 c4 {
? 48. ...Lc4xa2 hätte wohl die Punkteteilung sichern können.} 49. c3 Bd7+ 50.
Kf3 {? verpasst das klar stärkere:} (50. Nf5+ Kf7 51. h6 Kg6 52. h7 Kxh7 53.
Bxf6 Bc6 54. Ng3 Na4 55. Bxe5 Nc5 {und das kann der Anziehende gewinnen.})
50... Ba4 {? der Springer sollte diese Feld einnehmen. Es pendelt ständig
zwischen großem und kleineren Vorteil für Mephisto Glasgow.} 51. Ke3 {
? wieder wird 51. Sd6-f5+ verpasst.} Nd7 52. Nxc4 Kh6 53. Nd6 Kxh5 54. Bf2 Kg4
{[#]wahrscheinlich geben hier die besten PC Engines ein Remis an.} 55. Kd3 Bc6
56. Ba7 Kf3 57. c4 Nf8 58. Bb6 Ne6 59. Kc3 Kf4 {59. ...Se6-g5 ist präziser.}
60. Kb3 {[#] ? warum nicht gleich auf b4?} Bxe4 {? der Verlustzug. In diesem
Endspiel, mit wenigen Bauern wird sich die Überlegenheit des Läufers
gegenüber dem Springer zeigen.} 61. Nxe4 Kxe4 62. a4 Nd4+ 63. Kc3 Nc6 64. a5
Nb8 65. Kb4 {diese Phase des Endspiels überblickt Mephisto Glasgow optimal.}
Kd3 {? 65. ...f6-f5 bot stärkere Gegenwehr.} 66. Kb5 e4 67. Bc7 Na6 68. Kxa6
Kxc4 69. Kb7 f5 70. a6 e3 71. a7 e2 72. Ba5 f4 73. a8=Q Kd3 {und das Programm
von Dave Kittinger streicht die Segel. Die Partie pendelte die ganze Zeit
zwischen leichtem bis größeren Vorteil für Mephisto Glasgow. Der
entscheidende Fehler war dann die Aufgabe des Läufers im 60. Zug ...Lc6xe4.
Das nutzte dann das Programm vom Thomas Nitsche und Elmar Henne gekonnt aus.
Der Sieg geht in Ordnung.} 1-0

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.19"]
[Round "42"]
[White "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Black "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Result "1-0"]
[ECO "C54"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "120"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bc4 Bc5 4. c3 Nf6 5. d4 exd4 6. cxd4 Bb4+ 7. Bd2 Bxd2+
8. Nbxd2 d5 9. exd5 Nxd5 10. Qb3 {Ende Buch} Na5 11. Qa4+ Nc6 {Ende Buch} 12.
Ne5 O-O 13. Nxc6 {? dieser Zug ist nicht gut.} Qe8+ {und schon ist dem
Anziehenden die Rochade verbaut. Schwarz steht bereits etwas besser.} 14. Kf1
Nb6 15. Qb5 Qxc6 {15. ...b7xc6 war in jedem Fall zu bevorzugen. Im Hinblick
auf die gegnerische Königsstellung sollte Schwarz vermeiden die Damen zu
tauschen. Die Fähigkeit solche strategischen Überlegungen anzustellen, kann
Mephisto Glasgow jedoch nicht für sich benaspruchen.} 16. Qxc6 bxc6 {[#]nun
ist die Stellung im Lot.} 17. Be2 Rd8 18. Nf3 Bf5 19. Rc1 Be4 20. h4 {richtige
Entscheidung den Turm ins Spiel bringen zu wollen.} h6 21. Bd1 Rab8 22. Ne5 Nd7
{etwas besser hätte 22. ...Td8xd4 für den Nachziehenden ausgesehen.} 23. Nxc6
Bxc6 24. Rxc6 Rxb2 25. Rxc7 Rxa2 26. Rh3 Nb6 27. Bb3 Ra1+ {? eine ernste
Ungenauigkeit. Für Ausgleich hätte 27. ...Sb6-d5 sorgen können.} 28. Ke2
Rxd4 {? noch immer war 28. ...Sb6-d5 anzuraten. Nun hat Weiß Vorteile.} 29.
Bxf7+ Kh7 30. h5 Rd8 31. Rd3 Rf8 {? Schwarz hätte der Turmtausch ein wenig
entlasten können.} 32. f4 Kh8 33. Rd6 Ra4 34. Kf3 Ra5 35. g4 {? wesentlich
stärker war 35. Td6-g6. Dennoch liegen alle Chancen beim Kittinger Programm.}
Ra3+ 36. Ke4 {? das ist nicht die korrekte Strategie. Es ist verständlich
dass die Algorithmen die Königszentralisierung ausrufen, nur in dieser
Stellung kann der heranstürmende König nichts erwirken.} Ra4+ 37. Kf5 {
? gefährtdet alle Sieg-Chancen.} Nc4 {! die Stellung dürfte für Weiß bei
optimaler Verteidigung seines Kontrahenten nicht zu gewinnen sein.} 38. Re6
Ra5+ 39. Ke4 Nb6 {? verpasst das wesentlich bessere 39. ...Ta5-a4.} 40. Ree7
Nc8 41. Red7 Ra4+ {zu bevorzugen war 41. ...Sc8-b6.} 42. Ke5 {? wieder wird
der aussichtslose Versuch unternommen, den König in den Angriff zu senden.}
Ra1 43. Kd4 {? der Anziehende sollte seinen f-Bauern nach vorne bringen, da
liegt die Chance des Kittinger Schützlings.} Nb6 44. Re7 Rd1+ 45. Ke3 Nc8 {
eine stärkere Option war es via 45. ...a7-a5 seinen einzigen Trumpf ins Spiel
zu bringen.} 46. Red7 Rg1 47. Bg6 Rg8 48. Rd4 Nb6 49. Rxa7 Rxg4 {? ndas konnte
Mephisto Glasgow nicht überblicken, Weiß steht bereits auf Gewinn.} 50. Rb7
Nc8 {? den Schaden hätte noch 50. ...Tg4-g3 ein wenig eingrenzen können.} 51.
Kf3 Rg1 52. Rdd7 {? auch das Programm von dave Kittinger ist überfordert:} (
52. Rbd7 Rf8 53. f5 Rf1+ 54. Kg2 R8xf5 {die einzige Chancen schlimmeres zu
verhindern.} 55. Bxf5 Rxf5 56. Rd8+ Kh7 57. Rxc8 Rg5+ {das ist aber für
unsere Oldies zu viel verlangt.}) 52... Rf1+ 53. Ke3 Rh1 54. f5 {! endlich
erkennt der Super Expert C seine Chance.} Rf1 {?lebensnotwendig, um nicht
sofort zu verlieren. Das Vorrücken des weißen Bauern auf f6 muss unter allen
Umständen verhindert werden.} 55. Ke2 {[#]} Ra1 {?? für uns Menschen
unfassbar. Doch Mephisto Glasgow hat so viele Schachgebote im Köcher, so dass
er seinen Untergang weit über seinen Rechenhorizont hinaus schiebt...} 56. f6
{natürlich...} Ra2+ 57. Kd3 Ra3+ 58. Kd4 Ra4+ 59. Kc5 Ra5+ 60. Kb4 Ra7 {
und der Weltmeister von 1984 gibt sich geschlagen.} 1-0

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.19"]
[Round "43"]
[White "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Black "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "B04"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "125"]
[EventDate "2023.01.19"]

1. e4 Nf6 2. e5 Nd5 {Ende Buch} 3. Nf3 d6 4. d4 {Ende Buch} dxe5 {aufgrund
erkannter zugumstellung spielt der Super Expert C die Züge 4 und 5 wieder aus
dem Buch.} 5. Nxe5 Nd7 {Ende Buch} 6. c4 Nxe5 7. dxe5 Nb4 8. Qxd8+ {8. Dd1-a4
hat mehr Überzeugungskraft.} Kxd8 9. Na3 Bd7 {eine gute Alternative stellt 9.
...Lc8-f5 dar.} 10. Be2 Nc6 11. Bf4 e6 12. O-O-O {spielbar, aber in Anbetracht
der nun gleich stark geschädigten Bauernstruktur hätte ich jedenfalls 12.
Sa3-c2 gespielt.} Bxa3 13. bxa3 Ke7 14. Rd3 h6 15. Rhd1 Rhd8 16. Rg3 Kf8 17.
Rb3 b6 18. Rbd3 Be8 19. Bf3 Rxd3 20. Rxd3 g5 21. Bg3 Ke7 22. Kb2 Rc8 23. h4 f6
{? ein leichter Fehler des Kittinger Schützlings.} 24. exf6+ Kxf6 25. Be2 {
das ging besser...} (25. hxg5+ hxg5 26. Re3 Bd7 27. Kc3 e5 28. Bd5 Ke7 29. a4
Rf8 30. f3 Kd6 {ob das allerdings für einen vollen Punkt reichen würde, sei
dahingestellt. Zumindest hat der Anziehende fraglos die Initiative.}) 25... e5
{wieder nicht präzise.} 26. Kc3 {? verschenkt jeglichen Vorteil. Nach 26.
h4xg5+ steht Weiß etwas besser.} Rd8 27. Re3 Rd7 28. Bg4 Rd6 29. hxg5+ hxg5
30. Rf3+ Ke7 31. Rf5 Bg6 32. Bxe5 Nxe5 33. Rxe5+ Kf6 34. Re3 Bb1 35. a4 Bxa2
36. Bh3 {danach deutet alles auf eine Punkteteilung hin.} c5 37. a5 bxa5 38.
Rf3+ Kg6 39. Bf5+ Kg7 40. Bc2 Rd4 41. Rf5 Rxc4+ 42. Kb2 g4 43. Rg5+ Kf8 44. Rg6
a4 45. Rf6+ Ke7 46. Ra6 Bb3 47. Bxb3 axb3 48. Kxb3 Rf4 49. Rxa7+ Kd6 50. Ra4
Rxa4 51. Kxa4 Kd5 52. Kb3 Kd4 53. Kc2 Kc4 54. Kd2 Kb3 55. f4 gxf3 56. gxf3 Kc4
57. Ke3 Kc3 58. Ke4 c4 59. f4 Kd2 60. f5 c3 61. f6 c2 62. f7 c1=Q 63. f8=Q {
und Remis durch den Bediener abgeschätzt. Eine gerechte Punkteteilung.}
1/2-1/2

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.19"]
[Round "44"]
[White "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Black "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Result "1-0"]
[ECO "C02"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "74"]
[EventDate "2023.01.19"]

1. e4 e6 2. d4 d5 3. e5 c5 4. c3 Nc6 5. Nf3 Qb6 6. a3 c4 7. Nbd2 {Ende Buch} f6
8. b3 fxe5 9. bxc4 e4 {Ende Buch} 10. cxd5 exd5 11. Ng5 {? eine erste
Ungenauigkeit des Super Expert C.} Nf6 12. Rb1 Qc7 13. Be2 Bd6 14. c4 O-O 15.
cxd5 Nxd4 16. Ndxe4 {[#] ? erneut nicht die beste Lösung.} Nc2+ {? hier
verliert Mephisto Glasgow den taktischen Überblick. Vorteil gesichert hätte:}
(16... Nxe4 17. Nxe4 Nxe2 18. Qxe2 Bf5 19. Nxd6 Bxb1 20. Qe6+ Kh8 {doch 9
Halbzüge in dieser komplexen Mittelspielstellung ist einfach nicht zu stemmen.
}) 17. Kf1 Nxe4 18. Nxe4 Nxa3 19. Rb3 Nc4 20. Rc3 b5 21. Bxc4 bxc4 22. Nxd6
Qxd6 23. Ba3 Qe5 {[#]die Partie ist im Lot.} 24. Qd2 {? auch das
Kittinger-Programm ist verständlicherweise überfordert.} Rd8 25. d6 Ba6 {
? verpasst 25. ...Ta8-b8 mit Vorteil für Schwarz. Nach dem Textzug dreht die
Partie.} 26. Kg1 {? aber dazu sollte der Super Expert c 26. f2-f3 finden. Nun
ist alles im Lot.} Rab8 27. h4 {gut gespielt.} Rb1+ 28. Rc1 Ra1 {? erneut geht
der taktische Überblick verloren. In diesem komplizierten Mittelspiel kommt
Mephisto Glasgow kaum auf 5 Halbzüge Brute Force Rechentiefe.} 29. Rh3 Rd7 {
? bereits ein Verlustzug.} 30. Re3 {das Kittinger Programm absolviert die
folgende Abwicklung ziemlich gut.} Rxc1+ 31. Qxc1 Qd5 32. Re8+ Kf7 33. Rh8 {
33. Dc1-e3 war noch stärker, aber auch der Textzug lässt keine Fragen offen.}
Qe5 34. Qd1 {verpasst das deutlich stärkere 34. La3-b2, dennoch gibt es für
Schwarz keine Rettung mehr.} Qf5 {?? danach ist es bereits vorbei. Mit 34. ...
La6-b7 war noch ein gewisser Widerstand möglich.} 35. Qe2 Kg6 36. h5+ Kh6 37.
Bc1+ g5 {und der Schützling von Thomas Nitsche und Elmar Henne gibt auf.
Zumindest in dieser Partie war der Super Expert C seinem Gegner taktisch
überlegen.} 1-0

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.20"]
[Round "45"]
[White "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Black "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "D03"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "159"]
[EventDate "2023.01.20"]

1. d4 Nf6 2. Nf3 d5 3. Bg5 {Ende Buch} Ne4 4. Bf4 c5 {Ende Buch. Schon müssen
sich beide "Computer-Hirne" anstrengen.} 5. dxc5 {üblich ist eher 5. e2-e3.}
e6 6. Nbd2 Nxc5 7. e3 Nc6 8. Bb5 {eine erste nicht so gute Entscheidung.
Besser ist 8. c2-c3.} Bd7 {auch nicht präzise. Nach 8. ...Dd8-b6 ist die
Position unangenehm für Schwarz.} 9. O-O a6 10. Be2 Be7 11. c4 {ein guter Zug
von Mephisto Glasgow.} O-O 12. cxd5 exd5 13. Nb3 Bg4 {[#]kann der Anziehende
versuchen den Isolani auf d5 zu bekämpfen? Dazu gehört auch ein Voranrücken
des selbigen auf d4 vorzubeugen.} 14. Nxc5 Bxc5 15. Qb3 Bb6 {eine weitere
kleine Ungenauigkeit des Super Expert C. Empfehlenswert war 15. ...Dd8-b6.} 16.
Rfd1 {schwächer als 16. Ta1-d1.} d4 {! der richtige Moment für diesen
Vorstoß um sich des Isolani zu entledigen.} 17. a3 Na5 18. Qb4 Nc6 19. Qa4
Bxf3 20. Bxf3 Qf6 21. Qb3 dxe3 22. fxe3 Na5 {eine gute Option wäre 22. ...
Df6xf4 gewesen.} 23. Qb4 Rfd8 24. Bg5 {? gibt sein Läuferpaar ohne Not ab.}
Qxg5 25. Qxb6 Nc4 {[#]die Stellung ist völlig ausgeglichen.} 26. Qxb7 Qxe3+
27. Kh1 Rxd1+ 28. Rxd1 Re8 29. Rf1 Nd2 30. Bh5 Rf8 {? klar schwächer als 30. .
..Kg8-h8. Nun hat das Nitsche Programm einen kleinen Vorteil.} 31. Bxf7+ Kh8
32. Qb4 Rc8 33. Be8 Qxe8 34. Qxd2 Rd8 35. Qa5 Rd6 36. Qc5 Qd8 {[#]Mephisto
Glasgow ist in diesem Schwerfiguren-Endspiel zwar im Besitz eines Mehrbauern,
ob dies bei opimaler Verteidung des Schwarzen überhaupt zu gewinnen ist,
erscheint fraglich. Mephisto Glasgow ist damit in jedem Fall überfordert,
ohne dass ich daraus Kritik erwachsen lassen möchte. In der Folge stellt sich
das Nitsche Programm dann auch alles andere als zielorientiert an.} 37. b4 h6
38. h3 Rf6 39. Rxf6 Qxf6 40. Qc8+ Kh7 {das Remis erscheint unausweichlich.
Schwarz kann bei guter Verteidigung auf endlose Schachgebote spekulieren.} 41.
Qc2+ Kg8 42. Qc4+ Kh8 43. Qd3 g5 {nicht optimal den König zu entblößen,
aber dennoch kein Beinbruch.} 44. g4 {das gilt im gleichen Maße für Mephisto
Glasgow.} Kg7 45. Kg1 Qe6 46. Kf2 Qf6+ 47. Kg2 {? die falsche Richtung, wenn
überhaupt noch was zu holen ist, muss der König nach e2.} Qe6 48. Qf3 Qc4 49.
Qb7+ Kg8 50. Qb8+ Kf7 51. Qb6 {? damit sind jegliche Gewinnversuche ad acta zu
legen.} Qe4+ 52. Kf2 Qf4+ 53. Ke1 Qe4+ 54. Kd2 Qg2+ 55. Kc1 Qh1+ 56. Kb2 Qg2+
57. Kb3 Qxh3+ 58. Kb2 Qg2+ 59. Kc3 Qf3+ 60. Kb2 Qxg4 61. Qxh6 Qd4+ 62. Kb3 Qd5+
63. Kb2 Qd2+ 64. Kb1 Qd3+ 65. Kb2 Qe2+ 66. Kc3 Qe3+ 67. Kb2 Qe5+ 68. Kc2 Qe2+
69. Kc3 Qe5+ 70. Kc2 Qe4+ {[#]} 71. Kb2 {? der König gehört nach c3. Sollte
der Weltmeister von 1984 die Partie gar noch in den Sand setzen?} g4 {! stark,
opfert seinen Bauern auf a6 für höhere Ziele.} 72. Qxa6 g3 73. Qf1+ {? ein
Verlustzug, die Dame muss nach a7 mit Schachgebot gehen.} Ke7 {? verpasst
seine Sieg-Chance. Ich möchte an dieser Stelle jedoch eine große Lanze für
unsere Oldies brechen. Das ist für beide Seiten nicht zu sehen, nie und
nimmer:} (73... Kg8 74. Qd1 g2 75. Qd8+ Kg7 76. Qg5+ Kh7 77. Qh5+ Kg8 78. Qg5+
Kf7 79. Qh5+ Ke6 80. Qe8+ Kf5 81. Qf7+ Kg5 82. Qg7+ Kf4 83. Qf6+ Kg3 84. Qd6+
Kf2 85. Qh2 Qf3 86. a4 Qg3 87. Qxg3+ Kxg3 88. Kc3 g1=Q {dermaßen viele
Schachgebote die hier möglich sind, überfordern jedweden Schachcomputer aus
goldenen Zeiten um Galaxien...}) 74. Qc1 {? der König muss nach b3.} Qe5+ {
steht noch immer auf Gewinn, obgleich 74. ...g3-g2 wesentlich schneller zum
Gewinn führt.} 75. Kb1 {? wieder wird 75. Kb2-b3 verpasst, obgleich der
Nachziehende damit immer noch auf Gewinn steht.} g2 76. Qg1 Qe4+ 77. Ka1 Qe5+
78. Kb1 Qe4+ 79. Ka1 Qe5+ {? erkennt nicht den möglichen Gewinn:} (79... Qf3
80. Ka2 Qf1 81. Qe3+ {weil es nun so viele Schachgebote gibt, die jegliche
Gewinnvarianten weit über den rechenhorizont schieben.} Kf7 82. Qa7+ Kf6 83.
Qd4+ Kg5 84. Qd8+ Kg4 85. Qg8+ Kf4 86. Qf8+ Ke3 87. Qc5+ Kd2 88. Qg5+ Kd1 89.
Kb2 Qf2+ 90. Kc3 g1=Q 91. Qxg1+ Qxg1) 80. Kb1 {Remis durch 3-fache
Stellungswiederholung. Am Ende geht das Unentschieden in Ordnung. Lange Zeit
lagen leichte Vorteile auf Seiten des deutschen Programms, am Ende hätte es
dann auch noch ganz dumm laufen können.} 1/2-1/2

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.21"]
[Round "46"]
[White "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Black "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Result "0-1"]
[ECO "C45"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "99"]
[EventDate "2023.01.21"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. d4 exd4 4. Nxd4 {Ende Buch} Qf6 5. Be3 Bc5 6. c3 Nge7 {
Ende Buch} 7. b4 {Züge wie 7. Lf1-c4 sind zu favorisieren.} Bxd4 {? deutlich
schwächer als 7. ...Lc5-b6} 8. Bxd4 {? verpasst sich eine bessere
Ausgangsposition zu verschaffen:} (8. cxd4 Nxb4 9. Nc3 O-O 10. a3 Nbc6 11. Bc4
Na5 12. Bd3 {aber keinerlei Vorwürfe an das Kittinger Programm. Materilell
würde damit gar ein Bauer fehlen, das Läuferpaar und die Beherrschung des
Zentrums sind jedoch klare Pluspunkte.}) 8... Nxd4 9. cxd4 Nc6 10. Nc3 Nxd4 11.
Rc1 {? ein schwacher Zug, der den Nachziehenden in eine günstige Ausgangslage
befördert.} O-O {zu bevorzugen war 11. ...c7-c6.} 12. Nd5 Qe5 13. Rxc7 {
? bereits ein vorentscheidender Fehler des Super Expert C.} Qxe4+ 14. Ne3 Nf5 {
? die Stellung ist herausfordernd und so patzt auch Mephisto Glasgow. Mit 14. .
..Sd4-c6 hätte Schwarz den Turm auf c7 wunderbar einsperren können.} 15. Qd2
{? auch der Schützling von dave Kittinger ist ob der komplexen Position
überfordert. 15. Lf1-d3 grenzt den Nachteil ein.} Nxe3 16. fxe3 Re8 17. Kf2 {
? noch immer war 17. Lf1-d3 anzuraten.} Qf5+ 18. Kg1 a5 {[#]im höheren Sinne
hat Weiß kaum noch Chancen. Der König steht miserabel und der Turm auf h1
führt ein klägliches Dasein.} 19. bxa5 Qe6 {gekünstelt, warum nicht einfach
19. ...Ta8xa5.} 20. Rc3 {? der Super Expert C muss unbedingt seinen weißen
Turm mittels 20. h2-h4 ins Spiel bringen.} Qe5 {? nach wie vor war 20. ...
Ta8xa5 klar zu bevorzugen.} 21. Ra3 Qc5 22. Rc3 Qxa5 23. Bc4 b5 {? 23, ...
d7-d6 war zu präferieren. Nach dem Textzug ist die Lage für den Anziehenden
nicht mehr so aussichtslos.} 24. Bd5 Ra7 25. Qc1 {? die Stellung ist für
beide Geräte zu komplex.} Bb7 26. Bb3 Ra6 27. Rc7 {? spätestens jetzt musste
27. h2-h4 folgen. Mephisto Glasgow steht auf Gewinn.} Bc6 {! der Turm auf c6
ist eingesperrt.} 28. Qf1 Kh8 29. Rxc6 Rxc6 30. h3 {? das Programm von Dave
Kittinger kann sich einfach nicht für 30. h2-h4 erwärmen, an der Niederlage
hätte dies aber auch nichts mehr änfern können.} Qa7 31. Kh2 Qxe3 {? viel
stärker war:} (31... Rf6 32. Qc1 Qb8+ 33. Kg1 Rc6 34. Qe1 Qb6 35. Kh2 Rxe3 36.
Rf1 Rxe1 37. Rxe1 {in dieser offenen und komplexen Partie kommen beide Geräte
permanent an ihre Grenzen.}) 32. Rg1 Qe5+ 33. Kh1 f6 34. Qf2 d6 35. Rd1 h6 36.
Bd5 Rc5 37. Bb3 Qe7 38. Qd2 Rd8 39. a4 bxa4 40. Bxa4 d5 41. Qf2 Qc7 42. Qf5 {
? beschleuinigt das Ende.} Rc1 {nicht die stärkste Antwort, aber natürlich
ausreichend.} 43. Bb3 {? jetzt bricht Weiß vollständig auseinander.} d4 {
43. ...Tc1xd1+ gewinnt schneller, aber was soll's?} 44. Qe6 Rxd1+ 45. Bxd1 Qg3
46. Qe7 Rb8 47. Kg1 d3 48. Qe4 f5 49. Qa4 {? der Super Expert C will nicht
mehr.} Rb1 50. Qe8+ {und Aufgabe. Eine sehr komplizierte Partie, in welcher
das Kittinger-Programm bereits in der Eröffnungsphase den Grundstein für die
Niederlage gelegt hat. Dieses Mal hatte Mephisto Glasgow den besseren
taktischen Überblick.} 0-1

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.21"]
[Round "47"]
[White "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Black "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "A34"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "74"]
[EventDate "2023.01.21"]

1. Nf3 Nf6 2. c4 c5 3. Nc3 {Ende Buch} d5 4. cxd5 Nxd5 5. e4 Nb4 6. Bb5+ N8c6 {
Ende Buch} 7. O-O {7. d2-d4 war mehr als eine Überlegung wert.} a6 8. Bc4 b5
9. Be2 Nd4 {[#]Schwarz hat die Initiative ergriffen, aber es ist noch alles
offen.} 10. a4 {interessante Idee.} Be6 {? bereits ein Fehler, Schwarz sollte
10. ...Sd4xe2 ziehen.} 11. Nxd4 cxd4 12. axb5 dxc3 {? der nächste Fehler,
aber sehr schwer zu sehen. Mephisto Glasgow fühlt sich in der Stellung
pudelwohl und zeigt das auch in seiner Bewertung.} 13. dxc3 {! stark, Novag
Super Expert C hat mit dem wesentlich schwächeren 13. b2xc3 gerechnet. Weiß
steht theoretisch bereits auf Gewinn!} Na2 14. Be3 {! jeder Zug des
Nitsche-Programms sitzt wie ein Maßanzug.} Qxd1 {? den Nachteil etwas in
Grenzen halten hätte 14. ...a6xb5 ermöglicht.} 15. Rfxd1 Bb3 {? f7-f6 war
angesagt. Schwarz bricht regelrecht auseinander.} 16. bxa6 f5 {noch das Beste.}
17. exf5 Bxd1 18. Rxd1 Kf7 19. Bc4+ Kf6 20. Ra1 {20. a6-a7 war zu bevorzugen,
aber es spielt nicht mehr die geringste Rolle.} Nxc3 21. bxc3 e6 22. fxe6 Bd6
23. Bd5 Be5 24. Bxa8 {auch nicht optimal, nimmt dem Gegner aber jegliche
Chancen auf ein Gegenspiel.} Rxa8 25. f4 {!} Bc7 26. a7 Kxe6 27. Kf2 g5 28.
fxg5 Be5 29. Bd4 Bd6 {? der Abtausch wäre noch das kleinere Übel in einer
aussichtslosen Lage gewesen.} 30. h4 Kd5 31. Ra6 {! Mephisto Glasgow spielt
die Partie auf ganz hohem Niveau!} Bf8 32. Ke3 Kc4 33. Kd2 Be7 34. Rh6 Bf8 35.
Rxh7 Bb4 36. Kc2 Bd6 37. Rh8 Rxa7 {und das Kittinger Programm gibt auf. Eine
überragende Partie von Mephisto Glasgow auf sehr hohem Niveau, ohne wirkliche
Fehler gespielt.} 1-0

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.22"]
[Round "48"]
[White "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Black "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "D20"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "180"]
[EventDate "2023.01.22"]

1. d4 d5 2. c4 dxc4 3. e4 e5 4. Nf3 Bb4+ 5. Bd2 Bxd2+ 6. Nbxd2 exd4 7. Bxc4 Nc6
{Ende Buch} 8. O-O Nf6 9. e5 Ng4 {die stärkere Alternative ist 9. ...Sf6-d5.
Schwarz steht bereits etwas schlechter.} 10. h3 Nh6 11. Nb3 O-O 12. Nbxd4 {
Ende Buch} Nxd4 13. Nxd4 Qg5 {eine weitere Ungenauigkeit, denn der
Nachziehende sollte 13. ...Sh6-f5 ziehen.} 14. f4 Qg3 15. Rf3 Qh4 16. Qe1 {
unverständlich hier den Damentausch anzubieten.} Nf5 17. Nxf5 Qxe1+ 18. Rxe1
Bxf5 {der Damentausch hat Schwarz etwas entlasten können, dennoch hat der
Super Expert C die etwas bessere Ausgangslage.} 19. g4 {konsequent und richtig.
} Bd7 20. Rd3 Bc6 {auf e6 stünde der Läufer wirkungsvoller.} 21. Red1 h6 22.
Kf2 Rae8 23. h4 g5 {! die bestmögliche Antwort.} 24. hxg5 hxg5 25. Ke3 Kg7 26.
Bd5 Ba4 {was sprach gegen den Läufertausch?} 27. Rc1 Bb5 28. Rd4 gxf4+ 29.
Kxf4 c6 {genauer war 29. ...Te8-e7.} 30. a4 {? das führt nur zum Ausgleich.}
Be2 {? ein schwacher Zug, es gab einige gute Alternativen. Mephisto Glasgow
macht sich das Leben unnötig schwer.} 31. Re1 {auch das Kittinger Programm
verpasst hier das stärkere 31. Ld5-b3.} c5 {? wieder schlecht. Nach 31. ...
Le2-a6 kommt Weiß nicht recht voran.} 32. Rd2 Ba6 33. Rc1 {? folgendes
Abspiel bietet Chancen:} (33. Be4 Bc4 34. Rc1 Bb3 35. Rh2 Rh8 36. Rxh8 Rxh8 37.
Rxc5 {ob das für den vollen Punkt reicht, ist jedoch alles andere als sicher.}
) 33... b6 34. b4 cxb4 35. Rc7 Bc8 36. Rxa7 Rd8 37. Ke3 Rd7 38. Rxd7 Bxd7 39.
Bb3 Bc8 {[#]dieses Endspiel dürfte für das Programm von Dave Kittinger nicht
mehr zu gewinnen sein.} 40. Rd4 Rh8 41. Rxb4 Rh6 42. Bc2 Bd7 43. Bf5 Be8 44.
Be4 Bd7 45. Kf4 Rh4 46. Bf5 Bxf5 47. Kxf5 Rh6 48. Rb3 Rc6 49. Rb2 Kf8 50. g5 {
in der Folge sehen wir nur noch belangloses Figurengeschiebe.} Ke7 51. Rb5 Ke8
52. a5 bxa5 53. Rxa5 Rc1 54. Ra8+ Kd7 55. Ra7+ Ke8 56. Rb7 Rf1+ 57. Kg4 Re1 58.
Rb8+ Kd7 59. Kf5 Rf1+ 60. Ke4 Re1+ 61. Kd4 Rd1+ 62. Kc4 Rc1+ 63. Kd3 Rd1+ 64.
Ke3 Ke6 65. Re8+ Kf5 66. Re7 Re1+ 67. Kd4 Rd1+ 68. Kc5 Rc1+ 69. Kd6 Rd1+ 70.
Kc6 Kg6 71. Rb7 Rd4 72. Ra7 Rd8 73. Kc5 Rd1 74. Rb7 Ra1 75. Kd5 Rd1+ 76. Ke4
Re1+ 77. Kd5 Rd1+ 78. Kc4 Rd2 79. Kc5 Rd1 80. Ra7 Rb1 81. Kd4 Rb4+ 82. Kd5 Rb5+
83. Kd6 Rb6+ 84. Kd5 Rb5+ 85. Ke4 Rb4+ 86. Kf3 Rb3+ 87. Kf4 Rb4+ 88. Kf3 Rb3+
89. Ke4 Rb4+ 90. Kd5 Rb5+ 1/2-1/2

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.23"]
[Round "49"]
[White "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Black "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "A30"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "86"]
[EventDate "2023.01.23"]

1. c4 {diesen Zug spielt Mephisto Glasgow sehr selten.} c5 2. Nf3 Nf6 {Ende
Buch} 3. e3 {Ende Buch} e6 4. Be2 d5 5. O-O Bd7 6. d4 dxc4 7. Bxc4 Nc6 8. Nc3
cxd4 9. exd4 Rc8 {? der erste zweitklassige Zug des Kittinger Sprösslings} 10.
Bf4 {noch etwas stärker war 10 d4-d5.} Be7 11. Re1 O-O 12. Rc1 Re8 {der
selten guten und typische Computerzug 12. ...Dd8-b6 wäre in dieser Stellung
tatsächlich die bessere Wahl gewesen.} 13. d5 {[#]} Na5 {? ein Fehler, aber
nicht einfach zu sehen.} 14. dxe6 {! Die Bewertung des Mephisto Glasgow hüpft
vor Freude.} Nxc4 15. exd7 Nxd7 16. Nb5 {das Nitsche Programm genießt die
Position in vollen Zügen.} Rc5 {? und der Super Expert C verirrt sich im
komplizierten Mittelspiel.} 17. Nc7 Rf8 18. b4 {spielt hier Kasparow?} Nb2 {
etwas mehr Gegenwehr hätte 18. ...Tc5-c6 ermöglicht.} 19. Qb3 {! einfach
klasse!} Rxc1 20. Rxc1 g5 {? das Novag Gerät ist völlig überfordert.} 21.
Bg3 {? nun auch der erste schwächere Zug des Weltmeisters anno 1984. Die
weitaus bessere Option bestand in:} (21. Nd5 Nc5 22. Rxc5 gxf4 23. Nxe7+ Qxe7
24. Qxb2 {die Stellung ist jedoch extrem kompliziert.}) 21... g4 22. Ne1 {
auch nicht optimal, aber für den Sieg ausreichend.} Bf6 23. Bd6 Nb6 24. Qg3 h5
25. Bxf8 Qxf8 26. Qa3 {? wesentlich schwächer als 26. Dg3-e3. Vesrspielt das
Nitsche-Programm jetzt noch diese so stark geführte Partie?} Qd8 27. Qb3 Qd2
28. Qe3 Qxb4 {? nach 28. Dd2xe3 muss Weiß noch einige Klippen bis zum Sieg
überspringen. Nach dem Textzug ist die Partie entschieden.} 29. Ne8 Bd4 {
? der nächste Fehler.} 30. Qg5+ Kf8 31. Nf6 Bxf6 32. Qxf6 N6c4 33. Nc2 {
! das lässt sich Mephisto Glasgow nicht mehr nehmen.} Qa4 {? jetzt bricht
Schwarz komplett ein.} 34. Re1 Kg8 35. Re7 Nd6 36. Qxb2 {es ging zwar noch
schneller, aber es scheint das Mephisto Glasgow noch ein wenig länger im
Gefühl des Sieges baden möchte.} h4 37. Re5 Qf4 38. Rh5 f6 39. Rxh4 Qg5 40.
g3 Nc4 41. Qxb7 Qc1+ 42. Kg2 Qxc2 43. Qc8+ {Matt in 6.} Kf7 {und der Super
Expert C gibt auf. Bis auf wenige taktische Unsicherheiten wieder eine sehr
starke Vorstellung des Ex-Weltmeisters.} 1-0

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.23"]
[Round "50"]
[White "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Black "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Result "1-0"]
[ECO "C27"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "152"]
[EventDate "2023.01.23"]

1. e4 e5 2. Bc4 Nf6 3. Nc3 Bc5 4. d3 d6 {Ende Buch} 5. Nf3 {Ende Buch} O-O 6.
Na4 Bb4+ 7. c3 Ba5 8. b4 Bb6 9. O-O Bg4 10. h3 Be6 11. Bb3 Re8 12. Bg5 h6 13.
Bh4 Bxb3 14. axb3 Nbd7 15. b5 c5 16. bxc6 bxc6 17. Qc2 Qc7 18. Bg3 Rab8 19. Ra2
Nh5 20. Bh2 Nhf6 21. Rfa1 Nc5 22. Nxc5 Bxc5 23. Kh1 Bb6 24. Qe2 Nd7 25. Bg3 a5
{[#]die Stellung ist in etwa ausgeglichen. Solche geschlossenen Stellungen
sind für unsere Oldies immer eine große Herausforderung.} 26. Kh2 {und man
sieht auch dass Weiß keinen wirklichen Plan hat.} Nc5 27. Qd1 Qb7 28. Nh4 Bc7
29. Qg4 {! jetzt wird es interessant. Der Super Expert C mobilisiert seine
Kräfte am gegnerischen Königsflügel, während das Nitsche-Programm am
Damenflügel Fortschritte zu machen. Bemerkenswert dass das Kittinger-Programm
hier den b-Bauern einfach stehen läßt.} Qxb3 30. Nf5 Ne6 {? die bessere Wahl
ist 30. ...g7-g6. Königssicherheit ist nicht gerade die Königsdisziplin des
Mephisto Glasgow.} 31. Nxh6+ Kf8 32. Ra3 Qc2 33. Nf5 g6 34. Ne3 {? der
richtige Plan bestand in:} (34. Qh4 gxf5 35. exf5 Qxd3 36. fxe6 Rxe6 37. Rxa5
Qg6 38. Ra8 Ree8 39. R8a7 Rbc8 40. R1a6 Bb8 {und Weiß steht besser.}) 34...
Qxd3 {die Stellung ist nun wieder ausgeglichen.} 35. Rd1 Qb5 36. Qh4 Kg7 37. c4
{! stark gespielt.} Qc5 38. Ng4 {! der Super Exüert C mobilisiert ein
weiteres mal seine Kräfte für einen Königsangriff.} Rh8 39. Qf6+ Kg8 40. Rf3
Rf8 {[#]das sieht schon bedrohlich für den Nachziehenden aus.} 41. Qe7 Kg7 {
? mit 41. ...Lc7-d8 kann Schwarz die Stellung evtl. noch halten.} 42. Rc3 {
verpasst seine Chance:} (42. Bh4 d5 43. Bf6+ Kg8 44. Qxc5 Nxc5 45. Bxh8 Kxh8 {
und Weiß steht auf Gewinn.}) 42... Re8 43. Qf6+ Kg8 44. Rf3 Rf8 45. Qe7 Kg7 {
? wieder das gleiche Szenario, erforderlich war 45. ...Lc7-d8.} 46. Ne3 {
? doch das Programm von Dave Kittinger verschmäht wiederum 46. Lg3-h4.} Bb8 {
? warum nicht endlich 46. ...Lc7-d8?} 47. Qf6+ {? beide Geräte sind nun
taktisch überfordert. Man spürt wie sie nach mehr Rechenzeit und Rechentiefe
rufen...Der Super Expert C hätte den Gewinn, beginnend mit 47. Tf3-f6
einfahren können.} Kg8 48. Kh1 {? und plötzlich kann die Partie drehen.} Rh5
{? klar besser war 48. Lb8-c7 um den völlig im Abseits stehenden Läufer
wieder zu reaktivieren.} 49. Bh2 {? notwendig war 49. Se3-g4.} a4 50. Rg3 Qb4 {
? und wieder wird 50. Lb8-c7 verpasst. Nun steht der Anziehende wieder
deutlich besser.} 51. Nf5 {! nun setzt der Super Expert C zum Königsangriff
an und Mephisto Glasgow hat keine Chance mehr, da sein Läufer auf b8 nicht am
Spiel teilnimmt.} Kh7 52. Ne7 Nf4 53. Rf3 {schwächer als 53. Se7xg6 aber für
den Sieg langt es.} Ne6 {? dieser Zug verliert schnell.} 54. Nxg6 {!} fxg6 {?}
55. Qe7+ Kh6 56. Rxf8 Nxf8 57. Qxf8+ Kh7 58. f4 {nicht der schnellste Weg, ist
jedoch unerheblich.} exf4 59. Qf7+ Kh8 60. Bxf4 a3 {?} 61. Be3 d5 62. Bd4+ Be5
63. Bxe5+ Rxe5 64. Qf6+ Kh7 65. Qxe5 Qxc4 66. exd5 cxd5 67. Qe7+ Kg8 68. Qxa3
Qe2 69. Qd3 Qxd3 70. Rxd3 Kf7 71. Rxd5 Ke6 72. Rc5 Kf6 73. g3 Kg7 74. Kg2 Kh6
75. Kf3 Kg7 76. Kg4 Kf8 {und Mephisto Glasgow gibt auf. Eine dramatische
Partie mit einem verdienten Gewinner. Der Weltmeister 1984 scheiterte an
mangelnder Königssicherheit nd seinem völlig im Abseits stehenden Läufer
auf b8.} 1-0

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.25"]
[Round "51"]
[White "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Black "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "A29"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "163"]
[EventDate "2023.01.25"]

1. c4 {und nochmal c2-c4!} e5 2. Nc3 Nc6 3. Nf3 Nf6 4. g3 Bb4 5. Bg2 O-O 6. O-O
{Ende Buch} Re8 {Ende Buch} 7. Qb3 d6 8. d3 Bg4 {nicht stellungsgemäß.} 9.
Nd5 {! die richtige Antwort.} a5 10. Bg5 Kh8 {? das war nicht gut.} 11. Bxf6
gxf6 12. a3 {? 12. e2-e3 war erforderlich.} Bxf3 13. Bxf3 Nd4 {! das wäre
nach 12. e2-e3 nicht möglich gewesen!} 14. Qa4 Nxf3+ 15. exf3 Bc5 16. Ne3 c6 {
eine etwas bessere Fortsetzung bestand in 16. ...Dd8-c8.} 17. Qb3 Qd7 18. Ng4 {
kein guter Plan.} a4 19. Qc2 Qe6 20. Kg2 f5 21. Ne3 f4 22. Nd1 Bd4 {22. ...
Te8-g8 hätte den Druck des Nachziehenden verstärken können.} 23. Nc3 Bxc3 {
dieser Tausch nutzt nur Weiß, die Stellung ist wieder im Lot.} 24. Qxc3 Rab8
25. Rac1 Rg8 26. d4 {korrekt gespielt.} b6 {26. ...f7-f6 war zu präferieren.}
27. dxe5 dxe5 28. Qb4 {[#] und Mephisto Glasgow verpasst 28. Tc1-d1.} e4 {
[#] ? das Kittinger Programm revanchiert sich mit einem Fehler.} 29. fxe4 {
noch stärker wäre 29. Db4-c3+ gewesen.} Qxe4+ 30. Kg1 Qf3 {auch nicht gut...}
31. Rc3 Qe2 32. c5 {! stark gespielt.} Rge8 {? ein weiterer Fehler des Super
Expert C in dieser sehr komplizierten Stellung. In dieser Phase macht das
Programm von Dave Kittinger einfach mehr Fehler als sein Gegner.} 33. cxb6 Qd2
34. Qxa4 fxg3 35. fxg3 {? fehlende Königssicherheit bei Mephisto Glasgow. Der
Sieg wäre mit 35. h2xg3 leichter einzufahren.} Rxb6 36. Rc2 Qe3+ 37. Rff2 Re4
38. Qa7 Re7 39. Qa5 Re5 40. Qd2 Qxd2 41. Rfxd2 Kg7 42. Rd3 Kf6 43. Rd7 {
schwächer als 43. b2-b4. Bei Turmendspielen beschleicht mich besonders beim
Weltmeister von 1984 ein flaues Gefühl in der Magen-Gegend.} c5 44. Rf2+ {
wieder ungenau.} Ke6 45. Rdxf7 Rxb2 46. R7f6+ Ke7 47. Rh6 Ree2 {der Super
Expert C verteidigt sich in diesem Turmendspiel sehr stark.} 48. Rxh7+ Kd6 49.
Rh6+ Kd5 50. Rh5+ Kd6 {? die falsche Richtung, solle Schwarz noch straucheln?}
51. Rhf5 {wohl nicht.} c4 {[#]dieses Stellungsbild ließ bei mir bereits
dunkle Vorahnungen für Mephisto Glasgow aufkeimen.} 52. Rxe2 Rxe2 53. Rf2 Re3
{trotz 2 Mehrbauern für Weiß ist die Partie theoretisch Remis.} 54. Rc2 Kd5
55. Rd2+ Ke4 56. Ra2 {? oh nein, Mephisto Glasgow scheint erneut im
Turmendspiel zu straucheln. Das deutsche Programm darf einige Züge machen,
aber nicht die d-Linie für den schwarzen König frei machen.} Rb3 {! im
Gegensatz dazu konsequentes Spiel des Super Expert C. Noch kann der Anziehende
die Partie retten, um zumindest nicht zu verlieren.} 57. Ra1 {? erforderlich
war 57. Kg1-g2.} c3 {[#] ? und Schwarz sollte 57. ...Tb3-b2 spielen.} 58. Re1+
{? danach ist die Partie schlichtweg verloren. Es war 58. Kg1-g2 unbedingt
erforderlich.} Kd4 59. Rc1 Rb2 60. h4 Rd2 61. h5 c2 62. Rxc2 Rxc2 {der Rest
ist Technik.} 63. h6 Rc6 64. Kh2 Rxh6+ 65. Kg2 Ke4 66. a4 Ra6 67. a5 Rxa5 68.
Kh3 Kf5 69. Kh4 Ra4+ 70. Kh3 Ra2 71. g4+ Kg5 72. Kg3 Ra4 73. Kf3 Rxg4 74. Ke3
Kf5 75. Kd3 Ke5 76. Ke3 Rg3+ 77. Kf2 Rd3 78. Ke2 Ke4 79. Kf2 Re3 80. Kg2 Rf3
81. Kh2 Kf4 82. Kg2 {? Mephisto Glasgow sieht ein Matt in 5 gegen sich und
gibt auf. Eine völlig unnötige Niederlage, aber im Turmendspiel ist das
deutsche Programm leider besonders hilflos.} 0-1

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.26"]
[Round "52"]
[White "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Black "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Result "0-1"]
[ECO "A03"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "86"]
[EventDate "2023.01.26"]

1. f4 Nf6 {Ende Buch} 2. b3 {Ende Buch} d5 3. Bb2 Bf5 4. e3 e6 5. Nf3 Bc5 6.
Nc3 Nc6 {auf d7 stünde der Springer besser, denn nun wird dem c-Bauern der
Weg nach vorne versperrt. Eine Programmschwäche, welche viele Oldies teilen.}
7. d4 {auch nicht stellungsgemäß.} Be7 8. Be2 {auch hier gab es für Weiß
mit 8. Lf1-d3 eine stärkere Fortsetzung.} Nb4 {! gut gespielt, Schwarz hat
bereits leichte Initiative.} 9. Bd3 Ng4 10. Ke2 Nxd3 11. cxd3 O-O {[#]Mephisto
Glasgow steht leicht besser. Der weiße König im Zentrum muss Schutz suchen,
was wertvolle Tempo kosten wird.} 12. h3 Nf6 13. Nh4 {? eine verfehlte
Strategie.} Bb4 {? klar besser war 13. ...c7-c5 um die Stellung zu öffnen,
was gegen die aktuelle Position des weißen Königs die halbe Miete ist.} 14.
g4 Bg6 15. Nxg6 fxg6 16. a3 Bd6 17. Qd2 c6 {wiederum ein guter Zug des
Nitsche-Programms, welches seine Stellung in kleinen Schritten stetig
verbessert.} 18. Rhc1 {? wo sucht eigentlich der weiße König nach Sicherheit?
} Nd7 {18. ...g6-g5 mit möglicher Öffnung der f-Linie dürfte noch
aussichtsreicher gewesen sein.} 19. g5 Qb6 {nicht die beste Wahl.} 20. b4 Qa6
21. Kf2 {also da wird der weiße König keinen ausreichenden Schutz bekommen.}
Rf5 22. Kg2 {nicht gut, aber konsequent.} Be7 {[#]} 23. e4 {? nun öffnet der
Super Expert C ohne Not die Stellung. Das kann nur gut für den Nachziehenden
sein.} Rff8 {warum eigentlich nicht auf ...f7?} 24. b5 {? das
Kittinger-Programm öffnet weitere Linien.} cxb5 25. Qe3 {eine weitere
Ungenauigkeit. Nun steht Schwarz sichtbar günstiger.} dxe4 26. dxe4 Nb6 {
! klasse, das Feld c4 ist für den Springer das Objekt der Begierde.} 27. Qg3
Nc4 28. Rcb1 {28. Ta1-a2 hätte noch etwas mehr Gegenwehr ermöglicht, aber
die weiße Stellung ist bereits kaputt.} Nxb2 29. Rxb2 b4 30. Ne2 bxa3 31. Rc2
Rac8 32. Rca2 b5 33. Rb1 {der Super Expert C hat nur noch Verlegenheitszüge
im Arsenal.} Qc6 34. Qd3 b4 35. Rc1 Qa8 36. Rxc8 Rxc8 37. Kh1 {? jetzt bricht
die weiße Verteidigung komplett zusammen.} Qb7 38. Qb3 Qxe4+ 39. Kh2 Bd6 40.
Kg1 a5 41. Kf2 Bxf4 42. Kg1 Bd6 43. Rd2 Rf8 {und das Kittinger Programm gibt
auf. In dieser Partie hat sich der Super Expert C praktisch selbst umgebracht.}
0-1

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.27"]
[Round "53"]
[White "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Black "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "A34"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "107"]
[EventDate "2023.01.27"]

1. c4 {erst spielt Mephisto diesen Zug über ganze Partieserien nicht und
jetzt fast zweimal hintereinander.} c5 2. Nf3 Nc6 {Ende Buch} 3. e3 {Ende Buch.
..und schon sind beide Geräte wieder auf sich alleine gestellt.} e5 4. Nc3 Nf6
5. d4 cxd4 6. exd4 exd4 7. Nxd4 Bb4 8. Qe2+ Kf8 {und schon ist dem
Nachziehenden die Rochade verbaut. Weiß hat leichten Vorteil.} 9. Qd3 {
9. Lc1-e3 war zu favorisieren.} Qe7+ 10. Be3 {und hier war 10. Lf1-e2 angesagt,
der Vorteil für Mephisto Glasgow ist bereits Geschichte.} d5 {auch nicht so
gut.} 11. Nxc6 bxc6 12. a3 Bxc3+ {12. ...Lb4-c5 war klar zu bevorzugen.} 13.
Qxc3 Ne4 {? 13. ...c6-c5 war erforderlich. Nun steht das deutsche Programm
augenscheinlich besser.} 14. Qd4 Be6 15. cxd5 Bxd5 16. Bd3 Qe6 {[#]an dieser
Stelle rechnete ich mit der kurzen Rochade und guten Siegchancen für Mephisto
Glasgow.} 17. f3 {? mit einem schwachen Zug ist die Stellung plötzlich wieder
im Lot.} c5 {!} 18. Qa4 Ng3 19. hxg3 {? unfassbar. Nach 19. Ke1-f2 steht Weiß
noch recht ordentlich da. Der Textzug verliert sang- und klanglos.} Qxe3+ 20.
Be2 Re8 21. Qc2 Bb3 22. Qd2 Bc4 23. O-O-O Qxd2+ 24. Rxd2 Bxe2 {rücklblickend
muss man jedoch sagen, dass die Tiefe der Kombination in dem komplexen
Mittelspiel, bis zum Verlust des Offiziers kaum zu sehen war. Dennoch...sehr
bitter.} 25. Rd5 Rc8 {der Rest ist reine Technik.} 26. Kd2 Bc4 27. Rd7 a6 28.
Ra7 Rd8+ 29. Kc3 Be2 {? und die Technik ist beim Super Expert C nicht
sonderlich gut...} 30. Re1 Re8 {? erforderlich war 30. ...Le2-b5. Sollte das
Kittinger Programm doch noch straucheln.} 31. a4 {!} Bb5 {[#]} 32. axb5 {
? ein taktischer Fehlschlag. Ob Schwarz, alias Super Expert C, nach folgender
oder ähnlichen Varianten noch gewonnen hätte?} (32. Rxe8+ Bxe8 33. Rxa6 Ke7
34. Ra8 Rf8 35. b3 f5 36. Rc8 Kd6 37. Rd8+ Kc7 38. Ra8 Kb7 39. Ra5 Kb6 40. Ra8
Kb7 41. Ra5 Kb6 42. Ra8 Rg8 43. Rb8+ Kc6 44. Rc8+ Kd5 45. Rd8+ Ke6 46. Rc8 Kd5
47. Rd8+ Ke5 48. f4+ Ke6) 32... Rxe1 33. Ra8+ Re8 34. Rxa6 Ke7 35. Kc4 Rd8 36.
Ra7+ Rd7 37. Rxd7+ Kxd7 38. g4 Kd6 39. b4 Rc8 40. g5 cxb4+ 41. Kxb4 Kd5 42. b6
Kc6 43. Kc3 Kxb6+ 44. Kd3 Kc5 45. Ke4 Re8+ 46. Kf5 Re3 47. Kg4 Re2 48. g3 g6
49. f4 Kd4 50. Kf3 Rd2 51. f5 gxf5 52. g4 fxg4+ 53. Kxg4 Ke4 54. Kg3 {und das
Programm von Thomas Nitsche und Elmar Henne gibt auf. Eine bittere Niederlage,
nachdem Mephisto Glasgow bereits eine sehr aussichtsreiche Stellung inne hatte.
Doch die taktische Anfälligkeit in dieser Partie wurde vom Super Expert C
bestraft.} 0-1

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.27"]
[Round "54"]
[White "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Black "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Result "0-1"]
[ECO "D46"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "143"]
[EventDate "2023.01.27"]

1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. Nf3 d5 4. Nc3 c6 5. e3 Bd6 6. Bd3 Nbd7 7. e4 dxe4 8. Nxe4
Nxe4 9. Bxe4 O-O 10. O-O h6 {Ende Buch} 11. Bc2 {Ende Buch} Qc7 {bereits eine
erste Ungenauigkeit im ersten berechneten Zug. Züge wie 11. ...e6-e5 sind zu
favorisieren. Weiß kommt mit Vorteilen aus der Eröffnung.} 12. Re1 {?
verpasst allerdings seinerseits eine Chance:} (12. Qd3 Nf6 13. c5 Bf4 14. Bxf4
Qxf4 15. Ne5 {...und die schwarze Stellung ist sehr unangenhem zu spielen.})
12... b6 {? erneut ein zweitklassiger Zug.} 13. Qd3 Nf6 14. Ne5 {Weiß steht
unzweifelhaft positionell besser.} Rd8 15. Qf3 {? ein eher schwacher Zug.
Deutlich besser für Weiß ist:} (15. Qg3 Kf8 16. Qf3 Ne8 17. Bf4 Bb7 18. c5
Bxe5 19. Bxe5 {und wieder hat Weiß positionelle Vorteile.}) 15... Ne8 {
? 15. ...c6-c5 war geboten.} 16. Bf4 Bb7 17. Rad1 c5 18. Be4 {? damit nimmt
die Partie eine Wenung, nach 18. d4-d5! hat der Anziehende nach wie vor
Stellungsvorteile.} Bxe4 19. Qxe4 cxd4 20. Rxd4 Rac8 21. Red1 f6 {! von einem
Vorteil für den Super Expert C kann schon längst keine Rede mehr sein.} 22.
Nc6 e5 {! die Stellung neigt sich zur Seite des Mephisto Glasgow.} 23. Qd5+ Kh7
{hier war jedoch 23. ...Kg8-h8 vorzuziehen.} 24. Nxd8 Rxd8 25. Bxe5 fxe5 26.
R4d2 g6 {das schwächt den Wall des Königs unnötig. Die Partie ist in einem
Gleichgewicht angelangt.} 27. Qe6 {? ein Irrweg der weißen Dame führt zum
Vorteil des Nachziehenden.} Ng7 28. Qf6 Be7 29. Qf7 {29. Df6-f3 begrenzt den
Schaden ein wenig.} Rf8 30. Qd5 Bc5 {[#] innerhalb weniger Zügen stehen die
schwarzen Figuren sehr harmonisch zueinander und das Programm von Dave
Kittinger steht unter Druck.} 31. Qd3 Qb7 32. Re2 Bd4 {! schneidet dem
Anziehenden die d-Linie ab.} 33. Red2 {Weiß wirkt hilflos.} Nh5 34. Qf1 Nf6 {
eine sehr schöne Umgruppierung des Springers um das Feld g4 einzunehmen!} 35.
Rxd4 {wohl noch die beste Wahl.} exd4 36. Rxd4 Qe7 {alle Vorteile liegen nun
in schwarzen Hand. Dennoch ist eine Realisierung des Vorteils alles andere als
einfach.} 37. Rd3 {? ein weiterer Fehler des Super Expert C.} Ng4 {!} 38. Rd2
Qc7 {der Angriffspunkt im weißen Lager, der Bauer auf f2 wird ins Visier
genommen.} 39. g3 Ne5 40. Re2 {ein weiterer Fehler des Anziehenden führt zu
einer klaren Gewinnstellung des Mephisto Glasgow.} Nf3+ 41. Kh1 Nd4 42. Rd2
Qc6+ 43. Qg2 Qxc4 44. Rd1 Nf3 45. Qf1 Qxa2 46. Qe2 {? Weiß ist komplett
überfordert, aber die Partie war ohnehin bereits zugunsten des Nachziehenden
entschieden.} Qf7 {!} 47. Qf1 Qb7 {beeindruckend wie Mephisto Glasgow seinen
Gegner auseinander nimmt.} 48. Qg2 Rf7 49. b4 Qe7 50. Qf1 Qxb4 51. Qe2 Qg4 52.
Qf1 {[#]welch grauenvolle Stellung für den Kittinger Schützling.} Qf5 53. Qg2
Nxh2 {? ein unverständliches Opfer, welches die Gewinnführung unnötig
erschwert. Natürlich ist Weiß danach noch immer chancenlos.} 54. Rd5 {
korrekt.} Qxf2 {? erneut nicht gut gespielt, viel stärker war:} (54... Qc2 55.
f4 Qxg2+ 56. Kxg2 Ng4 {und mit den beiden verbundenen Freibauern am
Damenflügel ist Schwarz der Sieg nicht zu nehmen.}) 55. Kxh2 Qe3 {die meisten
Menschen hätten hier mit Damentausch die Stellung vereinfacht.} 56. Rd2 a5 {
Mephisto Glasgow findet wieder in die Spur.} 57. Re2 Qc5 58. Rc2 Qh5+ 59. Kg1
b5 60. Rc8 {? macht es seinem Gegner noch einfacher.} Rd7 {? warum lässt
Schwarz nicht seine Bauern laufen?} 61. Rf8 b4 62. Qf1 Qd5 63. Qe1 {? jetzt
geht es steil bergab.} Qc5+ 64. Qf2 Qe7 {warum Mephisto Glasgow zwecks
Vereinfachung nicht die Damen tauscht, bleibt sein Geheimnis.} 65. Ra8 b3 66.
Rb8 Rd1+ 67. Kh2 a4 68. Qg2 Rc1 69. Qb7 Rc7 70. Qd5 Qe2+ 71. Kh3 Qf1+ 72. Qg2 {
und hier gibt der Super Expert C. in der Anfangsphase der Partie stand das
Programm von dave Kittinger recht aussichtsreich, wurde dann jedoch von
Mephisto Glasgow brutal ausgekontert. Ein verdienter Sieg des zerstreuten
Positionskünstlers.} 0-1

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.28"]
[Round "55"]
[White "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Black "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "C45"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "182"]
[EventDate "2023.01.28"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. d4 {Ende Buch} exd4 4. Nxd4 Nxd4 5. Qxd4 Ne7 6. Bc4 Nc6
7. Qd5 Qf6 {Ende Buch} 8. Bg5 Qg6 9. O-O Ne7 {? eine ernste Ungenauigkeit.
Schwarz sollte seine Entwicklung mit 9. ...Lf8-e7 vorantreiben.} 10. Qc5 {
10. Dd5-d2 war die bessere Option für Weiß.} b6 11. Qe3 Nc6 12. Nc3 Bc5 13.
Qg3 O-O {? das Befragen des weißen Läufers via 13. ...f7-f6 war anzuraten.}
14. Bf4 Qxg3 15. Bxg3 Na5 16. Be2 c6 17. Rfd1 Re8 18. a3 Bf8 19. b4 Nb7 20. Ba6
Rd8 21. f3 d6 {[#]Schwarz steht gedrückt, die Figuren arbeiten nicht
harmonisch zusammen. Mephisto Glasgow steht besser. Kann das Programm jedoch
den notwendigen Druck aufbauen, um den zweifellos vorhandenen positionellen
Vorteil in Materialgewinn umzumünzen?} 22. Rd2 {der richtige Plan.} Be7 23.
Rad1 Bf6 24. Ne2 Bg5 25. Bf4 Bxf4 26. Nxf4 Rb8 27. Bxb7 Bxb7 {? die falsche
Entscheidung des Kittinger Programms. Erforderlich war 27. ...Tb8xb7 um den
Schaden einzugrenzen.} 28. Rxd6 Rxd6 29. Rxd6 Kf8 30. Rd7 a5 31. bxa5 Ke8 32.
Rc7 bxa5 {[#]die Lage für Schwarz ist aussichtslos, da dieser praktisch
bewegungsunfähig ist.} 33. c4 {genauer war 33. Kg1-f2.} h6 34. Nd3 Bc8 35. Nc5
Kf8 36. Kf2 Rb2+ 37. Kg3 Rb8 {? danach ist das Partie bereits verloren, denn
Schwarz begibt sich freiwillig in die Passivität. Lediglich 37. ...Lc8-e6
hätte den Super Expert C überhaupt wieder an Spiel teilnehmen lassen.} 38.
Kf4 f6 39. Rxc6 Ke7 40. e5 g5+ 41. Kg3 {die fraglos bessere Fortsetzung für
Weiß war 41. Kf4-g3.} fxe5 42. Rxh6 Ra8 {? einfach nur grausam.} 43. Rh8 {
! und schon ist das schwarze Spiel wieder vollkommen gelähmt.} g4 {?
erleichtert es dem Anziehenden. Der Rest ist Technik, wenn auch da Mephisto
Glasgow nicht immer glänzt.} 44. fxg4 Rb8 45. Rh6 {es folgen auf beiden
Seiten eine Reihe nicht optimaler Züge, aber Mephisto Glasgow kann sich das
problemlos erlauben. Auf eine dezidierte Kommentierung verzichte ich daher im
Folgenden.} Rb2 46. Rh7+ Kd6 47. Ne4+ Kc6 48. Re7 Rb3+ 49. Kh4 Rb2 50. Rxe5
Rxg2 51. Rc5+ Kd7 52. Nf6+ Ke6 53. Nh5 Kd7 54. h3 Ba6 55. Nf6+ Kd6 56. Ne4+ Kd7
57. Rd5+ Ke7 58. Re5+ Kd8 59. Nd6 Rd2 60. Nf7+ Kc7 61. Rxa5 Kb6 62. Ra4 Rd7 63.
Ne5 Re7 64. Nd3 Bc8 65. Rb4+ Kc7 66. a4 Re3 67. Nc5 Kd6 68. Rb5 Kc6 69. Nb3 Kd6
70. Nd4 Rc3 71. Rd5+ Ke7 72. Rc5 Bd7 73. a5 Ra3 74. Nf5+ Kf6 75. Nd6 Ke7 76.
Ne4 Be8 77. Rc7+ Kd8 78. Ra7 Bc6 79. Nd6 Bg2 80. g5 Rxh3+ 81. Kg4 Rd3 82. Nf7+
Ke8 83. g6 Bh3+ 84. Kg5 Rd1 85. g7 Rg1+ 86. Kf6 Rf1+ 87. Ke5 Re1+ 88. Kd6 Rd1+
89. Kc6 Rg1 90. Nd6+ Kd8 91. Ra8+ Ke7 {und der Super Expert C streckt die
Waffen. Ein hochverdienter Sieg des Weltmeisters von 1984, welcher in der
Anfangsphase der Partie und im frühen Mittelspiel eine ausgesprochen gute
Leistung zeigte und dabei seinen Gegner positionell komplett überspielte.} 1-0

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.29"]
[Round "56"]
[White "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Black "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "D03"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "56"]
[EventDate "2023.01.29"]

1. d4 Nf6 2. Bg5 d5 3. Nf3 {Ende Buch} g6 {Ende Buch} 4. e3 Bg7 5. Nbd2 O-O 6.
Be2 c5 7. O-O Qb6 8. Rb1 Na6 9. Nb3 c4 10. Nbd2 Bf5 11. Nh4 Bd7 12. e4 {
? eine Ungenauigkeit.} Qxd4 {noch stärker war 12. ...Sf6xe4.} 13. Nhf3 Qc5 14.
exd5 Nxd5 15. Bxc4 b5 {eine stärkere Fortsetzung für Mephisto Glasgow bot
sic über 15. ...Ld7-f5 an. Nach dem Textzug ist die Stellung wieder
ausgeglichen.} 16. Bxd5 Qxd5 17. Nb3 e6 18. Qxd5 exd5 19. Rfd1 Bf5 20. Nbd4 Bd7
21. Re1 Rfc8 22. Re7 Bg4 23. Ne5 Bh5 {eine kleine Ungenauigleit, für beide
Geräte jedoch nicht ansatzweise zu erkennen.} 24. Nxf7 {andere Züge hätten
Weiß leichten positionellen Vorteil bringen können. Doch der Super Expert C
strebt mit dem Textzug ein Remis an.} Bxd4 25. Nh6+ Kh8 26. Nf7+ Kg8 27. Nh6+
Kh8 28. Nf7+ Kg8 {Remis durch 3-fache Stellungswiederholung. Eine Partie ohne
entscheidende Fehler endet folgerichtig in einer Punkteteilung.} 1/2-1/2

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.29"]
[Round "57"]
[White "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Black "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Result "1-0"]
[ECO "C68"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "76"]
[EventDate "2023.01.29"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Bxc6 dxc6 5. d3 Bd6 6. Nbd2 {Ende Buch} Ne7 7.
O-O f6 {Ende Buch} 8. c3 O-O 9. Qb3+ Kh8 10. d4 {besser war hier 10. h2-h3.}
exd4 {und auch Schwarz hatte eine besser Option via. 10. ...c6-c5.} 11. cxd4
Ng6 12. Re1 Re8 13. Nf1 {Mephisto Glasgow plant eine Umgruppierung seines
Springers.} Qd7 {ein Mensch hätte diesen Zug wohl eher nicht gespielt, wird
doch so dem Läufer auf c8 erst einmal der Weg versperrt. Die Stellung ist im
Lot.} 14. Bd2 c5 15. dxc5 Bxc5 16. Rac1 Bb6 {eine erste Ungenauigkeit des
Super Expert C.} 17. Be3 Bxe3 18. Nxe3 Nf4 19. Nd5 {19. Ta1-d1 war durchaus
eine Überlegung wert.} Nxd5 20. Qxd5 c6 21. Qh5 Rd8 {nicht optimal.} 22. e5 {
[#]} Qd5 {? dieser unscheinbare Zug verliert die Partie!} 23. Qh4 {? aber nur
wenn es sein Gegner auch gesehen hätte:} (23. Nh4 Qa5 24. Ng6+ Kg8 25. Ne7+
Kh8 26. Qh4 f5 27. Ng6+ Kg8 28. Qc4+ Rd5 29. Ne7+ Kf8 30. Nxd5 cxd5 {das ist
selbstverständlich für unsere beiden oldies viel zu tief.}) 23... fxe5 {
? erforderlich war 23. ...Dd5-f7.} 24. Rxe5 Qd3 25. Ng5 Kg8 26. Qh5 {genauer
war 26. Te5-e3. Dennoch steht Mephisto Glasgow trotz ausgeglichenem Material
klar besser.} Qg6 27. Qxg6 hxg6 28. Re7 Kf8 {? mehr Gegenwehr kann 28. ...
Ta8-b8 leisten. Der Super Expert C muss nun seinem nicht entwickelten Läufer
auf c8 seinen Tribut zollen.} 29. Rce1 a5 {`? spätestens hier musste 29. ...
Lc8-f5 kommen. Dem Kittinger Programm fehlt in dieser Partie vollkommen der
Durchblick.} 30. h3 {! danach ist der weiße Angriff nicht mehr zu stoppen.
Mephisto Glasgow zeigt dies auch mit sehr hohen Bewertungen an, während sich
das Kittinger-Programm nur leicht im Nachteil sieht.} b5 {? Noch immer war 30.
...Lc8-f5 der beste Zug in einer bereits verlorenen Stellung.} 31. Rf7+ Kg8 32.
Ree7 Kh8 33. Rxg7 Rd1+ {ein bedeutungsloses Racheschach.} 34. Kh2 Bf5 35. g4
Rf1 {? verkürzt das Ende.} 36. Rh7+ Kg8 37. gxf5 Rxf2+ 38. Kg1 Re2 {und der
Super Expert C gibt angesichts des nicht mehr abwendbaren Matt in 6 Zügen auf.
Das Kittinger Programm wirkte in dieser Partie wie ein Lehrling und erhielt
auch eine entsprechende Lektion.} 1-0

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.30"]
[Round "58"]
[White "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Black "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Result "1/2-1/2"]
[ECO "C66"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "130"]
[EventDate "2023.01.30"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 Nf6 4. O-O d6 5. d4 {Ende Buch} exd4 6. Nxd4 Bd7 {
Ende Buch} 7. Bxc6 bxc6 8. Nc3 Be7 9. Qf3 O-O 10. Nf5 Rb8 11. Rb1 Bxf5 12. Qxf5
d5 13. f3 Bc5+ 14. Kh1 Re8 15. Rd1 Bb4 16. Bd2 Qc8 17. Qxc8 Rbxc8 {[#]eine
ausgeglichene Position ist entstanden.} 18. exd5 cxd5 19. Bg5 Bxc3 20. bxc3 Rb8
{20. ...c7-c6 ist stärker.} 21. Kg1 Rxb1 {mit 21. ...Tb8-b6 hätte Mephisto
Glasgow ggf. seine Bauernstruktur bei einem Tausch der Türme verbessern
können.} 22. Rxb1 Nd7 23. Rb7 h6 {die bessere Alternative bestand in 23. ...
f7-f6. Langsam wird die Stellung des Nachziehenden ungemütlich.} 24. Rxc7 Nb6
25. Be7 a5 26. Kf2 {diese Partiehase wurde vom Super Expert C exzellent
gespielt.} Nc4 27. Rd7 Ne5 28. Rb7 Rc8 29. Ke3 Re8 30. Kd2 Nc4+ {Nun
verteidigt sichMephisto Glasgow ausgesprochen zäh.} 31. Ke2 f5 32. Kf2 f4 33.
Bc5 Ne3 34. h3 {nicht gut, damit hat Schwarz beste Remis-Chancen. Der Super
Expert C hätte den Druck mit 34. Tb7-b1 halten können.} Nd1+ 35. Kf1 Nxc3 36.
Bb6 Nxa2 37. Bxa5 Rc8 {genauer war 37. ...Se2-c1.} 38. Bc7 g5 39. h4 Kf8 {
? eine ernste Ungenauigkeit. Mephisto Glasgow sollte besser mittels 39. ...
Tc8-e8 die e-Linie für den weißen König unzugänglich machen. Das Remis ist
für den Nachziehenden noch nicht gesichert.} 40. g4 {? aber jetzt. Der
Anziehend ehätte auf jeden Fall noch 40. h4xg5, oder Kf1-e2 versuchen sollen.}
fxg3 41. hxg5 hxg5 42. Kg2 Ke7 43. Bxg3+ Ke6 44. Rc7 Rxc7 45. Bxc7 Nc3 46. Kf2
Nb5 47. Bd8 Kf5 48. Ke3 Na3 49. Kd3 Kf4 50. Be7 Nxc2 {! interessant. Mephisto
Glasgow "weiß" und sieht innerhalb seines Rechenhorizonts, dass Weiß mit
einem Läufer die Partie nicht mehr gewinnen kann und vereinfacht die Partie.}
51. Bd6+ Kxf3 52. Kxc2 Ke3 53. Bh2 g4 54. Bg1+ Ke4 55. Kd2 g3 56. Ke2 Kf4 57.
Be3+ Kg4 58. Bg1 g2 59. Kf2 Kf4 60. Bh2+ Ke4 61. Bg1 d4 62. Ke2 d3+ 63. Kd2 Kf4
64. Kxd3 Kf3 65. Kd2 Ke4 {und Remis durch Bediener abgeschätzt. Eine lange
Zeit vom Super Expert C sehr ansprechende Partieführung, doch am Ende hat
sich Mephisto Glasgow sehr zäh und gekonnt verteidigt und sich somit die
Punkteteilung verdient. Mephisto Glasgow unter dem Revelation II hätte ich
diese Verteidigungsstärke noch nicht zugetraut.} 1/2-1/2

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.01.31"]
[Round "59"]
[White "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Black "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Result "0-1"]
[ECO "C54"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "119"]
[EventDate "2023.01.31"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bc4 Bc5 4. d3 Nf6 5. c3 d6 6. b4 Bb6 7. a4 {Ende Buch}
a6 {Ende Buch} 8. a5 Ba7 9. O-O Be6 10. Bxe6 fxe6 11. Qb3 Qe7 12. b5 {Mephisto
Glasgow agiert in der Partie ungewohnt offensiv, aber durchaus
stellungsgerecht.} axb5 13. Qxb5 Bb6 14. Ra4 {[#]} Bxa5 {? ein Fehler, nach
dem Mephisto Glasgow Vorteil erlangt. Zu annäherndem Ausgleich hätte 14. ...
Ta8-a5 geführt.} 15. Qxb7 Kd7 16. Rc4 Na7 17. Ba3 {? Mephisto Glasgow
revanchiert sich direkt mit einem Fehler. 17. Db6-b2 sichert den Vorteil.} Qd8
{? nach 17. ...Th8-b8 hat gar der Super Expert C Vorteile:} (17... Rhb8 18.
Nxe5+ dxe5 19. Qxb8 Rxb8 20. Bxe7 Kxe7 21. Rc5 Bb6 22. Rxe5) 18. d4 Qc8 {
? die Dame muss nach b8, danach kann der Nachziehende die Stellung kaum noch
halten.} 19. Qb3 {! sehr stark.} Qb8 20. Bb4 {noch stärker war 20. Db3-a4+.}
d5 {? danach ist die Partie bereits für das Kittinger Programm verloren. Die
Stellung ist zugegebenermassen auch äußert anspruchsvoll. Wesentlich mehr
Widerstand bietet 20. ...e5xd4.} 21. exd5 exd5 22. Rc5 Bxb4 23. Nxe5+ Ke8 24.
cxb4 Qb7 25. Rfc1 c6 {[#]die Stellung ist für Schwarz komplett verloren.} 26.
Nxc6 Nxc6 27. Rxc6 Kd8 28. Qc2 {einfacher war es beginnend mit 28. b4-b5 den
Gewinn einzufahren.} Qxb4 {[#] ? grausam. Hier zeigt Komodo 10 eine Bewertung
von knapp +20 für den Anziehenden an.} 29. Rc8+ {!} Ke7 30. Qe2+ Kf7 {[#]
hier wäre ein Matt in 9 Zügen möglich gewesen, angesichts der hohen Anzahl
an Zugmöglichkeiten kann man dem Nitsche-Programm jedoch nicht wirklich einen
Vorwurf machen, dies nicht gesehen zu haben. Aber Mephisto Glasgow spielt:} 31.
R1c7+ {Ab diesem Zug passiert etwas, was ich selbst beim Mephisto Glasgow noch
nie gesehen habe. Gut, bislang wurde viel Zeit verbraucht und die Züge wurden
zum Teil a Tempo gespielt, aber das Programm agierte ab dem 31.Zug an wie
besoffen...Danach ist fast der komplette Vorteil weg.} Kg6 32. Qd3+ Kh6 33.
Qh3+ (33. Qe3+ g5 34. Rxh8 Rxh8 35. Nd2 Re8 36. Qh3+ Kg6 37. Qd3+ Kh6) 33...
Kg6 34. Qg3+ {? erforderlich war 34. Dh3-d3+. Nun ist die Partie auf
Remis-Kurs.} Kh5 35. Qe5+ g5 36. h4 {? danch steht gar der Nachziehende besser.
36. h2-h3 führt zum Ausgleich.} Qxb1+ 37. Rc1 Qg6 38. g4+ {? danach ist die
Partie schlichtweg verloren, unfassbar!} Kxg4 {? aber auch der Super Expert C
patzt.} (38... Nxg4 39. Qxh8 gxh4 40. Qe8 Qxe8 41. Rxe8 Rxe8 42. f3 Ne3 43. Kf2
Nf5 {und die Partie ist entschieden.}) 39. R1c3 {? der falsche Turm zieht nach
c3, ein Remis wäre nun durchaus möglich gewesen:} (39. R8c3 Ne4 40. f3+ Kh5
41. fxe4 Rhe8 42. Qxd5 Rad8) 39... Kh5 {? 39. ...g5xh4 war klar zu bevorzugen.
Man sieht, dass die komplexe Stellung doch beide Geräte extrem überfordert.}
40. hxg5 {? nach 40. Tc8xh8 kann Weiß noch mitkämpfen.} Qxg5+ 41. Qxg5+ Kxg5
42. Rg3+ Kf4 43. Rxh8 Rxh8 44. Re3 Re8 45. Rd3 Ke4 46. Rd1 Rg8+ 47. Kf1 Ng4 48.
Re1+ Kd3 49. Kg2 Ne5+ 50. Kh3 Kxd4 51. Re3 Rg1 52. Re2 h5 53. Ra2 Ke4 54. Kh4
d4 55. Ra4 Rh1+ 56. Kg3 Nf3 57. Kg2 Rh2+ 58. Kg3 h4+ 59. Kg4 Rxf2 60. Ra8 {
und Mephisto Glasgow gibt auf. Selten zuvor habe ich solch eine Wendung in
einer Partie gesehen. Eine völlig unnötige Niederlage des Mephisto Glasgow.}
0-1

[Event "Mephisto Phoenix Emu: Mephisto Glasgow"]
[Site "?"]
[Date "2023.02.01"]
[Round "60"]
[White "Novag Super Expert C, 6 MHz"]
[Black "Mephisto Phoenix Mephisto Gla, Vollspeed"]
[Result "0-1"]
[ECO "A03"]
[Annotator "Rapp,Egbert"]
[PlyCount "93"]
[EventDate "2023.02.01"]

1. f4 d5 2. Nf3 g6 {Ende Buch} 3. g3 Bg7 4. Bg2 {Ende Buch} Nf6 5. d4 O-O 6.
O-O Na6 7. c4 dxc4 8. Na3 c5 9. Nxc4 Be6 10. Nce5 Qb6 {[#] alles im Lot.} 11.
e3 {dieser Zug ist eher suboptimal.} Rfd8 {solche indirekten Fesselungen sind
immer unangenehm, in diesem Fall ist die weiße Dame indirekt bedroht. Weiß
hätte gut mit 11. Sf3-g5 den schwachen Punkt auf f7 aufs Korn nehmen können.
Das zeigt auch, dass 11. ...Ta8-d8 stärker gewesen wäre, als der Textzung
von Mephisto Glasgow.} 12. Kh1 {? dafür war jetzt keine Zeit. Schon steht
Mephisto Glasgow besser.} cxd4 13. Nxd4 Bd5 14. Qe2 Bxg2+ 15. Kxg2 Ne4 {
dieser Springer ist natürlich sehr unangenhem für den Anziehenden.} 16. Nc4
Qc5 {das Programm von Nitsche/henne spielt diese Phase bärenstark.} 17. Nf3 {
? nun ist der Super Expert C im höheren Sinne bereits verloren. Gegenwehr
hätte 17. b2-b3 ermöglicht.} Rac8 18. Ncd2 Qc2 {der Druck wird stetig
erhöht!} 19. Rd1 Nac5 20. Ne1 Qa4 21. Nef3 Nxd2 22. Rxd2 b6 {? deutlich
stärker war 22. :::Sc5-b3. Dennoch steht Schwarz noch immer auf Gewinn.} 23.
Rc2 {23. Td2xd8+ war zu bevorzugen.} Bf6 {? aber auch Mephisto Glasgow führt
den Angriff nicht konsequent weiter.} 24. Qc4 Nb3 25. Qxc8 {? klar schwächer
als 25. Dc4xa4.} Rxc8 26. Rxc8+ Kg7 27. axb3 Qxa1 28. Nd4 Qa5 {[#]aus
materieller Sicht ist die Entscheidung des Kittinger Programms 25. Dc4xc8 zu
spielen durchaus verständlich. Nach 28 Zügen liegt das Novag - Programm nur
eine Bauerneinheit zurück. Die Stellung ist aber für Weiß komplett verloren,
da die Figuren nicht harmonisch miteinander arbeiten können und zudem der
weiße König relativ luftig steht. Nachfolgend nutzt Mephisto Glasgow diesen
Umstand absolut gekonnt aus.} 29. Rc4 Qe1 30. g4 Bxd4 31. exd4 e6 32. h3 {
das Kittinger Programm kann einfach keinen sinnvollen Plan mehr verfolgen.} b5
33. Rc7 Qe2+ 34. Kg1 Qd1+ 35. Kg2 Qxb3 36. Rc3 Qd5+ {viele Wege führen nach
Rom.} 37. Kg3 b4 38. Rc7 a5 39. g5 Qxd4 40. Kf3 a4 41. Kg2 Qd3 42. h4 a3 43.
bxa3 bxa3 44. h5 Qe2+ 45. Kg3 gxh5 46. g6 hxg6 47. f5 {und Novag Super Expert
C gibt auf. In dieser Partie war das Kittinger Programm komplett chancenlos.}
0-1




Nachfolgend die 10-er Blöcke des Wettkampfs, aus Sicht des MP Mephisto Glasgow, Vollspeed:

1-10: 5,5:4,5
11-20: 5,5:4,5
21-30: 6,0:4,0

Insgesamt haben wir ein sehr umkämpftes Match gesehen. Es ist jedoch kein Zufall, dass Mephisto Glasgow alle drei Staffeln, wenn auch sehr knapp für sich entscheiden konnte. Das Programm von Thomas Nitsche/Elmar Henne zeigte insgesamt ein besseres Positionsverständnis als sein Gegner und in Sachen Taktik und Endspiel war es dem Novag Super Expert C zumindest nicht unterlegen.

Dennoch muss man dem 8-Bit-Programm von Dave Kittinger Respekt zollen, welches trotz erheblichem Hardware-Nachteil so gut mithalten konnte. Aber auch Mephisto Glasgow ist ein Lob auszusprechen. Der Spielstärkezuwachs unter Mephisto Phoenix, gegenüber dem Revelation II ist gegen diesen Gegner deutlich sichtbar geworden. Gerade einige Verteidigungsleistungen des Mephisto Glasgow unter Mephisto Phoenix, hätte ich dem Weltmeister von 1984 unter dem Revelation II so nicht zugetraut. Es waren auch einige bemerkenswerte Angriffspartien zu bewundern. Und schließlich liegen 6 Jahre Unterschied zwischen diesen beiden Programme (1984 vs 1990). Das waren in dieser Zeit Welten in der Schachprogrammierung.


Ein noch besseres Resultat für Mephisto Glasgow wäre durchaus möglich gewesen, doch der ein oder andere taktische Blackout hat dies verhindert (Novag Super Expert C, 6 MHz Sphinx mit 2,0 verschenkten, Mephisto Glasgow mit 3,5 verschenkten Punkten).

Das Match war lange Zeit sehr spannend, am Ende ging dem Super Expert C langsam die Puste aus. Es hat mir extrem viel Freude bereitet, diesen Vergleich durchzuführen. In unserer privaten Turnierschachliste müsste Mephisto Phoenix mit der Mephisto Glasgow-Emulation nun locker über die 2000 Elo-Mauer geklettert sein, nachdem ihm das gegen die CXG Sphinx 40 unter dem Revelation II AE noch verwehrt blieb.

Erst wenn die taktischen Blackouts bei Mephisto Glasgow wirklich auf ein Mindestmaß reduziert werden könnten, wäre der Vorstoß in noch höhere Spielstärke-Regionen (> 2100 Elo) möglich. Dazu bedarf es aber einer nochmaligen Vervielfachung um den Faktor 20, was ca. 2 Halbzüge mehr Suchtiefe einbringen würde. Davon sind wir aber derzeit noch meilenweit entfernt. Im Endspiel hört man Mephisto Glasgow förmlich rufen „Lieber Thomas, bitte schenke mir endlich Hashtables“ ;-) Gut programmierte Hashtables könnten Mephisto Glasgow locker 50 Elo-Punkte bescheren.

Nun schauen wir uns einmal die Wettkampf-Prognosen unserer Forums-Freunde an. Es freut mich den Sieges-Kranz Holger umhängen zu dürfen. Er tippte auf ein 16,5:13,5 aus Sicht des Mephisto Phoenix Mephisto Glasgow und ist damit verdienter Gewinner des Gold-Pokals . Den zweiten Platz und somit den Silber-Pokal verdienten sich knapp dahinter Wolfgang2, Thorsten und meine Wenigkeit mit den Tipps von 16:14, 18:12 bzw. nochmals 18:12. Ein Bronze-Pokal muss daher dieses Mal entfallen. Gratulation an alle Gewinner!

Außergewöhnlich hoch war dieses Mal auch die Bereitschaft eine Prognose abzugeben (15 Teilnehmer!). Daran hat sicher Mephisto Glasgow seinen Anteil dazu beigetragen, da dieses Programm bis zum heutigen Tage Schachcomputer-Freunde aufgrund seines einzigartigen Programmieransatzes begeistern kann.

Da ich sowohl den Novag Super Expert C, als auch Mephisto Glasgow ausführlich in der Vergangenheit getestet hatte muss ich bei der Analyse vorhandener Stärken und Schwächen das Rad nicht neu erfinden. Die ein oder andere neue Erkenntnis habe ich aktuell in die bereits umfänglich vorhandenen Bewertungen mit einfließen lassen.

Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow:

Positiv:

+ Überwiegend gesunde Eröffnungsbehandlung (Bewertung berücksichtigt das Baujahr 1984)

+ Überwiegend positionell ansprechende Spielführung

+ Für ein Programm aus dem Jahr 1984 erstaunlich planvolle, menschlich anmutende Zugfolgen

+ Aktive Suche nach Remis-Schwindelchancen in unterlegenen Stellungen

+ In Gewinnstellungen versteht es Mephisto Glasgow meist gut zu vereinfachen

+ Spielt vereinzelt auch taktisch brillante Kombinationen

+ Teilweise werden die Umwandlungs-Chancen eigener Freibauern über die selektive Suche sehr weit im Voraus erkannt

+ Spielstil ist immer wieder für Überraschungen gut

+ die Kraft des Mephisto Phoenix verbessert die Verteidigungskünste des Mephisto Glasgow spürbar

+ liebt es seine Gegner möglichst bewegungsunfähig zu machen

+ Trotz der massiven Beschleunigung durch den Mephisto Phoenix darf nicht vergessen werden, wie extrem selektiv die Züge vom Mephisto Glasgow berechnet werden, was mehr wie beeindruckend ist!



Negativ:


- Eröffnungsrepertoire mit einigen Lücken und nicht optimal an den eigenen Spielstil angepasst
- Dame wird in einigen Fällen in der Eröffnungsphase zu oft gezogen, bzw. in bedrohliche Positionen gebracht
- Nicht selten wird die Entwicklung einzelner Figuren vernachlässigt, bzw. schädlich verzögert
- Lässt oftmals zerrissene Bauernstrukturen ohne Not zu
- Teilweise erhebliche Korrekturen der Stellungsbewertung nach Figurenabtausch
- Neigt zu übertrieben optimistischen Stellungsbewertungen
- Vereinzelt werden Partien auch positionell in den Sand gesetzt
- Begrenzung der Suchtiefe von max. 19 Halbzügen
- Schlechtes Zeitmanagement: Für alternativlose Züge werden teilweise erhebliche Zeit Ressourcen geopfert und in schwierigen Stellungen werden die Züge vereinzelt a tempo gespielt, ohne dass hier das Permanent Brain gegriffen hätte
- Springer am Rand..., für den Glasgow generell keine Schand
- Ab und an werden (Rand)-bauern ohne jegliche Kompensation geopfert
- Die selektive Komponente greift im Allgemeinen zu selten
- Taktische Blackouts, insbesondere bei "stillen Zügen" sind keine Seltenheit (auch bei bestimmten Stellungsmotiven weit voran geschrittener Freibauern des Gegners)

- Königssicherheit wird nicht ausreichend berücksichtigt und bewertet

- Unterschätzung von Fesselungen

- Fehlende Programmstrategien für Räumungsopfer

- Fehlende Programmstrategien für Blockadeopfer

- Fehlende Programmstrategien für Bauerndurchbrüche

- Fehlende Programmstrategien für eigene Königsangriffe

- Unterschätzung von Grundlinienschwächen

- Motiv des Erstickungsmatt ist nicht bekannt

- Turmverdopplungen, insbesondere auf der 2. und 7. Reihe werden nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt

- Das Motiv der Turmabschneidungen im Endspiel ist Mephisto Glasgow völlig unbekannt (das gilt allerdings für die meisten Oldies)

- Das Programm unterschätzt ab und an die Beherrschung offener Linien

- Oftmals reicht die Rechentiefe in Mittel- und Endspielen einfach nicht aus (fehlende Hashtables)

- Sehr schwache Turmendspiele (der Turm gehört hinter die Bauern!)

- Generell schwache Figurenendspiele (nur rudimentäre Endspielstrategien vorhanden)

- Die Gefahr von gegnerischen Freibauern wird oftmals nicht hoch genug bewertet

- Vorteil des Läuferpaars in den meisten Stellungen wird vom Glasgow ignoriert

- Es kommt des Öfteren zu Programmabbrüchen während des Spiels

- In seltenen Fällen treten weitere Programmfehler auf, welche sich insofern äußern, dass trotz einer beispielhaften Brute-Force-Suche von 6 Halbzügen, eine Kombination von 2 Halbzügen „übersehen wird“.



Novag Super Expert C, 6 MHz

Positiv:

+ für ein 8-Bit-Programm taktisch respektable Leistungen

+ kann auch ab und an mit einem Königsangriff punkten

+ positionell relativ stark und hier dem Vorgänger Super Forte B deutlich überlegen

+ Stellungsbewertung schwankt wesentlich geringer als bei seinem Vorgänger Super Forte B

+ ein insgesamt ausgewogener und schön anzusehender aktiver Spielstil

+ im Allgemeinen vernünftige Eröffnungsbehandlung

+ in unterlegenen Stellungen aktiv auf der Suche nach sie bietenden Schwindelchancen



Negativ:

- Manchmal kann der Super Forte C nach Buchende nicht stellungsgerecht fortsetzen

- In einigen Fällen kommt es auch ab und an zu positionellen Fehleinschätzungen

- Öffnet teilweise Stellungen, obgleich der eigene König noch in der Brettmittel verweilt

- Vereinzelt sind Horizont-Effekte zu beobachten

- Das Motiv eingesperrter Figuren ist dem Kittinger Programm nicht wirklich bekannt

- Ab und an kommt es zu taktischen Fehlgriffen, die sicher unter anderem auch der schwachen Hardware geschuldet sind. Der Vorgänger Super Forte B war hier leicht stärker

- Teilweise in einigen Figuren - und Bauernendspielen Schwächen erkennbar

- Hat keinerlei Kenntnisse über die Vorteile eines Läufers gegenüber einem Springer in offenen Endspielen


Herzlichen Dank an dieser Stelle für die wirklich zahlreichen Prognosen, begleitenden Analysen, Korrekturen und Kommentaren. An dieser Stelle möchte ich noch anmerken, dass es trotz tagelangem Dauereinsatz nach wie vor keinen einzigen Absturz meines Mephisto Phoenix gab, das Teil läuft sehr stabil. Wenn etwas abstürzte, war es Mephisto Glasgow.

Die Vorbereitungen auf das neue Match laufen auf Hochtouren.

Gruß
Egbert
Mit Zitat antworten
Folgende 15 Benutzer sagen Danke zu Egbert für den nützlichen Beitrag:
applechess (01.02.2023), Beeco76 (02.02.2023), borromeus (02.02.2023), Chessguru (01.02.2023), Eskimo (02.02.2023), ferribaci (01.02.2023), Fluppio (01.02.2023), hebel (02.02.2023), Mapi (01.02.2023), mclane (01.02.2023), Michael (02.02.2023), Roberto (02.02.2023), Schachhucky (02.02.2023), Tibono (01.02.2023), Wolfgang2 (01.02.2023)
  #428  
Alt 01.02.2023, 20:59
Benutzerbild von Chessguru
Chessguru Chessguru ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 29.06.2004
Ort: Rostock
Alter: 55
Land:
Beiträge: 6.519
Bilder: 1
Abgegebene Danke: 1.655
Erhielt 4.693 Danke für 1.403 Beiträge
Member Photo Albums
Aktivitäten Langlebigkeit
7/20 20/20
Heute Beiträge
0/3 sssss6519
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

Hallo Egbert,

das Endergebnis überrascht dann doch. Mich zumindest. Nach der klaren Niederlage gegen die Sphinx mit Rev II AE Unterbau, nun der ebenso klare Sieg gegen den Novag SEC. Im Fußball würde man wohl von einer Reaktion aufgrund der Niederlage im letzten Spiel sprechen und dem Trainer attestieren, alles richtig gemacht zu haben.

Zumal, wirft man einen Blick auf die Staffelergebnisse, so kann man nicht von einem unverdienten Sieg sprechen. Somit wissen wir auch, wo sich der Mephisto Phoenix Glasgow in unserer Elo Liste einsortieren wird. Bleibt die Frage, ob man auch den nächsten Wettkampf noch abwarten sollte, um ein erstes Elo Ergebnis zu untermauern?

Ich bin sehr gespannt, welches Gerät der nächste Gegner sein wird. Schwierige Auswahl.

Jedenfalls vielen Dank für den spannenden Wettkampf.

Gruß
Micha
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Chessguru für den nützlichen Beitrag:
applechess (01.02.2023), Beeco76 (02.02.2023), Egbert (01.02.2023)
  #429  
Alt 01.02.2023, 21:02
Mephisto_Risc Mephisto_Risc ist offline
Lebende Foren Legende
 
Registriert seit: 22.01.2011
Beiträge: 5.243
Abgegebene Danke: 4.415
Erhielt 9.226 Danke für 3.332 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
15/20 14/20
Heute Beiträge
2/3 sssss5243
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

Hallo Egbert !

Vielen Dank für dieses interessante Match, was letztlich doch gezeigt hat, dass Mephisto Glasgow etwas an Spielstärke zugelegt haben dürfte.

Die Performance aus diesem Wettkampf entspricht jedenfalls schon mal 2070, was ja gar nicht schlecht ist.

Schönen Gruß
Christian
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Mephisto_Risc für den nützlichen Beitrag:
applechess (01.02.2023), Beeco76 (02.02.2023), Egbert (01.02.2023)
  #430  
Alt 01.02.2023, 21:05
Benutzerbild von Mapi
Mapi Mapi ist offline
Schachcomputer Koryphäe
 
Registriert seit: 25.04.2006
Ort: Bocholt
Alter: 59
Land:
Beiträge: 1.261
Abgegebene Danke: 6.381
Erhielt 2.130 Danke für 728 Beiträge
Aktivitäten Langlebigkeit
6/20 18/20
Heute Beiträge
1/3 sssss1261
AW: Mephisto Phoenix mit Mephisto Glasgow-Emulation

Hallo Egbert,

vielen Dank für das tolle Match, welches du wieder sehr professionell dargestellt hast.

Der Super Expert C hat sich trotz grossem Hardware Nachteil doch sehr wacker geschlagen.

Ich habe mal die Elo Erhöhung pro Geschwindigkeitsverdoppelung beim Glasgow nach diesem Match ermittelt
original Glasgow 7,2 Mhz = 1733
Glasgow mit ca 445 Mhz = 6 fache Verdoppelung = 2078 Elo

Das entspricht eine Elo Erhöhung von ca. 57 Elo pro Verdoppelung bei diesem Match.

viele Grüße
Markus
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Mapi für den nützlichen Beitrag:
applechess (01.02.2023), Beeco76 (02.02.2023), Egbert (01.02.2023), paulwise3 (02.02.2023), Wolfgang2 (01.02.2023)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Du bist nicht berechtigt, neue Themen zu erstellen.
Du bist nicht berechtigt, auf Beiträge zu antworten.
Du bist nicht berechtigt, Anhänge hochzuladen.
Du bist nicht berechtigt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB code ist An
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage: Mephisto Glasgow applechess Technische Fragen und Probleme / Tuning 8 06.01.2019 12:31
Frage: Mephisto III-S Glasgow Jean Robert Die ganze Welt der Schachcomputer / World of chess computers 2 19.06.2016 16:59
Frage: Mephisto III Glasgow hebel Technische Fragen und Probleme / Tuning 1 25.06.2013 19:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:19 Uhr.



Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
©Schachcomputer.info